Vitamin D, 25-Hydroxy (Calciferol)

25-Hydroxycalciferol ist ein Zwischenprodukt der Umwandlung von Vitamin D, anhand dessen im Blut die Sättigung des Körpers mit Calciferol beurteilt und ein Mangel oder ein Überschuss an Vitamin D festgestellt werden kann.

Vitamin D, 25-Hydroxyvitamin D, 25-Hydroxycalciferol.

Vitamin D, 25-Hydroxy, 25-Hydroxycalciferol, 25-OH-D, Cholecalciferol-Metabolit, Vitamin D3-Metabolit, Calcidiol (25-Hydroxy-Vitamin D), Calcifidiol (25-Hydroxy-Vitamin D), 25 (OH) D..

Elektrochemilumineszenz-Immunoassay (ECLIA).

  • 3,0-167 ng / ml (Access 2-Analysegerät, Beckman Coulter);
  • 4,4-210 ng / ml (UniCel DxI 800-Analysegerät, Beckman Coulter).

Ng / ml (Nanogramm pro Milliliter).

Welches Biomaterial kann für die Forschung verwendet werden??

Wie bereite ich mich auf das Studium vor??

  1. Essen Sie 2-3 Stunden vor dem Test nicht, Sie können sauberes stilles Wasser trinken.
  2. Rauchen Sie vor dem Studium 30 Minuten lang nicht..

Studienübersicht

Vitamin D ist eine fettlösliche Substanz, die zur Aufrechterhaltung des Kalzium-, Phosphor- und Magnesiumspiegels im Blut erforderlich ist. In seiner Wirkung ist es ein hormoneller und anti-rachitischer Faktor. Es gibt verschiedene Formen von Vitamin D, die im Blut nachgewiesen werden können: 25-Hydroxyvitamin D [25 (OH) D] und 1,25-Dihydroxyvitamin D [1,25 (OH) (2) D]. 25-Hydroxyvitamin D ist die inaktive Hauptform des Hormons im Blut, ein Vorläufer des aktiven Hormons 1,25-Dihydroxyvitamin D. 25-Hydroxyvitamin D wird aufgrund seiner hohen Konzentration und langen Halbwertszeit üblicherweise zur Bestimmung der Menge an Vitamin D verwendet.

Es gibt zwei Arten von Vitamin D nach Herkunft: endogen (Cholecalciferol), das unter dem Einfluss von Sonnenlicht in der Haut gebildet wird, und exogen (Ergocalciferol), das mit der Nahrung in den Körper gelangt. Nahrungsquellen für Vitamin D: fettiger Fisch (z. B. Lachs, Makrele), Fischöl. Grundsätzlich ist Vitamin D das Produkt der Umwandlung von 7-Dehydrocholesterin, das in der Haut unter dem Einfluss von ultravioletter Strahlung mit einer Wellenlänge von 290-315 nm gebildet wird. Die Synthese von Vitamin D hängt von der Expositionsdauer und der Strahlungsintensität ab. Ein Überschuss an Calciferol tritt nicht auf, da es lichtempfindliche Abwehrmechanismen gibt, die überschüssiges Vitamin D zu Tachisterol und Lumisterol metabolisieren. In der Leber wird Vitamin D in 25-Hydroxycalciferol umgewandelt, das der wichtigste Laborindikator für den Vitamin D-Spiegel im Körper ist. Im Blut wird diese Form von Vitamin in Kombination mit Protein transportiert. In den Nieren wird 25-OH-D in die biologisch aktive Form von Vitamin D umgewandelt - 1,25-Dihydroxycalciferol (1,25-OH (2) -D), das die Absorption von Kalzium im Darm und die Rückresorption von Kalzium und Phosphor in den Nieren stimuliert.

Bei einem Mangel an Vitamin D wird der Kalziumspiegel durch seine Mobilisierung aus Knochengewebe ausgeglichen, was bei Kindern zu Osteomalazie, Rachitis und bei Erwachsenen zu Osteoporose führen kann. Nach einigen Studien ist Vitamin-D-Mangel auch mit Autoimmunerkrankungen, Prostatakrebs, Brustkrebs, Darmkrebs, Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Multipler Sklerose und Typ-1-Diabetes verbunden. Das Risiko, einen Vitamin-D-Mangel zu entwickeln, ist bei Menschen mit Malabsorption von Nährstoffen im Darm (z. B. bei Morbus Crohn, exokriner Pankreasinsuffizienz, Mukoviszidose, Zöliakie, Erkrankungen nach Resektion von Magen und Darm), Lebererkrankungen und nephrotischem Syndrom hoch. Ältere Menschen, Menschen in den nördlichen Breiten und Menschen, die Sonnenlicht meiden, leiden ebenfalls unter einem Mangel an Vitamin D. Daher werden Kindern und Erwachsenen mit einem Risiko für Vitamin-D-Mangel häufig Medikamente mit Ergo- oder Cholecalciferol verschrieben.

Ein übermäßiger Gebrauch von Vitamin-D-Medikamenten hat jedoch negative Auswirkungen. Sein Überschuss ist giftig, kann Übelkeit, Erbrechen, Wachstums- und Entwicklungsstörungen, Nierenschäden, beeinträchtigten Kalziumstoffwechsel und die Funktion des Immunsystems verursachen. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, den Vitamin D-Spiegel im Blut zu kontrollieren und rechtzeitig einen Mangel oder Überschuss zu diagnostizieren.

Wofür wird die Studie verwendet??

  • Zur Diagnose von Vitamin D-Mangel oder -Überschuss.
  • Um die Ursachen für einen gestörten Kalziumstoffwechsel zu identifizieren, Knochenpathologie.
  • Überwachung der Wirksamkeit der Vitamin D-Behandlung und Dosisanpassung.

Wenn eine Studie geplant ist?

  • Bei Symptomen eines Vitamin-D-Mangels wie Knochenbiegung bei Kindern (Rachitis) und Schwäche, Erweichung und brüchige Knochen bei Erwachsenen (Osteomalazie).
  • In der komplexen Diagnose des Kalziumstoffwechsels.
  • Mit einem niedrigen Kalziumspiegel im Blut und einer Veränderung des Nebenschilddrüsenhormonspiegels.
  • Vor Beginn der Behandlung von Osteoporose (einige moderne Arzneimittel gegen Osteoporose enthalten die empfohlene Dosis Vitamin D).
  • Mit Malabsorptionssyndrom (vor dem Hintergrund von Mukoviszidose, Morbus Crohn, Zöliakie).
  • Während der Behandlung mit Vitamin D-haltigen Präparaten.

Was bedeuten die Ergebnisse??

Referenzwerte: 30 - 100 ng / ml.

Gründe für den verringerten Gehalt an 25-Hydroxyvitamin D:

  • Mangel an Sonnenlicht;
  • unzureichende Aufnahme von Vitamin D über die Nahrung;
  • Malabsorption von Vitamin D aus dem Darm mit Malabsorptionssyndrom;
  • nephrotisches Syndrom (aufgrund eines erhöhten Flüssigkeits- und Proteinverlustes);
  • Lebererkrankung (eine Verletzung eines der Stadien des Vitamin-D-Stoffwechsels);
  • Einnahme bestimmter Medikamente (z. B. Phenytoin, das die Fähigkeit der Leber zur Produktion von 25-Hydroxyvitamin D beeinträchtigt).

Erhöhte Konzentrationen von 25-Hydroxyvitamin D:

  • Überbeanspruchung von Vitamin D-haltigen Zubereitungen.

Was kann das Ergebnis beeinflussen?

  • Medikamente, die den 25-Hydroxycalciferol-Spiegel im Blut senken: Phenytoin, Phenobarbital, Rifampicin, orale Antikoagulanzien.
  • Schwangerschaft.
  • Hohe Konzentrationen an Vitamin D und Kalzium können zu Verkalkung und Schädigung der Organe, insbesondere der Nieren und Blutgefäße, führen.
  • Die Spiegel von Vitamin D, Kalzium, Phosphor und Nebenschilddrüsenhormon sind eng miteinander verbunden. Mit einem Überschuss an Vitamin D und Kalzium nimmt die Synthese des Nebenschilddrüsenhormons ab.
  • Während der Schwangerschaft wird der Vitamin-D-Stoffwechsel durch Prolaktin und Wachstumshormon gesteuert..

Wer verschreibt die Studie?

Kinderarzt, Therapeut, Orthopäde, Traumatologe, Rheumatologe, Endokrinologe.

Blutuntersuchung auf Vitamin D.

Was ist Vitamin D, seine Funktionen

Vitamin D-Stoffwechsel

Vitamin D ist eine ganze Gruppe von biologisch aktiven Verbindungen, die notwendig sind, um das Gleichgewicht von Kalzium und Phosphor im Körper aufrechtzuerhalten. Es gibt zwei Hauptformen von Vitamin D: D.2, das aus der Nahrung stammt und im oberen Darm aufgenommen wird, und D.3, die vom Körper selbst unter dem Einfluss von Sonnenlicht auf die Haut produziert wird.

Insgesamt klassifizierten Wissenschaftler 6 verschiedene Wirkstoffe, in die Vitamin D nach der Produktion oder dem Eintritt in den Körper umgewandelt wird. Einige dieser Substanzen kommen in der Leber vor, wo sie sich bis in unruhige Zeiten „in Reserve“ ansammeln können, andere in den Nieren, wo sie endgültige Transformationen durchlaufen, bevor sie aus dem Körper ausgeschieden werden. Die Zwischensubstanz 25 (OH) D erwies sich als am besten geeignet, um im Labor einen Mangel oder einen Überschuss an Vitamin D festzustellen, da sie im Blut einer Person überwiegt, die hauptsächlich aus der Leber stammt.

Vitamin D - ein Teilnehmer an vielen Prozessen im Körper

Die Funktionen von Vitamin D im Körper beschränken sich nicht nur auf die Teilnahme an der Aufnahme von Kalzium und Phosphor sowie auf die Vorbeugung von Rachitis bei Kindern, wie zuvor angenommen wurde. Nach modernen Daten ist Vitamin D für eine Reihe von biologischen Wirkungen auf den Körper verantwortlich:

  • Stimulierung des Knochenwachstums und der Knochenreifung im Erwachsenenalter;
  • Aufrechterhaltung eines konstanten Kalziumspiegels im Blut;
  • Prävention der Entwicklung von Osteoporose - eine Krankheit, die mit der Erschöpfung des Knochengewebes und seiner Fragilität verbunden ist;
  • Stärkung der Selbstheilungsprozesse des osteoartikulären Apparats - gewinnt nach Verletzungen, Frakturen und auch bei intensiver körperlicher Anstrengung an Bedeutung;
  • Teilnahme an der Hormonsynthese - erhöht in erster Linie die Testosteronsynthese;
  • Eine stimulierende Wirkung auf das Nervensystem - mit Vitamin-D-Mangel assoziieren eine Reihe von Wissenschaftlern das Auftreten einer saisonalen Depression.

Die Norm von Vitamin D bei Männern und Frauen

Wenn die Analyse den Gehalt an 25 (OH) D bestimmt, liegen die Normen für beide Geschlechter bei 30 - 100 ng / ml, da diese Substanz im Blut überwiegt. Bei der Bestimmung von Vitamin D.2 Die Norm ist 0,8 - 7,0 ng / ml für D.3 Der normale Wertebereich liegt zwischen 2,2 und 42,5 ng / ml.

Indikationen zur Analyse

Steifheit in den Gelenken - Indikation zur Analyse

Indikationen für die Analyse können als unangenehme Symptome dienen, die einen Mangel oder einen Überschuss an Vitamin D sowie bestehende Krankheiten nicht ausschließen:

  1. Muskelschmerzen, die nicht mit körperlicher Aktivität verbunden sind;
  2. Muskelschwäche, ausgeprägte Abnahme des Muskelvolumens;
  3. Beinschmerzen, Müdigkeit beim Gehen;
  4. Unangenehme Empfindungen im Beckenbereich, unteren Teilen der Wirbelsäule;
  5. Steifheitsgefühl in den Gelenken während der Bewegung;
  6. Diagnostizierte Osteochondrose oder Osteoporose (sowohl während Exazerbationen als auch zur Überwachung der Wirksamkeit der Behandlung);
  7. Erholungszeit nach Frakturen oder Knochenoperationen;
  8. Vorbereitung auf die Schwangerschaft sowie 2-3 Schwangerschaftstrimester (zur Kontrolle der normalen Bildung von Knochengewebe im Fötus);
  9. Bestehende endokrinologische Erkrankungen (Hypothyreose, mangelnde Testosteronproduktion bei Männern);
  10. Veranlagung zu Depressionen in der Herbst-Winter-Zeit.

Analysevorbereitung

Die Vorbereitung auf die Studie ist nicht schwierig

Die Analyse erfolgt morgens auf nüchternen Magen oder 5-6 Stunden nach der letzten Mahlzeit. Die Genauigkeit der Ergebnisse kann durch die Aufnahme von Vitamin D in Form von Vitaminkomplexen oder Arzneimitteln beeinträchtigt werden. Daher ist es besser, die erforderlichen Mittel unmittelbar nach der Blutspende und nicht bis zu diesem Zeitpunkt einzunehmen.

Ergebnisse entschlüsseln

Calciummangel führt zu Osteoporose

Bei der Bestimmung des 25 (OH) D-Spiegels (Synonyme: 25-Hydroxycalciferol, 25-OH-Vitamin D) im Blut sind folgende Ergebnisse möglich:

  • Ein Wert von weniger als 10 ng / ml - zeigt am häufigsten das Vorhandensein von Knochengewebeerkrankungen an (Rachitis, Osteomalazie, Osteoporose, Osteochondrose und andere);
  • Ein Wert von 10 bis 20 ng / ml - weist auf einen Mangel an Vitamin D hin, der zu einer schlechten Ernährung, einem Mangel an für die Gesundheit notwendigem Sonnenlicht und einer Reihe schmerzhafter Zustände (Hepatitis, Leberzirrhose, Pankreatitis, Zöliakie und Magen-Darm-Erkrankungen) führen kann Trakt);
  • Von 20 bis 30 ng / ml - dies ist ein reduzierter Vitamin D-Spiegel im Körper, der in den meisten Fällen durch richtige Ernährung und eine längere Dauer der Spaziergänge am Tag angepasst werden kann.
  • 30 bis 100 ng / ml - der für gesunde Menschen typische optimale Vitamin D-Spiegel.
  • Werte von 150 ng / ml und höher wirken sich nachteilig auf einen Überschuss an Vitamin D (Intoxikation) aus. Es kann sowohl durch eine Überdosis Drogen als auch durch übermäßige Sonneneinstrahlung und Sonnenbrand verursacht werden..

Vermeidung von Abweichungen im Vitamin D-Spiegel

Ihre Ernährung sollte Vitamin D-reiche Lebensmittel enthalten.

Die Prävention von Vitamin-D-Mangel besteht im regelmäßigen Verzehr von Lebensmitteln, die reich an ihnen sind:

  • Fetthaltiger Fisch
  • Lebertran;
  • Tiernebenerzeugnisse (insbesondere Rind- und Schweineleber);
  • Eier
  • Milch und Milchprodukte;
  • Butter.

Die Vorbeugung von übermäßig hohen Vitamin D-Spiegeln besteht in der Verwendung von Multivitamin-Komplexen und Calciumpräparaten mit Vitamin D in strikter Übereinstimmung mit den Empfehlungen des Arztes zur Verhinderung einer Überdosierung.

Vitamin D-Test: Wofür ist es und wie besteht man es??

Vitamin D, wie eine ganze Gruppe von Substanzen mit der gleichen Wirkung genannt wird, ist eine biologisch aktive Verbindung, die im Körper hormonelle Funktionen erfüllt. Vitamin ist am Austausch von Kalzium, Phosphor und Magnesium beteiligt, reguliert den Kalziumspiegel im Blut und spielt eine wichtige Rolle bei der Bildung von Knochengewebe..

Es gelangt in zwei Formen in den Körper - Ergocalciferol (Vitamin D.2) und Cholecalciferol (Vitamin D.3) Verschiedene Formen von Vitamin D gelangen aus verschiedenen Quellen in den Körper. Cholecalciferol entsteht in der menschlichen Haut, wenn es den Sonnenstrahlen ausgesetzt wird und mit der Nahrung in den Körper gelangt. Ergocalciferol darf nur zusammen mit Nahrungsmitteln verabreicht werden. Vitamin D ist reich an fetthaltigen Milchprodukten, Rinderleber, Eigelb, Fisch und Fischöl.

Eine Blutuntersuchung auf Vitamin D wird auch Personen empfohlen, die gezwungen sind, drinnen zu bleiben und sich nicht der Sonne auszusetzen..

Nachdem das Vitamin in der Leber in den Körper gelangt ist, schließt sich die OH-Gruppe an der 25. Position an, ein aktiver Metabolit von 25-OH wird gebildet. Dann verbindet sich in den Nieren die zweite OH-Gruppe in der 1. Position mit der Bildung von Calcitriol (1,25-Dihydroxycalferol), das den Eintritt von Calcium in das Blut sicherstellt.

Im Verlauf einer Blutuntersuchung wird normalerweise die Konzentration von nicht Vitamin D selbst, sondern dessen Metabolit, 25-OH von Vitamin D, bestimmt. Dieser Indikator spiegelt den Status von Vitamin D im Körper wider.

Für wen und in welchen Fällen ist es notwendig, einen Test auf Vitamin D durchzuführen

In der Regel wird ein Vitamin-D-Test von einem Arzt, Endokrinologen oder Orthopäden verschrieben. Indikationen für ihn können sein:

  • Wachstumsstörungen;
  • Erkrankungen im Zusammenhang mit Hypokalzämie und Hypophosphatämie (Rachitis, Osteoporose, Osteopenie);
  • Knochendeformation;
  • Osteomalazie
  • fibrozystische Osteitis;
  • Ossalgie (Knochenschmerzen);
  • Refraktur (wiederholter Knochenbruch);
  • Nachweis von normalem oder vermindertem Kalzium gleichzeitig mit einem Anstieg des Nebenschilddrüsenhormonspiegels;
  • Krankheiten und Zustände im Zusammenhang mit dem Malabsorptionssyndrom (Strahlenenteritis, schweres Leberversagen, Zöliakie-Enteropathie, Morbus Crohn, Morbus Whipple, Zöliakie);
  • chronische Pankreatitis mit sekretorischer Insuffizienz;
  • chronische Gastritis mit Chlorhydria;
  • Arthritis;
  • hämorrhagische Diathese;
  • Lupus erythematodes mit vorherrschenden Hautläsionen;
  • osteoartikuläre Tuberkulose;
  • Nierenosteodystrophie;
  • Tetanie durch Funktionsstörung der Nebenschilddrüsen;
  • gemeinsame Planung der Endoprothetik;
  • Zahnimplantation.

Zusätzlich wird während der Behandlung mit Arzneimitteln, die Vitamin D und Kalzium enthalten, eine Analyse von Vitamin D verschrieben, um die Richtigkeit der Behandlung rechtzeitig zu beurteilen und die Dosierung anzupassen.

Bei Vitamin-D-Mangel steigt das Risiko, kardiovaskuläre und onkologische Erkrankungen zu entwickeln.

Eine Blutuntersuchung auf Vitamin D wird auch für Personen empfohlen, die ständig in geschlossenen Räumen und ohne Sonneneinstrahlung auf der Haut sein müssen - zum Beispiel bettlägerige Patienten, Patienten mit Photodermatitis.

Wie man Blut für die Analyse spendet

Die Hauptmethode zur Untersuchung des Vitamin D-Gehalts im Körper ist die Bestimmung des 25 (OH) D-Spiegels, mit dem Sie beide Hauptformen von Vitamin D in einer Studie bestimmen können.

Blut für die Forschung wird aus einer Vene durch ein Vakuumsystem entnommen. Eine spezielle Vorbereitung ist nicht erforderlich, es reicht aus, die allgemein anerkannten Regeln für die Durchführung von Tests einzuhalten: Blutentnahme am Morgen auf nüchternen Magen, die optimale Zeit zwischen Blutspende und letzter Mahlzeit beträgt 8 bis 14 Stunden, Sie können vor der Blutspende keinen Kaffee oder Tee trinken, Sie können Wasser trinken.

Wenn Sie einen Mangel an Vitamin D vermuten, sollte die Untersuchung andere Labormethoden umfassen: Bestimmung von Kalzium und Blutphosphor (bei ausgeprägtem Mangel zeigt die Analyse eine Abnahme dieser Indikatoren), Nebenschilddrüsenhormon, Studien zum Harnstoff-, Kreatinin- und Magnesiumspiegel.

Entschlüsselung der Ergebnisse der Studie

Vitamin D Level Wert:

  • unter 10 ng / ml - schwerer Mangel;
  • 10 bis 20 ng / ml - mäßiger Mangel;
  • von 20 bis 30 ng / ml - Versagen;
  • 30 bis 100 ng / ml - normal;
  • über 150 ng / ml - Hypervitaminose ist eine toxische Wirkung möglich.

Die Standards können je nach Labor und Gerät variieren..

Ein Anstieg des Vitaminspiegels wird bei Hypervitaminose, Dinatriumethidronat oder übermäßiger Sonneneinstrahlung festgestellt.

Vitaminmangel kann auf Verdauungs- und Absorptionsstörungen, entzündliche Darmerkrankungen, Steatorea, Lebererkrankungen, Pankreasinsuffizienz, Rachitis, Zöliakie, Alzheimer-Krankheit, chronisches Nierenversagen, Nebenschilddrüsen- und Schilddrüsenerkrankungen hinweisen.

Die Hauptmethode zur Untersuchung des Vitamin D-Gehalts im Körper ist die Bestimmung des 25 (OH) D-Spiegels, mit dem Sie beide Hauptformen von Vitamin D in einer Studie bestimmen können.

Nur der Arzt kann die Analyse auf Vitamin D korrekt entschlüsseln und eine Diagnose unter Berücksichtigung dieses und anderer Labortests, Daten aus der instrumentellen Diagnostik und des Krankheitsbildes stellen.

Gründe für Abweichungen von der Norm

Der Grund für den Mangel an Vitamin D kann sein unzureichender Gehalt an Nahrungsmitteln, mangelnde Sonneneinstrahlung, Pathologie des Verdauungstrakts und genetische Erkrankungen sein. Oft deuten niedrige Vitamin D-Spiegel auf eine Malabsorption hin - zum Beispiel bei Darmerkrankungen. Andere mögliche Ursachen:

  • Verletzung der Bildung einer aktiven Form von Vitamin in den Nieren bei chronischem Nierenversagen und eingeschränkter Nierenfunktion;
  • eine Veränderung des Nebenschilddrüsenhormonspiegels, die die Bildung einer aktiven Form von Vitamin D stimuliert;
  • ein großer Verlust an Protein D im Zusammenhang mit Protein im Urin mit nephrotischem Syndrom;
  • die Verwendung von Medikamenten, die die Cholesterinaufnahme reduzieren;
  • Leberpathologien, begleitet von einer Abnahme der Bildung von 25 (OH) D aus Vorläufern;
  • reduzierte Bildung von Vitamin D in der Haut;
  • erbliche Formen der Vitamin-D-Resistenz.

Die Funktionen von Vitamin D im Körper

Die Hauptfunktionen des Vitamins bestehen darin, das Wachstum und die Entwicklung von Knochengewebe, die Regulierung des Mineralstoffwechsels und die Verhinderung der Knochenentmineralisierung sicherzustellen. Vitamin D stimuliert die Absorption von Kalziumverbindungen und trägt zur Ablagerung von Kalzium in Knochengewebe und Dentin bei.

Vitamin D hat aufgrund seiner Beteiligung am Mineralstoffwechsel folgende Auswirkungen auf den Körper:

  • erhöht die Immunität, beteiligt sich an der Regulation des Immunsystems, verringert die Anfälligkeit für Infektionen;
  • reduziert die Konzentration von Cholesterin im Blut;
  • hemmt das Wachstum von Krebs und Zellen, verringert das Risiko, an Darm- und Magenkrebs, Leukämie, Brust-, Eierstock-, Gehirn- und Prostatakrebs zu erkranken;
  • verlangsamt die Entwicklung von altersbedingten Störungen;
  • reguliert den Blutdruck und den Herzschlag;
  • reduziert das Risiko von Nebenschilddrüsentumoren.

Wenn Sie einen Mangel an Vitamin D vermuten, sollte die Untersuchung andere Labormethoden umfassen: Bestimmung von Kalzium und Blutphosphor (bei ausgeprägtem Mangel zeigt die Analyse eine Abnahme dieser Indikatoren), Nebenschilddrüsenhormon, Studien zum Harnstoff-, Kreatinin- und Magnesiumspiegel.

Ein niedriger Vitamin D-Spiegel schafft die Voraussetzungen für die Entwicklung vieler Krankheiten, insbesondere solcher, die auf der Autoimmunkomponente beruhen: Diabetes mellitus, Autoimmunthyreoiditis, Multiple Multiple Sklerose, Morbus Crohn, rheumatoide Arthritis, systemischer Lupus erythematodes. Darüber hinaus ist das Risiko für die Entwicklung von kardiovaskulären und onkologischen Pathologien erhöht..

Wann und wie Vitamin D-Tests

Was weiß eine durchschnittliche Person ohne medizinische Ausbildung über Vitamin D? Normalerweise steigt die Tatsache, dass seine Produktion durch Sonneneinstrahlung zunimmt, und auch - es ist irgendwie mit dem endokrinen System verbunden. Viele Frauen wissen wahrscheinlich, dass sich sein Mangel an Haaren und Haut verschlechtert. In diesem Artikel erklären wir Ihnen ausführlich, was diese Substanz ist, warum Sie eine Analyse auf Vitamin D benötigen, was als Hypo- oder Hypervitaminose D bezeichnet wird und womit es behaftet ist.

Was ist Vitamin D.?

Wie bereits oben erwähnt, wird es unter dem Einfluss der Sonne hergestellt und kommt auch in einigen Lebensmitteln vor - sowohl pflanzlichen als auch tierischen Ursprungs.

Wie heißt ein Blut-Vitamin-D-Test? Da es sich in Haut und Leber zu 25-Hydroxycholecalciferol bildet, wird die Analyse als 25-OH bezeichnet.

In den Nieren wird aus dieser Substanz 1,25-Dihydroxycholecalciferol gewonnen, das den Körper beeinflusst - positiv, aber manchmal negativ, lesen Sie weiter unten. Wenn eine Person eine chronische Nierenerkrankung hat, kann es zu einem dauerhaften Mangel dieses Wirkstoffs kommen..

Wie Vitamin D den Körper beeinflusst?

  • Stoffwechselprozesse von Phosphor und Kalzium;
  • ordnungsgemäße Funktion des endokrinen und Immunsystems.

Ein Mangel an Phosphor im Blut wirkt sich praktisch nicht auf das Wohlbefinden aus, aber ein Kalziummangel aufgrund eines falschen Stoffwechsels kann bei Kindern zu Rachitis und bei Erwachsenen zu Osteomalazie (Erweichung der Knochen) führen.

Moderne Studien legen auch einen Zusammenhang zwischen Vitamin D und Fettleibigkeit, Hautkrankheiten (z. B. Psoriasis), Alterung und seniler Demenz, Autismus bei Kindern sowie einigen anderen seltenen Krankheiten nahe. Nach einigen Schlussfolgerungen verringert ein normaler Stoffwechsel das Risiko dieser Störungen.

Warum einen Vitamin D-Test machen??

Normalerweise wird es für eine bestimmte Art von Krankheit verschrieben, die auf einen Mangel an Vitamin D oder umgekehrt auf einen Überfluss hinweisen kann. Im ersten Fall wird der Patient gereizt, schnell müde, hat einen schlechten Appetit, einen schlechten Schlaf - letzteres gilt insbesondere für Kinder. Im zweiten Fall können Muskeln schmerzen, allgemeine Schwäche tritt auf, Übelkeit und Erbrechen können auftreten, manchmal Anorexie oder Knochenentmineralisierung.

Diese Studie ist für Frauen in den Wechseljahren sowie zur Vermeidung wahrscheinlicher Knochenprobleme sowie für alle älteren und schwangeren Frauen erforderlich..

Wie man auf Vitamin D getestet wird?

In der Regel wird er von einem Arzt in staatlichen Polikliniken verschrieben. In großen privaten Kliniken und Forschungszentren kann dies ohne Überweisung für Geld erfolgen. In verschiedenen Städten Russlands variieren die Kosten für 2017 zwischen 2000 und 3500 Rubel. Ein Zaun wird separat bezahlt, ca. 150 Rubel. Die Verfügbarkeit beträgt in diesem Fall 1-2 Tage.

Vor dem Eingriff ist es besser, 8-12 Stunden nicht zu essen. Sie können Wasser trinken, aber nicht mit Kohlensäure versetzt. Eine halbe Stunde oder eine Stunde vor dem Zaun darf man nicht rauchen.

Wenn die Klinik über moderne Geräte und Krankenschwestern mit umfassender Erfahrung verfügt, ist dieses Verfahren nahezu schmerzfrei. Vakuumgeräte werden verwendet, um Unannehmlichkeiten für den Patienten zu minimieren, selbst wenn es sich um ein Kind handelt..

Was die Vitamin D-Analyse zeigt?

Es gibt Standards, die die meisten Mediziner auf der ganzen Welt einhalten..

Sie hängen nicht vom Alter ab und sind für alle gleich:

  • Ein akuter Mangel an Vitamin D zeigt einen Wert von weniger als 20 ng / ml (50 nmol / l) - bei diesem Wert treten bei Kindern Rachitis auf.
  • Der unzureichende Indikator beträgt 21-29 ng / ml (51-74 nmol / l). Um unangenehme Symptome zu vermeiden, sollte Vitamin D durch Einnahme von Medikamenten oder längere Sonneneinstrahlung erhöht werden.
  • Norm - 30-100 ng / ml (75-250 nmol / l).
  • Wenn die Studie einen höheren Gehalt als normal zeigte, deutet dies auf einen übermäßigen Vitamingehalt hin. Dies kann aufgrund von Unterernährung geschehen, aber meistens - aufgrund des übermäßigen Verbrauchs von Vitaminpräparaten.

Gibt es einen Urintest für Vitamin D.?

Ein Urintest zum Nachweis des Vitamin D-Spiegels findet nicht statt..

Wenn der Arzt Ihrem Kind einen Urintest verschrieben hat, um den Verlauf von Vitamin D zu korrigieren, wird dies höchstwahrscheinlich als Sulkovich-Methode bezeichnet. Es bestimmt den Kalziumgehalt, und ein negativer Indikator kann indirekt auf einen Mangel an Vitamin D hinweisen. Die Sulkovich-Urinanalyse liefert nicht immer ein genaues Ergebnis und wird am häufigsten zur Diagnose von Störungen des Kalziumstoffwechsels verwendet.

Um den Gehalt an Vitamin D im Körper genau zu bestimmen, bestehen Sie jedoch keinen Urintest, sondern einen Bluttest.

Was tun mit einem Mangel??

Zuallererst wird ein niedriger Vitamin D-Gehalt durch motorische Aktivität, richtige Ernährung und häufige Exposition gegenüber frischer Luft bei Tageslicht ergänzt. Die gleichen Regeln gelten übrigens auch für andere Vitamine..

Dies hilft jedoch nicht immer den folgenden Arten von Menschen:

  • dunkelhäutige Menschen, die in kalten, wolkigen Gebieten leben - dunkle Haut zur Selbstverteidigung produziert weniger Vitamin D aus Sonnenlicht;
  • Patienten mit chronischen Leber- oder Nierenerkrankungen - Synthese in aktiver Form ist schwierig - 1,25-Dihydroxycholecalciferol;
  • ältere Menschen - Die Qualität der Vitaminproduktion verschlechtert sich mit zunehmendem Alter.

In diesem Fall wird empfohlen, die entsprechenden Medikamente einzunehmen. Wenn eine Studie zu Vitamin D einen Mangel ergab, wird der Arzt sie auf jeden Fall verschreiben. Diese Arzneimittel können in Tabletten, Kapseln, in Form einer wässrigen Lösung oder auf Ölbasis (Wigantol) vorliegen. Abhängig von den Ergebnissen der Untersuchung kann der Arzt Vitamin D2 oder D3 verschreiben.

Bei einer ausgewogenen Ernährung kann Calciferol aus verzehrten Lebensmitteln gewonnen werden. Wo ist Vitamin D enthalten? Es kommt in Fischen (Thunfisch, Lachs, Sardinen und einigen anderen), Eiern und Rinderleber vor. In allen Produkten ist Calciferol jedoch in minimalen Dosen enthalten, sofern sie nicht künstlich angereichert wurden (solche Produkte sind in Russland sehr selten)..

Es ist zu beachten, dass die tägliche Aufnahme von Vitamin D in Abhängigkeit von folgenden Faktoren variiert:

  1. Wohngebiet und Anzahl der Sonnentage pro Jahr.
  2. Häufigkeit von Outdoor-Aktivitäten während des Tages bei jedem Wetter.
  3. Alter.
  4. Das Vorhandensein / Fehlen einer Schwangerschaft bei Frauen.

Je mehr Menschen in der Sonne sind, desto weniger (oft 2-3 Mal) benötigen sie dementsprechend zusätzliches Calciferol. Bei Kindern, älteren Menschen und schwangeren Frauen steigt der Bedarf an dieser Substanz jedoch um das 3-4-fache. Es ist ratsam, einen Arzt zur Vorbeugung von Krankheiten und Komplikationen zu konsultieren, damit er geeignete Tropfen oder Tabletten verschreibt, um die Norm wieder aufzufüllen.

Während der Schwangerschaft erhöht Vitamin D in der richtigen Menge die Wahrscheinlichkeit, dass ein gesundes Baby auftaucht, und vermeidet mögliche Probleme mit Ihrer eigenen Gesundheit. Und für Kinder und ältere Menschen (wie für alle anderen) ist die Vorbeugung von Vitamin-D-Mangel ein starker Knochen und die Gesundheit des gesamten Körpers.

Daher wird empfohlen, auch bei geringfügigen Beschwerden, die auf einen Mangel an Substanzen im Körper hinweisen, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen. Dies wird dazu beitragen, die Vorläufer von Gesundheitsproblemen sofort zu identifizieren und sicher zu vermeiden..

Vitamin D-Test: Indikationen und Norm

Vitamin D (Calciferol) kann vom Körper unter dem Einfluss ultravioletter Strahlen oder von außen mit der Nahrung synthetisiert werden. Die Substanz unterstützt die Gesundheit und Kraft des Bewegungsapparates, ist an der Struktur von Knochen, Zähnen und Nägeln beteiligt, regt den Stoffwechsel an. Ein Ungleichgewicht von Vitamin D ist gesundheitsschädlich, daher ist es wichtig, seinen Spiegel systematisch zu kontrollieren. Dies hilft bei einer Blutuntersuchung auf Vitamin D..

Die Rolle von Vitamin D.

Vitamin D reguliert die Aufnahme von Phosphor und Kalzium durch den Körper. Ein Mangel an Mineralien erhöht das Risiko für Rachitis, Knochen- und Zahnkrankheiten. Diese Substanzen normalisieren die Funktionen von NS, den Proteinstoffwechsel, sind an der Reifung der roten Blutkörperchen beteiligt, erhöhen die Immunität und stimulieren das endokrine System. Eine normale Konzentration von Calciferol im Blut verringert die Wahrscheinlichkeit von Onkologie-, Herz-Kreislauf- und Autoimmunerkrankungen.

In der Leber wird Vitamin D in 25-Hydroxycholecalciferol umgewandelt. Dann geht die Substanz in eine aktive Form über, die lebenswichtige Funktionen erfüllt.

Indikationen

Ein Bluttest auf Vitamin D-Spiegel wird durchgeführt, um Stoffwechselstörungen festzustellen. Die Studie ermöglicht es Ihnen, den Zustand des Patienten zu überwachen, der Medikamente einnimmt, die dieses Vitamin enthalten.

Die Calciferol-Analyse ist optional. Es ist für folgende Indikationen verschrieben:

  • Hypovitaminose oder Vitaminmangel D;
  • Wachstumsverzögerung und Verformung von Knochen bei einem Kind (z. B. Rachitis);
  • Schmerzen in Knochen und Gelenken, Erkrankungen des Skeletts (Osteoporose), Fragilität und Fragilität der Knochen;
  • erhöhte Nebenschilddrüsenhormonspiegel;
  • Erkrankungen des Verdauungssystems: Störungen, Kolitis, Morbus Crohn, chronische Pankreatitis oder Gastritis mit Chlorhydria;
  • Photodermatitis, systemischer Lupus erythematodes, Rheuma, Hautkrankheiten;
  • Abnahme des Phosphor- und Kalziumspiegels im Blut.

Vor Knochenoperationen, Zahnimplantaten und bettlägerigen Patienten ist eine regelmäßige Überwachung von Vitamin D obligatorisch..

Vorbereitung und Verhalten

Ein Bluttest auf Vitamin D-Spiegel wird als 25-OH, 25-Hydroxycalciferol, 25-OH-Vitamin D bezeichnet. Der Test wird in einer Klinik oder in einem bezahlten Labor durchgeführt. Blut wird auf nüchternen Magen, vorzugsweise morgens, verabreicht. Die letzte Mahlzeit ist 8-12 Stunden vor dem Eingriff erlaubt. Wasser ist erlaubt, aber süße Säfte, Tee und Kaffee sind verboten. 30 Minuten vor dem Test darf nicht geraucht werden. Es wird empfohlen, 2 Tage lang die Einnahme von Medikamenten zu verweigern. Wenn ein Drogenentzug nicht möglich ist, sollten Sie Ihren Arzt darüber informieren. Bei der Dekodierung berücksichtigt der Spezialist die Zusammensetzung der eingenommenen Medikamente.

Die Plasmacalciferolkonzentration wird untersucht. Die Blutentnahme zur Analyse erfolgt aus einer Vene unter Verwendung von Vakuumsystemen, so dass das Verfahren schmerzfrei ist. Das Material wird unter optimalen Laborbedingungen gelagert. In der Regel ist das Ergebnis innerhalb von 1-2 Werktagen bekannt. Laut Angaben wird in 2 Stunden ein Express-Test durchgeführt. Mit dem Ergebnis müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Entschlüsselung

Das Ergebnis der Studie 25-OH
StatusVitamin D-Spiegel im Blut (ng / ml)
Norm bei Kindern50–70
Erwachsene30–100
Schweres DefizitUnter 10
Nachteil10-30
ÜberschussÜber 150

Die Norm bei Frauen und Männern ist dieselbe. Die Preise sind je nach Alter leicht unterschiedlich. Bei älteren Menschen ist der Calciferolspiegel im Blut gesenkt. Dies ist auf die Verschlechterung seiner Produktion unter dem Einfluss von Sonnenlicht zurückzuführen. Der natürliche Alterungsprozess führt zu diesem Ergebnis. Die Analysedaten können durch Jahreszeit und Ernährung beeinflusst werden..

Abweichung von der Norm

Ein Mangel oder ein Überschuss an Vitamin D führt im Kindesalter häufig zu Entwicklungsstörungen und bei Erwachsenen zu verschiedenen Krankheiten.

Ursachen für niedrigen Vitamin D:

  • Erkrankungen der Nieren, der Leber und des Magen-Darm-Trakts, die von einer Störung der Absorption und Umwandlung von Nährstoffen begleitet werden;
  • unausgewogene Ernährung;
  • unzureichender Kontakt mit ultravioletten Strahlen: Luftverschmutzung oder andere klimatische Merkmale, übermäßiger Gebrauch von Kosmetika für die Haut oder Tragen geschlossener Kleidung;
  • erhöhter Bedarf an Vitamin D während der Schwangerschaft.

Symptome eines Calciferolmangels: Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Reizbarkeit, Schlafstörungen, Brennen im Hals, verminderte Sehfunktion, Muskelkrämpfe, Verschlechterung von Zähnen, Haaren, Nägeln und Haut. Wenn nicht rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden, treten Knochenschmerzen, Knochenbrüche und Störungen des Herz-Kreislauf-Systems auf. Ein Vitamin-D-Mangel bei Kindern äußert sich in Tränenfluss, Lethargie, Wachstumsstörungen und dem Risiko einer Osteomalazie, die mit einer Krümmung der Extremitäten und Rachitis einhergeht.

Eine längere Sonneneinstrahlung und die Aufnahme von Vitaminen können den Calciferolgehalt im Blut erhöhen. Zubereitungen sind in verschiedenen Formen erhältlich: Tabletten, Kapseln, injizierbare Lösungen, topische Zubereitungen. Je nach Indikation wird Vitamin D verschrieben.2 oder D.3.

Bei einem Überschuss an Calciferol im Körper werden Erbrechen, Anorexie, Polyurie, Hyperkalzämie, Knochenentmineralisierung, Durst, trockene Haut, Tachykardie, Muskelschwäche und Schmerzen festgestellt. Die Behandlung von Hypervitaminose beinhaltet die Abschaffung von Arzneimitteln, die Vitamin D enthalten, und eine Diätkorrektur. Bei Bedarf wird die Einnahme von Vitaminen der Gruppen B, C, E, A und Kortikosteroiden verschrieben.

Wenn die Analyse bei Patienten, die Vitaminkomplexe einnehmen, eine Anomalie ergab, kann eine Dosisänderung erforderlich sein..

Vitamin D wird zur Behandlung und Vorbeugung verschiedener Krankheiten eingesetzt. Der normale Gehalt an Calciferol im Körper sichert die Gesundheit von Knochen und Zähnen, unterstützt den Stoffwechsel und den Allgemeinzustand. Eine rechtzeitige Analyse von 25-OH im Blut wird dazu beitragen, Verstöße gegen den Verbrauch und die Assimilation biologisch aktiver Substanzen zu identifizieren und zu verhindern.

Vitamin D-Analyse: Wofür ist es, wie ist es einzunehmen, Entschlüsselung

Vitamin D (eine Gruppe von Calciferolen) ist eines der wichtigsten Elemente, die für das normale Funktionieren des Körpers von Erwachsenen und Kindern erforderlich sind..

Seine wichtigsten Formen - D3 (von der Haut synthetisiert und mit Nahrung versorgt) und D2 (nur über den Verdauungsweg aufgenommen) haben mehrere Wirkungen:

  • Regulation des Calcium-Phosphor-Metabolismus und Teilnahme an vielen biochemischen Reaktionen;
  • Wirkung auf das menschliche Genom;
  • Prävention einer Reihe von Erkrankungen der inneren Organe (endokrine Pathologien, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Autoimmun- und Entzündungsprozesse, maligne Neoplasien usw.);
  • Verbesserung der Funktion des Immunsystems;
  • eine positive Wirkung auf die Fortpflanzungsfunktion, den neuropsychischen Zustand einer Person und andere Wirkungen.

Eine Abnahme der Calciferolkonzentration im Blutkreislauf führt bei Erwachsenen zur Entwicklung von Osteoporose und bei Kindern zu Rachitis, und das Risiko, schwerwiegende Krankheiten wie Autismus, Schizophrenie, Diabetes mellitus und Herzmuskelinfarkt zu entwickeln, steigt. Daher ist es so wichtig, den Vitamin D-Spiegel im Blut zu bestimmen..

Warum eine Blutuntersuchung auf Vitamin D durchführen??

In Industrieländern wird bei Neugeborenen sofort eine Blutuntersuchung auf Vitamin D durchgeführt, bei der Material aus den Nabelschnurgefäßen entnommen wird. Dies zeigt die übermäßige Bedeutung dieses Tests an. Leider ist in Russland die Definition von Calciferol nicht in der Liste der erforderlichen Studien enthalten.

Wie die medizinische Praxis zeigt, muss jedoch fast jedes Kind und jeder Erwachsene den Vitamin D-Spiegel überwachen, da dies seinen Nachteil hat.

Zu vorbeugenden Zwecken wird empfohlen, jedes Jahr (Februar bis März) eine Analyse durchzuführen. Wenn während der ersten Studie eine Abnahme der Substanzkonzentration festgestellt wurde, sind eine ärztliche Konsultation und die Ernennung therapeutischer Dosen nativer Cholecalciferol-Präparate (Form D3) angezeigt. Dann wird die Kontrolle durchgeführt, wie von einem Spezialisten vorgeschrieben. In den frühen Stadien kann das Fehlen einer "Solarzelle" für den Menschen "unsichtbar" sein.

Die folgenden Symptome sollten der Grund für die Durchführung eines Vitamin-D-Tests für Erwachsene sein:

  • Schmerzen, Beschwerden und Schwäche in Muskeln, Gelenken und Knochen;
  • allgemeines Unwohlsein, Müdigkeit, Kraftverlust;
  • Schlafstörungen;
  • Muskelkrämpfe;
  • Bücken, Verformung von Knochen und Zähnen, häufige Frakturen;
  • unmotivierter Gewichtsverlust;
  • unzureichende Funktion des Immunsystems;
  • hormonelle Störungen;
  • Photodermatitis, dermatologische Erkrankungen;
  • Unfruchtbarkeit, Probleme mit Fortpflanzungsorganen;
  • psycho-emotionale Störungen, Depressionen, vermindertes Gedächtnis usw.;
  • das Auftreten von Krankheiten, die mit einem Mangel der "Solarzelle" verbunden sind.

Um eine Hypovitaminose zu diagnostizieren, sollte jeder eine Blutuntersuchung auf Vitamin D durchführen. Wenn das Kind in der körperlichen oder geistigen Entwicklung hinter Gleichaltrigen zurückbleibt, muss dringend die Calciferolkonzentration überprüft und ein Kinderarzt konsultiert werden.

Außerdem müssen alle bettlägerigen Patienten und Personen mit niedrigem Kalzium- und Phosphorgehalt im Blut oder Nebenschilddrüsenhormon auf Nährstoffmangel untersucht werden.

Studienvorbereitung

Um ein äußerst genaues Ergebnis zu erhalten, müssen Sie sich ordnungsgemäß auf die Studie vorbereiten. Sie können alle Nuancen mit einem Arzt klären, der eine Überweisung gibt, um den Gehalt an Vitamin D im Blut zu bestimmen.

Wenn eine Person von sich aus eine Analyse einreicht, können Sie alle Details über das bevorstehende Verfahren vom Laborpersonal erfahren.

Vorbereitung auf die Erstprüfung

Bei der Vorbereitung der Analyse auf Vitamin D ist es wichtig, die Empfehlungen zu befolgen:

  • 12 Stunden vor dem Studium nicht essen;
  • Trinken Sie mehrere Tage lang keinen Alkohol und keine Substanzen, die den Metabolismus von Calciferol beeinträchtigen können.
  • In ein paar Stunden nicht rauchen,
  • jeglichen emotionalen und physischen Stress ausschließen;
  • Blutentnahme am Morgen auf nüchternen Magen.

Wenn eine Person Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel mit Calciferol erhält (insbesondere in Dosen von mehr als 7000 IE pro Tag), sollte der Test frühestens drei (gemäß den Anforderungen einiger Laboratorien 10 bis 14) Tage nach der letzten Dosis durchgeführt werden.

Vorbereitung auf das Bestehen der Kontrollanalyse

Damit die Kontrollanalyse aussagekräftig ist, ist es wichtig, die Empfehlungen des Arztes zu befolgen und regelmäßig Vitamin D in der vorgeschriebenen Dosierung einzunehmen (mit Ausnahme einiger Tage vor der Studie)..

Die strikte Einhaltung des Behandlungsschemas ermöglicht es dem Arzt zu verstehen, "bei welcher bestimmten Dosis" der Patient den vorhandenen Calciferolspiegel erreicht hat. Basierend auf dem Kontrollergebnis wird die Therapie angepasst und weitere Taktiken festgelegt.

Methoden und Geräte zur Analyse

Der Gehalt an Vitamin D und seinen Stoffwechselprodukten kann mit verschiedenen Methoden bestimmt werden. Zur Untersuchung wird Urin oder Blut entnommen. Im ersten Fall sprechen wir über Sulkovichs Test.

Sie können das Blutserum mit folgenden Methoden untersuchen:

  • enzymgebundener Immunosorbens-Assay, insbesondere ein immunchemilumineszierender Mikropartikeltest;
  • Tandem-Massenspektrometrie mit Hochleistungsflüssigchromatographie (HPLC-MSMS).

Die ELISA-Methode ist insbesondere in Provinzstädten Russlands häufiger anzutreffen. Sein Hauptnachteil ist, dass es einen Fehler gibt, der den Indikator um 0,1-4,5 ng / ml überbewertet, manchmal mehr. Diese Funktion sollte bei der Interpretation des Ergebnisses berücksichtigt werden..

Die Massenspektrometrie ist eine genauere und zuverlässigere Methode zur Bestimmung von 25 (OH) D, die eine getrennte Bewertung verschiedener Calciferolfraktionen ermöglicht. Der einzige Nachteil ist der hohe Preis.

Wie ist eine Blutuntersuchung auf Vitamin D.

Bevor Sie eine Blutuntersuchung auf Vitamin D durchführen, müssen Sie eine Technik und ein Labor auswählen. Nach der Vorbereitung kommt die Person am vereinbarten Tag zur Materialabholung.

Venöses Blut wird zur Forschung entnommen. Wenn ein Mann oder eine Frau Medikamente einnimmt, müssen Sie das Personal des Behandlungsraums warnen. Das resultierende biologische Material wird hergestellt und in eine spezielle Apparatur gegeben. Hightech-Geräte analysieren und geben eine Stellungnahme ab.

Für die Diagnose bei Kindern werden dieselben Methoden angewendet - Sulkovich-Urinanalyse und venöser Bluttest. Wenn Sie einen Kontrolltest durchführen, ist es besser, diesen im selben Labor durchzuführen.

Wie lange dauert die Vitamin D-Analyse??

Abhängig von der Art der Analyse und der Technik ihrer Implementierung kann die Ausführungszeit zwischen 24 Stunden und 1 Woche variieren. Im Durchschnitt kann eine Person nach 2-3 Tagen ihr Ergebnis bereits herausfinden, indem sie anruft oder ins Labor kommt.

Vitamin D-Test für die Schwangerschaftsplanung

Calciferolmangel führt sowohl bei Männern als auch bei Frauen zu Unfruchtbarkeit. Vor dem Hintergrund der Hypovitaminose wird die Spermienqualität bei Männern schlecht, bei Frauen kommt es zu Fehlfunktionen des Menstruationszyklus und Problemen mit den Fortpflanzungsorganen.

Daher sollten beide Elternteile vor der Planung einer Schwangerschaft auf Vitamin D getestet werden. Der Indikator 25 (OH) D sollte mindestens 50-75 ng / ml betragen. Es ist diese Konzentration des aktiven Metaboliten, die zur normalen Empfängnis und Entwicklung des Fötus in allen Stadien der Schwangerschaft beiträgt.

Wenn einer schwangeren Frau Calciferol fehlt, ist das Risiko der Bildung angeborener Anomalien beim Fötus und die Voraussetzungen für die künftige Entwicklung einer Reihe von Krankheiten (Autismus, Schizophrenie, Rachitis, Krebs usw.) erhöht..

Was ist eine Blutuntersuchung für Vitamin D.

Eine Blutuntersuchung auf Vitamin D hat mehrere Varianten. In den meisten Fällen wird der Gehalt des gesamten (gesamten) aktiven Metaboliten bestimmt - 25-Hydroxycalciferol, das in der Leber aus Cholecalciferol (D3) und Ergocalciferol (D3) gebildet wird..

Diese Verbindung hat eine Halbwertszeit von 14-21 Tagen und ist eine Depotform des Nährstoffs. Es ist zweckmäßig, bei der Erstdiagnose und während der Behandlung zu bewerten.

In verschiedenen Labors finden Sie folgende Testbezeichnungen:

  • 25 (OH) D;
  • 25 OH-Hydroxyvitamin D;
  • 25-hyDroxycalciferol;
  • 25-OH-Vitamin D..

Dem Zeugnis zufolge kann der Arzt zusätzlich eine Blutuntersuchung verschreiben, um einen weiteren wichtigen Metaboliten zu identifizieren - Calcitriol (1,25 (OH) D3). Letzteres ist die aktive Form von Vitamin D (Hormon D), zirkuliert nicht länger als 4 Stunden im Blut und ist für die Konstanz der Calciumkonzentration verantwortlich. Seine Abweichung von der Norm weist auf angeborene oder erworbene Veränderungen im Stoffwechsel von Vitamin D und Mineralien hin.

Während der Behandlung von Hypovitaminose ist manchmal auch ein Test nützlich, bei dem die Konzentrationen von 25-OH-D2 und 25-OH-D3 getrennt bewertet werden. Es wird Patienten verschrieben, die keine therapeutische Wirkung haben, um das optimale Medikament (Cholecalciferol oder Ergocalciferol) auszuwählen..

Es gibt auch ein erweitertes umfassendes Blutbild für Vitamin D, das Folgendes umfasst:

Die selektive Messung des Spiegels von D2, D3 und der verbleibenden Metaboliten der "Solarzelle" (mehr als 50) hat keine diagnostische und praktische Bedeutung.

Entschlüsselung der Analyseergebnisse

Bestimmen Sie den Vitamin D-Spiegel anhand eines Indikators für 25-OH D wie folgt:

  • weniger als 12 ng / ml (30 nmol / l) - akuter Mangel, der bei Kindern als Rachitis auftritt;
  • weniger als 20 ng / ml (50 nmol / l) - Mangel
  • 21 bis 29 ng / ml (51-74 nmol / l) - ein Mangel;
  • 30 bis 100 ng / ml (75-250 nmol / l) - normal;
  • über 100 ng / ml (250 nmol / l) - Überschuss.

Diese Zahlenwerte spiegeln hauptsächlich die Beziehung zwischen der Calciferolkonzentration und dem Calcium-Phosphor-Metabolismus wider.

Nach den neuesten Empfehlungen ausländischer und russischer Wissenschaftler liegt der optimale Vitamin D-Spiegel im Blut, der alle positiven Wirkungen des Wirkstoffs vollständig sicherstellt, zwischen 50 und 75 ng / ml.

Bei der Bewertung des Ergebnisses ist zu berücksichtigen, dass in verschiedenen Labors die Normalwerte zwischen 8 und 60 ng / ml (20-150 nmol / l) variieren können. Um ng / ml in nmol / l umzuwandeln, muss die verfügbare Zahl mit 2,5 multipliziert werden.

Vitamin D Assimilationstest

Bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, einschließlich Malabsorptionssyndrom, oder Mutationen des VRD-Gens (Vitamin D-Rezeptor) kann die Calciferolkonzentration im Blut signifikant reduziert werden. Wenn eine Blutuntersuchung auf 25-OH D trotz der laufenden Therapie ständig einen Mangel oder einen Mangel der "Solarzelle" zeigt, sollten diese Gründe ausgeschlossen werden.

Bei Problemen mit dem Verdauungssystem werden Formen von Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln ausgewählt, die nicht mit dem Verdauungssystem interagieren. Dazu gehören injizierbare Formen, sublinguale Tabletten und Sprays.

Um genetische Schäden auszuschließen, die den Vitamin D-Spiegel beeinflussen, wird eine Studie verschrieben, die den allelischen Polymorphismus des VRD-Gens und die Empfindlichkeit gegenüber Calciferol bestimmt.

Abhängig vom Ergebnis wird die Dosis des Arzneimittels ausgewählt.

Wie viel kostet ein Vitamin D-Test?

Die Kosten für eine Blutuntersuchung auf Vitamin D hängen von der verwendeten Methode, dem Status der diagnostischen Organisation und der Region der Russischen Föderation ab.

Der Durchschnittspreis ist in der Tabelle angegeben:

LaborstadtInsgesamt 25 (OH) D durch ELISA, Preis (Rubel)Getrennte Bestimmung von 25 (OH) D2- und 25 (OH) D3- oder Calciferol-Metaboliten durch HPLC-MSMS, Preis (Rubel)
Invitro
Moskau
St. Petersburg
Nowosibirsk

2710
1600
1650

5800
5800
3500
Wendel
Moskau
St. Petersburg
Nowosibirsk

1790
1490
1550

5710
5205
4300
Hemotest
Moskau
St. Petersburg
Nowosibirsk

1850
1000
900

5820
3600
3050

Sie können Preise und Sonderangebote festlegen, indem Sie das Labor Ihrer Stadt anrufen.

Gefährliches Paar. Calcium und Vitamin D sind gut, aber... schlecht?

Da das Problem der Knochenbrüchigkeit überwiegend weiblich ist (männliche Knochen sind normalerweise stärker), sind Frauen der Hauptkonsument von Kalzium- und Vitamin D-Produkten. Und jetzt stellt sich heraus, dass sie durch die Stärkung der Knochen ihre Gefäße schädigen. Diese Schlussfolgerung wurde von amerikanischen Wissenschaftlern an der University of West Virginia gezogen. Sie führten eine große Studie durch, in der sie untersuchten, wie sich verschiedene Vitamine, Makro- und Mikronährstoffe auf die Gesundheit auswirken. Kalzium und Vitamin D erregten ihre Besorgnis.

Rauch ist nicht ohne Feuer

Was kann dazu gesagt werden? Es gibt keinen Rauch ohne Feuer. Bereits 2008 veröffentlichte ein einflussreiches British Medical Journal (BMJ) eine Studie australischer Wissenschaftler. Sie fanden heraus, dass sich bei Frauen, die seit vielen Jahren täglich ein Gramm Calciumcitrat zur Vorbeugung von Osteoporose einnehmen, das Risiko für Herzinfarkte verdoppelt.

Im Jahr 2010 wurde in derselben Zeitschrift eine Metaanalyse (die eine Reihe von Studien und deren Neubewertung kombiniert) veröffentlicht, in der die Aufnahme von Kalziumpräparaten (ohne Vitamin D) zur Vorbeugung von Osteoporose bewertet wurde. Als Ergebnis stellte sich heraus, dass Kalzium die Wahrscheinlichkeit eines Myokardinfarkts um 31% erhöht. Gleichzeitig wurde festgestellt, dass das Schlaganfallrisiko immer noch zunahm, jedoch statistisch nicht signifikant war.

Wissenschaftler sagten dann, dass die Indikationen für die Verwendung von Kalziumpräparaten zur Vorbeugung von Osteoporose überprüft werden sollten. Darüber hinaus sprachen sich viele Experten nicht nur gegen Medikamente mit Kalzium aus, sondern auch gegen komplexe Präparate, die auch Vitamin D enthielten. Streng genommen wurden solche Medikamente jedoch nicht in diese Metaanalyse einbezogen. Aber sie hatten einen Grund, dies zu sagen. Und deshalb.

Wenn Kalzium schädlich ist

Schlaganfälle und Herzinfarkte sind mit einem Überschuss an Kalzium im Blut verbunden. Erstens erhöht es, wenn es viel davon gibt, die Blutgerinnung, und dies kann zu Blutgerinnseln führen. Es sind Blutgerinnsel, die einen Herzinfarkt und einen ischämischen Schlaganfall verursachen. Sie blockieren den Blutfluss in den Gefäßen, die das Herz oder das Gehirn versorgen. Im ersten Fall tritt ein Herzinfarkt auf, im zweiten ein Schlaganfall.

Es gibt jedoch einen zweiten Mechanismus für die negative Wirkung von Kalzium auf Blutgefäße. Sein Überschuss kann sich an der Innenwand der Arterien ablagern, wodurch diese steifer werden. Wenn Kalzium auf Cholesterinplaques fixiert wird, bilden sich darüber hinaus leichter Blutgerinnsel. Darüber hinaus können Kalzium und Plaque die Arterienwand zerstören und zu Aneurysmen oder sogar zum Bruch führen. Risse des Aortenaneurysmas sind in der Regel mit der Zerstörung seiner Wand verbunden, bei der Kalziumablagerungen eine wichtige Rolle spielen. Und das führt zum plötzlichen Tod. Übrigens war die Häufigkeit solcher Todesfälle in der Studie von 2010 ebenfalls erhöht, jedoch statistisch nicht signifikant.

Warum Vitamin D auch gefährlich ist

Vitamin D kann dabei eine bedeutende Rolle spielen. Es erhöht die Verdaulichkeit von Kalzium aus dem Verdauungstrakt und trägt dadurch dazu bei, dass seine Konzentration im Blut höher ist. Und es bedeutet, dass es alle oben beschriebenen Aktionen stärkt.

Die negative Rolle von Vitamin D wurde nach einem Jahr bestätigt. Im Jahr 2011 wurde erneut ein Artikel im selben British Medical Journal veröffentlicht, in dem beschrieben wurde, wie zwei Arten von Arzneimitteln (nur Kalzium und Kalzium und Vitamin D gepaart) das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und insbesondere für Myokardinfarkt erhöhen.

Das heißt, die aktuelle Studie über die Zunahme von Schlaganfällen bei Personen, die gleichzeitig Kalzium und Vitamin D einnahmen, spiegelt die in den Jahren 2010 und 2011 veröffentlichten wissenschaftlichen Arbeiten wider. Das ist aber noch nicht alles..

Zusätzliche Argumente

Im Laufe der Jahre gab es mehrere Studien, die die negativen Auswirkungen von Kalzium und Vitamin D bestätigten. Beispielsweise wurden 2016 zwei Studien gleichzeitig veröffentlicht: In einer versuchten sie, Kalziumpräparate zu rehabilitieren, in der anderen bestätigten sie ihre Fähigkeit, das Risiko für Herzerkrankungen zu erhöhen. Diese im Journal der American Heart Association veröffentlichte Studie, die von amerikanischen Wissenschaftlern mehrerer Universitäten durchgeführt wurde, zeigte, dass Verbraucher von Kalziumpräparaten ihr Risiko für Plaque mit Kalzium in ihren Blutgefäßen um 22% erhöhten. Dies wurde durch Computertomographie nachgewiesen. Das erste Mal wurde es zu Beginn der Studie durchgeführt, wobei Freiwillige ohne Plaques in den Gefäßen des Herzens ausgewählt wurden, und das zweite Mal nach 10 Jahren. Die Tomographie ergab einen negativen Effekt von Kalziumpräparaten.

Der "Rat für verantwortungsvolle Ernährung", der Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln (einschließlich Kalzium) vertritt, stimmte den Schlussfolgerungen der Ärzte nicht zu - und sagte, dass es Studien gibt, die das Gegenteil zeigen.

Essen statt Drogen

Heute sind sich die meisten Forscher einig, dass es zur Vorbeugung von Osteoporose besser ist, keine Zubereitungen mit Kalzium oder mit Kalzium und Vitamin D einzunehmen, sondern Lebensmittel zu konsumieren, in denen viel Kalzium enthalten ist. Im Gegensatz zu Medikamenten erhöhen sie die Kalziumkonzentration im Blut nicht dramatisch und tragen somit nicht zu seiner Ablagerung in den Gefäßen bei.

Bis zum Alter von 24 Jahren, während die Knochen weiter wachsen, benötigen wir täglich 1200 mg Kalzium. Dies ist wichtig, da wir in diesen Jahren für den Rest unseres Lebens Kalzium liefern. Dann genug, um täglich 1000 mg dieses Elements zu konsumieren. Erhöhte Dosen werden von Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit (1200-1600 mg pro Tag) sowie nach den Wechseljahren (1500 mg / Tag) benötigt. Die beste Kalziumquelle sind Milch und Milchprodukte sowie Kohl und Gemüse (siehe Tabelle)..