Nebennierenadenom: Wie man die Krankheit erkennt und überwindet

Die Nebennieren sind gepaarte endokrine Drüsen, die sich entsprechend ihrem Namen in der Nähe des oberen Pols jeder Niere befinden. Sie sind von großer Bedeutung für die Regulierung des Stoffwechsels und für die Anpassung des Körpers an widrige Bedingungen (Stress)..

Adenom oder mit anderen Worten ein Nebennierentumor stellt in den meisten Fällen keine tödliche Gefahr für das Leben eines Menschen dar, kann sich aber auch zu einem bösartigen Tumor entwickeln.

Der Tumor selbst hat das Aussehen einer Kapsel, deren Inhalt homogen ist. Adenom kann sich durch hormonelle Veränderungen im Körper bilden.

Kurze Informationen über die Krankheit

Das Nebennierenadenom ist eine ziemlich häufige Krankheit, die behandelt werden muss.

Obwohl das Adenom ein gutartiges Neoplasma ist, ist es immer noch nicht möglich, seine „Umwandlung“ in ein bösartiges vorherzusagen.

Die Zusammensetzung dieser endokrinen Drüsen umfasst folgende Substanzen:

  • Gehirn
  • Kork

Wie üblich bildet sich an einer der Nebennieren rechts oder links ein Adenom. In der Regel handelt es sich um eine mittelgroße Formation, in der sich der gleiche Inhalt befindet.

Noch heute wird nach den Ursachen der Adenombildung geforscht. Das Auftreten einer gutartigen Formation erklärt sich in der Regel durch hormonelle Störungen im Körper.

Die Liste der Gründe umfasst beispielsweise auch die Verwendung bestimmter Verhütungsmittel, die sich auf Hormone auswirken, und es lohnt sich, sich an die Eigenschaften des Körpers jeder Person zu erinnern.

Was sind die Hauptsymptome beim Nebennierenadenom??

Abhängig von den Eigenschaften des Körpers kann sich die Krankheit auf unterschiedliche Weise manifestieren. Zum Beispiel verschwindet die Krankheit in den ersten Stadien ohne sichtbare Symptome. Mit der Entwicklung der Krankheit erhalten die Symptome einen neuen Charakter:

  • Da die Nebennieren für die Produktion von Hormonen verantwortlich sind, wird dementsprechend bei einer Zunahme des Tumors normalerweise der hormonelle Hintergrund gestört. Dies führt häufig zur Akkumulation männlicher sekundärer sexueller Merkmale bei Frauen und zur Entwicklung sekundärer sexueller Merkmale, die für das weibliche Geschlecht charakteristisch sind, bei weiblichen Patienten.
  • Das Nebennierenadenom kann viele andere Erkrankungen verursachen, die die menschliche Gesundheit gefährden, z. B. eine Erhöhung des Gehalts des Hauptmineralocorticosteroidhormons der Nebennierenrinde sowie die Cushing-Krankheit, die mit einer Erhöhung der Synthese eines Hormons verbunden ist, das die Glukosesynthese in der Leber stimuliert.
  • Infolge hormoneller Störungen nehmen Patienten in der Regel schnell zu;
  • Am häufigsten geht das Neoplasma auch mit einem Anstieg des Blutdrucks einher..

Behandeln Sie sich nicht selbst, aber Sie müssen sich an einen Spezialisten wenden, der Sie diagnostiziert und den effektivsten Behandlungsplan entwickelt.

Es gibt auch andere Nebennierenerkrankungen, deren Symptome hier nachgelesen werden können.

Warum tritt die Krankheit auf??

Die Schichten, aus denen die Nebennieren bestehen, können als ausgezeichneter Boden für die Entwicklung von Adenomen der rechten und linken Nebenniere dienen.

Die genauen Ursachen für das Auftreten von Tumoren sind noch nicht vollständig geklärt. Forscher sagen, dass Raucher einem Risiko ausgesetzt sind, eine Krankheit zu entwickeln, die Tumore in der Nebenniere verursacht.

Der Grund für das weitere Fortschreiten der Krankheit liegt in der Ernennung der Kortikalisschicht, die als Boden für die Bildung von Adenomen dient. Das heißt, der Kortex dieser endokrinen Drüsen wird für die Produktion von Steroiden benötigt: bei Männern sind dies Androgene und bei Frauen Östrogene.

Das adrenale Neoplasma, bei dem sich Neoplasmazellen direkt auf der kortikalen Schicht bilden, beginnt das Hormonvolumen zu beeinflussen, das von der Nebenniere produziert wird.

Ein Nierentumor ist die Hauptursache für den Überschuss dieser produzierten Hormone, die dann die oben beschriebene Liste der Symptome verursachen..

Merkmale der Entwicklung des Adenoms

Obwohl das Adenom als gutartig angesehen wird und keine tödliche Gefahr für das Leben eines Menschen darstellt, besteht die Möglichkeit, dass es sich weiter in einen bösartigen Tumor verwandelt.

In den meisten Fällen wird ein Adenom durch Untersuchung der Bauchhöhle festgestellt.

Nebennierenadenome werden in drei Typen unterteilt:

  • Nebennierenrinde;
  • Pigmentiert;
  • Onkozytisch;

Die Nebennierenrindenbildung ist eine ziemlich massive Kapsel.

Pigmentierter Tumor ist ein ziemlich seltenes Phänomen. In der Regel handelt es sich um eine dichte Kapsel, die eine Größe von 2-3 cm nicht überschreitet.

Das onkozytische Adenom hat in der Regel eine körnige Struktur.

Normalerweise wird ein Nebennierentumor eine Weile überwacht und dann durch eine Operation herausgeschnitten.

Wenn der Tumor gutartig ist, besteht kein Grund zur Sorge, da die Prognose für einen Nebennierentumor beruhigend ist.

Bei einem bösartigen Tumor ist die Prognose jedoch nicht immer beruhigend, da in solchen Fällen nur 50% der Patienten überleben.

Das Verfahren zur Diagnose einer Krankheit

Das Verfahren zur Diagnose von Adenomen der oben genannten endokrinen Drüsen besteht aus einer ganzen Liste von Studien und Analysen:

  • Sehr oft wird bei einer allgemeinen Untersuchung der Bauchorgane mit Ultraschall unerwartet ein Adenom festgestellt.
  • Wenn sich der Verdacht auf einen Tumor einschleicht, besteht der erste Schritt darin, die Menge der Hormone im Blut zu analysieren.
  • Zur Untersuchung des Tumors werden Ultraschallmethoden und eine zerstörungsfreie Schicht-für-Schicht-Untersuchung der Bauchhöhle eingesetzt. Diese Maßnahmen helfen bei der Identifizierung der Größe und Zusammensetzung des Tumors.
  • Darüber hinaus wird eine intravitalen Probenahme von Tumorzellen und -geweben durchgeführt und untersucht, insbesondere wenn ihr Durchmesser mehr als 3 Zentimeter beträgt oder wenn der Tumor feste Einschlüsse enthält, da genau diese Art von Tumor normalerweise eine ernsthafte Bedrohung für die menschliche Gesundheit und das Leben darstellt.

Es muss berücksichtigt werden, dass sehr oft ein Nebennierenadenom infolge der Bildung von sekundären Tumorwachstumsherden von Krebszellen gebildet wird, selbst wenn sie sich in anderen Organen befinden.

Daher diagnostizieren Ärzte den Patienten sehr sorgfältig, um ein krankes System zu berechnen oder diese Option zurückzulehnen.

Welche Behandlung mit Nebennierenadenom zu nehmen?

Ab den ersten Stadien der Entwicklung der Krankheit sollte der Patient unter ständiger Aufsicht von Onkologen stehen. Sie überwachen die Dynamik des Krankheitsverlaufs, regulieren die Medikation.

Die Hormonbehandlung konzentriert sich auf die Normalisierung des Hormonspiegels und verhindert das Auftreten von Adenomen in anderen Organen des menschlichen Körpers.

Trotzdem benötigt ein Patient mit einer solchen Krankheit in der Regel einen chirurgischen Eingriff.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein Adenom zu operieren:

  • Laparoskopie. Während der Operation werden 3 kleine Schnitte gemacht und die Kamera kann die Organe sehen. Diese Art von chirurgischem Eingriff kann jedoch nur mit einem kleinen, gutartigen Tumor durchgeführt werden.
  • Die Hohlraummethode. Während der Operation des Patienten wird ein Bauchwandschnitt gemacht, der notwendig ist, um die verbleibenden Organe auf ähnliche Neoplasien zu untersuchen.

Nach der Operation, der ersten Methode, bleibt der Patient nicht länger als 6 Tage im Krankenhaus. Die postoperative Erholungsphase ist in der Regel viel schneller und weniger schmerzhaft..

Nach Entfernung des Neoplasmas und erfolgreicher Operation wird dem Patienten eine hormonelle Behandlung zur Genesung verschrieben.

Sehr selten gibt es Fälle, in denen dem Patienten die Chemotherapie verschrieben wird, die erforderlich ist, um das Wachstum von Adenomzellen zu stoppen.

Eine Strahlentherapie ist erforderlich, wenn sich die Krankheit im dritten Stadium befindet..

Krankheiten wie Diabetes mellitus, beeinträchtigte Nieren- und Urogenitalsysteme können Kontraindikationen sein.

Wie viel kostet die Operation?

In den meisten Fällen kann eine Adenomextraktionsoperation gemäß der Bundesquote oder kostenlos als spezialisierte medizinische Versorgung durchgeführt werden.

Es ist zum Beispiel sehr selten, dass der Patient, wenn er kein Staatsbürger der Russischen Föderation ist oder Schwierigkeiten hat, Papiere für die kostenlose medizinische Versorgung auszufüllen, die Kosten für eine Operation zur Entfernung des Nebennierenadenoms etwa 75-100.000 Rubel betragen.

Wie man die Krankheit mit alternativen Methoden behandelt?

Viele Patienten sind daran interessiert, Adenome mit Volksheilmitteln zu behandeln..

Einzelne Kräuter mit medizinischen Eigenschaften können die Hauptsymptome wie Blutdrucksprünge wirklich beseitigen.

Die Beseitigung des Adenoms ist jedoch nur durch chirurgische Eingriffe möglich.

Heilkräuter können zusätzlich konsumiert werden, aber Sie müssen sich an hochqualifizierte Spezialisten wenden, um Rat zu erhalten.

Prävention von Nebennierenadenomen

Die Durchführung vorbeugender Maßnahmen spielt eine große Rolle, da sie dazu beitragen, den Ausbruch der Krankheit zu verhindern. Da diese Krankheit sehr oft als Folge von Stress auftritt, müssen Sie zunächst die Anzahl der Stresssituationen reduzieren.

Wir müssen auch solchen vorbeugenden Maßnahmen Tribut zollen:

  • gesunde Ernährung,
  • die Verwendung von Vitaminen,
  • Verfahren, die helfen, den Körper zu verhärten.

Im Allgemeinen ändert sich die Ernährung bei der Nahrungsaufnahme nicht. Wenn Sie jedoch eine Operation oder Chemotherapie überlebt haben, tragen frische Produkte nur zu Ihrer schnellen Genesung bei..

Da solche Pathologien der Nieren zu anderen schweren Krankheiten führen können, ist es sehr wichtig, auf Ihre Gesundheit zu achten..

Ursachen des Nebennierenadenoms, Krankheitssymptome und wirksame Behandlungen

Die Nebennieren sind gepaarte endokrine Drüsen, die eine wichtige Funktion bei der Aufrechterhaltung des menschlichen Körpers erfüllen. Sie produzieren Hormone, die für die Funktion der meisten Systeme und Organe des Körpers verantwortlich sind, zur Aufrechterhaltung des Drucks und des Immunsystems beitragen. Das Adenom gilt als eine der häufigsten Erkrankungen der Nebennieren..

allgemeine Charakteristiken

Das Nebennierenadenom ist ein gutartiges Neoplasma, das aus Drüsengewebe gebildet wird.

Die Krankheit kann bei Frauen, Männern und sogar Kindern auftreten. Dennoch sind Frauen zwischen 30 und 55 Jahren am anfälligsten.

Bildung kann an einer (linken oder rechten) Nebenniere oder an beiden gleichzeitig auftreten. Es hat die Form einer Kapsel mit einem gleichmäßigen Exsudat im Inneren, einer Größe von 1 bis 5 cm und einem Gewicht von etwa 10 bis 20 g.

Pathologie hat keine schweren Symptome, es ist schwer zu diagnostizieren. Es wird in den meisten Situationen zufällig erkannt, wenn CT, Ultraschall durchgeführt wird. Und im Grunde ist die Krankheit für den Menschen nicht tödlich.

Ein Adenom entwickelt sich jedoch stufenweise und kann unter dem Einfluss verschiedener Faktoren gefährlich sein, d. H. Die Umwandlung in ein malignes Neoplasma. Wenn es festgestellt ist, ist es notwendig, zusätzliche Untersuchungen durchzuführen und die Pathologie zu beseitigen.

Klassifikation und Arten von Krankheiten

Das Design der Nebennieren bestimmt die Produktion bestimmter Hormone. Das gutartige Adenom ist durch die Fähigkeit gekennzeichnet, Hormone ins Blut freizusetzen. Die Krankheit wird anhand der Vielzahl der durch Adenome produzierten Hormone klassifiziert.

  • Androsterom - gebildet während der Produktion von Androgen;
  • Corticoestrom - tritt bei der Produktion von Östrogen auf;
  • Aldosterom - gekennzeichnet durch die Sekretion von Mineralocorticoiden;
  • Kortikosterom - sezerniert Glukokokkikoide;
  • kombiniert - wird durch die Produktion mehrerer Hormone qualifiziert.

Es kommt vor, dass ein Tumor keine Hormone produziert - man spricht von einer hormonell inaktiven Formation. Manchmal gibt es eine Nebennierenläsion auf der rechten Seite, seltener in zwei Organen. Dann entwickelt sich die Krankheit mit unterschiedlicher Intensität. Es gab Fälle, in denen in einer Nebenniere mehrere Tumoren gleichzeitig vorhanden waren.

Entsprechend den morphologischen Merkmalen liegt ein Adenom vor:

  1. Pigment - tritt sehr selten hauptsächlich bei der Itsenko-Cushing-Krankheit auf; Ein charakteristisches Merkmal ist die dunkle Farbe der Flüssigkeit im Neoplasma, nämlich Purpur mit einer Größe von 2-3 cm.
  2. Nebennierenrinde - tritt häufiger auf als andere, hat eine gutartige Struktur, aber möglicherweise eine bösartige Degeneration; Der Tumor ähnelt der Form eines eingekapselten Knotens.
  3. Onkozytisch - die Art ist nicht allzu häufig, hat eine körnige Struktur (kann unter dem Mikroskop betrachtet werden) und enthält eine große Anzahl von Mitochondrien.

Nebennierenadenom - eine schwerwiegende Pathologie, die für ihre Komplikationen gefährlich ist.

Ätiologie der Krankheit

Die spezifischen Ursachen für die Bildung von Nebennierenadenomen sind noch nicht vollständig geklärt. Es gibt jedoch eine Reihe von Faktoren, die die Krankheit hervorrufen:

  • Übergewicht;
  • erbliche Veranlagung;
  • erfahrene Schlaganfälle, Herzinfarkte;
  • hoher Cholesterinspiegel;
  • Veränderung des hormonellen Gleichgewichts;
  • Alter über 30 Jahre;
  • Rauchen;
  • Diabetes mellitus 2 Grad;
  • polyzystischer Eierstock;
  • Mangel an bestimmten Hormonen;
  • Fehlfunktion der Nebennierenrinde;
  • innere Verletzungen.

Die Ursache für die Entstehung der Pathologie ist die Verwendung hormoneller Kontrazeptiva, wodurch bei Frauen eine Verletzung des hormonellen Hintergrunds vorliegt. Medikamente werden nur nach Rücksprache mit einem Arzt eingenommen.

Krankheitsbild

Das Nebennierenadenom hat einen gutartigen Charakter, es scheidet keine Hormone aus und die Symptome können für eine lange Zeit nicht auftreten. Ein Tumor erreicht selten ein Volumen von mehr als 4 cm und eine Person kann lange Zeit nichts vermuten. Aber manchmal entwickelt sich die Krankheit schnell und es gibt verschiedene Symptome, die sich bei Frauen und Männern deutlich unterscheiden.

Symptome bei Frauen

Überschüssige Hormone beeinträchtigen die Manifestation bestimmter männlicher Eigenschaften bei Frauen:

  • die Stimme ist leise und unhöflich gemacht;
  • es gibt eine Veränderung im Stoffwechsel;
  • übermäßiges Körperhaar im Gesicht, am Körper;
  • Übergewicht;
  • unregelmäßige Menstruation;
  • Die Mädchen haben schlecht geformte Brustdrüsen.

Die oben genannten Symptome bei Frauen können nach der Operation zur Entfernung des Adenoms bestehen bleiben. Ihre Bildung sollte als Grund für den nächsten Besuch beim Endokrinologen angesehen werden.

Häufige Anzeichen eines hormonellen Ungleichgewichts werden festgestellt:

  • Müdigkeit, Unwohlsein;
  • starkes Schwitzen;
  • Schmerzen in Brust, Bauch;
  • Muskelschwäche;
  • Kurzatmigkeit nach körperlicher Anstrengung.

Eine Verschlechterung tritt aufgrund eines Ungleichgewichts im Hormonsystem auf. Bei solchen Manifestationen ist es unbedingt erforderlich, eine Diagnose zu stellen, um die genaue Diagnose zu bestimmen..

Symptome bei Männern

Entsprechend der Art des Neoplasmas werden die gleichen oder unterschiedliche Symptome ausgedrückt. Bei einem Tumor, der keine Hormone absondert, werden Symptome nicht beobachtet oder leicht ausgedrückt. Wenn das Adenom jedoch hormonell aktiv ist, treten bei Männern die folgenden Symptome auf:

  • Beim Aldosterom nimmt die Anzahl der Kalien im Körper ab. Dies führt zu einem Anstieg des Blutdrucks und einer Verlangsamung der Flüssigkeit. Ein Mann hat Schwierigkeiten, im Weltraum zu navigieren.
  • Wenn ein Androsterom diagnostiziert wird, werden keine merklichen Veränderungen festgestellt, da männliches Hormon produziert wird, das in der weiblichen Hälfte der Bevölkerung sehr auffällig ist.
  • Beim Kortikosterom kommt es zu Veränderungen des Fettstoffwechsels und zu Fettleibigkeit. Muskelatrophie wird festgestellt, es ist für den Patienten schwierig, sich zu erheben, zu gehen; die Krankheit führt zu einer Ausdünnung der Haut;
  • Wenn das Adenom weibliche Hormone ausschüttet, dann möglicherweise bei Männern eine Zunahme der Brustdrüsen, die Gewichtszunahme an den Hüften und am Bauch.

Das Nebennierenadenom tritt bei Männern selten auf, Frauen sind anfälliger für die Krankheit. Bei Symptomen und Verdacht sollte eine umfassende Diagnose gestellt werden, um Komplikationen zu vermeiden.

Diagnosemethoden

Um die genaue Diagnose zu ermitteln, werden eine Reihe notwendiger Tests und Untersuchungen durchgeführt. Es wird benötigt, um zu produzieren:

  • eine Blutuntersuchung auf Hormone;
  • CT mit Kontrast;
  • Magnetresonanztomographie - wird verwendet, wenn keine Computertomographie durchgeführt werden kann;
  • Ultraschall der Nieren;
  • Biopsie - zur Feststellung des Vorhandenseins von Metastasen; sehr selten.

Mit diesen Methoden können Sie die Größe des Adenoms und seine Zusammensetzung bestimmen. Wenn das Volumen des Neoplasmas mehr als 3 cm beträgt und feste Einschlüsse beobachtet werden, werden die Gewebezellen des Tumors selbst analysiert. Dieses Phänomen kann lebensbedrohlich sein..

Therapien

Die Behandlung von Adenomen wird durch den Grad der gutartigen Bildung bestimmt. Eine Person mit Nebennierenadenom muss regelmäßig von Spezialisten beobachtet werden.

Um den hormonellen Hintergrund zu normalisieren, wird eine Hormontherapie angewendet. In der Folge ist jedoch weiterhin ein chirurgischer Eingriff zur Beseitigung des Tumors erforderlich.

  1. Bauchchirurgie. Ermöglicht die Untersuchung von Organen in der Nähe auf das Vorhandensein eines Tumors. Diese Methode ist die einzige, die mit Adenom an zwei Nebennieren durchgeführt wird.
  2. Laparoskopie Die Extraktion erfolgt durch 3 kleine Schnitte. Die Organüberwachung erfolgt mit einer Miniaturkamera. Das Verfahren wird mit geringen Bildungsgrößen und seiner gutartigen Natur durchgeführt.
  3. Strahlentherapie - wird mit den vorhandenen 3-4 Stadien der Entwicklung der Krankheit verwendet.
  4. Die Chemotherapie ist eine der Methoden zur Beeinflussung eines bösartigen Tumors..

Nach der Operation wird eine Hormontherapie angewendet, die den Körper regeneriert und den hormonellen Hintergrund wiederherstellt. Wenn der Tumor bösartig ist, erhält der Patient chemische Strahlung, wodurch sich das Adenom nicht weiter ausbreitet.

Alternative Behandlungsmethoden

Volksrezepte sind nur im ersten Stadium der Entwicklung der Krankheit wirksam, im zweiten und nachfolgenden Stadium ist es besser, die Formation durch eine Operation zu entfernen.

Effektive Rezepte sind:

  • 30 g Stiele und Geranienblätter fein hacken, dann 0,7 l kochendes Wasser einschenken, ein wenig darauf bestehen und den ganzen Tag anstelle von Tee konsumieren.
  • 20 g fein gehackter Schachtelhalm auf der grünen Wiese werden in 0,6 l kochende Flüssigkeit gegossen, etwa eine halbe Stunde lang darauf bestanden, gefiltert und dreimal täglich in einem Glas infundiert;
  • 30 g Lungenkrautpflanze werden mit 1 Liter Wasser ergänzt. Eine halbe Stunde lang bestehen sie darauf, 4 mal täglich 20 ml zu trinken.

Diese Volksrezepte helfen, die Symptome des Adenoms zu lindern, haben jedoch nicht die Fähigkeit, sein Wachstum zu hemmen.

Komplikationen

Die Prognose der Behandlung ist zufriedenstellend. Nach der Entfernung des Tumors kehren die Patienten zu ihrem normalen Leben zurück. Wenn Sie das Nebennierenadenom jedoch nicht behandeln, können schwerwiegende Folgen auftreten.

Komplikationen können sein:

  • Herzklopfen;
  • erhöhter Blutdruck, Schlaganfall;
  • Katecholamin-Schock;
  • Schädigung der Augengefäße;
  • Herzinsuffizienz;
  • neurologische Symptome.

Allgemeines Unwohlsein, Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Erbrechen werden festgestellt.

Krankheitsprävention

Es gibt keine speziellen Methoden zum Schutz vor Adenomen. Sie können die Wahrscheinlichkeit eines Tumors verringern, wenn Sie den Einfluss prädisponierender Faktoren vermeiden:

  • Vermeiden Sie stressige Bedingungen.
  • gut zu essen;
  • überwachen Sie Ihr Körpergewicht;
  • Missbrauche keine schlechten Gewohnheiten;
  • Vitamine verbrauchen.

Das Nebennierenadenom ist ein Tumor, der das hormonelle Ungleichgewicht einer Person beeinflusst. Solche Fehler stören die Funktionen aller Organe, Systeme. Im Falle der Erkennung der Krankheit müssen Sie sofort mit der Behandlung beginnen und die Hormonsynthese wiederherstellen.

Nebennierenadenom bei Frauen und Männern: Ursachen, Symptome, Behandlung

Bis vor kurzem galten Nebennierentumoren als ziemlich selten und machten nicht mehr als 1% aller Neoplasien aus. Die Situation änderte sich mit der Einführung von Forschungsmethoden wie Ultraschall, Computertomographie und Magnetresonanztomographie in die allgemeine klinische Praxis, die die Visualisierung der Pathologie dieses Organs ermöglichten. Es stellte sich heraus, dass Tumore, insbesondere das Nebennierenadenom, häufig sind und nach einigen Daten bei jedem zehnten Einwohner unseres Planeten zu finden sind.

Nebennierenkrebs wird selten diagnostiziert und gutartige Tumoren entstehen in der kortikalen oder Gehirnschicht. Inaktive Nebennierenrindenadenome machen mehr als 95% aller nachgewiesenen Tumoren dieser Lokalisation aus..

Adenom ist ein gutartiger Drüsentumor, der Hormone absondern kann und eine Vielzahl von und manchmal schweren Störungen im Körper verursacht. Ein Teil der Adenome unterscheidet sich nicht durch diese Fähigkeit und ist daher asymptomatisch und kann versehentlich erkannt werden. Unter Patienten mit dieser Pathologie gibt es mehr Frauen, deren Alter zwischen 30 und 60 Jahren variiert.

Gutartige Tumoren, die in der Nebenniere diagnostiziert werden, können erst nach gründlicher Untersuchung des Patienten als Adenome bezeichnet werden. Im Falle einer versehentlichen Erkennung von asymptomatischen Neoplasmen wird empfohlen, sie als Insidentale zu bezeichnen, was auf die Unerwartetheit eines solchen Befundes hinweist. Nachdem der Patient untersucht und die bösartige Natur des Neoplasmas ausgeschlossen wurde, ist es sehr wahrscheinlich, dass das Vorhandensein eines Adenoms beurteilt wird.

Die Nebennieren sind kleine gepaarte endokrine Drüsen an den oberen Polen der Nieren, die Hormone produzieren, die den Mineral- und Elektrolytstoffwechsel, den Blutdruck, die Bildung sekundärer Geschlechtsmerkmale und die fruchtbare Funktion von Männern und Frauen regulieren. Der Wirkungsbereich der Nebennierenhormone ist so groß, dass diese kleinen Organe zu Recht als lebenswichtig angesehen werden.

Die kortikale Schicht der Nebenniere wird durch drei Zonen dargestellt, die verschiedene Arten von Hormonen produzieren. Mineralocorticoide der glomerulären Zone sind für den normalen Wasser-Salz-Stoffwechsel verantwortlich und halten den Natrium- und Kaliumspiegel im Blut aufrecht. Glukokortikoide (Cortisol) der Strahlzone sorgen für den richtigen Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel, werden unter Stressbedingungen ins Blut freigesetzt, helfen dem Körper, mit plötzlichen Problemen rechtzeitig fertig zu werden, und nehmen auch an Immun- und allergischen Reaktionen teil. Die Netzzone, die Sexualsteroide synthetisiert, sorgt bei Jugendlichen für die Bildung sekundärer sexueller Merkmale und hält während des gesamten Lebens einen normalen Spiegel an Sexualhormonen aufrecht.

Hormone des Nebennierenmarkes - Adrenalin, Noradrenalin - nehmen an allen Arten von Stoffwechselprozessen teil, regulieren den Gefäßtonus, den Blutzucker und in einer stressigen Situation gelangen viele von ihnen ins Blut, wodurch gefährliche Zustände in kurzer Zeit ausgeglichen werden können. Tumoren des Nebennierenmarkes sind sehr selten und Adenome bilden sich sogar nur im Kortex..

Unter den hormonaktiven Adenomen werden Aldosterom, Corticosterom, Glucosterom und Androsterom unterschieden. Inaktive asymptomatische Tumoren treten häufiger als sekundäres Phänomen bei Erkrankungen anderer Organe auf, insbesondere des Herz-Kreislauf-Systems (arterielle Hypertonie)..

Um das maligne Potenzial des erkannten Neoplasmas zu bestimmen, ist es für den Arzt wichtig, die Wachstumsrate zu bestimmen. Das Adenom nimmt also im Laufe des Jahres um mehrere Millimeter zu, während der Krebs rasch an Masse zunimmt und manchmal in relativ kurzer Zeit 10-12 cm erreicht. Es wird angenommen, dass jeder vierte Tumor, dessen Durchmesser 4 cm überschreitet, bei morphologischer Diagnose bösartig ist.

Ursachen und Arten von Nebennierenadenomen

Die genauen Ursachen für gutartige Tumoren der Nebennieren sind unbekannt. Die stimulierende Rolle der Hypophyse, die das adrenocorticotrope Hormon synthetisiert, verbessert unter bestimmten Umständen die Freisetzung von Hormonen der kortikalen Schicht, die eine erhöhte Menge davon erfordern: Trauma, Operation, Stress.

Risikofaktoren sind:

  • Erbliche Veranlagung;
  • Weiblich;
  • Fettleibigkeit;
  • Alter über 30;
  • Das Vorhandensein einer Pathologie anderer Organe - Diabetes, Bluthochdruck, eine Veränderung des Lipidstoffwechsels, polyzystische Eierstöcke.

In der Regel ist das Adenom einseitig, obwohl es in einigen Fällen gleichzeitig in der linken und rechten Nebenniere nachgewiesen werden kann. Äußerlich hat der Tumor das Aussehen einer rundlichen Formation in einer dichten, gut definierten Kapsel, die Farbe des Adenomgewebes ist gelb oder braun und seine Struktur ist homogen, was auf die Benignität des Prozesses hinweist. Das Adenom der linken Nebenniere ist häufiger als das rechte.

Die Art des Adenoms wird durch seine hormonelle Aktivität und das dadurch produzierte Hormon bestimmt:

  • Hormonell inaktive Adenome - sezernieren keine Hormone und sind asymptomatisch.
  • Hormonell aktive Tumoren:
    1. Aldosterom;
    2. Kortikosterom;
    3. Androsterom;
    4. Corticoestrom;
    5. gemischter Tumor.

Der histologische Typ wird durch den Zelltyp bestimmt - helle Zelle, dunkle Zelle und gemischte Variante.

Das am häufigsten diagnostizierte Kortikosterom ist die Sekretion von Glukokortikoiden und manifestiert sich im Itsenko-Cushing-Syndrom. Aldosterom gilt als seltener und sehr selten - Adenome, die Sexualhormone produzieren.

Manifestationen des Adenoms

Die überwiegende Mehrheit der Adenome produziert keine Hormone, und aufgrund ihrer Tatsache, dass ihre Größe selten 3-4 cm überschreitet, gibt es keine lokalen Anzeichen in Form einer Kompression großer Gefäße oder Nerven. Solche Formationen werden versehentlich während der CT oder MRT in Bezug auf die abdominale Pathologie entdeckt.

Die Anzahl der Fälle, in denen diese Neoplasien diagnostiziert wurden, hat erheblich zugenommen, aber die Idee, sie für jeden Patienten zu entfernen, ist mehr als unvernünftig und irrational. Darüber hinaus ist der Vorteil der Entfernung eines asymptomatischen und sehr langsam wachsenden Tumors zweifelhaft, da der chirurgische Eingriff selbst eher traumatisch ist und mehr Probleme verursachen kann als der Transport von Adenomen.

Funktionell inaktive Tumoren können als Folge der Pathologie anderer Organe auftreten - Diabetes mellitus, arterielle Hypertonie, Fettleibigkeit, die eine verbesserte Nebennierenfunktion erfordern.

Im Gegensatz zu inaktiven Adenomen weisen hormonproduzierende Nebennierentumoren immer ein lebendiges und ziemlich charakteristisches Krankheitsbild auf, sodass Patienten eine angemessene Behandlung durch Endokrinologen und sogar Chirurgen benötigen.

Kortikosterom

Das Kortikosterom ist die häufigste Art des Adenoms der kortikalen Schicht der Nebenniere, bei der überschüssiges Cortisol in den Blutkreislauf freigesetzt wird. Der Tumor betrifft am häufigsten junge Frauen. Ihre Symptome sind auf das sogenannte Cushingoid-Syndrom reduziert:

Symptom des Itsenko-Cushing-Syndroms

Fettleibigkeit mit einer vorherrschenden Fettablagerung im Oberkörper (Hals, Gesicht, Magen), die den Patienten ein charakteristisches Aussehen verleiht;

  • Parallel zur Gewichtszunahme tritt eine Atrophie der Muskeln auf, insbesondere der unteren Extremitäten und des Abdomens, was zu Hernien führt. Beinbewegungen, Stehen und Gehen bringen dem Patienten zusätzliche Schwierigkeiten.
  • Ein sehr charakteristisches Symptom des Itsenko-Cushing-Syndroms sind atrophische Veränderungen der Haut und deren Ausdünnung, die zum Auftreten purpurroter „Dehnungsstreifen“ (Striae) im Bauch, in den Oberschenkeln und sogar in den Schultern führen.
  • Mit fortschreitenden Stoffwechselstörungen kommt es zu einer Auswaschung von Kalzium aus den Knochen und zur Entwicklung von Osteoporose, die mit Frakturen der Gliedmaßen und Wirbel behaftet ist.
  • Zusätzlich zu den beschriebenen Symptomen können Patienten eine Abnahme der Stimmung und Apathie bis hin zu schwerer Depression, Lethargie und Lethargie feststellen. Diabetes mellitus begleitet diese Pathologie in 10 bis 20% der Fälle, und Blutdrucksprünge betreffen fast alle Patienten. Arterielle Hypertonie kann bösartig sein, die Druckwerte zum Zeitpunkt der Krise sind recht hoch, daher ist das Schlaganfallrisiko in diesem Moment besonders groß. Im Laufe der Zeit sind auch die Nieren in den pathologischen Prozess involviert..

    Bei Frauen werden unangenehme äußere Manifestationen in Form von Fettleibigkeit und Striae häufig durch Hirsutismus ergänzt - das Aussehen von Haaren, wo sie normalerweise bei Männern wachsen (Ohren, Nase, Oberlippe, Brust). Häufige Menstruationsstörungen und Unfruchtbarkeit, die auf ein schweres hormonelles Ungleichgewicht zurückzuführen sind.

    Aldosterom

    Das Aldosterom wird als seltenere Art des Nebennierenrindenadenoms angesehen. Es scheidet Aldosteron aus, das hilft, Natrium und Wasser im Körper zu halten. Dieser Zustand führt zu einer Zunahme des zirkulierenden Blutvolumens, einer Zunahme des Herzzeitvolumens und der arteriellen Hypertonie, die zu Recht als Hauptsymptom eines Tumors angesehen werden können. Eine Abnahme der Kaliumkonzentration mit Aldosterom führt zu Krämpfen, Muskelschwäche und Arrhythmien.

    Video: Aldosterom im Programm „Live Healthy“

    Androsterom

    Adenome, die Sexualhormone synthetisieren können, sind selten, aber ihre Symptome sind sehr charakteristisch und spürbar, wenn der Tumor Hormone des anderen Geschlechts als sein Besitzer absondert. Das Androsterom, das männliche Sexualhormone freisetzt, wird bei Männern aufgrund fehlender Symptome eher spät diagnostiziert, während bei Frauen das Auftreten eines Überschusses an männlichen Hormonen zu einer Vergröberung der Stimme, einem Wachstum von Bart und Schnurrbart und Haarausfall am Kopf, einer Umstrukturierung der Muskeln entsprechend dem männlichen Typ und einer Abwesenheit führt Menstruation, Brustverkleinerung. Solche Symptome ziehen fast sofort die Aufmerksamkeit auf sich und deuten auf eine Nebennierenpathologie hin..

    Diagnose von gutartigen Nebennierentumoren

    Hormonproduzierende Nebennierenadenome weisen solche charakteristischen Symptome auf, dass die Diagnose häufig nach Untersuchung und Gespräch mit dem Patienten gestellt werden kann.

    Das Abtasten eines großen Tumors durch die Bauchdecke spricht nicht für seine gutartige Natur. Die Bildung großer Größen im retroperitonealen Bereich kann ein Zeichen für ein Nierenadenom sein, letzteres weist jedoch eine geringfügig andere Symptomatik auf und kann leicht mittels Ultraschall oder CT bestimmt werden.

    Um die Vermutungen zu bestätigen, verwenden Ärzte:

    • Biochemische Analyse zur Bestimmung des Hormonspiegels, des Blutzuckers und der Bestimmung des Lipidspektrums;
    • CT, MRT, Ultraschalldiagnostik;
    • Punktion des Neoplasmas, was sehr selten ist.

    Aufgrund der tiefen Lage der Nebenniere im retroperitonealen Raum liefert Ultraschall nicht immer die erforderliche Informationsmenge. Daher werden die berechnete und Magnetresonanztomographie als die wichtigsten diagnostischen Verfahren für kleine Adenome angesehen. Die CT wird häufig durch Kontrastmittel ergänzt, und die besten Ergebnisse können durch Untersuchung mit einem multispiralen Tomographen (MSCT) erzielt werden, mit dem eine große Anzahl von Tumorschnitten erhalten werden kann.

    Eine Biopsie des Nebennierenadenoms ist aufgrund seiner Lage sehr schwierig, die Invasivität dieses Verfahrens ist wenig gerechtfertigt und der diagnostische Wert ist niedrig, wenn der Verdacht auf ein gutartiges Neoplasma besteht. Grundsätzlich wird diese Methode für die angebliche Schädigung des Organs mit Krebsmetastasen an einer anderen Stelle angewendet..

    Behandlungsansätze

    Die Wahl der Taktik zur Behandlung des Nebennierenadenoms hängt von seiner Art ab. Zufällig diagnostizierte funktionell inaktive Tumoren erfordern daher eine Beobachtung, eine regelmäßige (einmal im Jahr) CT und eine Blutuntersuchung auf Hormone. Im stabilen Zustand ist keine Behandlung erforderlich.

    Wenn der Tumor Hormone absondert oder sein Durchmesser 4 cm überschreitet, ergeben sich direkte Indikationen für die chirurgische Entfernung des Adenoms. Die Operation sollte nur in spezialisierten Zentren mit der erforderlichen Ausrüstung durchgeführt werden.

    laparoskopische Adrenalektomie - chirurgische Entfernung der Nebenniere

    Die traumatischste Operation ist der offene Zugang durch einen großen Einschnitt von bis zu 30 cm Länge. Ein moderner Weg ist die laparoskopische Entfernung durch Punktionen der Bauchdecke, aber eine Schädigung des Peritoneums und das Eindringen in die Bauchhöhle machen diese Operation traumatisch. Der rationalste und modernste Weg, den Tumor zu entfernen, ist der lumbale Zugang, ohne das Peritoneum zu beeinträchtigen. In diesem Fall kann der Patient in ein paar Tagen nach Hause entlassen werden, und die kosmetische Wirkung ist so gut, dass die Spuren der Operation für andere überhaupt nicht sichtbar sind.

    Es ist wichtig zu beachten, dass der Patient bei Verdacht auf einen Nebennierentumor an ein spezialisiertes medizinisches Zentrum überwiesen werden sollte, in dem Endokrinologen und Chirurgen die beste Behandlungsoption für einen bestimmten Patienten auswählen.

    Video: Nebennierentumoren - Behandlung und Diffdiagnose

    Video: Ursachen, Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen der Nebenniere und der Hypophyse

    Autor: Onkologe, Histologe Goldenshluger N.I. [MD Meira Goldenshluger] (OICR, Toronto, Kanada) für OncoLib.ru ©.

    Linkes Nebennierenadenom was ist das?

    Adenom ist ein gutartiger Tumor der Nebenniere. Diese Formation kann Hormone absondern. Symptome und Behandlung des Nebennierenadenoms bei Frauen sind ein dringendes Problem, da diese Krankheit bei Frauen häufiger auftritt.

    Das Nebennierenadenom bei Männern ist viel seltener. Symptome von Erkrankungen der Nebennieren sind mit einer Verletzung ihrer Hormonbildung verbunden. Dies führt häufig zu sehr schweren Pathologien..

    Über die Krankheit

    Die Nebennieren sind die endokrinen Drüsen. Sie befinden sich am oberen Pol der Nieren. Die Nebennieren haben zwei Schichten: kortikal und zerebral.

    Die folgenden Hormone werden in der kortikalen Schicht synthetisiert:

    • Mineralocorticoide,
    • Glukokortikoide,
    • Androgene.

    Adrenalin wird in der Gehirnschicht synthetisiert.

    Mineralocorticoide regulieren den Wasser-Salz-Haushalt sowie den systolischen und diastolischen Blutdruck. Glukokortikoide beeinflussen den Stoffwechsel, insbesondere Glukose.

    Androgene sind für die Entwicklung sekundärer sexueller Merkmale verantwortlich.

    Adrenalin ist ein Stresshormon.

    Was ist ein Nebennierenadenom? Dies ist ein gutartiges Neoplasma des Drüsengewebes, das Hormone produzieren kann. Adenom hat eine homogene Struktur.

    Arten von Adenomen

    Nach der histologischen Struktur unterscheiden:

    • dunkle Zelle,
    • klare Zelle,
    • gemischt.

    Abhängig von der Hormonsynthese durch den Tumor:

    hormonell inaktiv - produziert keine Hormone, manifestiert sich nicht klinisch;
    hormonell aktiv.

    Hormonell aktive Tumoren sind:

    • Corticoestrom;
    • Androsterom;
    • Kortikosterom;
    • Aldosterom;
    • gemischt (Nebennierenrindenadenom).

    Beim Androsterom wird das Hauptsymptom die Pathologie der Entwicklung sekundärer sexueller Merkmale sein.

    Es manifestiert sich auch auf verschiedene Arten:

    • Nebennierenadenom bei Männern,
    • Adenom bei Frauen.

    Die Symptome und die Behandlung dieser Krankheit hängen davon ab, ob gutartige Hormone produziert werden oder nicht.

    Drüsenkrebs kann hinter den klinischen Anzeichen eines Adenoms stecken, daher müssen Sie bei der Diagnose dieser Pathologie äußerst vorsichtig sein..

    Ursachen des Auftretens

    Die genauen Ursachen dieser Krankheit sind unbekannt. Die Hauptversion ist die stimulierende Wirkung der Hypophyse auf die Nebennieren. Hypophyse synthetisiert adrenocorticotropes Hormon.

    Es wird bei Stress aufgrund von Verletzungen und chirurgischen Eingriffen intensiv produziert. Eine übermäßige Sekretion dieses Hormons wirkt stimulierend auf die Nebennieren, was zum Auftreten eines Neoplasmas führt. Daher kann anhaltender Stress die Entwicklung einer Pathologie auslösen.

    • Übergewicht;
    • weiblich;
    • über dreißig Jahre alt;
    • Vorgeschichte von Diabetes mellitus;
    • Eierstockkrankheit (polyzystisch);
    • hypertonische Erkrankung;
    • Verletzung des hormonellen Hintergrunds einer Frau.

    Ein Tumor der rechten Nebenniere ist etwas seltener als der linke.

    Symptome des Nebennierenadenoms

    Ein hormonell inaktiver Tumor tritt in keiner Weise auf. Es wird versehentlich erkannt, wenn ein Arzt zusätzliche Untersuchungen zu anderen Krankheiten (CT, MRT) durchführt. Bei hormonaktiven Tumoren ist das Krankheitsbild sehr unterschiedlich..

    Kortikosterom

    Das Kortikosterom ist ein häufiger Tumor. Es produziert Cortisol.

    • Fettleibigkeit breitet sich auf den Oberkörper aus, insbesondere auf den Bauch, und die Patienten nehmen plötzlich an Gewicht zu.
    • das Auftreten männlicher Zeichen bei Frauen: das Auftreten von Haaren über der Lippe, auf der Brust, das Wachstum eines Bartes.
      erhöhter Blutdruck, manchmal sehr signifikant (systolisch bis 220). Dies kann zu Herzinfarkt und Schlaganfall führen.
    • die Bildung von Striae an Hüften, Bauch und Brust. Sie haben eine charakteristische Farbe - Purpur;
    • Abnahme der Muskelmasse (insbesondere an den unteren Extremitäten). Dies führt zu Schmerzen beim Gehen;
    • psychoemotionale Veränderungen: Apathie, Schläfrigkeit, Depression.
      Oft gibt es Verstöße gegen die Geburtsfunktion. Dies weist auf ein Ungleichgewicht der Hormone im Körper hin;
    • Kortikosterom in 10-20% der Fälle wird von Diabetes mellitus begleitet;
    • Herzrhythmusstörungen, reduzierte Schnittemissionen, Schmerzen im Herzen.

    Aldosterom

    Der Tumor produziert Aldosteron. Aldosteron trägt zur Verzögerung von Natrium und Wasser im Körper bei. Dies führt zu einem Anstieg des Blutdrucks..

    Auch mit Aldosterom nimmt die Menge an Kalium ab. Aus diesem Grund Muskelschwäche, Krämpfe in den unteren Extremitäten, Arrhythmie.

    Der Patient hat oft Durst, Mundtrockenheit, trinkt viel und dadurch steigt die Urinmenge. Manchmal führt eine Krankheit zu einer Krise.

    In diesem Fall treten Krämpfe und Parästhesien der oberen und unteren Extremitäten, Durchfall, Erbrechen und Kopfschmerzen auf. Vielleicht die Entwicklung eines Schlaganfalls. Bei längerer Krankheit sind die Nieren betroffen.

    Diese Krankheit wird oft als Conn-Syndrom bezeichnet (mit dem Namen des Autors, der sie zuerst beschrieben hat)..

    Androsterom

    Das Androsterom ist durch die Synthese männlicher Sexualhormone gekennzeichnet. Bei Männern tritt es in keiner Weise auf.

    Bei Frauen sind die Anzeichen eines Androsteroms gut definiert. Mit einem Anstieg der Androgene bei Frauen beginnt das Haar über der Oberlippe, am Kinn und auf der Brust zu wachsen. Die Stimme wird rauer. Die Brust ist reduziert, die Menstruation verschwindet, die Muskeln entwickeln sich beim männlichen Typ..

    Corticoestroma

    Corticoestroma ist ein seltener Tumor. Es produziert weibliche Sexualhormone (Östradiol und Östron). Bei Frauen verursachen schwere Symptome keine.

    Bei Männern beginnen Veränderungen beim weiblichen Typ:

    • Brustwachstum;
    • Ändern des Tons der Stimme (die Stimme wird höher);
    • Verringerung der Genitalgröße;
    • Anstieg des Blutdrucks;
    • das Auftreten von Kopfschmerzen;
    • Fettablagerung in den Hüften;
    • Kahlheit.

    Diagnose

    Bei einem hormonaktiven Tumor kann eine vorläufige Diagnose anhand der klinischen Symptome gestellt werden..

    Forschungsmethoden zur Bestätigung der Diagnose:

    • Blutuntersuchung auf Hormone und Zucker;
    • Bluttest auf Cortisolspiegel;
    • Ultraschall
    • CT-Scan;
    • Magnetresonanztomographie.

    Je nach Tumorart nehmen verschiedene Hormone zu. Beim Kortikosterom steigt der Cortisolspiegel im Blut an. Mit Aldosterom - Aldosteron, mit Androsterom wird ein Anstieg des Androgenspiegels festgestellt, mit Corticoestrom - einem Anstieg von Östradiol und Östron.

    Auch sehr informative Tests mit der Einführung von Hormonen.

    Im Ultraschall wird ein Nebennierentumor schlecht diagnostiziert. Bildung wird visualisiert, wenn ihre Größe 3 cm überschreitet.

    Wenn es nicht möglich ist, die Ausbildung zum Ultraschall zu sehen, greifen sie auf CT, MRT zurück. Diese Methoden sind sehr informativ und nicht invasiv. CT und MRT liefern ein klares Bild, mit dem Sie die Struktur der Bildung detailliert untersuchen können. Dies erleichtert die Diagnose erheblich. Mit der MRT können Sie nicht nur die Nebennieren, sondern auch die Gefäße sehen.

    Szintigraphie und Angiographie sind ebenfalls eine effektive Forschungsmethode..

    Die Untersuchung des Nebennierengewebes ist ziemlich kompliziert, da sich die Nebennieren hinter dem Peritoneum befinden. Daher ist diese Manipulation traumatisch und wird selten angewendet..

    Krankheitsbehandlung

    Die Wahl der Taktik zur Behandlung des Nebennierenadenoms hängt von der Art des Tumors ab (hormonell aktiv oder inaktiv). Hormoninaktive Tumoren müssen beobachtet werden.

    Bei hormoneller Aktivität sollte das Nebennierenadenom chirurgisch behandelt werden.

    Methoden der chirurgischen Behandlung von Adenomen.

    1. Entfernung des Nebennierenadenoms auf offene Weise. In diesem Fall wird ein großer Einschnitt in die Bauchdecke gemacht (bis zu 30 cm). Nach der Operation bleibt ein kosmetischer Defekt bestehen, daher ist dies nicht die optimale Methode für chirurgische Eingriffe.
    2. Laparoskopische Methode. Die Entfernung erfolgt durch mehrere kleine Schnitte in der Bauchhöhle mit modernen Geräten.
    3. Eine offene Operation mit Zugang zur Lendenwirbelsäule wird ebenfalls verwendet. Der Patient wird bereits einige Tage nach Entfernung des Tumors nach Hause entlassen.

    Wenn die Formation bösartig ist, wird die Entscheidung über die Taktik der Behandlung gemeinsam von Onkologen und Endokrinologen getroffen. Bei der Behandlung von bösartigen Tumoren werden chirurgische Methoden, Chemotherapie und Strahlentherapie eingesetzt..

    Wenn eine Operation nicht möglich ist (schwerwiegender Zustand des Patienten), wird eine konservative Behandlung durchgeführt. Die Therapie sollte je nach Art, Größe des Adenoms und den individuellen Merkmalen einer Person verordnet werden.

    1. Die Ernährung mit Nebennierenadenom sollte ausgewogen und kalorienarm sein. Ein Menü mit einem geringen Gehalt an Fetten und Kohlenhydraten wird empfohlen. Warum Sie keine getrockneten Früchte essen können, da diese zu viele Kohlenhydrate enthalten.
    2. Zur Behandlung von Bluthochdruck werden ACE-Hemmer und Kalziumkanalblocker verschrieben..
    3. Hormonelle Medikamente werden eingesetzt.
    4. Mäßige körperliche Aktivität empfohlen.

    In jedem Fall muss eine Person nach dem Ende der Behandlung (chirurgisch oder konservativ) regelmäßig von einem Endokrinologen überwacht werden, um das Fortschreiten der Krankheit auszuschließen. Die Beobachtung durch einen Arzt verhindert das Auftreten von Komplikationen.

    Prognose und mögliche Komplikationen

    Bei rechtzeitiger Diagnose und Behandlung ist die Prognose günstig..

    Wenn der Patient unbehandelt bleibt, führt dies zu Schäden an anderen Organen und Systemen des Körpers.

    Vergessen Sie nicht, dass das Krankheitsbild des Adenoms bösartig sein kann.

    Wenn Anzeichen der Krankheit auftreten, sollten Sie unbedingt einen Arzt konsultieren. Selbstmedikation kann zu Verschlechterung und Komplikationen führen..

    Bis vor kurzem galten Nebennierentumoren als ziemlich selten und machten nicht mehr als 1% aller Neoplasien aus. Die Situation änderte sich mit der Einführung von Forschungsmethoden wie Ultraschall, Computertomographie und Magnetresonanztomographie in die allgemeine klinische Praxis, die die Visualisierung der Pathologie dieses Organs ermöglichten. Es stellte sich heraus, dass Tumore, insbesondere das Nebennierenadenom, häufig sind und nach einigen Daten bei jedem zehnten Einwohner unseres Planeten zu finden sind.

    Nebennierenkrebs wird selten diagnostiziert und gutartige Tumoren entstehen in der kortikalen oder Gehirnschicht. Inaktive Nebennierenrindenadenome machen mehr als 95% aller nachgewiesenen Tumoren dieser Lokalisation aus..

    Adenom ist ein gutartiger Drüsentumor, der Hormone absondern kann und eine Vielzahl von und manchmal schweren Störungen im Körper verursacht. Ein Teil der Adenome unterscheidet sich nicht durch diese Fähigkeit und ist daher asymptomatisch und kann versehentlich erkannt werden. Unter Patienten mit dieser Pathologie gibt es mehr Frauen, deren Alter zwischen 30 und 60 Jahren variiert.

    Gutartige Tumoren, die in der Nebenniere diagnostiziert werden, können erst nach gründlicher Untersuchung des Patienten als Adenome bezeichnet werden. Im Falle einer versehentlichen Erkennung von asymptomatischen Neoplasmen wird empfohlen, sie als Insidentale zu bezeichnen, was auf die Unerwartetheit eines solchen Befundes hinweist. Nachdem der Patient untersucht und die bösartige Natur des Neoplasmas ausgeschlossen wurde, ist es sehr wahrscheinlich, dass das Vorhandensein eines Adenoms beurteilt wird.

    Die Nebennieren sind kleine gepaarte endokrine Drüsen an den oberen Polen der Nieren, die Hormone produzieren, die den Mineral- und Elektrolytstoffwechsel, den Blutdruck, die Bildung sekundärer Geschlechtsmerkmale und die fruchtbare Funktion von Männern und Frauen regulieren. Der Wirkungsbereich der Nebennierenhormone ist so groß, dass diese kleinen Organe zu Recht als lebenswichtig angesehen werden.

    Die kortikale Schicht der Nebenniere wird durch drei Zonen dargestellt, die verschiedene Arten von Hormonen produzieren. Mineralocorticoide der glomerulären Zone sind für den normalen Wasser-Salz-Stoffwechsel verantwortlich und halten den Natrium- und Kaliumspiegel im Blut aufrecht. Glukokortikoide (Cortisol) der Strahlzone sorgen für den richtigen Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel, werden unter Stressbedingungen ins Blut freigesetzt, helfen dem Körper, mit plötzlichen Problemen rechtzeitig fertig zu werden, und nehmen auch an Immun- und allergischen Reaktionen teil. Die Netzzone, die Sexualsteroide synthetisiert, sorgt bei Jugendlichen für die Bildung sekundärer sexueller Merkmale und hält während des gesamten Lebens einen normalen Spiegel an Sexualhormonen aufrecht.

    Hormone des Nebennierenmarkes - Adrenalin, Noradrenalin - nehmen an allen Arten von Stoffwechselprozessen teil, regulieren den Gefäßtonus, den Blutzucker und in einer stressigen Situation gelangen viele von ihnen ins Blut, wodurch gefährliche Zustände in kurzer Zeit ausgeglichen werden können. Tumoren des Nebennierenmarkes sind sehr selten und Adenome bilden sich sogar nur im Kortex..

    Unter den hormonaktiven Adenomen werden Aldosterom, Corticosterom, Glucosterom und Androsterom unterschieden. Inaktive asymptomatische Tumoren treten häufiger als sekundäres Phänomen bei Erkrankungen anderer Organe auf, insbesondere des Herz-Kreislauf-Systems (arterielle Hypertonie)..

    Um das maligne Potenzial des erkannten Neoplasmas zu bestimmen, ist es für den Arzt wichtig, die Wachstumsrate zu bestimmen. Das Adenom nimmt also im Laufe des Jahres um mehrere Millimeter zu, während der Krebs rasch an Masse zunimmt und manchmal in relativ kurzer Zeit 10-12 cm erreicht. Es wird angenommen, dass jeder vierte Tumor, dessen Durchmesser 4 cm überschreitet, bei morphologischer Diagnose bösartig ist.

    Ursachen und Arten von Nebennierenadenomen

    Die genauen Ursachen für gutartige Tumoren der Nebennieren sind unbekannt. Die stimulierende Rolle der Hypophyse, die das adrenocorticotrope Hormon synthetisiert, verbessert unter bestimmten Umständen die Freisetzung von Hormonen der kortikalen Schicht, die eine erhöhte Menge davon erfordern: Trauma, Operation, Stress.

    Risikofaktoren sind:

    • Erbliche Veranlagung;
    • Weiblich;
    • Fettleibigkeit;
    • Alter über 30;
    • Das Vorhandensein einer Pathologie anderer Organe - Diabetes, Bluthochdruck, eine Veränderung des Lipidstoffwechsels, polyzystische Eierstöcke.

    In der Regel ist das Adenom einseitig, obwohl es in einigen Fällen gleichzeitig in der linken und rechten Nebenniere nachgewiesen werden kann. Äußerlich hat der Tumor das Aussehen einer rundlichen Formation in einer dichten, gut definierten Kapsel, die Farbe des Adenomgewebes ist gelb oder braun und seine Struktur ist homogen, was auf die Benignität des Prozesses hinweist. Das Adenom der linken Nebenniere ist häufiger als das rechte.

    Die Art des Adenoms wird durch seine hormonelle Aktivität und das dadurch produzierte Hormon bestimmt:

    • Hormonell inaktive Adenome - sezernieren keine Hormone und sind asymptomatisch.
    • Hormonell aktive Tumoren:
    • Aldosterom;
    • Kortikosterom;
    • Androsterom;
    • Corticoestrom;
    • gemischter Tumor.

    Der histologische Typ wird durch den Zelltyp bestimmt - helle Zelle, dunkle Zelle und gemischte Variante.

    Das am häufigsten diagnostizierte Kortikosterom ist die Sekretion von Glukokortikoiden und manifestiert sich im Itsenko-Cushing-Syndrom. Aldosterom gilt als seltener und sehr selten - Adenome, die Sexualhormone produzieren.

    Manifestationen des Adenoms

    Die überwiegende Mehrheit der Adenome produziert keine Hormone, und aufgrund ihrer Tatsache, dass ihre Größe selten 3-4 cm überschreitet, gibt es keine lokalen Anzeichen in Form einer Kompression großer Gefäße oder Nerven. Solche Formationen werden versehentlich während der CT oder MRT in Bezug auf die abdominale Pathologie entdeckt.

    Die Anzahl der Fälle, in denen diese Neoplasien diagnostiziert wurden, hat erheblich zugenommen, aber die Idee, sie für jeden Patienten zu entfernen, ist mehr als unvernünftig und irrational. Darüber hinaus ist der Vorteil der Entfernung eines asymptomatischen und sehr langsam wachsenden Tumors zweifelhaft, da der chirurgische Eingriff selbst eher traumatisch ist und mehr Probleme verursachen kann als der Transport von Adenomen.

    Funktionell inaktive Tumoren können als Folge der Pathologie anderer Organe auftreten - Diabetes mellitus, arterielle Hypertonie, Fettleibigkeit, die eine verbesserte Nebennierenfunktion erfordern.

    Im Gegensatz zu inaktiven Adenomen weisen hormonproduzierende Nebennierentumoren immer ein lebendiges und ziemlich charakteristisches Krankheitsbild auf, sodass Patienten eine angemessene Behandlung durch Endokrinologen und sogar Chirurgen benötigen.

    Kortikosterom

    Das Kortikosterom ist die häufigste Art des Adenoms der kortikalen Schicht der Nebenniere, bei der überschüssiges Cortisol in den Blutkreislauf freigesetzt wird. Der Tumor betrifft am häufigsten junge Frauen. Ihre Symptome sind auf das sogenannte Cushingoid-Syndrom reduziert:

    Symptom des Itsenko-Cushing-Syndroms

    Fettleibigkeit mit einer vorherrschenden Fettablagerung im Oberkörper (Hals, Gesicht, Magen), die den Patienten ein charakteristisches Aussehen verleiht;

  • Parallel zur Gewichtszunahme tritt eine Atrophie der Muskeln auf, insbesondere der unteren Extremitäten und des Abdomens, was zu Hernien führt. Beinbewegungen, Stehen und Gehen bringen dem Patienten zusätzliche Schwierigkeiten.
  • Ein sehr charakteristisches Symptom des Itsenko-Cushing-Syndroms sind atrophische Veränderungen der Haut und deren Ausdünnung, die zum Auftreten purpurroter „Dehnungsstreifen“ (Striae) im Bauch, in den Oberschenkeln und sogar in den Schultern führen.
  • Mit fortschreitenden Stoffwechselstörungen kommt es zu einer Auswaschung von Kalzium aus den Knochen und zur Entwicklung von Osteoporose, die mit Frakturen der Gliedmaßen und Wirbel behaftet ist.

    Zusätzlich zu den beschriebenen Symptomen können Patienten eine Abnahme der Stimmung und Apathie bis hin zu schwerer Depression, Lethargie und Lethargie feststellen. Diabetes mellitus begleitet diese Pathologie in 10 bis 20% der Fälle, und Blutdrucksprünge betreffen fast alle Patienten. Arterielle Hypertonie kann bösartig sein, die Druckwerte zum Zeitpunkt der Krise sind recht hoch, daher ist das Schlaganfallrisiko in diesem Moment besonders groß. Im Laufe der Zeit sind auch die Nieren in den pathologischen Prozess involviert..

    Bei Frauen werden unangenehme äußere Manifestationen in Form von Fettleibigkeit und Striae häufig durch Hirsutismus ergänzt - das Aussehen von Haaren, wo sie normalerweise bei Männern wachsen (Ohren, Nase, Oberlippe, Brust). Häufige Menstruationsstörungen und Unfruchtbarkeit, die auf ein schweres hormonelles Ungleichgewicht zurückzuführen sind.

    Aldosterom

    Das Aldosterom wird als seltenere Art des Nebennierenrindenadenoms angesehen. Es scheidet Aldosteron aus, das hilft, Natrium und Wasser im Körper zu halten. Dieser Zustand führt zu einer Zunahme des zirkulierenden Blutvolumens, einer Zunahme des Herzzeitvolumens und der arteriellen Hypertonie, die zu Recht als Hauptsymptom eines Tumors angesehen werden können. Eine Abnahme der Kaliumkonzentration mit Aldosterom führt zu Krämpfen, Muskelschwäche und Arrhythmien.

    Video: Aldosterom im Programm „Live Healthy“

    Androsterom

    Adenome, die Sexualhormone synthetisieren können, sind selten, aber ihre Symptome sind sehr charakteristisch und spürbar, wenn der Tumor Hormone des anderen Geschlechts als sein Besitzer absondert. Das Androsterom, das männliche Sexualhormone freisetzt, wird bei Männern aufgrund fehlender Symptome eher spät diagnostiziert, während bei Frauen das Auftreten eines Überschusses an männlichen Hormonen zu einer Vergröberung der Stimme, einem Wachstum von Bart und Schnurrbart und Haarausfall am Kopf, einer Umstrukturierung der Muskeln entsprechend dem männlichen Typ und einer Abwesenheit führt Menstruation, Brustverkleinerung. Solche Symptome ziehen fast sofort die Aufmerksamkeit auf sich und deuten auf eine Nebennierenpathologie hin..

    Diagnose von gutartigen Nebennierentumoren

    Hormonproduzierende Nebennierenadenome weisen solche charakteristischen Symptome auf, dass die Diagnose häufig nach Untersuchung und Gespräch mit dem Patienten gestellt werden kann.

    Das Abtasten eines großen Tumors durch die Bauchdecke spricht nicht für seine gutartige Natur. Die Bildung großer Größen im retroperitonealen Bereich kann ein Zeichen für ein Nierenadenom sein, letzteres weist jedoch eine geringfügig andere Symptomatik auf und kann leicht mittels Ultraschall oder CT bestimmt werden.

    Um die Vermutungen zu bestätigen, verwenden Ärzte:

    • Biochemische Analyse zur Bestimmung des Hormonspiegels, des Blutzuckers und der Bestimmung des Lipidspektrums;
    • CT, MRT, Ultraschalldiagnostik;
    • Punktion des Neoplasmas, was sehr selten ist.

    Aufgrund der tiefen Lage der Nebenniere im retroperitonealen Raum liefert Ultraschall nicht immer die erforderliche Informationsmenge. Daher werden die berechnete und Magnetresonanztomographie als die wichtigsten diagnostischen Verfahren für kleine Adenome angesehen. Die CT wird häufig durch Kontrastmittel ergänzt, und die besten Ergebnisse können durch Untersuchung mit einem multispiralen Tomographen (MSCT) erzielt werden, mit dem eine große Anzahl von Tumorschnitten erhalten werden kann.

    Eine Biopsie des Nebennierenadenoms ist aufgrund seiner Lage sehr schwierig, die Invasivität dieses Verfahrens ist wenig gerechtfertigt und der diagnostische Wert ist niedrig, wenn der Verdacht auf ein gutartiges Neoplasma besteht. Grundsätzlich wird diese Methode für die angebliche Schädigung des Organs mit Krebsmetastasen an einer anderen Stelle angewendet..

    Behandlungsansätze

    Die Wahl der Taktik zur Behandlung des Nebennierenadenoms hängt von seiner Art ab. Zufällig diagnostizierte funktionell inaktive Tumoren erfordern daher eine Beobachtung, eine regelmäßige (einmal im Jahr) CT und eine Blutuntersuchung auf Hormone. Im stabilen Zustand ist keine Behandlung erforderlich.

    Wenn der Tumor Hormone absondert oder sein Durchmesser 4 cm überschreitet, ergeben sich direkte Indikationen für die chirurgische Entfernung des Adenoms. Die Operation sollte nur in spezialisierten Zentren mit der erforderlichen Ausrüstung durchgeführt werden.

    laparoskopische Adrenalektomie - chirurgische Entfernung der Nebenniere

    Die traumatischste Operation ist der offene Zugang durch einen großen Einschnitt von bis zu 30 cm Länge. Ein moderner Weg ist die laparoskopische Entfernung durch Punktionen der Bauchdecke, aber eine Schädigung des Peritoneums und das Eindringen in die Bauchhöhle machen diese Operation traumatisch. Der rationalste und modernste Weg, den Tumor zu entfernen, ist der lumbale Zugang, ohne das Peritoneum zu beeinträchtigen. In diesem Fall kann der Patient in ein paar Tagen nach Hause entlassen werden, und die kosmetische Wirkung ist so gut, dass die Spuren der Operation für andere überhaupt nicht sichtbar sind.

    Es ist wichtig zu beachten, dass der Patient bei Verdacht auf einen Nebennierentumor an ein spezialisiertes medizinisches Zentrum überwiesen werden sollte, in dem Endokrinologen und Chirurgen die beste Behandlungsoption für einen bestimmten Patienten auswählen.

    Video: Nebennierentumoren - Behandlung und Diffdiagnose

    Video: Ursachen, Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen der Nebenniere und der Hypophyse

    Autor: Onkologe, Histologe Goldenshluger N.I. (OICR, Toronto, Kanada)

    Das Nebennierenadenom ist ein Neoplasma, das sich normalerweise auf der Kortikalis eines inneren Organs bildet. Eine gutartige Verdichtung droht in einigen Fällen mit einer bösartigen Transformation und muss daher entfernt werden. Tumore können die Hormonproduktion beeinflussen, was sich negativ auf das Wohlbefinden einer Person auswirkt..

    Wofür sind die Nebennieren verantwortlich??

    Gepaarte Drüsen sind im Bereich der Nieren lokalisiert und haben zwei Schichten. In jedem von ihnen werden verschiedene Hormone synthetisiert. Die Nebennieren reagieren auf die Produktion von Kortikosteroiden, Androgenen und Adrenalin. Hormone helfen, das Wasser-Salz-Gleichgewicht zu stabilisieren, sind für die Produktion von Glukose, den Abbau von Proteinen usw. verantwortlich..

    Was ist Nebennierenadenom und seine Arten

    Bei Vorhandensein von Risikofaktoren tritt ein Überwachsen des Gewebes auf und es tritt eine Verdickung auf. Die genauen Ursachen, die die Wahrscheinlichkeit einer Pathologie erhöhen, wurden nicht ermittelt. Es wird jedoch angenommen, dass hormonelle Störungen, ein erblicher Faktor, mechanische Verletzungen, ein erhöhtes Körpergewicht, orale Kontrazeptiva und ein unangemessener Lebensstil zu seiner Entwicklung beitragen.

    Im Zusammenhang mit der Proliferation von Geweben wird ein gutartiges Neoplasma gebildet, das hormoninaktiv oder aktiv sein kann. Die folgende Klassifizierung wurde je nach Struktur entwickelt:

    • klarzelliges Nebennierenadenom, bei dem die Zellen einen hellen Schatten haben;
    • pigmentiert - im Inneren des Hohlraums ist mit dunklem Inhalt gefüllt;
    • Nebennierenrinde (die Struktur ähnelt einem Knoten mit leichtem Inhalt);
    • oncocytic, ähnelt einem feinen Korn.

    Hormonaktive Tumoren

    In den meisten Fällen ist ein Adenom der linken oder rechten Nebenniere mit einer Veränderung des Hormonspiegels und der Produktion einer signifikanten Menge biologisch aktiver Substanzen verbunden. Bei dieser Art von Tumor scheiden Hormone aus:

    • Mineralocorticosteroide;
    • Androgene;
    • Östrogene;
    • Glukokortikosteroide.

    Dichtungen des kombinierten Typs tragen zur Produktion von nicht einem, sondern mehreren Hormonen bei. Je nach Sorte sind die Symptome unterschiedlich. Sie werden sich zwischen Männern und Frauen unterscheiden..

    Alternative Klassifizierung

    Diese Klassifizierung umfasst eine gemischte Aufteilung verschiedener Arten von Nebennierenadenomen bei Frauen und Männern:

    • Nebennierenrinden-Neoplasma. Äußerlich ähnelt es einer knotigen Kapsel. Es ist sowohl auf der rechten als auch auf der linken Seite lokalisiert. Manchmal provoziert es die Entwicklung von Krebsprozessen;
    • pigmentiert. Kommt selten vor. Die Konturen sind in einem dunkelroten Farbton gestrichen, während die Verdickung normalerweise 2 - 3 cm nicht überschreitet;
    • oncocytic. Gewebe wachsen sehr stark, haben eine körnige Struktur.

    Tumoren nach Größe und Lage

    Das Adenom der rechten und linken Nebenniere kann klein, mittelgroß oder groß sein. Der Ort der Lokalisation ist das rechte oder linke innere Organ. In einigen Fällen tritt ein Tumor sofort auf beiden Seiten auf..

    Charakteristische Zeichen

    Die Symptome von zystischen Formationen sind unterschiedlich. Sie hängen von der Größe des Adenoms, der Art der hormonellen Aktivität und der inneren Struktur ab. In den frühen Stadien der Verdichtung manifestieren sich selten. In Zukunft werden sie durch Veränderungen im Aussehen und in der Stimme diagnostiziert. Der Druck wird ständig erhöht und das Haar beginnt im ganzen Körper schnell zu wachsen.

    Kortikosterom oder Hyperkortizismus

    Diese Art hormonaktiver Neoplasien wirkt sich negativ auf den hormonellen Hintergrund aus. Abhängig vom produzierten Hormon treten folgende Symptome auf:

      Übergewicht tritt bei fast allen Patienten auf. Die Zunahme der Fettmasse ist ungleichmäßig. Es lagert sich im Bauch, in der Brust und im Gesicht ab. Ein zweites Kinn erscheint. Aber auf dem Handrücken ist praktisch kein Fett;

    Androsterom

    Bei dieser Art von Adenom wird Androsteron in großen Mengen produziert. Dies ist ein männliches Hormon, daher betrifft seine Wirkung hauptsächlich Frauen:

    • Haare wachsen aktiv im ganzen Körper, auch im Gesicht;
    • das Timbre der Stimme wird rau, ähnelt dem eines Mannes;
    • Die Menstruation wird unregelmäßig, eine Schwangerschaft tritt nicht auf. Wenn das Neoplasma gepaart ist, kann die Menstruation vollständig aufhören;
    • die Brust ist verkleinert;
    • Die Muskelmasse wächst beim männlichen Typ.

    Aldosterom

    Ein Nebennierenadenom dieses Typs ist mit einer erhöhten Aldosteronproduktion verbunden, am häufigsten bei Frauen. Die Besonderheit ist, dass Krebsprozesse sehr selten sind. Symptome sind:

    • Das Blutvolumen nimmt zu, da Flüssigkeit und Natrium schlecht aus dem Körper ausgeschieden werden.
    • steigender Druck;
    • Kalium wird in großen Mengen ausgeschieden, was zur Entwicklung von Anfällen, einer Abnahme des Muskeltonus und manchmal zu akuter Herzinsuffizienz führt.

    Diagnoseverfahren

    Die Diagnose eines Nebennierenrindenadenoms umfasst die Untersuchung des Organs mit der Ultraschallmethode. Ultraschall des Abdomens ist manchmal nicht informativ. In diesem Fall ist eine berechnete oder Magnetresonanztomographie vorgeschrieben..

    Ein Hormontest ist auf jeden Fall erforderlich, um festzustellen, ob die Hormonspiegel normal sind. Die Studie ermöglicht es uns, die Art der hormonellen Aktivität eines gutartigen Tumors zu klären. Eine Biopsie wird verschrieben, um festzustellen, ob Krebszellen im Gewebe vorhanden sind..

    Wie wird die Krankheit behandelt??

    Nach der Durchführung diagnostischer Tests wählt der behandelnde Arzt einen therapeutischen Kurs aus. Es hängt davon ab, ob das Adenom zum hormonaktiven Typ gehört oder nicht, sowie von seiner Größe. Wenn die Produktion von biologisch aktiven Substanzen gestört wird, werden Medikamente verschrieben, um den Hormonspiegel zu stabilisieren.

    Hormonaktive Neoplasien erfordern in den meisten Fällen einen chirurgischen Eingriff. Die Entfernung des Nebennierenadenoms erfolgt entweder nach der klassischen Kavitätenmethode oder durch Laparoskopie.

    Zur chirurgischen Entfernung von Geweben mit einem Skalpell. Die Operation wird normalerweise bei großen Tumoren oder bei Anzeichen von Krebs verschrieben. Die klassische Intervention ist ein schwieriges Verfahren, bei dem das gesamte innere Organ entfernt wird. Lange und harte Erholung.

    Die Laparoskopie ist eine weniger traumatische Methode. Es wird für kleine Neoplasien verwendet und ermöglicht die Begehung mehrerer Punktionspunktionen, durch die der Arzt Zugang zu überwachsenem Gewebe erhält. Nach dem Entfernen der Kapsel erholt sich eine Person schnell und kann einen vertrauten Lebensstil führen. Mit der Laparoskopie können Sie die Nebenniere vollständig oder einen wesentlichen Teil davon retten.

    Wenn die Operation an der rechten Drüse durchgeführt wird, ist sie aufgrund der Besonderheiten der anatomischen Struktur immer mit einem großen Risiko verbunden. Eine alternative Behandlung für die Entwicklung der Höhle in der Nebenniere ist nicht vorgesehen.

    Die Behandlung mit alternativen Methoden lindert das Adenom nicht und verringert nicht die dadurch verursachten Beschwerden..

    Mögliche Konsequenzen

    Das Nebennierenadenom muss in jedem Fall behandelt werden, da es sich nicht spontan auflöst. Diese Art von zystischen Formationen provoziert häufig die Entwicklung von Krebsprozessen. Selbst wenn keine Umwandlung in bösartige Gewebe stattfindet, trägt ein hormonaktiver Tumor zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens und zum Auftreten schwerwiegender Gesundheitsprobleme bei..

    Das Neoplasma muss unter ärztlicher Aufsicht behandelt werden. Wenn die Operation rechtzeitig durchgeführt wird, ist die Prognose zur Verbesserung der Gesundheit günstig. Ohne Therapie oder Operation riskiert der Patient nicht nur Gesundheit, sondern auch Leben.

    Bei diagnostiziertem Adenom ist eine obligatorische Behandlung erforderlich, die meistens einen chirurgischen Eingriff und die Entfernung der Kapsel zusammen mit der Drüse umfasst. In diesem Fall wird die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls und von Komplikationen minimiert..

    Verfasser: Nasrullaev Murad

    Kandidat der medizinischen Wissenschaften, MD, Onkologe, Chirurg