Unsere Experten

Das Magazin wurde erstellt, um Ihnen in schwierigen Zeiten zu helfen, in denen Sie oder Ihre Lieben mit gesundheitlichen Problemen konfrontiert sind!
Allegolodzhi.ru kann Ihr Hauptassistent auf dem Weg zu Gesundheit und guter Laune werden! Nützliche Artikel helfen Ihnen bei der Lösung von Problemen mit Haut, Übergewicht, Erkältungen und erklären Ihnen, was Sie mit Problemen mit Gelenken, Venen und Sehvermögen tun sollen. In den Artikeln finden Sie Geheimnisse, wie Sie Schönheit und Jugend in jedem Alter bewahren können! Aber Männer wurden nicht ohne Aufmerksamkeit gelassen! Für sie gibt es einen ganzen Abschnitt, in dem sie viele nützliche Empfehlungen und Ratschläge zum männlichen Teil finden können und nicht nur!
Alle Informationen auf der Website sind aktuell und rund um die Uhr verfügbar. Die Artikel werden ständig aktualisiert und von Experten auf dem Gebiet der Medizin überprüft. Aber denken Sie auf jeden Fall immer daran, dass Sie sich niemals selbst behandeln sollten. Es ist besser, Ihren Arzt zu kontaktieren!

Symptome einer Kehlkopfentzündung bei Säuglingen

Der Inhalt des Artikels

Die heimtückische Krankheit ist das hohe Risiko einer starken Verschlechterung aufgrund der Entwicklung der Kruppe. Larynxödeme können so ausgeprägt sein, dass die Luft nur schwer durch die Atemwege gelangen kann und erstickt. Dieser Zustand kann nachts beobachtet werden, daher sollten Eltern verstehen, dass das Leben des Kindes von ihnen abhängt.

Die Diagnose der Krankheit bei Säuglingen ist etwas schwierig, da die Symptome im Vergleich zu Kindern im Alter von zwei bis drei Jahren unterschiedlich sein können. Dies macht es nicht möglich, die Behandlung im Anfangsstadium zu beginnen, so dass Eltern häufig mit Komplikationen einer Laryngitis zum Arzt gehen.

Unter den Ursachen, die eine Entzündung der Kehlkopfschleimhaut verursachen, sollte Folgendes hervorgehoben werden:

  • infektiöse Krankheitserreger (Viren, Bakterien);
  • allergische Faktoren (Pollen, Medikamente, Körperpflegeprodukte, Lebensmittel);
  • Unterkühlung (Zugluft, niedrige Lufttemperatur im Kinderzimmer);
  • trockene, kalte oder kontaminierte Luft;
  • Überlastung der Stimmbänder (hysterisches Weinen);
  • Kontakt mit kranken Menschen.

Die Entwicklung von Kehlkopfödemen und Atemnot prädisponiert:

  • schmalerer Durchmesser des Kehlkopfes;
  • lose Faser;
  • hohe Empfindlichkeit der Nervenfasern, was das Risiko eines Laryngospasmus erhöht;
  • schwache Immunität, die zur Vermehrung opportunistischer Mikroorganismen führt;
  • begleitende Pathologie der HNO-Organe (bei Rhinitis fließt Schleim über die hintere Netzhaut des Rachens und prädisponiert eine Entzündung der Schleimhaut des Oropharynx und des Kehlkopfes).

Klinische Anzeichen der Krankheit

Die Schwierigkeit bei der Diagnose von Krankheiten bei Säuglingen liegt darin, dass sie nicht sagen können, was weh tut, wie lange und wie viel. Die rechtzeitige Erkennung einer Pathologie hängt von der Fürsorge der Eltern ab, da die Heiserkeit der Stimme weit vom ersten Anzeichen einer Kehlkopfentzündung entfernt sein kann.

Worauf Eltern achten müssen:

  • Laune und Angst der Kinder;
  • schlechter Appetit, Ablehnung einer Brust oder Flasche mit Milch;
  • Weinen beim Essen;
  • mühsames Atmen, das mit einer Pfeife laut wird.

Dann kommen subfebriles Fieber, Heiserkeit der Stimme und "bellender" Husten hinzu. Besonders oft stört nachts ein Hustenanfall.

Die Gefahr einer Kehlkopfentzündung ist ein hohes Erstickungsrisiko.

Oft entwickelt es sich nachts. Larynxstenose kann durch Fortschreiten der Krankheit, erhöhte Schwellung, Ansammlung von Schleim oder Hustenanfall ausgelöst werden.

Stadien der Kehlkopfentzündung

Bei Verdacht auf Laryngitis bei einem Baby sollten die Symptome von einem Arzt untersucht werden, da sich der Zustand des Kindes jederzeit verschlechtern kann. Die Krankheit durchläuft mehrere Stadien, die durch bestimmte Symptome gekennzeichnet sind:

  • Im ersten Grad sind die klinischen Symptome schwach, daher nehmen sich die Eltern oft Zeit, um einen Arzt aufzusuchen. Dyspnoe bei einem Baby tritt nur bei körperlicher Aktivität (während des Spiels) auf. Trockener Husten stört selten, Heiserkeit der Stimme kann nicht sein;
  • Der zweite Grad äußert sich in lautem, keuchendem, mäßigem Atemnot, "bellendem" Husten und Heiserkeit. Wenn Sie einatmen, können Sie das Zurückziehen der Interkostalräume bemerken. Das Kind hat Angst, die Haut wird blass;
  • Der dritte Grad ist gekennzeichnet durch rauen Husten, Heiserkeit und lautes Atmen, das allmählich lautlos, häufig und oberflächlich wird. Das Neugeborene ist in einem ernsthaften Zustand, die Anzeichen eines Atemversagens nehmen zu, die Nasolabialzone, Ohrläppchen und Finger werden blau, eine Hemmung tritt auf, der Blutdruck sinkt und der Puls steigt;
  • Das vierte Stadium (Asphyxie) ist gekennzeichnet durch ein Koma, einen Druckabfall, eine Abnahme der Herzfrequenz, eine seltene flache Atmung, das Auftreten von Anfällen und eine Abnahme der Temperatur.

Was tun mit einem Angriff??

Die Kehlkopfentzündung bei Säuglingen wird häufig durch Kruppe kompliziert. Daher müssen Eltern wissen, was zu tun ist, bevor der Krankenwagen eintrifft:

  • beruhigen Sie das Baby, weil Hysterie die Atmung verschlechtert;
  • Lüften Sie den Raum, um einen ausreichenden Sauerstoffzugang zu gewährleisten.
  • Geben Sie dem Kind eine halb sitzende Position.
  • Geben Sie ein alkalisches Getränk (Milch mit Soda, Borjomi), vorheizen;
  • Befeuchten Sie die Luft mit einem speziellen Luftbefeuchter.
  • Antipyretika (Panadol, Paracetamol in Sirup) mit Fieber über 37,5 Grad geben;
  • Geben Sie ein Antihistaminikum (Fenistil), um die Schwellung des Gewebes zu verringern und dessen Wiederauftreten zu verhindern.
  • Inhalation mit Borjomi, Pulmikort, durchführen, was den Zustand des Babys erheblich erleichtert.

Bei Ankunft des Krankenwagens wird der Arzt sicherlich den Krankenhausaufenthalt des Kindes anbieten, den die Eltern nicht ablehnen sollten. Das Risiko, eine Kruppe zu entwickeln, bleibt 3-4 Tage nach dem ersten Fall bestehen.

Therapeutische Maßnahmen

In Absprache mit dem behandelnden Arzt kann die Behandlung im Anfangsstadium der Kehlkopfentzündung zu Hause durchgeführt werden. Wenn der Arzt den schwerwiegenden Zustand des Babys oder das hohe Risiko von Komplikationen bestätigt, ist ein Krankenhausaufenthalt und eine Überwachung des medizinischen Personals rund um die Uhr erforderlich.

Überlegen Sie, was für eine erfolgreiche Behandlung zu Hause notwendig ist:

  • Einhaltung des Regimes;
  • Einatmen mit Hustenmedikamenten;
  • Antihistaminika in Form einer Tropflösung;
  • Antipyretika in Form eines Sirups;
  • antivirale und immunmodulierende Mittel in Form von Zäpfchen.

Laryngitis bei Kindern bis zu einem Jahr erfordert die Einhaltung eines speziellen Regimes:

  • verminderte Aktivität von Kindern;
  • das Gehen auf der Straße ist verboten;
  • reichlich Getränk durch alkalische Getränke (Milch mit Soda, Borjomi, 1: 1 mit Milch verdünnt), Kompotte oder schwachen Tee. Die Flüssigkeit sollte warm sein, um die Schleimhaut des Oropharynx nicht zu reizen. Wenn das Baby gestillt wird, sollte die Häufigkeit der Fütterungen erhöht werden. Optional können Sie auch Wasser geben. Fruchtkompotte oder Honig können nur gegeben werden, wenn vor ihrer Einnahme keine Allergie ausgelöst wurde;
  • Wenn Sie den Raum lüften, erhalten Sie ausreichend Sauerstoff.
  • mangelnder Kontakt zu kranken Menschen.

Drogen Therapie

Bei der Behandlung werden notwendigerweise Antihistaminika verwendet, deren Wirkung darauf abzielt, die Schwellung und die Schwere der Entzündung zu verringern.

Das Arzneimittel wird nicht nur wegen des allergischen Ursprungs einer Kehlkopfentzündung verschrieben.

Bis zum Alter von einem Jahr ist die Verwendung von Fenistil-Tropfen zulässig. Die maximale Wirkung wird 2 Stunden nach Einnahme des Medikaments beobachtet und nach 6 Stunden ist es vollständig ausgeschieden.

Die tägliche Dosierung wird unter Berücksichtigung des Körpergewichts des Babys berechnet. Für ein Kilogramm Gewicht reichen 0,1 mg des Wirkstoffs des Arzneimittels aus. Es ist zu beachten, dass in einem Milliliter Fenistil 1 mg Wirkstoff enthalten sind, daher sind nicht mehr als 0,1 ml pro Kilogramm Masse zulässig.

In einem Milliliter - 20 Tropfen, also werden 2 Tropfen Fenistil pro Kilogramm Gewicht benötigt.

Die tägliche Dosis kann in mehrere Dosen unterteilt werden. Für Kinder von Monat zu Jahr können Sie 10-30 Tropfen pro Tag geben, die gleichmäßig in 3 Dosen verteilt sind. Tropfen sollten in kleinvolumiger Muttermilch gelöst oder mit der Mischung gemischt werden. Die Medizin schmeckt süßlich, so dass Kinder sich auch in reiner Form nicht weigern, sie einzunehmen.

Laryngitis bei einem Säugling wird häufig durch eine Virusinfektion des Körpers ausgelöst. Vor diesem Hintergrund muss dem Kind antivirale Medikamente verabreicht werden (Laferon, Laferobion, Viferon)..

Laferobion ist in Form von Zäpfchen erhältlich, hat immunmodulatorische und antivirale Wirkungen. Die Zusammensetzung enthält menschliches Interferon und Vitamine. Der stärkste Effekt kann beobachtet werden, wenn Kerzen im Anfangsstadium der Krankheit verwendet werden.

Für Babys wird normalerweise eine Dosierung von 150.000 verwendet, auch für Frühgeborene. Das Medikament kann ab den ersten Lebenstagen verschrieben werden, es ist absolut sicher, es darf zweimal täglich ein Zäpfchen verabreicht werden. Das Intervall zwischen den Anwendungen sollte nicht weniger als 12 Stunden betragen.

Von den äußerst seltenen Nebenwirkungen sind Urtikaria, leichte Hyperthermie und Schüttelfrost hervorzuheben. Der Arzt informiert die Eltern im Voraus, um Panik zu vermeiden.

Unter den Antipyretika sollten Präparate auf Paracetamolbasis bevorzugt werden - Efferalgan und Cefecon in Zäpfchen, Paracetamol und Panadol (Sirup).

Besonderes Augenmerk sollte auf das Einatmen gelegt werden. Sie sind wichtig für die Behandlung von Kehlkopfentzündungen, da sie eine schnelle therapeutische Wirkung direkt im Fokus der Entzündung bieten. Kinder können mit Kochsalzlösung und Borjomi eingeatmet werden. Die Dauer des Verfahrens beträgt 5 Minuten. Für Babys müssen Sie einen Vernebler verwenden, der mehrere Vorteile hat:

  • Dampftemperaturregelung, die Verbrennungen verhindert;
  • mangelnde Notwendigkeit, die Atmung des Babys mit der Arbeit des Geräts zu synchronisieren;
  • klare Dosierung von Medikamenten.

Das Einatmen erfolgt nicht unmittelbar nach dem Essen. Pulmicort kann für das Verfahren verwendet werden, das in Form einer Suspension eingeführt wird. Ein Milliliter des Arzneimittels kann 0,5 mg oder die Hälfte davon enthalten (abhängig von der Konzentration des Arzneimittels)..

Jeder Behälter enthält 2 ml Lösung in einer Packung - 4 Behälter. Nach dem Öffnen des Behälters wird das Arzneimittel 12 Stunden gelagert. Danach ist die Verwendung verboten. Die Wirkung des Arzneimittels beruht auf einer starken entzündungshemmenden und abschwellenden Wirkung. Darüber hinaus reduziert Pulmicort die Schleimsekretion und die Bronchialreaktivität..

Berodual kann ab einem Alter von sechs Monaten bei Kindern angewendet werden, beginnend mit einer Dosis von 0,25 mg pro Tag. Bei Bedarf kann der Arzt die Dosierung um das Vierfache erhöhen. Die Inhalation kann ein- oder zweimal täglich durchgeführt werden, wobei die tägliche Dosis durch die Hälfte geteilt wird. Vor dem Einatmen wird das Medikament mit Kochsalzlösung verdünnt.

Bei Säuglingen ist die Verwendung einer Inhalationsmaske angezeigt. Nach dem Eingriff müssen Sie Ihr Gesicht waschen, um die restlichen Partikel von der Haut zu entfernen.

Zusätzlich können Inhalationen mit Lazolvan verschrieben werden. Es hat eine mukolytische Wirkung und erleichtert die Beseitigung von Schleim. Die Lösung wird in 100-ml-Flaschen oder 2-ml-Ampullen verkauft. Vor dem Einatmen wird die Lösung 1: 1 mit Kochsalzlösung verdünnt. 20 Tropfen pro Tag reichen für Babys aus, was einem Milliliter des Arzneimittels entspricht.

Wenn die Behandlung zu Hause nicht zu einer Verbesserung der Erkrankung führt, sollten Sie die Kehlkopfentzündung nicht unabhängig weiter bekämpfen. Wenden Sie sich besser an Spezialisten.

Wir lernen die Anzeichen und Ursachen der Kehlkopfentzündung bei Kindern kennen und lernen, sie rechtzeitig zu erkennen

Es gibt viele Voraussetzungen und Symptome für eine Kehlkopfentzündung bei Kindern. Darüber hinaus können sie je nach Alter des Kindes und der Form der Kehlkopfentzündung variieren. Um diese Krankheit rechtzeitig zu identifizieren, werden wir herausfinden, welche Ursachen und Anzeichen für Kinder unterschiedlichen Alters charakteristisch sind..

Ursachen

Die Ursachen der Krankheit sind sehr unterschiedlich. Die Hauptpathogene sind Viren, Allergene, und Laryngitis entwickelt sich ebenfalls mit einer angeborenen konstitutionellen Neigung zur Krankheit. Der Entzündungsprozess kann auch durch den Einsatz von Medikamenten in Form eines Sprays, psychoemotionale Schocks, ausgelöst werden.

Am häufigsten entwickelt sich die Krankheit bei Kindern vor dem Hintergrund der folgenden Faktoren:

  • altersbedingte Merkmale des Kehlkopfes - bei Babys ist er eng, die Schleimhaut locker, der Bereich ist häufig Viren ausgesetzt, was zu Entzündungen führt;
  • Jede Krankheit der viralen Ätiologie ohne Therapie entwickelt sich zu einem entzündlichen Prozess.
  • Allergene - Babys reagieren empfindlich auf Haushaltschemikalien, Materialien für minderwertiges Spielzeug und Tierhaare.
  • niedrige Temperaturen - längere Exposition gegenüber Zugluft, nassen Füßen;
  • trockene Raumluft - trägt zur Produktion von Auswurf bei, der als günstige Umgebung für die Vermehrung von Mikroorganismen angesehen wird;
  • widrige Umgebungsbedingungen, hohe Konzentration an Abgasen;
  • Weinen, lauter Schrei;
  • Passivrauchen - kann zu Reizungen des Kehlkopfes führen;
  • Eindringen eines Fremdkörpers in den Hals.

Zeichen

Die Entwicklung der Krankheit geht mit folgenden Symptomen einher:

  • Dysphonie - Veränderungen im Tonfall, Geier, Heiserkeit, manchmal verschwindet sie vollständig;
  • Husten - bellender, trockener, schleimlösender Auswurf;
  • Erhöhung der Körpertemperatur;
  • Beschwerden im Kehlkopf - Schmerzen, trockene Schale, Schmerzen, Schweiß;
  • die Bildung kleiner Knoten im Kehlkopf;
  • Schwellung des Kehlkopfes, mühsames, schnelles Atmen;
  • Verschlechterung des Wohlbefindens.

Erste Manifestationen

Entwickeln Sie sich innerhalb von 2-24 Stunden nach der Infektion. Die Krankheit kann im Frühstadium durch eine Veränderung des Timbres der Stimme, eine milde laufende Nase und eine niedrige Temperatur erkannt werden. Wenn die Immunität hoch ist, führt eine Entzündung zu einer leichten Heiserkeit der Stimme.

Anzeichen der Krankheit treten am Morgen auf (ab 4 Stunden). Das Baby wird unruhig, die Atmung beschleunigt sich, der Husten beginnt.

Hitze und ohne

Erhöhte Körpertemperatur ist ein Schutzmechanismus, der bei der Bekämpfung von Infektionen hilft. Meistens ist es vorteilhaft für den Körper. Dieses Symptom zeigt den Beginn des Kampfes des Körpers mit der Krankheit an. Die Zerstörung der pathogenen Mikroflora führt zur Erholung.

Die Temperatur kann erheblich ansteigen. Es wird nicht empfohlen, Antipyretika bei einer Temperatur von knapp über 37 Grad einzunehmen. Solche Handlungen sind nutzlos und können nur Komplikationen hervorrufen..

Daher ist es notwendig, die Temperatur nach Erreichen der Marke von 38 Grad (für jüngere Kinder) und 38,5 Grad (nach drei Jahren) zu senken..

Bei kleinen Kindern wird empfohlen, die Temperatur mit einem elektronischen Thermometer zu messen. Es ist ideal in Fällen, in denen das Baby ungezogen ist und das Thermometer aus seinen Händen schlägt..

Wie viel hält

Hohe Temperaturen bei Babys können eine Woche lang anhalten und am vierten Tag abfallen. Mit der Zeit nehmen die Intervalle zwischen den Temperaturerhöhungen zu, wonach sich der Zustand wieder normalisiert.

Wenn die Temperatur länger als fünf Tage anhält, sind Antibiotika in der komplexen Therapie enthalten, manchmal können sie mit antiviralen Mitteln kombiniert werden.

Wie gehts

Laryngitis ist chronisch und allergisch. Die Symptome sind in diesem Fall etwas anders..

Chronisch

Die chronische Form der Kehlkopfentzündung wird in einem höheren Alter diagnostiziert. Gefährdet, Jungen über 10 Jahre. Die Hauptmerkmale sind Standard:

  • anhaltende Stimmveränderung;
  • Müdigkeit nach Belastung des Stimmapparates;
  • Schweiß- und Schmerzgefühle;
  • Husten.

Andere Anzeichen einer chronischen Form:

  • Kehlkopfödem;
  • Heiserkeit der Stimme;
  • Beschwerden beim Schlucken;
  • ein Gefühl der Anwesenheit eines Fremdkörpers im Kehlkopf;
  • Stimmverlust;
  • Ansammlung von Schleimsekreten im Kehlkopf;
  • trockener Hals;
  • schwer Schleim abhusten.

Allergisch

Anzeichen einer allergischen Laryngitis:

  • Unannehmlichkeiten beim Schlucken;
  • mühsames Atmen;
  • Klumpen im Hals;
  • Dyspnoe;
  • eine heisere, heisere Stimme;
  • Brennen, Trockenheit, Schmerzgefühl, Halsschmerzen;
  • Hustenanfälle.

Bei längerem Krankheitsverlauf, geschwächter Immunität, chronischen Infektionsherden entwickelt sich eine allergische Form. Es ist begleitet von Husten mit Auswurf, hoher Körpertemperatur, Halsschmerzen..

Wie manifestiert es sich?

Das Erkennen von Laryngitis bei Säuglingen ist ziemlich schwierig, da sie ihre eigenen Gefühle noch nicht beschreiben können. Daher sollten Sie bei geringstem Krankheitsverdacht einen Arzt zu Hause anrufen.

Im Alter von 4 Jahren und älter können Kinder bereits sagen, wo es weh tut und was sie stört. Es wird jedoch nicht empfohlen, die Behandlung vor einer medizinischen Untersuchung und Diagnose zu beginnen.

Bei Neugeborenen

Es sollte ein Arzt mit folgenden Symptomen hinzugezogen werden:

  • Lethargie;
  • Angst;
  • ein Schrei, begleitet von Keuchen;
  • laufende Nase
  • Pfeifen und Lärm in der Lunge;
  • blaues Nasolabialdreieck.

Bei Säuglingen und Kindern bis zu einem Jahr

Die Aktualität der Identifizierung hängt nur von den Eltern ab. Eine wichtige Rolle spielt die körperliche Verfassung und das Verhalten des Babys.

Alarmierende Symptome:

  • Stimmungsschwankungen, unruhiger Zustand;
  • schlechter Appetit, Weigerung zu essen;
  • Weinen beim Füttern;
  • mühsames Keuchen;
  • leichtes Fieber, "bellender" Husten, nachts schlimmer. Erstickungsattacken treten häufig nachts auf.

In 2-3 Jahren

Die Diagnose der Krankheit in diesem Alter ist ebenfalls schwierig. Da Atemveränderungen unbemerkt bleiben können, ist die Krankheit gefährlich..

Es ist notwendig zu beachten:

  • unruhiges Verhalten,
  • schnelles Atmen,
  • Kehlkopfrötung,
  • Schwellung der Schleimhaut.

Im Alter von 1-3 Jahren kann sich die Krankheit in eine falsche Kruppe verwandeln, ein pathologischer Zustand wird von Asthmaanfällen begleitet.

Mit 4-7 Jahren

Die Diagnose der Krankheit ist im Anfangsstadium ihrer Entwicklung wichtig. Ein Anstieg der Körpertemperatur auf 38 Grad weist auf eine Erkältung hin. Danach sollten Sie auf andere Anzeichen achten.

Die folgenden Symptome weisen auf eine Kehlkopfentzündung hin:

  • schlechte Atmung in der Nacht;
  • Zyanose (zyanotische Farbe) auf den Lippen;
  • heisere Stimme;
  • bellender Husten;
  • Nervosität;
  • Muskelverspannungen beim Atmen.

Nützliches Video

Dr. Komarovsky über die Ursachen und Symptome der Laryngitis:

Laryngitis bei Kindern

Laryngitis bei Kindern ist eine Entzündung des Kehlkopfes, die selten isoliert wird, häufiger sind die Luftröhre und manchmal die Bronchien betroffen.
Dann klingt die Krankheit wie Laryngotracheitis oder Laryngotracheobronchitis, und oft wird leider auch das Präfix "Stenosierung" hinzugefügt. Stenose bedeutet Verengung und tritt tatsächlich vor dem Hintergrund einer Entzündung auf - ob viraler oder bakterieller Natur - sie tritt ziemlich häufig auf, insbesondere bei Kindern im Alter von drei bis 6-7 Jahren. Obwohl sich in den letzten Jahren der Altersrahmen merklich verschoben hat - er tritt bei Einjährigen und jüngeren Schulkindern auf (er tritt sowohl bei älteren als auch bei Erwachsenen auf, aber dort ist die Art der Kehlkopfentzündung unterschiedlich, allergischer)..
Ursachen und klinische Manifestationen einer Laryngitis
Larynxstenose ist nicht immer mit Laryngitis verbunden, sondern stellt eine Komplikation der Krankheit dar, daher sind zwei mögliche klinische Manifestationen: Stenose oder die sogenannte falsche Kruppe (im Gegensatz zur echten Kruppe ist der vollständige Verschluss des Kehlkopflumens, der bei Diphtherie des Pharynx auftritt) eines der ersten Anzeichen Krankheiten. Normalerweise bei voller Gesundheit des Kindes oder am ersten Tag von SARS, oft mitten in der Nacht, beginnt das Kind zu husten, die Temperatur steigt, der Husten wird heiser, "bellt", die Stimme verschwindet manchmal auch, keucht, verschwindet aber nie vollständig - dies geschieht bei Diphtherie. Die zweite mögliche Variante der Laryngitis ist ihr Auftreten in Form einer "zweiten" Welle der Krankheit, die bereits vor dem Hintergrund der Genesung auftritt. Die Symptome sind die gleichen, werden jedoch sanfter ausgedrückt. Am häufigsten wird eine Kehlkopfentzündung bei Kindern durch eine Virusinfektion verursacht, und die Krankheit entwickelt sich fast nie vor dem Hintergrund einer Influenza - die Viren der sogenannten Parainfluenza-Gruppe werden zur Ursache.
Die Behandlung der akuten Laryngitis sowie der häufig damit verbundenen Tracheitis und Bronchitis ist Sache des Arztes. In solchen Fällen werden fast immer Antibiotika verschrieben, aber ich werde darüber schreiben, was Eltern wissen müssen und was im Allgemeinen zu tun ist, noch bevor ein Notfall in einem schwierigen Fall eintrifft.
Laryngitis bei Kindern: Erste Hilfe
Das Kind muss beruhigt sein - es fällt ihm schwer zu atmen, es ist heiß, er versteht nicht, was passiert. Aufheben oder bequem platzieren, ablenken. Genug, um viel Wasser mit Raumtemperatur, Tee, aber keine störenden Säfte zu trinken. Da allergische Reaktionen auf das Virus, insbesondere eine Schwellung der Schleimhaut, ohne auf Atembeschwerden zu warten, für die Entwicklung einer Verengung des Kehlkopfes entscheidend sind, sollte das Kind eine antiallergische Reaktion erhalten. Die letzte Stärke und Unbedenklichkeit gilt als Zyrtec, Dosierungen sind in der Packungsbeilage angegeben.
Im Allgemeinen habe ich es selbst zu einer Regel in meiner Familie gemacht, und ich biete den Rest an - jedes Medikament, das mindestens einmal von jemandem von zu Hause benötigt wurde, sollte immer zu Hause sein. Es ist ratsam, das Arzneimittel nicht bis zum Ende zu beenden oder etwas mehr als vorgeschrieben zu kaufen - lassen Sie ein paar Tabletten in der Packung. Eine Krankheit tritt immer plötzlich auf, oft nachts, Autos brechen plötzlich zusammen, diensthabende Apotheken werden wegen Reparaturen geschlossen... Braucht diese Aufregung es, wenn etwas zu tun ist??!
Nach der Einnahme von abschwellenden Mitteln muss ein Kind mit Kehlkopfentzündung ablenkende Eingriffe vornehmen - Senfpflaster für Kälber, heiße Fußbäder -, während das Blut aus dem Hals umverteilt wird. Im Allgemeinen ist der „tropische Modus“ gut - wenn es heiß und feucht ist, ist es am bequemsten, ihn im Badezimmer zu erstellen. Und weiter unten in der Situation - das Kind beruhigte sich, der Husten nahm nicht zu oder verschwand, die Stimme wurde sauberer - schlief das Kind ein, dann können Sie auf den Morgen warten, aber ein Arztbesuch ist erforderlich. Wenn der Prozess eine negative Dynamik aufweist, gibt es einen Grund, eine Nichtbegleiterin anzurufen und vor ihrer Ankunft die oben beschriebenen Aktivitäten fortzusetzen.

Laryngitis bei Kindern

Medizinische Fachartikel

Das Atmungssystem des Kindes ist am anfälligsten für entzündliche Erkrankungen. Saisonwechsel, Infektion lösen pathogene Mechanismen im Nasopharynx aus. Schädliche Mikroorganismen gelangen frei in den Kehlkopf, die Luftröhre, manchmal in die Bronchien.

Der Entzündungsprozess im Kehlkopf oder die Kehlkopfentzündung bei Kindern beginnt mit einer banalen laufenden Nase, Husten und einem Gefühl von Unbehagen im Hals. Kehlkopfödeme im Erwachsenenalter bringen nur vorübergehende Beschwerden mit sich, und bei Kindern ist es durch einen Erstickungsanfall gefährlich. Leider tritt eine Stenose (Verengung des Kehlkopflumens) viraler oder bakterieller Natur im Alter von drei bis sieben Jahren häufig auf. In diesem Zusammenhang müssen Eltern in der Lage sein, alarmierende Symptome zu erkennen und medizinische Notfallversorgung bereitzustellen..

ICD-10-Code

Ursachen der Kehlkopfentzündung bei Kindern

Laryngitis bei Kindern kann akut und chronisch sein. Faktoren, die den akuten Krankheitsverlauf verursachen, sind Viren oder Bakterien. Der führende Platz im akuten Prozess ist Diphtheriebazillus, Streptokokken, Staphylokokken und Parainfluenzavirus. Eine chronische Form der Krankheit wird provoziert - anhaltender Husten, Überlastung der Stimmbänder, längerer Aufenthalt in einem staubigen Raum, häufige Erkältungen usw. Eine Entzündung der Schleimhaut im Kindesalter kann allergisch sein.

Folgende Ursachen für Laryngitis bei Kindern werden unterschieden:

  • virale / bakterielle Infektion;
  • Komplikationen nach Masern, Scharlach;
  • geschwächter Körper (körperliche Überlastung);
  • Unterkühlung;
  • Einatmen von kalter, staubiger, trockener Luft mit dem Hals;
  • Infektion in der Mundhöhle;
  • übermäßig heißes / kaltes Getränk;
  • Überlastung des Stimmapparates (Schreien, Chorgesang usw.);
  • Kontakt mit Allergenen (Farbe, Lack, Hausstaub, Tiere usw.);
  • das Vorhandensein einer lymphatisch-hypoplastischen Diathese - schwacher angeborener Widerstand der oberen Atemwege;
  • die Verwendung von Aerosolen und Sprays - sie reizen häufig die Nervenenden des Kehlkopfes, was eine Reflexkontraktion der Bänder hervorrufen kann;
  • psycho-emotionale Faktoren, die zu einem Krampf des Kehlkopfes führen (starke Gefühle, Schocks).

Virale Laryngitis bei Kindern

Häufige Faktoren, die das Auftreten von Laryngitis bei Kindern beeinflussen, sind Virusinfektionen der Atemwege. Der akute Entzündungsprozess des Kehlkopfes im Kindesalter tritt als Folge einer Infektion mit dem Influenzavirus, Parainfluenza, Rhino-Syncytial-Infektion auf.

Die virale Laryngitis bei Kindern äußert sich zunächst in Form von allgemeiner Schwäche, verstopfter Nase, Ausfluss aus den Nasengängen, Temperatur und rotem Hals. Zu den Symptomen kommen Stimmveränderungen, ein schmerzhafter Husten trockener, unproduktiver, "bellender" Natur. Der virale Krankheitsverlauf tritt häufig vor dem Hintergrund von Röteln, Windpocken und Masern auf.

Die Entzündung aus der Schleimhaut erstreckt sich auf die Stimmbänder, den subglottischen Raum, und verhindert, dass Luft in die Lunge gelangt.

Symptome einer Kehlkopfentzündung bei Kindern

Der klassische Verlauf der Kehlkopfentzündung bei Babys beginnt mit dem Ausfluss aus den Nebenhöhlen und trockenem Husten, die Stimme pfeift oft, verschwindet seltener ganz. Die Krankheit manifestiert sich in einem einzigen Erstickungsanfall oder als wiederkehrende Krankheit in einem periodisch wiederkehrenden Zustand der Atemnot.

Laryngitis bei Kindern tritt immer plötzlich auf, häufiger im Morgengrauen. Die Situation wird durch den Schreck eines Kindes verschärft, das vor dem Einschlafen absolut gesund ist. Die nervöse Erregung von Kindern hängt direkt mit der Atemfunktion zusammen, daher sollten Eltern das Baby zuerst beruhigen.

Folgende Symptome einer Kehlkopfentzündung bei Kindern werden unterschieden:

  • Temperaturanstieg (nicht mehr als 39 ° C);
  • schweres, flaches Atmen;
  • im Moment der Inspiration ist ein Pfeifen zu hören;
  • Heiserkeit oder Stimmverlust (oft mit Diphtherie);
  • trockener, "bellender" Husten;
  • das Baby ist besorgt und verängstigt;
  • Beschwerden, Brennen im Kehlkopf;
  • Schmerzen beim Schlucken;
  • das erste Anzeichen von Erstickung - die Haut um den Mund bekommt einen bläulichen Farbton.

Die folgenden Symptome treten bei der chronischen Form der Laryngitis auf:

  • katarrhalischer Prozess - starke Heiserkeit, Müdigkeit, Auswurf beim Husten;
  • hypertropher Krankheitsverlauf - Heiserkeit kann sich zu einem völligen Stimmverlust entwickeln, Husten tritt vor dem Hintergrund einer Exazerbation auf;
  • atrophische Laryngitis - zusammen mit Heiserkeit und trockenem Husten im Sputum wird aufgrund von starkem Husten ein geringer Blutgehalt beobachtet.

Bei Babys geht die Krankheit mit einer Schwellung des Kehlkopfes einher, die als falsche Kruppe bezeichnet wird. Kurzatmigkeit, rasche Entwicklung eines Sauerstoffmangels aufgrund einer Verengung des Kehlkopflumens erfordern sofortige ärztliche Hilfe.

Wie lange dauert eine Kehlkopfentzündung bei Kindern??

Die therapeutische Wirkung wird je nach Art und Schwere der Erkrankung nach den Ergebnissen der Diagnose verschrieben. Wenn Sie die Laryngitis bei Kindern nicht richtig beginnen und nicht richtig behandeln, wird bereits am dritten Tag eine Sputumentladung beobachtet. Bewältigung des akuten Prozesses durch rechtzeitigen Kontakt mit dem Arzt und Umsetzung aller seiner Empfehlungen, einschließlich des Sprachmodus, möglicherweise in einer Woche.

Wie lange dauert eine Kehlkopfentzündung bei Kindern mit chronischer Form? Es hängt alles von den individuellen Merkmalen des Körpers des Kindes und der Schwere der Krankheit selbst ab. So wird eine Kehlkopfentzündung zweiten, dritten und vierten Grades in einem Krankenhaus behandelt. In einigen Fällen ist eine Intensivpflege mit einer Trachiostomie erforderlich. Auf der Intensivstation wird ein Schnitt unterhalb des Bereichs der Schilddrüse vorgenommen, in den der Atemschlauch eingeführt wird.

Die medizinische Prognose für junge Patienten mit Laryngitis ist in den meisten Situationen optimistisch. Nach der endgültigen Bildung des Nervensystems, dem Verschwinden der losen submukosalen Schicht, geht die Krankheit zurück. Das heißt, es kommt ein Moment des "Überwachsens" der Krankheit.

Husten mit Kehlkopfentzündung bei Kindern

Durch Husten mit Kehlkopfentzündung bei Kindern eines trockenen "bellenden" Typs können erfahrene Mütter feststellen, mit welcher Krankheit sie es zu tun haben. Veränderungen in der Stimme sind auf eine Entzündung des Bandraums zurückzuführen. Ein starker, schmerzhafter Husten ist der atrophischen Form der Krankheit inhärent, bei der die Entladung trockener Krusten mit Blutstreifen beobachtet wird.

Anfälle von bellendem Husten in der Nacht mit Fieber, Atemnot, lautem Atem, Zyanose, Atemstillstand und Bewusstlosigkeit weisen auf eine akute Unterlaryngitis (falsche Kruppe) hin. Der Bereich des Nasolabialdreiecks erhält in diesem Fall einen bläulichen Farbton.

Der katarrhalische Typ (die einfachste Form) der Krankheit ist durch einen leichten Husten gekennzeichnet.

Der Anfall von Kehlkopfentzündung bei einem Kind

Eine typische Manifestation einer Kehlkopfentzündung bei Kindern ist ein „bellender“ Husten. Die Entzündung der Schleimhaut breitet sich auf die Bandregion, die subglottische Zone, aus, was wiederum zu einer Abnahme des Kehlkopflumens führt. Das Anschwellen der Schleimschicht, die Ansammlung von viskosem Auswurf und das Auftreten von trocknenden Krusten behindern das Eindringen von Luft in den Körper weiter. Der Zustand, der als falsches Kruppensyndrom bezeichnet wird, wird durch drei Komponenten vorhergesagt - eine unproduktive Art von „bellendem“ Husten, wachsender Heiserkeit und Lärm beim Einatmen. Die Brustmuskeln sind häufig am Atmungsprozess beteiligt: ​​Während der Inspiration werden die Interkostalmuskelstrukturen sowie die Halshöhle zurückgezogen.

Eine falsche Kruppe oder ein Kehlkopfanfall bei einem Kind tritt plötzlich nachts oder vor Tagesanbruch auf. Eltern sollten sich daran erinnern, dass sich die Symptome immer schnell entwickeln - ein paar Stunden reichen aus, um den erstickenden Prozess zu verschärfen. Daher muss beim Erkennen der ersten Anzeichen einer "eingeschränkten" Atmung ein Notarzt hinzugezogen werden. In Erwartung eines Spezialisten sollten Sie ein verängstigtes Baby beruhigen, für frische Luft sorgen und ein Senfpflaster auf den Kehlkopf legen.

Temperatur für Kehlkopfentzündung bei Kindern

Laryngitis bei Kindern geht in der Regel mit einem Temperaturanstieg auf 39 ° C einher. Niedrige Werte auf einem Thermometer gehen jedoch häufig mit falschen Kruppenzuständen einher.

Die Temperatur mit Laryngitis bei Kindern tritt häufig bei einer viralen, bakteriellen Form der Krankheit auf und gibt keinen Anlass zur Sorge. Temperatur bedeutet, dass der Körper des Kindes die Infektion „bekämpft“, indem er die Abwehr aktiviert. Eine Erhöhung der Temperatur trägt dazu bei, die Dauer der Krankheit zu verkürzen und die Wirkung von Antibiotika zu verstärken. Ein reichliches warmes Getränk und Bettruhe können dem Baby helfen.

Akute Kehlkopfentzündung bei Kindern

Akute Laryngitis bei Kindern (falsche Kruppe) entwickelt sich als Komplikation nach Masern, Scharlach und Atemwegsinfektion. Faktoren, die das Auftreten der Krankheit beeinflussen:

  • Hypovitaminose bei Kindern;
  • schlechte Ernährung;
  • eine Abnahme der körpereigenen Abwehrkräfte infolge von Unterkühlung, Überlastung usw.;
  • schädliche Umwelteinflüsse (Kälte, Staub usw.);
  • erbliche Veranlagung.

Die klinische Manifestation einer akuten Kehlkopfentzündung ist eine schwere Heiserkeit, ein Husten "bellender" Natur. Der Krankheitsverlauf ist nicht schwerwiegend. Die Gefahr besteht in einer Schwellung der Schleimhaut aufgrund der Enge des Kehlkopfes bei Babys, die eine Stenose hervorrufen kann.

Aufgrund des geringen Widerstands des Körpers entwickelt sich bei Kindern schnell eine Kehlkopfentzündung - innerhalb von ein bis zwei Tagen. Es gibt ein Unwohlsein, Fieber, Brennen im Hals, Husten. Die Verschlimmerung tritt nachts oder morgens auf, was besonders für Kinder beängstigend ist und die Nervosität erhöht. Eine Zyanose der Haut des Nasolabialdreiecks weist auf eine zunehmende Erstickung hin.

Die Krankheit dauert mehrere Tage und die Prognose ist in den meisten Fällen günstig.

Chronische Laryngitis bei Kindern

Dem chronischen Prozess geht eine Reihe von wiederkehrenden akuten Entzündungen des Kehlkopfes voraus. Masern oder Influenza-Laryngitis bei Kindern können sich in eine chronische Form verwandeln. Die Krankheit wird auch als "Screamers" -Krankheit bezeichnet, da die Bänder während eines systematischen und anhaltenden Schreiens übermäßig stark beansprucht werden..

Prädisposition für den chronischen Verlauf der Laryngitis:

  • vergrößerter Lymphadenoidring im Pharynx, der die Nasenatmung verhindert;
  • Schädigung der Atemwege mit anhaltendem Husten wie bei chronischer Bronchitis, Reizung der Kehlkopfschleimhaut;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts oder des Herz-Kreislauf-Systems.

Chronische Laryngitis bei Kindern wird in einem höheren Alter beobachtet. Der Prozess führt zu pathologischen Veränderungen in der Schleimhaut: Plattenepithelinfiltration, Gewebehypertrophie, Vasodilatation, Umstrukturierung der Sekretionsdrüsen.

Heiserkeit bei Kindern kann auf das Vorhandensein einer diffusen hypertrophen oder begrenzten Form der Laryngitis mit Knötchen der Stimmbandzone hinweisen. Eine begrenzte Art der chronischen Laryngitis bei Kindern ist selten.

Das Hauptzeichen des chronischen Prozesses sind Stimmveränderungen (Dysphonie), die verschiedene Schattierungen aufweisen - von einer leichten Veränderung zu deutlich ausgeprägter Heiserkeit sowie Aphonie. Schmerzsyndrom wird in der Regel nicht beobachtet. Beschwerden von Kindern beziehen sich auf Kribbeln, Beschwerden in der Luftröhre oder im Kehlkopf. Es gibt keine Atemprobleme oder Dysphagie. Beim Husten wird der Auswurf abgetrennt. Chronische Laryngitis kann sich auf unbestimmte Zeit hinziehen.

Allergische Laryngitis bei Kindern

Allergische Laryngitis bei Kindern ist die Bildung von Ödemen als Reaktion des Körpers auf ein Allergen. Die Schwellungszone kann den gesamten Kehlkopf bedecken, einen separaten Teil davon. Der Prozess entwickelt sich mit beeinträchtigter Phonation, Schluckbeschwerden und Stenose.

Das Ödem einer allergischen Laryngitis führt zu einer Heiserkeit der Stimme, die häufig im Dunkeln mit Kruppensymptomen auftritt - ein unruhiger Zustand des Kindes, ein „bellender“ Husten, Atembeschwerden, Zyanose der Lippen und ein Nasolabialdreieck.

Es werden vier Krankheitsgrade unterschieden:

  • Die erste ist durch kurzfristige Anfälle gekennzeichnet, man könnte sagen schmerzlos;
  • 2. ist gekennzeichnet durch längere Anfälle und beeinträchtigte Herzfunktion;
  • 3. wird durch schwere Atemnot beschrieben, eine Manifestation lokaler Zyanose;
  • 4. Bewusstlosigkeit, Herzstillstand.

Bei der Behandlung der allergischen Laryngitis ist es wichtig, nicht nur die Symptome zu beseitigen, sondern auch die Ursache - das Trägerallergen - zu identifizieren und zu beseitigen. Die Prognose der Erkrankung mit dem ersten Schweregrad ist günstig, der Rest hängt von der Richtigkeit der verschriebenen Behandlung ab.

Stenosierende Laryngitis bei Kindern

Stenosierende Laryngitis bei Kindern ist eine akute Entzündung des Kehlkopfes, die sich auf die Bronchien und die Luftröhre ausbreiten kann. Es entwickelt sich vor dem Hintergrund akuter Virusinfektionen der Atemwege unter Zusatz eines bakteriellen Faktors als Komplikation nach der Grippe. Bei Babys wird häufig ein falsches Kruppensyndrom in Verbindung mit einer allergischen Diathese beobachtet, ist schwerwiegend und hat einen welligen Charakter. Die Schleimhaut im entzündeten, ödematösen Zustand und das enge Kehlkopflumen bei Kindern verursachen eine Verletzung der Atemfunktion, die durch Reflexkrämpfe verstärkt wird.

Der Anfall einer stenosierenden Laryngitis ist nachts akut. Seine Vorläufer sind ein „bellender“ Husten, Beschwerden im Hals, Heiserkeit. Die Schwere des Krankheitszustands wird durch den Grad der Stenose und die Beeinträchtigung der Atemfunktion bestimmt. Bei einer Stenose 1. Grades wird ein kurzfristiger Atemstillstand oder eine leichte Verlängerung beobachtet. Die Atmung ist laut, die Stimme ist grob, der Husten ist trocken, die Verengung des Lumens ist unbedeutend. Stenosen 2. Grades können bis zu fünf Tage dauern. Der Zustand des Kindes ist unruhig, gekennzeichnet durch zunehmenden Husten und häufige Erstickungsattacken. Aus der Ferne ist Atemgeräusch zu hören. Es wird auch eine Blässe der Haut und eine leichte Zyanose des Lippenbereichs festgestellt. Der dritte Grad der stenosierenden Laryngitis äußert sich in ständigen Atembeschwerden und beim Zurückziehen der Fossa jugularis, des Bereichs über und unter dem Schlüsselbein, der epigastrischen Region. Das Kind eilt im Bett herum, Schweiß tritt auf, Anzeichen von Herz-Kreislauf-Versagen und Hypoxämie treten auf. Das vierte Stadium der Krankheit - Asphyxie.

Kehlkopfentzündung bei einem Neugeborenen

Laryngitis bei Kindern ist ein häufiges Phänomen, das schwieriger zu tolerieren ist als im Erwachsenenalter. Das Immunsystem des Kindes ist noch nicht vollständig ausgebildet, und der Pharynx ist viel schmaler als bei erwachsenen Patienten.

Tödlich gefährliche Zustände gelten bei einem Neugeborenen aufgrund möglicher Erstickung als Kehlkopfentzündung. Die Schleimhaut von Säuglingen ist locker, und ein Kehlkopfödem kann ein solches Niveau erreichen, dass es den Zugang von Sauerstoff zur Lunge blockiert.

Anzeichen von Besorgnis sind:

  • ein Husten, der einem bellenden Hund ähnelt;
  • Atembeschwerden.

Die Haut des Babys kann blass und zyanotisch sein. Der Allgemeinzustand ist definiert als lethargisch oder umgekehrt unruhig. Manchmal steigt die Temperatur. Unabhängig von den indirekten Anzeichen sollten Eltern nicht zögern, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen..

Laryngitis bei einem Neugeborenen entwickelt sich blitzschnell. Das Auftreten eines Stridors (grobe Atmung aus der Ferne) weist auf ein schweres Stadium der Krankheit hin, gefolgt von Erstickung.

Laryngitis bei Kindern bis zu einem Jahr

Der Körper von Kindern unter einem Jahr ist durch eine geringe Resistenz gegen Viren, Bakterien, Pilze sowie schädliche Umweltfaktoren (staubige, kalte, trockene Luft usw.) gekennzeichnet. Der akute oder chronische Verlauf einer Laryngitis bei Säuglingen ist auf Abkühlung, Infektionskrankheiten (Masern, Röteln, Grippe usw.), verlängerte Entzündungsprozesse im Nasopharynx oder in den Nebenhöhlen zurückzuführen.

Trockene Halsschleimhaut, wachsender Husten, Heiserkeit - all dies deutet auf eine Kehlkopfentzündung bei Kindern bis zu einem Jahr hin, die zu einer gefährlichen Folge in Form einer falschen Kruppe führen kann. Die Blässe, Atemnot und die Angst Ihres Babys sind alarmierende Symptome, wenn Sie keine Minute zögern können. Legen Sie das Kind nach dem Anruf bei der medizinischen Notfallversorgung auf die Knie, trinken Sie warme Milch oder Wasser mit Soda (dies hilft bei Schwellungen). Es ist vernünftig, Soda einzuatmen und ein Senfpflaster auf die Brust zu legen.

Kehlkopfentzündung beim Baby

In den ersten Lebensmonaten kann sich bei Kindern eine Laryngitis als Komplikation nach einer viralen, katarrhalischen Erkrankung oder unter dem Einfluss eines Allergens entwickeln. Die Struktur des Atmungsapparats von Babys ist unvollkommen, und das Immunsystem ist noch nicht bereit, mit Krankheitserregern umzugehen.

Das Wichtigste ist, während der Zeit eine Kehlkopfentzündung beim Baby zu erkennen und medizinische Hilfe zu suchen. Die Eltern werden durch einen faulen, unruhigen Zustand des Babys, Nasenausfluss und Husten veranlasst. Schreie in Kombination mit Keuchen, Lärm und Pfeifen beim Atmen, bläuliche Haut des Nasolabialdreiecks sind die Kennzeichen einer fortschreitenden Krankheit.

Eine Verengung des Kehlkopfes infolge eines Ödems kann zum Ersticken führen. Daher sollte das Baby aufrecht gehalten und mit einem warmen Getränk versorgt werden, bis der Krankenwagen eintrifft.

Laryngitis bei einem Kind von 1 Jahr

Die anatomischen Merkmale der Halsstruktur bei kleinen Kindern sind durch ein schmales Kehlkopflumen, eine Tendenz zur Schwellung der Schleimhaut und Reflexmuskelkrämpfe gekennzeichnet. Eine Millimeter-Schwellung der Kehlkopfschleimhaut verengt das Lumen fast um die Hälfte, so dass eine Kehlkopfentzündung bei einem Kind von 1 Jahr häufig zu einer Stenose führt. Infektionsfaktoren, Allergien und Verletzungen verursachen die Krankheit.

Die Erholung wird durch frische, angefeuchtete Luft im Raum, ein reichliches Getränk aus warmem Mineralwasser, gedünstetem Obst, Milch mit Honig und Kräuterkochungen (wenn keine Allergie vorliegt) erleichtert. Von Jahr zu Jahr erfordert die Kehlkopfentzündung bei Kindern eine ständige Überwachung der Atemfunktion durch die Eltern und die Einhaltung der Anweisungen des Kinderarztes.

Laryngitis bei einem Kind 2 Jahre

Laryngitis bei Kindern unter zwei Jahren im Krankheitsbild hat die gleichen Symptome wie in jungen Jahren - Husten, Ausfluss aus den Nasenwegen, Beschwerden und Schwellungen des Rachens, Stimmveränderungen oder Verlust. Zu den viralen, bakteriziden, allergischen und traumatischen Ursachen des Ausbruchs der Krankheit kommt eine mögliche Überlastung der Stimmbänder hinzu.

Laryngitis bei einem Kind von 2 Jahren erfordert das Atmen durch die Nase, Schweigen, warum sollten Eltern ständig überwachen. In diesem Alter sind Rückfälle in Form einer akuten Unter-Laryngitis-Laryngitis (falsche Kruppe) und Erstickung möglich.

Kehlkopfentzündung bei einem Kind im Alter von 3 Jahren

In der Kindheit tritt Laryngitis häufiger in der kühlen Jahreszeit auf, wenn der Körper am anfälligsten für Mikroorganismen ist. Das Problem kann durch Stimmbelastung (anhaltender und starker Schrei), eine allergische Reaktion, verursacht werden. Die Symptome sind immer die gleichen - Heiserkeit, Husten, Beschwerden über Schmerzen beim Schlucken.

Es kann schwierig sein, aber es ist notwendig, dem Baby den Gedanken zu vermitteln, wie wichtig es ist, die Stille aufrechtzuerhalten, als Hauptbedingung für eine schnelle Genesung. Laryngitis bei einem Kind von 3 Jahren kann in ein paar Tagen mit rechtzeitiger Erkennung der Krankheit und angemessener Behandlung besiegt werden. Warmes Trinken, ein günstiges Mikroklima in Innenräumen, Einatmen, Bettruhe und eine ausgewogene Ernährung tragen dazu bei, eine unangenehme Krankheit loszuwerden..

Wenn das Kind häufig an Kehlkopfentzündung leidet?

Laryngitis bei Kindern aufgrund einer geschwächten Immunität, einer erblichen Veranlagung, häufige Erkältungen können sehr häufig auftreten (mehrmals im Monat). Bei häufiger Kehlkopfentzündung ist es wichtig, dass die Krankheit keine chronische Form annimmt, die nur schwer zu behandeln ist. Es kommt vor, dass die Symptome einer Kehlkopfentzündung mit zunehmendem Alter verschwinden, wenn die Abwehrkräfte des Körpers des Kindes einer Infektion widerstehen können.

Wenn das Kind häufig an Kehlkopfentzündung leidet, sollte es:

  • während der Behandlung nicht die Krankheit beginnen;
  • Gehen Sie bei jedem Wetter unter Berücksichtigung des allgemeinen Wohlbefindens des Babys.
  • Temperieren Sie das Kind (nicht einwickeln, kein synthetisches Leinen verwenden);
  • Rauchen Sie nicht bei Baby.

Die Entwicklung der Immunität dauert manchmal lange, einschließlich einer Anpassungsphase im Kindergarten, die mindestens sechs Monate dauert. Seien Sie geduldig und geraten Sie im nächsten Krankheitsfall nicht in Panik, damit Ihr Kind stärker wird.

Die Auswahl eines wirksamen Mittels gegen Kehlkopfentzündung kann auf der Trial-and-Error-Methode beruhen, da jeder Organismus individuell ist. Einige helfen Rezepten, andere helfen der Homöopathie und andere helfen Medikamenten. Für die Eltern ist es wichtig, Geduld und Sorgfalt zu üben und Maßnahmen zur Vorbeugung der Krankheit klar umzusetzen.

Wo tut es weh?

Diagnose einer Kehlkopfentzündung bei Kindern

Laryngitis bei Kindern wird ganz einfach erkannt - durch visuelle Beobachtung des Verhaltens und des Zustands des Babys. Kleine Kinder, die sich nicht über die Gesundheit beschweren können, verlieren das Interesse an Spielen, werden träge, passiv, launisch. Oft zeigen Babys, die nicht verstehen, was mit ihnen passiert, übermäßige Nervosität, Panik und können im Bett herumstürmen. All diese Änderungen werden von den Eltern nicht unbemerkt bleiben, die rechtzeitig mit einem Arztbesuch reagieren müssen.

Die Symptome einer Kehlkopfentzündung bei Kindern beginnen in Form einer laufenden Nase, Heiserkeit mit einer scharfen Stimmveränderung. Weinende Babys verwandeln sich auch in heiseres, lautes Pfeifen. Im Krankheitsbild zeigen sich charakteristische Schwierigkeiten bei der Umsetzung der Inspiration. Die Differenzierung der Krankheit trägt dazu bei, die Hustenanfälle zu verstärken und einen „bellenden“ Ausdruck zu erzielen, der sich in ein paar Tagen in einen feuchten mit Sputumtrennung verwandelt.

Die Labordiagnose einer Kehlkopfentzündung bei Kindern ist angesichts der Schmerzen oder der Unmöglichkeit der Anwendung aufgrund der physiologischen Eigenschaften des Kehlkopfes von Babys nicht immer angezeigt. Um die richtige Diagnose zu stellen und die Qualität der von einem Arzt verordneten Behandlung zu bewerten, ermöglichen neue Technologien: Spirometrie, Kapnographie, Pulsoximetrie usw. Moderne Instrumente zur Untersuchung der Atemfunktion sind nicht invasiv, informativ und werden in der Dynamik verwendet, sodass Sie die Dynamik der Genesung des Kindes während der Therapie beobachten können.

Laut einer Blutuntersuchung ist es möglich, die infektiöse Natur der Krankheit schnell zu identifizieren und eine wirksame Therapie auszuwählen.

Was müssen Sie untersuchen?

Wie man überblickt?

An wen kann man sich wenden??

Arzneimittelbehandlung von Laryngitis bei Kindern

Um die Temperatur bei einem Kind zu senken, können Sie ihm Paracetamol geben, vorzugsweise in Form einer Kerze.

Bei stenosierender Laryngitis wird eine krampflösende Injektion mit Noshpa, Papaverin, Diphenhydramin, Analgin oder Tavegil durchgeführt. Die Menge des Arzneimittels wird mit einer Rate von 0,1 mg für jedes Lebensjahr benötigt. Denken Sie daran, dass die Injektion eine Notfallmaßnahme gegen Schwellungen des Kehlkopfes ist und durch ärztlichen Rat nicht ersetzt werden kann.

Die medikamentöse Behandlung von Laryngitis bei Kindern wird streng nach Anweisung des Kinderarztes durchgeführt. Manchmal empfehlen Ärzte die Einnahme solcher Medikamente:

  • Antihistaminika (Suprastin, Clarithin) - mit der allergischen Natur der Krankheit;
  • Antibiotika - in Gegenwart von Bakterien und Viren;
  • Hustenunterdrücker (normalerweise Broncholitin). Wenn Sputum auftritt, werden die Medikamente abgebrochen;
  • Bei feuchtem Husten werden Expektorantien und mukolytische Substanzen verschrieben.

In den meisten Fällen erfolgt die Therapie sanft unter Verwendung von Kräuterpräparaten und physiotherapeutischen Methoden. Zum Beispiel ist Tonsipret ein wirksames Mittel gegen Kehlkopfentzündung bei Kindern. Das vollständig aus Pflanzenextrakten bestehende Arzneimittel in Form von Tropfen und Tabletten wird zur Behandlung von Babys ab einem Jahr verwendet und hat eine immunverstärkende, antiseptische und antivirale Wirkung. Tonsipret heilt chronische Laryngitis und verhindert die Umwandlung des akuten Prozesses in eine chronische Form.

Wie Laryngitis bei Kindern zu behandeln?

Laryngitis bei Kindern wird je nach Schwere der Erkrankung behandelt. Im ersten Stadium der Krankheit ist es notwendig, dem Kind im Zimmer des Erwachsenen vollständige Ruhe und Pflichtpflicht zu bieten. Als Ablenkungsverfahren verwendet - Fußbäder, Senfpflaster. Erwärmung stark riechender Salben, die die Symptome einer Kehlkopfentzündung verstärken können, sind kontraindiziert. Eine gute Wirkung wird durch Einatmen mit einem Zerstäuber erzielt. Milch mit Honig sollte mit großer Sorgfalt gegeben werden, um allergische Reaktionen zu vermeiden. Für kleine Kinder ist es besser, Trockenfruchtkompott als Getränk zu geben, da Infusionen von Kräutern (insbesondere von Mehrkomponenten-Kräutern) die Krankheitssymptome verstärken können.

In Fällen der infektiösen Natur der Laryngitis ist es angebracht, Antibiotika einzunehmen, und für den allergischen Verlauf der Krankheit ist es wichtig, die Grundursache, dh das Allergen, zu beseitigen.

Wie behandelt man Laryngitis bei Kindern zweiten und dritten Grades? In diesen Fällen wird in einem Krankenhaus medizinische Hilfe geleistet. Die Inspektion erfolgt am besten, wenn das Kind ruhig ist und sich auf dem Schoß des Elternteils befindet. Laryngitis kann sich in wenigen Stunden zu einem dritten oder vierten Stadium entwickeln, daher wird eine komplexe Therapie verschrieben - Inhalation, fiebersenkende Wirkung, antibakterielle Behandlung und Infusionsbehandlung (Tropfer mit Aminophyllin und Prednison).

Die Laryngitis vierten Grades erfordert die Unterbringung des Kindes auf der Intensivstation. Fälle einer vollständigen Überlappung der Glottis umfassen das Staging des Trachiostoms, wenn ein Schlauch durch einen Einschnitt im Hals unterhalb der Schilddrüse eingeführt wird, wodurch die Atmung ermöglicht wird.

Antibiotika gegen Kehlkopfentzündung bei Kindern

Antibakterielle Mittel, einschließlich Antibiotika gegen Laryngitis bei Kindern, sind aufgrund der mangelnden Empfindlichkeit der Viren gegenüber ihnen nicht angezeigt. Die Wirkung von antiviralen Medikamenten wird in den frühen Tagen der Krankheit und in Fällen der Prävention beobachtet. Die meisten dieser Substanzen haben Altersbeschränkungen und eine lange Liste von Nebenwirkungen. Aufgrund der bakteriellen Natur der Laryngitis werden antiseptische Sprays verschrieben.

In seltenen Fällen werden Antibiotika verschrieben, jedoch erst nach dem Ergebnis einer Blutuntersuchung auf das Vorhandensein einer bakteriellen Infektion sowie nach allen Anzeichen eines schweren Krankheitsverlaufs: eitriger Ausfluss, hohes Fieber, Schüttelfrost. Bei solchen Symptomen ist es angebracht, Antibiotika der Penicillin-Gruppe zu verwenden. Wenn sich natürliche Penicilline nicht als wirksam erweisen, können halbsynthetische oder Antibiotika anderer Gruppen verwendet werden.

Sirup gegen Kehlkopfentzündung bei Kindern

Das Hauptproblem bei Kehlkopfentzündungen ist ein Husten, mit dem Babys Sirup besser umgehen können. Ausgeglichen, effektiv und harmlos ist Glycodin. Dieser Sirup wirkt sanft auf das Hustenzentrum, wirkt schützend auf die Schleimhaut und aktiviert die Sekretionsfunktion des Epithels. Geschmackvoller Sirup aus Laryngitis für Kinder wird bei akuten oder chronischen Prozessen mit trockenem Husten verwendet. Dosierung: für Kinder von einem bis drei Jahren - ein Viertel Teelöffel bis zu dreimal täglich, für Kinder von vier bis sechs Jahren - ein Viertel Teelöffel bis zu viermal täglich, für Patienten von sieben bis zwölf Jahren - ein halber Teelöffel drei bis vier Mal pro Tag. Das Arzneimittel verursacht selten Nebenwirkungen, kann jedoch eine deprimierende Wirkung auf das Zentralnervensystem haben.

Laryngitis bei Kindern ab zwei Jahren wird mit Kräutersirup behandelt, einem Extrakt aus dem Rhizom von Frühlingsprimel und Thymiangras. Es hat eine schleimlösende, entzündungshemmende, antimikrobielle Wirkung, verringert die Viskosität des Sputums und fördert dessen Entladung. Für Kinder zwischen zwei und fünf Jahren wird dreimal täglich ein halber Messlöffel Sirup empfohlen. Von fünf bis vierzehn Jahren wird die Dosierung auf einen gemessenen Löffel (5 ml) erhöht. In seltenen Fällen wird eine individuelle Arzneimittelunverträglichkeit beobachtet.

Inhalation mit Kehlkopfentzündung bei Kindern

Das Einatmen von Laryngitis bei Kindern wird als sichere und wirksame Methode zur Unterdrückung der Krankheitssymptome angesehen. Spezielle Inhalatoren sind unverzichtbar - Zerstäuber, die Arzneimittellösungen in kleine Tröpfchen zerlegen, die in unzugängliche Stellen des Atmungssystems eindringen. Bei dieser Behandlung treten keine Reizungen der Nervenenden der Atemwege und keine Krämpfe der Stimmbänder auf.

Als Inhalationslösungen gelten:

  • Mineralwasser ohne Gas - Borjomi, Narzan (besonders morgens gezeigt);
  • 0,5 ml Aminophyllin und 2 ml NaCl 0,9% - die Lösung lindert Krämpfe;
  • Prednison ist eine steroidale entzündungshemmende Substanz, die Schwellungen schnell und einfach beseitigt. Das Verhältnis der Mittel ist das gleiche wie im Fall von Aminophyllin.

Sie können natürlich Dampf über Kartoffeln, Kamille, Eukalyptus, Salbei oder Johanniskraut einatmen, aber dies ist bei der Behandlung von Babys nicht immer praktisch. Zum Einatmen mit Dampf benötigen Sie eine breite Pfanne, in die ein Liter Wasser gegossen wird. Anschließend werden drei Esslöffel trockenes Gras hinzugefügt und einige Minuten gekocht. Sie können mehrere Teelöffel Soda ins Wasser geben. Es ist nicht notwendig, das Kind über dem Dampf zu halten (die Temperatur sollte angenehm sein, nicht brennen), es reicht aus, die Türen im Raum fest zu schließen und dort mit dem Baby zu bleiben.