17-OH-Progesteron - was ist das??

17-OH-Progesteron (17-Hydroxyprogesteron) ist ein Steroidhormon, ein sekundäres Gestagen, das vom Corpus luteum der Eierstöcke und der Nebennierenrinde produziert wird. 17-OH-Progesteron wird aus Progesteron und 17-Hydroxypregnenolon gebildet. Dieses Hormon unterscheidet sich von Progesteron durch die Anwesenheit eines zusätzlichen Hydroxylradikalmoleküls (OH) am 17. Kohlenstoffatom im Steroidgerüst.

Physiologisch gesehen steigt der 17-OH-Progesteronspiegel in Stresssituationen an, wenn Angst, Wut und psychischer Stress auftreten.

17-OH-Progesteron ist ein Zwischenprodukt bei der Synthese von Cortisol und einigen anderen Hormonen in den Nebennieren. Wenn eine Person Angst oder Gefahr hat, trägt 17-Hydroxyprogesteron zu einem Blutrausch zu Herz und Muskeln bei. Unter Stress ist er auch für brennende Muskelmasse, arterielle Hypertonie und Arrhythmie verantwortlich.

Das Hormon dient als einer der Regulatoren der Fortpflanzungsfunktion und beeinflusst die Fähigkeit der Frau, ein Kind zu empfangen und zu gebären. Bei erfolgreicher Implantation eines befruchteten Eies steigt die Hormonkonzentration im Blut an. Während der Schwangerschaft wird von der Plazenta eine große Menge 17-OH-Progesteron produziert (die Hormonproduktion steigt im dritten Schwangerschaftstrimester signifikant an und nimmt einige Tage vor der Geburt stark ab). Wenn keine Befruchtung stattgefunden hat, nimmt der Hormonspiegel zu Beginn der Follikelphase des nächsten Menstruationszyklus wieder ab. 17-Hydroxyprogesteron kann auch das wichtigste männliche Sexualhormon Testosteron metabolisieren.

Die Konzentration von 17-OH-Progesteron im Blut hängt von der Tageszeit ab, daher wird sein Spiegel unter Berücksichtigung der täglichen Schwankungen gemessen. Die höchste Konzentration von 17-Hydroxyprogesteron im Blut wird am Morgen (nach 09:00 Uhr) beobachtet. Darüber hinaus variiert der Hormongehalt je nach Alter, bei Frauen und in der Phase des Menstruationszyklus. Der 17-OH-Progesteronspiegel steigt gegen Mitte des Menstruationszyklus leicht an und ändert sich während der gesamten Lutealphase nicht. Unter normalen Bedingungen ist die Hormonmenge im Blut vernachlässigbar.

Die Norm von 17-OH-Progesteron

Die normale Hormonmenge bei Männern und Frauen ist unterschiedlich. Die Norm von 17-OH-Progesteron bei Frauen in Abhängigkeit von der Phase des Menstruationszyklus lautet:

  • in der Follikelphase - 1,25–8,25 nmol / l;
  • in der Mitte des Zyklus - 0,9–4,25 nmol / l;
  • in der Lutealphase - 1,0–11,5 nmol / l.

Häufige Episoden mit erhöhten 17-OH-Progesteronspiegeln wirken sich nachteilig auf das Gehirngewebe aus und können zur Entwicklung einer Enzephalopathie führen.

  • im I- und II-Trimester - 3,55–20,0 nmol / l;
  • im III-Trimester - 3,75–33,3 nmol / l.

Bei Männern beträgt der normale Gehalt an 17-Hydroxyprogesteron im Blut 1,5–6,35 nmol / l.

In verschiedenen Labors können die Standards je nach Forschungsmethode und akzeptierten Maßeinheiten variieren..

Hormonbluttest

Die Blutentnahme zur Analyse von 17-OH-Progesteron bei Frauen erfolgt normalerweise am dritten bis fünften Tag des Zyklus. Um ein zuverlässiges Ergebnis für die Studie zu erhalten, müssen Sie sich richtig vorbereiten. Es ist notwendig, morgens auf nüchternen Magen Blut zu spenden, bevor Wasser getrunken werden darf, jedoch nicht mehr als zwei Gläser.

Die Laborbestimmung der Konzentration von 17-Hydroxyprogesteron wird gemäß den folgenden Indikationen verschrieben:

  • Schwangerschaftsplanung;
  • Menstruationsunregelmäßigkeiten;
  • Unfruchtbarkeit bei Frauen;
  • Fehlgeburt;
  • Hirsutismus;
  • intermenstruelle Uterusblutung;
  • Brustempfindlichkeit;
  • schweres prämenstruelles Syndrom;
  • Verdacht auf Nebennierenhyperplasie;
  • Überprüfung der Wirksamkeit der Behandlung von Erkrankungen der Nebenniere.

Da der Anstieg des Hormonspiegels auf physiologische Gründe (z. B. Schwangerschaft) zurückzuführen sein kann, können ein Belastungstest und Gentests erforderlich sein, um den pathologischen Prozess zu bestätigen.

In einigen Fällen kann eine zusätzliche Bestimmung der Konzentration anderer Hormone (Progesteron, Östradiol, luteinisierendes und follikelstimulierendes Hormon) erforderlich sein.

Wenn eine Person Angst oder Gefahr hat, trägt 17-Hydroxyprogesteron zu einem Blutrausch zu Herz und Muskeln bei. Unter Stress ist er auch für brennende Muskelmasse, arterielle Hypertonie und Arrhythmie verantwortlich.

Darüber hinaus kann eine Reihe diagnostischer Maßnahmen die Ultraschalluntersuchung der Nebennieren, der Organe der Bauchhöhle und des Beckens, die berechnete und / oder Magnetresonanztomographie, Forschungsmethoden für Radionuklide usw. umfassen..

Ursachen für hohes und niedriges 17-OH-Progesteron

Eine verringerte Konzentration von 17-OH-Progesteron wird mit den folgenden Pathologien beobachtet:

  • Pseudohermaphroditismus bei Männern (männliche Körperstörung durch gestörte Progesteronproduktion);
  • angeborene oder erworbene Nebenniereninsuffizienz;
  • Morbus Addison (Hypokortizismus).

Physiologisch gesehen steigt der 17-OH-Progesteronspiegel in Stresssituationen an, wenn Angst, Wut und psychischer Stress auftreten.

Ein pathologischer Anstieg der Konzentration von 17-Hydroxyprogesteron im Blut wird bei angeborener Nebennierenhyperplasie aufgrund eines Mangels des 21-Hydroxylase-Enzyms (der häufigsten Erkrankung aus der Gruppe der Steroidogenese-Störungen) beobachtet. Typischerweise ist 17-OH-Progesteron bei Nebennieren-, Eierstock-, polyzystischem Ovarialsyndrom und Menstruationsstörungen erhöht. Zu den Gründen für den Anstieg zählen außerdem die Einnahme von Medikamenten auf Progesteronbasis, das Fasten oder die Einhaltung einer strengen Diät.

Symptome eines erhöhten und verringerten 17-OH-Progesteronspiegels

Anzeichen eines hohen 17-OH-Progesteronspiegels im Blut:

  • Menstruationsunregelmäßigkeiten;
  • übermäßiges Wachstum und Ausdünnen der Haare;
  • Veränderungen der Blutzuckerkonzentration;
  • Akne
  • Anfälligkeit für Infektionskrankheiten.

Während der Schwangerschaft wird von der Plazenta eine große Menge 17-OH-Progesteron produziert (die Hormonproduktion steigt im dritten Schwangerschaftstrimester signifikant an und nimmt einige Tage vor der Geburt stark ab)..

Ohne rechtzeitige Korrektur entwickelt der Patient Bluthochdruck, Insulinresistenz, Diabetes mellitus, Cholesterinämie, Atherosklerose und Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems. Ein längerer Anstieg der Konzentration dieses Hormons kann zur Entwicklung von psychischen Störungen, depressiven Zuständen, zur Bildung von Geschwüren des Magen-Darm-Trakts und zu Störungen des Gehirnkreislaufs führen. Häufige Episoden mit erhöhten 17-OH-Progesteronspiegeln wirken sich nachteilig auf das Gehirngewebe aus und können zur Entwicklung einer Enzephalopathie führen.

Ein Zeichen für einen niedrigen Hormonspiegel ist eine Verdunkelung der Haut, insbesondere in natürlichen Falten..

17-OH-Progesteron-Hormon-Korrektur

Methoden zur Korrektur der Menge des Hormons 17-OH-Progesteron im Blut hängen von der Ursache für die Entwicklung des pathologischen Zustands ab.

Selbstmedikation, insbesondere bei Verwendung von pharmakologischen Arzneimitteln, mit einer Zunahme oder Abnahme von 17-Hydroxyprogesteron ist nicht akzeptabel, da sie ein hohes Risiko für Komplikationen aufweist. Die Verwendung von Arzneimitteln mit dieser Pathologie erfolgt ausschließlich unter ärztlicher Aufsicht.

Die medikamentöse Therapie des erhöhten Hormons umfasst in der Regel die Ernennung von Glukokortikosteroiden. Um den Gehalt an 17-OH-Progesteron zu verringern, der aufgrund organischer Veränderungen (z. B. aufgrund von Tumorprozessen) angestiegen ist, wird eine kombinierte chirurgische und medikamentöse Behandlung eingesetzt, um die Grundursache und die anschließende Normalisierung des hormonellen Hintergrunds zu beseitigen.

Unter Stress ist 17-OH-Progesteron für die Verbrennung von Muskelmasse, arterielle Hypertonie und Arrhythmie verantwortlich.

Bei erhöhtem 17-Hydroxyprogesteron ist eine mit Vitaminen angereicherte Diät erforderlich. Die tägliche Ernährung umfasst Obst und Gemüse mit einem hohen Gehalt an Vitamin C (Zitrone, Johannisbeeren, Kiwi, Kohl, Paprika, Hagebutten usw.), grünem Tee, Kaffee, getrockneten Früchten, Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln, Petersilie, Rüben, Erbsen. Gleichzeitig begrenzen Sie die Aufnahme von Eiweißnahrungsmitteln.

Die Normalisierung von erniedrigtem 17-Hydroxyprogesteron wird unter Verwendung einer Hormonersatztherapie mit Progesteron-Arzneimitteln durchgeführt. Die Behandlung mit reinem Progesteron (als intramuskuläre Injektion) dauert in der Regel etwa zehn Tage..

Die Norm des Hormons 17-OH Progesteron während der Schwangerschaft pro Woche und das bedeutet eine verringerte und erhöhte Rate

Wie wird ein 17-Oh-Progesteron-Test durchgeführt?

Bei Frauen wird aufgrund der sehr unterschiedlichen Ergebnisse während des Zyklus in der ersten Phase, drei bis fünf Tage nach Beginn der Menstruation, Blut zur Untersuchung entnommen. Kinder und Männer können jeden Tag getestet werden..

Damit sich nicht herausstellt, dass das Progesteron künstlich gesenkt oder erhöht wurde 17, was den gesamten Wert der Studie auf Null reduziert, ist es notwendig, morgens auf nüchternen Magen Blut zu spenden, ohne dass am Vortag eine ausgeprägte Nahrungsbelastung vorliegt. Darüber hinaus sollten Sie einige Zeit vor der Studie mit Erlaubnis eines Arztes die Einnahme hormoneller Medikamente (Kortikosteroide, Verhütungsmittel) verweigern..

Vorbereitung auf die Analyse und Ergebnisse je nach Laufzeit

Um zuverlässige Ergebnisse zu erhalten, muss eine Analyse mehrmals im selben Labor durchgeführt werden. Blut für dieses Hormon während der Schwangerschaft wird auf leeren Magen entnommen. 8 Stunden vor dem Test kann man nicht essen. Sie können nur sauberes Wasser trinken, andere Getränke (Tee, Kaffee, Säfte) sind ausgeschlossen.

Die folgenden Hormonspiegel gelten als normal:

  • Von der 1. bis zur 6. Schwangerschaftswoche - nicht mehr als 10 nmol / Liter;
  • Von der 7. bis zur 14. Woche - bis zu 17 nmol / Liter;
  • Von der 15. bis 24. Woche - bis zu 20 nmol / Liter;
  • 25 bis 33 Wochen - bis zu 28 nmol / Liter;
  • Von 35 bis 40 Wochen - bis zu 34 nmol / Liter.

Wenn erhöht 17 er Progesteron

Das Progesteron kann in folgenden Fällen überschritten werden:

• Mit 17 Jahren tritt Progesteron und Neoplasien in den Eierstöcken auf.

• Nebennierengewebehyperplasie in Verbindung mit einem angeborenen Mangel an 11 b-Hydroxylase- oder 21-Hydroxylase-Enzymen;

• Die Verwendung von Arzneimitteln mit Progesteron in der Zusammensetzung von beispielsweise Verhütungsmitteln führt auch dazu, dass das Blut infolgedessen einige Zeit erhöht bleibt 17 Progesteron.

Es ist auch häufig im Vergleich zur Norm von 17 OH Progesteron während der Schwangerschaft erhöht.

Norm

Um den korrekten Steroidwert zu bestimmen, muss das Geschlecht der Frau und das Alter berücksichtigt werden.

In 1 Trimester

17-OH wird während der Schwangerschaft pro Woche gemessen:

Die Norm 17-OH sollte nicht schwanken, sie steigt im Verhältnis zum Gestationsalter an. Eine geringe Menge an Steroid führt zu einer Fehlgeburt. Überschüssiges Hormon verursacht Missbildungen beim Fötus.

Im 2. Trimester

Im 2. Trimester beträgt die Norm des endogenen Steroids 71,6-303,2 nmol / l. Die Schwangerschaft ist bei jeder Frau anders. Die Gefahr, ein Kind zu verlieren, kann jedoch zwischen 13 und 24 Wochen bestehen, da der OH-Progesteronspiegel steigt. Um das Kind zu retten, wird der Patient behandelt. Die Menge an 17-OH nach 24 Wochen beträgt 2,0-5,0 ng / ml.

17-OH ist eine chemische Verbindung, die von Plazentageweben während Stoffwechselprozessen produziert wird. Die Untersuchung des Zwischenprodukts der Cortisolsynthese erfolgt nach der ELISA-Methode unter Verwendung von Reagenzien.

Mit dem Verlust eines Kindes nimmt die Menge an endogenem Steroid ab. Wenn die Tests eine Abnahme der Hormonmenge zeigen, kann eine Fehlgeburt auftreten..

In 3 Trimester

Vor der Geburt nach 33-34 Wochen beträgt 17-OH 112,45 und steigt dann auf 219,58 Einheiten. Gestagenes Sexualhormon während der Schwangerschaft entspannt die Muskeln der Gebärmutter. Bei einem Patienten mit drohender Fehlgeburt ermöglichen Tests auf 17-OH eine Anpassung der Therapie.

Medikamente, die zwischen 14 und 24 Wochen angewendet werden, wenn das endogene Steroid von der Norm abweicht, können im 3. Trimester nicht eingenommen werden.

Die Verwendung von Medikamenten, die die Menge an Sexualhormon beeinflussen, kann zu einer Frühgeburt führen.

Wichtige Information: Indikatoren für hCG-Krebsmarker in der Onkologie

Im 3. Trimester ist eine Abweichung von der Norm gefährlich; überschüssiges Steroid ist besonders ungünstig.

Wenn 17-oh-Progesteron gesenkt wird

In einigen Fällen kann 17-oh-Progesteron abnehmen. Niedrige Hormonspiegel sind ein Zeichen für die Addison-Krankheit sowie ein Mangel an dem Enzym 17a-Hydroxylase, das die Ursache für Pseudohermaphroditismus bei Männern ist.

Bei gynäkologischen Problemen ist eine Analyse von 17 Oh Progesteron und eine kostenlose oder kostenpflichtige Beratung durch einen Endokrinologen ein notwendiger Schritt für die weitere Untersuchung.

In Lab4U können Sie detaillierte Hormontests, einschließlich 17-Oh-Progesteron, durchführen und ein garantiert genaues Ergebnis erhalten, das als Grundlage für eine weitere erfolgreiche Behandlung dient.

Erhöhte Hormonspiegel bei der Geburt eines Kindes

Während dieser Zeit findet eine komplexe hormonelle Umstrukturierung im Körper der Frau statt. Nur das optimale Verhältnis verschiedener Hormone kann den normalen Verlauf gewährleisten. Ein Anstieg der Menge an 17-Progesteron während der Geburt eines Kindes weist auf einen Anstieg der Synthese männlicher Hormone in den Nebennieren hin.

Was ist die Gefahr eines Anstiegs von 17-Progesteron während der Schwangerschaft? Bei übermäßiger Hormonbildung während der Geburt des Kindes kommt es zu einer Erhöhung der Androstendionproduktion, aus der anschließend Testosteron gebildet wird. Ein Anstieg des Testosteronspiegels zu verschiedenen Zeiten kann zu Folgendem führen:

  • im ersten Trimester - auf die Gefahr einer spontanen Fehlgeburt;
  • im zweiten Trimester (ab 22 Wochen) - auf die Gefahr einer Frühgeburt.

Bei Frauen mit einem erhöhten 17-Progesteronspiegel im Blut kann es während der Schwangerschaft zu einer Isthmic-Cervical-Insuffizienz kommen. Normalerweise ist der Gebärmutterhals während der Schwangerschaft dicht, der Gebärmutterhalskanal ist geschlossen. Eine Veränderung der Struktur des Gebärmutterhalses, seiner Erweichung und Öffnung des Gebärmutterhalskanals tritt am Ende des dritten Trimesters näher an der Geburt auf.

Mit der Entwicklung einer isthmisch-zervikalen Insuffizienz können solche Veränderungen viel früher beginnen. Dies führt zu folgenden Konsequenzen:

  • das Auftreten von Schmerzen im Unterbauch;
  • das Auftreten von brauner Entladung. Der Ausfluss kann aus dem Gebärmutterhals erfolgen oder das Ergebnis einer vorzeitigen Ablösung der Plazenta sein.
  • fetaler Tod des Fetus (häufiger in den frühen Stadien der Schwangerschaft).

Wenn solche Symptome auftreten, ist eine dringende Untersuchung erforderlich, einschließlich des 17-Progesteronspiegels im Blut.

Mit einem erhöhten Hormonspiegel kann die Gefahr einer Abtreibung während der gesamten Laufzeit bestehen bleiben.

Progesteronfunktion

Für eine erfolgreiche Schwangerschaft sollte Progesteron während der Schwangerschaft normal sein. Sein Mangel führt zum Verlust der Schwangerschaft. Hohe Hormonspiegel beeinflussen auch die Geburt des Babys. Überschuss ist nicht besser als Mangel.

Der Wert von Progesteron ist groß und die Anforderungen an seinen Spiegel sind hoch. Die Funktionen dieses Hormons sind wie folgt:

  • Bereiten Sie zuerst das Endometrium für die anschließende Befestigung des befruchteten Eies vor. Das Endometrium sollte sich entwickeln, in den Tagen des Eisprungs weich und bröckelig werden.
  • Zweitens die Verhinderung von Fehlgeburten. Diese Aktion basiert auf der Fähigkeit, der Gebärmutter einen entspannten Zustand zu verleihen. Progesteron ist besonders wichtig in der frühen Schwangerschaft. Die unzureichende Anzahl ist eine der häufigsten Ursachen für spontane Abtreibungen.
  • Drittens kann der Uterus ohne dieses Hormon die ihm zugewiesene Aufgabe nicht erfüllen: Vergrößerung, Aufrechterhaltung der Lebensfähigkeit und Entwicklung des Fötus.

Dank Progesteron kommt es unter der Haut des Mädchens zu einer Ansammlung von Körperfett, mit der viele sehr gereizt sind. Dies trägt dazu bei, dass der Fötus auch unter schwierigen Bedingungen erfolgreich geboren wird..

Wir können nicht sagen, dass die Brustdrüsen auch von der Menge dieses Hormons abhängen. Ohne sie ist normales Stillen nicht möglich. Die Brust unter ihrer Wirkung nimmt allmählich an Größe zu und beginnt dann produktiv zu funktionieren.

Was tun, wenn der Hormonspiegel erhöht ist?.

Wenn bei der Untersuchung einmal ein hoher 17-Progesteronspiegel festgestellt wurde, ist dies kein Grund zur Panik. Für die Zuverlässigkeit ist es notwendig, den Anstieg der Synthese des Spiegels dieses Hormons wiederholt zu bestätigen. In der Regel berücksichtigen Ärzte solche Indikatoren nicht, wenn eine Frau keine Abtreibungssymptome hat und sich der Fötus normal entwickelt.

Eine andere Sache ist, wenn ein erhöhter 17-Progesteronspiegel von Symptomen einer ischämisch-zervikalen Insuffizienz, der Gefahr eines Schwangerschaftsabbruchs oder einer Frühgeburt begleitet wird. Dann wird sein Inhalt in Dynamik untersucht, Analysen werden monatlich durchgeführt.

Um den 17-Progesteronspiegel zu korrigieren, wird eine medikamentöse Therapie angewendet. Das Hauptmedikament zur Behandlung der durch einen Überschuss an 17-Progesteron verursachten Abtreibungsgefahr ist Dexamethason.

allgemeine Informationen

Viele Frauen haben von Progesteron, Östradiol und Cortisol gehört, aber nicht jeder hat Informationen über das Hormon 17 OH Progesteron. Ein wichtiger Regulator produziert Nebennierenrinde und Eierstockzellen. 17-Alpha-Progesteron wird von beiden Geschlechtern produziert.

Hormon 17 OH-Progesteron ist ein Zwischenprodukt in den Nebennieren von Cortisol und anderen Regulatoren. Die Durchschnittswerte für nicht schwangere Frauen sind niedrig, bei der Empfängnis steigen die Indikatoren.

Der Hydroxyprogesteronspiegel hängt von der Dauer des Menstruationszyklus, dem psychoemotionalen Zustand und der ordnungsgemäßen Funktion der Nebennieren ab. Unter Stress steigen die Werte stark an, wenn keine Abweichungen vorliegen, normalisiert sich der 17-Alpha-Progesteronspiegel in einem ruhigen Zustand wieder.

Wie und wann eine Analyse durchzuführen ist

Eine Klärung der Werte des wichtigen Hormons ist erforderlich, wenn Beweise vorliegen:

  • Keine monatlichen Blutungen oder unregelmäßige Menstruation,
  • zur Überwachung der Nebennierenbehandlung,
  • die Ursachen der Unfruchtbarkeit zu identifizieren,
  • bei der Planung einer Schwangerschaft,
  • vor dem Hintergrund von Manifestationen eines hormonellen Versagens,
  • mit der Entwicklung von Symptomen, die auf einen Tumorprozess in den Eierstöcken oder Nebennieren hinweisen.

Bei der Vorbereitung der Analyse für 17 OH müssen Sie die Empfehlungen berücksichtigen:

  • optimale Lernzeit am zweiten oder vierten Tag des Menstruationszyklus. Der Test in der zweiten Phase (nach 20 Tagen) liefert aufgrund der physiologischen Abnahme des Hormons 17 OH keine zuverlässigen Ergebnisse,
  • Zwei Tage vor der Blutentnahme können Sie keinen Alkohol trinken und nicht im Fitnessstudio trainieren. Es ist ratsam, nicht in Stresssituationen zu geraten,
  • Hormonpräparate sollten ein oder zwei Wochen lang nicht eingenommen werden, bevor bei 17 OH Blut verabreicht wird. Die genaue Dauer der Behandlungskorrektur für jeden Patienten wird vom behandelnden Arzt in Abhängigkeit von der Art des Arzneimittels und der Art der Pathologie angegeben,
  • Am Testtag (morgens) dürfen Sie nicht essen, trinken oder rauchen. In der medizinischen Einrichtung müssen Sie eine Viertelstunde sitzen und sich beruhigen, damit das Ergebnis der Analyse korrekt ist. Die beste Zeit für einen Laborbesuch ist 8 bis 11 Stunden.

Wie man eine Blutuntersuchung für 17 Progesteron macht und es entziffert?

Wenn die Funktion von Hormonen unterbrochen wird oder die Nebennierenrinde stark ansteigt, wird der Patient zur Untersuchung des Oxiprogesteronspiegels geschickt. Diese Fehler sind vorhanden:

  • bei Unfruchtbarkeit, wenn es Hinweise darauf gibt, dass die Ursache ein hormonelles Ungleichgewicht ist;
  • mit verstärktem Haaransatz am Körper. Sie bedecken dicht das Gesicht, die Brust, den Rücken und andere Stellen, die für ihr Wachstum nicht charakteristisch sind.
  • mit Unterbrechungen des Menstruationszyklus oder dem Einsetzen der Menstruation;
  • unter Annahmen über die Bildung in den Nebennieren;
  • im Verlauf der Behandlung der Nebennieren mit Steroiden, um die positive Wirkung der verwendeten Medikamente zu bestimmen;
  • unter der Annahme einer angeborenen Hyperplasie (der Prozess der erhöhten Produktion der Zellstruktur, wodurch der Stoffwechselprozess verletzt wird) der Nebennieren bei Kindern;
  • hormonelle Unterbrechungen bei Mann und Frau;
  • die Tatsache der Existenz von Neoplasmen in den Eierstöcken festzustellen.

Um das Hormon zu untersuchen, wird Blut aus einer Vene entnommen. Bei einer Frau wird 17-OH - Progesteron in der Follikelphase untersucht. Damit das Ergebnis von 17-OH-Progesteron in der Follikelphase am zutreffendsten ist, sollten Sie am fünften Tag nach Beginn der Menstruation Blut spenden. Es ist nicht sinnvoll, das Blutspendeverfahren nach dem 20. Tag des Zyklus durchzuführen, da der Hormonspiegel abnimmt und die erhaltenen Werte nicht zuverlässig sind.

Bei Verdacht auf hormonelle Störungen oder Hyperplasie (Proliferation) der Nebennierenrinde wird manchmal eine Blutuntersuchung für den 17-OH-Progesteronspiegel verschrieben.

Dies geschieht normalerweise, wenn:

  • Unfruchtbarkeit bei Frauen mit Anzeichen von Hirsutismus (erhöhte Körperbehaarung),
  • mit Menstruationsstörungen,
  • mit Verdacht auf Nebennierentumoren.
  • manchmal wird bei Kindern mit Verdacht auf angeborene Hyperplasie der Nebennierenrinde (Adrenogenitalsyndrom) eine Blutuntersuchung verschrieben.

Wie zu analysieren

Bei Frauen wird in der ersten Phase des Zyklus, 3-5 Tage nach Beginn der Menstruation, eine Studie zum 17-OH-Progesteronspiegel durchgeführt. Kinder führen an jedem Tag morgens eine Analyse auf nüchternen Magen durch.

Wenn Sie während eines Arztbesuchs eine Malignität im Eierstock oder in der Nebenniere vermuten, müssen Sie wahrscheinlich Blut an 17-OH-Progesteron spenden. Ein Besuch im klinisch-diagnostischen Labor zur Abgabe einer Blutprobe aus einer Vene ist unbedingt am dritten Tag nach Beginn der Menstruation erforderlich. Vor der Analyse ist es verboten, Getränke außer normalem Wasser zu essen oder zu trinken.

Im Allgemeinen können die folgenden Gründe für die Durchführung einer Blutuntersuchung auf den 17-OH-Progesteronspiegel identifiziert werden:

  • Primäre oder sekundäre Unfruchtbarkeit;
  • Ein erhöhtes Maß an „Haarigkeit“ an Stellen, an denen Haare in einer minimalen Menge vorhanden sein sollten;
  • Mangel an Menstruation (Amenorrhoe);
  • Versagen im Menstruationszyklus (Unregelmäßigkeit);
  • Unfähigkeit, eine Schwangerschaft bis zum Ende zu „ertragen“;
  • Überprüfung der Funktionalität der Nebennieren;
  • Hormonelles Ungleichgewicht;
  • Mangel an Eisprung;
  • Periodische Uterusblutungen
  • Verdacht auf Eierstockkrebs, Nebennieren.

Im Normalzustand und unter dem Einfluss günstiger Faktoren wird eine geringe Konzentration im Blut festgestellt und es werden signifikante Schwankungen während der Schwangerschaft oder des Menstruationszyklus beobachtet.

Was ist diese Analyse??

  • 17 Es handelt sich um eine kleine Menge Progesteron, die in der ersten Hälfte des Zyklus von den Eierstöcken ausgeschieden wird. Gegen Mitte steigt die Konzentration dieses Hormons leicht an und bleibt bis zum Ende der zweiten Phase auf dem gleichen Niveau.
  • Unter der Bedingung der Eizellbefruchtung sowie der erfolgreichen Implantation des Embryos steigt das Hormon allmählich an, und ohne Schwangerschaft beginnt der Gehalt an 17 Progesteron abzunehmen und erreicht zu Beginn einer neuen Phase ein Minimum.

Hormon 17 Bei Neugeborenen in Progesteron wird diagnostiziert, dass der Gehalt an 21-Hydroxylase-Enzym im Körper, der sich mit angeborener Nebennierenhyperplasie entwickelt, nicht ausreicht. Bei einem unzureichenden Gehalt an 21-Hydroxylase-Enzym im Körper wird eine Abnahme der Bildung von Cortisol und Aldosteron beobachtet.

Bei einem hohen Gehalt an 17 Progesteron im Körper des Kindes wird sein Überschuss auf die Synthese von Androgenen umgeleitet. Diese Hormone sind von Geburt an im Blut eines Babys vorhanden und unter ihrem Einfluss entwickeln sich bei Frauen sekundäre männliche Geschlechtsmerkmale.

Ein teilweiser Mangel an 21-Hydroxylase geht mit einem gelöschten Krankheitsbild einher. Probleme mit Wachstum und sexueller Entwicklung in der Pubertät sind Gründe für den Verdacht auf eine solche Pathologie. In der Jugend kann eine solche Verletzung mit der Entwicklung eines Hirsutismus bei Mädchen gesagt werden, und in der reifen Phase wird ein teilweiser Mangel an 21-Hydroxylase mit Fehlfunktionen des Menstruationszyklus und Unfruchtbarkeit festgestellt.

Blut spenden, um Level 17 zu erkennen. Bei Verdacht auf hormonelle Störungen und Hyperplasie der Nebennierenrinde ist Progesteron erforderlich. Dies tritt in folgenden Fällen auf:

  • Eine Frau kann aufgrund ausgeprägter Anzeichen von Hirsutismus nicht schwanger werden.
  • Unregelmäßigkeiten im Menstruationszyklus werden festgestellt;
  • die Entwicklung eines Ovarialtumors im Körper zu bestätigen;
  • Eine Blutspende für Hormone für eine solche Studie im Kindesalter ist erforderlich, um eine angeborene Hyperplasie der Nebennierenrinde auszuschließen.

Der Zeitpunkt der Blutentnahme für das Hormon 17 Progesteron ist die erste Hälfte des Zyklus. Eine Blutuntersuchung muss am Morgen auf nüchternen Magen durchgeführt werden, wobei empfohlen wird, sich darauf vorzubereiten:

  • Vor dem Bestehen der Studie darf nur sauberes Wasser getrunken werden.
  • Am Vorabend der Analyse sollte die letzte Mahlzeit 8-12 Stunden vorher sein.
  • Vor Beginn der Einnahme von Medikamenten oder 10-12 Tage nach Beendigung der Anwendung muss eine Blutuntersuchung durchgeführt werden. Falls die Stornierung von Medikamenten nicht möglich ist, sollten der Name des Arzneimittels und die Dosis seiner Verabreichung in der vom Arzt herausgegebenen Anweisung angegeben werden.
  • Verweigern Sie einen Tag vor der Analyse die Verwendung von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln.
  • Trinke keinen Alkohol;
  • Gib schwere Bewegung auf
  • verhindern Nervenzusammenbrüche.

Sie können nicht informative Ergebnisse erhalten, wenn Sie Blut für die Analyse spenden, nachdem Sie sich Verfahren wie Radiographie, Fluorographie, Ultraschall, Physiotherapie und rektalen Untersuchungen unterzogen haben. In der Kindheit können Sie am Morgen vor dem Essen Blut für die Analyse spenden, und der Tag der Analyse spielt keine Rolle.

Analyseergebnisse

Um die Gefahr der Erkrankung beurteilen zu können, sollte die korrekte Dekodierung der Forschungsergebnisse durchgeführt werden. Im normalen Körperzustand schwanken die 17-OH-Progesteronspiegel im Blut in folgenden Bereichen:

  • Männchen 0,1-1,0 mkg / l;
  • für Frauen in der Follikelphase sind die Indikatoren 0, 2-2,0; in der Lutealphase 10-30,0; nach dem Ende der Wechseljahre -0,04-2,38 mg / l.

Eine solche Schlussfolgerung kann darauf hinweisen, dass die hormonellen Störungen im Körper nichts mit den Eierstöcken und der Nebennierenrinde zu tun haben.

Die durchgeführte Analyse kann solche Ergebnisse in den folgenden Fällen zeigen:

  • Tumoren der Eierstöcke oder Nebennieren;
  • Ein leichter Anstieg kann ein Zeichen für Unfruchtbarkeit oder Fehlfunktion des Menstruationszyklus sein.
  • Ein signifikanter Anstieg des Hormonspiegels kann in jedem Alter ein Zeichen für eine angeborene Nebennierenhyperplasie sein.

Bei Kindern ist diese Pathologie genetischer Natur und ihre Übertragung erfolgt nach einem automatisch wiederkehrenden Typ in Form eines fehlerhaften Zustands eines der Enzyme. Ein solches Versagen in der gesamten Kette führt zu einer erhöhten Synthese und Akkumulation von Testosteron. Die Folge davon ist die Geburt von Kindern mit Anzeichen von Virilisierung.

Bei Jungen äußert sich dies in einer vermehrten Manifestation männlicher Zeichen und einer Zunahme des Penis, und bei Mädchen gibt es eine große Größe der Klitoris und der Schamlippen. Darüber hinaus entwickelt das Kind Stoffwechselstörungen, die mit einem großen Verlust an Kalium- und Natriumsalzen einhergehen.

Ein solches Ergebnis kann eine Folge der Entwicklung der Addison-Krankheit sowie einer angeborenen und in der Natur erworbenen Nebenniereninsuffizienz sein. Hormon 17 Es ist ein Progesteron, das im männlichen Körper in unzureichenden Mengen enthalten ist und auf einen Zustand falschen Hermaphroditismus hinweist.

Ein Merkmal dieser Pathologie ist, dass sich der männliche Körper infolge einer Verletzung der Progesteronsynthese falsch bildet. Level 17-Analyse Progesteron ist ein wirksames medizinisches Verfahren, mit dem viele Krankheiten und Pathologien in frühen Entwicklungsstadien erkannt werden können..

In der ersten Phase des Zyklus wird die Substanz von den Eierstöcken produziert. Seine Konzentration beginnt in der Mitte des Zyklus zu wachsen und bleibt während der zweiten Phase unverändert.

Während der Befruchtung steigt der Wert von 17 opc allmählich an. Ohne Konzeption nimmt die Konzentration von 17 opc ab, bis ein neuer Zyklus beginnt..

Der Artikel wird eine Antwort geben, dass es 17 op Hormon ist, wenn es notwendig ist, Tests für seine Konzentration zu machen, welche Normen existieren.

Unter 17-OH-Progesteron (Hydroxyprogesteron) versteht man ein Übergangsprodukt, das am Hormonstoffwechsel beteiligt ist und vom Körper bei Männern und Frauen in nicht gleicher Menge produziert wird. Abkürzung 17 opk. Seine Produktion erfolgt in den Nebennieren und Gonaden. Die Bildung von 17 opc beruht auf der Wechselwirkung von Progesteron und 17-Hydroxypregnenolon.

Hydroxyprogesteron kann in der Plazenta und in den Genitalien produziert werden und in Androstendion umgewandelt werden, das das Ausgangsmaterial für die Bildung von Testosteron bei Männern oder Östradiol bei Frauen ist.

Die Anzahl von 17 opc ändert sich unter dem Einfluss der Tageszeit. Das höchste Niveau wird morgens und das niedrigste beobachtet - abends und nachts. Bei Frauen ändert es sich unter dem Einfluss des Menstruationszyklus..

Während des Eisprungs ist 17-OH-Progesteron erhöht. Dann nimmt sein Spiegel ab und mit Beginn einer neuen Phase steigt die Hormonmenge wieder an. Im weiblichen Körper besteht eine starke Beziehung zwischen der Menge dieser Substanz und dem Progesteron- und Östradiolspiegel. Während der Schwangerschaft steigt die Konzentration von 17 opc an.

Normales 17-OH-PG

Patientennmol / lng / ml
Neugeborene0,7-2,30,23-0,75
Kinder0,1-2,70,03-0,90
Männer
13-17 Jahre alt0,2-5,30,07-1,70
über 17 Jahre alt0,9-6,00,30-2,00
Frauen
13-17 Jahre alt0,1-7,00,03-2,30
über 17 Jahre alt0,2-8,70,07-2,90
Follikelphase (Menstruationsperiode)0,2-2,40,07-0,80
Lutealphase (20-22 Tage)0,9-8,70,30-2,90
Schwangere Frau2.0-12.00,66-4,00

17-OH-Progesteron oder Hydroxyprogesteron ist eines der Zwischenprodukte des Hormonstoffwechsels und gehört zur Gruppe der Steroide.

Es wird aus zwei Vorläufern gebildet - Progesteron und 17-Hydroxypregnenolon - durch komplexe Transformationen in den Nebennieren, die sich in das Hormon Cortisol verwandeln.

Hydroxyprogesteron kann auch in der Plazenta und den Genitalien produziert werden und dort zu Androstendion werden (diese Substanz ist das Ausgangsmaterial für die Synthese des männlichen Sexualhormons Testosteron oder des weiblichen Sexualhormons Östradiol)..

  • 17-OH wird aus Cholesterin synthetisiert und gehört zur Gruppe der Steroide. Tatsächlich ist es jedoch ein Zwischenprodukt der Synthese bestimmter hormoneller Substanzen, bei denen es sich nicht um ein unabhängiges Hormon handelt.
  • Eine vollständige Untersuchung hormoneller Störungen erfordert eine obligatorische Blutuntersuchung auf OH-Progesteron, einschließlich Differentialdiagnose.
  • Die Produktion von 17-OH-Progesteron erfolgt durch die Nebennieren, Gonaden, und er ist für die normale sexuelle Funktion verantwortlich, beeinflusst die Aktivität der Fortpflanzungsorgane.

Die Normalwerte dieser hormonellen Substanz können je nach Tageszeit und Alter variieren.

Bevor Sie einen Hormontest durchführen, müssen Sie die folgenden Fakten berücksichtigen:

  1. 17 OH-Progesteron ist normalerweise bei Frauen während der Menstruation sowie während der Schwangerschaft erhöht.
  2. Die maximale Steroidkonzentration wird morgens und die minimale abends ermittelt.
  3. In der Mitte des Menstruationszyklus wird der höchste Hormongehalt im Blut beobachtet..
  4. Sein Niveau kann nach starkem Stress aufgrund von Angst oder einem Gefühl der Gefahr stark ansteigen.
PrüflingeNmol / lng / ml
Kinder nach der Geburt0,7 - 2,50,22 - 0,70
Kinder nach 6 Monaten0,1 - 2,80,04 - 0,93
Weibliches Geschlecht ab 14 Jahren0,1 - 7,30,03 - 2,40
Weibliches Geschlecht ab 18 Jahren0,2 - 9,00,07 - 2,95
Männliches Geschlecht ab 14 Jahren0,2 - 5,60,08 -1,75
Männliches Geschlecht ab 18 Jahren0,9 - 6,40,30 - 2,05
Schwangerschaft2,5 - 12,50,67 - 4,03

Eine Blutuntersuchung auf 17 OH-Progesteron ergibt normalerweise eines von drei Ergebnissen:

  • Ein normaler Steroidspiegel bedeutet, dass ein hormonelles Ungleichgewicht nicht mit pathologischen Phänomenen in der Nebennierenrinde verbunden ist. Die Norm von 17-OH-Progesteron bei Frauen weist auch auf eine stabile Ovarialaktivität hin.
  • Ein Überschreiten der Hormonnorm kann auf eine Nebennierenrindenhyperplasie, Tumorprozesse und polyzystische Eierstöcke hinweisen. Bei geringfügigen Änderungen der Indikatoren nach oben können nur Fehlfunktionen im Menstruationszyklus auftreten. Solche Testergebnisse werden häufig auch bei Diabetes mellitus erhalten. Wenn 17-OH-Progesteron in der Follikelphase erhöht ist, was durch eine Abnahme der normalen Gesundheit gekennzeichnet ist, kann dies auf eine Schwangerschaft oder eine Pathologie hinweisen.
  • Ein niedriger Progesteronspiegel von 17-OH kann bei Morbus Addison auftreten, und bei Männern weisen solche Indikatoren auf Verstöße bei der Produktion von Progesteron hin, deren Symptom die Bildung eines weiblichen Körpers ist.

Niedriger Druck mit erhöhtem 17-OH-Progesteron

Bei einer überschätzten Konzentration der betreffenden Substanz im weiblichen Körper gibt es einige Anzeichen, die nicht übersehen werden können:

  1. Stärkung des Haarwuchses am Körper, Haarwuchs an uncharakteristischen Stellen.
  2. Akne und Mitesser.
  3. Menstruationsunregelmäßigkeiten.
  4. Niedriger Blutdruck.
  5. Verminderte Leistung.
  6. Stimmungsschwankungen.
  7. Übergewicht.
  8. Erhöhtes Schwitzen.
  9. Vollständige Beendigung der Menstruation.
  10. Probleme mit dem Blutzucker.

Wenn Sie den Grund für das hormonelle Ungleichgewicht nicht rechtzeitig herausfinden und beseitigen, treten schwerwiegendere Komplikationen wie Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Herz- und Gefäßerkrankungen usw. auf..

Einer der hellsten Anzeichen für einen Anstieg von 17-OH sind Pickel im Gesicht, Akne. Und oft werden bei einer umfassenden Untersuchung von Patienten mit solchen Problemen Fehlfunktionen im Hormonsystem festgestellt, insbesondere in Bezug auf Progesteron 17-OH.

Akne aufgrund erhöhter Konzentration des Hormons 17-OH Progesteron

  1. Jede Frau, die ein Kind zur Welt bringen will, muss Blut für Hormone spenden, da Fehlfunktionen in diesem Körpersystem sehr häufig zu Fehlgeburten des Fötus und zu häufigen Fehlgeburten führen.
  2. In einigen Fällen ist die Ursache für Unfruchtbarkeit genau die überschätzten Raten der betreffenden hormonellen Substanz..
  3. Wenn Progesteron 17-OH bei der Planung einer Schwangerschaft erhöht ist, müssen Sie sich zunächst einer Hormontherapie unterziehen, um ein gesundes Baby nicht nur empfangen, sondern auch tragen und gebären zu können.
  • Wenn eine Frau ein hohes Maß an Homon hat, sollte man sich zunächst mit den Ursachen eines solchen Verstoßes befassen, zusätzliche Untersuchungen und Analysen durchführen.
  • Ohne die genauen Faktoren zu klären, die diese Pathologie ausgelöst haben, ist die Behandlung nicht nur unwirksam, sondern auch unsicher.
  • Hormonelle Medikamente wie Methylprednisolon, Duphaston, Dexamethason und Prednisolon werden verwendet, um den 17-OH-Spiegel zu senken..
  • Bei einigen Frauen werden vorzeitige orale Kontrazeptiva gezeigt, z. B. Yarina, Jes usw..

Duphaston zur Senkung des Hormonspiegels 17-OH Progesteron

Beachtung! Hormonelle Arzneimittel haben eine große Anzahl von Kontraindikationen, Nebenwirkungen, daher ist ihre Verabreichung nur nach Anweisung des behandelnden Arztes und in der von ihm empfohlenen Dosierung zulässig. Andernfalls können schwerwiegende Komplikationen auftreten, die ein ernstes Gesundheitsrisiko darstellen..

Nach einer Hormontherapie ist eine leichte Erhöhung des Körpergewichts möglich, da diese Medikamente dazu neigen, Wasser im Körper zu halten. Bei richtiger Dosierung treten keine anderen Nebenwirkungen auf.

Wie das Arzneimittel einzunehmen ist, entscheidet der Arzt anhand der Symptome der Pathologie sowie anhand der Phasen des Menstruationszyklus. Das Wichtigste für den Patienten ist, die gleichen Zeitintervalle zwischen den Pillen einzuhalten, die nicht immer von den Zeiträumen der Nahrungsaufnahme abhängen sollten. Das heißt, Sie können sowohl vor als auch nach dem Essen Medikamente trinken.

Volksmethoden

Alternative Medizin kann durch alternative Medizin ergänzt werden, von denen sich einige als die wirksamste und sicherste erwiesen haben..

Wir sprechen von Abkochungen und Infusionen von Heilpflanzen, die sich positiv auf das Hormonsystem und den gesamten Organismus auswirken.

Abkochung von Himbeerblättern zur Reduzierung der Konzentration des Hormons 17-OH Progesteron

Die beliebtesten Rezepte:

  • Nehmen Sie die Früchte des Stocks, gießen Sie kochendes Wasser darüber und bestehen Sie zwei Stunden lang darauf. Dreimal täglich oral einnehmen.
  • Mahlen Sie die Wurzeln der Baikal Scutellaria, legen Sie sie in ein Glasgefäß und gießen Sie sie mit Alkohol ein. Einen Monat an einem dunklen Ort lagern. Erhielt zweimal täglich Tinktur für 15 Tropfen.
  • Trinken Sie einen Sud aus Himbeerblättern, Sie können den üblichen schwarzen Tee und Kaffee komplett ersetzen.
  • Gießen Sie den roten Pinsel mit Wodka, decken Sie ihn ab und bestehen Sie ihn 30 Tage lang an einem dunklen Ort. Dreimal täglich vor den Mahlzeiten einen Teelöffel verwenden.
  • Kaufen Sie in der Apotheke oder bereiten Sie sich einseitig eine Alkoholtinktur von Ortilia zu, nehmen Sie mehrmals täglich 10-15 Tropfen.
  • Akzeptieren Sie Nahrungsergänzungsmittel auf Zwergpalmenbasis.

Andere nützliche Kräuter sind Traubensilberkerze oder Tsimitsifuga sowie Süßholz, Astragaluswurzel, Wegerichsamen, Yamswurzeln, Disteln, Pfingstrosen usw..

Es ist sehr nützlich für Frauen mit erhöhtem 17-OH, Vitaminkomplexe zu trinken, die Zink, B-Vitamine enthalten.

Diese Studie wird normalerweise bei der Planung einer Empfängnis eines Babys sowie während der Schwangerschaft durchgeführt, wenn eine Frau zu hohem Blutdruck und Schwellungen neigt..

Weitere Indikationen zur Analyse:

  1. Verdacht auf Unfruchtbarkeit.
  2. Anzeichen eines Ovarialtumors.
  3. Pathologische Prozesse in den Nebennieren.
  4. Unangemessene Uterusblutungen.
  5. Monatliche Zyklusstörungen.
  6. Häufige Stimmungsschwankungen.
  7. Schmerzen in den Brustdrüsen.

Eine Analyse dieses Hormons ist am dritten oder vierten Tag nach Beginn der Menstruation erforderlich.

Wenn die Studie an einem Kind durchgeführt wird, besteht die Hauptbedingung hier darin, morgens auf nüchternen Magen Blut zu spenden.

Verbot von scharfen Speisen, Süßigkeiten und schwarzem Kaffee, bevor Hormontests durchgeführt werden

Grundregeln für die Prüfungsvorbereitung:

  • Verweigern Sie Süßigkeiten, scharfes Essen, schwarzen Tee und Kaffee zwei oder drei Tage vor der erwarteten Blutspende.
  • Frühstücken Sie am Untersuchungstag nicht.
  • Führen Sie einen ruhigen Lebensstil, überarbeiten Sie nicht und werden Sie nicht nervös, bevor Sie das Labor besuchen.
  • Schließen Sie das Rauchen von Alkohol und Zigaretten vor dem Testen aus.

Vorbehaltlich dieser Regeln sind die Ergebnisse so zuverlässig wie möglich..

Fazit

Verschiedene hormonelle Ungleichgewichte werden häufig zu Ursachen für die Entwicklung schwerwiegender Pathologien. Daher wird empfohlen, regelmäßig von einem Arzt untersucht zu werden, um Krankheiten rechtzeitig zu erkennen und in einem frühen Stadium zu heilen.

Substanzen haben einen ähnlichen Namen, aber die Funktionen und Wirkungen auf den Körper sind unterschiedlich. Progesteron - eine vollständige chemische Substanz, die die Fruchtbarkeit kontrolliert.

Es wird von der temporären Drüse der Gliedmaßen (Corpus luteum), von den endokrinen Drüsen produziert und dient als Östrogenregulator, der den endokrinen Hintergrund reguliert.

Das Hormon 17-OH-Progesteron ist eine unabhängige chemische Verbindung, die als Zwischenprodukt bei der Synthese komplexer Substanzen dient. Es wird durch die Netzzone der Drüsenrinde, die Fortpflanzungsorgane und das Plazentagewebe der Schwangerschaftsperiode durch komplexe Stoffwechselveränderungen erzeugt. Enzyme zerlegen die Substanz in Cortisol, Androstendion.

Anhänge in der Follikelphase (Follikelreifungsstadium) synthetisieren 17-OH-Progesteron. Der Eisprung geht mit einer Spitzenkonzentration einher, die während der gesamten Luteinisierungsphase (Stadium der Bildung des Corpus luteum) anhält. Eine erfolgreiche Empfängnis stimuliert das Wachstum des Hormons 17-OH-Progesteron, ein neuer Zyklus (Abstoßung des Endometriums mit Menstruation) reduziert sich auf ein Minimum.

Wenn Kontrolle benötigt wird, Analysen

Der Arzt verschreibt eine Blutuntersuchung auf den Gehalt an 17 Oh Progesteron bei folgenden Problemen:

  • Unfruchtbarkeit bei Frauen, deren Ursachen durch hormonelle Störungen verursacht werden;
  • Mangel an Menstruation oder anhaltende Fehlfunktionen des Menstruationszyklus;
  • Bestimmung des Hormonstatus;
  • Nachweis von Neoplasien der Eierstöcke und Nebennieren;
  • Behandlung der Nebennieren mit Steroidhormonen (eine Laborstudie ist erforderlich, um die Wirksamkeit der Therapie zu bestimmen);
  • Diagnose einer Nebennierenhyperplasie (übermäßige Proliferation des Drüsengewebes) bei Neugeborenen, Pathologie verursacht schwerwiegende Stoffwechselstörungen;
  • Haarwuchs am Körper einer Frau nach männlichem Typ (im Gesicht, auf der Brust, auf dem Rücken).

High Hormon 17 er Progesteron, wie zu senken

Ein anhaltender Anstieg des Progesterons 17 - Hinweise auf hormonelle Störungen, das Vorhandensein von Pathologien. Bei der Planung einer Schwangerschaft wird die Konzentration der Substanz in die Liste der Tests zur Bestimmung des Hormonstatus aufgenommen.

17 oh Progesteron ist ein Metabolit (Zwischenprodukt), der in einer Kette biochemischer Reaktionen zur Synthese von Hormonen der Nebennieren, Gonaden, gebildet wird. Bei Frauen wird es in kleinen Mengen produziert, aber die Nützlichkeit der Fortpflanzungsfunktion hängt davon ab..

Die Gründe für die Erhöhung der Konzentration von 17 oh Progesteron

Alle Gründe für die Erhöhung der Konzentration von 17-OH sind in pathologische und physiologische unterteilt. Die erste Gruppe umfasst:

  • angeborene Hyperplasie (übermäßige Gewebebildung) der Nebennieren;
  • Mangel an Enzymen, die an der Synthese von Cortisol, Steroidhormonen Aldosteron (21-Hydroxylase, 11beta-Hydroxylase) beteiligt sind;
  • Tumoren der Eierstöcke und Nebennieren.

Ein Anstieg des Hydroxyprogesterons während der Schwangerschaft ist ein normales physiologisches Phänomen. Die Plazenta beginnt es zu produzieren. Die Normen des Wirkstoffs werden jedoch in Abhängigkeit von der Schwangerschaftswoche festgelegt.

Ein signifikanter Anstieg der Substanz im ersten Trimester in den letzten Wochen führt zu Selbstabbruch und intrauterinem Einfrieren des Fetus.

Erhöhte Hydroxyprogesteronspiegel in der Follikelphase des Zyklus

Der Progesteronspiegel von 17 Oh im Blut hängt von der Phase (dem Tag) des Menstruationszyklus der Frau ab. Der erste ist follikulär (FF). Es beginnt am ersten kritischen Tag und dauert bis zum Eisprung. Diese Periode ist gekennzeichnet durch niedrige Basaltemperatur (niedrigste Raten in Ruhe) und Follikelreifung.

Vor dem Hintergrund eines signifikanten Anstiegs von Östrogen und FSH (follikelstimulierendes Hormon) während dieser Zeit wird eine sehr geringe Menge Progesteron und 17-OH freigesetzt, die jedoch ausreicht, um eine aktive Sekretion des lutenisierenden Hormons auszulösen. Er wiederum sorgt dafür, dass das Ei zur Befruchtung bereit ist.

Wenn 17 OH-Progesteron in der Follikelphase erhöht ist, ist dies ein Indikator für die überschüssige Menge an männlichem Hormon im Blut. Bei gleichzeitigem Überschuss der Testosteronkonzentration und 17 Oh Progestin kommt der Arzt zu dem Schluss, dass Unfruchtbarkeit vorliegt.

Ein einzelner Nachweis einer hohen Konzentration von 17-OH in FF ist nicht immer mit einer Beeinträchtigung der Fortpflanzungsfunktion verbunden. Die Ursache für hormonelles Versagen kann schwerer Stress sein. Nach einer Weile müssen Sie eine Blutuntersuchung wiederholen und das wirkliche Bild herausfinden.

Symptome von hohem Hydroxyprogesteron

Die Reaktion auf erhöhtes 17 OH-Progesteron ist individuell. Die Anzeichen eines Substanzüberschusses im Körper einer Frau sind wie folgt:

  • Menstruationsstörungen (mit einem 5-6-fachen Anstieg tritt die Menstruation mehrere Monate lang nicht auf);
  • Brustverstopfung;
  • Gewichtszunahme;
  • Darmfunktionsstörung;
  • Akne
  • Versagen des Zuckergleichgewichts;
  • übermäßiges Haarwachstum;
  • Schwellung der Beine.

Möglichkeiten, 17 oh Gestagen zu senken

Bei Symptomen von hohem 17-OH wird der Arzt eine Blutuntersuchung verschreiben. Nach einem Labortest wird die Behandlung bestimmt. Hormonmedikamente werden verwendet, um Progesteron 17 oh zu senken. Dexamethason und Methylprednisolon werden häufiger als andere verschrieben. Während der Therapie stellen Frauen eine Gewichtszunahme fest. Es wird durch die Fähigkeit dieser Medikamente erklärt, eine große Menge Wasser im Körper zu halten..

Bei der Behandlung von Empfängnis- und Unfruchtbarkeitsproblemen werden keine hohen Hormonkonzentrationen verwendet. Der Arzt bestimmt das Behandlungsschema unter Berücksichtigung der Krankheitssymptome und der Phase des Menstruationszyklus. Medikamente werden mehrmals täglich unter Berücksichtigung der zulässigen täglichen Konzentration des Wirkstoffs eingenommen.

Wenn es Probleme mit dem Verdauungssystem gibt, werden die Medikamente nach einer Mahlzeit eingenommen. Die Behandlungsdauer beträgt 3-6 Monate. Um die Wirksamkeit der Behandlung zu überwachen, verschreibt der Arzt regelmäßig eine Laborblutuntersuchung.

Die Therapie für erhöhtes Hydroxyprogesteron kann kombinierte orale Kontrazeptiva umfassen: Janine, Yarina, Anteovin und andere. Sie enthalten eine Kombination weiblicher Sexualhormone und haben im Allgemeinen positive Auswirkungen auf den Hormonstatus.

Die medikamentöse Therapie soll den Hauptgrund für die Zunahme der 17-OH-Zahl beseitigen. Bei Ovarialzysten sind orale Kontrazeptiva wirksam, Kortikosteroide werden bei Nebennierenfunktionsstörungen verschrieben. In einigen Fällen wird eine Operation durchgeführt.

Beispielsweise wird eine Ovarialresektion durchgeführt, wenn sich die Zyste nicht von selbst auflöst. Die postoperative medikamentöse Therapie soll Entzündungen und Infektionen vorbeugen und den Uteruszyklus wiederherstellen..

Erhöhte 17 Oh Progesteron wird mit Volksheilmitteln behandelt. Die Wirksamkeit einer solchen Behandlung hängt von den individuellen Merkmalen des Körpers der Frau ab. Die traditionelle Medizin hat genug Rezepte. Die Überwachung der Hormonkonzentration hilft, eine Schlussfolgerung über die Wirksamkeit des Arzneimittels zu ziehen. Bei Bedarf können Sie ein anderes Rezept ausprobieren. Die folgenden Heilpflanzen werden verwendet, um den Hydroxyprogesteronspiegel zu senken:

  • Blumen und Früchte der Eberesche;
  • Nelkenblüten und Knospen;
  • Karottensamen;
  • Uterusstiel.

Für die Herstellung von Abkochungen und Infusionen ist es notwendig, hochwertige und geeignete Rohstoffe zu kaufen und die Empfehlungen für die Herstellung und Verabreichung des Arzneimittels genau zu befolgen. Bevor Sie Volksmedizin anwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Diätetische Ernährung liefert nur mit einem integrierten Therapieansatz ein positives Ergebnis. Während der Behandlungsdauer wird empfohlen, die Menge an Eiweißnahrung in der Nahrung zu reduzieren und den Kohlenhydratgehalt zu erhöhen. Auf der Speisekarte stehen Kartoffeln, Karotten, Rüben, Petersilie, Erbsen und Zwiebeln. Obst und Trockenfrüchte erlaubt

Ein hoher Progesteronspiegel von 17 Oh, der durch mehrere Blutuntersuchungen in der Follikelphase bestätigt wurde, ist ein Indikator für Pathologien im Körper. Aus diesem Grund gibt es Probleme mit der Empfängnis und der Schwangerschaft..

matasik //

17-OH-Progesteron während der Schwangerschaft erhöht!

Eintrag veröffentlicht matasik // · 15. Dezember 2011

34.112 Aufrufe

kam die Analyse von 17-OH-Progesteron, die ich am 12.12.2011 - 14.59 weitergegeben habe. normal: lyut.phase 0,99-11,51 mol, schwangerschaft 1 trim. (5-12 Wochen) 3.55-17.03. Was zu tun ist, soweit ich weiß, kann dies zu einem ST führen, und der Arzt ist jetzt irgendwie dumm zu gehen, die Verspätung beträgt nur ein paar Tage, hgh 216 am 14.12.11

16 Kommentare

Empfohlene Kommentare

Nehmen Sie an unseren Diskussionen teil!

Sie müssen ein Benutzer sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Ein Konto erstellen

Registrieren Sie sich, um ein Konto zu erhalten. Das ist einfach!

Betreten

Bereits registriert? Hier anmelden.

Das Beste auf der Seite

Wann kann ich einen Schwangerschaftstest machen??

Anzeichen einer Schwangerschaft auf einem Basaltemperaturdiagramm

AMG - Anti-Müller-Hormon

Beliebte Themen

Gepostet von: karanel
Erstellt vor 18 Stunden

Gepostet von: MissAline
Erstellt vor 23 Stunden

Gepostet von: KASATKA //
Erstellt vor 7 Stunden

Gepostet von: MARINKA25 *
Erstellt vor 6 Stunden

Gepostet von: Calypso82
Erstellt vor 2 Stunden

Verfasser: nastyakalinina
Erstellt vor 15 Stunden

Gepostet von: May Sugar
Erstellt vor 3 Stunden

Klinik Bewertungen

Über die Website

Quicklinks

Beliebte Abschnitte

Die auf unserer Website veröffentlichten Materialien dienen Informationszwecken und dienen Bildungszwecken. Bitte verwenden Sie sie nicht als medizinischen Rat. Die Bestimmung der Diagnose und der Wahl der Behandlungsmethoden bleibt das ausschließliche Vorrecht Ihres Arztes!