Wie man Osteoporose bei Frauen und Männern diagnostiziert

In diesem Artikel erfahren Sie, mit welchen Methoden Osteoporose bei Männern und Frauen diagnostiziert wird. Welche Untersuchungen und Tests sind vorgeschrieben: Densitometrie, Blutuntersuchungen, Radiographie und andere.

Artikelautorin: Victoria Stoyanova, Ärztin der Kategorie 2, Laborleiterin im Diagnose- und Behandlungszentrum (2015–2016).

Osteoporose ist eine Krankheit, bei der das Gewicht abnimmt, die Struktur und Dichte der Knochen gestört sind. Ein begonnener Prozess kann plötzliche Brüche, Skelettdeformationen und Behinderungen verursachen (20 bis 50% der Menschen nach 65 Jahren)..

Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern

Osteoporose ist die vierthäufigste unter nicht übertragbaren Krankheiten..

Schwerwiegende Komplikationen können durch frühzeitige Diagnose der Krankheit vermieden werden. Vor einigen Jahren wurde die Diagnose durch die Ergebnisse der Radiographie gestellt, die erst nach dem Verlust von 20-30% der Knochenmasse aussagekräftig ist.

Jetzt gibt es Methoden, mit denen Sie mit einer Genauigkeit von 85–95% zuverlässig bestimmen können:

  • Osteopenie ist das Stadium, in dem die Knochenmasse an Dichte verliert und die Gefahr einer Krankheitsentwicklung besteht.
  • frühe Osteoporose.

Dies geschieht mit:

  • biochemische Studien (Blutuntersuchungen) - Marker für den Knochenstoffwechsel, die Wiederherstellung und Zerstörung von Knochengewebe (Typ-1-Kollagen-C-Telopeptid (CrossLaps), Osteocalcin, ein übliches aminoterminales Typ-1-Prokollagen-Propeptid (P1NP));
  • Studien zum Mineralstoffwechsel (Kalzium-, Magnesium- und Phosphorgehalte im Blut), andere Tests und Analysen;
  • verschiedene Arten der Densitometrie - Hardwaremethoden zur Messung der Knochendichte.
Röntgendensitometrie. Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern

Das Screening auf vermutete Osteoporose ist umfassend. Die Ergebnisse der Densitometrie müssen nach Untersuchung und Befragung des Patienten mit den Ergebnissen biochemischer Studien verglichen werden.

Bei Männern wird der Testosteronspiegel im Blut bestimmt, bei Frauen Östrogen (Sexualhormone). Ansonsten sind die Methoden zur Diagnose der Krankheit ähnlich..

Die Untersuchung kann von einem Gynäkologen (Frauen), einem Endokrinologen, einem Therapeuten, einem Orthopäden oder einem Rheumatologen verordnet werden. Die Studien werden von Laborassistenten, Radiologen (Densitometrie) und Ultraschalldiagnostikern durchgeführt.

Das Risiko einer Osteoporose kann nicht diagnostiziert werden. Es gibt keine solche Technik, mit der wir die Wahrscheinlichkeit einer Krankheit bei einem Teenager oder jungen Menschen (18–45 Jahre) beurteilen könnten..

Unten im Artikel die informativsten Studien zur Osteoporose.

Wie wird Osteoporose diagnostiziert?

Die Diagnose einer Osteoporose wird nach dem Auftreten charakteristischer Frakturen oder Knochenrisse gestellt..

Für die frühzeitige Diagnose (bis solche Frakturen aufgetreten sind) wird eine Reihe von Methoden und Mitteln verwendet, mit denen:

  1. Osteopenie einstellen.
  2. Bewertung der Knochenzerstörung und -wiederherstellung.
  3. Analysieren Sie Indikatoren des Calcium-Phosphor-Metabolismus.
  4. Finden Sie die Ursache des pathologischen Prozesses heraus (Krankheit, Wechseljahre, Einnahme von Hormonen).

Die Diagnose der Osteoporose beginnt mit einer obligatorischen Untersuchung und Untersuchung, die Ihnen Folgendes ermöglicht:

  • Faktoren und einige Pathologien identifizieren, die die Osteopenie und die Entwicklung von Osteoporose beschleunigen können;
  • Erstellen Sie eine Liste der diagnostischen Verfahren (Tests, Studien), die der Patient benötigt.

Frauen und Männern nach 40 Jahren wird empfohlen, sich zur Vorbeugung und Früherkennung der Krankheit einer jährlichen Studie zur Osteoporose zu unterziehen. Dies liegt an der Tatsache, dass die Knochenzerstörung nach 40 schneller ist als die Erholung.

Dies gilt insbesondere dann, wenn eine Kombination der folgenden Risikofaktoren vorliegt:

  • frühe Wechseljahre;
  • Einnahme von Medikamenten (Corticosteroide - Dexamethason, Prednisolon, Methylprednisolon; Heparin - Clexan, Fraxiparin; Antikonvulsiva: Gabitril, Carbamazepin, Finlepsin);
  • schlechte Gewohnheiten (Rauchen, Alkohol);
  • schlechte Ernährung, Mangel an essentiellen Spurenelementen (tägliche Aufnahme von Phosphor, Kalzium für Frauen unter 50 Jahren - 1200 mg, für Männer - 1000 mg, nach - 15000 mg); Kalziummangel tritt bei unzureichender Verwendung von grünem Blattgemüse, Milchprodukten und Hülsenfrüchten auf;
  • Familienanamnese (mit Osteoporose bei Familienmitgliedern);
  • fragiler Körperbau (asthenischer Körperbau).

Alle Risikofaktoren werden anhand von Tests identifiziert (der Patient beantwortet Fragen). Mit einer Kombination von mehr als 2 Faktoren steigt die Wahrscheinlichkeit, an der Krankheit zu erkranken, unabhängig vom Alter um 30%.

Risikofaktoren für Osteoporose. Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern

Wenn die Testergebnisse inkonsistent sind

Welche Indikatoren werden geleitet, wenn die Ergebnisse aller Studien geringfügig unter oder über der Obergrenze der Norm liegen? In diesem Fall wird die Diagnose anhand des T-Kriteriums gestellt.

Mit der densitometrischen Untersuchung der Knochenmasse können Sie Folgendes vergleichen:

  1. Mineralische Knochendichte (abgekürzt BMD) eines bestimmten Patienten mit einer Norm (mit den gleichen Indikatoren bei gesunden Menschen).
  2. Wie viele Einheiten (Standardabweichungen) unterscheiden diese Indikatoren von der Norm (T-Test).

Zum Beispiel bedeutet T = 3, dass die Knochenmineraldichte bei einem Patienten 3 Einheiten niedriger als normal ist (maximale Knochenmasse bei einer gesunden Person).

Vergleich der Knochendichte (BMD) des Patienten mit der Norm:

von der Bone Mineral Density Scale (abgekürzt BMD)

Densitometrie

Die fortschrittlichsten Methoden zur Hardwarediagnose von Osteoporose sind verschiedene Arten der Densitometrie.

  • einen Verlust der Knochendichte von 2 bis 5% feststellen (zum Vergleich ist die Standardradiographie mit einem Dichteverlust von 20 oder sogar 30% informativ);
  • Verfolgung der Entwicklung des pathologischen Prozesses in der Dynamik (wie schnell die Knochendichte abnimmt);
  • die Wirksamkeit der Prävention oder Behandlung bewerten;
  • um die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen (Frakturen) in Abhängigkeit vom Grad der BMD-Knochendichte vorherzusagen (bei einem Dichteindex von 90% beträgt das Frakturrisiko beispielsweise nur 3%)..

Densitometrie - eine sehr informative Röntgen- oder Ultraschalltechnik mit geringer Strahlenbelastung.

Während des Studiums:

  • Knochengewebe absorbiert Röntgenstrahlen oder Ultraschallwellen, die ein Densitometer aussendet;
  • Abhängig vom Absorptionsgrad der Strahlen oder der Ausbreitungsgeschwindigkeit der Schallwellen (in gesunden und spärlichen Gebieten ist dies unterschiedlich) werden die Ergebnisse der Mineraldichte, Struktur, Elastizität und Dichte der äußeren Knochenschicht automatisch berechnet.
Wie Densitometrieergebnisse aussehen. Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern. Wie die Ergebnisse der Densitometrie aussehen. Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern
NormOsteopenieOsteoporose

Osteodensitometrie (Röntgendensitometrie) - der "Goldstandard" diagnostischer Methoden

Aufgabe zur Untersuchung der Dichte von großen Knochen (Femur), Wirbelsäule und peripheren Skelettknochen

Hilft bei der Identifizierung von Osteopenie, einem frühen Grad an Osteoporose in einem beliebigen Teil des Knochens und Skeletts, um den Gehalt an Calciumsalzen in Geweben zu bestimmen

Führen Sie eine umfassende Untersuchung durch, um eine vorläufige Diagnose zu erstellen

Ermöglicht es Ihnen, den Zustand aller Knochen des Skeletts, ihre Dichte, Struktur und Elastizität zu untersuchen und zu bewerten

Computertomographie (CT)

Zuweisen, um die Dichte der Lendenwirbel zu messen. Es ermöglicht die Erkennung einer Abnahme der Knochenmineraldichte, Anzeichen ihrer Zerstörung (Risse, Brüche)

Die Densitometrie erlaubt es uns jedoch nicht zu beurteilen, wie gesättigt das Knochengewebe mit Mineralien ist..

Biochemische Studien (Blutuntersuchungen auf Osteoporosemarker)

Die diagnostischen Ergebnisse werden immer mit den Ergebnissen biochemischer Studien verglichen. Es wird berücksichtigt, welche Marker für Osteoporose identifiziert wurden und wie hoch ihre Konzentration ist (Beispiele sind in der folgenden Tabelle aufgeführt). Mit ihrer Hilfe bestimmen:

  1. Die Geschwindigkeit der Zerstörung und Wiederherstellung des Knochengewebes.
  2. Wie groß ist der Unterschied zwischen diesen Indikatoren?.
  3. Stoffwechselstörungen (Blutuntersuchung auf Osteoporose ist in erster Linie die Bestimmung von Kalzium und Phosphor im Körper).

Substanzen, die auf den Prozess der Knochenbildung hinweisen, werden als Marker der Knochenbildung bezeichnet, und solche, die auf den Prozess der Knochenzerstörung (Resorption) hinweisen, werden als Resorptionsmarker bezeichnet.

Durch Abweichung von der Norm dieser Indikatoren können wir beurteilen, welche Prozesse derzeit aktiver ablaufen - Zerstörung oder Knochenbildung.

Alkalische Phosphatase - ein Enzym, das am Metabolismus von Phosphorsäure beteiligt ist

Bei Frauen nach 15 Jahren und Männern nach 20 Jahren: 40–150 Einheiten / l

Ein Anstieg der Indikatoren deutet auf eine Zerstörung des Knochengewebes oder die Heilung von Frakturen hin

Der Nachteil liegt in Knochenwachstumsstörungen

Osteocalcin ist ein Nicht-Kollagen-Protein, das die Basis des Knochengewebes bildet

Bei Frauen vor Beginn der Wechseljahre: 6,5–42,3 ng / ml

Nach Beginn der Wechseljahre: 5,4–59,1 ng / ml

Bei Männern von 18: 4,6–65,4 ng / ml

Wachstum zeigt pathologische Prozesse der Knochenzerstörung an

Kollagen-Propeptid - Organische Knochenbasis

Bei Frauen nach 14-15 Jahren: 8-80 ng / ml

Bei Männern nach 24 Jahren: 22,5–95,0 ng / ml

Hohe Werte sind ein Zeichen für Osteoporose.

Resorptionsmarker (Zerstörung):

Bluttelopeptide - Substanzen, die aus dem Abbau von Knochenkollagen resultieren

Bei Frauen unter 55 Jahren: bis zu 0,573 ng / ml

Nach 55: bis zu 1,008 ng / ml

Bei Männern bis 50: bis zu 0,580 ng / ml

Bis zu 70: bis zu 0,854 ng / ml

Werte, die über den normalen Werten liegen, sind ein Zeichen für Osteoporose.

Desoxypyridinolin - das Ergebnis des Zusammenbruchs von Knochenkollagen

Bei Frauen nach 19–20 Jahren: 3,0–7,4 nmol Desoxypyridinolin / Mol Kreatinin

Bei Männern nach 19 Jahren: 2,3–5,4 nmol Desoxypyridinolin / Mol Kreatinin

Hohe Desoxypyridinolinspiegel weisen auf Osteoporose hin

Mineralstoffwechselindikatoren:

Indikatoren fallen mit Mängeln des Calcium-Phosphor-Metabolismus

Spurenelemente können ein Zeichen für senile Osteoporose sein

Phosphor (obligatorischer Osteoporosetest)

Bis zu 60 Jahre: 0,87–1,45 mmol / l

Bei Frauen nach 60: 0,74–1,20 mmol / l

Bei gleichaltrigen Männern: 0,90–1,32 mmol / l

Indikatoren unter dem Normalwert weisen auf Defizite im Calcium-Phosphor-Metabolismus bei seniler Osteoporose hin

Nebenschilddrüsenhormon - Nebenschilddrüsenhormon

Der Spiegel sinkt oder ist nach der Menopause normal, steigt mit seniler Osteoporose an

Um Stoffwechselstörungen zu identifizieren, werden andere Studien verschrieben:

  • Bluttest auf ionisiertes Calcium (1,12–1,23 mmol / l);
  • Kalziumausscheidung (Ausscheidung) im Vergleich zur Kreatininausscheidung in einer täglichen Urindosis (0,1–3 g / Tag), ein Überschuss der Norm zeigt Knochenzerstörung an, eine Abnahme zeigt einen Mangel an Vitamin D, Rachitis, Nierenerkrankungen an.

Labortests (Blutuntersuchungen auf Hormone)

Bei Verdacht auf Osteoporose werden die Patienten Labortests unterzogen. Die Studie entnimmt einer Vene Blut. Sie ermöglichen Ihnen:

  • pathologische Prozesse ausschließen, die Osteoporose ähneln (Osteomalazie (Zerstörung) der Knochen);
  • Identifizieren Sie Krankheiten und Störungen, die die Krankheit verursachen könnten.
Eine Vielzahl von DensitometrieZweck

Östradiol (bei Frauen) - Sexualhormon

In der Follikelphase: 37–330 pmol / l

Mittlerer Zyklus: 367–1835 pmol / l

In der Lutealphase: 184–881 pmol / l

Niedriges Niveau - der Grund für die rasche Abnahme der Knochendichte (Osteopenie, Osteoporose)

Testosteron (bei Männern) - Sexualhormon

Das Fehlen deutet auf Verletzungen der Funktion der Gonaden hin, was zu einer Abnahme der Knochendichte führt

Schilddrüsen-stimulierendes Hormon - eines der Hormone, die von der Schilddrüse produziert werden

Eine Zunahme und Abnahme der Normen deutet auf Erkrankungen der Schilddrüse hin, beeinflusst den Kalziumspiegel im Körper und beschleunigt die Zerstörung der Knochen

Calcitonin ist eines der Hormone, die von der Schilddrüse produziert werden.

Frauen: 0,07–12,97 pg / ml

Männer: 0,68–32,26 pg / ml

Schwankungen des Spiegels deuten auf Erkrankungen der Schilddrüse hin, beeinträchtigen die Kalziumaufnahme und machen die Knochen brüchig

Kreatinin (am Energiestoffwechsel beteiligt)

Frauen: 44–97 μmol / l

Männer: 53–106 μmol / l

Ein unzureichend hoher Spiegel beeinflusst die Menge an Calcitriol (ist an den Prozessen der Bildung und Aufrechterhaltung der Knochenmasse beteiligt).

Freies Cortisol - Hormon der Nebennierenrinde

25–496 nmol / Tag (im Urin)

Schwankungen deuten auf Stoffwechselstörungen hin und beeinträchtigen die Kalziumaufnahme

Eine der obligatorischen Studien auf der Liste ist eine detaillierte Blutuntersuchung (mit einem Indikator für die Erythrozytensedimentationsrate). Mit seiner Hilfe können wir Krankheiten annehmen, bei denen Osteoporose auftreten kann, und den Allgemeinzustand des Patienten bestimmen.

Normales Blutbild. Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern

Genetische Studien: (Blutuntersuchungen auf Chromosomenanomalien)

Eine genetische Untersuchung auf Osteoporose ist vorgeschrieben, wenn herausgefunden werden muss, welche Mutationen (Genveränderungen) und erblichen Prozesse zur Entwicklung der Krankheit geführt haben.

AnalyseNormen

VDR - Vitamin D3-Rezeptorgen

Über einen anderen Grad der Veranlagung für Osteoporose

Col1a1 - Typ 1 Kollagenknochengen

Über die Verletzung der mechanischen Eigenschaften (Elastizität, Festigkeit) von Kollagen

Röntgenographie

Die Radiographie ist eine der obligatorischen Studien bei Verdacht auf Osteoporose. Häufiger wird eine Studie verschrieben, wenn der Patient eine Fraktur oder einen Knochenriss hat.

In den frühen Stadien der Krankheit ist die Röntgendiagnose nicht aussagekräftig. Nach einem Verlust von 20-30% der Knochenmasse ändert sich jedoch Folgendes:

  • Brust- und Lendenwirbelsäule;
  • Beckenknochen;
  • Schädelknochen.

Spärliches Knochengewebe in Röntgenstrahlen sieht aus wie leichte, fast transparente Flecken.

Röntgenaufnahme von von Osteoporose betroffenem Knochengewebe

Biopsie: Gewebeuntersuchung (mit Osteoporose - Knochen)

Die Knochengewebemikroskopie und -untersuchung erfolgt hauptsächlich vom Beckenkamm (oberes Ilium; unterhalb des Seitenbauches, aber oberhalb des Beckens abgetastet)..

Eine Biopsie kann zwischen Osteomalazie (Erweichung der Knochen) und Osteopenie (physiologische Abnahme der Knochenmineraldichte) unterscheiden, wenn dies nicht auf andere Weise möglich ist. Es ist notwendig, diese Konzepte von Osteoporose zu unterscheiden. Bei Osteomalazie wird das Knochengewebe weich, bei Osteopenie und Osteoporose spröde, bleibt aber dicht. Osteopenie ist eine Erkrankung, die der Osteoporose vorausgeht. Bei Osteopenie ist der Verlust der Mineraldichte vernachlässigbar, Knochenbrüche treten nicht auf. Bei Osteoporose wird die Knochenmineraldichte signifikant reduziert, es treten Frakturen auf. Mit Densitometrie (Röntgenuntersuchung der Knochendichte) können Sie Osteopenie von Osteoporose unterscheiden..

LiveInternetLiveInternet

-Überschriften

  • Hörbücher (1)
  • Fremdsprachen lernen (1)
  • Art - 1 (50)
  • Art - 2 (50)
  • Art - 4 (17)
  • Art-3 (50)
  • COMPUTER. (42)
  • ERNÄHRUNG ERNÄHRUNG - 1 (50)
  • ERNÄHRUNG ERNÄHRUNG - 5 (20)
  • ERNÄHRUNGSMITTEL -3 (48)
  • Klinische Ernährung -4 (50)
  • ERNÄHRUNG ERNÄHRUNG- 2 (50)
  • Menschen und Schicksale - 2 (40)
  • Menschen und Schicksal -1 (50)
  • MEDIZIN FÜR SIE - 1 (50)
  • MEDIZIN FÜR SIE - 13 (50)
  • Medizin für Sie - 16 (49)
  • MEDIZIN FÜR SIE - 17 (50)
  • MEDIZIN FÜR SIE - 19 (50)
  • MEDIZIN FÜR SIE - 2 (50)
  • MEDIZIN FÜR SIE - 20 (50)
  • MEDIZIN FÜR SIE - 22 (50)
  • MEDIZIN FÜR SIE - 23 (49)
  • MEDIZIN FÜR SIE - 24 (50)
  • MEDIZIN FÜR SIE - 25 (19)
  • MEDIZIN FÜR SIE - 4 (50)
  • MEDIZIN FÜR SIE - 5 (50)
  • MEDIZIN FÜR SIE - 6 (50)
  • Medizin für Sie - 7 (49)
  • MEDIZIN FÜR SIE - 9 (49)
  • MEDIZIN FÜR SIE -10 (50)
  • MEDIZIN FÜR SIE -11 (50)
  • MEDIZIN FÜR SIE -12 (50)
  • MEDIZIN FÜR SIE -14 (50)
  • MEDIZIN FÜR SIE -15 (50)
  • MEDIZIN FÜR SIE -18 (50)
  • MEDIZIN FÜR SIE -3 (50)
  • MEDIZIN FÜR SIE -8 (50)
  • MEDIZIN FÜR SIE _21 (50)
  • MUSIK - 2 (50)
  • MUSIK -1 (50)
  • MUSIK -3 (12)
  • MENSCHENMEDIZIN - 1 (50)
  • MENSCHENMEDIZIN - 2 (0)
  • Wissenschaftliche Medizin (22)
  • Essays über Venedig. (2)
  • Essays über Paris. (29)
  • SPIELER (2)
  • Glückwunsch (19)
  • Nützlich für Tagebuch (15)
  • Psychologie (50)
  • PSYCHOLOGIE - 2 (22)
  • Geschichten. (22)
  • ENTSPANNUNG (2)
  • Satire und Humor (2)
  • Sex und Gesundheit - 2 (50)
  • Sex und Gesundheit - 3 (50)
  • Sex und Gesundheit - 4 (9)
  • Sex und Gesundheit -1 (50)
  • ZEITGENÖSSISCHE KÜNSTLER. (8)
  • Länder und Kontinente. (27)
  • FILME (11)
  • Bilder (31)
  • ENCYCLOPEDIA UND WÖRTERBÜCHER (1)

-Anwendungen

  • Es sind immer keine Analoga verfügbar. ^ _ ^ Ermöglicht das Einfügen eines Bedienfelds mit einem beliebigen HTML-Code in das Profil. Sie können dort Banner, Zähler usw. platzieren.
  • PostkartenEin wiedergeborener Postkartenkatalog für alle Gelegenheiten
  • Online-Spiel "Empire" Verwandle dein kleines Schloss in eine mächtige Festung und werde der Herrscher des größten Königreichs im Spiel Goodgame Empire. Bauen Sie Ihr eigenes Imperium auf, erweitern Sie es und verteidigen Sie sich gegen andere Spieler. B.
  • Online-Spiel "Big Farm" Onkel George hat dir seine Farm verlassen, aber leider ist sie nicht in sehr gutem Zustand. Aber dank Ihres Geschäftssinns und der Hilfe von Nachbarn, Freunden und Verwandten können Sie eine schmutzige Farm verwandeln
  • TV-Programm Ein praktisches wöchentliches TV-Programm von Akado TV Guide.

-Musik

-Immer zur Hand

-Tagebuchsuche

-E-Mail-Abonnement

-Statistiken

Die Knochendichtemessung ist eine Methode zur Beurteilung der Knochenstärke..

GeneWas ihre Änderungen bezeugen
Dienstag, 20. Mai 2014, 23:12 Uhr + im Zitatblatt

Die Densitometrie, die genaueste Methode zur Bestimmung des Sicherheitsspielraums von Knochen, ist Ihr Übergang zum „Indian Summer“ ohne Frakturen.

KRAFTTEST.

Wir nehmen Osteoporose oft als altersbedingte Krankheit wahr, das Los älterer Menschen. Diese Täuschung entspannt sich. Aber nach 30 Jahren beginnen die Kalziumreserven in den Knochen abzunehmen, im Alter von 50 Jahren können sie ein kritisches Minimum erreichen, und wenn nicht rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden, wird es zu spät sein.

Osteoporose ist behandelbar, jedoch nur im Frühstadium. Röntgendensitometrie hilft, dies zu erkennen..

Ich frage zum Tisch.

Mit dieser Methode können Sie schnell, sicher und mit hoher Genauigkeit die Mineraldichte des Knochengewebes bestimmen: Je höher es ist, desto widerstandsfähiger ist der Knochen gegen Frakturen. Es ist nicht notwendig, Angst vor dem Wort „Röntgen“ zu haben - die Bestrahlungsintensität ist 400-mal geringer als bei herkömmlicher Röntgenstrahlung. Der Densitometer-Bediener verwendet nicht einmal einen speziellen Schutz..

Ohne sich auszuziehen, legen Sie sich auf einen langen, breiten Tisch. Über Ihnen „schwebt“ ein spezieller Bildschirm, der das gesamte Skelett in zwei oder mehr Projektionen „scannt“, wenn eine Zwei-Photonen-Densitometrie durchgeführt wird. Und nur die Knochen der Hand, des Unterarms und des Unterschenkels, wenn die Densitometrie ein Einzelphoton ist. Die erste ist vorzuziehen. Von größtem Interesse sind Daten zur Mineraldichte der Halswirbelsäule und des proximalen Femurs - die Knochendichte in diesen Abschnitten ist anfangs geringer.

Das Verfahren ist schmerzfrei und erfordert keine vorbereitende Vorbereitung. Der Densitometer-Bediener erfasst das Ergebnis und verteilt einen Bericht und Bilder. Interpretiert die Ergebnisse und stellt eine Diagnose durch einen anderen Spezialisten, normalerweise einen Rheumatologen oder Orthopäden.

BRECHEN SIE UNS NICHT!

Die Densitometrie sollte für alle Frauen nach 45 Jahren alle 2 Jahre durchgeführt werden. Dies ist jedoch die Norm nur für diejenigen, deren Mütter nicht an Osteoporose litten, die keine Menstruationsstörungen (einschließlich der frühen Wechseljahre) haben und die nicht an offensichtlichem Untergewicht leiden. Wenn diese Risikofaktoren in Ihrem Leben vorhanden sind, Sie zwei oder mehr Kinder haben oder umgekehrt, haben Sie noch nie ein Kind geboren. Wenn Sie eine Fraktur hatten, führen Sie die Untersuchung im Alter von 40 Jahren früher durch.

Wenn in Ihrem Leben häufig Frakturen aufgetreten sind, beeilen Sie sich unabhängig vom Alter zur Densitometrie. Ärzte raten dazu, dasselbe für diejenigen zu tun, die über einen längeren Zeitraum Glukokortikosteroide (mit Asthma bronchiale, rheumatoider Arthritis), Antikoagulanzien (Heparin), Diuretika (Hypothiazid, Furosemid) und Antikonvulsiva (Phenobarbital) einnehmen müssen. Männer werden auch ermutigt, die Knochenstärke zu überprüfen, jedoch später, nach 50 Jahren..

Die Densitometrie kann sogar einen minimalen Knochenverlust von 2-5% aufzeichnen. Dies bedeutet, dass Osteoporose bereits zu Beginn der Osteopenie erkannt werden kann, wenn die Situation noch korrigiert werden kann.

Die Ergebnisse, die mit verschiedenen Geräten in verschiedenen Kliniken erzielt wurden, können variieren, sind jedoch geringfügig. Wenn Sie sich jedoch einer Osteoporosebehandlung unterziehen, ist es ratsam, Änderungen der Knochendichte auf demselben Gerät zu überwachen, um unzuverlässige Ergebnisse zu vermeiden. Dies sollte auch alle 2 Jahre erfolgen..

Patienten haben oft Fragen. Hier sind die Antworten darauf.

Ist es möglich, mit Ultraschall-Densitometrie zu arbeiten und sich überhaupt keiner Strahlung auszusetzen??

Mit Ultraschall wird die Dichte der Knochen der Finger und Fersen gemessen - der Patient steckt einen Finger (oder die Ferse) in einen speziellen Hohlraum des Geräts. Dies ist jedoch eine weniger informative Studie. Auf dieser Grundlage kann nur eine vorläufige Schlussfolgerung gezogen und gegebenenfalls eine vollständige Röntgendensitometrie der Wirbelsäule, des Oberschenkels oder des gesamten Körpers angefordert werden, wonach eine genaue Diagnose gestellt wird.

Einige Leute bevorzugen eine vollständige Röntgenuntersuchung, es ist zuverlässiger?

Ein herkömmliches Röntgenbild „sieht“ nur das Stadium der Krankheit, in dem bereits 30% der Knochendichte verloren gehen. Es wird nur zur Diagnose möglicher Komplikationen verschrieben. Führen Sie in diesem Fall eine Röntgenaufnahme der Brust- und Lendenwirbelsäule in einer seitlichen Projektion durch. Er ist nicht in der Lage, frühe Anzeichen von Osteoporose zu erkennen.

Ist es möglich, einen Kalziummangel und damit das Osteoporoserisiko durch Blutuntersuchungen festzustellen??

Osteoporose ist mit einem Mangel an weiblichen Sexualhormonen Östrogen verbunden. Aber selbst wenn die Analyse eine Abnahme ihres Niveaus zeigt, ist dies nicht die Grundlage für eine Diagnose, sondern nur eine Entschuldigung für eine weitere Untersuchung. Eine Blutuntersuchung auf Kalzium ist überhaupt nicht mit Osteoporose verbunden. Bei dieser Krankheit ist der Kalziumspiegel im Blut normal. Nur weil es aus den Knochen ausgewaschen wird. Labortests, auf deren Grundlage eine genaue Diagnose der Osteoporose möglich wäre, existieren daher nicht.

Wer wertet die Ergebnisse der Densitometrie aus??

Der Radiologe analysiert die Bilder und beschreibt die Ergebnisse. Rheumatologe oder Orthopäde können die Ergebnisse der Untersuchung auswerten..

Die Umfrageergebnisse enthalten in der Regel zwei Indikatoren: T-Score und Z-Score. Der T-Score zeigt die Knochendichte bei Ihnen im Vergleich zur Benchmark-Knochendichte bei jungen Menschen.

Der normale Indikator ist T (-1). Eine Abnahme von T auf (-2,5) zeigt eine Abnahme der Knochendichte - Osteopenie und eine weitere Abnahme - bei Osteoporose an.

Ein T-Score wird auch verwendet, um das Risiko von Frakturen zu bewerten. Der Z-Score spiegelt die Dichte der Knochenmasse beim Patienten im Vergleich zum Durchschnitt der entsprechenden Altersgruppe wider. Wenn dieser Indikator zu hoch oder zu niedrig ist, weist dies auf die Notwendigkeit zusätzlicher medizinischer Untersuchungen hin..

Wenn die Ergebnisse der Densitometrie normal sind, ist keine vorbeugende Kalziumaufnahme erforderlich?

Es reicht aus, um sicherzustellen, dass der Körper täglich Kalzium (1200 mg) aus Produkten erhält, hauptsächlich aus Milchprodukten. Wenn dies aus irgendeinem Grund für Sie nicht funktioniert, können Sie zusätzlich Kalzium einnehmen.

Frühe biochemische Diagnose von Osteoporose

WICHTIG!

Die Informationen in diesem Abschnitt können nicht zur Selbstdiagnose und Selbstmedikation verwendet werden. Bei Schmerzen oder anderen Verschlimmerungen der Krankheit sollten diagnostische Tests nur vom behandelnden Arzt verschrieben werden. Wenden Sie sich zur Diagnose und richtigen Behandlung an Ihren Arzt..

Hormonelle Faktoren der Pathogenese der Osteoporose

Vitamin D und seine aktiven Metaboliten sind Bestandteile des Hormonsystems, das den Kalzium- und Phosphorstoffwechsel reguliert, und sind einerseits an der Mineralisierung des Knochengewebes und andererseits an der Aufrechterhaltung der Kalziumhomöostase beteiligt. Die biologische Wirkung der aktiven Metaboliten von Vitamin D besteht hauptsächlich darin, die intestinale Absorption von Kalzium und Phosphor zu stimulieren, den Stoffwechsel zu aktivieren und die Ausscheidung von Kalzium im Urin zu verbessern. <>

Die anfängliche, aber vorübergehende Wirkung von PGE2 Hemmung der Osteoklastenaktivität. Unter den systemischen Hormonen ist die stimulierende Wirkung auf PGE2 hat PTH und HA sind Inhibitoren der Skelett-PGE2.

Knochenmessmethoden

Für Ärzte ist es wichtig, dass Messungen Informationen liefern, die den Patienten helfen können (z. B. die Anzahl der Frakturen reduzieren). In den letzten Jahrzehnten wurden viele Methoden entwickelt, mit denen sich die Knochenmasse in verschiedenen Teilen des Skeletts mit hoher Genauigkeit quantitativ messen lässt (Photonen- oder Röntgendensitometrie, Computertomographie, Absorptiometrie)..

Nützliche Informationen über den Knochenstoffwechsel können durch einige invasive Methoden erhalten werden. Eine histomorphologische Analyse des Beckenkamms ermöglicht es, Informationen über die Bildungsrate von Knochengewebe auf Zell- und Gewebeebene zu erhalten, jedoch sind Informationen über die Größe der Knochenresorption unzureichend. Darüber hinaus beschränkt sich die Untersuchung des Knochenstoffwechsels auf einen kleinen Bereich der schwammigen Substanz und der inneren Oberfläche der kortikalen Schicht, was nicht immer das widerspiegelt, was in anderen Teilen des Skeletts geschieht.

  • Die Diagnose einer Osteoporose ist nur bei teilweisem Knochenverlust möglich..
  • Knochenverlust kann nicht vorhergesagt werden.
  • Die Beurteilung von Veränderungen der Knochendichte ist erst 1,5 - 2 Jahre nach Therapietermin möglich.
  • Die Unfähigkeit, die Behandlung von Osteoporose schnell zu korrigieren.
Die Geschwindigkeit der Bildung oder Zerstörung der Knochenmatrix kann entweder durch Messen der Aktivität spezifischer Enzyme knochenbildender oder knochenzerstörender Zellen wie alkalischer und saurer Phosphatase oder durch Bestimmen der Komponenten, die während der Knochensynthese oder -resorption in den Blutkreislauf gelangen, beurteilt werden. Obwohl diese Indikatoren in Marker für die Knochensynthese und -resorption unterteilt sind, sollte berücksichtigt werden, dass unter pathologischen Bedingungen, wenn Knochenumbauprozesse konjugiert und in eine Richtung geändert werden, jeder dieser Marker die Gesamtrate des Knochenstoffwechsels widerspiegelt. Biochemische Marker können nicht in Abhängigkeit von Stoffwechselveränderungen in verschiedenen Teilen der Knochen, d. H. In einer schwammigen oder kompakten Substanz, unterteilt werden. Sie spiegeln die endgültigen Veränderungen der Resorption und Knochenbildung wider, die in die eine oder andere Richtung gerichtet sind. Es kann angenommen werden, dass das Vorherrschen der Knochenresorption gegenüber ihrer Synthese, das durch Vergleichen der Werte eines Resorptionsmarkers und eines Knochenbildungsmarkers festgestellt wird, tatsächlich einem solchen Ungleichgewicht entspricht.

Biochemische Marker für den Knochenumbau


Biochemische Marker der Knochenresorption

Die Bestimmung des nüchternen Kalziums im morgendlichen Teil des Urins (korreliert mit der Kreatininausscheidung) ist die billigste Methode zur Bewertung der Knochenresorption. Diese Methode ist nützlich zur Bestimmung einer signifikant erhöhten Resorption und unempfindlich..

Desoxypyridonolin (DPID) ist eine Kreuzpyridinbindung, die reifem Kollagen innewohnt und keine weiteren metabolischen Transformationen durchläuft. Es wird in freier Form (ca. 40%) und in peptidgebundener Form (60%) im Urin ausgeschieden. Die Bestimmung von Dpid im Urin hat mehrere Vorteile. <>

  • hohe Spezifität für den Knochenstoffwechsel;
  • Mangel an metabolischen Transformationen vor der Ausscheidung im Urin;
  • die Fähigkeit, Forschung ohne vorherige diätetische Einschränkungen durchzuführen.

Die Bedeutung biochemischer Marker für die Diagnose und Überwachung der Osteoporosetherapie

Die Beobachtung der Therapie mit den Haupttypen von Wirkstoffgruppen ermöglichte es uns, folgende Schlussfolgerungen zu ziehen:

  • Bei der Behandlung von Patienten mit Osteoporosefluorid werden häufig erhöhte Spiegel an alkalischer Phosphatase und Osteocalcin im Blutserum beobachtet. Die Identifizierung dieser Marker wird empfohlen, um die stimulierende Wirkung von Fluoriden auf die Knochenbildung zu kontrollieren.
  • Antiresorptionsmittel wie Östrogene und Bisphosphonate führen zu einer signifikanten Abnahme der Konzentration von Resorptionsmarkern und der Knochensynthese bei Osteoporose, die sich nach den Wechseljahren entwickelte, bis zum prämenopasalen Niveau.

Die Bestimmung des Niveaus der biochemischen Marker für die Knochenresorption und den Knochenumbau ermöglicht:

  • Identifizieren Sie während einer vorbeugenden Untersuchung Patienten mit Stoffwechselstörungen bei Umbau- und Knochenresorptionsprozessen.
  • Knochenverlust beurteilen und vorhersagen;
  • die Wirksamkeit der verschriebenen Therapie nach 2 - 3 Monaten zu bewerten;
  • Wählen Sie das wirksamste Medikament und bestimmen Sie die optimale Dosierung für jeden Patienten individuell.
  • Bewerten Sie schnell die Wirksamkeit der Therapie und reduzieren Sie den Material- und Zeitaufwand des Patienten für die Behandlung erheblich.

WICHTIG!

Die Informationen in diesem Abschnitt können nicht zur Selbstdiagnose und Selbstmedikation verwendet werden. Bei Schmerzen oder anderen Verschlimmerungen der Krankheit sollten diagnostische Tests nur vom behandelnden Arzt verschrieben werden. Wenden Sie sich zur Diagnose und richtigen Behandlung an Ihren Arzt..

Diagnose von Osteoporose - Untersuchungen und Tests

Osteoporose ist eine der häufigsten Krankheiten des 21. Jahrhunderts. Seine Prävalenz ist mit der allgemeinen Alterung der Weltbevölkerung sowie einer Abnahme der körperlichen Aktivität der Menschen verbunden. Der Zustand kann mit modernen therapeutischen Methoden korrigiert werden, sofern er rechtzeitig diagnostiziert wird. Überprüfen Sie regelmäßig den Zustand der Knochen auf Osteoporose, wenn Personen einem Risiko für diese Krankheit ausgesetzt sind.

p, blockquote 1,0,0,0,0 ->

p, blockquote 2.0,0,0,0 ->

Was ist Osteoporose und ihre Symptome?

Osteoporose ist eine pathologische Veränderung der Struktur des Knochengewebes aufgrund einer Abnahme seiner Dichte. Dies geschieht, weil die Prozesse des Zellzerfalls (Katabolismus) das Wachstum neuer Strukturen zu übertreffen beginnen..

p, blockquote 3,0,0,0,0,0 ->

Negative Veränderungen treten unter dem Einfluss verschiedener Faktoren auf, sind jedoch größtenteils mit Stoffwechselstörungen verbunden, die zu einer Verringerung der Calciumabsorption führen..

p, blockquote 4,0,0,0,0,0 ->

Die Hauptgefahr für Osteoporose sind häufige Frakturen aufgrund von Stress, der für einen gesunden Menschen nicht schädlich ist.

Die Lokalisierung von Verletzungen wird häufig: Unterarm, Oberschenkelhals und Wirbelsäule. Die letzten beiden Arten von Schäden sind die komplexesten und haben schwerwiegende Folgen bis hin zur Behinderung des Patienten.

p, blockquote 6.0,0,0,0,0 ->

Die Krankheit tritt bei Menschen jeden Geschlechts und Alters auf, tritt jedoch am häufigsten bei Frauen über 50 in der Zeit nach der Menopause auf.

p, blockquote 7,0,0,0,0 ->

Das Knochengewebe des menschlichen Skeletts wird ständig aktualisiert und erreicht nach 30 Jahren seine maximale Masse. Dann beginnt der umgekehrte Prozess. Ab dem Alter von vierzig Jahren verlieren Knochen jährlich etwa 0,5% ihres Gewichts. Bei Frauen werden negative Veränderungen in der Zeit nach der Menopause beschleunigt. Die Situation wird durch die Tatsache verschärft, dass die Skelettmasse von Frauen anfangs um etwa 30% geringer ist als die von Männern. Aus diesem Grund treten beim schwächeren Geschlecht siebenmal häufiger Frakturen auf.

p, blockquote 8,0,0,0,0 ->

Ärzte weisen auf zwei Formen der Osteoporose hin:

p, blockquote 9,0,0,0,0 ->

  • primär aufgrund natürlicher Prozesse (Alterung, Wechseljahre);
  • sekundäre, die vor dem Hintergrund verschiedener Krankheiten oder der Einnahme bestimmter Medikamente gebildet wird.

Die Krankheit ist systemisch, progressiv. Es gibt viele klinische Manifestationen von Osteoporose, die nicht immer direkt mit dem Skelettsystem zusammenhängen..

p, blockquote 10,0,0,0,0 ->

Die folgenden Symptome sollten alarmieren:

p, blockquote 11,0,0,0,0 ->

  • ermüden;
  • Schmerzen und Knochenschmerzen;
  • häufige Erkrankungen der Mundhöhle;
  • ein starker Rückgang des Wachstums;
  • Tachykardie;
  • das Auftreten von grauem Haar bei jungen Menschen;
  • Krämpfe (besonders in den Wadenmuskeln);
  • Verlust der Beweglichkeit der Wirbelsäule;
  • Rückenschmerzen in Ruhe;
  • Zerbrechlichkeit der Nagelplatten;
  • Verformung des Skeletts (die sogenannte "Petentenpose");
  • Muskelschmerzen;
  • das Auftreten von Wirbelhernien.

Das Anfangsstadium der Pathologie verläuft in den meisten Fällen verdeckt, wird nach einer Verletzung oder bei einer professionellen Untersuchung festgestellt. Es ist besonders wichtig, regelmäßig auf Osteoporose bei Personen zu testen, bei denen ein Risiko für diese Krankheit besteht.

p, blockquote 12,0,0,0,0 ->

Wer wird empfohlen, eine Blutuntersuchung auf Osteoporose durchzuführen

Da die Krankheit zur Kategorie der polyetiologischen Erkrankungen gehört (dh aus verschiedenen Gründen verursacht wird), ist die Liste der Personen, denen empfohlen wird, regelmäßig auf Osteoporose getestet zu werden, recht umfangreich.

p, blockquote 13,0,0,0,0 ->

Die Hauptrisikofaktoren sind:

p, blockquote 14,0,0,0,0 ->

  • genetische Veranlagung;
  • das Vorhandensein charakteristischer Anzeichen der Krankheit;
  • Laktoseintoleranz, bei der eine Person keine Milchprodukte konsumieren kann, daher erhält der Körper nicht genügend Kalzium mit der Nahrung;
  • asthenischer Körperbau (dünne Menschen mit dünnen Handgelenken und Knöcheln);
  • Mangel an Vitamin D;
  • Alter über 50 Jahre (insbesondere bei Frauen);
  • Überfunktionalität der Schilddrüse oder der Nebennieren;
  • vorwiegend Eiweißdiät;
  • Rauchen;
  • Multiples Myelom;
  • Diabetes mellitus;
  • übermäßiger Kaffeekonsum (ein Getränk verhindert die Aufnahme von Kalzium);
  • chronischer Alkoholismus;
  • Darmkrankheiten, bei denen die Nährstoffaufnahme gestört ist. Unter ihnen: Kolitis, Enteritis, Dysbiose;
  • Arthritis;
  • chronisches Nieren- oder Leberversagen;
  • Bewegungsmangel, einschließlich der Notwendigkeit, eine lange Bettruhe einzuhalten.

Bei Frauen ist eine regelmäßige Untersuchung der Osteoporose in der Zeit nach der Menopause sowie bei Anzeichen eines hormonellen Ungleichgewichts angezeigt. Darunter:

p, blockquote 15,0,0,0,0 ->

  • später Beginn der Menstruation (über 17 Jahre);
  • verminderte Eierstockfunktionalität;
  • frühe Wechseljahre;
  • Fehlfunktionen des Menstruationszyklus;
  • Unfruchtbarkeit;
  • Mehrfach- und häufige Geburten.

Die gleichzeitige Kombination von zwei oder mehr dieser Faktoren um ein Drittel erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Krankheit bei Patienten jeden Alters auftritt.

Die Knochenverdünnung kann auf eine Reihe von Arzneimitteln zurückzuführen sein. Es ist notwendig, den Zustand des Skeletts zu überwachen, indem Antikonvulsiva länger als 30 Tage eingenommen werden, Heparin-Injektionen - länger als zwei Wochen. Die Wahrscheinlichkeit, eine Pathologie zu entwickeln, erhöht die Aufnahme von Diuretika, Steroiden und Chemotherapeutika.

p, blockquote 17,0,0,0,0,0 ->

p, blockquote 18,0,0,0,0 ->

Diagnosemethoden für Osteoporose

Die Diagnose der Krankheit beinhaltet einen integrierten Ansatz. Es wird mit Instrumenten- und Labortechniken durchgeführt. Die erste ist die Beurteilung der Knochenmineraldichte unter Verwendung spezieller Geräte und Chemikalien.

p, blockquote 19,0,0,0,0 ->

Zur Analyse von Stoffwechselstörungen im Labor werden Blut und Urin des Patienten auf verschiedene Indikatoren untersucht.

p, blockquote 20,0,1,0,0 ->

Die informativsten Studien zu Biofluiden pro Stufe:

p, blockquote 21,0,0,0,0 ->

  • Desoxypyridinolin;
  • Osteocalcin;
  • Nebenschilddrüsenhormon;
  • Östradiol (besonders für Frauen);
  • Vitamin-D.

Der optimale Zeitpunkt für die Durchführung von Tests ist der Zeitraum von Ende Dezember bis Anfang April. Während dieser Monate ist es möglich, Maximalwerte des Vitamin-D-Mangels sowie einen Überschuss an Nebenschilddrüsenhormon festzustellen.

Welche Tests mit Osteoporose durchgeführt werden sollten, entscheidet der Arzt auf der Grundlage der Beschwerden des Patienten über das Vorhandensein von Begleiterkrankungen und klinische Manifestationen der Erkrankung.

p, blockquote 23,0,0,0,0 ->

Blut Analyse

Diese Studie wird benötigt, um die im Körper ablaufenden Prozesse zu bewerten. Besonders wichtig ist der Phosphor-Kalzium-Stoffwechsel. Diese Mineralien werden bei Osteoporose ausgewaschen, das Skelett bleibt ohne das notwendige „Baumaterial“.

p, blockquote 24,0,0,0,0 ->

Die Erneuerung des Knochengewebes wird durch zwei Arten von Zellen reguliert:

p, blockquote 25,0,0,0,0 ->

  • Osteoklasten, die alte Strukturen zerstören;
  • Osteoblasten, die die Zellerneuerung steuern.

Die vollständige Arbeit des letzteren ist ohne eine ausreichende Menge an Phosphor und Kalzium nicht möglich. Ohne diese Substanzen überwiegen destruktive Prozesse gegenüber kreativen, das Skelett wird porös und verliert seine Belastungstoleranz.

p, blockquote 26,0,0,0,0 ->

Mit dem Osteoporosetest können Sie die Knochenmineraldichte bestimmen, indem Sie den Gehalt der erforderlichen Elemente im Blutkreislauf analysieren.

p, blockquote 27,0,0,0,0 ->

Biochemische Blutuntersuchungen

Ein umfassender Bluttest ist wirksam, um das frühe Stadium der Osteoporose zu erkennen und die Reaktion auf den laufenden therapeutischen Verlauf zu überwachen. Bei negativen Veränderungen in der Bildung von Knochengewebe ist es erforderlich, den Gehalt der folgenden Substanzen im Blutkreislauf zu bestimmen:

p, blockquote 28,0,0,0,0 ->

  • Schilddrüsenproteinverbindungen (TSH, T4);
  • Kreatinin (zur Bewertung der Nierenfunktion);
  • weibliche und männliche Sexualhormone;
  • ionisierendes Calcium;
  • alkalische Phosphatase;
  • ALT und AST sind Marker für Leberversagen;
  • C-reaktives Protein, um Entzündungen auszuschließen;
  • Gesamtprotein, von dem die Kalziumaufnahme abhängt;
  • Nebenschilddrüsenhormon;
  • aktives Vitamin D..

Mithilfe der Blutbiochemie kann zwei Monate nach Kursbeginn eine objektive Beurteilung der Wirksamkeit der Behandlung (oder ihrer Abwesenheit) vorgenommen werden. Wir analysieren die Hauptmerkmale und Abweichungen genauer.

p, blockquote 29,0,0,0,0 ->

Anorganischer Phosphor

Dieses chemische Element sorgt für Knochenwachstum und Integrität. Die Analyse seines Gehalts zeigt, wie schnell die Substanz absorbiert wird, wie viel Vitamin D vorhanden ist.

p, blockquote 30,0,0,0,0 ->

Bei einem gesunden Menschen liegt der Indikator für anorganischen Phosphor innerhalb der Grenzen:

p, blockquote 31,0,0,0,0 ->

Patientenalternormal bei Frauen (mol / l)normal bei Männern (mol / l)
unter 2 Jahren alt1.45-2.161.45-2.16
von 2 bis 12 Jahren1,45-1,781,45-1,78
von 12 bis 60 Jahren0,87-1,450,87-1,45
über 60 Jahre alt0,90-1,320,74-1,2

Abweichungen von den Standardwerten liegen auch bei Funktionsstörungen der Nieren oder Nebenschilddrüsen vor.

p, blockquote 32,0,0,0,0 ->

Calcium Allgemeine Analyse

Calcium ist der Hauptbestandteil von Skelettzellen, daher ist die Analyse seines Gehalts von hohem diagnostischen Wert. Der Indikator ändert sich mit zunehmendem Alter..

p, blockquote 33,0,0,0,0 ->

PatientenalterNorm (mol / l)
von der Geburt bis 10 Tage1,90-2,59
von 10 Tagen bis 2 Jahren2,27-2,75
von 2 bis 12 Jahren2,20-2,70
von 12 bis 18 Jahren2.10-2.55
von 18 bis 60 Jahren2.15-2.56
über 60 Jahre alt2,05-2,55

Ein Überschuss des Minerals tritt bei Thyreotoxikose, einem Überschuss an Vitamin D, Hyperparathyreoidismus, Krebs, Milch-Alkali-Syndrom, einer Überdosis Diuretika, Hyperkalzämie bei bettlägerigen Patienten auf. Eine mehr oder weniger starke Abweichung des Kalziumgehalts weist auf negative Veränderungen im Körper hin..

p, blockquote 34,0,0,0,0 ->

Niedrige Kalziumspiegel werden bei Patienten mit Osteomalazie, Hypoparathyreoidismus, Pankreatitis, chronischem Nierenversagen sowie bei Rachitis im Kindesalter beobachtet.

p, blockquote 35,0,0,0,0 ->

Alkalische Phosphatase

Dieses Enzym kommt in fast allen Zellen des menschlichen Körpers vor und liefert den Phosphorstoffwechsel. Die größte Menge der Substanz konzentriert sich bei Schwangeren auf Knochen, Leber, Darmschleimhaut und Plazenta.

p, blockquote 36,0,0,0,0 ->

Der Gehalt an alkalischer Phosphatase variiert bei Menschen je nach Geschlecht und Altersgruppe.

p, blockquote 37,0,0,0,0 ->

Alternormal bei Frauen (El)normal bei Männern (Essen)
3-6 Jahre altweniger als 644weniger als 644
6-12 Jahre altweniger als 720weniger als 720
12-17 Jahre altweniger als 448weniger als 936
über 17 Jahre altweniger als 105weniger als 115

Hormontests

Das Überschreiten dieser Werte ist ein Beweis für die wahrscheinliche Entwicklung pathologischer Veränderungen des Skeletts, der Rachitis und der Bildung von Tumoren.

p, blockquote 38,0,0,0,0 ->

Eine weitere Analyse, die hilft, negative Prozesse bei Osteoporose zu erkennen, ist die Untersuchung aktiver Proteine, die am Mineralstoffwechsel beteiligt sind.

p, blockquote 39,0,0,0,0 ->

Eines davon ist das von der Schilddrüse produzierte Nebenschilddrüsenhormon. Die Standards für den Inhalt sind für Menschen beider Geschlechter gleich, sie ändern sich mit dem Alter.

p, blockquote 40,1,0,0,0 ->

Die Indikatoren für einen gesunden Mann oder eine gesunde Frau schwanken innerhalb der folgenden Grenzen:

p, blockquote 41,0,0,0,0 ->

  • 12–95 pg / ml - bis zu 22 Jahre;
  • 9,5–75 pg / ml - 23–70 Jahre alt;
  • 4,7–117 pg / ml - bei Patienten über 70 Jahren.

Achtung: Bei schwangeren Frauen liegt der zulässige Nebenschilddrüsenhormonspiegel zwischen 9,5 und 75 pg / ml.

Bei der Diagnose von Osteoporose bei Frauen ist der Spiegel des Ovarialhormons Östradiol wichtig.

p, blockquote 43,0,0,0,0 ->

p, blockquote 44,0,0,0,0 ->

MenstruationsphaseNorm von Östradiol (pg / pl)
Follikelreifung69-1270
Ovulation132-1656
Lutealphase92-862
Menopauseweniger als 74

Außerdem tritt ein erhöhtes Östradiol bei Zirrhose, Neubildungen der weiblichen Fortpflanzungsorgane und Fettleibigkeit auf. Ein Mangel an Östradiol führt zu einer erhöhten Anfälligkeit für Nebenschilddrüsenhormon. Wenn der Hormonspiegel unter 15–20 ng / ml fällt, beginnt sich das Knochengewebe nicht nur bei Frauen, sondern auch bei Vertretern des stärkeren Geschlechts stärker zu zersetzen.

p, blockquote 45,0,0,0,0 ->

Der Spiegel des Nebennierenhormons, das am Abbau von Proteinverbindungen - Cortisol - beteiligt ist, beträgt normalerweise:

p, blockquote 46,0,0,0,0 ->

  • 83–580 nmol / l - bei Personen unter 16 Jahren;
  • 138–635 nmol / l - nach 16 Jahren.

Das Geschlecht des Patienten hat keinen Einfluss auf regulatorische Indikatoren. Die Ausnahme bilden schwangere Frauen, deren Hormon fünfmal höher sein kann als normal - dies sollte keinen Anlass zur Sorge geben.

p, blockquote 47,0,0,0,0 ->

Die Analyse auf Testosteron, das als männliches Hormon gilt, wird von Personen mit Verdacht auf Osteoporose jeden Geschlechts durchgeführt. Bei Männern beträgt der normale Gehalt der Substanz 390–1000 ng / l, bei Frauen 20–80 ng / l.

p, blockquote 48,0,0,0,0 ->

Marker in Kreuzrunden

Ein Marker wird verwendet, um den Grad der Auswaschung von Mineralien aus Knochen zu bestimmen. Außerdem können B-Cross Laps die Zerstörung von Kollagenfasern des Typs 1 nachweisen.

p, blockquote 49,0,0,0,0 ->

Die folgenden Werte in den Analyseergebnissen sollten keine Bedenken hervorrufen:

p, blockquote 50,0,0,0,0 ->

Alternormal bei Frauen (ng / l)normal bei Männern (ng / l)
unter 50 Jahrenbis zu 0,580bis zu 0,580
von 50 bis 55 Jahrenbis zu 0,573bis zu 0,573
von 55 bis 70 Jahrenweniger als 1,008weniger als 0,700
über 70 Jahre altweniger als 0,854weniger als 0,854

Urintests

Zusätzlich zu Problemen mit dem Skelettsystem weisen erhöhte B-Cross-Laps-Daten auf rheumatoide Arthritis, Wechseljahre, Hyperparathyreoidismus und metabolische Osteopathie hin.

p, blockquote 51,0,0,0,0 ->

Die Urinanalyse in der Labordiagnose von Osteoporose zielt darauf ab, die Menge an anorganischem Phosphor zu bestimmen, die über die Nieren ausgeschieden wird. Bei erwachsenen Patienten variiert der normative Indikator je nach Ernährung und Tageszeit zwischen 13 und 42 mmol / Tag.

p, blockquote 52,0,0,0,0 ->

Der zweite Krankheitsmarker bei einer Urinanalyse ist der Desoxypyridinolinspiegel (DPID) im Biofluid. Diese Substanz wirkt als Bindeglied zwischen Kollagenzellen. Bei Osteoporose wird es im Urin ausgeschieden, „spricht“ über die Ausdünnung des Knochengewebes und zeigt auch die Geschwindigkeit des Verlaufs negativer Prozesse. Die Krankheit wird durch den Gehalt an DPID bei Frauen mit mehr als 7,4 Pyriden angezeigt. nmol / Kreatin mmol bei Männern - mehr als 5,4.

p, blockquote 53,0,0,0,0 ->

Abweichungen des Indikators zur größeren Seite werden auch nach einer Nierentransplantation oder mit der Ausbreitung von Krebsmetastasen verschiedener Lokalisationen im Knochen beobachtet.

p, blockquote 54,0,0,0,0 ->

Daten aus Labortests geben kein 100% iges Vertrauen in die vorgeschlagene Diagnose. Um dies zu klären, wird der Patient zu Manipulationen geschickt, um die Struktur der Knochen zu untersuchen.

p, blockquote 55,0,0,0,0 ->

Analyse der Knochenstruktur

Die moderne Medizin verfügt über verschiedene Arten der Diagnostik, mit denen Sie den Zustand des Skeletts sowie den Grad seiner Zerstörung beurteilen können.

p, blockquote 56,0,0,0,0 ->

Das Scannen von Radioisotopen erfolgt durch Einbringen einer radioaktiven Komponente in das Blut. Es "hebt" die verdünnten Gewebebereiche hervor. Die Methode ist sehr genau..

p, blockquote 57,0,0,0,0 ->

Eine andere Möglichkeit, Osteoporose zu diagnostizieren, ist die Trepanobiopsie. Es wird extrahiert, um ein Stück der Innenseite des Knochens zu untersuchen..

p, blockquote 58,0,0,0,0 ->

Die MRT ist die fortschrittlichste innovative Methode zur Beurteilung struktureller Veränderungen im Skelett ohne Exposition gegenüber Chemikalien oder Strahlung. Es ermöglicht nicht nur die Überprüfung der Knochenmineraldichte, sondern auch die Verfolgung der Dynamik der Krankheit. Die Magnetresonanztomographie wird nicht oft zur Erkennung von Osteoporose eingesetzt. Dies ist auf die hohen Kosten der Untersuchung und die hohe Wahrscheinlichkeit einer Überdiagnose zurückzuführen.

p, blockquote 59,0,0,0,0 ->

Bei der Untersuchung der Pathologie wird häufiger die Densitometrie verwendet. Es gibt zwei Möglichkeiten für die Implementierung: Ultraschall und Radiographie.

p, blockquote 60,0,0,1,0 ->

p, blockquote 61,0,0,0,0 ->

Ultraschall-Computer-Densitometrie

Diese Diagnosemethode wird häufiger als andere verwendet. Die Manipulation erfolgt mit hochpräzisen Geräten. Ein Ultraschalldiagnostiker „passiert“ von der Pathologie betroffene Bereiche mit einem speziellen Sensor und zeigt das Ergebnis auf einem Monitor an. Durch die Möglichkeit, Daten auf digitale Medien zu schreiben, können Sie die Dynamik des Prozesses verfolgen.

p, blockquote 62,0,0,0,0 ->

Die Untersuchungsmethode basiert auf der Analyse der Geschwindigkeit des Ultraschalldurchgangs durch Knochengewebe. Fasern mit hoher Dichte übertragen Strahlen viel schneller als niedrige. Je langsamer der Ultraschall den Knochen überwindet, desto geringer ist seine Mineraldichte und desto höher ist der Grad der Zerstörung des Skeletts.

p, blockquote 63,0,0,0,0 ->

Die Ultraschalldensitometrie hat ein hohes Maß an Empfindlichkeit und reagiert selbst auf minimale Veränderungen im Skelett. Das Verfahren ist wirksam, um eine Krankheit im Anfangsstadium zu erkennen und einen Verlust der Gewebemineraldichte ab 4% des Gesamtvolumens aufzudecken.

p, blockquote 64,0,0,0,0 ->

Unter den Vorteilen von Ultraschall:

p, blockquote 65,0,0,0,0 ->

  • hoher Informationsgehalt;
  • Zugänglichkeit für Patienten;
  • Geschwindigkeit, um das Ergebnis zu erhalten. Die Entschlüsselung dauert nur wenige Minuten.

Die Methode ist absolut sicher, hat keine Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Ultraschall-Densitometrie kann für Kinder, Patienten mit schweren chronischen Erkrankungen in der Vorgeschichte, schwangere und stillende Frauen durchgeführt werden.

p, blockquote 66,0,0,0,0 ->

Röntgendensitometrie

Die Röntgendensitometrie ist eine der ersten Methoden zur Bestimmung der Knochenmineraldichte. Das Verfahren ist wirksam, einschließlich zum Nachweis von späten Symptomen einer Osteoporose (z. B. Wirbelkörperdeformitäten oder -frakturen)..

p, blockquote 67,0,0,0,0 ->

Ein wesentlicher Moment der Studie ist die Tatsache, dass der Röntgenstrahl schwächer wird und durch das Gewebe des Skeletts geht. Somit wird der Mineralgehalt in Bezug auf die gesamte Knochenfläche bestimmt.

p, blockquote 68,0,0,0,0 ->

Die Manipulation erfolgt mit einem speziellen Gerät - einem Densitometer. Es dauert ungefähr eine halbe Stunde, wenn eine Untersuchung der peripheren Knochen durchgeführt wird - ungefähr 10 Minuten. Anschließend gibt der Arzt eine Stellungnahme zur Interpretation der Röntgenaufnahme ab, auf deren Grundlage der behandelnde Arzt die wirksame Therapie für den Patienten auswählt.

p, blockquote 69,0,0,0,0 ->

Die Methode gehört zur Kategorie der hochpräzisen, erschwinglichen, adäquaten Alternative zum Ultraschall. Ein großes Minus der Röntgendensitometrie ist Unsicherheit für den menschlichen Körper, das Vorhandensein einer Reihe von Kontraindikationen.

p, blockquote 70,0,0,0,0 ->

Es ist unmöglich, eine solche Untersuchung für schwangere Frauen sowie für Patienten durchzuführen, die aufgrund irreversibler Veränderungen des Skeletts (oder schwerer Rückenschmerzen) 30 Minuten lang nicht stationär sein können.

p, blockquote 71,0,0,0,0 ->

Die Medizin verbessert sich, heute schädigt die Röntgendensitometrie den Körper nicht mehr so ​​stark wie vor einigen Jahren.

p, blockquote 72,0,0,0,0 ->

Welchen Arzt soll ich kontaktieren?

Wenn Anzeichen von Osteoporose festgestellt werden, sollten Sie sich an eine medizinische Einrichtung wenden, um die Diagnose zu klären. Sie sollten mit einem Besuch beim örtlichen Therapeuten beginnen, der die erforderlichen Untersuchungen verschreibt, eine wirksame unterstützende Behandlung auswählt oder Sie zur weiteren Beobachtung an einen Spezialisten überweist.

p, blockquote 73,0,0,0,0 ->

Bei älteren Menschen ist eine Ausdünnung des Knochengewebes häufig mit einer beeinträchtigten Aktivität der Bauchspeicheldrüse oder der Schilddrüsen, der Nebennieren, verbunden. Daher ist es unbedingt erforderlich, einen Endokrinologen aufzusuchen.

p, blockquote 74,0,0,0,0 ->

Die Behandlung häufiger Frakturen wird verschrieben: Traumatologe, Rheumatologe oder Orthopäde. Bei Frauen mit hormonellen Störungen wird die Therapie nach Rücksprache mit einem Gynäkologen ausgewählt. Die Wirksamkeit der Therapie wird von einem Radiologen überwacht.

p, blockquote 75,0,0,0,0 ->

Regeln für die Vorbereitung auf Osteoporosetests

Um zuverlässige Testergebnisse zu erhalten, müssen Sie sich ordnungsgemäß darauf vorbereiten. Begrenzen Sie am Tag vor dem Wasserlassen nicht die Flüssigkeitsaufnahme (und trinken Sie nicht zu viel). Essen Sie am Vortag keine Lebensmittel, die Urin beflecken (z. B. Rüben). Wenn Sie sich einer antimikrobiellen Therapie unterziehen, ist es ratsam, die Einnahme der Medikamente nach Rücksprache mit Ihrem Arzt abzubrechen. Unterbrechen Sie 12 Stunden vor der Einnahme von Biomaterial den sexuellen Kontakt. Frauen sollten während der Menstruation keinen Urin geben. Sie müssen eine morgendliche Portion Urin sammeln.

p, blockquote 76,0,0,0,0 ->

Bevor Sie Blut spenden, müssen Sie:

p, blockquote 77,0,0,0,0 ->

  • vor dem Eingriff gibt es nicht mindestens 12 Stunden;
  • Nehmen Sie am Vorabend der Manipulation keine pharmazeutischen Präparate ein (mit Ausnahme von Vital).
  • Blut für die Biochemie sollte nicht unmittelbar nach intensiver körperlicher Anstrengung gespendet werden.
  • Wenn sich der Patient am Tag vor der Untersuchung einer Physiotherapie oder Radiographie unterzogen hat, muss der Arzt darüber informiert werden.
  • sich weigern zu rauchen, zumindest morgens am Tag der Studie;
  • hungern Sie nicht länger als einen Tag - dies kann das Ergebnis der Hormonanalyse verfälschen.

Schließen Sie in den letzten 24 Stunden vor der Einnahme von Biofluid die Verwendung von alkoholischen Getränken, fettigen und würzigen Gerichten sowie Kaffee aus.

p, blockquote 78,0,0,0,0 ->

Am Tag vor der Densitometrie müssen Sie die Einnahme von Kalziumpräparaten abbrechen. Warnen Sie Ärzte vor kürzlich durchgeführten Eingriffen mit Kontrastmitteln (wie Barium). Kleidung sollte frei getragen werden, ohne die Bewegungen einzuschränken, ohne Metalleinsätze und Schmuck.

p, blockquote 79,0,0,0,0 ->

Fazit

Es gibt viele Faktoren, die Osteoporose hervorrufen, sowie Symptome dieser Krankheit. Es gibt keinen einzigen Weg, um eine genaue Diagnose zu stellen, da die eine oder andere Abweichung in den Testergebnissen ein Zeichen für mehrere Krankheiten ist. Es ist möglich, die Pathologie des Knochengewebes und den Grad seiner Entwicklung zu identifizieren und die Wirksamkeit der Therapie nur mit Hilfe eines Manipulationskomplexes zu überwachen, der Labor- und Instrumentenmethoden umfasst.

p, Blockquote 80,0,0,0,0 -> p, Blockquote 81,0,0,0,1 ->

Mäßige körperliche Aktivität, richtige Ernährung und die strikte Einhaltung aller klinischen Empfehlungen tragen dazu bei, die Zerstörung des Skeletts zu stoppen. Risikopersonen werden jährliche Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt, um die Knochen auf Osteoporose zu untersuchen. Die Selbstdiagnose führt dazu, dass der günstigste Zeitpunkt für die Therapie verpasst wird. Selbstmedikation mit Osteoporose bedroht den Patienten mit Mobilitätsverlust, Behinderung.