17-OH-Progesteron (17-Hydroxyprogesteron): Was ist das? Die Norm bei Frauen und Männern nach Alter, die Ursachen für Abweichungen von der Norm, die Dekodierung der Testergebnisse bei 17-opk

17-OH-Progesteron (17-Oxyprogesteron oder 17-Optinsäure) ist an der Funktion des Fortpflanzungssystems beteiligt. Dank ihm kann der Körper ein Kind empfangen und gebären. Im Blut ist es in geringer Menge enthalten. Bei Frauen hängt die Norm von 17-OH-Progesteron eng mit den Phasen des Menstruationszyklus zusammen.

In der ersten Phase des Zyklus wird die Substanz von den Eierstöcken produziert. Seine Konzentration beginnt in der Mitte des Zyklus zu wachsen und bleibt während der zweiten Phase unverändert.

Während der Befruchtung steigt der Wert von 17 opc allmählich an. Ohne Konzeption nimmt die Konzentration von 17 opc ab, bis ein neuer Zyklus beginnt..

Der Artikel wird eine Antwort geben, dass es 17 op Hormon ist, wenn es notwendig ist, Tests für seine Konzentration zu machen, welche Normen existieren.

Was ist 17-OH-Progesteron?

Unter 17-OH-Progesteron (Hydroxyprogesteron) versteht man ein Übergangsprodukt, das am Hormonstoffwechsel beteiligt ist und vom Körper bei Männern und Frauen in nicht gleicher Menge produziert wird. Abkürzung 17 opk. Seine Produktion erfolgt in den Nebennieren und Gonaden. Die Bildung von 17 opc beruht auf der Wechselwirkung von Progesteron und 17-Hydroxypregnenolon.

Hydroxyprogesteron kann in der Plazenta und in den Genitalien produziert werden und in Androstendion umgewandelt werden, das das Ausgangsmaterial für die Bildung von Testosteron bei Männern oder Östradiol bei Frauen ist.

Die Anzahl von 17 opc ändert sich unter dem Einfluss der Tageszeit. Das höchste Niveau wird morgens und das niedrigste beobachtet - abends und nachts. Bei Frauen ändert es sich unter dem Einfluss des Menstruationszyklus..

Während des Eisprungs ist 17-OH-Progesteron erhöht. Dann nimmt sein Spiegel ab und mit Beginn einer neuen Phase steigt die Hormonmenge wieder an. Im weiblichen Körper besteht eine starke Beziehung zwischen der Menge dieser Substanz und dem Progesteron- und Östradiolspiegel. Während der Schwangerschaft steigt die Konzentration von 17 opc an.

Dieses Produkt führt die folgenden Funktionen aus:

  • Synthese von Cortisol und Androstendion;
  • beteiligt sich an der Regulierung der Pubertät;
  • wirkt sich auf den Menstruationszyklus aus;
  • beeinflusst die Fortpflanzung (Empfängnis und Geburt eines Kindes);
  • Hilft Stress zu widerstehen
  • beeinflusst das sexuelle Verhalten.

Das Alter beeinflusst auch den Spiegel dieses Produkts im Blut. Sein Höchstwert wird während des Zeitraums im Mutterleib mit Beginn des zweiten Trimesters der Geburt eines Kindes und unmittelbar nach der Geburt aufgezeichnet. 17 - OH - Progesteron ist bei einem Kind erhöht, wenn es vorzeitig geboren wurde. Mit Beginn der ersten Lebenswoche nimmt der Hormonspiegel ab und wird allmählich zum kleinsten. Während der Pubertät wächst und setzt sie im Erwachsenenalter ein Maximum.

Enzyme beeinflussen 17 opc. Schon eine kleine Veränderung führt zu einer negativen Wirkung des Hormons.

Einige verwechseln die Konzepte von Progesteron und 17-OH-Progesteron. Was ist Progesteron? Progesteron bei Frauen wird als Hormon der Schwangerschaft bezeichnet. Es gilt als vollwertiges Hormon, wenn als 17 opk - Übergang.

Testen von 17 - OH-Progesteron

Wenn die Funktion von Hormonen unterbrochen wird oder die Nebennierenrinde stark ansteigt, wird der Patient zur Untersuchung des Oxiprogesteronspiegels geschickt. Diese Fehler sind vorhanden:

  • bei Unfruchtbarkeit, wenn es Hinweise darauf gibt, dass die Ursache ein hormonelles Ungleichgewicht ist;
  • mit verstärktem Haaransatz am Körper. Sie bedecken dicht das Gesicht, die Brust, den Rücken und andere Stellen, die für ihr Wachstum nicht charakteristisch sind.
  • mit Unterbrechungen des Menstruationszyklus oder dem Einsetzen der Menstruation;
  • unter Annahmen über die Bildung in den Nebennieren;
  • im Verlauf der Behandlung der Nebennieren mit Steroiden, um die positive Wirkung der verwendeten Medikamente zu bestimmen;
  • unter der Annahme einer angeborenen Hyperplasie (der Prozess der erhöhten Produktion der Zellstruktur, wodurch der Stoffwechselprozess verletzt wird) der Nebennieren bei Kindern;
  • hormonelle Unterbrechungen bei Mann und Frau;
  • die Tatsache der Existenz von Neoplasmen in den Eierstöcken festzustellen.

Um das Hormon zu untersuchen, wird Blut aus einer Vene entnommen. Bei einer Frau wird 17-OH - Progesteron in der Follikelphase untersucht. Damit das Ergebnis von 17-OH-Progesteron in der Follikelphase am zutreffendsten ist, sollten Sie am fünften Tag nach Beginn der Menstruation Blut spenden. Es ist nicht sinnvoll, das Blutspendeverfahren nach dem 20. Tag des Zyklus durchzuführen, da der Hormonspiegel abnimmt und die erhaltenen Werte nicht zuverlässig sind. Kinder und Männer können jeden Tag Blut spenden. Die Analyse wird morgens auf nüchternen Magen durchgeführt. Sie können nicht weniger als acht Stunden vor dem Test essen. Darf Wasser in beliebiger Menge trinken.

Werte von 17 Oxyprogesteron liegen innerhalb normaler Grenzen

Das Hydroprogesteronvolumen kann erst nach bestandener Prüfung bestimmt werden. Der Spezialist untersucht umfassend alle Ergebnisse von 17 Oxyprogesteron. Die Normen 17 opk sind in der folgenden Tabelle angegeben.

GruppeNorm in n mol / lNorm ng / ml
Gerade geboren0,7-2,30,23-0,75
Kind unter 13 Jahren0,1-2,70,03-0,9
Jungen im Jugendalter von 13 bis 17 Jahren0,2-5,30,07-1,7
Männliches Geschlecht0,9-60,3-2
Teenager 13 bis 17 Jahre alt0,1-70,03-2,3
Weibliches Geschlecht während der Follikelphase des Zyklus0,2-2,40,07-0,8
Weibliches Geschlecht während der Lutealphase des Zyklus0,9-8,70,3-2,9
Frauen im ersten Schwangerschaftstrimester4.1-9.51.3-3
Weibliches Geschlecht im zweiten Schwangerschaftstrimester6.4-15.92-5
Weibliches Geschlecht im dritten Schwangerschaftstrimester15-, 9-26.45-8.3

Die Grenzen der Normalwerte des Hormons sind breit. Eine leichte Änderung der Konzentration ist sicher. Seine Indikatoren werden beim Tragen eines Kindes und in der zweiten Phase des Zyklus immer überschätzt. Stress und nervöse Zustände provozieren einen Sprung in Hydroxyprogesteron.

Ergebnisse entschlüsseln

Die erzielten Ergebnisse können einer von drei Optionen zugeordnet werden:

  • 1 Option. 17 Oxyprogesteron ist im normalen Volumen enthalten. Die Nebennieren und Eierstöcke sind also nicht die Ursache für ein hormonelles Ungleichgewicht.
  • Option 2. Hohe Menge an 17 Hydroxyprogesteron. 17 - OH - Progesteron ist bei Kindern erhöht, die vor Ablauf der vorgeschriebenen Schwangerschaftsperiode geboren wurden. Es geht in ungefähr ein, zwei Wochen runter. Wenn es um eine hohe Konzentration dieses Produkts im Erwachsenenalter geht, sind möglicherweise die folgenden Pathologien verfügbar:
    • in den Nebennieren und Eierstöcken gibt es Tumorbildungen;
    • bei nicht sehr hohen Werten sind Unfruchtbarkeit und Unterbrechungen des Menstruationszyklus möglich;
    • 17-OH-Progesteron ist aufgrund eines angeborenen Nebennierenrindendefekts erhöht. Die Krankheit des Kindes wird genetisch aufgrund einer Fehlfunktion eines der Enzyme übertragen, was zu einem aktiven Hormonstoffwechsel führt. Männliche Säuglinge haben Symptome einer Virilisierung - Vergrößerung des Penis und des Hodensacks. Das Weibchen zeigt eine Hermaphriditis - große Klitoris und Schamlippen, die zunächst mit Penis und Hodensack verwechselt werden können. Kinder leiden auch unter Stoffwechselstörungen, die zu einem Mangel an Kalium- und Natriumsalzen führen.
    • Nebenwirkung der Einnahme von Progesteron-haltigen Medikamenten.

Übermäßige Haarigkeit, fettige Haut, Akne und Fehlfunktionen im Menstruationszyklus sind Anzeichen für eine Überschätzung des Hydroprogesteronspiegels.

Bei der Behandlung einer erhöhten Menge von 17 Oxyprogesteron wird eine Hormontherapie (Dexamethason oder Methylprednisolon) durchgeführt. Während der Verwendung dieser Medikamente ist eine Gewichtszunahme möglich, da sie Flüssigkeit im Körper zurückhalten. Andere nachteilige Maßnahmen werden nicht beobachtet, da bei der Verwendung keine großen Dosen verwendet werden. Das Regime wird ausschließlich von einem Spezialisten verschrieben, wobei die Perioden des Menstruationszyklus und die offensichtlichen Anzeichen der Krankheit berücksichtigt werden. Die Verwendung der Mittel ist besser in mehrere Phasen unterteilt. Die Intervalle zwischen den Empfängen sollten identisch sein. Alle Mittel werden nach den Mahlzeiten eingenommen. In regelmäßigen Abständen sollten Sie Blut spenden, um die Wirksamkeit der Behandlung zu überwachen.

Ohne geeignete Behandlung können sich folgende Störungen entwickeln: Diabetes mellitus, Bluthochdruck, hoher Cholesterinspiegel, Störungen des Herzens.

  • 3 Option. Niedrige Konzentration von Hydroxyprogesteron im Blut - wirkt sich negativ auf den Gesundheitszustand aus. Es tritt ein Mangel an Enzymen auf, die an der Synthese von Steroiden der Nebennierenrinde beteiligt sind. Der Nachteil führt zu:
    • Addison-Krankheit;
    • Nebennierenerkrankungen, die von Geburt an erworben wurden oder vorhanden sind;
    • falscher Hermaphroditismus bei Männern.
    • Wenn die Befruchtung mit einem verringerten Hormonspiegel erfolgt, erhält der Körper keine Informationen darüber, dass eine Vorbereitung auf die Geburt des Fötus erforderlich ist. Infolgedessen kann es zu einer Abstoßung des fetalen Eies kommen. In einer solchen Situation tritt im ersten Trimester eine spontane Abtreibung auf.

Erhöhen Sie 17 - OH - Progesteron in der Schwangerschaft

Wenn eine Frau Probleme hat, ein Baby zu bekommen, das lange hält, wird sie zu Tests überwiesen. Sie werden zeigen, wie viel Hormone sich im Körper befinden. Wenn die Werte zu hoch sind und eine Befruchtung geplant ist, ist eine Behandlung erforderlich. Typischerweise ovulieren solche Frauen nicht. Mit Beginn der Schwangerschaft können niedrige Raten auf eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt hinweisen.

Wenn 17-OH-Progesteron bei Frauen in der Follikelphase erhöht ist, steigt der Testosteronspiegel an, wodurch eine Befruchtung verhindert wird. In einer Situation, in der 17-OH-Progesteron während der Geburt eines Kindes unterschätzt wird, müssen Studien durchgeführt werden, die zeigen, ob sich der Fötus richtig entwickelt. Dieser Wert kann auf eine sich nicht entwickelnde Schwangerschaft oder andere Pathologien des Fetus hinweisen. Die Konzentration von Hydroprogesteron sollte in der Dynamik beobachtet werden und dann Schlussfolgerungen ziehen. Wenn 17-OH-Progesteron während der Geburt eines Kindes erhöht ist, deutet dies darauf hin, dass sich der Fötus normal entwickelt.

Der Zustand des Körpers wird durch verschiedene Kombinationen von Hormonen beeinflusst. Nicht immer ein überschätztes oder unterschätztes Niveau von 17 OPK spricht über Pathologie. Nach den Empfehlungen der Ärzte ist es notwendig, sich regelmäßig dem Verfahren zum Bestehen von Hormontests zu unterziehen. Störungen im Körper können vermieden werden, wenn die Krankheit rechtzeitig erkannt wird.

Hormontest: 17-OH-Progesteron

17-OH-Progesteron (17-Hydroxyprogesteron)

Hormontests bestimmen die Menge an 17-Hydroxyprogesteron (17-OH) im Blut.

17-OH-Hydroxyprogesteron ist eine Vorstufe von Steroidhormonen. Es wird in der Nebennierenrinde und den Genitaldrüsen, insbesondere den Eierstöcken, synthetisiert. Der Körper reguliert den Menstruationszyklus und beeinflusst nicht nur die Empfängnisfähigkeit, sondern stellt auch den Verlauf der Schwangerschaft sicher. Wenn keine Pathologien im Blut vorliegen, ist seine Konzentration vernachlässigbar.

Im Körper einer Frau schwankt der Hormonspiegel in verschiedenen Phasen des Zyklus ständig. So wird es zunächst von den Eierstöcken in minimaler Menge produziert, steigt in der Mitte seiner Konzentration an und bleibt für die gesamte zweite Phase auf diesem Niveau. Wenn die Befruchtung des Eies erfolgt und es an der Wand der Gebärmutter haftet, steigt der Hormongehalt im Blut an. Wenn keine Schwangerschaft auftritt, nimmt die Konzentration ab.

Indikationen zur Analyse

Bei Anzeichen eines hormonellen Ungleichgewichts oder einer Proliferation der Nebennierenrinde wird empfohlen, Blut zu spenden, um den Gehalt an 17-Hydroxyprogesteron zu bestimmen.

Die Angabe für den Test lautet in der Regel:

  • weibliche Unfruchtbarkeit vor dem Hintergrund eines deutlich erhöhten Körperhaarwachstums bei Männern;
  • Menstruationsunregelmäßigkeiten;
  • das Vorhandensein von Symptomen, die auf die Entwicklung eines Neoplasmas in einem hormonproduzierenden Organ hinweisen;
  • in der Kindheit mit Verdacht auf Adrenogenitalsyndrom.

Analyseregeln

Frauen müssen in der ersten Phase des Zyklus, dh am 5. Tag nach Beginn der Menstruation, Blut spenden.

Bei Kindern wird morgens auf nüchternen Magen Blut abgenommen.

Keine vorherige Vorbereitung erforderlich.

Entschlüsselung der Analyseergebnisse

Der Hormongehalt im Blut von Männern, Frauen und Kindern ist unterschiedlich, und daher sind die Normen unterschiedlich::

  • für Neugeborene - von 0,23 bis 0,75 ng / ml;
  • Kinder über 1 Jahr - von 0,03 bis 0,9 ng / ml;
  • Jungen von 13 bis 17 Jahren - im Bereich von 0,07 bis 1,7 ng / ml;
  • erwachsene Männer - von 0,3 bis 2,0 ng / ml;
  • Mädchen 13-17 Jahre - 0,03-2,3 ng / ml;
  • Mädchen über 17 Jahre - 0,07-2,9 ng / ml;
  • Mädchen während der Menstruation - 0,07-0,8 ng / ml;
  • Mädchen am 20-22 Tag des Zyklus - 0,3-2,9 ng / ml;
  • schwangere Frauen - 0,66-4,0 ng / ml.
Wenn der Hormongehalt von 17-Hydroxyprogesteron im Blut die normalen Werte nicht überschreitet, wird das hormonelle Ungleichgewicht nicht durch Pathologien der Nebennierenrinde oder der Eierstöcke verursacht.

Ein signifikanter Anstieg der Hormonkonzentration kann mit der Entwicklung eines Tumors in den Eierstöcken oder Nebennieren verbunden sein..

Ein leichter Anstieg weist auf ein hormonelles Ungleichgewicht und damit auf Unfruchtbarkeit hin.

Ein erhöhter Hormonspiegel tritt bei angeborenen Pathologien der Nebennierenrinde auf, insbesondere bei Hyperplasie. Eine solche Verletzung der Synthese von 17-OH-Progesteron führt zur aktiven Produktion und Akkumulation von Testosteron, was zu einer erhöhten Manifestation männlicher Zeichen führt. Bei Jungen äußert sich dies in einer Zunahme des Penis und des Hodensacks. Bei Mädchen zeigen sich eher Anzeichen eines falschen Hermaphroditismus, dh die Klitoris und die Schamlippen sind vergrößert, was für einen Penis mit Hodensack gehalten wird. Schwere Pathologien des Kaliumstoffwechsels treten auch bei Kindern auf..

Reduzierte Hormonspiegel deuten auf die Entwicklung von Morbus Addison und Nebenniereninsuffizienz hin. Bei Männern wird ein falscher Hermaphroditismus festgestellt, der sich in der Bildung des Körpers auf weiblicher Basis äußert (Vergrößerung der Brustdrüsen, Übergewicht im Bauch und in den Hüften)..

17 OH-Progesteron. Die Norm bei Frauen ist nach Alter, in der Follikelphase und schwanger. Tabelle

17 OH-Progesteron ist ein Steroidhormon, das bei Frauen während der Schwangerschaft von den Geweben der Gonaden, der Nebennierenrinde und der Plazenta synthetisiert wird. Die Norm dieser Substanz variiert je nach Tag des Menstruationszyklus, Alter und dem möglichen Vorhandensein von Erkrankungen des Fortpflanzungssystems.

Körperfunktionen

17 OH-Progesteron ist ein Sexualhormon, das die Funktion der inneren Geschlechtsorgane beeinflusst.

Wenn die Indikatoren einer Frau für dieses Steroid innerhalb normaler Grenzen liegen, führt sie die folgenden physiologischen Funktionen vollständig aus:

  • reguliert die Phasen des Menstruationszyklus (an verschiedenen Tagen wird eine unterschiedliche Konzentration an Sexualhormon festgelegt, die stark ansteigen und dann wieder auf ein Minimum sinken kann);
  • nimmt am Prozess der Pubertät teil (Erhöhung des Steroidhormonspiegels bei jugendlichen Mädchen, Gewährleistung der vollständigen Entwicklung der inneren Geschlechtsorgane und Bildung der Fortpflanzungsfunktion);
  • in Kombination mit der biochemischen Aktivität anderer Sexualhormone fördert es die Reifung des Eies und seinen Austritt in die Gebärmutterhöhle (dies ist eine wichtige Funktion des Steroidhormons, ohne die es unmöglich ist, ein Kind zu empfangen);
  • wirkt als Regulator des Prozesses der Geburt des Fötus, seiner stabilen Entwicklung im Mutterleib und der Geburt nach 9 Monaten.
  • beteiligt sich an Prozessen, die auf biochemische Reaktionen von 17 OH-Progesteron mit anderen Steroidhormonen abzielen, die zur Aufrechterhaltung einer stabilen Funktion des weiblichen Fortpflanzungssystems erforderlich sind.

Falls im Körper keine Hormonaktivität von 17 OH-Progesteron vorhanden wäre, hätten Frauen keinen stabilen Menstruationszyklus, und es wäre unmöglich, zum festgelegten Zeitpunkt ein gesundes Baby zu empfangen, zu gebären und zur Welt zu bringen.

Wie und unter welchen Bedingungen wird produziert

17 OH-Progesteron (die Norm bei Frauen wird durch biochemische Untersuchung von venösem Blut bestimmt) ist ein weibliches Sexualhormon, das ein Produkt der metabolischen Synthese der Steroide Progesteron und 17-Hydroxypregenolon ist.

In den größten Mengen wird 17 OH-Progesteron von den Nebennieren produziert und breitet sich zusammen mit dem Blutstrom durch das Gewebe der inneren Organe aus und reguliert auch die Funktionen der Organe des Fortpflanzungssystems.

Unter dem Einfluss von Stoffwechselprozessen geht der Restanteil von 17 OH-Progesteron, der im Gewebe der Nebennieren erhalten bleibt, in chemische Wechselwirkung mit der Substanz 21-Hydroxylase und 11-b-Hydroxylase. Dann verwandelt sich das Steroid in Cortisol, das auch vom weiblichen Körper für die stabile Funktion der Genitalorgane verwendet wird.

Abhängig vom Zustand des weiblichen Körpers, der Phase des Menstruationszyklus, kann 17 OH-Progesteron auch in eine andere hormonelle Substanz umgewandelt werden - Androstendion, das die Vorstufe von Östradiol und Testosteron ist.

Zusätzlich zum Nebennierengewebe wird 17 OH-Progesteron von den Eierstöcken produziert. Die sekretorische Aktivität dieser endokrinen Drüsen tritt in den ersten 1-2 Tagen des Menstruationszyklus auf. Dann stoppen die Anhänge praktisch die Produktion dieses Steroids, und seine Hauptsynthese wird von Nebennierengeweben durchgeführt.

Am Morgen ist die Konzentration des Hormons am höchsten. Im Laufe des Tages nimmt der Steroidspiegel ab, bleibt aber stabil. Nachts ist die Konzentration von 17 OH-Progesteron aufgrund einer Abnahme der Aktivität der Nebennieren und Organe des weiblichen Fortpflanzungssystems am niedrigsten.

Nach der Empfängnis des Kindes begann die aktive Entwicklung des Fetus, dann beginnt auch die Plazenta mit der Synthese des Steroidhormons. Die Konzentration von 17 OH-Progesteron variiert je nach Schwangerschaftstrimester. In verschiedenen Phasen der fetalen Entwicklung wird der Spiegel dieses Hormons von Ärzten bei Routineuntersuchungen von Frauen überwacht.

Eine Abnahme der Steroidkonzentration während der Schwangerschaft kann auf einen pathologischen Zustand der Plazenta hinweisen.

Bei frühgeborenen Mädchen wurde ein hoher Gehalt an 17 OH-Progesteron im Blutserum festgestellt. Während der ersten 7 Tage eines unabhängigen Lebens normalisiert sich die Konzentration des Steroids wieder und die Verwendung spezieller Medikamente ist nicht erforderlich. Bei pünktlich geborenen Kindern treten solche Reaktionen des Körpers praktisch nicht auf.

Vor der Pubertät wird 17 OH-Progesteron in geringen Mengen produziert. Seine Konzentration nimmt stark zu, wenn ein Mädchen das Alter von 11-12 Jahren erreicht.

Dies ist eine Zeit der aktiven Bildung der inneren Geschlechtsorgane sowie des Erwerbs der gebärfähigen Funktion. Der maximale Steroidspiegel wird im Erwachsenenalter gemessen, wenn eine Frau ein Sexualleben beginnt und einen stabilen Menstruationszyklus hat.

Die Indikatortabelle ist normal

17 OH-Progesteron (die Norm bei Frauen wird durch eine umfassende Untersuchung in einem biochemischen Labor festgelegt) ist ein Sexualhormon, dessen Konzentration vom Alter der Patientin, der Phase des Menstruationszyklus, dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen des Fortpflanzungssystems und dem Schwangerschaftstrimester abhängt.

Die folgende Tabelle zeigt das normale Steroidhormon für den weiblichen Körper:

Alter, Phase des Menstruationszyklus, Entwicklungszeit des Fötus während der SchwangerschaftNormindikatoren (Maßeinheit ng / ml)
Baby bis 2 Monate alt.0,96 bis 10,46
Kinder ab 2 Monaten. bis zu 1 Jahr0,66 bis 2,81
Indikatoren für ein Kind im Alter von 1 Jahr bis 10 Jahren0,2 bis 0,8
Indikatoren für Mädchen im Alter von 11 bis 17 Jahren unter Berücksichtigung der Pubertät auf der Tanner-Skala1 Stadium der sexuellen Entwicklung - von 0,03 bis 0,9

2 Stadium der sexuellen Entwicklung - von 0,05 bis 1,15

3 Stadium der sexuellen Entwicklung - von 0,1 bis 1,38

4 Stadium der sexuellen Entwicklung - von 0,29 bis 1,8

5 Stadium der sexuellen Entwicklung - von 0,24 bis 1,75

Erwachsene Frauen im Alter von 18 bis 59 Jahren unter Berücksichtigung der Phase des MenstruationszyklusFollikelphase - von 0,4 bis 1,51

Lutealphase von 1,00 bis 4,51

Normale Indikatoren für Frauen ab 60 Jahren, die sich in der Zeit nach der Menopause befinden0,13 bis 0,51
1 bis 6 Schwangerschaftswochen1,32 bis 3,30
7 bis 14 Schwangerschaftswochen1.1 bis 2.8
15 bis 24 Schwangerschaftswochen1,65 bis 4,62
25 bis 33 Schwangerschaftswochen1,98 bis 10,2
34 bis 40 Schwangerschaftswochen2,64 bis 13,20

Die obigen Indikatoren für den Gehalt an 17 OH-Progesteron sind charakteristisch für Frauen einer bestimmten Altersgruppe, der Phase des Menstruationszyklus und der Schwangerschaftsperiode. Sie werden von Ärzten bei einer umfassenden Diagnose des Körpers berücksichtigt, die die Leistung des Nebennierengewebes und den Spiegel weiblicher Sexualhormone bestimmt.

Symptome von Zunahme und Abnahme

17 OH-Progesteron (die Norm bei Frauen wird durch Durchführung eines biochemischen Bluttests bestimmt) ist ein Steroidhormon, dessen Konzentrationsanstieg sich in folgenden Symptomen äußert:

  • verschiedene Störungen des Menstruationszyklus, die sich in zu häufig auftretenden Sekreten äußern können, lange Zeiträume;
  • ein Gefühl von Schmerz oder ziehendem Schmerz, das im Unterbauch lokalisiert ist;
  • Entzündung der Gebärmutter, deren Entwicklung von Schmerzen der Lendenwirbelsäule begleitet wird;
  • die Unfähigkeit, ein Kind zu empfangen (in der medizinischen Praxis gibt es klinische Fälle, in denen sich eine zu hohe Konzentration an Steroidhormon ausschließlich durch dieses Symptom manifestierte);
  • Funktionsstörung der Nebennierenrinde, die die Entwicklung anderer Krankheiten mit sich bringt, die mit einer Funktionsstörung dieses Körpers verbunden sind;
  • vermindertes sexuelles Verlangen, das bei Frauen verschiedener Altersgruppen auftreten kann.

Die Senkung des 17-OH-Progesteronspiegels geht mit Symptomen einher, die den Symptomen der Addison-Krankheit ähneln.

Eine Frau erlebt die folgenden pathologischen Zustände des Körpers:

  • ein Gefühl chronischer Müdigkeit, das sich mit der Zeit in seiner Manifestation verschlechtert;
  • Übelkeit und schweres Erbrechen;
  • erhöhte Reizbarkeit, grundlose Ausbrüche von Wut und Zorn;
  • Hyperpigmentierung der Haut mit der größten Bildung von Flecken an Orten, die Sonnenstrahlung ausgesetzt sind;
  • langwierige Anfälle von Depressionen;
  • anhaltender Durst mit starker Flüssigkeitsaufnahme (dieses Symptom wird fälschlicherweise mit der Manifestation der ersten Anzeichen von Diabetes verwechselt);
  • zunehmende Schwäche der Muskelfasern, die sich nach dem Versuch verstärkt, energieaufwendige Aktionen auszuführen;
  • schneller Gewichtsverlust;
  • Appetitlosigkeit, die sich regelmäßig in ein starkes Hungergefühl mit einer Anziehungskraft auf saure und salzige Lebensmittel verwandelt;
  • die Entwicklung einer orthostatischen Hypotonie, wenn eine Frau an einem zu niedrigen Blutdruck leidet, der nach dem Versuch, aus dem Bett zu steigen und eine stehende Position einzunehmen, noch weiter abfällt;
  • erhöhte Kaliumkonzentration im Blut;
  • verminderte Empfindlichkeit der unteren Extremitäten, was eine Komplikation des hormonellen Ungleichgewichts ist;
  • Verletzung der Verdauungsfunktion des Verdauungstraktes und Durchfall;
  • periodisch auftretendes Zittern der oberen Gliedmaßen und des Kopfes, das sich zum Zeitpunkt der Erregung verstärkt;
  • ein unerklärliches Gefühl von Angst und Furcht, das plötzlich auftritt und dann genauso gut vergeht, ohne Beruhigungsmittel zu nehmen;
  • Verletzung der rhythmischen Aktivität des Herzens, die sich meist in Form von Tachykardie manifestiert;
  • erhöhte Spiegel an Eosinophilen im Blut;
  • erhöhte Urinausscheidung;
  • eine Abnahme der Glukosekonzentration im Blut und das Auftreten von Anzeichen einer Hypoglykämie;
  • unregelmäßige Perioden oder das völlige Verschwinden der Menstruation;
  • Verletzung der Fortpflanzungsfunktion des Körpers und Unfähigkeit, ein Kind zu empfangen;
  • Dehydration des Körpers vor dem Hintergrund einer starken Flüssigkeitsaufnahme, die fast sofort von den Nieren in Form von Urin ausgeschieden wird.

Alle oben genannten Symptome einer Abnahme des 17 OH-Progesteronspiegels weisen einen unterschiedlichen Schweregrad der Manifestation auf, je nachdem, wie niedrig die Konzentration des Steroidhormons ist. Es wird angenommen, dass die Senkung des Steroidhormonspiegels viel mehr Gefahren birgt als die Erhöhung der Konzentration von 17 OH-Progesteron.

Gründe für Zunahme und Abnahme

17 OH-Progesteron (die Norm bei Frauen wird durch die Diagnose des weiblichen hormonellen Hintergrunds bestimmt) ist ein Steroidhormon, dessen Abnahme durch das Vorhandensein der folgenden Krankheiten oder pathologischen Zustände des Körpers verursacht werden kann:

  • Angeborene Nebenniereninsuffizienz (diese Pathologie ist mit Anomalien der intrauterinen Bildung des Fetus verbunden, wenn sich das Organgewebe nicht vollständig entwickelt und nach der Geburt des Kindes seine physiologischen Funktionen bei der Synthese des Hormons 17 OH-Progesteron nicht erfüllt).
  • Diagnose einer Frau mit Morbus Addison, die in chronischer oder akuter Form abläuft;
  • gutartige und onkologische Neoplasien, die im Gewebe der Nebennieren lokalisiert sind, die Funktion des Organs stören, zu einer vollständigen Abwesenheit oder signifikanten Verringerung der Produktion von Steroidhormon führen;
  • Vergiftung des Körpers mit Salzen von Schwermetallen oder chemischen Verbindungen, deren Wirkstoffe zur Zerstörung des Nebennierengewebes führen;
  • ein erbliches Merkmal des Körpers, wenn die endokrinen Drüsen den Körper nicht mit einer ausreichenden Menge des Hormons 17 OH-Progesteron versorgen (dieser Grund ist eine der häufigsten Ursachen für einen verringerten Steroidspiegel).

Die Erhöhung der Hormonkonzentration ist auch eine Pathologie, die durch Einnahme von Medikamenten, chirurgische Behandlung oder Korrektur des Lebensstils beseitigt werden muss.

Ein zu hoher Gehalt an 17 OH-Progesteron kann folgende Ursachen haben:

  • primäre oder sekundäre Unfruchtbarkeit, die infolge zuvor übertragener Erkrankungen der Organe des Fortpflanzungssystems erworben wurde, die ihre Funktionsstörung verursacht haben;
  • gutartige und krebsartige Tumoren der Eierstöcke sowie andere Uterusanhänge;
  • vorübergehende Störung des Menstruationszyklus aufgrund des Einflusses verschiedener Faktoren (wenn dies der Fall ist, ist der Anstieg des Steroidhormonspiegels kurzfristiger Natur und das Problem selbst wird unmittelbar nach der Stabilisierung des Zyklus beseitigt)
  • Hyperplasie der Nebennierenrinde, die während der fetalen Entwicklung erworben wurde.

Ein erhöhter Spiegel von 17 OH-Progesteron ist am gefährlichsten, da die hormonelle Substanz bei Mädchen eine frühe sexuelle Entwicklung hervorrufen kann, was zu Funktionsstörungen der Organe des Fortpflanzungssystems führt. Die Ermittlung der Ursachen für ein hormonelles Ungleichgewicht ist die Hauptaufgabe bei der Organisation einer qualitativ hochwertigen Behandlung.

Indikationen für die Studie

Die Durchführung einer Analyse auf Stufe 17 von OH-Progesteron ist für Frauen mit folgenden Gesundheitsproblemen angezeigt:

  • Menstruationsunregelmäßigkeiten;
  • alle Arten von Nebennierentumoren;
  • Hirsutismus;
  • die Unmöglichkeit, ein Kind zu empfangen;
  • Mangel an 11-Hydroxylase und 21-Hydroxylase;
  • Manifestationen eines Ungleichgewichts weiblicher Sexualhormone;
  • verminderter Sexualtrieb.

Indikationen für die Studie zum Steroidhormonspiegel werden von einem Gynäkologen oder Endokrinologen festgelegt, der die Patientin untersucht und behandelt.

Wie zu bestimmen

Die Bestimmung des Gehalts an 17 OH-Progesteron erfolgt in einem Labor, das mit allen für diese Art von Forschung erforderlichen Materialien und technischen Grundlagen ausgestattet ist. Als biologisches Material wird venöses Blut verwendet, das einer biochemischen Analyse unterzogen wird.

Die durchschnittliche Dauer eines diagnostischen Verfahrens beträgt 3 bis 8 Stunden. Diese Art von Studie wird in privaten und öffentlichen Gesundheitseinrichtungen durchgeführt. Die durchschnittlichen Kosten der Analyse betragen 1500-2000 Rubel.

Vorbereitung und Analyse

Eine Untersuchung von venösem Blut mit einem Gehalt von 17 OH-Progesteron erfordert keine komplexen Vorbereitungsverfahren. Die Hauptregel für das Sammeln von biologischem Material und das Erhalten der zuverlässigsten Daten ist die Auswahl von venösem Blut für 3-5 Tage des Menstruationszyklus.

Während dieses Zeitraums ist die Konzentration des Steroidhormons optimal, und alle Änderungen seines Spiegels in Richtung der Abnahme oder Zunahme werden unter Verwendung von Labortests bestimmt.

Die venöse Blutspende erfolgt morgens zwischen 8 und 11 Stunden. Die letzte Mahlzeit sollte spätestens 8 Stunden vor dem Besuch des Labors stattfinden.

Am Vorabend der Analyse ist es verboten, Alkohol, Drogen und hormonelle Drogen zu trinken. Wenn eine Frau andere Medikamente einnimmt, muss sie ihren behandelnden Arzt und Spezialisten benachrichtigen, der das Blut entnimmt.

Ergebnisse entschlüsseln

Um die Ergebnisse einer biochemischen Analyse von venösem Blut auf Stufe 17 von OH-Progesteron unabhängig zu entschlüsseln, ist es erforderlich, die Ergebnisse eines Labortests zur Hand zu haben und seinen Inhalt mit normalen Werten zu vergleichen.

In diesem Fall sollte die Phase des Menstruationszyklus, in der das Blut entnommen wurde, das Alter der Frau, das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein einer Schwangerschaft berücksichtigt werden. Eine Abnahme oder Zunahme der Steroidhormonkonzentration ist ein Grund für einen Besuch bei einem Endokrinologen, Gynäkologen, einer umfassenden Untersuchung der Nebennieren, Eierstöcke und anderer Organe des weiblichen Fortpflanzungssystems.

Wie man wieder normal wird

Die Wiederherstellung des normalen Spiegels von 17 OH-Progesteron erfordert die Anwendung einer symptomatischen Therapie. Es besteht darin, die Ursachen zu beseitigen, die ein hormonelles Ungleichgewicht hervorrufen..

Medikamente

Die Anwendung einer medikamentösen Therapie ist nur im Falle einer Abnahme des Steroidhormonspiegels angezeigt.

Verwenden Sie dazu die folgenden Tools, die Nebennierenfunktionsstörungen ausgleichen:

  • Dexamethason wird einmal täglich intravenös mit einer Pipette verabreicht, wobei 0,5 bis 9 mg des Arzneimittels zu einer Natriumchloridlösung mit einer Konzentration von 0,9% gegeben werden (die Kosten des Arzneimittels betragen 45 Rubel pro 1 Ampulle);
  • Floßinjektion, die intravenös mit 8-10 mg pro Tag verabreicht wird, aber nach Ermessen des Arztes die Dosierung erhöht werden kann (der Preis des Arzneimittels beträgt 380 Rubel pro Packung mit 10 Ampullen);
  • Betaspan Depot ist ein injizierbares Medikament, das 1-2 ml pro Tag tief in den Gesäßmuskel injiziert wird (die Kosten für das Medikament betragen 350 Rubel).
  • Depos - das Medikament ist zur Injektion bestimmt, es wird in Form von intramuskulären Injektionen von 1-2 ml pro Tag verschrieben (die durchschnittlichen Kosten des Medikaments betragen 850 Rubel)..

Die Dauer der Anwendung der oben genannten Medikamente und die Dosierung werden vom behandelnden Arzt in Abhängigkeit von der Schwere der Nebennierenfunktionsstörung sowie dem Gehalt an 17 OH-Progesteron im Blut der Frau festgelegt.

Volksmethoden

Alternative Therapien werden nicht zur Behandlung von Erkrankungen der Nebennieren eingesetzt, die die Synthese von Steroidhormonen verringern oder erhöhen können. Die Verwendung von Abkochungen und Tinkturen auf der Basis von Heilpflanzen kann keine positive Wirkung haben und eine Verschlechterung des Wohlbefindens hervorrufen.

Andere Methoden

In Fällen, in denen eine medikamentöse Therapie kein positives Ergebnis bringt oder wenn Krankheiten diagnostiziert werden, bei denen keine Drogen konsumiert werden, wird ein chirurgischer Eingriff durchgeführt.

Die Operation ist für Tumorneoplasmen in den Nebennieren und im Eierstockgewebe angezeigt. Die Entfernung von gutartigen oder onkologischen Neoplasien erfolgt unter örtlicher Betäubung in der chirurgischen Abteilung des Krankenhauses. Indikationen für eine Operation werden vom behandelnden Arzt individuell anhand der Ergebnisse einer diagnostischen Untersuchung festgelegt.

17 OH-Progesteron ist ein Steroidhormon, das das weibliche Fortpflanzungssystem reguliert und zur Aufrechterhaltung der Stabilität des Menstruationszyklus beiträgt.

Wenn die Konzentration dieser Substanz im Körper der Frau normal ist, bleibt das optimale Gleichgewicht der Sexualhormone erhalten. Eine Abnahme oder Zunahme der Steroidkonzentration führt zu Unfruchtbarkeit, dem Auftreten eines Gefühls chronischer Müdigkeit und Stoffwechselstörungen im Körper.

Artikelgestaltung: Wladimir der Große

17-OH-Progesteron

Studieninformationen

17-OH-Progesteron ist durch ACTH-abhängige tägliche Schwankungen gekennzeichnet (Maximalwerte werden morgens und Minimalwerte nachts erfasst). Bei Frauen schwankt die Bildung von 17-OH-Progesteron in den Eierstöcken während des Menstruationszyklus. Einen Tag vor dem Peak des luteinisierenden Hormons (LH) wird ein signifikanter Anstieg des 17-OH-Progesterons beobachtet, gefolgt von einem Peak, der mit dem Peak des LH in der Mitte des Zyklus zusammenfällt, wonach es zu einer kurzfristigen Abnahme kommt, gefolgt von einem Anstieg, der mit den Östradiol- und Progesteronspiegeln korreliert. Der Gehalt an 17-OH-Progesteron steigt während der Schwangerschaft an. Der Gehalt an 17-OH-Progesteron hängt vom Alter ab: Während der fetalen Periode und unmittelbar nach der Geburt werden hohe Werte beobachtet (bei Frühgeborenen sind die Konzentrationen von 17-OH-Progesteron relativ höher). Während der ersten Lebenswoche nimmt der 17-OH-Progesteronspiegel ab und bleibt in der Kindheit konstant niedrig, steigt während der Pubertät progressiv an und erreicht die Konzentration bei Erwachsenen.

Ein Mangel an Enzymen, die an der Synthese von Steroiden beteiligt sind (in 90% der Fälle ist dies ein Mangel an 21-Hydroxylase), führt zu einer Abnahme des Cortisol- und Aldosteronspiegels und zur Akkumulation von Zwischenprodukten, zu denen 17-OH-Progesteron gehört. Die Bestimmung von 17-OH-Progesteron (basale und ACTH-stimulierte Spiegel) wird hauptsächlich zur Diagnose verschiedener Formen des 21-Hydroxylase-Mangels und zur Überwachung von Patienten mit angeborener Nebennierenhyperplasie (angeborenes Adrenogenitalsyndrom) verwendet..

Angaben zum Zweck der Analyse:

Diagnose und Überwachung von Patienten mit angeborener Nebennierenhyperplasie und anderen Formen von 21-Hydroxylase- und 11-Hydroxylase-Mangel; Hirsutismus; Zyklusstörungen und Unfruchtbarkeit bei Frauen; Nebennierentumoren.

Aufleveln:

  • angeborene Nebennierenhyperplasie aufgrund eines Mangels an 21-Hydroxylase oder 11-b-Hydroxylase;
  • einige Fälle von Nebennieren- oder Eierstocktumoren.

Einebnen:

  • Addison-Krankheit;
  • Pseudohermaphroditismus bei Männern (17a-Hydroxylase-Mangel).

17-OH-Progesteron ist eine Vorstufe von Cortisol, einem Hormon, das von den Nebennieren produziert wird und am Abbau von Proteinen, Glukose und Fetten, der Aufrechterhaltung des Blutdrucks und der Regulierung des Immunsystems beteiligt ist.
17-OH-Progesteron (17-Hydroxyprogesteron) ist ein Steroid, das in den Nebennieren, Gonaden und der Plazenta produziert wird und ein Produkt metabolischer Transformationen von Progesteron und 17-Hydroxypregnenolon ist. In den Nebennieren wird 17-OH-Progesteron (unter Beteiligung von 21-Hydroxylase und 11-b-Hydroxylase) weiter in Cortisol umgewandelt. Sowohl in den Nebennieren als auch in den Eierstöcken kann 17-OH-Progesteron auch in Androstendion umgewandelt werden, eine Vorstufe von Testosteron und Östradiol.
17-OH-Progesteron ist durch ACTH-abhängige tägliche Schwankungen gekennzeichnet (ähnlich wie bei Cortisol werden morgens Maximalwerte und nachts Minimalwerte festgestellt). Bei Frauen schwankt die Bildung von 17-OH-Progesteron in den Eierstöcken während des Menstruationszyklus.
Die Bildung von Cortisol erfordert mehrere spezielle Enzyme. Wenn einer oder mehrere von ihnen einen Mangel aufweisen oder ihre Funktion beeinträchtigt ist, wird eine abnormale Menge an Cortisol und seinen Vorläufern gebildet, wodurch sich 17-Hydroxyprogesteron im Blut ansammelt. Die Nebennieren verbrauchen einen Überschuss an 17-Hydroxyprogesteron und produzieren gleichzeitig viele Androgene. Übermäßige Androgene können wiederum eine Maskulinisierung verursachen und zur Entwicklung männlicher Geschlechtsmerkmale nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen beitragen.
Ein erblicher Mangel an speziellen Enzymen und infolgedessen eine übermäßige Menge an Androgenen führen zu einer ganzen Gruppe von Funktionsstörungen im Körper, die unter dem allgemeinen Namen „Nebennierenhyperplasie“ bekannt sind. Am häufigsten wird es durch einen Mangel an dem Enzym 21-Hydroxylase verursacht, das in 90% der Fälle die Ursache der Krankheit ist. Die Nebennierenhyperplasie wird in leichter oder schwerer Form vererbt.
In schwereren Fällen von angeborener Nebennierenhyperplasie können 21-Hydroxylase-Mangel und eine übermäßige Menge an Androgenen zur Geburt eines weiblichen Kindes mit nicht exprimierten Genitalien führen - dies macht es schwierig, das Geschlecht des Babys zu bestimmen. Jungen mit dieser Krankheit sehen bei der Geburt normal aus, aber in der Folge beginnen sich ihre sexuellen Eigenschaften vorzeitig zu entwickeln. Bei Mädchen ist Hirsutismus wahrscheinlich zuerst in der Kindheit und dann in der Pubertät, dann tritt eine unregelmäßige Menstruation auf und es treten Anzeichen einer Maskulinisierung auf. Bei fast 75% der Patienten beiderlei Geschlechts, denen 21-Hydroxylase mit angeborener Nebennierenhyperplasie fehlt, wird weniger Aldosteron produziert - das Hormon, das die Salzretention reguliert. Dies kann bei Neugeborenen beiderlei Geschlechts zu einer lebensbedrohlichen „Salzverlustkrise“ führen: Sie haben zu viel Flüssigkeit im Körper und daher wird zu viel Salz im Urin ausgeschieden. Es kommt vor, dass Patienten mit diesen Symptomen einen niedrigen Natriumspiegel im Blut (Hyponatriämie), einen erhöhten Kaliumspiegel (Hyperkaliämie), eine Abnahme des Aldosteronspiegels und eine erhöhte Reninaktivität aufweisen. Eine solch schwere, wenn auch weniger häufige Form der Krankheit wird häufig bei der vorbeugenden medizinischen Untersuchung von Neugeborenen festgestellt.


IndikatorenNorm (ng / ml)
allgemeine Indikatoren bis zu 2 Monaten.0,96-10,46
allgemeine Indikatoren 2 Monate - 1 Jahr0,66-2,81
allgemeine Indikatoren 1-10 Jahre0,2-0,8

männliche Indikatoren 11-17 JahreGerberstufen
1 Esslöffel. 0,03-0,9
2 EL. 0,05-1,15
3 EL. 0,1-1,38
4 EL. 0,29-1,8
5 EL. 0,24-1,75
männliche Indikatoren ≥ 18 Jahre
0,2-3,1

weibliche Indikatoren 11-17 JahreGerberstufen
1 Esslöffel. 0,03-0,82
2 EL. 0,11-0,98
3 EL. 0,11-1,55
4 EL. 0,18-2,30
5 EL. 0,20-2,65
weibliche Indikatoren ≥ 18-59 Jahre
Foul. Phase: 0,4-1,51
Lut. Phase: 1,00-4,51
weibliche Indikatoren ≥ 60 Jahre
Postmenop.: 0,13-0,51

Schwangerschaft von 1 bis 6 Wochen1.32-3.30
Schwangerschaft von 7 bis 14 Wochen1.1-2.8
Schwangerschaft von 15 bis 24 Wochen1,65-4,62
Schwangerschaft von 25 bis 33 Wochen1,98-10,2
Schwangerschaft von 34 bis 40 Wochen2.64-13.20

Indikationen für den Zweck der Studie

1. Diagnose und Überwachung von Patienten mit angeborener Nebennierenhyperplasie und anderen Formen von 21-Hydroxylase- und 11-Hydroxylase-Mangel;
2. Hirsutismus;
3. Störungen des Zyklus und Unfruchtbarkeit bei Frauen;
4. Nebennierentumoren.

Studienvorbereitung

Es ist keine weitere spezielle Vorbereitung für das Studium erforderlich. Befolgen Sie die allgemeinen Anforderungen für die Forschungsvorbereitung..

ALLGEMEINE REGELN FÜR DIE VORBEREITUNG DER FORSCHUNG:

1. Für die meisten Studien wird empfohlen, morgens zwischen 8 und 11 Stunden auf nüchternen Magen Blut zu spenden (zwischen der letzten Mahlzeit und der Blutentnahme müssen mindestens 8 Stunden vergehen, Wasser kann wie gewohnt getrunken werden), am Vorabend der Studie ein leichtes Abendessen mit Einschränkung Aufnahme von fetthaltigen Lebensmitteln. Für Tests auf Infektionen und Notfallstudien ist es zulässig, 4-6 Stunden nach der letzten Mahlzeit Blut zu spenden.

2. ACHTUNG! Spezielle Vorbereitungsregeln für eine Reihe von Tests: Auf leeren Magen sollte nach 12 bis 14 Stunden Fasten Blut für Gastrin-17, Lipidprofil (Gesamtcholesterin, HDL-Cholesterin, LDL-Cholesterin, VLDL-Cholesterin, Triglyceride, Lipoprotein (a)) gespendet werden. Apolipoprotein A1, Apolipoprotein B); Der Glukosetoleranztest wird morgens nach 12-16 Stunden Fasten auf nüchternen Magen durchgeführt.

3. Am Vorabend der Studie (innerhalb von 24 Stunden), um Alkohol, intensive körperliche Aktivität und die Einnahme von Medikamenten auszuschließen (wie mit dem Arzt vereinbart).

4. Rauchen Sie 1-2 Stunden vor der Blutspende nicht, trinken Sie keinen Saft, Tee oder Kaffee, Sie können stilles Wasser trinken. Schließen Sie körperlichen Stress (Laufen, schnelles Treppensteigen) und emotionale Erregung aus. 15 Minuten vor der Blutspende wird empfohlen, sich zu entspannen und zu beruhigen.

5. Spenden Sie nicht unmittelbar nach physiotherapeutischen Eingriffen, instrumentellen Untersuchungen, Röntgen- und Ultraschalluntersuchungen, Massagen und anderen medizinischen Eingriffen Blut für Laboruntersuchungen.

6. Bei der Überwachung der Laborparameter in der Dynamik wird empfohlen, wiederholte Studien unter denselben Bedingungen durchzuführen - im selben Labor zur gleichen Tageszeit Blut spenden usw..

7. Blut für Forschungszwecke sollte vor der Einnahme von Medikamenten oder frühestens 10 bis 14 Tage nach deren Absage gespendet werden. Um die Kontrolle der Wirksamkeit der Behandlung mit Arzneimitteln beurteilen zu können, muss 7 bis 14 Tage nach der letzten Dosis eine Studie durchgeführt werden.

Wenn Sie Medikamente einnehmen, informieren Sie unbedingt Ihren Arzt.

An welchem ​​Tag des Zyklus sollte ich eine Blutuntersuchung auf das Hormon 17-OH-Progesteron für Frauen und eine Tabelle mit Normen für das Alter durchführen

17-OH-Progesteron reguliert die Pubertät und das sexuelle Verhalten des Menschen. In Notsituationen hilft es, mit den negativen Auswirkungen von Stress umzugehen, normalisiert den psycho-emotionalen Zustand. Während der Schwangerschaft an der Embryogenese beteiligt.

Was ist 17-OH-Progesteron und wofür ist es verantwortlich?

Es ist ein Übergangsprodukt, das die endokrinen Drüsen und den allgemeinen Stoffwechsel reguliert. Alternative Namen sind 17-OHP, 17-OPK, Hydroxyprogesteron. Die Progesteronkonzentration ist bei Frauen höher als bei Männern. Der Wirkstoff wird von den Nebennieren und Organen des Fortpflanzungssystems synthetisiert. Hydroxyprogesteron entsteht durch die chemische Reaktion von gewöhnlichem Progesteron und 17-Hydroxypregnenolon.

Bei schwangeren Frauen wird das Hormon in der Plazenta und den Genitalien produziert, wenn es in den Blutkreislauf gelangt und Östradiol bildet. Im männlichen Körper wird es in den Hoden synthetisiert, danach wird es zu Androstendion - dem Vorläufer von Testosteron. Die Plasmakonzentration von 17-Hydroxyprogesteron variiert mit der Tageszeit. Der höchste Wirkstoffgehalt im Blut tritt am frühen Morgen auf, der Mindestwert wird nachts festgelegt.

Der Indikator wird von den Phasen des Menstruationszyklus beeinflusst: Während des Eisprungs steigt er an, danach nimmt er allmählich ab. Der Progesteronspiegel hängt direkt von der Serumkonzentration von Östradiol und reinem Progesteron im Körper einer Frau ab.

Das Hormon 17-OH-Progesteron erfüllt im Körper folgende Funktionen:

  • verantwortlich für die Produktion von Cortisol, Androstendion und Sex-Gameten;
  • reguliert die Pubertät;
  • erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Stress;
  • steuert die Phasen des Menstruationszyklus;
  • ist an biochemischen Prozessen beteiligt, die während der Befruchtung des Eies auftreten, ist für den Verlauf der Embryogenese verantwortlich;
  • reguliert das menschliche Sexualverhalten.

Progesteron 17-OH erreicht seine maximale Konzentration nach 4 Monaten Embryonalentwicklung und unmittelbar nach der Geburt. Frühgeborene haben eine erhöhte Rate.

Normalerweise nimmt der 17-OHP-Spiegel des Babys innerhalb einer Woche nach der Geburt ab.

Viele wissen nicht, was dieses Hormon ist, deshalb verwechseln sie es oft mit Progesteron. Letzteres ist ein Schwangerschaftshormon, das die embryonale Entwicklung des Fötus steuert und die Entwicklung vorzeitiger Wehen verhindert. Die Substanz 17-OH ist eine Übergangssubstanz, die teilweise die Funktion von Progesteron im 3-4. Schwangerschaftsmonat erfüllt.

Wenn eine Analyse vorgeschrieben ist

Es ist notwendig, den 17-Hydroxyprogesteronspiegel bei hormonellen Störungen und erhöhter Aktivität der Nebennierenrinde zu bestimmen. Die Plasmakonzentration von 17-OCG zeigt allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen. Laboruntersuchungen sind für folgende pathologische Zustände vorgeschrieben:

  • bösartige und gutartige Neubildungen in den Nebennieren und Eierstöcken;
  • Verletzungen des endokrinen Systems: Haare im Gesicht, auf der Brust und auf dem Rücken bei Frauen, Fehlfunktionen des Menstruationszyklus;
  • Unfruchtbarkeit durch hormonelles Ungleichgewicht;
  • Steroidbehandlung;
  • angeborene Nebennierenhyperplasie.

Für Männer und Kinder ist das Verfahren bei Verdacht auf Krebs der Nebennieren und Organe des Fortpflanzungssystems, hormonelle Störungen angezeigt. Sie können an jedem beliebigen Tag Tests durchführen..

Welchen Tag des Zyklus nehmen

Eine allgemeine Analyse für Frauen unter 17-Hydroxyprogesteron sollte am 5. Tag nach Beginn der Blutung in der Follikelphase des Menstruationszyklus durchgeführt werden. Dank dieses Ansatzes sollten Labortests die genaue Konzentration von 17-OD im Blut zeigen.

Es ist nicht ratsam, 20 Tage nach Beginn des Zyklus eine Analyse durchzuführen, da der Hormonspiegel abnimmt und das Ergebnis nicht zuverlässig ist.

Wie man eine Analyse macht

Die Analyse von 17-OH-Progesteron erfordert eine spezielle Schulung. Vor der Durchführung einer Laboruntersuchung ist es verboten, vor der Blutspende 8 Stunden lang Lebensmittel, zuckerhaltige und kohlensäurehaltige Getränke zu essen. Es ist nur die Verwendung von Wasser in unbegrenzten Mengen zulässig. Damit die Patienten keinen Hunger verspüren, wird das Verfahren zur Bestimmung von 17-OH-Progesteron bis 11:00 Uhr durchgeführt. Mindestens 2-3 Stunden vor der Analyse können Sie nicht rauchen.

In besonderen Fällen wird am dritten Tag des Zyklus eine Laborstudie zur Bestimmung des Serumspiegels von 17-0H-Progesteron durchgeführt. In diesem Fall sollte die Frau gut schlafen und nicht gestresst sein.

Ergebnisse entschlüsseln

Die Entschlüsselung des Bluttests wird von einem Gynäkologen durchgeführt. Wenn 17-OH-Progesteron innerhalb normaler Grenzen liegt, ist die Ursache für hormonelle Störungen kein Problem mit den Genitalien oder eine Fehlfunktion der Nebennieren.

Eine erhöhte Konzentration von 17-OCG weist auf die mögliche Entwicklung der folgenden Krankheiten hin:

  • Krebs der Nebennieren, Eierstöcke;
  • Unfruchtbarkeit;
  • angeborene Erkrankung der Nebennierenrinde.

Eine verringerte Rate von 17-OH in 85 von 100 Fällen wird durch einen Mangel an Enzymen hervorgerufen, die an der Produktion von Cortisol in der Nebennierenrinde beteiligt sind. In der übrigen Situation ist der Wirkstoffmangel auf eine unsachgemäße Hormontherapie zurückzuführen.

Normindikatoren

17-OH-Progesteron, dessen Norm je nach Alter und Geschlecht variiert, wird einmal während einer allgemeinen Blutuntersuchung bestimmt. Die Indikatoren 17-SNP sind in der folgenden Tabelle aufgeführt:

GruppeNorm in nmol / l
Kleinkinder bis 1 Woche alt0,7-2,3
Bei Kindern unter 13 Jahren0,1-2,85
Männliche Jugendliche unter 18 Jahren0,2-5,3
Weibliche Jugendliche unter 18 Jahren0,1-7
Männer0,9-6
Die Norm bei Frauen während des Eisprungs0,2-2,4
Frauen in der 2. Phase des Zyklus0,9-8,7
Ich Trimester der Schwangerschaft4.1-9.5
II Trimester6.4-15.9
III Trimester15-, 9-26.4

Ursachen und Folgen von Abweichungen

Die folgenden Pathologien können Anomalien von 17-OH-Progesteron hervorrufen:

  • genetische Erkrankungen der Nebennierenrinde;
  • Steroidmedikamente, Überdosierung;
  • Genitalfunktionsstörung;
  • endokrine Erkrankungen;
  • bösartige Neubildungen in den Nebennieren, Organen des Fortpflanzungssystems.

Pathologische Zustände gehen mit akuten Schmerzen und Stimmungsschwankungen einher. Ohne rechtzeitige Behandlung mit einem erhöhten Hormonwert ergeben sich folgende Konsequenzen:

  • Diabetes mellitus;
  • hypertonische Erkrankung;
  • kardiovaskuläre Pathologie;
  • erhöhte Serumspiegel von schlechtem Cholesterin;
  • erhöhte Haarigkeit;
  • Menstruationsversagen;
  • Akne und erhöhte Sekretion der Talgdrüsen.

Wenn 17-Hydroxyprogesteron gesenkt wird, können folgende Komplikationen auftreten:

  • Addison-Krankheit;
  • Läsionen des Urogenitalsystems;
  • Migräne;
  • schnelle Gewichtszunahme, Fettleibigkeit;
  • Fehlgeburt im ersten Trimenon der Schwangerschaft;
  • Abstoßung der Eizelle während der IVF;
  • falscher Hermaphroditismus.

Wie man aufsteigt

Die Erhöhung der Plasmakonzentration des Hormons ermöglicht Änderungen des Lebensstils und den Einsatz alternativer Medizin. In schweren Situationen wird eine medikamentöse Therapie verschrieben.

Volksmethoden

Um OH-Progesteron zu erhöhen, können Sie die folgenden Volksheilmittel einnehmen:

  1. Trinken Sie Tee aus Himbeerblättern. Sie enthalten eine große Menge an Vitamin C, das die endokrine Funktion der Nebennieren stabilisieren und die Synthese von Hydroxyprogesteron verbessern kann. Sie trinken die Droge tagsüber bis zu 4-5 mal täglich vor den Mahlzeiten.
  2. 100 g Wurzeln von Scutellaria baicalensis werden in 500 ml Ethanol gegossen, einen Monat lang darauf bestanden und filtriert. Nehmen Sie dreimal täglich 20 Tropfen, verdünnt in einem Glas Wasser.
  3. 2 EL. l Stab wird mit 500 ml kochendem Wasser gegossen, das Mittel wird für ca. 2 Stunden bestanden. Trinken Sie tagsüber vor den Mahlzeiten wie Tee.
  4. 1 Esslöffel. l Astragalus wird in 250 ml heißes Wasser gegossen und eine halbe Stunde lang darauf bestanden. Trinken Sie 3 mal täglich 100 ml nach den Mahlzeiten.

Ernährung

Um den Hormongehalt im Blutplasma zu erhöhen, wird zusätzlich zur Einnahme von Medikamenten und Volksheilmitteln empfohlen, eine Diät-Therapie einzuhalten. Zu diesem Zweck sind Lebensmittel mit hohem Zinkgehalt in der Ernährung enthalten:

  • Hülsenfrüchte, insbesondere Bohnen;
  • Getreide: Weizenkleie, Reis;
  • Kaninchen und Huhn;
  • getrocknete Feigen, Himbeeren.

Medikamente

Um die Plasmakonzentration des Hormons zu erhöhen, werden Medikamente verschrieben, deren Hauptwirkstoff Progesteron ist. Arzneimittel sind in Tablettenform oder in Form von Zäpfchen zur äußerlichen Anwendung erhältlich.

Es ist strengstens verboten, zu Hause eine unabhängige Therapie durchzuführen. Andernfalls kann eine Dosisverletzung zu einer Störung des Hormonsystems führen..

Wie man die Konzentration reduziert

Sie können einen hohen Hormonspiegel mit einem Anstieg der Glukosekonzentration vermuten. Der pathologische Prozess wird begleitet von: verminderter Leistung, Auftreten chronischer Müdigkeit, allgemeiner Schwäche, Anfällen von akuten Kopfschmerzen und Schwindel.

Eine erhöhte Rate von 17-Hydroxyprogesteron wird mit Hilfe von Glucocorticosteroid-Medikamenten reduziert. Die Dauer der medikamentösen Therapie beträgt 3-6 Monate. Um die Dosierung der Arzneimittel anzupassen und ein weiteres Behandlungsschema vorzuschreiben, wird empfohlen, eine Mehrfachanalyse durchzuführen, um die Plasmakonzentration von 17-OHP während des Behandlungszeitraums zu bestimmen.

Wenn der pathologische Prozess ein malignes Neoplasma in den Organen des Fortpflanzungssystems oder der Nebennierenrinde hervorruft, wird eine chirurgische Operation verordnet. Nach Entfernung des Tumors wird der hormonelle Hintergrund mit Medikamenten künstlich angepasst.

Während der Zeit der medikamentösen Therapie ist es notwendig, eine Diät einzuhalten. Die Diät umfasst Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Ascorbinsäure. Vitamin C stabilisiert die Nebennieren, verbessert die Mikrozirkulation in den Beckenorganen und stabilisiert den Hormonspiegel. Das Tagesmenü sollte enthalten:

  • Zitrusfrüchte: Pampelmuse, Grapefruit, Zitronen, Orangen und Mandarinen;
  • saure Beeren: Johannisbeeren, Preiselbeeren, Hagebutten, Himbeeren;
  • Äpfel
  • Blattgemüse: Sauerampfer, Koriander;
  • Aprikosen
  • etwas Gemüse: Radieschen, Rosenkohl, Tomaten.

Zusätzlich zur Hauptkomplextherapie kann eine zusätzliche Behandlung mit Volksheilmitteln durchgeführt werden. Alternative Methoden werden aus folgenden Pflanzen hergestellt:

  • Karottensamen;
  • Blätter und Hagebutten;
  • Vogelbeeren;
  • getrocknete Nelken;
  • Schwein Uterus.

Abkochungen und Tinkturen müssen innerhalb von sechs Monaten eingenommen werden, um die notwendige therapeutische Wirkung zu erzielen. Dank der Verwendung von Volksheilmitteln wird die Blutversorgung der Nebennieren und Genitalien, in denen Oxyprogesteron produziert wird, verbessert. Infolgedessen wird sein Niveau normalisiert, der Allgemeinzustand einer Person wird stabilisiert, es entsteht ein Gefühl der Kraft, die Stimmung steigt und die Leistung steigt.