17-OH-Progesteron erhöht - Behandlung

17-OH-Progesteron (17-Hydroxyprogesteron, 17-OCG, 17-oh-Progesteron) ist eine Hormonvorstufe; eine Art "Halbzeug", aus dem im komplexen Prozess der Stoffwechselumwandlung verschiedene Hormone gebildet werden (Cortisol, Östradiol, Testosteron).

Ursachen für den Anstieg von 17-OH-Progesteron

Der Grund für die erhöhten 17-Oh-Progesteronspiegel liegt meist in den Nebennieren oder Eierstöcken. Angeborene Dysfunktion der Nebennierenrinde (VCD) ist die häufigste Ursache für diesen Anstieg. Eine Nebennierenfunktionsstörung ist mit einem Mangel oder Fehlen eines spezifischen Enzyms, 21-Hydroxylase, verbunden, das zusammen mit 17-OH-Progesteron an der Synthese des Hormons Cortisol beteiligt ist. Das Enzym fehlt oder ist in geringen Mengen vorhanden, während der Hormonvorläufer 17-OH-Progesteron bis zu einem Überschuss aktiv produziert wird.

Es gibt zwei Formen von VDKN: klassisch und nicht klassisch. Die klassische VCD wird in den ersten Tagen / Monaten des Lebens eines Kindes durch äußere klinische Anzeichen eines falschen Hermaphroditismus bestimmt. In der Regel ist es möglich, die nichtklassische Form des VDV nur im Jugendalter (vor dem Hintergrund von Hirsutismus, Akne, Akne, Menstruationsstörungen) oder im reproduktiven Alter (wenn Frauen mit Empfängnis- und Schwangerschaftsproblemen konfrontiert sind) zu diagnostizieren..

Darüber hinaus kann eine Blutuntersuchung zur Bestimmung des 17-OH-Progesteronspiegels in Gegenwart von:

  • Syndrom der polyzystischen Eierstöcke (PCOS);
  • Androgen-produzierende Tumoren der Eierstöcke oder Nebennieren;
  • Krankheit oder Itsenko-Cushing-Syndrom;
  • hypothalamisches Syndrom;
  • Hyperprolaktinämie;
  • und andere Krankheiten.
Standardwerte von 17-OH-Progesteron

Die Normen für Sexualhormone, insbesondere für ihren Vorgänger 17-OH-Progesteron, können in verschiedenen diagnostischen Labors variieren. Wenn sich die Diagnose auf die Referenzindikatoren eines bestimmten Labors konzentrieren sollte, werden diese normalerweise in den Ergebnissen der Analyse angegeben..

Autoritative Ärzte neigen dazu zu glauben, dass ein leicht erhöhter 17-OH-Progesteronspiegel bei einer gesunden nicht schwangeren Frau keine Behandlung erfordert und eine normale Option ist. Die Grenze dieses Anstiegs liegt bei 5 nmol / l = 150 ng / dl = 1,5 ng / l.

Es ist nicht ratsam, eine Blutuntersuchung auf 17-OH-Progesteron für schwangere Frauen durchzuführen. Während der Schwangerschaft steigt der 17-OCG-Spiegel an. Diese Tatsache ist die physiologische Norm. Umso mehr ist es völlig sinnlos, während der Schwangerschaft eine Behandlung mit einem erhöhten 17-OH-Progesteronspiegel zu verschreiben. Die einzigen Ausnahmen sind die Fälle des klassischen VDNK.

Wie man 17-OH-Progesteron senkt?

Wenn nach den Ergebnissen der Analysen der 17-OH-Progesteronspiegel erhöht wird, ist es sehr wichtig, die Ursachen der Störungen vor Beginn der Behandlung zu verstehen. Eine "blinde" Behandlung, die von einer beträchtlichen Anzahl von Ärzten unter Anwendung alter Therapiestandards praktiziert wird, löst das Problem nicht und verschärft es häufig.

Wie senken Sie den 17-OH-Progesteronspiegel? Unabhängig von dem Faktor, der den Anstieg verursacht hat, wird einer Frau eine langfristige Einnahme von KOK verschrieben - kombinierte orale Kontrazeptiva (Jes, Yarina, Diane-3 oder andere). Wenn bei einer Frau PCOS diagnostiziert wird und die Nebennieren normal funktionieren, reicht in der Regel eine KOK-Behandlung vor der Schwangerschaft aus.

Wenn die Ursache für den erhöhten 17-OCG-Spiegel eine nichtklassische VCD ist, sind eine umfassende Untersuchung durch einen Endokrinologen und eine Genetik, gegebenenfalls eine zweite Bestimmung des 17-OH-Progesteronspiegels, eine MRT des türkischen Sattels und andere diagnostische Maßnahmen erforderlich. Es ist unmöglich, nicht-klassische VCD loszuwerden, und entgegen der landläufigen Meinung erfordert erhöhtes 17-OH-Progesteron keine Behandlung mit Kortikosteroiden.

Erhöhtes 17-OH-Progesteron ist in den allermeisten Fällen eine gefährliche Unfruchtbarkeit. Es wird empfohlen, Dexamethason, Prednison oder andere Glukokortikosteroide nur bei nachgewiesener nicht klassischer VCD und nur dann einzunehmen, wenn die Schwangerschaft nicht länger als 1 Jahr dauert und alle anderen möglichen Ursachen für Unfruchtbarkeit ausgeschlossen sind.

17 Oxyprogesteron - Welche Funktion hat das Steroid??

17 Oxyprogesteron - Nebennieren-Androgen, normalerweise ist diese Substanz bei beiden Geschlechtern in geringen Konzentrationen im Körper vorhanden.

p, blockquote 1,0,0,0,0 ->

Im weiblichen Körper wird das Hormon zum Zeitpunkt der Follikelreifung von den Eierstöcken aktiv produziert und zirkuliert frei im Blut.

p, blockquote 2.0,0,0,0 ->

p, blockquote 3,0,0,0,0,0 ->

Die Funktionen der organisierten kriminellen Vereinigung 17

OPG 17 wird als Steroid bezeichnet, genauer gesagt als Gestagen zweiter Ordnung, für dessen Produktion die Organe des Ausscheidungssystems wie die Geschlechtsdrüsen und Nebennieren verantwortlich sind.

p, blockquote 4,0,0,0,0,0 ->

Die Substanz kann durch ein spezielles Produkt charakterisiert werden, das durch die metabolischen Transformationen von 17-Hydroxypregnenolon und Progesteron entsteht.

p, blockquote 5,0,0,0,0 -> Fakt! Hydroxypregnenolon ist ein Steroid, das an der Steroidogenese beteiligt ist. Beteiligt sich an den Stoffwechselbildungen von Östradiol und Testosteron.

Mögliche geringfügige tageszeitliche Änderungen der OCG-Werte sind nicht ausgeschlossen. 17. Der höchste Massenanteil im Blut wird am Morgen beobachtet.

p, blockquote 6.0,0,0,0,0 ->

Die Norm der Werte variiert während des Menstruationszyklus. Zum Zeitpunkt des Einsetzens von Peptidhormonen steigt Oxyprogesteron an. Veränderungen des hormonellen Hintergrunds werden häufig bei Frauen in der 2. Phase des Zyklus festgestellt.

p, blockquote 7,0,0,0,0 ->

In den folgenden Zeiträumen treten signifikante Sprünge der Steroidkonzentration auf:

p, blockquote 8,0,0,0,0 ->

  • Schwangerschaftsperiode,
  • Lutealphase,
  • Pubertät (besonders bei Mädchen),
  • Neugeborenenperiode.

Bei Frühgeborenen - Frühgeborenen - wird ein Anstieg der Hormonkonzentration ins Blut beobachtet. Oft erfordert eine solche Abweichung keine Korrektur.

p, blockquote 9,0,0,0,0 ->

In der ersten Woche nach der Geburt normalisiert sich das Substanzgleichgewicht und bleibt bis zum Beginn der Pubertät stetig reduziert. Zum Zeitpunkt des Erwachsenwerdens treten die ersten Änderungen der Substanzkonzentration auf.

p, blockquote 10,0,0,0,0 -> Wichtig! Die Steroidrate variiert signifikant in Korrelation mit dem Alter des Patienten. Während der Schwangerschaft treten dramatische Veränderungen im Körper von Mädchen auf. Zum Zeitpunkt der Schwangerschaft tritt häufig die größte Aktivität von Gruppen organisierter Kriminalität auf 17.

Was sind die Normen??

Die Indikatorraten variieren je nach Alter der Person.

p, blockquote 11,0,1,0,0 ->

Die Übersichtstabelle zeigt die akzeptablen Indikatoren. Es ist jedoch zu beachten, dass die Standards in Abhängigkeit von den Methoden zur Entnahme von Analysematerial erheblich variieren können.

p, blockquote 12,0,0,0,0 ->

Oxyprogesteron 17 (nmol / l)
AlterDie jungenMädchen
1 Monat29.424.2
3 Monate9,412.1
Von Jahr bis 14 Jahren5.26.9
Pubertät6.411.5

Die letzte signifikante Veränderung ist während der Pubertät, insbesondere bei Männern. Bei Mädchen kann die Konzentration der Substanz während der Schwangerschaft signifikant ansteigen.

p, blockquote 13,0,0,0,0 ->

Der postpartale Hormonhaushalt normalisiert sich wieder und stabilisiert sich innerhalb von 3 Monaten.

p, blockquote 14,0,0,0,0 ->

Während des gesamten Menstruationszyklus treten Wertänderungen auf. Eine Analyse dieses Hormons kann jedoch jeden Tag durchgeführt werden.

p, blockquote 15,0,0,0,0 ->

Der Umgang mit den Merkmalen von Änderungen der Oxyprogesteronkonzentration bei Mädchen hilft der Tabelle.

p, blockquote 16,0,0,0,0 ->

Veränderung des Hormonspiegels in Abhängigkeit von den Phasen des Menstruationszyklus
ZeitraumMinimumMaximal
Follikelphase0,58.24
Lutealphase111.5
Nach den Wechseljahren0,75.9
Schwangerschaft3.633.3

Wichtig! Ein Anstieg von OCG 17 wird häufig durch angeborene Pathologien verursacht, die die Voraussetzungen für die Entwicklung von Unfruchtbarkeit schaffen..

Eine signifikante Abweichung von der Norm kann in hohem Maße auf schwerwiegende Abweichungen in der Funktionsweise des Körpers und den vorhandenen Krankheiten hinweisen.

p, blockquote 17,0,0,0,0,0 ->

Eine Abnahme der Hormonkonzentration wird bei Männern häufiger diagnostiziert. Eine solche Abweichung kann auf das Vorhandensein der Addison-Krankheit hinweisen.

p, blockquote 18,0,0,0,0 ->

In solchen Fällen sollte die Behandlung sofort erfolgen. Die Kontrolle des Hormonspiegels im Körper wird gezeigt..

p, blockquote 19,0,0,0,0 ->

Hormontests sollten mindestens 1-2 Mal im Jahr durchgeführt werden, um eine Verschlechterung der Situation zu verhindern..

p, blockquote 20,0,0,0,0 ->

Wenn Kontrolle benötigt wird?

Während der Schwangerschaft kontrollieren Sie den Hormonspiegel, es besteht keine Notwendigkeit. Die Leistung kann stabil hoch sein und dies ist die Norm..

p, blockquote 21,0,0,0,0 -> Wichtig! Die Interpretation von Leistungsindikatoren kann nur von einem Spezialisten durchgeführt werden, der mit den für ein bestimmtes Labor akzeptablen Referenzwerten vertraut ist..

Bei geringfügigen Abweichungen lohnt es sich nicht, auf die Intensivstation zurückzugreifen.

p, blockquote 22,0,0,0,0 ->

Die meisten Experten empfehlen in solchen Fällen, einen psycho-emotionalen Zustand herzustellen und Stress zu vermeiden..

p, blockquote 23,1,0,0,0 ->

p, blockquote 24,0,0,0,0 ->

Bei angeborener Dysfunktion der Nebennierenrinde sollte die Behandlung dringend sein. Diese Pathologie ist durch einen ausgeprägten Mangel des Enzyms 21-Hydroxylase gekennzeichnet.

p, blockquote 25,0,0,0,0 ->

Die medizinische Klassifikation unterscheidet nur 2 Formen der vererbten Dysfunktion:

p, blockquote 26,0,0,0,0 ->

Eine klassische Dysfunktion wird bereits in der Neugeborenenperiode festgestellt, während in einem nicht klassischen Verlauf Anzeichen einer Pathologie bis zur Pubertät unsichtbar sein können.

p, blockquote 27,0,0,0,0 -> Wichtig! Die klassische Form wird in den ersten Tagen nach der Geburt festgestellt. Bei einer nicht klassischen Manifestation einer Funktionsstörung treten schwere Symptome auf, wenn das Kind das Alter von 12 bis 15 Jahren erreicht.

Die Manifestationen einer nicht-klassischen Nebennierenfunktionsstörung umfassen die folgenden Symptome:

p, blockquote 28,0,0,0,0 ->

  • anhaltender Ausschlag,
  • schwarze Punkte,
  • Mitesser.

Das heißt, alle Hautprobleme bei Teenagern sind ausgeprägter. Bei Mädchen werden häufig Menstruationsstörungen diagnostiziert..

p, blockquote 29,0,0,0,0 ->

Vor diesem Hintergrund werden die Voraussetzungen für das Auftreten von Problemen mit der Empfängnis und der Haltung des Fötus geschaffen. Die Entwicklung von Unfruchtbarkeit ist sowohl bei Männern als auch bei Frauen nicht ausgeschlossen.

p, blockquote 30,0,0,0,0 ->

Ein plötzlicher Anstieg der Hormonkonzentration kann durch folgende Pathologien verursacht werden:

p, blockquote 31,0,0,0,0 ->

  1. Polyzystischer Eierstock.
  2. Das Vorhandensein von gutartigen oder bösartigen Tumoren der Organe des Ausscheidungssystems.
  3. Hyperprolaktinämie.
  4. Corpus luteum Zyste.
  5. Hypothalamus-Syndrom.
  6. Erhöhte Produktion der Nebennierenrinde (Itsenko-Cushing-Krankheit).

Die Feststellung der tatsächlichen Grundlage, die zu einem Anstieg der Oxyprogesteronkonzentration 17 führte, kann erst nach vollständiger Prüfung festgestellt werden.

p, blockquote 32,0,0,0,0 ->

Bei einer Zunahme der Indikatoren muss zunächst die Möglichkeit pathologischer Veränderungen im Körper ausgeschlossen werden.

p, blockquote 33,0,0,0,0 -> Wichtig! Wenn die Analyse von 17 OP einen Anstieg der Konzentration einer Substanz im Blut zeigt, ist eine umfassende Untersuchung erforderlich. Oxyprogesteron ist am Abbau von Proteinen, Glukose und Fetten beteiligt.

Wenn ein Anstieg des Oxyprogesterons festgestellt wird, sollte man nicht in Panik geraten, da diese Tatsache nicht immer auf das Vorhandensein einer Pathologie hinweist.

p, blockquote 34,0,0,1,0 ->

Während der Schwangerschaft und während der Menstruation steigt das Hormon sehr oft an, weil es sich nicht lohnt, der Panik nachzugeben, obwohl es sicherlich notwendig ist, sich einer Untersuchung zu unterziehen.

p, blockquote 35,0,0,0,0 ->

Was droht ein Anstieg des Hormonspiegels?

Während der Schwangerschaft oder besser gesagt bei der Planung ist eine niedrigere Konzentration des Hormons 17 Oxyprogesteron äußerst unerwünscht. Dies liegt daran, dass in dieser Zeit die Konzentration noch weiter ansteigt.

p, blockquote 36,0,0,0,0 ->

Die Abnahme der Indikatoren führt dazu, dass sich das befruchtete Ei nicht an die Gebärmutter anlagern kann.

p, blockquote 37,0,0,0,0 -> Wichtig! Es ist eine Abnahme von Oxyprogesteron, die eine Schwangerschaft verursachen kann, deren Entwicklung nicht in der Gebärmutter auftritt.

Eine Abnahme der Substanzkonzentration im ersten Trimester kann negative Schwangerschaftsergebnisse hervorrufen, zu denen folgende Bedingungen gehören:

p, blockquote 38,0,0,0,0 ->

  • Fehlgeburt,
  • fetale Pathologie,
  • Plazentafehlbildungen.

Mit dem rechtzeitigen Erkennen einer Abnahme oder Zunahme der Konzentration kann der Indikator wieder normalisiert werden.

p, blockquote 39,0,0,0,0 ->

Um die erforderlichen Medikamente auszuwählen, müssen Sie sich an einen Gynäkologen-Endokrinologen wenden.

p, blockquote 40,0,0,0,0 ->

So normalisieren Sie Indikatoren?

Die Hormontherapie wird häufig zur Normalisierung des Oxyprogesteronspiegels eingesetzt. Bei der Auswahl der Medikamente müssen folgende Faktoren berücksichtigt werden:

p, blockquote 41,0,0,0,0 ->

  • Patientenalter,
  • das Vorhandensein von Begleiterkrankungen,
  • Allgemeine Gesundheit,
  • hormonelle Indikatoren.

Sehr oft wird Dexamethason verwendet, um OCG 17 zu normalisieren. Mädchen müssen das Medikament mit äußerster Vorsicht einnehmen, da das Risiko besteht, schnell zusätzliche Pfunde zuzunehmen.

p, blockquote 42,0,0,0,0 ->

p, blockquote 43,0,0,0,0 ->

Es gibt eine Liste von Medikamenten, um die Konzentration einer Substanz zu normalisieren, aber nur ein Spezialist kann sie verschreiben. Oft werden sie aus einem Netzwerk verschreibungspflichtiger Apotheken abgegeben..

p, blockquote 44,0,0,0,0 ->

Wenn Oxyprogesteron leicht gesenkt oder erhöht wird, empfehlen Experten, eine Diät und einen Lebensstil festzulegen.

p, blockquote 45,0,0,0,0 -> p, blockquote 46,0,0,0,0 ->

Das Menü sollte abwechslungsreich und voll sein, da hormonelle Störungen im Körper häufig mit einer ständigen Überspannung verbunden sind.

17-OH-Progesteron - Finden Sie 10 Unterschiede zum Progesteron des "großen Bruders"

Das Hormon 17-OH-Progesteron (17-OCG) hat sehr schwache Gestageneigenschaften, ist jedoch ein Vorläufer von Steroidhormonen. Der Hauptort der Synthese ist die Nebennierenrinde, die auch von den Eierstöcken bei Frauen und bei Männern von den Hoden produziert wird. Seine Produktion erfolgt zyklisch, bei Frauen hängt es von der Periode des monatlichen Zyklus, dem Zustand des Fortpflanzungssystems und sogar der Tageszeit ab.

Hormonwert

Die Synthese von 17-OH-Progestron erfolgt aus Cholesterin. Der Hauptort ist die Netzzone der Nebennierenrinde. Seine Produktion wird durch das adrenocorticotrope Hormon beeinflusst..

Was ist der Unterschied zwischen Progesteron und 17-OH-Progesteron??

Ort der Synthese und Funktionen:

  • Synthese. Das Corpus luteum ist für die Produktion der ersten Drüse verantwortlich - der temporären Drüse, die sich an der Stelle eines platzenden Follikels in den Eierstöcken bildet. Der Hauptort für die Synthese der zweiten sind die Nebennieren.
  • Transformation. Progesteron ist eine vollwertige Substanz, deren Analogon im Namen ein Metabolit ist. Unter Beteiligung der Enzyme 21-Hydroxylase und 11-b-Hydroxylase wird es nur in der Nebennierenrinde zu Cortisol. Eine andere Art der Umwandlung ist der Übergang infolge biochemischer Reaktionen in den Nebennieren und Gonaden in Androstendion unter der Wirkung des Enzyms 17-20-Lyase. Eine weitere Umwandlung wandelt Androstendion in Testosteron und Östradiol um.
  • Funktionen Progesteron ist ein weibliches Hormon, das den Körper auf die Aufnahme eines befruchteten Eies vorbereitet. 17-OH-Progesteron beeinflusst die Pubertät und ist an Stressreaktionen beteiligt.

Es liegt in der Natur, dass während der Einwirkung von Stressfaktoren Adrenalin und Cortisol freigesetzt werden. Dieselben Substanzen nehmen morgens während des Erwachens im Blut zu. Die Wirkung von 17-OH-Progesteron ist ähnlich wie bei Cortisol. Seine Spitzenemission tritt morgens auf und die minimale Konzentration wird nachts beobachtet..

Trotz der Tatsache, dass das beschriebene Hormon im weiblichen und männlichen Körper produziert wird, gilt es als männlicher. Ein solches Urteil ist jedoch nicht ganz richtig..

Was ist für 17-OCG bei Frauen verantwortlich:

  • Pubertät;
  • der Wechsel der Phasen des Menstruationszyklus;
  • Vorbereitung des Körpers auf die Empfängnis;
  • sexuelles Verhalten.

Die Hauptrolle spielt jedoch die Synthese von Cortisol. Letzteres erhöht die Ausdauer, die Durchblutung von Herz und Gehirn, beschleunigt den Stoffwechsel und reduziert die Immunantwort. Der Mangel an Cortisol und seinem Vorläufer führt zu Pathologie sowie deren Überschuss. Bei Verdacht auf endokrine Pathologie verschreibt der Arzt daher eine Blutuntersuchung, um die Situation zu klären.

Über Progesteron, seine Biochemie, Funktionen, Normalraten und die Auswirkung von Ungleichgewichten auf den Körper finden Sie in diesem Artikel.

Pegelschwankungen

Der Kininspiegel hängt von Geschlecht, Alter und bei Frauen von der Phase des Zyklus und dem Zustand des Fortpflanzungssystems ab. Bei gesunden Menschen tritt nachts eine natürliche Abnahme auf, und am Morgen kommt es zu einer erhöhten Freisetzung ins Blut.

Frauen sind durch Schwankungen während des Zyklus gekennzeichnet. Einen Tag vor der maximalen Freisetzung von luteinisierendem Hormon kommt es zu einem signifikanten Anstieg des 17-OCG, und die maximale Freisetzung fällt mit dem nachfolgenden Peak von LH zusammen. Dann tritt für kurze Zeit eine Abnahme auf, die dann durch einen gleichzeitigen Anstieg mit Progesteron und Östradiol und die gleiche Abnahme ersetzt wird. Daher hilft die korrekte Angabe an welchem ​​Tag des Zyklus, an dem eine Analyse auf 17-OH-Progesteron durchgeführt werden soll, nicht mit einer nachfolgenden Diagnose verwechselt zu werden.

Der 17-OH-Progesteronspiegel steigt während der Schwangerschaft je nach Dauer an. Die Synthese bei schwangeren Frauen erfolgt auch aufgrund der Funktion der Nebennieren des Fötus. Während der gesamten fetalen Phase der fetalen Entwicklung sowie innerhalb weniger Tage nach der Geburt werden hohe Konzentrationen beobachtet. Daher ist bei Frühgeborenen der 17-OCG-Spiegel viel höher. Die Abnahme erfolgt in der ersten Lebenswoche. In einer so geringen Konzentration bleibt es bis zum Beginn der Pubertät, wenn es zu einem Anstieg auf das gleiche Niveau wie bei Erwachsenen kommt.

Gründe für die Ernennung

Trotz der Tatsache, dass während der Schwangerschaft die Konzentration von 17-OCG mehrmals ansteigt, zeigt die Analyse keine Anomalien im Zustand der Schwangeren oder des Fötus. Die Hauptindikationen beziehen sich auf den Zeitraum der Vorbereitung auf die Empfängnis oder die Unmöglichkeit einer Schwangerschaft.

Indikationen für die Prüfung sind wie folgt:

  • Hirsutismus - erhöhtes männliches Haarwachstum im Gesicht und am Körper bei Frauen;
  • primäre oder sekundäre Unfruchtbarkeit;
  • Menstruationsunregelmäßigkeiten;
  • möglicher Ovarialtumor;
  • Überwachung der Wirksamkeit der Steroidbehandlung;
  • bei Kindern - angeborene Hyperplasie der Nebennierenrinde.

Bei Frauen ist das Hormon in der Lutealphase erhöht. Für eine qualitativ hochwertige Analyse wird sie jedoch in einem 3-4-Tage-Zyklus durchgeführt. Dies spiegelt eine Erhöhung der Mindestkonzentration wider und zeigt den Zustand des hormonellen Hintergrunds genauer. In der zweiten Phase des Zyklus ist der Zweck der Analyse unpraktisch. Der Rückgang kann an jedem Tag einzeln beginnen und spiegelt kein reales Defizit oder Übermaß wider.

Analysevorbereitung

Gynäkologen verschreiben selten eine isolierte Studie. Am häufigsten ist dies ein Komplex, der eine Blutuntersuchung auf 17-OH-Progesteron, DHEA, Östradiol, Progesteron, Prolaktin, Testosteron, Cortisol, LH, FSH, TSH umfasst. Zusammen bilden sie das hormonelle Profil einer Frau, anhand dessen man den Zustand des Fortpflanzungssystems beurteilen und die Ursachen für Zyklusversagen oder Unfruchtbarkeit bestimmen kann.

Zur Vorbereitung gehört das Warten auf den richtigen Tag des Zyklus. Wenn eine Frau längere Zeit keine Menstruation hat, wird die Studie ohne Kontakt zur Phase des Zyklus verschrieben.

Morgens wird auf nüchternen Magen Blut aus einer Vene entnommen. Es ist notwendig, nachts keine fetthaltigen und würzigen Lebensmittel oder Alkohol zu essen. Die letzte Mahlzeit sollte spätestens um 22 Uhr sein. Bevor Sie die Analyse bestehen, müssen Sie mindestens 8 Stunden warten. Kurz vor dem Test müssen Sie innerhalb von 2 Stunden mit dem Rauchen aufhören.

Normindikatoren

Die Werte der Ergebnisse der Analysen können anhand einer speziellen Tabelle unabhängig betrachtet und mit der Norm korreliert werden. Die korrekte Dekodierung kann jedoch nur von einem Arzt durchgeführt werden, der sich nicht nur auf die Tabellenwerte von 17-OCG konzentriert, sondern auch auf die Werte der anderen Hormone. Die Norm für Frauen ist in der Tabelle angegeben:

Während der Schwangerschaft bleibt die Konzentration des Hormons nicht gleich. Seine Schwankungen werden beobachtet. Die Norm für Wochen der Schwangerschaft lautet wie folgt:

  • 1-6 Wochen - bis zu 10 nmol / l;
  • 7-14 Wochen - bis zu 17 nmol / l;
  • 15-24 - nicht mehr als 20 nmol / l;
  • 25-33 Wochen - bis zu 28 nmol / l;
  • 34-40 - bis zu 34 nmol / l.

Es muss beachtet werden, dass verschiedene Labors unterschiedliche Diagnosesysteme haben, sodass auch die Ratenindikatoren variieren. In den meisten Fällen werden auf dem Analyseformular eines bestimmten Labors Informationen über normale Ergebnisse angegeben.

Lesen Sie mehr über Veränderungen in der Schwangerschaftsperiode

Eine Abweichung von der Norm während der Schwangerschaft kann auf die Entwicklung einer Pathologie sowohl bei der Mutter als auch beim Fötus hinweisen. Ein Anstieg von 17-OCG zeigt einen Anstieg der Konzentration männlicher Sexualhormone in den Nebennieren an. Überschüssiges Androstendion kann schwerwiegende Folgen haben:

  • in den frühen Stadien der Schwangerschaft - die Gefahr einer spontanen Unterbrechung;
  • ab dem zweiten Trimester (22 Wochen) - das Risiko einer Frühgeburt.

Bei schwangeren Frauen mit einem hohen Gehalt an 17-Hydroxyprogesteron ab dem zweiten Trimester steigt das Risiko einer ischämisch-zervikalen Insuffizienz. Dies sind solche Veränderungen im Gebärmutterhals, die zu dessen Verkürzung und Glättung führen, die normalerweise in der ersten Phase der Wehen auftreten sollten.

Ein unbehandelter Zustand kann zu einer Frühgeburt führen. Daher wird den Patienten eine Behandlung verschrieben. In milden Fällen wird für schwangere Frauen ein geburtshilfliches Entladepessar eingerichtet. Und mit einem signifikanten Fortschreiten der Erkrankung werden spezielle Nähte angewendet, die dazu beitragen, die Zervixdilatation zusammen mit einer Therapie, die das Auftreten von Uteruston und Kontraktionen hemmt, einzudämmen.

Das Auftreten von Ziehschmerzen im Unterbauch, brauner oder blutiger Ausfluss aus dem Genitaltrakt kann Anzeichen für ICI sein. Wenn solche Anzeichen auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Manchmal treten bei der Planung einer Schwangerschaft Anzeichen eines erhöhten 17-Hydroxyprogesterons auf. Oft kann die Ursache eine Nebennierenhyperplasie und ein Mangel an 21-Hydroxylase-Enzym sein. Bei den meisten Frauen geht dieser Zustand mit Unfruchtbarkeit sowie Veränderungen im Aussehen des männlichen Typs einher - Haare erscheinen auf Gesicht, Brust und Händen. In einer solchen Situation ist eine umfassende Untersuchung erforderlich, die Untersuchung des Hormonprofils, der Ausschluss von Nebennieren- und Hypophysentumoren. Bei Bedarf wird eine entsprechende Behandlung verordnet..

Anomalien bei Frauen

Der Grund für den erhöhten 17-OH-Progesteronspiegel können vollständig physiologische Faktoren sein: Stress, Depression, Trauma, d.h. Momente, in denen ein hoher Cortisolspiegel im Körper benötigt wird.

Hohe Werte in der Follikelphase werden mit folgenden Abweichungen beobachtet:

  • Hyperplasie der Nebennierenrinde;
  • Tumoren der Eierstöcke und Nebennieren;
  • Enzymmangel 21-Hydroxylase und 11-b-Hydroxylase.

Angeborene Konzentrationsstörungen werden bereits in der Kindheit festgestellt. In einigen Fällen kann sich die Erkrankung bei einem Teenager entwickeln. Tumoren treten in jedem Alter auf, aber in den Eierstöcken häufiger bei Frauen nach 30 Jahren.

Angeborene Nebennierenhyperplasie ist eine autosomal-rezessive Erkrankung, die mit einem Mangel an Enzymen verbunden ist, die am Metabolismus von Cortisol und seinen Vorläufern beteiligt sind. Die Schwere des Mangels an Enzymen kann unterschiedlich sein, daher unterscheiden sich auch die Manifestationen der Pathologie.

Am häufigsten wird bei Säuglingen ein Überschuss an Androgenen beobachtet - trotz der Tatsache, dass das genetische Geschlecht weiblich ist, erfolgt unter dem Einfluss von Testosteron der Erwerb männlicher sexueller Merkmale. Mädchen können mit einer hypertrophierten Klitoris geboren werden, die einem Penis ähnelt, und die Schamlippen sind wie ein Hodensack. In schweren Fällen werden Störungen hinzugefügt, die zum Verlust einer signifikanten Menge an Salzen führen, was die Krankheit lebensbedrohlich macht.

Bei einem teilweisen Mangel an Stoffwechselenzymen in einem höheren Alter treten Störungen und äußere Symptome der endokrinen Pathologie lange Zeit nicht auf. Mit zunehmendem Alter schreitet der Mangel fort und dann können Sie die charakteristischen Anzeichen von Stoffwechselstörungen feststellen. Während der Pubertät zeigen sich Veränderungen. Für weibliche Jugendliche sind folgende Abweichungen charakteristisch:

  • unhöfliche Stimme;
  • Hirsutismus;
  • breite Schultern, schmales Becken - eine männliche Figur;
  • Mangel an Menstruation oder Zyklusversagen;
  • minimales Brustwachstum.

Die Aufgabe von Kinderärzten und Eltern ist es, rechtzeitig einen Verstoß gegen die Bildung äußerer sexueller Merkmale des Mädchens zu bemerken und eine angemessene Behandlung durchzuführen.

Wenn sich die Symptome einer Hyperplasie bei Frauen in einem höheren Alter manifestieren, dann kann der Menstruationszyklus gestört sein, die Stimme kann sich ändern, das Haarwachstum an Körper und Gesicht kann zunehmen, das Volumen der Brustdrüsen wird abnehmen, aber die Zahl wird sich nicht mehr ändern, weil Sie hat ihre Ausbildung vor langer Zeit abgeschlossen.

Gründe für den Rückgang des Niveaus von 17-OCG

Dies tritt bei beiden Geschlechtern bei Morbus Addison und bei Männern mit falschem Hermaphroditismus auf.

Die Addison-Krankheit ist eine endokrine Pathologie, die mit einer Unterfunktion der Nebennierenrinde verbunden ist. Für seine Entwicklung ist eine lange Zeit erforderlich, und die Zeichen sind nicht immer spezifisch und tarnen sich als andere Pathologien:

  • chronische Müdigkeit und Schwäche;
  • Verlust von Appetit;
  • Verdauungsprobleme;
  • Hyperpigmentierung der Haut;
  • niedriger Druck;
  • Neigung zu Depressionen;
  • bei Frauen Zyklusstörungen;
  • bei Männern - Impotenz.

Abweichungskorrektur

Hormonkorrekturmedikamente

Die Behandlung mit erhöhten Raten besteht in der Korrektur des hormonellen Hintergrunds. Sie verwenden Medikamente, die direkt oder indirekt den Cortisolspiegel im Blut erhöhen. Es kann sein:

  • Prednison;
  • Hydrocortison;
  • Dexamethason;
  • Cortisonacetat.

Die Art der Erkrankung und die Schwere der Symptome werden berücksichtigt. Oft kombiniert ein Arzt mehrere Medikamente. Bei einem signifikanten Salzverlust wird zusätzlich empfohlen, die Menge an salzigen Lebensmitteln in der Nahrung zu erhöhen und die Gesamtsalzaufnahme um 1 bis 3 Gramm zu erhöhen.

Nur ein Arzt kann die richtigen Medikamente auswählen, um den Gehalt an 17-OH-Progesteron zu senken. Es ist gefährlich, sich Glukokortikoide selbst zu verschreiben. Diese Medikamente haben viele Nebenwirkungen. Vor dem Hintergrund der Rezeption ist beispielsweise die Immunität erheblich reduziert. Daher sind Frauen, die eine solche Behandlung erhalten, häufig mit einer vulvovaginalen Candidiasis konfrontiert, die einen chronischen Verlauf erhält. Vor dem Hintergrund der Aufnahme werden entzündliche Pathologien der Vagina und des Gebärmutterhalses durch opportunistische Mikroflora beobachtet.

Bei Vorliegen von Diabetes mellitus wird die Behandlung sorgfältig durchgeführt, weil Cortisolpräparate können die Glukosekonzentration erhöhen. Sie senken auch den Blutdruck und stören das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht. Eine schwerwiegende Komplikation der Langzeitbehandlung ist Osteoporose..

Bei Jugendlichen werden Mädchen während der Pubertät Östrogene verschrieben, manchmal in Kombination mit Gestagenen, um die Entwicklung nach Geschlecht auszugleichen. Für Jungen - Testosteron.

Hormontests sind erforderlich, um eine Frau auf die Schwangerschaft vorzubereiten und die Gründe für das Versagen des Zyklus und mögliche Probleme bei der Empfängnis festzustellen. Sie werden jedoch nicht isoliert von der Beurteilung des Zustands der Geschlechtsorgane verwendet. Daher kann nur ein Arzt Hormonindikatoren, klinische Manifestationen der Pathologie sowie die Ergebnisse anderer Studien korrekt entschlüsseln.

17-OH-Progesteron: Was ist das, die Norm und Abweichungen davon

17-OH-Progesteron ist ein Steroidhormon, das aus Progesteron und 17-Hydroxypregnenolon synthetisiert wird. Es wird vom Corpus luteum der Eierstöcke und der Nebennierenrinde produziert. Dieses Hormon ist ein Zwischenprodukt bei der Synthese von Cortisol..

Die Menge an 17-OH-Progesteron steigt im menschlichen Körper unter Stress, psychischem Stress, Angst oder Wut an. Wenn Sie in eine gefährliche Situation geraten, trägt dieses Hormon dazu bei, dass Blut zu den Muskeln und zum Herzen fließt. Er ist auch für die Erhöhung des Blutdrucks und der Arrhythmie verantwortlich..

Die Norm von 17-OH-Progesteron

Die Konzentration von 17-Hydroxyprogesteron im Körper variiert im Laufe des Tages. Die größte Menge an Hormon wird am Morgen beobachtet. Ihr Wert hängt auch vom Alter der Frau und der Dauer des Menstruationszyklus ab..

Die Norm von 17-OH-Progesteron bei Frauen:

  • Follikelphase: 1,25 bis 8,25 nmol / l;
  • Ovulationsperiode: von 0,9 bis 4,25 nmol / l;
  • Lutealphase: von 1,0 bis 11,5 nmol / l.

Während der Schwangerschaft erhöht sich die Hormonmenge im Körper:

  • I-II-Trimester: Der Indikator kann zwischen 3,55 und 20 nmol / l variieren.
  • III Trimester: Der Hormonspiegel steigt an und reicht von 3,75 bis 33,3 nmol / l.

Bei Männern liegt die Norm für 17-On-Progesteron im Bereich von 1,5–6,35 nmol / l.

Analyse auf 17-OH-Progesteron

Um die Menge an 17-OH-Progesteron im Körper zu bestimmen, wird eine spezielle Analyse vorgeschrieben. Morgens wird Blut abgenommen. 8 Stunden vor der Analyse muss die Verwendung von Lebensmitteln, Tee und Kaffee ausgeschlossen werden. Es wird empfohlen, das Rauchen mindestens 2 Stunden vor der festgelegten Zeit aufzugeben. Sie können stilles Wasser trinken, aber nicht mehr als zwei Gläser.

Frauen müssen am 3-5. Tag des Zyklus Blut mit 17-OH-Progesteron spenden. Studien in der zweiten Phase sind unpraktisch, da während dieser Zeit die Menge des Hormons auf natürliche Weise abnimmt.

Indikationen zur Analyse von 17-Hydroxyprogesteron:

  • Menstruationsunregelmäßigkeiten;
  • gewohnheitsmäßige Fehlgeburt;
  • primäre oder sekundäre Unfruchtbarkeit;
  • Schwangerschaftsplanung;
  • Uterusblutung;
  • prämenstruelles Syndrom;
  • männliches Haar;
  • Schmerzen im Bereich der Brustdrüsen;
  • Hyperplasie der Nebennierenrinde;
  • Überwachung der Behandlung von Nebennierenerkrankungen;
  • Neoplasien im Eierstock.

Bei Säuglingen mit Verdacht auf Nebennierenhyperplasie wird ein Hormontest verschrieben. Mit dieser Pathologie hat das Kind eine Zunahme der Genitalien.

Wenn der Hormonspiegel leicht gesenkt wird, kann er durch Normalisierung des Lebensstils angepasst werden. Zuallererst sollten Sie richtig essen und Lebensmittel in Ihre Ernährung aufnehmen, die eine große Menge Zink enthalten.

Zusätzliche Forschungsmethoden umfassen:

  • Ultraschall (Ultraschall) der Beckenorgane;
  • Ultraschall der Nieren und Nebennieren;
  • Magnetresonanztomographie oder Computertomographie.

Erhöhter 17-OH-Progesteronspiegel

Die Gründe für die erhöhten Spiegel von 17-Hydroxyprogesteron sind:

  • Nebennierenhyperplasie;
  • Nebennierentumoren;
  • Neoplasien im Eierstockbereich;
  • PCO-Syndrom;
  • Einhaltung einer strengen Diät;
  • die Verwendung von Medikamenten, die Progesteron enthalten.

Die Tatsache, dass der Gehalt an 17-OH-Progesteron erhöht ist, kann auf das Auftreten von Akne hinweisen, deren Menge nach Verwendung von Kosmetika nicht abnimmt. Hautausschläge verschwinden von selbst, nachdem sich der Hormonspiegel normalisiert hat. Zu den Symptomen eines Überschusses an 17-OH-Progesteron gehören Menstruationsstörungen, seltene Menstruationsblutungen oder deren völlige Abwesenheit.

Eine Frau hat männliche Haare. Das Haar am Körper wird dick, dunkel, beginnt in Brust, Bauch und Gesicht zu wachsen. Es gibt ein Gefühl der Schwellung der Brustdrüsen und Schmerzen beim Abtasten. Eine Frau nimmt schnell zu, sie hat Probleme mit dem Darm. Auch die unteren Extremitäten schwellen häufig an..

Ein hoher Glukosespiegel im Blut kann auch auf einen Anstieg der Menge an 17-Hydroxyprogesteron hinweisen. Müdigkeit, Migräneattacken und Schwindel treten auf. Es gibt Stimmungsschwankungen, Angstzustände, Panikattacken, Gedächtnisstörungen und Konzentrationsstörungen.

Die Folgen eines erhöhten Hormonspiegels

Wenn der Hormonspiegel längere Zeit von der Norm abweicht, können folgende Konsequenzen auftreten:

  • Typ 2 Diabetes mellitus;
  • Atherosklerose;
  • Herz- und Gefäßerkrankungen;
  • depressive Zustände;
  • psychische Störungen;
  • Magengeschwür;
  • Enzephalopathie;
  • Schlaganfall.

Überschüssiges Hormon wirkt sich negativ auf die Gehirnaktivität aus. Es hemmt die Rezeptoren, die für den Geschmack sowie für einige andere Sinne verantwortlich sind..

Reduziertes 17-OH-Progesteron

Die häufigsten Ursachen für niedrige 17-Hydroxyprogesteronspiegel im Körper sind:

  • Addison-Krankheit;
  • Pseudohermaphroditismus bei Männern;
  • Nebennieren-Insuffizienz.

Bei Frauen ist diese Störung häufiger als bei Männern. Die folgenden Symptome können auf einen verminderten 17-Hydroxyprogesteronspiegel hinweisen:

  • chronische Entzündungsprozesse im Genitalbereich;
  • Menstruationsunregelmäßigkeiten;
  • Mangel an Eisprung;
  • Unfruchtbarkeit;
  • eine scharfe Stimmungsänderung;
  • Uterusblutung.

Die Menge an 17-OH-Progesteron steigt im menschlichen Körper mit Stress, psychischem Stress, Angst oder Wut an.

Wenn der Hormonspiegel bei einer schwangeren Frau gesenkt wird, können folgende Symptome auftreten:

  • Ziehschmerzen im Unterbauch;
  • erhöhter Tonus der Gebärmutter;
  • vaginaler Ausfluss;
  • Plazentaabbruch.

Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wird, kann ein Hormonmangel zu einer Fehlgeburt führen.

Wie man den Spiegel von 17-OH-Progesteron erhöht

Um den Hormonspiegel 17-OH-Progesteron wiederherzustellen, werden Arzneimittel verwendet, die Progesteron enthalten. Dies kann ein Mittel zur oralen Verabreichung (in Form von Tabletten) oder zur topischen Anwendung (in Form von Zäpfchen) sein. Es wird nicht empfohlen, sie alleine zu verwenden, da eine falsch gewählte Dosis andere Störungen verursachen kann. Das Medikament und das Behandlungsschema sollten vom Arzt nach einer persönlichen Beratung und nach Erhalt der Testergebnisse verschrieben werden.

Wenn der Hormonspiegel leicht gesenkt wird, kann er durch Normalisierung des Lebensstils angepasst werden. Zuallererst sollten Sie richtig essen und Lebensmittel in Ihre Ernährung aufnehmen, die eine große Menge Zink enthalten:

  • Bohnen;
  • Weizenkleie;
  • Kaninchen- und Hühnerfleisch;
  • Reis;
  • Zitrusfrüchte;
  • einige Beeren - schwarze Johannisbeere, Himbeeren;
  • Feigen.

Es ist auch notwendig, auf Alkohol und Rauchen zu verzichten. Empfohlene moderate Bewegung und gesunder Schlaf.

Wie man 17-OH-Progesteron senkt

Bei einem erhöhten Hormonspiegel hängt die Behandlung davon ab, was genau die Verletzung verursacht hat. Um 17-OH-Progesteron medizinisch zu senken, werden Corticosteroid-Medikamente verwendet. Die Therapiedauer kann 3 bis 6 Monate betragen. Um die Behandlung zu kontrollieren und die Hormonmenge im Blut während des angegebenen Zeitraums zu bestimmen, muss die Analyse wiederholt werden.

Ein hoher Glukosespiegel im Blut kann auch auf einen Anstieg der Menge an 17-Hydroxyprogesteron hinweisen. Müdigkeit, Migräneattacken und Schwindel treten auf..

Für den Fall, dass Neoplasien in den Eierstöcken oder Nebennieren zu Anomalien führen, kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein. In Zukunft ist die Ernennung von Hormonen möglich..

Während der Behandlungsdauer und in der Zukunft ist es notwendig, eine Diät einzuhalten, um einen wiederholten Anstieg des Hormonspiegels zu vermeiden. Die Diät sollte Lebensmittel enthalten, die eine große Menge Ascorbinsäure enthalten:

  • Beeren (Erdbeeren, Kirschen, Hagebutten, schwarze Johannisbeeren);
  • Früchte (Aprikosen, Äpfel);
  • Gemüse (Tomaten, Kohl, Radieschen);
  • Zitrusfrüchte (Zitronen, Mandarinen, Orangen).

Sie können den Hormonspiegel mit Hilfe von Heilpflanzen senken. Der hormonelle Hintergrund einer Frau wird beeinflusst durch:

  • Bor Uterus;
  • Blumen und Ebereschenbeeren;
  • Nelkenblüten und Knospen;
  • Karottensamen.

Daraus werden Abkochungen und Tinkturen hergestellt, die über einen langen Zeitraum eingenommen werden müssen.

Ein kurzfristiger Anstieg des 17-On-Progesteronspiegels macht den Körper stärker und widerstandsfähiger, da der Blutfluss zunimmt. Ein anhaltendes hormonelles Ungleichgewicht wirkt sich jedoch nachteilig aus. Daher ist es bei der Identifizierung von Symptomen, die auf einen niedrigen oder zu hohen Hormonspiegel hinweisen, erforderlich, einen Endokrinologen zu konsultieren.

Erhöhtes 17-OH-Progesteron in der Follikelphase

Du hast Fragen? Fühlen Sie sich frei, irgendwelche zu fragen! Und unser Vollzeitspezialist hilft Ihnen gerne weiter. Gehe >>

Hormonelle Störungen wirken sich negativ auf den gesamten weiblichen Körper und den Gesundheitszustand aus, aber der Menstruationszyklus und die Fortpflanzungsfunktionen sind stärker betroffen. Wenn beispielsweise 17-OH-Progesteron in der Follikelphase erhöht ist, kann dies zu Problemen bei der Empfängnis führen. Wenn Sie ein Kind planen und auf sich selbst aufpassen, finden Sie die Gründe für die Zunahme heraus und untersuchen Sie die Merkmale der Therapie.

Was ist dieses Hormon, warum wird es benötigt?

17-OH-Progesteron ist weniger ein Hormon als vielmehr ein Metabolit (Syntheseprodukt) anderer Hormone. Andere Namen für die Substanz sind 17-OCG und 17-Hydroxyprogesteron. Nach dem Abbau von Progesteron wird 17-OCG von der Nebennierenrinde produziert und wird zum Hauptrohstoff für die Synthese anderer Hormone - Androgene (insbesondere Testosteron), Östrogen und Cortisol.

Erhöhtes 17-OH-Progesteron. Video von einem Experten!

17-OH-Progesteron ist an der Pubertät beteiligt, behält einen normalen hormonellen Hintergrund bei, stabilisiert den Menstruationszyklus und bestimmt auch die Fruchtbarkeit einer Frau - ihre Fähigkeit, Nachkommen zu reproduzieren. Wenn sich die Menge dieses Metaboliten ändert und von der Norm abweicht, wird die Befruchtung problematisch oder unmöglich. In diesem Fall wird der Schwangerschaftsprozess durch die Gefahr einer Fehlgeburt erschwert.

Normale Leistung

Der Gehalt an 17-OH-Progesteron hängt von der Phase des Menstruationszyklus ab. Minimalindikatoren werden in der Follikelphase beobachtet, dh vom Beginn der Menstruation bis zum Beginn des Eisprungs. Nachdem das Ei während der Lutealphase des Zyklus den dominanten Follikel verlassen hat, ist die Konzentration von 17-OCG hoch.

Wenn eine Befruchtung stattfindet, wird das Steroid weiterhin nicht nur von der Nebennierenrinde produziert, sondern auch von dem gelben Körper, der sich an der Stelle des platzenden Follikels gebildet hat, sowie von der Plazenta. Während der Schwangerschaft bleibt auch der 17-OH-Progesteronspiegel erhöht. Wenn keine Empfängnis stattgefunden hat, nimmt der Indikator ab und erreicht ein Minimum.

Bei nicht schwangeren Frauen wird der Metabolitenspiegel genau in der Follikelphase bestimmt. Und die Norm für diesen Zeitraum liegt zwischen 0,2 und 2,4 nmol / l. Wenn die Einheiten ng / ml sind, liegen die Normalwerte zwischen 0,07 und 0,8.

In welchen Fällen wird eine Analyse zugewiesen, um das Niveau zu bestimmen


Ein Arzt verschreibt eine Analyse von 17-OH-Progesteron, die normalerweise nicht Teil der Routineuntersuchungen ist. Indikationen für:

  • Fehlfunktionen des Menstruationszyklus: eine Änderung der Länge der Intervalle zwischen der Menstruation, das Fehlen kritischer Tage, schmerzhafte Menstruation;
  • Unfruchtbarkeit (die Diagnose wird mit erfolglosen Versuchen gestellt, ein Kind für mindestens ein Jahr zu empfangen);
  • Fehlgeburten (mehrere Fehlgeburten in der Geschichte einer Frau);
  • Neoplasien in den Nebennieren oder Eierstöcken;
  • Schwangerschaftsplanungszeitraum;
  • Anzeichen von Hyperandrogenismus (hohe Konzentration oder erhöhte Aktivität männlicher Hormone im weiblichen Körper): Haarwachstum des männlichen Körpers, Veränderungen der Körperform (Wachstum des Bauches und Abnahme des Volumens des Gesäßes und der Hüften), Vergröberung der Stimme.

Gründe für eine erhöhte Konzentration

In der Regel geht eine Erhöhung der Konzentration von 17-OH-Progesteron mit einer Erhöhung der Testosteronmenge einher, da unter Beteiligung von 17-OCG Androgene (männliche Sexualhormone) produziert werden. Bei Änderungen der Indikatoren werden hormonelle Störungen beobachtet, die folgende Gründe haben können:

  • extreme Belastungen (17-OH-Progesteron wird zur Synthese des Stresshormons Cortisol verwendet);
  • angeborene Dysfunktion der Nebennierenrinde;
  • Mangel an Enzymen im weiblichen Körper, die an der Produktion bestimmter Hormone beteiligt sind (ein Beispiel für ein solches Enzym ist 21-Hydroxylase);
  • Ovarialpathologie (PCOS - polyzystisches Ovarialsyndrom, Dysfunktion sowie in den Anhängen lokalisierte Neoplasien);
  • Nebennierentumoren;
  • unkontrollierte oder übermäßig lange Einnahme bestimmter hormoneller Arzneimittel (z. B. Steroide);
  • endokrine Erkrankungen (z. B. Diabetes mellitus);
  • Nebennierenhyperplasie (Proliferation von Geweben pathologischer Natur);
  • der Beginn der Schwangerschaft (eine Frau ist sich seiner möglicherweise nicht bewusst und erwartet eine weitere Menstruation).

Wie man vermutet, dass 17-OH-Progesteron erhöht ist?

Um genau zu bestimmen, welcher 17-OH-Progesteron erhöht ist, ist nur eine Analyse möglich. Bei einigen Symptomen wie erhöhtem Körperhaarwachstum und -verdunkelung, erhöhter Aktivität der Talgdrüsen, Akne, Fehlfunktion des Menstruationszyklus, Problemen mit der Empfängnis, ursachenlosen Veränderungen des Körpergewichts, Verstopfung (17-OH-Progesteron schwächt die Darmmotilität) kann jedoch ein Anstieg vermutet werden..

Hormonelle Störungen bei Frauen. Kognitives Video!

Die beschriebenen Symptome weisen nur indirekt auf die Möglichkeit einer Erhöhung von 17-OH-Progesteron hin, in jedem Fall ist jedoch eine Analyse erforderlich.

Analyse eingereicht

Eine Blutuntersuchung auf 17-OH-Progesteron wird im Zeitraum vom dritten bis zum fünften Tag des Menstruationszyklus durchgeführt, wenn die Konzentration des Metaboliten minimal ist. Die Blutentnahme erfolgt morgens auf nüchternen Magen nach einer mindestens achtstündigen Fastenzeit.

Am Vorabend der Analyse weigert sich die Frau, Alkohol zu trinken, und vermeidet intensiven psycho-emotionalen und physischen Stress. Eine Stunde vor dem Eingriff darf nicht geraucht werden.

So normalisieren Sie den Indikator

Wenn 17-OH-Progesteron angestiegen ist, sollte es normalisiert werden, um den hormonellen Hintergrund zu stabilisieren und eine Schwangerschaft erfolgreich zu planen. Eine Hormontherapie wird verschrieben - Medikamente, die auf Glukokortikosteroiden basieren, wie Prednisolon, Dexamethason. Sie reduzieren die Konzentration von Androgenen und 17-OCG. Vor dem Hintergrund der Rezeption treten jedoch häufig Nebenwirkungen auf, und die häufigste ist die Zunahme des Körpergewichts.

Progesteron und Zykluszeit. Video von einem erfahrenen Arzt!

Als zusätzliche Maßnahme können kombinierte orale Kontrazeptiva (KOK) empfohlen werden, die optimal ausgewählte Dosierungen und Kombinationen weiblicher Hormone enthalten und den allgemeinen hormonellen Hintergrund normalisieren..

Es ist wichtig, die Grundursache für die Pegelerhöhung zu beseitigen. Die Grunderkrankung wird behandelt und nach der Therapie stabilisiert sich der hormonelle Hintergrund. Tumore werden chirurgisch entfernt (bei bösartiger Natur wird eine Chemotherapie durchgeführt). Diabetes stabilisiert sich bei Diabetes.

Wenn 17-OH-Progesteron erhöht ist, sollte die Ursache der Störung ermittelt werden. Sie sind unterschiedlich, aber viele sind wegwerfbar. Und wenn Sie das Problem rechtzeitig lösen, erhöhen sich die Chancen auf Schwangerschaft und erfolgreiche Geburt.

17-OH-Progesteron (17-OD)

17-OH-Progesteron - ein Zwischenprodukt der Cortisolsynthese in den Nebennieren.

17-OH-Progesteron (17-Hydroxyprogesteron) ist ein Steroid, das in den Nebennieren, Gonaden und der Plazenta produziert wird und ein Produkt metabolischer Transformationen von Progesteron und 17-Hydroxypregnenolon ist. In den Nebennieren wird 17-OH-Progesteron (unter Beteiligung von 21-Hydroxylase und 11-b-Hydroxylase) weiter in Cortisol umgewandelt. Sowohl in den Nebennieren als auch in den Eierstöcken kann 17-OH-Progesteron (unter Einwirkung von 17-20-Lyase) auch in Androstendion umgewandelt werden - eine Vorstufe von Testosteron und Östradiol.

17-OH-Progesteron ist durch ACTH-abhängige tägliche Schwankungen gekennzeichnet (ähnlich wie bei Cortisol werden morgens Maximalwerte und nachts Minimalwerte festgestellt). Bei Frauen schwankt die Bildung von 17-OH-Progesteron in den Eierstöcken während des Menstruationszyklus. Einen Tag vor dem Peak des luteinisierenden Hormons (LH) wird ein signifikanter Anstieg des 17-OH-Progesterons beobachtet, gefolgt von einem Peak, der mit dem Peak des LH in der Mitte des Zyklus zusammenfällt, wonach es zu einer kurzfristigen Abnahme kommt, gefolgt von einem Anstieg, der mit den Östradiol- und Progesteronspiegeln korreliert. Der Gehalt an 17-OH-Progesteron steigt während der Schwangerschaft an. Die Spiegel von 17-OH-Progesteron hängen vom Alter ab: Während der fetalen Periode und unmittelbar nach der Geburt werden hohe Werte beobachtet (bei Frühgeborenen sind die Konzentrationen von 17-OH-Progesteron relativ höher). Während der ersten Lebenswoche sinken die 17-OH-Progesteronspiegel und bleiben in der Kindheit konstant niedrig, steigen während der Pubertät progressiv an und erreichen die Konzentration bei Erwachsenen.

Ein Mangel an Enzymen, die an der Synthese von Steroiden beteiligt sind (in 90% der Fälle ist dies ein Mangel an 21-Hydroxylase), führt zu einer Abnahme des Cortisol- und Aldosteronspiegels und zur Akkumulation von Zwischenprodukten, zu denen 17-OH-Progesteron gehört. Eine Abnahme des Cortisolspiegels durch Rückkopplungsmechanismen führt zu einer erhöhten Produktion von ACTH, was wiederum zu einer Zunahme der Produktion von Molekülen von Vorläufern sowie Androstendion führt, da die Synthese in Richtung dieses nicht blockierten Stoffwechselweges verschoben ("shunt") wird. Androstendion im Gewebe wird zu einem aktiven Androgen - Testosteron. Die Bestimmung von 17-OH-Progesteron (basale und ACTH-stimulierte Spiegel) wird hauptsächlich zur Diagnose verschiedener Formen des 21-Hydroxylase-Mangels und zur Überwachung von Patienten mit angeborener Nebennierenhyperplasie (angeborenes Adrenogenitalsyndrom) verwendet..

Die angeborene Nebennierenhyperplasie ist eine genetisch bedingte autosomal-rezessive Erkrankung, die sich in den meisten Fällen aufgrund eines Mangels an 21-Hydroxylase sowie eines Mangels an anderen an der Synthese von Steroiden beteiligten Enzymen entwickelt. Enzymmangel kann unterschiedlich schwer sein. Bei angeborener Nebennierenhyperplasie im Säuglingsalter entwickelt sich eine Virilisierung aufgrund einer erhöhten Produktion von Androgenen durch die Nebennieren. Eine gestörte Aldosteronsynthese kann teilweise durch die Aktivierung von Regulationsmechanismen kompensiert werden. In schwereren Fällen führt ein 21-Hydroxylase-Mangel zu einer tiefgreifenden Beeinträchtigung der Steroidsynthese, ein verringerter Aldosteronspiegel und ein potenziell lebensbedrohlicher Salzverlust. Der bei Erwachsenen beobachtete partielle Enzymmangel kann ebenfalls erblich bedingt sein, ist jedoch zunächst unbedeutend und manifestiert sich nicht klinisch („versteckt“). Ein Defekt in der Synthese von Enzymen kann mit dem Alter oder unter dem Einfluss pathologischer Faktoren fortschreiten und funktionelle und morphologische Veränderungen in den Nebennieren verursachen, ähnlich wie beim angeborenen Syndrom. Dies führt zu Störungen der sexuellen Entwicklung in der präpubertären Phase und kann auch die Ursache für Hirsutismus, Zyklusstörungen und Unfruchtbarkeit bei Frauen nach der Pubertät sein.

17 Gang Hormon

Immer häufiger (wahrscheinlich täglich) erhalten wir Fragen von schwangeren Frauen, die mit 16 Wochen (oder sogar früher) im Zusammenhang mit dem Protokoll zur Behandlung schwangerer Frauen, das nur in der UdSSR und anschließend in einer Reihe von GUS-Ländern verabschiedet wurde, zur Studie 17 geschickt werden um nach dem mysteriösen "Hyperandrogenismus" zu suchen

Das solltest du sofort sagen
17-OCG während der Schwangerschaft wird nach einem veralteten Protokoll bestimmt, und die Analyse während dieses Zeitraums ist nicht aussagekräftig. Die fehlerhafte Interpretation im Vergleich zu den Standards für schwangere Frauen, die während der Schwangerschaft häufig überbewertet werden, führt zu einer unangemessenen und möglicherweise schädlichen Behandlung

Sie können sich die Aufregung und die Erwartungen einer zukünftigen Mutter vorstellen, die (laut Google und der Enzyklopädie) etwas absolut Schreckliches vermutet und auf der von der Norm abweichende Zahlen auf ein Stück Papier gedruckt werden

Wer ist er, dieser Albtraum 17 Oxyprogesteron (17 OPG) und warum es laut der gynäkologischen Öffentlichkeit der GUS notwendig ist, mit ihm zu kämpfen ?

Beginnen wir mit der Biochemie (liebe zukünftige Mütter, hab keine Angst, ich werde versuchen, alles einfach zu erzählen)

In der Natur gibt es also eine solche Verbindung - Cyclopentanperhydrophenanthren (der letzte Fluch in unserem Gespräch)

Diese Substanz ist Teil einer Vielzahl von Kräutern, Blättern, Gemüse und Früchten, Fetten..

Es ist auch das Skelett unseres bekannten Cholesterins

Das Cholesterin in den Blutgefäßen, das sich an den Wänden dieser Gefäße ablagert, ist eine schlechte Sache und sie haben Probleme damit, aber das Cholesterin in der Zelle ist absolut unverzichtbar für die Bildung einer Reihe von Substanzen, einschließlich unserer Hormone - Östrogen, Progesteron, Cortisol, Aldosteron (und es wird ein Skelett geben) )..

Und alle Stadien der Umwandlung von Cholesterin in die Endprodukte der Biosynthese
In den Eierstöcken, Nebennieren und sogar in der Plazenta (auch dort wird wenig Cortisol geschmiedet) werden spezielle Proteine ​​- Enzyme - kontrolliert

Und es muss so sein, dass sehr selten (alle 10-20.000 Neugeborenen, in unserem Land alle 12.000) Babys geboren werden, die entweder überhaupt nicht das Enzym 21-Hydroxylase haben oder denen dieses Enzym fehlt

Eine solche Krankheit wird als nicht ganz korrekt, aber hell - adrenogenital cm (AGS) oder nicht hell, aber korrekter - angeborene Nebennierenrindendysfunktion (VCD) bezeichnet.

Und das Fehlen dieses Enzyms wird zu einem Hindernis für die Bildung von Cortisol (dies ist ein überaus wichtiges Hormon).

Und wenn Cortisol zumindest ein wenig fehlt, beginnen die Behörden über die Nebennieren (ACTH der Hypophyse) aufzufallen und die Nebennieren und die 21-Hydroxylase zu stimulieren und sollten auf das Zwischenprodukt (Halbzeug) 17 opg einwirken und weiterhin die Synthese von Cortisol bereitstellen

Was stellt sich heraus? ACTH ist wütend und alles erhöht die Produktion von 17 Banden - und 21 ist nicht genug..

Und die Entwicklung völlig unterschiedlicher Hormone beginnt seitwärts..

Und Sie können genau diese 17 Bande definieren (weil es SEHR viel ist)
Es ist wichtig zu verstehen - 17 Banden sind KEIN Hormon, es ist ein inaktiver Hormonvorläufer und es wird bestimmt, weil sein Anstieg ausgedrückt und technisch relativ einfach bestimmt wird

WICHTIG - 17 OPG ist ein Halbzeug, aus dem Sie viele Hormone herstellen können

Und ein Kind wird mit Problemen geboren, und diese Probleme werden entweder im Entbindungsheim bemerkt oder obwohl sie nicht bemerkt werden, aber beim Screening nicht übersehen werden: Sie beobachten Babys bei der Geburt (auch in unserem Land) 17

Die erste Situation, in der Sie 17 organisierte Kriminalitätsgruppen beobachten müssen, ist das Screening von Neugeborenen, um VCD (AGS) auszuschließen.

Wenn kein Screening durchgeführt wurde, kann es vorkommen, dass im Kindesalter Verstöße gegen die Entwicklung des Kindes untersucht werden müssen, um einen Abbau der Hormonbildung auszuschließen

Die zweite Situation sind offensichtliche klinische Störungen, bei denen das Kind untersucht werden muss, um nach VADC (AGS) zu suchen.

Die dritte Situation - es gibt Fälle, in denen dieser Defekt so leise zum Ausdruck kommt, dass er sich in der Pubertät (Adoleszenz) und in naher Zukunft danach manifestiert

Das Problem des Kindes wird eine Reihe von klinischen Symptomen sein, und der Arzt kann eine Studie von 17 verschreiben

Manchmal ist der Defekt so mild, dass er klinisch kaum wahrnehmbar ist, sich aber als Unfruchtbarkeit manifestieren kann, und dann können Frauen mit Unfruchtbarkeit 17 sehen

Was wichtiger ist - heute ist es möglich, generische Gentests durchzuführen, um die Tatsache der VCD zu bestätigen. Dies wird dazu beitragen, unnötige Sorgen zu vermeiden und bei echten genetischen Problemen die Messung der Prophylaxe für Nachkommen zu klären
Aber! Und es ist sehr wichtig! Da ich bereits über viele Substanzen geschrieben habe, die ähnliche Bestandteile enthalten (erinnern Sie sich an dasselbe Cyclopentan - erinnern Sie sich nachts an Perhydrophenanthren?), Ist es sehr wichtig, die Forschungsregeln (4-5 Tage des Zyklus, früh am Morgen) zu beachten und sich zu erinnern dass die Zahlen, bei denen wir über das Vorhandensein der Krankheit Bescheid wissen, viel größer sind als die auf dem Formular als Obergrenze der Norm angegebenen
Aber zum ersten Mal in diesem Zeitraum 17 organisierte Kriminalitätsgruppen zu beobachten
Eine Schwangerschaft in der Welt wird nicht akzeptiert und es ist nicht klar, welchen Zweck diese Studie verfolgt, und es ist unklar, was die Norm sein wird, wenn die 17. Bande die Eierstöcke und das Corpus luteum der Schwangerschaft, die Nebennieren der Mutter, den Fötus und sogar eine kleine Plazenta produziert - es sei denn, Sie verstehen dies?

Daher ist diese Studie während einer normalen Schwangerschaft nicht erforderlich und sagt den Ärzten eigentlich nichts