Hormonbluttest

Mit einer Blutuntersuchung auf Hormone meinen Ärzte eine umfassende Untersuchung des oben genannten Materials über die Konzentration und das Vorhandensein einer Reihe von biologisch aktiven Substanzen, die von den menschlichen Drüsen produziert werden. Dieses Verfahren kann dazu beitragen, eine große Anzahl einer Vielzahl von Krankheiten zu identifizieren, selbst in sehr frühen Stadien, in denen keine klinischen äußeren Symptome vorliegen..

allgemeine Beschreibung

Die einzige Möglichkeit, schwerwiegende Krankheiten, die in einem frühen Stadium erkannt werden müssen, genau zu diagnostizieren, ist eine wirksame Behandlung.

Der Gehalt an Hormonen im Blut ist gering, insbesondere wenn wir den Indikator mit denen für andere Plasmaelemente vergleichen. Diese Reihe biologisch aktiver Substanzen ist jedoch an fast allen für Organismen kritischen Prozessen beteiligt. Hormonelle Normen sind in diesem Fall kein stationärer Wert und hängen sowohl vom Geschlecht der Person als auch von ihrem Alter ab.

Bei Ernennung?

Bei Verdacht auf Funktionsstörungen der inneren Organe, Drüsen, Nebennieren, fetalen Erkrankungen während der Schwangerschaft und in anderen Fällen wird eine Blutuntersuchung auf Hormone verschrieben.

Wie man's nimmt?

Bei Blutuntersuchungen auf Hormone erhalten Sie diese aus einer Vene. Begrenzen Sie 12 Stunden vor dem voraussichtlichen Zeitpunkt der Probenabgabe den emotionalen und physischen Stress so weit wie möglich und geben Sie Alkohol und jodhaltige Drogen / Produkte auf.

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Vorbereitung auf Tests für Frauen gewidmet werden - sie sollte an bestimmten Tagen des Menstruationszyklus durchgeführt werden, die Ihr Arzt für Sie bestimmt. Die Analyse selbst ergibt sich morgens auf nüchternen Magen.

Normale Leistung. Entschlüsselung

Die bekanntesten Analysen:

Schilddrüsenhormon-Test

  1. TTG. Dieses Hormon aus der Hypophyse wirkt direkt auf die Schilddrüse und sorgt für eine vollständige Zirkulation anderer Elemente. Die Norm für einen gesunden Menschen liegt zwischen 0,4 und 4 mU / l. Höhere Werte deuten auf eine Nebenniereninsuffizienz, eine schwere Nicht-Schilddrüsen-Pathologie, eine Resistenz gegen solche Hormone, neuropsychiatrische Erregung oder den Drogenkonsum, insbesondere Morphin, hin. Reduzierter Wert - erhöhte Cortisolspiegel, Thyreotoxikose, übermäßige Hormontherapie.
  2. T3 in freier Form. Bietet Stoffwechselaktivität und hat ein Feedback von der Hypophyse. Normalwerte liegen zwischen 2,6 und 5,7 pmol / l. Erhöhte Werte - peripheres Gefäßwiderstandssyndrom, hormonelle Toxikose oder Hyperthyreose, Methadon, Amphetamin. Reduzierter Wert - peripheres Gefäßwiderstandssyndrom, Nierenversagen, disalbuminämische Hyperthyroxinämie, Hunger, Einnahme von jodhaltigen Arzneimitteln, Dexamethason, Cumarin, Phenytoin, Artefaktthyreotoxikose sowie eine physiologische Abnahme des Spiegels im Sommer.
  3. T3 ist üblich. Schilddrüsenhormon im Serumzustand, verantwortlich für die periphere Arbeit der Drüsen. Normalwerte liegen zwischen 1,3 und 2,7 nmol / l. Ein Anstieg des Indikators weist auf Schwangerschaft, HIV-Infektion, Hepatitis, Porphyrie, Hyperproteinämie, Tamoxifen, orale Kontrazeptiva, Amiodaron, Amphetamin und Östrogene hin. Abnahme - Akromegalie, TSH-Mangel, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, der Leber und der Nieren, Hunger, Hämolyse, somatische Pathologien, Testosteron, Anabolika, Koffein.
  4. T4 ist kostenlos. Das Hauptschilddrüsenhormon ist für die Funktion der Transportproteine ​​verantwortlich und hält deren Gleichgewicht im Körper aufrecht. Die Norm für einen gesunden Menschen liegt zwischen 10 und 22 pmol / l. Höhere Werte deuten auf Lipämie, psychische oder somatische Erkrankungen, Nebenniereninsuffizienz, Aspirin, Amiodaron, Furosemid und einen erblichen Anstieg der TSH hin. Reduzierte Werte - starke körperliche Aktivität, Schwangerschaft, Hunger, Autoantikörper mit Schilddrüsenhormonen, Methadon, Salicylaten, Triiodthyronin, Rifampicin.
  5. T4 ist üblich. Eines der wichtigsten Schilddrüsenhormone. Normalwerte liegen zwischen 58 und 161 nmol / l. Der Anstieg weist auf Fettleibigkeit, Schwangerschaft, akute Hepatitis, intermittierende Porphyrie, HIV-Infektion in der inaktiven Phase, Hyperbilirubinämie, Einnahme von Verhütungsmitteln, Tamoxifen, Heparin und Schilddrüsenmedikamenten hin. Abnahme - körperliche Aktivität, Hunger, Akromegalie, angeborener TSH-Mangel, somatische Pathologien, Magen-Darm- und Nierenerkrankungen, Testosteron, Lyiotironin, Diphenyl, Salicylate, Anabolika.
  6. TSG. Dieses Glykoprotein der Polypeptidkette wird als dritter Hauptbindungsproteinträger und funktionelles Element der Schilddrüse angesehen. Normalwerte liegen zwischen 259 und 573,5 nmol / l. Erhöhte Werte werden mit Hyperproteinämie, Schwangerschaft und Hepatitis in der akuten Phase diagnostiziert. Die Abnahme weist auf eine somatische Pathologie, eine Ovarialhypofunktion, ein hohes Maß an Katabolismus, Akromegalie und einen angeborenen Hormonmangel hin.
  7. Antikörper gegen Thyreoglobulin. Sie sind ein nützlicher Indikator zur Bestimmung einer Reihe von Problemen im Körper, insbesondere nach der Operation. Normalwerte dieses Indikators sind bis zu 40 IE / ml. Übermäßige Anzeichen von perniziöser Anämie, Morbus Basedow, idiopathischem Myxödem, Hashimoto-Thyreoiditis, Schilddrüsenkarzinom, subakuter Thyreoiditis, anderen chromosomalen und Autoimmunproblemen.
  8. Antikörper gegen Schilddrüsenperoxidase. Ein Indikator für die Gegenwirkung gegen ein bekanntes Enzym. Abnormale Indikatoren weisen auf Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse hin. Der Normalwert des Parameters beträgt bis zu 35 IE / ml.
  9. Thyreoglobulin. Das aus 2 Untereinheiten bestehende Hormon wird ausschließlich von der Schilddrüse produziert und als Marker für verschiedene Neoplasien sowie als eine Art „Monitor“ des Zustands eines Patienten mit entfernter Drüse oder einer Person, die sich einer radioaktiven Jodtherapie unterzieht, analysiert. Die Norm liegt zwischen 1,7 und 56 ng / ml. Eine Abnahme des Indikators zeigt einen Mangel der produktiven Funktion der Schilddrüse in Bezug auf dieses Hormon bei Hypothyreose an. Ein Anstieg weist auf gutartiges Adenom, Thyreotoxikose, subakute Thyreoiditis sowie primäre Manifestationen von Schilddrüsenkrebs hin.

Hypophysenhormon-Test

  1. STG. Somatotropes Wachstumshormon, das für die Stimulierung der Entwicklung von Knochen, Muskelmasse und anderen Organen verantwortlich ist. Normalwerte sind bis zu zehn ng / ml. Höhere Werte zeigen Gigantismus oder Akromegalie an, niedrigere Werte zeigen einen Indikator für Hypophysen-Zwergwuchs an.
  2. ACTH. Dieses adrenocorticotrope Element stimuliert die Produktion von Hormonen in der Nebennierenrinde. Die Norm für einen gesunden Menschen liegt bei bis zu 50 pg / ml. Reduzierte Werte zeigen eine systemische Nebenniereninsuffizienz oder das Vorhandensein von Tumoren an. Ein erhöhter Indikator ist ein Indikator für die Hyperplasie desselben Organs sowie für die Itsenko / Kushig- oder Addison-Krankheit.
  3. TTG. Klassisch Schilddrüsen-stimulierendes Hormon beeinflusst den Abbau von Thyreoglobulin und Tyrosinjodierung. Die Norm für IF liegt zwischen 0,24 und 2,9 Mikrometer IE / ml. Die RIA-Norm liegt zwischen 0,6 und 3,8 Mikrometer IE / ml. Eine Erhöhung des Parameters zeigt das Vorhandensein von Thyreoiditis oder Hypothyreose im Anfangsstadium an, eine Verringerung des Parameters ist ein Symptom für Adenom oder Thyreotoxikose.
  4. Prolactin. Dieses Element bei Vertretern des stärkeren Geschlechts ist für die Arbeit der Prostata und die Bildung von Samenbläschen bei Frauen verantwortlich - für das Wachstum der Brustdrüsen. Normalwerte: Frauen im gebärfähigen Alter von 130 bis 540 μg / l, Frauen in den Wechseljahren und nicht im gebärfähigen Alter von 107 bis 290 μg / l, das stärkere Geschlecht von einhundert bis 265 μg / l. Ein Anstieg dieses Parameters bei Männern zeigt verschiedene Verstöße gegen die Potenz, bei fairem Geschlecht - Schwangerschaft, Stillzeit, Hypothyreose in der Primärphase, Amenorrhoe und Hypophysentumoren.
  5. FSH. Follitropin im fairen Geschlecht ist verantwortlich für die Arbeit der Follikel bei Männern, für die Aktivität der Spermatogenese und die Arbeit der Samenkanälchen. Standards: Frauen mit Wechseljahren von 29,5 bis 55 mU / ml, Frauen mit Eisprung von 2,7 bis 6,7 mU / ml, faires Geschlecht in der Lutealphase von zwei bis vier mU / ml, Vertreter des stärkeren Geschlechts von 1, 9 bis 2,4 ppm / ml. Erhöhte Raten deuten auf Wechseljahre, Ovarialversagen in der Anfangsphase, ein Problem mit der Spermatogenese sowie das Turner-Syndrom hin. Eine Abnahme des Parameters zeigt das Vorhandensein einer hypothalamischen Hypofunktion an und während der Schwangerschaft und parallel zu fast "Null" -Parameterwerten - tiefes Ovarialversagen, Prostatakrebs sowie orale Kontrazeptiva oder Östrogen.
  6. LH. Luteinisierendes Hormon hilft, Progesteron im fairen Geschlecht und Testosteron bei Männern zu produzieren. Standards: für das stärkere Geschlecht von 2,12 bis 4 mU / ml, für Mädchen mit Eisprung von 18 bis 53 mU / ml, für Frauen in der Lutealphase von 1,54 bis 2,56 mU / ml, für Frauen Geschlecht in der Follikelphase von 3,3 bis 4,66 mU / ml, mit Wechseljahren bei Frauen von 29,7 bis 43,9 mU / l. Ein Anstieg des Spiegels ist ein Indikator für verschiedene Funktionsstörungen der Genitaldrüsen. Eine Abnahme des Spiegels weist auf Anomalien in der Arbeit der Hypophyse / des Hypothalamus, eine Unzulänglichkeit der Geschlechtsdrüsen in der Sekundärphase sowie auf die Aufnahme von Progesteron hin.

Bluttest auf Sexualhormone

  1. Testosteron. Dieses Hormon beeinflusst direkt die Bildung sekundärer sexueller Merkmale bei Menschen, die Entwicklung relevanter Organe sowie die Stimulierung des Knochenwachstums und der Muskelmasse. Normen: 0,2 bis 1 ng / ml beim fairen Geschlecht und 2 bis 10 ng / ml beim stärkeren Geschlecht.
  2. Estradiol. Das weibliche Hormon der Östrogenserie sorgt für die korrekte Entwicklung der Schwangerschaft und die Produktion von Keimzellen. Normen: 200 bis 285 pm / l (Frauen in der Follikelphase), 440 bis 575 (Frauen in der Lutealphase), 50 bis 133 pm / l (in den Wechseljahren). Bei Tumoren in den Eierstöcken wird eine Erhöhung des Parameters beobachtet. Senkung - mit ihrer unzureichenden Funktion und Verstößen gegen die Verteilung der gonadotropen Hormone.
  3. Progesteron. Das zweitwichtigste weibliche Hormon der Östrogenreihe, das die korrekte Entwicklung der Genitalien im fairen Geschlecht sicherstellt. Normen: von 1 bis 2,2 nm / l (Frauen in der Follikelphase), von 23 bis 30 nm / l (Frauen in der Lutealphase) und von 1 bis 1,8 nm / l (in den Wechseljahren). Bei Tumoren der Nebennierenrinde wird ein Anstieg beobachtet. Abnahme der Parameter - während Bestrahlung und Ovarialsklerose.

Blut für Nebennierenhormone

  1. Cortisol. Es beeinflusst die Anfälligkeit für allergische Reaktionen, katalysiert die Bildung von Glukosestrukturen aus Proteinen und Aminosäuren und systematisiert die Produktion von Antikörpern. Normalwerte liegen zwischen 230 und 750 nm / l. Eine Abnahme der Konzentration weist auf eine Nebenniereninsuffizienz in der chronischen Phase oder auf die Addison-Krankheit hin. Abnahme zeigt möglichen Nebennierenkrebs oder Adenom.
  2. Noradrenalin und Adrenalin. Die oben genannten Elemente beeinflussen die Blutgefäße, normalisieren den Blutdruck, systematisieren die Funktion des Magen-Darm-Trakts, katalysieren das Eindringen von Fettaminosäuren in das Blut, den Rhythmus des Herzens und bilden auch Glukosespiegel. Normen: von 1,92 bis 2,46 nm / l und von 0,62 bis 3,23 nm / l für ad-no bzw. norad-no. Ein Anstieg der Indikatoren weist auf Gelbsucht, körperliche und emotionale Überlastung, Nierenerkrankungen und das Itsenko-Cushing-Syndrom hin. Das Absenken zeigt Läsionen des Hypothalamus oder Myasthenia gravis an.
  3. Aldosteron Das Hormon ist für das Gleichgewicht des Wasser- und Salzstoffwechsels im Körper verantwortlich. Standards: für eine horizontale Position von 30 bis 65 pg / ml, für eine vertikale Position von 58 bis 172 pg / ml. Ein niedriger Aldosteronspiegel weist auf eine Nebennierenvenenthrombose, eine Embolie einer Organarterie, Morbus Addison, einen Mangel an normaler Ernährung ohne Kalium sowie eine Unterfunktion der Nebennieren oder zu viel Flüssigkeit hin. Ein erhöhter Spiegel weist normalerweise auf eine Hyperplasie oder einen Tumor der Nebenniere hin, verschiedene Probleme mit dem Natriumausstoß, die Komplikationen in Form von Leberzirrhose, Nephrose und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems haben. Eine Abnahme der Aldosteronkonzentration unter den Normalwert weist auf eine Schwangerschaft, vermehrtes Schwitzen, Schwangerschaft, schwere körperliche Überlastung und einen Mangel an Natrium in der Ernährung hin.

Nützliches Video

Anstelle eines Nachwortes

Stellen Sie sicher, dass Sie Tests auf Hormone durchführen, die von Ihrem Arzt verschrieben wurden. In einigen Fällen können die Ergebnisse eine schwere Krankheit bereits im Stadium ihrer Erstbildung diagnostizieren, was Ihnen letztendlich Zeit, Geld und Gesundheit während der Behandlung spart. Versuchen Sie jedoch, es nicht zu übertreiben, da eine Bestellung für eine umfassende Untersuchung und das Studium von Analysen nicht zu erforderlich ist - nur ein qualifizierter Arzt kann Ihnen die genauen Parameter für die Diagnose mitteilen. Viel Glück und sei nicht krank!

Fragen und Antworten

Was kostet es, Blut für Hormone zu spenden??

Die Kosten für die Tests hängen davon ab, welches Hormon untersucht wird - es gibt viele davon. Die spezifischen Indikatoren, die für eine umfassende Diagnose Ihres Problems erforderlich sind, werden vom behandelnden Arzt bestimmt, d. H. Alles hängt vom untersuchten Körper, dem charakteristischen medizinischen Problem, der möglichen Diagnose usw. ab. Die durchschnittlichen Kosten einer Analyse für ein bestimmtes Hormon (z. B. TSH, Progesteron, Cortisol, Thyreoglobulin) liegen in Moskau zwischen 350 und 1000 Rubel. Häufig gewähren Kliniken Rabatte auf die gleichzeitige Untersuchung mehrerer Parameter. Sie müssen diese Gelegenheit jedoch auch mit Vorsicht nutzen. Manchmal sind einzelne Studien aus dem vorgeschlagenen Komplex einfach nicht erforderlich, und es ist billiger, nur wenige zu Standardpreisen zu bestellen.

Ist es möglich, diese Analyse kostenlos zu bestehen??

In einigen staatlichen medizinischen Einrichtungen können sie kostenlos separate Tests für das eine oder andere Hormon durchführen - meistens bieten sie einen solchen Service in Städten mit mehr als einer Million Einwohnern an, hauptsächlich in Geburtskliniken. In den allermeisten Fällen werden Sie jedoch zu einem privaten medizinischen Zentrum geschickt. Bereiten Sie also für alle Fälle das Geld vor, nachdem Sie zuvor herausgefunden haben, ob diese Art von Dienstleistung am Behandlungsort in der städtischen medizinischen Einrichtung erbracht wird.

Blutuntersuchung auf Hormone: Normen und Abweichungen

Heute ist die Durchführung einer Blutuntersuchung auf Hormone ein wichtiger Punkt nicht nur bei der Planung einer Schwangerschaft, sondern auch zur Erhaltung der allgemeinen Gesundheit einer Frau. Angesichts der aktuellen Umweltsituation, des Lebensstils, zahlreicher Belastungen und der nicht immer zeitnahen und gesunden Ernährung muss sich eine Frau regelmäßig einer Hormonstudie unterziehen.

Menschliche Hormone sind ein Marker, der die Qualität der im Körper ablaufenden Prozesse charakterisiert. Sehr oft ist es eine kompetente Interpretation der Analyse, die eine klare Vorstellung von einigen Fehlfunktionen beim Betrieb von Systemen und Organen vermittelt. Manchmal ist es mit seiner Hilfe möglich, einige Krankheiten zu verhindern und die Ursache für bereits fortschreitende Krankheiten zu ermitteln.

Wie Sie wissen, kann jede Verletzung zu den unerwartetsten Veränderungen im menschlichen Körper führen, insbesondere während der Pubertät, bei der Planung einer Familie und von Kindern, in den Wechseljahren und im Alter. In solchen Fällen sind Hormone im menschlichen Körper sehr indikativ. Ihr erhöhter oder erniedrigter Blutspiegel kann auf einige Krankheiten oder auf falsche Stoffwechselprozesse hinweisen..

Die Durchführung einer Blutuntersuchung auf Hormone ist auch bei der Planung einer Schwangerschaft wichtig, da die abnormale Produktion bestimmter Arten von Hormonen Unfruchtbarkeit verursachen, zu Fehlgeburten, Fehlgeburten und anderen schwerwiegenden Folgen führen kann..

Analysevorbereitung

Es ist am besten, morgens auf nüchternen Magen Blut zu spenden und den Geschlechtsverkehr vor der Entbindung innerhalb von zwei Tagen zu vermeiden, ohne am Tag zuvor Alkohol und Drogen zu trinken, vorzugsweise spätestens drei Stunden nach dem Aufwachen.

Entschlüsselung einer Blutuntersuchung auf Hormone

Die wichtigsten indikativen Hormone bei Frauen sind Testosteron, Progesteron, Östradiol, follikelstimulierendes Hormon (FSH), luteinisierendes Hormon (LH) und Prolaktin.

Testosteron. Der erhöhte Gehalt des männlichen Hormons Testosteron im Körper einer Frau (normalerweise haben es beide Geschlechter) kann zu einer frühen Fehlgeburt führen. Normalerweise sollte sein Gehalt im Blut einer Frau 0,2-1,0 ng / ml betragen.

Östradiol und Progesteron entsprechen der Regelmäßigkeit des Menstruationszyklus, der Entwicklung des Eies und der Sicherheit des Fötus. Bei der Bestimmung ihrer normalisierten Menge sollte die Phase des Zyklus berücksichtigt werden, in dem das Blut entnommen wurde. Daher wird der Progesteronspiegel in der Follikelphase als normal angesehen, wenn seine Indikatoren 1,0–2,2 nm / l betragen. in der Lutealphase sind diese Parameter signifikant höher: 23,0–30,0 nm / l; Nach Beginn der Wechseljahre liegen sie bei 1,0–1,8 nm / l. Östradiol ändert auch seine Parameter in Abhängigkeit von den Phasen des Zyklus: In der Follikelphase beträgt seine Norm 198–284 nm / l; in Luteal - 439–570 nm / l; nach den Wechseljahren - 51–133 nm / l.

Sowohl hohe als auch niedrige Spiegel dieser Hormone können auf einige Krankheiten, mangelnden Eisprung, Schwangerschaft oder die Notwendigkeit einer Unterbrechung hinweisen.

FSH (follikelstimulierendes Hormon), das bei beiden Geschlechtern vorhanden ist und bei Frauen mit 4–150 Einheiten / Liter normal ist, kann Aufschluss über die ordnungsgemäße Funktion der Eierstöcke geben. Die Indikatoren hängen von der Phase des Zyklus ab, und eine Abnahme des FSH kann auf eine Schwangerschaft oder hormonelle Kontrazeptiva hinweisen.

LH (Luteinisierendes Hormon) stimuliert die Produktion von Sexualhormonen bei Männern und Frauen, deren erhöhte Konzentration auf eine Funktionsstörung der Genitaldrüsen hinweisen kann. Bei Frauen beträgt der normale LH-Gehalt je nach Zyklusphase 0,61–94 Einheiten / l.

Wichtig für die Schwangerschaft und die Stillzeit ist das indikative Hormon Prolaktin, das für das Auftreten von Muttermilch verantwortlich ist. Je nach Gestationsalter sollte die Rate zwischen 500 und 10000 mIU / l liegen.

Bei einer normal funktionierenden Schilddrüse sollte die Norm für den Gehalt an Schilddrüsen-stimulierendem Hormon (TSH) zwischen 0,2 und 3,2 mIU / l liegen. Sowohl erhöhte als auch verringerte Indikatoren weisen auf eine ungesunde Funktion der Schilddrüse hin.

Eine genauere Beurteilung des Zustands Ihres Körpers und eine zuverlässige Interpretation der Blutuntersuchungen auf Hormone kann nur von einem erfahrenen Spezialisten vorgenommen werden. Er wird bei Bedarf eine kompetente Behandlung verschreiben.

Hormonbluttestraten

Die Analysestandards bei Frauen können je nach Alter und Zeitraum des Menstruationszyklus variieren. Darüber hinaus haben Indikatoren der Hormonforschung und ihre Normen für Frauen zu Beginn und nach Beginn der Wechseljahre ihre eigenen Merkmale.

Hier sind zusammenfassende Daten, die eindeutig die Normen eines gesunden weiblichen Körpers darstellen und auf die Menge der im Blut enthaltenen Hormone untersucht wurden:

  • Prolaktin: im gebärfähigen Alter - 130–540 mkg / l; während der Wechseljahre - 107–290 mcg / l.
  • TSH: 0,2–3,2 mIU / l.
  • FSH: in der Follikelphase - 6,7 ± 2,7 mU / ml; in der Ovulationsperiode - 25,0 +/- 7,6 ppm / ml; in der Lutealphase 4,1 ± 2,1 mU / ml; während der Wechseljahre - 54,9 +/- 29,6 mU / ml.
  • LH: in der Follikelphase - 4,66 +/- 3,3 mU / ml; in der Ovulationsperiode - 52,9 +/- 18,2 IE / ml; in der Lutealphase - 2,57 +/- 1,54 ppm / ml; während der Wechseljahre - 43,9 +/- 29,7 mU / ml.
  • Progesteron: in der Follikelphase - 1,0–2,2 nM / l; in der Lutealphase - 23,0-30,0 nM / l; während der Wechseljahre - 1,0–1,8 nM / l.
  • Östradiol: in der Follikelphase - 198–284 pM / L; in der Lutealphase - 439-570 pM / l; während der Wechseljahre - 51–133 pM / l.
  • Testosteron: 0,2–1,0 ng / ml.

Eine Blutuntersuchung auf Hormone zeigt die Norm oder nicht, wird Ihnen ein kompetenter Spezialist unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Situation mitteilen.

Bluttest auf Sexualhormone

Für eine moderne Frau sollte die Sorge um die Gesundheit, insbesondere während der Pubertät, im gebärfähigen Alter oder in den Wechseljahren, eine der Hauptaufgaben sein. Zur Beurteilung des allgemeinen Gesundheitszustands sollten jährliche Untersuchungen von einem Gynäkologen und Endokrinologen durchgeführt werden.

Wenn während einer regelmäßigen sexuellen Aktivität mit einem regulären Partner bis zu einem Jahr keine Schwangerschaft auftritt, sollte eine Blutuntersuchung auf Sexualhormone durchgeführt werden. Vielleicht liegt das Problem im Mangel an Sexualhormonen, die für die Reifung des Eies und die Vorbereitung des Körpers der werdenden Mutter auf eine erfolgreiche Schwangerschaft und eine problemlose Entbindung verantwortlich sind.

Eine Blutuntersuchung auf Sexualhormone weist auch auf Fälle von gewohnheitsmäßiger Fehlgeburt, Amenorrhoe (mangelnde Menstruation), Gewichtsproblemen, Laktationsproblemen und anderen Erkrankungen des Fortpflanzungssystems, des endokrinen Systems sowie auf Leber- und Nebennierenfunktionsstörungen hin.

Die rechtzeitige Überweisung an einen Spezialisten sowie die rechtzeitige Ernennung einer kompetenten Behandlung beschleunigen den Beginn einer lang erwarteten Schwangerschaft und verhindern auch das Auftreten von Gesundheitsproblemen.

Hormonrate

Lesezeit: min.

Eine der bislang beliebtesten Studien zum Nachweis des Fehlens oder Vorhandenseins einer bestimmten Krankheit ist eine Blutuntersuchung auf Hormone.

DienstnamePreis
Erste Konsultation mit einem Frauenarzt2 300 reiben.
Ultraschall-Gynäkologe3 080 reiben.
Zur zytologischen Untersuchung einen Abstrich (Scraping) machen500 reiben.
Komplexes "Reproduktionspotential" Hormonelle Beurteilung der Follikelreserve der Eierstöcke (AMG.FSH, LH, Östradiol)1 900 reiben.
Bestimmung der Hodenreserve, Test mit FSH-Stimulation mit den Kosten des Arzneimittels5 000 reiben.
FSH650 reiben.
FSH (CITO)950 reiben.
FSH (Express)650 reiben.

Ärzte verwenden es besonders häufig, da es manchmal der schnellste Weg ist, bereits im Frühstadium eine genaue Diagnose zu stellen, was für eine wirksame Behandlung besonders wichtig ist.

allgemeine Beschreibung

Eine Blutuntersuchung auf Hormone, deren Norm einen stabilen Zustand des Körpers anzeigt, ist eine umfassende Untersuchung der Konzentration und des Vorhandenseins bestimmter Substanzen, die von den Drüsen des Körpers produziert werden, in der Zusammensetzung.

Abhängig von den Drüsen, die Wirkstoffe im Blut absondern, sind die Hormone, die zur Diagnose einer bestimmten Krankheit benötigt werden, in den Testergebnissen angegeben. Aus diesem Grund hat jeder Indikator seine eigene Hormonrate im menschlichen Körper.

Analysevorbereitung

Es ist am besten, morgens auf leeren Magen Blut für die Hormonanalyse zu spenden. Frauen sollten auch das Stadium des Menstruationszyklus berücksichtigen. Am meisten bevorzugt sind 4-7 Tage ab Beginn des Zyklus.

Am Abend vor dem Eingriff können Sie keinen Alkohol oder schweres Essen trinken, es ist besser, Stresssituationen und aktive Aktivitäten zu vermeiden. Unmittelbar vor der Analyse darf nicht geraucht werden.

Hormontests: Normindikatoren, Dekodierung

  1. Sexualhormon-Test ist ein Bluttest für Substanzen wie Testosteron, Östradiol und Progesteron. Testosteron ist verantwortlich für das Wachstum von Muskeln, Knochen und die Entwicklung der Geschlechtsorgane. Seine Norm im Blut sollte bei Männern im Bereich von 4,95 bis 32,02 nm / l und bei Frauen im Bereich von 0,39 bis 1,98 nm / l liegen. Der Normalwert der Hauptöstrogene hängt von der Phase des weiblichen Zyklus ab. In der ersten Phase sollte Östradiol also in einer Menge von 199 bis 285 pM / l und Progesteron 1,1 bis 2,3 nM / l vorliegen.
  2. Die Analyse auf Schilddrüsenhormone hängt von dem ausgewählten Wirkstoff ab, dessen Norm für jeden unterschiedlich ist: Thyroxin (0,6-1,49 ng / dl), T3 - (2,5 - 5,8 pm / l), AT-TG - (0-4,12 U / ml).
  3. Während der Schwangerschaft werden Tests für das hCG-Hormon verschrieben, das bereits 6-10 Tage nach der Befruchtung von der Membran des Embryos produziert wird, sodass Sie die pathologische Entwicklung des Fötus, falls vorhanden, schnell erkennen können. Der Indikator für dieses Hormon steigt bis zum 7. Schwangerschaftsmonat an und nimmt dann abrupt ab. Aus diesem Grund wird sehr oft ein hormoneller Bluttest durchgeführt.
  4. Eine Blutuntersuchung auf Nebennierenhormone basiert auf den drei Hormonen Cortisol, DEA-s und Aldosteron. Im ersten Fall liegt die Norm bei Kindern bei 3 bis 22 μg / dl und bei Erwachsenen bei 3,8 bis 19,5 mg / dl, im zweiten bei 3592 bis 11908 nm / l und im dritten bei 36 bis 351 pg / ml.

Die Analyse auf AMG ist in der Liste der obligatorischen im Stadium der Diagnose einer Frau und der Vorbereitung auf die In-vitro-Fertilisation enthalten.

Eine interessante Tatsache: AMG selbst hat keinen Einfluss auf die Fruchtbarkeit einer Frau und die Fähigkeit, ein Kind zu gebären. Es ist jedoch das AMG-Niveau, mit dem Sie die Chancen einer natürlichen Empfängnis oder die Wahrscheinlichkeit eines Erfolgs mit IVF beurteilen können. Analyse von AMG - der Preis ist selbst in Privatkliniken akzeptabel.

Bei Ernennung?

In der Regel wird eine Blutuntersuchung auf Hormone bei Verdacht auf eine instabile Funktion der inneren Organe und eine Erhöhung der endokrinen Drüsen durchgeführt. Zu den Gründen für die Verschreibung einer Blutspende für männliche Hormone zählen Hautprobleme, Übergewicht, Funktionsstörungen der Harnwege, Krebsrisiko und Unfruchtbarkeit.

Gleichzeitig werden Tests auf weibliche Hormone für Brustkrankheiten, Zyklusstörungen, Übergewicht, Unfruchtbarkeit und Hautprobleme verschrieben.

Daher dient eine Blutuntersuchung auf Hormone, deren Norm oben angegeben ist, als bestes diagnostisches Instrument unter Bedingungen, bei denen jede Minute einen großen Einfluss auf die zukünftige Genesung hat.

Für Frauen die wichtigsten Indikatoren der vier wichtigsten Sexualhormone:

  • Östrogen;
  • Follikel-stimulierend;
  • luteinisierend;
  • Progesteron.

Hormonelle Sprünge sind unvermeidlich, auch wenn die Frau absolut gesund ist. Sie können auf verschiedene Faktoren zurückzuführen sein. Eine Veränderung des Hormonspiegels hängt von der Phase des Menstruationszyklus, dem Einfluss von Stresssituationen und inneren Erkrankungen ab. Um die wahre Ursache festzustellen, muss der Patient eine Reihe spezifischer Tests bestehen. Nur die Ergebnisse sind für einen Spezialisten diagnostisch wertvoll. Mit ihrer Hilfe erhält er vollständige Informationen über den Gesundheitszustand einer Frau.

Wenn der Arzt der Ansicht ist, dass die Abweichungen von der Norm signifikant sind, kann er eine Diagnose stellen, die mit Störungen des endokrinen oder reproduktiven Systems verbunden ist.

Die Norm der Hormone bei Frauen

Angemessene Östradiol- und Östrogenspiegel

Östrogen und seine Derivate sind die wichtigsten weiblichen Hormone. Der allgemeine Gesundheitszustand, die Empfängnisfähigkeit und das Aussehen einer Frau hängen von der Einhaltung ihres Normniveaus ab. Bei einem Östrogenmangel werden folgende Pathologien festgestellt:

  • Menstruationsunregelmäßigkeiten.
  • Psycho-emotionale Instabilität.
  • Funktionelle Hemmung der Libido.
  • Dermatologische Probleme, Drainage und Peeling der Haut.

Eine übermäßige Östrogenproduktion ist jedoch nicht weniger gefährlich und wirkt sich negativ auf den weiblichen Körper aus. Dies ist zum Beispiel mit dem Auftreten von Übergewicht, Funktionsstörungen der Fortpflanzungsorgane, der Entwicklung von zystischen und anderen gutartigen Tumoren behaftet. Ein erhöhter Spiegel informiert den Arzt über Probleme mit den Eierstöcken, die zu Instabilität im Menstruationszyklus führen.

Regulatorische Werte von Progesteron

Bei einer geplanten gynäkologischen Untersuchung wird den Patienten häufig eine Blutuntersuchung auf Progesteronhormone verschrieben. Die Norm dieses Hormons bei Frauen ist ein diagnostisch wichtiges Kriterium bei der Planung der Empfängnis und auch wichtig für die volle Geburt des Kindes. Wenn der Progesteronspiegel während des gesamten Menstruationszyklus unverändert bleibt, schlägt der Arzt das Fehlen eines Eisprungs vor. Ein niedriger Progesteronspiegel bei schwangeren Frauen ist ein Grund für die Einnahme von Medikamenten, die den Schwangerschaftsprozess erleichtern und schützen.

Hormone: Die Normen der Sexualhormone bei Frauen, eine Tabelle mit Progesteronwerten

Weibliche PatientenMenstruationsphaseProgesteronspiegel nmol / l
Mädchen von 0 bis 9 JahrenWeniger als 1.1
9 bis 18 Jahre alt, in der Pubertät gelegen. Gerberbühne:
Ich inszeniereWeniger als 1.1
II StufeWeniger als 1,8
III Stufe0,3-14,4
IV Stadium0,3-41,6
V Bühne0,3-30,4
Frauen von 18 bis 90 Jahren
Nach der Pubertät und vor der Postmenopause
In der Follikelphase0,3-2,2
In der Ovulationsphase0,5-9,4
Lutealphase7.0-56.6
Nach den WechseljahrenWeniger als 0,6
Schwangerschaft
Ich Trimester8.9-468.4
II Trimester71,5-303,1
III Trimester88,7-771,5

Typische weibliche Hormone, die Normtabelle: luteinisierend (LH) und follikelstimulierend (FSH)

FSH ist für das Follikelwachstum und die Eireifung verantwortlich, und LH ist notwendig, um die Ovulationsprozesse zu stimulieren. Ich vergleiche die Spiegel dieser Hormone mit der Tabelle der Normen und gehe auf der Grundlage der aufgedeckten Abweichungen von der Empfängnisfähigkeit der Frau aus. Hohe quantitative Indikatoren für FSH und LH weisen auf erworbene Unfruchtbarkeit hin.

Hormone: Norm - eine Tabelle mit Indikatoren für LH, FSH usw..

HormonRatenanzeige
Adrenocorticotropic (ACTH)0-50 ng / ml
Somatotrop (STH)0-10 ng / ml
Prolactin130-540 mcg / l bei Frauen im gebärfähigen Alter. 107
107-290 mcg / l bei Frauen in den Wechseljahren
Thyrotropic (TSH)0,6-3,8 μIU / ml nach der RIA-Methode
0,24-2,9 μU IE / ml nach IF-Methode
Follitropin (FSH)2,7-6,7 mU / ml während des Eisprungs
2,1-4,1 ppm in der Lutealphase
29,6-54,9 IE / ml in der Menopause
Luteinisieren (LH)18,2-52,9 ppm / ml während des Eisprungs
3,3-4,66 ppm in der Follikelphase
1,54-2,57 ppm in der Lutealphase
29,7-43,9 ppm in der Menopause

Es versteht sich, dass jede Abweichung von den in den Tabellen angegebenen Normen nur unter Aufsicht eines engen Spezialisten korrigiert werden kann und daher eine Selbstmedikation streng inakzeptabel ist.

Die Norm der Hormone bei Männern

Da im männlichen Körper Sexualhormone von den Hoden und Nebennieren ausgeschieden werden, hängt ihre Anzahl von der ordnungsgemäßen Funktion dieser Drüsen ab.

Bei der Interpretation von Hormontests, Alterskriterien und somatischen Begleiterkrankungen sollte die Verwendung bestimmter Medikamente berücksichtigt werden.

Wenn es notwendig ist, das Hormonprofil eines Mannes zu untersuchen, werden normalerweise Tests verschrieben, um den Spiegel solcher Hormone zu bestimmen, wie: Dihydrotestosteron, Testosteron, geschlechtsbindendes Globulin, FSH, Lutropin, Östradiol, Prolaktin und Progesteron. Trotz der Tatsache, dass nicht nur „männliche“ Hormone aufgeführt sind, hilft die Bestimmung des Spiegels weiblicher Sexualhormone häufig bei der Diagnose endokriner Störungen bei Männern sowie bei der Bestimmung der Ursachen für männliche Unfruchtbarkeit.

Die Norm der Hormone bei Männern; Tabelle 1.

Dihydrotestosteron250 - 990 pg / ml
Testosteron345 - 950 ng / dl
Sex Binding Globulin13-70 nmol / l
FSH1,37 - 13,58 med
Lh2 - 9 mU / l
Estradiol16 - 73 pg / ml
Prolactin2,5 - 15 ng / ml
Progesteron0,35 - 0,63 nmol / l

Die Analyserate von Hormonen bei Männern kann in verschiedenen Labors variieren, sodass die in der Tabelle angegebenen Daten möglicherweise nicht immer mit der Norm in verschiedenen Labors übereinstimmen. Es ist ratsam, dass das Hormogramm von einem erfahrenen Spezialisten ausgewertet wird, der alle Nuancen jedes einzelnen Patienten berücksichtigt und feststellt, auf welcher Ebene die Pathologie identifiziert wird und wie damit umzugehen ist. In der Regel werden hormonelle Medikamente verschrieben, um den Hormonspiegel zu korrigieren..

WIE man Hormontests liest

Im Alltag hören wir oft die Sätze „Hormonhintergrund ist gebrochen“, „Überschuss oder Hormonmangel im Blut“ und andere solche. Aber was meinen sie? Der Hormonspiegel im Blut beeinflusst die Funktion aller Systeme des menschlichen Körpers.

Hormone sind eine Art Helfer für jeden Prozess, der in unserem Körper stattfindet. Es ist die gemeinsame Aktivität des Nervensystems und der Hormone, die die koordinierte Arbeit aller lebenswichtigen Systeme sicherstellt. Jede „Fehlfunktion“ dieses Mechanismus führt zu schwerwiegenden Folgen für den gesamten Organismus. Um die Ursache und das Ausmaß des Problems herauszufinden, helfen Hormontests. Eine allgemeine Analyse ist selten erforderlich. Häufig müssen Sie die Konzentration eines einzelnen Hormons ermitteln, das für die Arbeit eines bestimmten Organs verantwortlich ist. Daher kann fast jeder Arzt eine Studie verschreiben.

Die Standards für Hormontests sind normalerweise auf dem Formular angegeben, das der Patient im Labor erhält, jedoch nicht immer. Achten Sie beim Vergleich der Normen und Ihrer Indikatoren auf die Einheiten, in denen die Antworten gegeben werden:

  • ng / ml - Nanogramm einer Substanz (Hormon) in 1 ml Plasma oder Blutserum
  • nmol / l - Nanomol Substanz in 1 l Plasma
  • ng / dl - Nanogramm einer Substanz in 1 Deziliter Plasma
  • pg / ml - Pikogramm der Substanz in 1 ml Plasma
  • pmol / l - Picomol Substanz in 1 l Plasma
  • mcg / l - Mikrogramm Substanz in 1 l Plasma
  • Mikromol / l - Mikromol Substanz in 1 l Plasma

Es ist auch möglich, dass die Konzentration des Analyten (Hormons) in internationalen Einheiten angegeben wird:

Die Konzentration des Hormons im Urin wird normalerweise in einer täglichen Menge bestimmt:

Hormontestraten

Somatotrope Hypophysenfunktion

Wachstumshormon (STH) im Serum

  • Neugeborene 10-40 ng / ml
  • Kinder 1-10 ng / ml
  • erwachsene Männer bis zu 2 ng / ml
  • erwachsene Frauen bis 10 ng / ml
  • Männer über 60 Jahre 0,4-10 ng / ml
  • Frauen über 60 Jahre 1-14 ng / ml

Das Wachstumshormon (STH) im Urin wird parallel zur Bestimmung von Kreatinin bestimmt. Es reicht aus, nur den morgendlichen Teil des Urins zu untersuchen:

  • 1-8 Jahre 10,2-30,1 ng pro 1 g Kreatinin
  • 9-18 Jahre alt 9,3-29 ng pro 1 g Kreatinin

Somatomedin im Blutserum:

Männer

  • 1-3 Jahre 31-160 U / ml
  • 3-7 Jahre 16-288 U / ml
  • 7-11 Jahre 136-385 U / ml
  • 11-12 Jahre 136-440 U / ml
  • 13-14 Jahre 165-616 U / ml
  • 15-18 Jahre 134-836 U / ml
  • 18-25 Jahre 202-433 IE / ml
  • 26-85 Jahre 135-449 IE / ml

Frauen

  • 1-3 Jahre 11-206 U / ml
  • 3-7 Jahre 70-316 Einheiten / ml
  • 7-11 Jahre alt 123-396 Einheiten / ml
  • 11-12 Jahre 191-462 U / ml
  • 13-14 Jahre 286-660 U / ml
  • 15-18 Jahre 152-660 U / ml
  • 18-25 Jahre alt 231-550 U / ml
  • 26-85 Jahre 135-449 IE / ml

Zustand des Hypophysen-Nebennieren-Systems

Adrenocorticotropes Hormon (ACTH)

  • morgens (um 8.00 Uhr) bis 22.00 Uhr / l
  • abends (um 22-00 Uhr) bis 18 Uhr / l

Cortisol

  • morgens (bei 8-00) 200-700 nmol / l (70-250 ng / l)
  • abends (bei 20-00) 50-250 nmol / l (20-90 ng / ml)

Während der Schwangerschaft ist der Cortisolspiegel erhöht.

Freies Cortisol im Urin 30-300 nmol / Tag (10-100 µg / Tag)

17-Hydroxycorticosteroide (17-ACS) im Urin 5,2-13,2 μmol / Tag

DEA-Sulfat (DHEA-Sulfat, DEA-S, DHEA-S)

  • Neugeborene 1,7-3,6 μg / ml oder 4,4-9,4 μmol / l
  • Jungen 1 Monat-5 Jahre von 0,01-0,41 μg / ml oder 0,03-1,1 μmol / l
  • Mädchen 1 Monat-5 Jahre alt 0,05-0,55 μg / ml oder 0,1-1,5 μmol / l
  • Jungen im Alter von 6 bis 9 Jahren 0,025 bis 1,45 μg / ml oder 0,07 bis 3,9 μmol / l
  • Mädchen im Alter von 6 bis 9 Jahren 0,025 bis 1,40 μg / ml oder 0,07 bis 3,8 μmol / l
  • Jungen 10-11 Jahre 0,15-1,15 μg / ml oder 0,4-3,1 μmol / l
  • Mädchen 10-11 Jahre 0,15-2,6 μg / ml oder 0,4-7,0 μmol / l
  • Jungen 12-17 Jahre 0,2-5,55 μg / ml oder 0,5-15,0 μmol / l
  • Mädchen 12-17 Jahre 0,2-5,55 μg / ml oder 0,5-15,0 μmol / l
  • Erwachsene 19-30 Jahre alte Männer 1,26-6,19 μg / ml oder 3,4-16,7 μmol / l
  • Frauen 0,29-7,91 μg / ml oder 0,8-21,1 μmol / l
  • Erwachsene 31-50 Jahre alte Männer 0,59-4,52 μg / ml oder 1,6-12,2 μmol / l
  • Frauen 0,12-3,79 μg / ml oder 0,8-10,2 μmol / l
  • Erwachsene 51-60 Jahre alte Männer 0,22-4,13 μg / ml oder 0,5-11,1 μmol / l
  • Frauen 0,8-3,9 μg / ml oder 2,1-10,1 μmol / l
  • über 61 Jahre alte Männer 0,10-2,85 μg / ml oder 0,3-7,7 μmol / l
  • Frauen 0,1-0,6 μg / ml oder 0,32-1,6 μmol / l
  • während der Schwangerschaft 0, 2-1,2 μg / ml oder 0,5-3,1 μmol / l

17-Hydroxyprogesteron (17-OHP)

  • im Jugendalter Jungen 0,1-0,3 ng / ml
  • Mädchen 0,2-0,5 ng / ml
  • Frauen Follikelphase 0,2-1,0 ng / ml
  • Lutealphase 1,0-4,0 ng / ml
  • Postmenopause weniger als 0,2 ng / ml

17-Ketosteroide (17-KS, 17-KS)

  • unter 5 Jahren 0-1,0 mg / Tag
  • 15-16 Jahre 1-10 mg / Tag
  • 20-40 Jahre alte Frauen 5-14 mg / Tag
  • Männer 9-17 mg / Tag

Nach 40 Jahren nimmt der Gehalt an 17 CS im Urin ständig ab

Schilddrüsenerkrankung

Schilddrüsen-stimulierendes Hormon (TSH)

  • Neugeborene 3-20 mIU / l
  • Erwachsene 0,2-3,2 mIU / l

Triiodothyronin gesamt (T3) 1,2-3,16 pcmol / l

Gewöhnliches Thyroxin (T4)

  • Neugeborene 100-250 nmol / l
  • 1-5 Jahre 94-194 nmol / l
  • 6-10 Jahre alt 83-172 nmol / l
  • 11-60 Jahre 60-155 nmol / l
  • nach 60 Jahren Männer 60-129 nmol / l
  • Frauen 71-135 nmol / l

Triiodothyroninfrei (cT3) 4,4-9,3 pmol / l

Freies Thyroxin (cT4) 10-24 pmol / l

Thyreoglobulin (TG) 0-50 ng / ml

Thyroxin-bindendes Globulin (TSH) 13,6-27,2 mg / l
während der Schwangerschaft mehr als 5 Monate 56-102 mg / l

TSH-Bindungskapazität 100-250 µg / l

Calcitonin 5,5-28 pmol / l

Status des Fortpflanzungssystems

Follikelstimulierendes Hormon (FSH)

  • jünger als 11 Jahre weniger als 2 Einheiten / Liter
  • Frauen: Follikelphase 4-10 Einheiten / l
  • Ovulationsphase 10-25 U / L.
  • Lutealphase 2-8 U / L.
  • Wechseljahre 18-150 U / L.
  • Männer 2-10 U / L.

Luteinisierendes Hormon (LH)

  • unter 11 Jahren 1-14 U / L.
  • Frauen: Follikelphase 1-20 U / L.
  • Ovulationsphase 26-94 U / L.
  • Lutealphase 0,61-16,3 U / l
  • Wechseljahre 13-80 U / L.
  • Männer 2-9 U / L.

Prolactin

  • bis zu 10 Jahren 91-256 mIU / l
  • Frauen 61-512 mIU / L.
  • schwanger 12 Wochen 500-2000 mIU / l
  • 13-28 Wochen 2000-6000 mIU / L.
  • 29-40 Wochen 4000-10 000 mIU / l
  • Männer 58-475 mIU / L.

Estradiol

  • unter 11 Jahren 5-21 pg / ml
  • Frauen: Follikelphase 5-53 pg / ml
  • Ovulationsphase 90-299 pg / ml
  • Lutealphase 11-116 pg / ml
  • Wechseljahre 5-46 pg / ml
  • Männer 19-51 pg / ml

Progesteron

Frauen:

  • Follikulinphase 0,3-0,7 µg / l
  • Ovulationsphase 0,7-1,6 µg / l
  • Lutealphase 4,7-18,0 µg / l
  • Wechseljahre 0,06-1,3 µg / l
  • schwanger 9-16 Wochen 15-40 mcg / l
  • 16-18 Wochen 20-80 mcg / l
  • 28-30 Wochen 55-155 mcg / l
  • vorgeburtliche Periode 110-250 mcg / l

Männer 0,2-1,4 mcg / l

Testosteron

  • Kinder vor der Pubertät 0,06-0,2 mcg / l
  • Frauen 0,1-1,1 mcg / l
  • Männer 20-39 Jahre 2,6-11 mcg / l
  • 40-55 Jahre alt 2,0-6,0 mcg / l
  • älter als 55 Jahre 1,7-5,2 mcg / l

Steroidbindendes (geschlechtsbindendes) Globulin (CGS)

  • Männer 14,9-103 nmol / l
  • Frauen 18,6-117 nmol / l
  • während der Schwangerschaft 30-120 nmol / l

Plazentahormone

Humanes Beta-Choriongonadotropin (Beta-hCG, Beta-hG)

  • im Serum bei Erwachsenen bis zu 5 IE / l
  • im Urin schwangerer Frauen 6 Wochen 13.000 IE / l
  • 8 Wochen 30.000 MED / L.
  • 12-14 Wochen 105.000 MED / L.
  • 16 Wochen 46.000 MED / L.
  • mehr als 16 Wochen 5000-20 000 MED / l

Freies Östriol (E3)

im Blut schwangerer Frauen

  • 28-30 Wochen 3,2-12,0 ng / ml
  • 30-32 Wochen 3,6-14,0 ng / ml
  • 32-34 Wochen 4,6-17,0 ng / ml
  • 34-36 Wochen 5,1-22,0 ng / ml
  • 36-38 Wochen 7,2-29,0 ng / ml
  • 38-40 Wochen 7,8-37,0 ng / ml

Der Zustand der Hormonsysteme zur Regulierung des Austauschs von Natrium und Wasser

Antidiuretisches Hormon - Die Norm hängt von der Osmolarität des Plasmas ab. Dieser Faktor wird bei der Bewertung der Ergebnisse berücksichtigt

Osmolarität von Blut ADH

  • 270-280 weniger als 1,5
  • 280-285 weniger als 2,5
  • 285-290 1-5
  • 290-295 2-7
  • 295-300 4-12

Renin

  • bei Blutentnahme 2,1-4,3 ng / ml
  • bei Blutentnahme im Stehen 5,0-13,6 ng / ml

Angiotensin 1

Angiotensin 2

  • in venösem Blut 6-27 pg / ml
  • in arteriellem Blut 12-36 pg / ml

Aldosteron

  • bei Neugeborenen 1060-5480 pmol / l (38-200 ng / dl)
  • bis zu 6 Monaten 500-4450 pmol / l (18-160 ng / dl)
  • bei Erwachsenen 100-400 pmol / l (4-15 ng / dl)

Der Zustand der Zirbeldrüse

Melatonin

  • Morgen 20 ng / ml
  • Abend 55 ng / ml

Der Zustand des Hormonsystems der Kalziumregulation

Nebenschilddrüsenhormon (PTH)

Calcitriol

Osteocalcin

  • Kinder 39,1-90,3 ng / ml
  • Frauen 10,7-32,3 ng / ml
  • Männer 14,9-35,3 ng / ml

Gesamthydroxyprolin im Urin

  • 1-5 Jahre 20-65 mg / Tag oder 0,15-0,49 mmol / Tag
  • 6-10 Jahre 35-99 mg / Tag oder 0,27-0,75 mmol / Tag
  • 11-14 Jahre alt 63-180 mg / Tag oder 0,48-1,37 mmol / Tag
  • 18-21 Jahre 20-55 mg / Tag oder 0,15-0,42 mmol / Tag
  • 22-40 Jahre 15-42 mg / Tag oder 0,11-0,32 mmol / Tag
  • 41 und älter 15-43 mg / Tag oder 0,11-0,33 mmol / Tag

Der Zustand des sympathischen Nebennierensystems

  • Blutadrenalin weniger als 88 mcg / l
  • Blutnorepinephrin 104-548 mcg / l
  • Urin Adrenalin bis zu 20 mcg / Tag
  • Noradrenalin im Urin bis zu 90 µg / Tag
  • Methanephrine im Urin 2-345 µg / Tag
  • Normetanephrine insgesamt im Urin 30-440 µg / Tag
  • Vanillylmindinsäure im Urin bis zu 35 μmol / Tag (bis zu 7 mg / Tag)

Bauchspeicheldrüsenfunktion

  • Insulin 3-17 mcED / ml
  • Proinsulin 1-94 pmol / l
  • C-Peptid 0,5-3,0 ng / ml
  • Glucagon 60-200 pg / ml
  • Somatostatin 10-25 ng / l

Pankreas-Peptid (PP)

  • 20-29 Jahre 11,9-13,9 pmol / l
  • 30-39 Jahre 24,5-30,3 pmol / l
  • 40-49 Jahre 36,2-42,4 pmol / l
  • 50-59 Jahre 36,4-49,8 pmol / l
  • 60-69 Jahre 42,6-56,0 pmol / l

Hormonelle Funktion des Magen-Darm-Trakts

  • Gastrin weniger als 100 pg / ml (durchschnittlich 14,5-47,5 pg / ml)
  • Sekretin 29-45 pg / ml
  • Vasoaktives Darmpolypeptid 20-53 PG / ml
  • Serotonin 0,22-2,05 μmol / l (40-80 μg / l)

Histamin

  • im Vollblut 180-900 nmol / l (20-100 µg / l)
  • in Blutplasma 250-350 nmol / l (300-400 µg / l)

Der Zustand des hormonellen Regulationssystems der Erythropoese

Erythropoetin

  • bei Männern 5,6-28,9 Einheiten / l
  • bei Frauen 8,0-30,0 Einheiten / l

Pränatale (pränatale) Diagnose angeborener und erblicher Erkrankungen

Alpha-Fetoprotein (AFP)

Gestationsalter:

  • 13-14 Wochen 20,0 IE / ml
  • 15-16 Wochen 30,8 IE / ml
  • 17-18 Wochen 39,4 IE / ml
  • 19-20 Wochen 51,0 IE / ml
  • 21-22 Wochen 66,7 IE / ml
  • 23-24 Wochen 90,4 IE / ml

Freies Choriongonadotropin (HCG, hCG)

Gestationsalter:

  • 13-14 Wochen 67,2 IE / ml
  • 15-16 Wochen 30,0 IE / ml
  • 17-18 Wochen 25,6 IE / ml
  • 19-20 Wochen 19,7 IE / ml
  • 21-22 Wochen 18,8 IE / ml
  • 23-24 Wochen 17,4 IE / ml

Postnatale (postpartale) Diagnose angeborener Erkrankungen

Schilddrüsen-stimulierendes Hormon für Neugeborene (Test auf angeborene Hypothyreose - verminderte Schilddrüsenfunktion)

  • Neugeborene bis 20 mU / l
  • 1. Tag 11,6-35,9 mU / l
  • 2. Tag 8,3-19,8 mU / l
  • 3. Tag 1,0-10,9 mU / l
  • 4-6. Tag 1,2-5,8 mU / l

Neugeborenes 17-alpha-Hydroxyprogesteron - 17-OHP (Test auf angeborenes Adrenogenitalsyndrom)

  • Nabelschnurblut 9-50 ng / ml
  • vorzeitige 0,26-5,68 ng / ml
  • 1-3 Tage 0,07-0,77 ng / ml

Immunreaktives Trypsin bei Neugeborenen - IRT (Test auf angeborene Mukoviszidose)

  • Nabelschnurblut 21,4-25,2 mcg / l
  • 0-6 Monate 25,9-36,8 mcg / l
  • 6-12 Monate 30,2-44,0 mcg / l
  • 1-3 Jahre 28,0-31,6 mcg / l
  • 3-5 Jahre 25,1-31,5 mcg / l
  • 5-7 Jahre 32,1-39,3 mcg / l
  • 7-10 Jahre alt 32,7-37,1 mcg / l
  • Erwachsene 22,2-44,4 mcg / l

Phenylketonämie-Test

  • Blutphenylketone bei Kindern bis zu 0,56 mmol / l

Galaktosämie-Forschung

  • Blutgalaktosegehalt bei Kindern bis zu 0,56 mmol / l. veröffentlicht von econet.ru.

Wenn Sie Fragen haben, stellen Sie diese hier.

P.S. Und denken Sie daran, nur unseren Verbrauch zu ändern - gemeinsam verändern wir die Welt! © econet

Gefällt dir der Artikel? Schreiben Sie Ihre Meinung in die Kommentare.
Abonnieren Sie unsere FB:

Schilddrüsenhormonanalyse

allgemeine Informationen

Ein Organ wie die Schilddrüse oder die endokrine Drüse erfüllt eine Reihe unersetzlicher Funktionen im Lebenszyklus nicht nur von Menschen, sondern auch von Wirbeltier-Chordaten.

Die Schilddrüse produziert Jodthyronine (jodhaltige Hormone), ist das „Repository“ für Jod im Körper und ist auch an der Synthese der Hormone T4 (Thyroxin oder Tetraiodthyronin) und T3 (Triiodthyronin) beteiligt..

Wenn die korrekte Funktion eines Organs wie der Schilddrüse gestört ist, tritt eine unvermeidliche Fehlfunktion auch bei den Stoffwechselprozessen auf, die jede Sekunde in unserem Körper ablaufen.

Ein für das Skelettsystem wichtiges Hormon wie Calcitonin, das an der Wiederherstellung der Knochen beteiligt ist und deren Zerstörung verhindert, wird von der Schilddrüse produziert. Und dies ist nur ein kleiner Teil dessen, was die Schilddrüse für ein erfülltes und gesundes Leben nicht nur für Menschen, sondern auch für Tiere tut.

Schilddrüsenhormone

Lassen Sie uns eine Reihe allgemeiner Konzepte beachten, die sich auf die Arbeit eines Organs wie der endokrinen Drüse beziehen, bevor wir uns einer direkten Untersuchung der Schilddrüsenhormone und ihrer Rolle im Prozess des menschlichen Lebens zuwenden. Die Schilddrüse ist also vielleicht das größte Organ (Gewicht ca. 20 g) aller Personen, die in das endokrine System gelangen.

Es befindet sich am Hals unter dem Schildknorpel vor der Luftröhre und hat die Form eines Schmetterlings. Das Organ besteht aus Lappen, die durch den Isthmus der Schilddrüse (Lobus sinister, Lobus dexter) verbunden sind. Die Größe der Schilddrüse sowie ihr Gewicht - dies sind rein individuelle Parameter.

Gemittelten Daten zufolge kann eine erwachsene Schilddrüse 12 bis 25 g wiegen. Das Organvolumen bei Frauen beträgt etwa 18 ml und im männlichen Teil der Bevölkerung bis zu 25 ml. Darüber hinaus können bei Frauen Abweichungen von der normalen Größe dieses Organs auftreten. Dieser Zustand wird als eine Art Norm angesehen und ist auf den Menstruationszyklus und andere Merkmale zurückzuführen..

Wie bereits erwähnt, besteht die Hauptarbeit der Schilddrüse in der Synthese zweier Hormonklassen, die für ein normales menschliches Leben unverzichtbar sind. In den Körperzellen werden Triiodthyronin und Thyroxin produziert. Diese biologisch aktiven hormonellen Verbindungen beziehen sich auf Iodthyronine.

Hormone sind an den Prozessen des Energie- und Substanzstoffwechsels beteiligt und steuern auch die Reifung und das Wachstum von Organen und Geweben..

Parafollikuläre Organ-C-Zellen (Teil des diffusen endokrinen Systems) sind für das Hormon Calcitonin verantwortlich, eine Verbindung, die zur Klasse der Polypeptide gehört.

Diese Substanz ist ein unverzichtbarer Bestandteil des Kalziumstoffwechsels im Körper. Ohne dieses Hormon kann sich das menschliche Skelettsystem nicht richtig entwickeln und wachsen..

In dem Fall, in dem die Schilddrüse eine kleine Menge über den angegebenen Hormonen produziert, entwickelt die Krankheit eine Hypothyreose. In diesem Fall tritt ein Versagen im endokrinen System und infolgedessen in anderen damit verbundenen Körpermechanismen auf.

Ein Überschuss (Thyreotoxikose oder Hyperthyreose) derselben Hormone ist dieselbe schwerwiegende Abweichung von der Norm, die die Entwicklung einer Reihe komplexer Krankheiten zur Folge hat. Ärzte legen die durchschnittlichen Normen für Schilddrüsenhormone für erwachsene Patienten und für Kinder fest, von denen eine Abweichung auf ein gesundheitliches Versagen der Funktion des endokrinen Systems hinweist, das nicht nur die Schilddrüse, sondern auch andere Organe umfasst:

  • bei Männern - Hypophyse, Nebennieren und Hoden;
  • bei Frauen - die Zirbeldrüse, Thymus, Bauchspeicheldrüse und Eierstöcke.

Wenn der Spiegel der Schilddrüsenhormone TSH und T4 normal ist und es auch keine Abweichungen vom Wert von Triiodthyronin gibt, arbeitet das endokrine System höchstwahrscheinlich im normalen Modus.

Entschlüsselung einer Blutuntersuchung auf Schilddrüsenhormone

Es lohnt sich auf jeden Fall, eine Blutuntersuchung auf Schilddrüsenhormone durchzuführen, wenn:

  • Diagnostik von Schilddrüsenerkrankungen;
  • Kontrolle über die Wirksamkeit der Behandlung von Krankheiten, die das endokrine System des Patienten betreffen;
  • Vorhofflimmern festgestellt;
  • Bei dem Patienten wird eine sexuelle Dysfunktion diagnostiziert.
  • Kinder haben Anzeichen von geistiger Behinderung;
  • stark erhöhtes oder umgekehrt verringertes Körpergewicht;
  • es gibt Anzeichen eines Hypophysenadenoms;
  • es gibt eine Abnahme des sexuellen Verlangens;
  • Amenorrhoe wird behandelt (Fehlfunktionen im Menstruationszyklus) und Unfruchtbarkeit;
  • Der Patient leidet an Kahlheit.

Alle oben genannten Zustände des Körpers stehen in direktem Zusammenhang mit der Arbeit eines Organs wie der Schilddrüse.

Der Endokrinologe (Spezialist für das endokrine System) informiert Sie über die Regeln für die Durchführung einer Analyse und darüber, welche Schilddrüsenhormone einer Frau, einem Mann oder einem Kind zu geben sind, wenn Sie eine Krankheit vermuten..

Bei der Dekodierung der Analysen werden die normalen Indikatoren für Schilddrüsenhormone (TSH, T4, FT4, T3, FT3) und andere wichtige Indikatoren (AT kTPO, AT kTG, Thyreoglobulin) für ein bestimmtes Geschlecht und Alter einer Person und die Werte dieses bestimmten Patienten verglichen.

Wenn der Indikator für ein Hormon erhöht oder verringert wird, kann der Endokrinologe eine Diagnose stellen, dann eine Behandlung verschreiben oder die Person gegebenenfalls zur weiteren Untersuchung schicken.

Vollständiger Name des Hormons

HormonabkürzungDie für das Hormon festgelegte NormSchilddrüsen-stimulierendes HormonTTG, TSH0,47-4,15 Honig / l *Triiodothyronin freiFT32,62-5,77 nmol / l *Triiodothyronin häufigT3, TT31,06-3,14 nmol / lThyroxin freiFT49,56-22,3 pmol / l *Thyroxin häufigT4, TT4
  • für Männer 60,77-136,89 nmol / l;
  • für Frauen 71,23 - 142,25 nmol / l
ThyreoglobulinTg> 60,08 ng / ml *Schilddrüsenhormon-Absorptionstest24-35%Thyroxin-bindendes GlobulinTCG222-517 nmol / lAntikörper gegen SchilddrüsenperoxidaseAT-TPO> 5,67 U / ml *Antikörper gegen ThyreoglobulinAT-TGBildunterschrift *> 1:10

Tabelle der Schilddrüsenhormonnormen bei Frauen:

Hormon NameKurzname für HormonNormalwert für Hormon
ThyroxinT408-18 pg / ml *
Schilddrüsen-stimulierendes HormonTTG0,4-4 μIU / ml *
TriiodothyroninT33,5-8,0 pg / ml
Antikörper gegen ThyreoglobulinAT-TG30 IE / ml * - negativer Wert;
  • 30-100 IE / ml - benachbarter Wert;
  • -9 mol) - eine Maßeinheit für die Menge eines Stoffes im Internationalen Einheitensystem (nachstehend SI);
  • Ng (Nanogramm, 10 -9 Gramm) - eine Maßeinheit für die Masse in SI;
  • Ml (Milliliter, 10-3 Liter) - eine Off-System-Maßeinheit für das Volumen;
  • Pmol (Picomol, 10-12 Mol) - eine Maßeinheit für die Substanzmenge in SI;
  • Der Titer einer Lösung ist eine Einheit zur Messung der Konzentration einer Substanz;
  • ME (ED, internationale Einheit) - eine Einheit zur Messung der Dosis einer Verbindung in der Pharmakologie;
  • μme / ml (mikro-internationale Einheiten pro Milliliter) - Maßeinheit für die Dosierung einer Substanz;
  • Pg (Pikogramm, 10-12 Gramm) - eine Maßeinheit für die Masse.
  • Regeln für die Durchführung von hormonellen Blutuntersuchungen

    Damit das Ergebnis der Analyse korrekt ist, müssen Sie wissen, wie Sie Blut richtig an Schilddrüsenhormone spenden können. Es ist besser, sich im Voraus auf die Analyse vorzubereiten. Wenn dies den Verlauf bestehender Krankheiten nicht verschlimmert, wird empfohlen, einen Monat vor der Studie Medikamente abzulehnen, die Schilddrüsenhormone enthalten. Etwa ein paar Wochen vor der Analyse sollten Sie aufhören, jodhaltige Medikamente zu trinken..

    Die Einnahme von Biomaterial sollte sowohl zur Untersuchung von Schilddrüsenhormonen als auch für andere Blutuntersuchungen ausschließlich auf leeren Magen erfolgen.

    Andernfalls wird das Endergebnis verzerrt und der Spezialist dekodiert die Analyseindikatoren falsch.

    Mindestens vierundzwanzig Stunden vor der Studie sollten keine Sportarten betrieben und keine alkoholhaltigen Getränke getrunken werden.

    Vor dem Eingriff wird nicht empfohlen, zu rauchen sowie einen Radioisotopenscan, einen Ultraschallscan (im Folgenden als Ultraschall bezeichnet) sowie eine Biopsie durchzuführen.

    Wir haben herausgefunden, wie man die Analyse besteht, um das richtige Ergebnis zu erzielen. Jetzt können Sie die Frage beantworten, wie viel diese Studie kostet. Der Preis einer Analyse auf Schilddrüsenhormone hängt in der Regel vom Ort und der Dauer der Ergebnisse ab. Es ist anzumerken, dass die Analyse in Gesundheitseinrichtungen kostenlos durchgeführt werden kann, beispielsweise wenn der Patient bei einem Endokrinologen registriert ist oder auf eine Operation vorbereitet wird.

    In den meisten Fällen führen staatliche medizinische Einrichtungen jedoch nicht kostenlos eine vollständige Analyse der Schilddrüsenhormone durch. In privaten medizinischen Zentren kostet eine solche Untersuchung durchschnittlich 2500-3000 Rubel. Dies hängt natürlich von der Menge der untersuchten Hormone sowie von der Geschwindigkeit ab, mit der Ergebnisse erzielt werden.

    Schilddrüsenhormone

    Betrachten wir die Haupthormone der Schilddrüse und ihre bestimmende Rolle im Lebenszyklus genauer. Welche Schilddrüsenhormone gibt es und wofür sind sie im Körper verantwortlich? Schilddrüsenhormone sind nichts anderes als Derivate einer Aminosäure wie Tyrosin (Alpha-Aminosäure).

    Schilddrüsenhormone werden von der menschlichen endokrinen Drüse produziert. Diese biologisch aktiven Verbindungen sind jodiert und haben physiologische Eigenschaften, die für den menschlichen Körper wichtig sind. Schilddrüsenhormone umfassen Verbindungen wie Thyroxin und Triiodthyronin.

    Die Hauptaufgabe dieser Hormone ist es, die richtige Entwicklung und das Wachstum des Körpers zu stimulieren. Darüber hinaus sind Schilddrüsenhormone bei Prozessen wie Differenzierung und Gewebewachstum unverzichtbar. Schilddrüsenhormone erhöhen den Sauerstoffbedarf des Körpers. Sie beeinflussen den Blutdruck und erhöhen bei Bedarf auch die Kraft und Herzfrequenz.

    Darüber hinaus beeinflussen diese Hormone den Verlauf von Denkprozessen, beschleunigen sie, steigern die geistige und motorische Aktivität, das Wachheitsniveau, den Stoffwechsel und die Körpertemperatur.

    Durch die Erhöhung des Glukosespiegels beeinflussen Schilddrüsenhormone die in der Leber auftretende Glukoneogenese und hemmen dadurch die Glykogensynthese.

    Es sind diese Hormone, die für die Schlankheit der Figur verantwortlich sind, da sie den Fettabbau (Lipolyse) fördern und dessen übermäßige Bildung und Ablagerung verhindern sollen.

    Für Stoffwechselprozesse sind Schilddrüsenhormone gleich wichtig. Sie haben in geringen Mengen eine anabole Wirkung auf den Proteinstoffwechsel, wodurch die Proteinsynthese erhöht und deren Abbau verlangsamt wird..

    Infolgedessen hält der Körper eine positive Stickstoffbilanz aufrecht. Wenn im menschlichen Blut ein Überschuss an Schilddrüsenhormonen vorhanden ist, haben diese die entgegengesetzte katabolische Wirkung und verletzen dadurch die Stickstoffbilanz. Diese Art von Schilddrüsenhormon ist auch am Wasserhaushalt beteiligt und beeinflusst auch das Knochenmark, wodurch die Blutbildung der roten Blutkörperchen gefördert wird (Erythropoese)..

    Thyroxin (T4-Hormon)

    Was ist das Hormon T4? Wie Sie wissen, gehören die Hormone T3 und T4 zu den Hauptformen der Schilddrüsenverbindungen, die oben diskutiert wurden. Thyroxin ist im Kern ein Hormon, das im biologischen Sinne inaktiv ist. Es bezieht sich auf die Prohormone von Triiodthyronin. T4 wird in den Follikelzellen der Schilddrüse produziert..

    Es ist bemerkenswert, dass Thyroxin unter Beteiligung eines anderen Hormons - Thyrotropin oder TSH - synthetisiert wird.

    T4 reichert sich in den Zellen der Schilddrüse an und wirkt länger auf den Körper als andere Hormone.

    Aus diesem Grund ist die Aufrechterhaltung eines normalen Thyroxinspiegels für den Menschen von entscheidender Bedeutung..

    Wenn der T4-Hormonspiegel erhöht wird, erfordert dieser Zustand eine Arzneimittelkorrektur, um Probleme nicht nur mit der Schilddrüse, sondern auch mit dem gesamten endokrinen System zu vermeiden.

    Da eine Kettenreaktion bei anderen lebenserhaltenden Mechanismen des Körpers unvermeidlich versagt. Ein Überschuss an Thyroxin stört seine eigene Freisetzung. Das Hormon gelangt nicht in den Blutkreislauf und reichert sich weiterhin in der Schilddrüse an..

    Infolgedessen verlangsamt sich die Produktion von Thyroliberin (TRH), dem Hormon des Hypothalamus, sowie des Hormons TSH (Schilddrüsen-stimulierendes Hormon der Adenohypophyse). Der größte Teil des Thyroxins im Körper wird in gebundener Form „transportiert“ (Gesamt-T4), aber ein Teil der Verbindung zirkuliert in freier Form (freies FT4)..

    Also, T4 ist frei, was für ein Hormon ist das, wofür ist Thyroxin im menschlichen Körper verantwortlich? Freies Thyroxin oder FT4 ist das gleiche Schilddrüsenhormon, dessen Besonderheit darin besteht, dass es nicht über das Kreislaufsystem des Körpers an Trägerproteine ​​biologisch aktiver Verbindungen bindet.

    Wofür ist das Hormon T4 frei verantwortlich? Da FT4 und T4 im Wesentlichen dasselbe Hormon sind, sind ihre Funktionen ähnlich. Der Unterschied besteht nur in der Methode der "Bewegung" dieser Hormone im ganzen Körper. Thyroxin ist für den Stoffwechsel verantwortlich und beeinflusst alle Gewebe des menschlichen Körpers.

    Vielleicht kann das Hauptmerkmal von freiem Thyroxin darin gesehen werden, dass dieses Hormon der endokrinen Drüse die Fähigkeit von Frauen beeinflusst, Nachkommen zu reproduzieren. Die Analyse für dieses Hormon wird von allen werdenden Müttern während der Schwangerschaft bestanden.

    Norm T4 bei Frauen und Männern

    In Übereinstimmung mit der etablierten allgemeinen Norm des freien Hormons T4 bei Männern und Frauen sollte der Wert von Thyroxin im Bereich von 9,56 bis 22,3 pmol / l liegen. Bei Frauen liegt die Norm für freies T4-Hormon während der Schwangerschaft im Bereich von 120 bis 140 nM / l.

    Im Normalzustand kann die Norm für Thyroxin frei bei Frauen zwischen 71,23 und 142,25 nmol / l liegen. Für gesunde Männer liegt die Thyroxin-Norm im Bereich von 60,77 bis 136,89 nmol / l. Solche ziemlich großen Intervalle sind nicht nur auf das Geschlecht zurückzuführen, sondern auch auf das Alter der Person.

    T4 und FT4 sind Indikatoren für die effektive Funktion der endokrinen Drüse. Die höchste Konzentration von Thyroxin im Blut tritt zwischen 8 und 12 Uhr auf. Darüber hinaus gilt es als normal, wenn der Hormongehalt im Herbst-Winter-Zeitraum erhöht wird.

    Eine Abnahme des Thyroxinspiegels im Blut tritt von etwa 23 Uhr morgens bis 3 Uhr morgens sowie in der Sommersaison auf. Abweichungen von den ermittelten Durchschnittswerten können jedoch nicht nur durch die Tageszeit und manchmal das Jahr verursacht werden, sondern auch durch verschiedene Arten von Krankheiten. Betrachten Sie die Hauptursachen, die zu Veränderungen des Thyroxinspiegels führen.

    Wenn in der Analyse T4 frei erhöht wird, deutet dies auf die Entwicklung von Krankheiten hin wie:

    Darüber hinaus kann ein unangemessener Anstieg des FT4- und T4-Spiegels auf den ersten Blick darauf hinweisen, dass Patienten Analoga von Schilddrüsenhormonen, oralen Kontrazeptiva, Methadon, Prostaglandinen, Cordaron, Tamoxifen, röntgendichten jodhaltigen Substanzen, Insulin und Levodopa erhalten.

    Eine Abnahme des Plasma-Thyroxinspiegels weist auf die Entwicklung von Krankheiten hin, wie z.

    Wenn außerdem Thyroxin frei ist, kann dies auf die Verwendung von Arzneimitteln wie Tamoxifen, Propranolol, Merkazolil, Metoprolol, Atorvastatin, Ibuprofen, Simvastatin, Diclofenac und Propylthiouracil hinweisen. Eine Abnahme der FT4- und T4-Spiegel kann darauf hinweisen, dass der Patient Antithyroid-Substanzen, Anabolika, Steroide, Diuretika, Antikonvulsiva und röntgendichte Medikamente einnimmt.

    Triiodothyronin (Hormon T3)

    Triiodothyronin ist das zweite Schilddrüsenhormon, das in der Schilddrüse ausgeschüttet wird. Dieses Hormon ist untrennbar mit Thyroxin verbunden, da es durch den Abbau des Hormons T4 gebildet wird. Obwohl T3 in relativ kleinen Mengen produziert wird, glauben die Forscher, dass Triiodthyronin als Hauptverbindung der Schilddrüse angesehen werden kann.

    Wie bereits erwähnt, ist der Vorläufer von T3 Thyroxin (das Hormon T4), das vier Jodmoleküle enthält. Dieses Hormon wird in großen Mengen von der Schilddrüse produziert. Nachdem ein Jodmolekül die Thyroxinzusammensetzung verlassen hat, wird das Hormon T4 in Gesamt-T3 umgewandelt. Somit wird eine weniger aktive Verbindung durch eine hochaktive Substanz ersetzt..

    Triiodothyronin ist an vielen Mechanismen des menschlichen Körpers beteiligt..

    In seiner biologischen Essenz ist dieses Hormon der „Motor“ wichtiger lebenserhaltender Prozesse. T3 ist verantwortlich für die Stimulierung der Nervenaktivität, für die Umverteilung von Energie und Gehirnfunktion.

    Normative Indikatoren für T3 insgesamt hängen von der Jahreszeit sowie vom Alter der Person ab.

    Die folgenden normalen Triiodthyroninwerte für den Menschen wurden ermittelt:

    • im Alter von 1 Jahr bis 10 Jahren - von 1,79 bis 4,08 nmol / l;
    • im Alter von 10 bis 18 Jahren - von 1,23 bis 3,23 nmol / l;
    • im Alter von 18 bis 45 Jahren - von 1,06 bis 3,14 nmol / l;
    • im Alter von 45 Jahren und älter - von 0,62 bis 2,79 nmol / l.

    Was für ein Hormon ist das - T3 ist frei?

    Wenn das Hormon T3 aus der Schilddrüse in den Blutkreislauf gelangt, bindet es an Proteine, die es zu anderen Organen "transportieren". Ein solches gebundenes Triiodithyronin wird als generisch bezeichnet und ist im TT3-Assay angegeben. Eine kleine Menge des Hormons bleibt ungebunden und wird als T3-frei bezeichnet, was als FT3 bezeichnet wird.

    Was ist freies Triiodthyronin? Freies T3 ist im Kern das gleiche Hormon Triiodthyronin. Es ist nur so, dass dieser Teil von T3 sich ohne die Hilfe von Proteinen von selbst durch das Kreislaufsystem "bewegt". Experten nennen dieses Hormon den ersten Indikator für die normale Funktion der endokrinen Drüse..

    Die Rate an freiem Triiodthyronin bei Frauen wie bei Männern kann zwischen 2,62 und 5,77 nmol / l variieren. Diese Variation der normalen Grenzen von T3 ist auf die unterschiedlichen Methoden der Laboruntersuchungen von Schilddrüsenhormonen zurückzuführen.

    Das Hormon T3 kann im Herbst-Winter-Zeitraum erhöht werden, und Triiodthyronin erreicht im Sommer in der Regel seinen Mindestwert im Körper. Fast alle Hormone hängen von der Jahreszeit und dem Tag, dem Geschlecht und dem Alter einer Person ab.

    Es ist anzumerken, dass die Normen für freies T3 bei Frauen nicht nur abhängig von der Art der für die Analyse verwendeten Ausrüstung, der Saisonalität und der Tageszeit, sondern auch aus anderen Gründen variieren können. Es geht um die strukturellen Merkmale des weiblichen Körpers, nämlich das Fortpflanzungssystem.

    Im Alter von 15 bis 20 Jahren liegen die normalen FT3-Werte im Bereich von 1,22 bis 3,22 nmol / l und im Alter von 30 bis 50 Jahren - von 2,6 bis 5,7 nmol / l. Gynäkologen nennen freies Triiodthyronin (FT3) und freies Thyroxin (FT4) häufig „weibliche“ Hormone, da sie für die Fähigkeit der Frau verantwortlich sind, gesunde Nachkommen zu empfangen, zu ertragen und dann zur Welt zu bringen.

    Daher ist es während der Schwangerschaft so wichtig, normale „weibliche“ Hormone aufrechtzuerhalten. Wenn Thyroxin und Triiodthyronin nicht in Ordnung sind, besteht eine Gefahr sowohl für den Körper der werdenden Mutter als auch für die Gesundheit ihres Babys.

    Schwangere Frauen werden regelmäßig hormonellen Blutuntersuchungen (Screening) unterzogen, um Probleme im endokrinen System im Frühstadium zu erkennen. Wenn dies wirklich erforderlich ist, um den hormonellen Hintergrund anzupassen, wird auf Medikamente zurückgegriffen.

    Gesamtes und freies Triiodthyronin werden erhöht mit:

    • Fettleibigkeit;
    • Schilddrüsenfunktionsstörung nach der Geburt;
    • Porphyrie;
    • Myelom;
    • Hyperöstrogenie;
    • Glomerulonephritis;
    • HIV infektion
    • Thyreoiditis (jugendlich und akut);
    • chronische Lebererkrankungen;
    • Choriokarzinom;
    • giftiger Kropf.

    Darüber hinaus kann der hohe Gehalt an Triiodthyronin im Blut darauf hinweisen, dass der Patient Analoga von Schilddrüsenhormonen synthetischen Ursprungs sowie Arzneimittel wie Methadon, Cordaron und orale Kontrazeptiva einnimmt. Auch ein Anstieg von T3 ist charakteristisch für den Zustand nach Hämodialyse.

    Das gesamte und freie T3 kann gesenkt werden mit:

    • einige mentale Pathologien;
    • proteinarme Diät;
    • Hypothyreose;
    • Nebennierenfehlfunktion.

    Darüber hinaus kann ein niedriger Triiodthyroninspiegel das Ergebnis der Verwendung von Antithyreotika sein, beispielsweise Propylthiouracil und Mercazolil, Steroiden, Betablockern wie Propranolol und Metoprolol bei der Behandlung.

    Typischerweise wird bei Patienten, die Anabolika und Statine, beispielsweise Simvastatin und Atorvastatin, sowie nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel (NSAIDs) wie Ibuprofen oder Diclofenac und röntgendichte Verbindungen einnehmen, ein T3-Wert unter den normativen Werten beobachtet.

    Oft weichen die Indikatoren vieler Hormone während der Erholungsphase des menschlichen Körpers nach Leiden von der Norm ab. Es ist wichtig zu wissen, dass eine Abnahme des T3-Spiegels immer eine Folge von Änderungen der normativen Parameter des T4-Hormons ist.

    Diese beiden biologisch aktiven Verbindungen sind eng miteinander verwandt. Und obwohl Thyroxin als inaktives Hormon gilt, ist es ebenso wie Triiodthyronin für den Menschen unverzichtbar. Wenn der Körper einen Mangel an T3 verspürt, wird ein Abwehrmechanismus ausgelöst, der als periphere Umwandlung bezeichnet wird. Infolgedessen wird Thyroxin, das die Schilddrüse im Überschuss produziert, zu hochaktivem Triiodthyronin verarbeitet.

    Der Körper versucht daher, die Situation selbständig zu korrigieren und seinen eigenen hormonellen Hintergrund zu etablieren. Dies funktioniert jedoch nicht immer. Was soll ich tun, wenn das Hormon T3 frei ist? Erstens besteht immer die Möglichkeit von Fehlern in der Forschung. Ein falsches Analyseergebnis kann auch auf die Nichtbeachtung einfacher Regeln zur Vorbereitung auf die Untersuchung von Schilddrüsenhormonen zurückzuführen sein.

    Daher lohnt es sich, sich der Diagnose richtig zu nähern und die Hormonanalyse erneut durchzuführen. Zweitens ist es ratsam, so bald wie möglich den Rat eines Endokrinologen einzuholen. Der Spezialist kann erklären, was spezifisch Abweichungen von der Norm des Schilddrüsenhormonspiegels verursacht hat. Bei Bedarf gibt der Spezialist Empfehlungen zur Behandlung oder weiteren Untersuchung..

    Schilddrüsen-stimulierendes Hormon (TSH, TSH)

    Schilddrüsenstimulierendes Hormon (Thyrotropin, Thyrotropin) ist ein Hypophysenhormon bzw. dessen Vorderlappen. Obwohl die endokrine Drüse selbst dieses Glykoproteinhormon nicht absondert, spielt TSH eine wichtige Rolle für seine reibungslose Funktion. Thyrotropin wirkt auf Schilddrüsenrezeptoren und stimuliert so die Aktivierung und Produktion von Thyroxin.

    Durch die Wirkung von TSH auf Schilddrüsenzellen beginnen sie, mehr Jod zu verbrauchen, was zur Biosynthese von Hormonen wie T3 und T4 führt, die für den menschlichen Körper unverzichtbar sind..

    Darüber hinaus beeinflusst Thyrotropin die Anzahl und Größe der Schilddrüsenzellen und stimuliert auch die Produktion von Phospholipiden, Nukleinsäuren und Proteinen.

    Alle lebenswichtigen Systeme des Körpers müssen wie eine Uhr funktionieren, damit ein Mensch ein erfülltes Leben führen kann. Bei Schilddrüsenhormonen ist also auch alles richtig angeordnet.

    Zwischen Thyroxin und Thyrotropin gibt es eine Rückkopplung. Wenn die Schilddrüse die T4-Produktion erhöht, sinkt der Thyrotropinspiegel im Blut automatisch und umgekehrt.

    TSH-Bluttest

    TSH-Analyse - um welche Art von Studie handelt es sich und warum wird sie durchgeführt? Meistens gehen die Menschen zum ersten Mal in der vom örtlichen Therapeuten vorgeschriebenen Richtung zum Endokrinologen, der die primären Symptome von Schilddrüsenerkrankungen bemerkt. Ein enger Spezialist, der Endokrinologe ist, verschreibt in der Regel einen Ultraschall der Schilddrüse und eine Blutuntersuchung auf TSH, T3, T4, AT-TG und AT-TPO.

    Dies ist das sogenannte Minimum an Studien, das es dem Arzt ermöglicht, auf den Zustand der endokrinen Drüse des Patienten zu schließen. Obwohl Thyrotropin nicht biologisch mit Schilddrüsenhormonen verwandt ist, wird die Entschlüsselung der TSH-Analyse als ein sehr wichtiger Schritt bei der Erkennung von Pathologien angesehen, die mit dem endokrinen System des Körpers verbunden sind..

    Viele Menschen, die zuerst eine Liste unbekannter Namen für Hormone oder deren Abkürzungen gehört haben, fragen ratlos: "Was für Analysen sind das?" Viele machen sich sogar vergeblich Sorgen über das Verfahren zur Blutspende für Forschungszwecke.

    In der Tat gibt es keinen Grund zur Sorge, Sie müssen nur lernen, wie man biologisches Material (in diesem Fall Blut) für die weitere Laborforschung richtig spendet. Ein Endokrinologe oder ein medizinischer Laborspezialist kann detailliert erklären, wie eine Analyse für TSH durchzuführen ist.

    Hier sind einige allgemeine Regeln, die Ihnen bei der Vorbereitung auf jede Art von Blutuntersuchung helfen, einschließlich endokriner Hormone:

    • Es wird empfohlen, die körperliche Aktivität einige Zeit vor der Studie insgesamt zu reduzieren oder zu eliminieren.
    • biologisches Material (d. h. Blut aus einer Vene) sollte nur auf leeren Magen entnommen werden;
    • Trinken Sie einen Tag vor der Studie keinen Alkohol sowie keine fettreichen oder zu scharfen und würzigen Speisen.
    • Vor der Analyse können Sie Wasser trinken, vorzugsweise normal.
    • Es wird empfohlen (wenn möglich), die Einnahme von Medikamenten einige Wochen vor der Analyse abzubrechen.
    • Wenn Medikamente lebenswichtig sind, lohnt es sich, einen Spezialisten des Forschungslabors zu warnen, damit während der Analyse das Vorhandensein von Medikamenten im Blut angepasst wird.

    Die Rate des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons

    Ein Merkmal des Hormons Thyrotropin ist, dass sein Spiegel im Blutplasma von der Saisonalität und der Tageszeit abhängt. Zusätzlich werden individuelle TSH-Spiegel des Hormons für verschiedene Altersstufen festgelegt. Die signifikanteste TSH-Konzentration im Blut wird um ca. 2-3 Uhr morgens beobachtet, und die kleinste Menge des Hormons kann um ca. 17-18 Uhr nachmittags fixiert werden.

    Solche täglichen Sekretionsschwankungen sind vielen Arten von Hormonen inhärent, einschließlich Schilddrüsenhormonen. Es ist interessant, dass im Falle einer Schlafstörung eine unvermeidliche Fehlfunktion bei der Synthese von Thyrotropin im menschlichen Körper auftritt, die eine Reihe schwerwiegender Erkrankungen mit sich bringt.

    Die folgende Tabelle zeigt die TSH-Hormonnorm für Menschen unterschiedlichen Alters.

    Alter des MenschenNorm TSH Hormon (Thyrotropin)
    Neugeborene Babies1,12 bis 17,05 mU / l
    Kinder des ersten Lebensjahresvon 0,66 bis 8,3 mU / l
    Kinder von 2 bis 5 Jahrenvon 0,48 bis 6,55 mU / l
    Kinder von 5 bis 12 Jahrenvon 0,47 bis 5,89 mU / l
    Jugendliche 12 bis 16 Jahre altvon 0,47 bis 5,01 mU / l
    Jugendliche zwischen 16 und 24 Jahrenvon 0,6 bis 4,5 mU / l
    Erwachsene von 25 bis 50 Jahrenvon 0,47 bis 4,15 mU / l

    Norm TSH bei Frauen

    Wie aus der obigen Tabelle ersichtlich ist, wird die TSH-Norm bei Männern und Frauen als eine Reihe von Indikatoren von 0,47 bis 4,15 mU / l angesehen. Wie Sie sehen können, werden sowohl diese als auch andere sexuelle Kategorien in einer Altersgruppe "Erwachsene" zusammengefasst. Diese Standards sind zwar allgemein, aber dennoch zuverlässig.

    Aufgrund der strukturellen Merkmale des weiblichen Körpers (hauptsächlich des Fortpflanzungssystems) neigen viele Spezialisten jedoch dazu, Konzepte wie die TSH-Norm für Frauen und Männer zu teilen. Wie hoch ist der Spiegel des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons (TSH) bei Frauen und was signalisiert eine gefährliche Abweichung??

    AlterNorm für Schilddrüsen-stimulierendes Hormon
    Mädchen von 1 Jahr bis 6 Jahren0,6-5,96 mU / l
    Mädchen von 7 bis 11 Jahren0,5-4,83 mU / l
    Mädchen von 12 bis 18 Jahren0,50-4,2 mU / l
    Mädchen 20 Jahre und älter0,26-4,1 mU / l
    schwangere Frau0,20-4,50 mU / l

    Wie bereits erwähnt, ist eine Analyse für solche "weiblichen" Hormone der endokrinen Drüse wie T3 und T4 für alle schwangeren Frauen obligatorisch. Das ist genau die gleiche große Rolle für Mutter und das ungeborene Baby und Thyrotropin. Daher ist es sehr wichtig, das normale TSH-Hormon bei Frauen während der Schwangerschaft aufrechtzuerhalten.

    Der Körper in der Zeit der Vorbereitung auf die Geburt eines Kindes wird wieder aufgebaut und arbeitet auf eine neue Art und Weise, absolut nicht wie in seiner üblichen Weise, um alle Bedürfnisse eines heranwachsenden Babys im Mutterleib zu befriedigen. Daher haben Frauen ihre eigenen „normalen“ Indikatoren (angepasst an ihren Zustand) für bestimmte Analysen biologischer Flüssigkeiten (Urin, Blut usw.)..

    Wie bei den Hormonen T3 und T4 frei unterscheidet sich die Norm für Blut-TSH bei Frauen in dieser Position von den allgemeinen Indikatoren für gesunde Erwachsene. Im ersten Trimester nimmt der Thyrotropinspiegel aufgrund der Produktion von mehr als üblichen Mengen an Thyroxin und Triiodthyronin ab.

    Von 6 bis 13 Wochen sollte TSH für diesen Zeitraum von 0,1 bis 2 mIU / l im normalen Bereich liegen. Im II-Trimester (von 14 bis 27 Wochen) - von 0,2 bis 3 mIU / l und im III-Trimester (von 28 bis 41 Wochen) - 0,3-3 mIU / l. Bei Mehrlingsschwangerschaften wird häufig eine vollständige Unterdrückung des Hormons Thyrotropin beobachtet.

    Dieser Zustand wird als normal angesehen und erfordert keine Korrektur. Nicht nur während der Schwangerschaft sollte der hormonelle Hintergrund des weiblichen Körpers besonders berücksichtigt werden. Für Frauen nach 50 Jahren wird die Norm für Schilddrüsen-stimulierende Hormone wie für andere „weibliche“ Hormone unter Berücksichtigung der Veränderungen in ihrem Körper (Wechseljahre, Wechseljahre) festgelegt..

    Wenn das Schilddrüsen-stimulierende Hormon höher als normal ist, deutet dies höchstwahrscheinlich auf Krankheiten wie:

    • Hypophysenadenom;
    • Präeklampsie;
    • Nebennieren-Insuffizienz;
    • Hashimoto-Schilddrüse;
    • Hypothyreose.

    Wenn die TSH-Analyse höher als normal ist, bedeutet dies außerdem, dass der Patient Antikonvulsiva oder Antiemetika, Betablocker, Antipsychotika sowie röntgendichte Substanzen einnimmt.

    Morphin, Clonidin, Furosemid und Mercazolil können auch die Schilddrüsen-stimulierenden Hormonspiegel beeinflussen. Eine Abweichung von den TSH-Standards kann durch übermäßige körperliche Anstrengung verursacht werden. Bevor Sie Blut für Thyrotropin spenden, müssen Sie den Sport für eine Weile aufgeben.

    Wenn TSH gesenkt wird, deutet dies auf folgende Beschwerden hin:

    • Schädigung der Hypophyse;
    • Hyperthyreose während der Schwangerschaft;
    • Stress;
    • giftiger Kropf;
    • Hypophysen-Nekrose in der postpartalen Periode.

    Medikamente wie beta-adrenerge Agonisten, Anabolika, Zytostatika, Glukokortikosteroide sowie Bromocriptin, Thyroxin, Somatostatin, Carbamazepin und Nifedipin können ebenfalls den Thyrotropinspiegel senken. Darüber hinaus zeigt eine Blutuntersuchung bei längerem Hunger, wenn eine Person eine strenge Diät zur Gewichtsreduktion befolgt, eine Abweichung von der TSH-Norm.

    Wenn der Körper gesund ist, sind auch die Hormone T3, T4 und TSH normal. Wenn zwischen den Parametern der Patientenanalysen und den normativen Werten ein großer Unterschied besteht, deutet dies auf schwerwiegende Probleme hin. Bei normalem hormonellen Hintergrund sind geringfügige Abweichungen von den durchschnittlichen Indikatoren für Thyroxin, Thyrotropin und Triiodthyronin zulässig.

    Dies ist zum Beispiel auf die Saison zurückzuführen. Wenn die Hormone T3 und T4 normal sind und TSH erhöht ist oder umgekehrt, ist dies das erste Signal für eine Hypothyreose. Diese Krankheit entwickelt sich im Anfangsstadium asymptomatisch und führt, wenn sie nicht behandelt wird, zu schwerwiegenden Komplikationen (bei Erwachsenen entwickelt sich ein Myxödem und bei Kindern Kretinismus)..

    Hypothyreose ist eine Erkrankung, die durch einen Mangel an endokrinen Hormonen im menschlichen Körper verursacht wird, normalerweise über einen langen Zeitraum. Wenn ein erhöhter Spiegel von T3 und T4 im Blut vorhanden ist, zeigt dies die Entwicklung einer Hyperthyreose an, d.h. Krankheiten, bei denen die endokrine Drüse intensiv "extra" Hormone für den Körper produziert.

    Thyreoglobulin (TG)

    Was ist Thyreoglobulin? In seiner biologischen Essenz ist es ein Protein, das in den Follikeln der Schilddrüse gefunden wird. Das Thyreoglobulinprotein ist das Substrat, auf dessen Grundlage Schilddrüsenhormone produziert werden. TG, das durch die Schilddrüse gelangt, zerfällt in Jodatome und Tyrosinmoleküle, wodurch Thyroxin produziert wird.

    Das Thyreoglobulinprotein hat ein hohes Molekulargewicht und kann innerhalb von zwei Wochen die Produktion von Schilddrüsenhormonen liefern, die für den menschlichen Körper wichtig sind..

    Ein Bluttestparameter wie TG ist wichtig, um zu untersuchen, ob der Verdacht besteht, Krebs beim Patienten zu erkennen. Es wird Tumormarker oder Tumormarker genannt..

    Aufgrund von Mutationen in den follikulären Schilddrüsenzellen tritt eine Erhöhung der TG-Proteinproduktion auf. Infolgedessen entwickelt sich follikulärer oder papillärer Krebs. Es wird angenommen, dass eine Operation ein wirksamer Weg ist, um diese Krankheiten zu bekämpfen. Nach Entfernung der Schilddrüse ist die Thyreoglobulin-Norm für den Patienten lebenslang Null.

    Eine solch minimal niedrige Proteinkonzentration sollte während des gesamten Lebens im Körper konstant gehalten werden. Für die postoperative Erhaltungstherapie wird den Patienten eine Dosierung von Eutirox oder Thyroxin verschrieben, um die Produktion von TSH-Hormon durch die Hypophyse vollständig zu blockieren.

    Für einen Erwachsenen ohne signifikante Gesundheitsprobleme wird die folgende Thyreoglobulinrate festgelegt - weniger als 60,08 ng / ml. Wenn Thyreoglobulin erhöht ist, bedeutet dies in der Regel, dass sich ein bösartiger Tumor der Schilddrüse entwickelt. Andere Faktoren können jedoch den Plasmaproteingehalt beeinflussen..

    Wenn Thyreoglobulin erhöht ist, können die Gründe sein:

    • Autoimmunentzündungsprozesse;
    • Zerstörung von Schilddrüsenzellen aufgrund der Entwicklung von papillärem oder follikulärem Krebs;
    • eitrige Entzündung;
    • radioaktive Jodtherapie;
    • postoperative Komplikationen.

    Es ist wichtig zu bedenken, dass während der Schwangerschaft bei der Blutuntersuchung bei Frauen die Thyreoglobulin-Norm von den oben genannten Werten abweicht. Dies ist vor allem auf Veränderungen zurückzuführen, die im Körper der werdenden Mutter aufgetreten sind. Daher sollten schwangere Frauen nicht in Panik geraten, wenn der Spiegel dieses Proteins erhöht ist. Auch bei Neugeborenen kann ein hoher TG beobachtet werden.

    Der Thyreoglobulinspiegel nimmt ab mit:

    Thyroxin-bindendes Globulin (TSH)

    Thyroxin-bindendes Globulin ist der Haupttransporter von Iodthyroninen im Blut des menschlichen Körpers. TSH wird in der Leber produziert, spielt jedoch eine wichtige Rolle bei der Gewährleistung der normalen Funktion der endokrinen Drüse..

    Die Gründe für die Abweichung des Thyroxin-bindenden Globulinspiegels von normativen Indikatoren können sein:

    • mit einer erhöhten Menge an TSH - Hypothyreose, Virushepatitis, Methadon, oralen Kontrazeptiva sowie Porphyrie;
    • mit einer reduzierten Menge an TSH - Ovarialhypofunktion, Stress, Akromegalie, somatische Störungen, Thyreotoxikose, Proteinmangel, Leberzirrhose, Aufnahme von anabolen Steroiden, Glukokortikosteroiden, Betablockern sowie früheren Operationen.

    Schilddrüsenhormon-Absorptionstest

    Dieser Test wird durchgeführt, um Veränderungen in Proteinen zu untersuchen, die die freien Hormone T3 (Triiodthyronin) und T4 (Thyroxin) binden. Basierend auf den Ergebnissen der Studie kann der Arzt eine Hypothyreose oder Hyperthyreose beim Patienten diagnostizieren. Bei der Durchführung eines Tests zur Absorption von Schilddrüsenhormonen erhält eine Person ein Getränk auf der Basis von radioaktivem Jod.

    Mit dieser Technik können Sie den Pfad eines Mikroelements im menschlichen Körper festlegen. In diesem Fall der Schilddrüsenhormonweg. Wenn eine geringe Jodaufnahme festgestellt wird, wird eine Hypothyreose und eine hohe Thyreotoxikose diagnostiziert.

    Antikörper gegen Schilddrüsenperoxidase (AT gegen TPO) - was ist das??

    Viele, die das Protokoll der Hormonanalyse der Schilddrüse erhalten haben, fragen sich, was es ist - AT-TPO-Hormon? Zunächst ist es wichtig zu verstehen, dass Thyroperoxidase ein Hilfsenzym ist, das an der Synthese von Hormonen wie T3 und T4 durch die Schilddrüse beteiligt ist.

    Antikörper gegen Schilddrüsenperoxidase sind aufgrund ihrer biologischen Natur Autoantikörper, d.h. Antikörper, die mit Körperantigenen interagieren. Ein Indikator wie AT-TPO ist wichtig für die Analyse der menschlichen Gesundheit.

    Antikörper gegen Thyroperoxidase treten im Blutplasma auf, wenn Schilddrüsenzellen vom menschlichen Immunsystem als Fremdsubstanzen wahrgenommen werden.

    Wenn der Gehalt an Antikörpern gegen Schilddrüsenperoxidase normal ist, deutet dies darauf hin, dass die Produktion von Hormonen durch die Schilddrüse nach Plan verläuft.

    Ein Enzym wie Thyroperoxidase ist an der Jodproduktion beteiligt.

    Zusätzlich zu den Hauptindikatoren in der Hormonanalyse ist es kein Zufall, dass Informationen über Antikörper gegen Thyroperoxidase, Thyreoglobulin und auch gegen TSH-Rezeptoren vorliegen. Da eine Abweichung von den oben genannten Normen ein Signal für die Entwicklung bestimmter Schilddrüsenerkrankungen beim Patienten sowie für Autoimmunerkrankungen ist.

    Das AT-TPO-Niveau steigt:

    Mit einem Anstieg der Antikörper gegen Thyroperoxidase treten folgende Symptome auf:

    Einige chronische Krankheiten, erbliche Faktoren, Virusinfektionen oder Vergiftungen mit Toxinen können auch die Gründe für den Anstieg der TPO-Antikörper sein. Es ist wichtig zu beachten, dass Abweichungen von normalen Indikatoren für AT-TPO während der Schwangerschaft auf die Möglichkeit hinweisen, bei einem Kind eine Hyperthyreose zu entwickeln.

    Darüber hinaus ist ein Anstieg des Antikörperspiegels gegen Schilddrüsenperoxidase ein Risikofaktor für eine Fehlgeburt. Schwangere sind daher lediglich verpflichtet, regelmäßig Blut für Hormone zu spenden.

    AT-TPO-Norm bei Frauen

    Wie bereits erwähnt, spielt ein Indikator wie AT-TPO für schwangere Frauen eine wirklich wichtige Rolle. Die Kontrolle des Antikörperspiegels gegen Schilddrüsenperoxidase sollte jedoch nicht nur für werdende Mütter, sondern auch für alle anderen Frauen und unabhängig vom Alter durchgeführt werden.

    Da es sich genau um den weiblichen Teil der Bevölkerung handelt, weicht dieser Indikator häufiger von den Standards ab. Die Folgen einer Erhöhung des TPO-Antikörperspiegels können die menschliche Gesundheit stark beeinträchtigen und den Bewegungsapparat sowie das Nerven- und Herz-Kreislaufsystem beeinträchtigen. Im weiblichen Körper leidet zuerst das Fortpflanzungssystem, was zu Unfruchtbarkeit oder dem Risiko einer spontanen Fehlgeburt führt.

    Alter des MenschenStandardindikatoren von AT zu TPO
    bis zu 50 Jahre0-34,9 U / ml
    nach 501-99,9 U / ml

    Es wird als normal angesehen, wenn die Werte von AT zu TPO innerhalb von 20 Einheiten / ml erhöht werden. Wenn die Indikatoren um 25 Einheiten / ml oder mehr abweichen, muss der Patient dringend entsprechend behandelt werden. Die obige Tabelle der Schilddrüsenperoxidase-Antikörpernormen enthält Informationen für Menschen unterschiedlichen Alters ohne Aufschlüsselung nach Geschlecht.

    Es ist bemerkenswert, dass bei Frauen die Norm von Antikörpern gegen Thyroperoxidase nicht nur vom Alter abhängt. Beispielsweise steigen während der Schwangerschaft und sogar im ersten Trimester die ATPO-Werte an. Dies ist auf Veränderungen zurückzuführen, die nicht nur das endokrine und reproduktive System betreffen, sondern auch den gesamten weiblichen Körper als Ganzes, der sich auf die Geburt des Kindes und die zukünftige Geburt vorbereitet.

    Was soll ich in einer solchen Situation tun, wenn der ATPO-Hormonspiegel erhöht ist? Erstens, keine Panik, Statistiken besagen, dass jede zehnte Frau und jeder zwanzigste Mann in der Analyse Antikörper gegen Thyroperoxidase hat. Das Vorhandensein von Antikörpern an sich ist keine schlechte Nachricht. Eine andere Sache ist, wenn der ATPO-Spiegel im Vergleich zu etablierten Standards signifikant erhöht ist.

    Zweitens müssen Sie sofort eine zweite Konsultation bei einem Endokrinologen einholen, der auf jeden Fall eine Reihe zusätzlicher Labortests und anderer Verfahren zur Klärung der endgültigen Diagnose vorschreibt. Zusätzlich zu einer Blutuntersuchung der wichtigsten Hormone und Indikatoren, die die Arbeit dieses lebenswichtigen Organs charakterisieren, müssen Sie sich in der Regel einer Ultraschalluntersuchung der endokrinen Drüse unterziehen.

    Natürlich ist es besser, Ihren Körper nicht einer Krankheit auszusetzen und sich regelmäßig von einem Endokrinologen untersuchen zu lassen. Besonders in unserer Zeit, in der Probleme mit dem endokrinen System aufgrund der schlechten Ökologie und des schnellen Tempos des modernen Lebens überall auftreten. Prävention gilt als beste Abwehr gegen viele gesundheitliche Probleme..

    Antikörper gegen Thyreoglobulin (AT-TG)

    Was ist AT-TG und was wirkt sich dieser Indikator aus? Antikörper gegen Thyreoglobulin werden als Hauptparameter bezeichnet, mit dem die Schilddrüse auf das Vorhandensein schwerer Autoimmunerkrankungen getestet wird. Thyreoglobulin ist aufgrund seiner biologischen Essenz nichts anderes als ein Glykoprotein, das Teil der Schilddrüsenfollikel ist.

    Bei der Synthese von Schilddrüsenhormonen spielt diese biologisch aktive Verbindung die Rolle eines Propeptids (d. H. Eines in der Schilddrüse enthaltenen Proteins). Bis heute weiß die Wissenschaft nicht genau, warum Thyreoglobulin ein "Feind" für den Körper wird und in die Kategorie der Autoantigene übergeht.

    Der menschliche Körper spürt die Gefahr und beginnt mit Schutzmechanismen, die die aktive Produktion von Antikörpern starten, die sich mit Thyreoglobulin verbinden und die hormonelle Aktivität nachahmen. Mit einfachen Worten, sie blockieren Thyreoglobulin und „betrügen“ die Schilddrüse. Infolgedessen scheidet die Drüse mehr Hormone aus, wodurch der Stoffwechsel und die Funktion des Herz-Kreislauf-Systems gestört werden.

    Wenn die Antikörper gegen TSH erhöht sind, bedeutet dies, dass in Zukunft die folgenden Krankheiten bei einem Patienten nachgewiesen werden können:

    • Thyreoiditis im chronischen oder subakuten Stadium;
    • Hashimoto-Schilddrüse;
    • idiopathisches Myxödem;
    • Morbus Basedow;
    • perniziöse Anämie;
    • Hypothyreose;
    • nicht augenblickliche, papilläre, follikuläre Schilddrüsenkarzinome;
    • Kropf.

    Hormon Calcitonin

    Calcitonin oder Thyrocalcitonin ist ein Hormon, das von den parofollikulären Zellen der Schilddrüse von Menschen und anderen Säugetieren ausgeschüttet wird. Calcitonin-Thyrexid ist wichtig für den Calcium-Phosphor-Metabolismus und ein Nebenschilddrüsenhormon-Antagonist (abgekürzt PTH)..

    Nebenschilddrüsenhormon wird von der Nebenschilddrüse der Schilddrüse produziert. Calcitonin als Antagonist von PTH schwächt die Produktion von Nebenschilddrüsenhormon, wodurch eine Krankheit wie Hyperparathyreoidismus vermieden wird.

    Es tritt auf, wenn das Nebenschilddrüsenhormon erhöht ist. Darüber hinaus führt ein Anstieg des PTH im Blut zu Hyperplasie, Nebenschilddrüsenkrebs oder Nebenschilddrüsenkrebs..

    Calcitonin ist auch wichtig für das Gleichgewicht von Osteoblasten und Osteoklasten..

    Es reduziert den Phosphor- und Kalziumspiegel im Blut und stimuliert auch den Fortpflanzungsprozess und die funktionelle Aktivität von Osteoblasten..

    Und umgekehrt unterdrückt es während der Knochenresorption (Zerstörung, Abbau) ähnliche Prozesse in Bezug auf Osteoklasten.

    Calcitonin ist ein Tumormarker, d.h. eine Verbindung, die angibt, ob der Patient Schilddrüsenkrebs hat.

    Wenn der Calcitoninspiegel im Blut 100 Piktogramme pro Milliliter überschreitet, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Arzt medullären Schilddrüsenkrebs diagnostiziert. Daher wird Menschen eine Analyse auf Calcitonin gezeigt, falls der Endokrinologe das Vorhandensein von bösartigen Tumoren vermutet.

    Calcitonin ist auch ein Indikator für die Wirksamkeit der Krebsbehandlung. Die Analyse für dieses Hormon sollte ständig von Menschen mit einer entfernten Schilddrüse durchgeführt werden, damit der Arzt rechtzeitig einen Rückfall der Krankheit diagnostizieren kann, was durch einen starken Anstieg des Calcitoninspiegels im Blut belegt wird.

    Nicht nur bösartige Schilddrüsenbildungen, sondern auch andere Krankheiten, wie zum Beispiel, können den Thyrocalcitoningehalt im Blut erhöhen.

    • Pankreatitis
    • Leberkrebs;
    • Leber- oder Nierenversagen;
    • Magenkrebs;
    • Thyreoiditis;
    • perniziöse Anämie;
    • Brustkrebs.

    Norm Calcitonin

    Es ist wichtig zu beachten, dass für Untersuchungen des Calcitoninspiegels im Blut am häufigsten ein enzymgebundener Immunosorbens-Assay verwendet wird, bei dem der Hormonspiegel unter Verwendung eines markierten Reagens bestimmt wird. Diese Verbindung reagiert ausschließlich auf Thyrocalcitonin und ändert ihre Farbe, wenn sie auf ein Hormon trifft..

    Da in Forschungslabors unterschiedliche Reagenzien verwendet werden können, werden die Standards für Thyrocalcitonin in Form eines numerischen Intervalls von Normalwerten festgelegt. Darüber hinaus ist zu beachten, dass sich die Norm des Hormons Calcitonin bei Frauen von den für Männer festgelegten Indikatoren unterscheidet.

    Bei Verwendung der Enzymimmunoassay-Methode beträgt die Calcitoninrate:

    • für Männer ist es gleich 0,68-32,26 mg / ml;
    • für Frauen beträgt 0,07-12,97 pg / ml;
    • für Neugeborene ist es auf 70-150 pg / ml eingestellt;
    • für Kinder ab einem Jahr - bis zu 70 pg / ml.

    Hormonbluttest

    Wenn eine Person mit einer Reihe von Beschwerden konfrontiert ist, steht sie vor der Frage, wie die Schilddrüse überprüft werden soll und welche Tests Sie dafür bestehen müssen.

    Der Arzt-Endokrinologe befasst sich mit Problemen im Zusammenhang mit dem endokrinen System des Körpers und verschreibt dem Patienten eine Reihe von Labortests, um die Schilddrüse zu analysieren und bei Abweichungen in der Funktion dieses Organs eine korrekte Diagnose zu stellen.

    Die Schilddrüsenanalyse ist Teil eines allgemeinen Hormontests, der zur Überprüfung des Hormonstatus des Patienten verschrieben wird..

    Indikationen für die Ernennung eines Hormontests bei Männern und Frauen sind folgende Beschwerden:

    • Vorhofflimmern;
    • Versagen im Menstruationszyklus;
    • plötzlicher Gewichtsverlust;
    • eine starke Zunahme des Körpergewichts;
    • Fehlgeburt;
    • Hypophysenadenom;
    • Unfruchtbarkeit;
    • Brustkrankheit;
    • übermäßige Haarigkeit;
    • Mangel an sexuellem Verlangen;
    • Fettleibigkeit;
    • Akne;
    • sexuelle Funktionsstörung;
    • Kahlheit.

    Hormonelle Studien werden für ein Kind verschrieben, wenn der Kinderarzt bei ihm eine Verzögerung der psychischen und mentalen Entwicklung, Fettleibigkeit, fortschreitendes oder verzögertes Wachstum, sexuelle Entwicklung und auch erhöhte Haarigkeit diagnostiziert. Die Hauptaufgabe dieser Blutuntersuchung kann die Diagnose hormoneller Erkrankungen sowie die Überwachung ihrer Behandlung sein.

    Beispielsweise werden nach Entfernung der gesamten Drüse oder ihres Anteils regelmäßig Hormonstudien (Testhormon) durchgeführt, um die für das normale Patientenleben mit medizinischen Methoden erforderliche Menge an Thyreoglobulin im Blut aufrechtzuerhalten. Von besonderer Bedeutung ist die Analyse von Hormonen bei Frauen. Die Sache ist, dass es mit der Fortpflanzungsfunktion ist, dass Schilddrüsenhormone eng miteinander verbunden sind.

    Entschlüsselungstests für Schilddrüsenhormone können viele Fragen beantworten, zum Beispiel, ob eine Frau ein gesundes Kind empfangen und gebären kann. Für schöne Frauen ist es wichtig, so viel wie möglich über den Zustand ihrer Schilddrüse zu wissen, da dieser Körper für die Produktion der sogenannten „weiblichen“ Hormone T3 und T4 verantwortlich ist.

    Für Frauen jeden Alters ist es ratsam, mindestens einmal im Kalenderjahr einen Ultraschall der Schilddrüse durchzuführen und Hormonuntersuchungen durchzuführen.

    Solche Verfahren werden besonders nach dem 50. Lebensjahr relevant, wenn die meisten Frauen in der Regel Wechseljahre haben.

    Die Entschlüsselung der Ultraschallergebnisse der Schilddrüse zusammen mit Hormonstudien gibt dem Spezialisten die Möglichkeit, den Zustand des endokrinen Systems zu analysieren und gegebenenfalls die geeignete Behandlung zu verschreiben.

    Wie man einer Frau einen Hormontest macht, kann entweder ein Gynäkologe oder ein Endokrinologe ausführlich erklären. Die Vorbereitung für diese Analyse unterscheidet sich jedoch nicht wesentlich von jeder anderen Vorbereitung für Laboruntersuchungen von biologischen Flüssigkeiten.

    Wie man sich auf eine Blutspende für Hormone vorbereitet?

    Wir werden die Hauptprobleme betrachten und ein universelles Memo darüber erstellen, wie solche Analysen korrekt bestanden werden können. Oft haben Menschen eine Frage, wo sie Blut zur Analyse nehmen? Die Blutentnahme für diese Studie erfolgt aus einer Vene. Natürlich ist dies kein besonders angenehmes Verfahren, aber es ist das venöse Blut, das genug hormonelles Material enthält, um eine solche Studie durchzuführen.

    Denken Sie daran, dass Sie ohne vorherige Vorbereitung keine Hormonanalyse durchführen können. Andernfalls verschwenden Sie Ihre Zeit und Ihr Geld nur umsonst, da die Ergebnisse einer solchen Studie nicht nur verzerrt, sondern auch unzuverlässig sind.

    Eine weitere häufig gestellte Frage: Spenden sie auf leeren Magen Blut an Hormone oder nicht? In den meisten Fällen wird Blut zur Untersuchung (einschließlich Schilddrüsenhormone) an einen leeren Magen gespendet.

    Dies ist eine universelle Regel für fast alle Labortests. Da Lebensmittel eine große Menge verschiedener biologisch aktiver Komponenten enthalten (Fette, Proteine, Kohlenhydrate, Glukose, Vitamine, Säuren und viele andere Substanzen), können alle das Endergebnis der Analyse beeinflussen.

    Darüber hinaus können einige Medikamente die Hormonforschung verzerren. Daher ist es ungefähr einen Monat vor der Analyse notwendig, die Einnahme hormonhaltiger Medikamente abzubrechen. Sie müssen auch mit Arzneimitteln zu tun haben, die Jod, orale Kontrazeptiva, Beruhigungsmittel und Aspirin enthalten.

    Blut für die Hormonanalyse wird ausschließlich morgens von etwa 8 bis 10 Uhr morgens entnommen. Diese Regel beruht auf der Tatsache, dass die Konzentration bestimmter Hormone im Blut nicht nur vom Geschlecht des Patienten und seinem Alter abhängt, sondern auch von der Tages- und Jahreszeit.

    Die psycho-emotionale Stimmung des Patienten vor Hormonstudien wird ebenfalls als wichtig angesehen. Wenn der Patient nervös, ängstlich oder besorgt ist, sind die Ergebnisse seiner Analyse ungenau. Da nervöse Spannungen eine erhöhte Produktion von Hormonen hervorrufen, sollte dies dem menschlichen Körper helfen, mit Stress umzugehen. Im Allgemeinen sollten Sie sich keine Sorgen machen, bevor Sie Blut spenden.

    Eine Woche vor der Blutuntersuchung auf Hormone wird empfohlen, den Alkoholkonsum einzustellen. Rauchen ist auch ein Problem. Obwohl es einen Haken gibt. Wenn ein Raucher auch nur für ein paar Tage mit dem Rauchen aufhört, ganz zu schweigen von einer ganzen Woche, wird sein Körper großen Stress ausgesetzt sein. Was letztendlich zu einem psycho-emotionalen Ungleichgewicht führt, und ein solcher Zustand ist vor der Hormonforschung absolut nicht akzeptabel.

    Experten bitten daher darum, weniger zu rauchen, und einen Tag vor der direkten Lieferung von Biomaterial ist ein wenig Geduld wert. Körperliche Aktivität kann die Endergebnisse der Tests verfälschen. Es ist daher ratsam, einige Zeit vor der Studie keinen Sport zu treiben.

    Wo und wie viel ist der Hormontest zu bestehen?

    Hormonelle Studien beziehen sich auf spezifische Blutuntersuchungen, die in spezialisierten Labors unter Verwendung einer Vielzahl von Hilfsreagenzien durchgeführt werden. Daher werden solche Studien in staatlichen Kliniken äußerst selten, insbesondere kostenlos, durchgeführt. Wenn das Ergebnis der Hormonanalyse so schnell wie möglich vorliegen muss, wenden Sie sich am besten an private Laboratorien, z. B. Invitro.

    Praktischerweise ist es nicht erforderlich, persönlich zu den Ergebnissen der Studie zu kommen, sie können Ihnen online per E-Mail zugesandt werden. Die Kosten einer solchen Studie hängen von Ihrem Standort sowie von der Anzahl der untersuchten Indikatoren ab. In der Regel hat jedes Hormon seinen eigenen Preis..

    Der Preis für die Analyse von Hormonen bei Frauen wie bei Männern und Kindern wird anhand der Anzahl der untersuchten Hormone sowie anderer signifikanter Indikatoren (Globulin, Antikörper usw.) ermittelt. Am finanziell rentabelsten ist eine umfassende Analyse.

    Diese Studie enthält alle Hauptindikatoren, die zur Analyse des Hormonhaushalts des menschlichen Körpers verwendet werden. Die Hormonanalyse umfasst:

    • endokrine Hormonanalyse (T3, T4, AT-TG, AT-TPO, TG, TCG);
    • Analyse von Hypophysenhormonen (TSH, luteinisierendes Hormon, adrenocorticotropes Hormon oder ACTH, follikelstimulierendes Hormon, Prolaktin);
    • Analyse von Sexualhormonen (Östrogen, Testosteron);
    • Analyse von Nebennierenhormonen (Aldosteron, DHEAS, Cortisol).