Das Schilddrüsen-stimulierende Hormon (TSH) ist erhöht - was bedeutet es, Ursachen, Behandlung

Das Schilddrüsen-stimulierende Hormon ist erhöht - was bedeutet das, Ursachen, Behandlung - das ist das Thema unseres heutigen Gesprächs über Gesundheit bei alter-zdrav.ru.

TSH-Hormon, das den Körper im Blut normal macht

Unser Körper ist ein komplexes System, das aus verschiedenen Organen besteht. Die koordinierte Arbeit des Körpers wird durch nervöse und humorale Regulierung sichergestellt. Das endokrine System besteht aus endokrinen Drüsen. Eines der Hormone, die die Funktion der Schilddrüse steuern, ist das Schilddrüsen-stimulierende Hormon..

Dieser Metabolit steuert die Funktion der Schilddrüse und die Biosynthese der Hormone T3 und T4.
Das Schilddrüsen-stimulierende Hormon selbst wird von den Zellen der Hypophyse anterior produziert und steuert die Produktion von Schilddrüsengeheimnissen - Thyroxin und Triiodthyronin.

Diese Metaboliten sind für den richtigen Stoffwechsel, die Proteinbiosynthese, das Wachstum und die Entwicklung verantwortlich. Der Spiegel dieses Hormons ist direkt proportional zum Alter des Körpers.

TSH im Blut von Patienten unterschiedlichen Alters

Altersgruppe
Normen
Neugeborene Babies
0,6–12 μU IE / l.
Babys
0,5-10 Mikrometer IE / l.
Kinder 5 Jahre
0,4-7 Mikrometer IE / l.
Kinder 15 Jahre
0,3–5,1 μU IE / l.
Erwachsene Patienten
0,2-4,2 Mikrometer IE / l.
Schwangere Frau
0,34-3,0 μU IE / l.

Das Schilddrüsen-stimulierende Hormon ist verantwortlich für das Eindringen von Jod aus dem Blut in die Zellen der Schilddrüse, aktiviert die Biosynthese von DNA, Proteinen, Lipiden. Die Regulation der TSH-Produktion erfolgt durch das Zentralnervensystem und spezielle Bereiche des Hypothalamus.

Mit einer Abnahme des TSH-Spiegels, irreversiblen Veränderungen im Gewebe der Schilddrüse, tritt eine Zunahme ihrer Größe (Kropf) auf.

Ursachen des Schilddrüsen-stimulierenden Hormonanstiegs

Alles in unserem Körper ist miteinander verbunden und den inneren Gesetzen untergeordnet. Das endokrine System steuert die Funktionen des Körpers und produziert Hormone. Hormone werden in vernachlässigbaren Mengen synthetisiert, steuern aber den Stoffwechsel..

In einem gesunden Zustand ist eine Person nicht mit einem Mangel oder Übermaß an Hormonbildung konfrontiert. Was tun, wenn eine Blutuntersuchung einen Anstieg der TSH ergab? Es gibt für alles einen Grund.

Ein Anstieg des TSH-Spiegels im Blut kann das Ergebnis solcher Abweichungen sein:

  • Pathologische Zustände der Hypophyse.
  • Schilddrüsenerkrankung.
  • Unkontrollierte Hormonbiosynthese.
  • Chirurgische Entfernung der Gallenblase.
  • Nebennierenerkrankung.
  • Toxikose des letzten Schwangerschaftstrimesters.
  • Bleisalzvergiftung.
  • Übersättigung des Körpers mit Jod.
  • Genkrankheiten.

Bei einem überschätzten TSH-Wert nach einer Blutuntersuchung besteht kein Grund, sofort einen Alarm auszulösen. Dies ist keine Garantie für eine Schilddrüsenunterfunktion. Ein hoher TSH-Gehalt könnte Drogen provozieren.

Um den wahren Grund für den Anstieg des TSH-Spiegels im Blut herauszufinden, muss eine zweite Untersuchung durchgeführt werden, bei der zuvor der Gebrauch von Arzneimitteln ausgeschlossen wurde. Strahlentherapie und körperliche Überlastung können das Ergebnis verzerren..

Symptome einer Hypothyreose mit erhöhten TSH-Spiegeln

Hypothyreose ist latent, bei der der TSH-Spiegel höher als normal ist und die Hormone T3 und T4 normal und offensichtlich sind, wenn TSH erhöht und der Hormonspiegel T3 und T4 gesenkt wird.

Was bedeutet ein Schilddrüsen-stimulierendes Hormon und was sind die Anzeichen für diesen Zustand??

Bei Verletzung der Drüse führt ihre Unterfunktion zu einer Erhöhung des TSH-Spiegels im Blut. Der Allgemeinzustand des Körpers ändert sich nicht, der Spiegel anderer Hormone bleibt normal.

Die Anfangsstadien eines Anstiegs der TSH gehen nicht mit Symptomen einher. Bei längerer Abweichung von der Norm gibt der Körper ein Signal für Fehlfunktionen. Störende Anrufe können von verschiedenen Organsystemen kommen..

  • Nervensystem: Ablenkung, allgemeine Schwäche, Leistungsminderung und Gedächtnisstörung;
  • Herz-Kreislauf-System: langsamer Herzschlag, niedriger Blutdruck;
  • Verdauungssystem: Appetitlosigkeit, Verstopfung, vergrößerte Leber;
  • Fortpflanzungssystem: Störungen des Menstruationszyklus bei Frauen, Unfruchtbarkeit.

Das Aussehen einer Person ändert sich. Haare fallen aus, Haut schält sich ab, Schwellung tritt auf. Trotz des mangelnden Appetits nimmt das Gewicht des Patienten zu, es entwickelt sich Fettleibigkeit, die nicht korrigiert werden kann.

Hohe TSH bei Kindern

Für Kinder unterschiedlichen Alters variiert die TSH-Norm.

Für drei Monate alte Kinder beträgt die TSH-Norm 0,6-10 mI / l. Der TSH-Hormonspiegel für Kinder unter 14 Jahren beträgt 0,4-5 mIU / l. Bei Kindern werden Schwankungen des Hormonspiegels beobachtet, daher wird seine Analyse mehrmals durchgeführt.

Indikationen für die Blutentnahme eines Kindes zur TSH-Analyse:

  • Späte geistige Entwicklung;
  • Kalte Gliedmaßen bei normaler allgemeiner Temperatur;
  • Verminderte Aktivität;
  • Verzögerung.
  • Ein Anstieg der TSH kann auf Nebennierenerkrankungen und psychische Erkrankungen zurückzuführen sein..

Wenn Eltern an Hypothyreose erkrankt sind, wird eine intrauterine Untersuchung des Fetus durchgeführt. Bei TSH über 100 mIU / L ist das Ergebnis positiv. Es besteht die Gefahr, ein krankes Kind zu bekommen.

Hohe TSH bei Frauen, insbesondere während der Schwangerschaft

Für den weiblichen Körper gelten 0,4-4 μMU / ml TSH als Norm.

Ein Anstieg der TSH bei Frauen kann ein Signal für einen sich entwickelnden Brusttumor sein. Nach Erreichen des 50. Lebensjahres wird Frauen empfohlen, den TSH-Spiegel in geplanter Weise zu überprüfen, da Frauen in diesem Alter die Wahrscheinlichkeit einer Hypothyreose um 12% erhöhen.

Während der Schwangerschaft beträgt die Norm in Bezug auf den TSH-Spiegel bei Frauen 0,3 - 2,6 mU / l. Abhängig von der Dauer der Schwangerschaft kann die Konzentration des Hormons im Blut variieren..

Das erste Trimester ist durch das niedrigste TSH-Hormon gekennzeichnet. Bei einigen Frauen bleibt dieser Wert während der gesamten Schwangerschaft bestehen. Bei Mehrlingsschwangerschaften (Zwillinge, Drillinge) sinkt die Konzentration dieses Hormons im Blut auf Null.

Niedrige Spiegel des Hormons TSH im Blut sind eine Folge der Intensivierung der Schilddrüse. Ein Anstieg des Spiegels der freien Hormone T3 und T4 wird durch die Wirkung von Choriongonadotropin - dem Hormon schwangerer Frauen - verursacht. Zwischen dem Gehalt an TSH und den freien Hormonen T3 und T4 besteht eine umgekehrt proportionale Beziehung.

Wird diese Abhängigkeit nicht beobachtet, besteht eine Gefahr für das Leben des Fötus. Wenn der TSH-Spiegel im ersten Trimester erhöht wird, werden Medikamente verschrieben. In der Regel handelt es sich dabei um Medikamente auf Basis von Natriumlevothyroxin, die Stoffwechselprozesse und die ordnungsgemäße Entwicklung von Geweben normalisieren.

Zusätzlich zur Untersuchung der Hormone T3 und T4 werden Antikörper getestet. Während der Schwangerschaft können sie die Plazentaschranke in den Embryo eindringen und pathologische Veränderungen verursachen. Es gibt drei Gruppen von Antikörpern gegen TSH.

Antikörper, die eine Blockade von Schilddrüsen-stimulierenden Hormonrezeptoren verursachen (sie erhöhen T3 und T4), Antikörper, die die aktive Schilddrüse blockieren (sie verringern die Empfindlichkeit gegenüber TSH) und Antikörper, die zu einem längeren Anstieg von T3 und T4 führen.

Schwangere müssen besonders auf den Zustand des endokrinen Systems achten, Routinetests durchführen und die Anweisungen des Arztes befolgen.

Um den TSH-Gehalt schwangerer Frauen zu bestimmen, wird eine Blutuntersuchung aus einer Vene durchgeführt. Bevor Sie Tests durchführen, müssen Sie körperliche Aktivität ausschließen und die Einnahme von Hormonen verweigern. Schließen Sie zwei Tage vor der Analyse Alkohol und Zigaretten aus.

Behandlung, wie man erhöhte TSH normalisiert

Die Korrektur des Hormons TSH wird nur von einem Arzt durchgeführt, nachdem die Ursachen der Verletzung festgestellt wurden. In den meisten Fällen ist die Behandlung individuell.

Bei einem abrupten Anstieg, der durch eine Entzündung der Schilddrüse, Krebs der Brustdrüsen, hervorgerufen wird, ist eine umfassende Langzeitbehandlung erforderlich. Wenn kleine Neoplasien vermieden werden können.

Ein leichter Anstieg der TSH aufgrund von Jodmangel wird mit jodhaltigen Arzneimitteln beseitigt. Nach sechsmonatiger Einnahme jodhaltiger Medikamente wird eine zweite Untersuchung der Schilddrüse verordnet und Blut für die TSH-Analyse gespendet.

Hypothyreose wird mit hormonbasierten Medikamenten behandelt. Der Arzt verschreibt ein Behandlungsschema.
Viele Menschen, die die Vorteile jodhaltiger Produkte kennen, kaufen Jodsalz.

Gleichzeitig vergessen sie, dass sich Kaliumjodid während der Wärmebehandlung von Lebensmitteln beim Kochen oder Braten zersetzt. Ein solches Salz wirkt sich nicht positiv auf die Funktion der Schilddrüse aus. Effektive Verwendung von Salz mit Kaliumiodat (KIO3).

Zuvor wurde die Hypothyreose mit Arzneimitteln behandelt, die aus Rohstoffen tierischen Ursprungs stammen (getrocknetes homogenisiertes Konzentrat der Schilddrüsen von Tieren). Derzeit werden chemisch synthetisierte Medikamente verwendet. Solche Medikamente sind immer sehr aktiv..

Nach der Behandlung und Wiederherstellung von TSH und freien Hormonen muss eine geplante jährliche Untersuchung durchgeführt und die TSH-Werte in der Dynamik überwacht werden.

TSH hat zugenommen - was bedeutet das für Frauen - Ursachen und Folgen

In den Ergebnissen der Analyse wird der TSH erhöht, was bedeutet er für Frauen und wie ist er zu behandeln? Jetzt werden wir Ihnen alles erzählen.

Ein hoher Thyrotropinspiegel ist ein Zeichen für eine Hypophysen- oder Schilddrüsenfunktionsstörung. Bei der Ermittlung der Ursachen eines pathologischen Zustands sollte besonders auf die richtige Vorbereitung des Patienten auf die Abgabe von Biomaterial geachtet werden.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass bei Einnahme von Medikamenten, emotionaler oder körperlicher Müdigkeit und falscher Blutentnahmezeit falsch positive Ergebnisse erzielt werden können. Im Falle von überschätzten oder unterschätzten TSH-Ergebnissen unter Ausschluss der oben genannten Faktoren legt der Arzt zusätzliche Diagnosemethoden fest.

Es sollte verstanden werden - die Hauptgründe für die Überschreitung des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons der zulässigen Norm und wie man TSH bei Frauen auf normal senkt.

Was ist TSH-Hormon und warum wird es benötigt??

Das Schilddrüsen-stimulierende Hormon (TSH) wird von der vorderen Hypophyse ausgeschieden. TSH bezieht sich auf die Hauptregulatoren der hormonsekretierenden Schilddrüsenfunktion. Der Beginn dieses Prozesses wird von einer enzymatischen Reaktion begleitet, um das ATP-Molekül (Energiequelle) in cAMP (interzelluläres molekulares Signal) umzuwandeln..

Eine inverse Korrelation wurde zwischen Schilddrüsenhormonen (Thyroxin-T3 und Triiodthyronin-T4) und TSH hergestellt. Mit anderen Worten, je aktiver T3 und T4 ausgeschieden werden, desto weniger sezerniert die Hypophyse Thyrotropin und umgekehrt.

Die Bedeutung der Kontrolle des Gehalts an T3 und T4 im Blut wird durch ihre Funktionen erklärt. Dies sind die Hauptregulatoren von Energieaustauschprozessen. Sie sind auch für den normalen Stoffwechsel, den Wachstumsprozess und die Entwicklung aller Gewebe des menschlichen Körpers notwendig. Daher wirkt sich ihr Mangel oder Überschuss negativ auf die Gesundheit aus.

Was ist die TSH-Norm und was beeinflusst sie??

Die Standardnorm für Thyrotropin wird für jedes Alter ausgewählt. Experten zeigten keinen grundsätzlichen Unterschied im Gehalt des Hormons im Blut bei Männern und Frauen. Die Referenzwerte (akzeptabel) einer Frau sollten jedoch unter Berücksichtigung des Stadiums des Menstruationszyklus oder der Schwangerschaft ausgewählt werden.

Die Analyse selbst zu entschlüsseln ist nicht schwierig, aber Sie sollten nicht versuchen, Ihre Diagnose zu bestimmen. Bei der Differentialdiagnose stützt sich der Arzt auf die Gesamtdaten der Labor- und instrumentellen Diagnosemethoden und addiert eine vollständige Krankengeschichte und das klinische Bild. Verwenden Sie die Informationen in diesem Abschnitt nur zu Informationszwecken..

Der Bereich von 0,5 bis 11 μMU / ml wird für Neugeborene bis zu vier Lebensmonaten als akzeptabel angesehen, für die zweite Jahreshälfte sollte die Obergrenze der Norm 8,5 μMU / ml nicht überschreiten.
Die Norm für Thyrotropin bei Kindern zwischen 1 und 7 Jahren beträgt 0,65 - 6 μIU / ml, bis zu 12 Jahren beträgt die maximal zulässige Konzentration des Hormons im Blut 4,8 μI / ml.
Die Pubertät geht mit signifikanten Veränderungen des gesamten hormonellen Hintergrunds einher, der Normalbereich liegt zwischen 0,47 und 4,5 μIU / ml.

Nach 20 Jahren sollte der normale Thyrotropinspiegel von 0,35 bis 4,2 μIU / ml gehalten werden.
Wenn TSH erhöht wird, wird die volle Funktion der Schilddrüse unterdrückt und die Menge an T3 und T4 im Blut beginnt abzunehmen.

Symptome von hohem TSH

Die minimale Abweichung von den Referenzwerten tritt nicht in Form von klinischen Anzeichen auf. Wenn jedoch das TSH-Hormon signifikanter erhöht wird, hat der Patient:

  • neurotische Störungen (Reizbarkeit, Depression, gehemmtes Denken und Unaufmerksamkeit);
  • Schlaflosigkeit;
  • Gewichtszunahme;
  • Verdauungsstörung;
  • Blässe und Schwellung der Haut;
  • Zerbrechlichkeit und Haarausfall;
  • Blutdruckinstabilität;
  • schlechte Hitzetoleranz;
  • verminderte Leistung und Müdigkeit.

Unter den Symptomen einer erhöhten TSH bei Frauen sind eine unregelmäßige Menstruation, eine Abnahme des Sexualtriebs und Unfruchtbarkeit zu unterscheiden.

Wenn ein Komplex der oben genannten Symptome festgestellt wird, wird dem Patienten empfohlen, Blut für das Schilddrüsen-stimulierende Hormon zu spenden. Die Analyse ist auch relevant für die funktionelle Diagnostik der normalen Schilddrüsenfunktion und die Beurteilung der Wirksamkeit des gewählten Behandlungsschemas..

Ursachen und Folgen eines erhöhten TSH bei Frauen

Es wurde eine tägliche Schwankung des Hormongehalts im menschlichen Blut festgestellt. Die höchsten Thyrotropinspiegel bei Männern und Frauen werden zwischen 2 und 4 Uhr morgens gemessen. Dann gibt es einen leichten Rückgang, der bis 8-9 Uhr anhält..

Wenn in den Ergebnissen der Analyse bei Patienten festgestellt wurde, dass das Schilddrüsen-stimulierende Hormon höher als normal ist, sollten Sie sich zunächst daran erinnern, wie viel Zeit das Biomaterial für die Analyse geliefert wurde. Und wenn diese Erhöhungen unbedeutend sind und vor 9 Uhr morgens Blut gespendet wird, wird empfohlen, die Analyse erneut durchzuführen. Es ist zu beachten, dass die Mindestmenge des Hormons typisch für 17 - 19 Stunden ist.

Warum ist das Schilddrüsen-stimulierende Hormon erhöht? Pathologische Ursachen

Die Gründe für den Anstieg der TSH bei Frauen und Männern sind identisch. Sie können mit Verletzungen der normalen Beziehung der Hypophyse-Schilddrüse oder mit Pathologien von Organen individuell assoziiert sein.

Unter den Hauptgründen für die Erhöhung des TSH-Hormons ist die Hypothyreose zu unterscheiden - eine pathologische Abnahme der Schilddrüsenhormone im Hinblick auf die Hemmung ihrer normalen Funktion. Die Erkrankung geht mit einem Mangel an Hormonen T3 und T4 einher. Abhängig von der Ätiologie des Ursprungs gibt es:

  • primär - eine Folge von chronischem Jodmangel, angeborener Unterentwicklung oder Entzündung der Schilddrüse sowie deren medizinischen Auswirkungen (Entfernung, Chemotherapie und medikamentöse Therapie);
  • sekundär - entsteht durch Pathologien bestimmter Teile des Gehirns;
  • tertiär - manifestiert sich in Autoimmunerkrankungen, begleitet von einer Unterdrückung der Aktivität von T3- und T4-Antikörpern gegen Thyrotropinrezeptoren.

Onkologische Läsionen der Hypophyse: Corticotropinom oder Thyrotropinom.

Thyreoiditis ist eine Autoimmunpathologie, bei der endokrine Drüsenzellen mutierte Veränderungen erfahren, die zum Verlust ihrer Funktionen führen. Die Krankheit entwickelt sich allmählich, Fortschritte werden festgestellt, wenn das betroffene Gewebe der Schilddrüse zunimmt. Die Prävalenz bei Erwachsenen beträgt 4%, bei Kindern 1,2%. Trotz des Fehlens spezifischer Korrekturmethoden ist die Prognose der Krankheit günstig. Ärzte empfehlen Patienten Glukokortikoide und Medikamente auf Selenbasis. Experimentell ist die Wirksamkeit und Sicherheit der Methode derzeit jedoch nicht bestätigt.

Darüber hinaus ist eine hohe Konzentration an Thyrotropin charakteristisch für Patienten mit Bleivergiftung, schwangere Frauen mit schwerer Toxikose, Patienten mit Nebenniereninsuffizienz, Resistenzsyndromen gegen T3 und T4, schwere somatische Pathologien usw..

Auswirkungen

Die meisten Krankheiten zeichnen sich durch ein günstiges Ergebnis mit vollständiger Genesung oder längerer Remission aus. Die Wahrscheinlichkeit dafür steigt signifikant mit dem Einsatz kompetenter Therapiemethoden und der Früherkennung der Tatsache der Pathologie.

Ein längerer Mangel an Hypophysenhormon führt zu einer chronischen Hypothyreose, deren extremer Grad sich bei Kindern in Form von Kretinismus und bei Erwachsenen durch Schleimhautödeme (Myxödeme) manifestiert..

Wie man TSH ohne Hormone senkt Volksheilmittel?

Die Anwendung alternativer medizinischer Methoden ohne Zustimmung des behandelnden Arztes ist gesundheitsschädlich, da dies zu Komplikationen bei der Schwere der Erkrankung und einer Verschlechterung des Zustands des Patienten führen kann. Ihre isolierte Anwendung von offiziellen medizinischen Methoden kann nicht zu einem günstigen Ergebnis für Krankheiten führen. Die Behandlung mit Volksheilmitteln mit einem erhöhten TSH-Spiegel im Blut von Frauen oder Männern sollte als unterstützende Therapie für das vom Arzt gewählte Behandlungsschema dienen.

Viele Patienten lehnen eine Hormontherapie ab und argumentieren, dass sie sich negativ auf Hormone und den Allgemeinzustand auswirkt. Es ist wichtig zu verstehen, dass der Arzt die optimale Dosis des Hormons basierend auf den Indikationen und Ergebnissen der hormonellen Untersuchung des Patienten auswählt. Das Risiko von Nebenwirkungen bei strikter Einhaltung von Dosierung und Dauer des Kurses ist minimal.

Wie man TSH bei Frauen auf normal senkt, ist gesundheitlich unbedenklich? Unter den Volksmethoden werden Abkochungen und Infusionen von Heilkräutern bevorzugt. Der Patient muss sicher sein, dass er nicht allergisch auf die ausgewählten Kräuter reagiert. Im Zweifelsfall wird vor Gebrauch ein Allergietest durchgeführt..

Am beliebtesten ist eine Mischung aus Huflattich-, Hagebutten- und Süßholzwurzelblüten. Zutaten in gleichen Mengen werden mit kochendem Wasser gegossen und darauf bestanden. Ein paar Schluck Kräutertinktur werden eine Stunde vor den Mahlzeiten getrunken.

Ein alternatives Rezept besteht aus einer Mischung aus Ebereschenbeeren, Johanniskraut, Birkenknospen und Oregano. Die Zubereitungs- und Verwendungsmethode ähnelt der vorherigen..

Ebenso wirksam ist das Abkochen von Kamillenblüten, Wildrose, gewöhnlicher Schafgarbe und Zichorienwurzel. Es ist notwendig, alle Komponenten in gleichen Mengen zu mischen, sauberes Wasser zu gießen und über einem Feuer zum Kochen zu bringen. Dann wird die Brühe abgekühlt und durch ein feines Sieb oder eine doppelte Schicht Gaze filtriert. Es wird empfohlen, die Brühe im Kühlschrank aufzubewahren.

Bei Jodmangel sind Spirulina und Seetang wirksam.

Diät mit erhöhtem TSH

Die Ernährung mit erhöhtem TSH bei Frauen und Männern wird in Richtung zunehmender Produkte mit hohem Jodgehalt angepasst, z. B. Seetang, Champignons, Hülsenfrüchte, Eier, Petersilie.

Die Arbeit der Schilddrüse wird durch fetthaltige Fischsorten optimiert, und Kokosöl und Milch werden die Versorgung mit Fettsäuren wieder auffüllen. Ziegenmilch sowie darauf basierende Produkte sollten bevorzugt werden. Die Faseraufnahme sollte um mindestens 40 Gramm pro Tag erhöht werden..

Besondere Aufmerksamkeit sollte der verbrauchten Flüssigkeitsmenge gewidmet werden. Dies schließt Kaffee und starken Tee aus. Wasser pro Tag sollte mindestens 2,5 Liter verbraucht werden.

2014 schloss sie ihr Studium der Mikrobiologie an der Staatlichen Universität Orenburg mit Auszeichnung ab. Absolvent des Aufbaustudiums FSBEI der Staatlichen Agraruniversität HE Orenburg.

Im Jahr 2015 Das Institut für zelluläre und intrazelluläre Symbiose des Uralzweigs der Russischen Akademie der Wissenschaften hat eine Fortbildung zum zusätzlichen Berufsprogramm "Bakteriologie" bestanden..

Preisträger des Allrussischen Wettbewerbs um die beste wissenschaftliche Arbeit in der Nominierung "Biological Sciences" von 2017.

Was tun, wenn TSH erhöht wird??

Das endokrine System des menschlichen Körpers ist ein komplexer Mechanismus. Die Kohärenz seiner Arbeit hängt vom Zustand und der Interaktion vieler Organe ab. Wenn einer ausfällt, wird der andere deaktiviert. Dies bedeutet eine Erhöhung des Bluthormons TSH oder des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons?

Schilddrüsen-stimulierendes Hormon

TSH oder Schilddrüsen-stimulierendes Hormon ist ein Hormon, das in der Hypophyse des Gehirns produziert wird. Wenn es in den Blutkreislauf gelangt, regt es die Schilddrüse an, Hormone zu produzieren: Thyroxin und Triiodthyronin, die für das Wachstum und die Entwicklung des gesamten Körpers verantwortlich sind, normalisieren den Stoffwechsel, die Synthese von Fetten, Proteinen und den Energiestoffwechsel. Die maximale Produktion von Thyrotropin erfolgt nachts. Tagsüber nimmt es ab.

Normaler Spiegel des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons im Blut

  • Neugeborene (0,6 - 13 μMU / L)
  • Kinder älter als 3 Monate (0,5 - 12 μMU / L)
  • Kinder über 5 Jahre (0,4 - 7,1 μIU / L)
  • Jugendliche ab 14 Jahren (0,3 - 5,2 μIU / L)
  • Personen unter 50 Jahren (0,2 - 4,1 μIU / L)
  • schwangere Frauen (0,3 - 3,5 μMU / L)
  • Menschen über 50 Jahre (0,28 - 4,3 μIU / L)

Erhöhte TSH-Werte

Ein hoher Gehalt an Schilddrüsen-stimulierendem Hormon im Blut ist keine Krankheit, sondern ein Indikator dafür, dass ein Problem im Körper begonnen hat. Ein Anstieg der TSH geht mit einer Reihe von Krankheiten einher. Dies können Störungen der Hypophyse, des Hypothalamus oder der Schilddrüse sein. In den frühen Stadien bleibt ein Anstieg des TSH-Spiegels unbemerkt, eine Person spürt keine Beschwerden. Wenn dieser Prozess jedoch nicht behandelt wird, schreitet das hormonelle Versagen fort und die Symptome und Anzeichen eines erhöhten TSH werden ausgeprägt.

Symptome und Anzeichen eines Anstiegs des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons

  • verminderte Aufmerksamkeitsspanne
  • Bradykardie (langsame Herzfrequenz)
  • Albtraum
  • schnelle Ermüdbarkeit
  • das Auftreten von Schwellungen
  • Gewichtszunahme mit reduziertem Appetit
  • Muskelschmerzen
  • Menstruationsversagen
  • Störung des Verdauungstraktes
  • Mangel an Libido
  • niedrige Körpertemperatur
  • Übelkeit

Ursachen des Schilddrüsen-stimulierenden Hormonanstiegs

  • Schilddrüsenpathologie
  • Hypophysentumor
  • Nebennierenerkrankung
  • überschüssiges Jod im Körper
  • Bleivergiftung
  • Autoimmunthyreoiditis
  • Schilddrüsenhormonresistenz-Syndrom
  • Cholezystektomie
  • genetische Erkrankungen (Unempfindlichkeit des Körpergewebes gegenüber Thyrotropin)
  • Stress

Diagnose eines erhöhten TTG

Bei den ersten Anzeichen eines Anstiegs des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons im Körper müssen Sie sich an einen Endokrinologen wenden, der die Ursache für den Anstieg des TSH finden kann. Ihr Arzt wird Ihnen eine Blutuntersuchung geben, um Ihren Hormonspiegel zu bestimmen. Es ist notwendig, morgens eine Blutuntersuchung auf nüchternen Magen durchzuführen. Am Tag vor dem Test sollten starke körperliche Anstrengungen, der Konsum von Alkohol und drogenhaltigen Drogen vermieden werden. Wenn der TSH-Spiegel erhöht ist, diagnostiziert der Endokrinologe eine Hypothyreose und verschreibt zusätzliche Untersuchungen unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten.

Erhöhte TSH bei Frauen

Ein Anstieg der TSH ist bei Frauen häufiger als bei Männern. Bei einer gesunden Frau sollten die Indikatoren für das Schilddrüsen-stimulierende Hormon im Blut im Bereich von 0,4 bis 4,1 μmE / l liegen. Die höchste Grenze dieses Wertes kann als Beginn der Manifestation der Pathologie im Körper einer Frau angesehen werden. Zum Beispiel wird ein Brusttumor von einem erhöhten Spiegel an Schilddrüsen-stimulierendem Hormon begleitet. Die gynäkologische und reproduktive Gesundheit von Frauen hängt direkt vom Thyrotropinspiegel ab. Es ist besonders wichtig, den Anstieg der TSH-Werte bei Frauen zu überwachen, die eine Schwangerschaft planen..

Während der Schwangerschaft erfährt der Körper einer Frau eine starke hormonelle Transformation, und ein Mangel oder ein erhöhter Spiegel an Schilddrüsen-stimulierendem Hormon kann die geistige und körperliche Entwicklung des Fötus nachteilig beeinflussen. Das TSH-Niveau hängt vom emotionalen Zustand der schwangeren Frau und der Dauer der Schwangerschaft ab. Das Schilddrüsen-stimulierende Hormon nimmt zu, wenn der Fötus reift und wächst..

Ein Alarm sollte als ein Anstieg der TSH über die Norm hinaus in den ersten Wochen der Schwangerschaft angesehen werden. Zu diesen Zeitpunkten ist das endokrine System des Fötus noch nicht gebildet. Bis zu 15 Wochen Entwicklungszeit ist das ungeborene Kind vollständig von den Hormonen abhängig, die vom Körper der Mutter über den Blutkreislauf der Plazenta zu ihm gelangen. Starke Schwankungen des Schilddrüsenhormonspiegels können den Verlauf der Schwangerschaft bis zum Abbruch erheblich erschweren. In den späteren Stadien kann ein erhöhter TSH-Spiegel eine Ablösung der Plazenta und Defekte in der Entwicklung des Fötus hervorrufen.

Erhöhtes Thyrotropin bei Männern

Endokrinologen glauben, dass ein erhöhter Thyrotropinspiegel bei Männern hauptsächlich im Erwachsenenalter auftritt und viel seltener auftritt als bei Frauen. Die Ursache ist eine Fehlfunktion im Hypothalamus-Hypophysen-Schilddrüsen-System. Mit einem Anstieg des Schilddrüsenhormonspiegels bei Männern nimmt das Körpergewicht stark ab, es treten ursachenlose Schüttelfrost auf, Schwellungen im Gesicht, Taschen unter den Augen sind spürbar. Aufmerksamkeit und Gehör schwächen sich ab. Die Sprache verlangsamt sich, Herzklopfen und Atemnot nehmen zu. Die körperliche Leistungsfähigkeit nimmt ab. Der Schlaf ist gestört. Die Haut wird trocken, der Haarausfall verstärkt sich. Die sexuelle Aktivität nimmt ab.

Erhöhtes Thyrotropin bei einem Teenager

Das klinische Bild des Thyrotropinanstiegs bei Kindern und Jugendlichen ist das gleiche wie bei Erwachsenen. Wenn die Eltern bemerken, dass das Kind schnell müde ist, ein schlechtes Gedächtnis und abgelenkte Aufmerksamkeit, langsame Reaktionen und niedrige Körpertemperatur hat, ist dies eine Gelegenheit, einen Endokrinologen zu konsultieren. Das TSH-Niveau eines Teenagers hängt von der emotionalen und körperlichen Verfassung ab. Schon ein leichter Anstieg des Thyrotropins ist ein Grund für eine Untersuchung, mit deren Hilfe Stoffwechselstörungen im Anfangsstadium erkannt werden können.

Korrektur von erhöhtem TSH

Die Korrektur- und Behandlungsmethoden für erhöhte TSH werden vom Endokrinologen nach Untersuchung des Patienten und Durchführung der erforderlichen Labortests ausgewählt. Es ist unmöglich, eine Hypothyreose selbst zu behandeln! Die Korrektur des Hormonspiegels ist ein langer Prozess, der mit der Einnahme von Hormonen verbunden ist, deren Dosierung nur von einem Spezialisten richtig ausgewählt werden kann. Eine falsch gewählte Dosis kann den Krankheitsverlauf erschweren und einen weiteren Anstieg des Hormons TSH im Körper hervorrufen.

Bei einer Hypothyreose wird der Spiegel des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons durch Einnahme von synthetischen Hormonen angepasst, die den Schilddrüsenhormonen Eutirox, Lyiotironin, L-Thyroxin usw. ähnlich sind. Synthetische Hormone normalisieren den Stoffwechsel ohne Erhöhung des Körpergewichts, wirken sich nicht nachteilig auf den Körper aus und tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Hormonspiegels im Körper bei. Sie können lebenslang eingenommen werden. Wenn der Anstieg der TSH durch einen gutartigen Tumor verursacht wird, wird eine komplexe Therapie ohne chirurgischen Eingriff verschrieben. In Fällen, in denen der Anstieg der TSH durch einen Jodmangel verursacht wird, werden jodhaltige Arzneimittel verschrieben. In allen Fällen wird eine spezielle Diät empfohlen..

Diät gegen Schilddrüsenunterfunktion:

Jodmangel im Körper kann zu Hypothyreose und erhöhten Hormonspiegeln führen. Um den Jodmangel zu füllen, helfen Lebensmittel, die reich an diesem Element sind:

  • Jodiertes Salz
  • Seefisch (Kabeljau, Makrele, Pollock, Flunder, Thunfisch)
  • Grünkohl
  • Tintenfisch
  • Garnele
  • rote Bohnen
  • Ofenkartoffel (geschält)

Alternative Methoden zur Korrektur von erhöhtem TSH:

Wenn TSH erhöht wird, werden Abkochungen von Kräutern und Pflanzen als natürliche Mittel verwendet, um einen normalen TSH-Spiegel zu erreichen: Johanniskraut, Elecampane, Dogrose, Kamille, Oregano, Preiselbeerblatt, Dill, Süßholz. Es werden getrocknete und zerkleinerte Rohstoffe verwendet. Jedes Kraut wird in gleichen Anteilen, vorzugsweise 2 Esslöffel, eingenommen, kochendes Wasser (1 Liter) gegossen und 15 Minuten in einem Dampfbad gehalten. Dann filtern und 2 mal täglich auf leeren Magen einnehmen.

Es sollte beachtet werden, dass alternative Methoden zur Senkung des TSH-Spiegels keine unabhängige und einzige Behandlungsoption für Hypothyreose sein können. Sie sind nur in Fällen zulässig, in denen TSH bis an die oberen Grenzen der Norm angehoben ist und der Schilddrüse helfen soll, ihre Funktionen zu erfüllen..

Erhöhtes Schilddrüsen-stimulierendes Hormon ist ein alarmierendes Signal, aber kein Grund zur Verzweiflung. Eine rechtzeitige Identifizierung und Kontrolle der Hypothyreose lässt alle Chancen auf ein erfülltes Leben offen. Personen, die älter als 50 Jahre sind und bei sich selbst oder bei Verwandten Symptome eines erhöhten Thyrotropinspiegels festgestellt haben, sollten sofort einen Endokrinologen konsultieren und eine Blutuntersuchung durchführen, um die Ursache der Krankheit zu ermitteln und rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen. Es ist wichtig, die Entwicklung von Krankheiten wie Diabetes mellitus und Schilddrüsentumor zu verhindern.

"TSH-Hormon: Was bedeutet ein hoher Spiegel bei Frauen?" Wie gefährlich ist das? "

3 Kommentare

Der menschliche Körper reagiert empfindlich auf hormonelle Veränderungen. Bei einer Veränderung der TSH im Blut treten Symptome aus verschiedenen Organen und Systemen auf: dem Herzen, dem Magen-Darm-Trakt, dem Nervensystem und sogar der Psyche.

Langfristige hormonelle Störungen führen zu schweren Krankheiten bis hin zur Onkopathologie. Am häufigsten interessieren sich Frauen dafür, warum TSH erhöht ist und was es für eine Frau bedeutet.

TTG - was ist das und was sind die Normen??

TSH ist die Abkürzung für eine Blutuntersuchung auf Schilddrüsenhormone. Schilddrüsenstimulierendes Hormon (Thyrotropin) wird in der Hypophyse synthetisiert. Warum wird bei Verdacht auf eine Schilddrüsenerkrankung ein TSH-Test verschrieben? Es ist ganz einfach: Schilddrüsen-stimulierendes Hormon reguliert den Spiegel von T3 (Dekodierung - Triiodthyronin) und T4 (vollständiger Name - Thyroxin), die in der Schilddrüse synthetisiert werden.

Wenn diese Wirkstoffe beispielsweise bei Hypothyreose nicht ausreichend produziert werden, erhöht die Hypophyse die Produktion von TSH. Thyrotropin stärkt die Schilddrüse für die aktive Hormonsynthese. Wenn der T3- und T4-Spiegel im Blut überschätzt wird (Thyreotoxikose, diffuser Kropf), „entfernt“ die Hypophyse, die die Synthese von TSH hemmt, den Schilddrüsen-stimulierenden Faktor.

Eine klare Beziehung - Thyrotropin erhöht, T3-T4 gesenkt und umgekehrt - ist nur in Abwesenheit einer Pathologie der Hypophyse und des Hypothalamus festgelegt. Diese beiden im Gehirn befindlichen Drüsen fungieren als Haupt- "Controller" der Schilddrüse..

Der Thyrotropinspiegel ist bei Neugeborenen maximal (1.1-17.0) und sinkt allmählich auf 14 Jahre. Ab diesem Alter variiert der normale TSH bei Frauen zwischen 0,4 und 4,0 mU / l. Der Wert von Thyrotropin ändert sich auch bei einer gesunden Frau im Laufe des Tages. Daher wird empfohlen, morgens einen Hormontest auf nüchternen Magen durchzuführen. Am Tag vor der Spende wird empfohlen, auf fetthaltige Lebensmittel, Alkohol und sogar Vitaminkomplexe zu verzichten. Wenn der Patient eine Hormonersatztherapie erhält, wird der Kurs normalerweise für 2 Wochen unterbrochen. vor dem Test gemäß den Anweisungen des Arztes.

Eine leicht erhöhte TSH der Schilddrüse, die zeitlich variabel ist, wird nicht als Pathologie angesehen. Dieser Zustand kann nach schwerer körperlicher Anstrengung auftreten oder wird durch die Verwendung von Antikonvulsiva hervorgerufen. Ein einziger Fall von Abweichung geht jedoch nicht mit organischen Störungen der Schilddrüse einher. Ein vorübergehender TSH-Anstieg geht nicht mit im Ultraschall aufgezeichneten Anomalien einher.

Schilddrüsenhormon und Schwangerschaft

Das endokrine System reagiert manchmal ziemlich heftig auf eine Schwangerschaft. Die TSH bei der werdenden Mutter ist also im Vergleich zur Altersnorm signifikant reduziert und hängt vom Gestationsalter ab:

  • im ersten Trimester (die ersten 3 Monate der Schwangerschaft) - 0,1-0,4;
  • im II. Trimester (3-6 Monate der Schwangerschaft) - 0,3-2,8;
  • im III Trimester (ab 6 Monaten und vor der Geburt) - 0,4-3,5.

Geringfügige Abweichungen von den Normalwerten gelten nicht als Zeichen eines pathologischen Prozesses..

Was schwangere Frauen über TSH wissen müssen:

  • In verschiedenen Ländern sind die Vorschriften etwas unterschiedlich. In den USA ist die TSH-Norm also etwas niedriger als die russischen Indikatoren. Selbst in unserem Land halten sich einige Ärzte jedoch an unterschiedliche Grenzwerte: 3 oder 4 mU / l.
  • Die sichere Grenze von TSH für eine Frau, die eine Schwangerschaft plant, beträgt 2,5 mU / l. Das Überschreiten dieses Niveaus kann zu Problemen während der Schwangerschaft führen..
  • Nur ein Endokrinologe (kein Gynäkologe!) Kann während der Schwangerschaft Jodpräparate verschreiben. Eine Überdosierung von jodhaltigen Arzneimitteln kann während der Schwangerschaft zu einem Anstieg des Hormons führen.
  • Jedes vierte schwangere TSH ist etwas niedriger als normal, und bei Mehrlingsschwangerschaften sinkt der Thyrotropinspiegel häufig auf 0.
  • Wenn das TSH-Hormon im ersten Trimester auf ein signifikantes Niveau erhöht wird, besteht ein hohes Risiko für Fehlgeburten, die Entwicklung von Anomalien beim Fötus (psychische Störungen, geistige Behinderung) und Schwangerschaftskomplikationen (Präeklampsie - Präeklampsie). In solchen Fällen sind eine vollständige Untersuchung der Frau und eine weitere Therapie erforderlich..

Warum ist TSH bei Frauen erhöht?

Hormonelles Ungleichgewicht tritt vor dem Hintergrund körperlicher Überlastung auf, einer heftigen emotionalen Reaktion auf verschiedene Ereignisse. Diese Reaktion ist jedoch meistens vorübergehend und birgt kein Risiko für die Entwicklung schwerer Krankheiten..

Ein längerer Anstieg der TSH kann bei längerer Depression, Schlaflosigkeit, Hunger oder einer starren Ernährung, der Verwendung bestimmter Medikamente (Betablocker gegen Bluthochdruck, Antipsychotika, Prednisolon und Cerucal, Östrogen, Jodpräparate in hohen Dosierungen) beobachtet werden. Manchmal ist das Überschreiten der Norm eine Folge einer Überdosis von Thyreostatika, beispielsweise Merkazolil. Ein übermäßiger Thyrotropinspiegel in wiederholten Studien weist auf eine schwerwiegende Verletzung des weiblichen Körpers hin.

Ein Anstieg des Thyrotropins wird in Verbindung mit einer Änderung von T3, T4 in Betracht gezogen:

  • Euthyreose - TSH und T4 ohne signifikante Veränderungen;
  • Subklinische Hypothyreose - TSH über 10 Honig / l, T4 und T3 sind normal;
  • Explizite Hypothyreose - erhöhte TSH, T2 und T3 unterschätzt;
  • Hoher TSH-Wert bei gleichzeitiger Hyperthyreose (ein Zeichen für Hormonunempfindlichkeit) - TSH und T4 sind erhöht.

Organische Ursachen für erhöhte TSH bei Frauen:

  • Der hypothyreote Zustand, der vor dem Hintergrund einer chirurgischen Entfernung der Schilddrüse, einer Hämodialyse oder einer Radiojodtherapie auftrat - ein 10-facher Überschuss der TSH-Norm -, T4, wird reduziert
  • Autoimmunthyreoiditis in der Phase der subklinischen Hypothyreose (einschließlich postpartaler Thyreoiditis) - TSH erhöht, T4 normal;
  • Autoimmunthyreoiditis in der Phase der offenen Hypothyreose - TSH größer als 10 Honig / l, T4 reduziert, Antikörper gegen TPO werden bestimmt;
  • Endemischer Kropf im Stadium der Subhypothyreose - TSH am oberen Rand oder leicht erhöht, T4 an der unteren Grenze oder reduziert, T3 an der oberen Grenze des Normalwerts;
  • Endemischer Kropf im Stadium der Hypothyreose - hoher Thyrotropinspiegel, niedriger T4 und T3;
  • Primäre Nebenniereninsuffizienz - vor dem Hintergrund eines niedrigen Cortisolspiegels ist die TSH leicht erhöht (normalerweise nicht mehr als 15 Honig / l);
  • Hyperprolaktinämie - zeigt häufig einen Hypophysentumor an (tritt manchmal bei polyzystischen Ovarien, Leberzirrhose, chronischem Nierenversagen auf), TSH ist erhöht, T4 ist normal;
  • Genetisch bedingte Immunität von Schilddrüsenhormonen durch die Hypophyse - unabhängig vom Spiegel der Schilddrüsenhormone (normalerweise deutlich über der Norm) ist TSH hoch und es treten Symptome einer Thyreotoxikose auf;
  • Unempfindlichkeit aller Körpergewebe gegenüber Schilddrüsenhormonen - eine schwerwiegende Erkrankung, die von Wachstumsstörungen und psychischen Anomalien begleitet wird.

Die Art der Pathologie wird durch instrumentelle Untersuchung bestimmt - Ultraschall, Computertomographie. Schilddrüsenhormontests können das Stadium des pathologischen Prozesses bestimmen.

Symptome abnormaler TSH-Spiegel

Ein leichter Anstieg des Thyrotropins verursacht bei Frauen normalerweise keine schmerzhaften Symptome. Das völlige Fehlen von Beschwerden oder leichten Symptomen ist auch charakteristisch für eine subklinische Hypothyreose, wenn T4 innerhalb normaler Grenzen liegt. Schwere Symptome einer endokrinen Störung treten bei einem TSH-Wert von 7,0-75 mU / l auf.

Frauen machen folgende Beschwerden:

  • Schwellung des Gesichts, Ausdünnung des äußeren Drittels der Augenbrauen;
  • blasse und übermäßig trockene Haut;
  • stumpfes, sprödes Haar, Delamination und Schwäche der Nagelplatte;
  • Schwäche, ständige Schläfrigkeit;
  • Depression von Emotionen, Depression und erhöhte Reizbarkeit;
  • seltener Puls, Abnahme / Zunahme von a / d;
  • Gewichtszunahme aufgrund von Appetitlosigkeit, Verstopfung;
  • Anämie.

Hohe TTG: was zu tun ist?

Wenn Sie einen hohen Thyrotropinspiegel feststellen, sollten Sie sich an einen erfahrenen Endokrinologen wenden. Die Überwachungsindikatoren T3 und T4, Ultraschall der Schilddrüse und Röntgen der Hypophyse sind der Hauptdiagnosekomplex, mit dem Sie die Art der Pathologie bestimmen können.

Mit einem erhöhten Schilddrüsen-TSH von mehr als 7 mU / l verschreibt der Endokrinologe synthetische Hormone - L-Iroxin, Bagothyrox oder Eutirox. Die Dosis wird individuell ausgewählt und während der Behandlung unter Berücksichtigung einer Blutuntersuchung angepasst. In den meisten Fällen nimmt eine Frau synthetische Hormone fürs Leben.

Nur mit einem leichten Anstieg der TSH (subklinische Hypothyreose, Euthyreose mit normalem T3 und T4) können normale Spiegel ohne Hormontherapie wiederhergestellt werden. Der Behandlungskomplex umfasst eine strikte Ernährungskorrektur (Ausschluss von Gluten und Kasein), die Entwicklung einer psycho-emotionalen Stabilität, Multivitaminpräparate und die Einhaltung des richtigen Arbeits- und Ruhezustands.

Die Nuancen der Behandlung von hohem TSH:

  • Jodhaltige Medikamente behandeln nur Jodmangel und endemischen Kropf. Bei einer Schädigung des Schilddrüsengewebes, die in den meisten Fällen festgestellt wird, ist die Einnahme von Jodiden nutzlos.
  • Kein einziges Heilkraut enthält Substanzen, die in Zusammensetzung und Wirkung mit Schilddrüsenhormonen identisch sind. Daher ist es unpraktisch und lebensbedrohlich, die medikamentöse Therapie durch Volksheilmittel zu ersetzen.
  • Bei subklinischer Hypothyreose werden schwangeren Frauen unbedingt Hormone verschrieben.

Schlussfolgerung und Prognose

Obwohl kritisch hohe TSH und Hypothyreose selten zum Tod führen und bei längerem Anstieg des Hormonspiegels das Risiko besteht, dass eine Frau eine Reihe schwerwiegender Krankheiten „erwirbt“, von denen Übergewicht nur die harmloseste Folge ist.

Anhaltend hohe Werte des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons sind mit der Entwicklung von Atherosklerose, Bluthochdruck und Diabetes mellitus sowie psychischen Störungen behaftet. Die schwierigste Prognose betrifft Patienten mit Unempfindlichkeit gegenüber den Hormonen der Schilddrüse der Hypophyse oder des gesamten Körpers.

In solchen Fällen ist eine hochdosierte Hormonbehandlung erforderlich. Durch die Kompensation von Medikamenten werden die bereits entwickelten psychischen Störungen nicht beseitigt, sondern ihr Fortschreiten gestoppt..

Was tun, wenn TSH erhöht ist??

Wenn TSH erhöht ist, weist dies auf Probleme mit der Schilddrüse hin. Schilddrüsen-stimulierendes Hormon wird von der Hypophyse produziert und hat einen direkten Einfluss auf die Aktivität des endokrinen Systems. Mit der TSH-Analyse können Sie den Grad der Abweichung von der Norm ermitteln.

Wenn TSH erhöht ist, weist dies auf Probleme mit der Schilddrüse hin.

Gründe für eine erhöhte TSH

Schilddrüsen-stimulierendes Hormon kann aus folgenden Gründen über dem Normalwert liegen:

  1. Tumor der vorderen Hypophyse.
  2. Verminderte Schilddrüsenproduktion von T3 und T4.
  3. Das Fehlen der Gallenblase aufgrund ihrer Entfernung.
  4. Nebennierenfehlfunktion.
  5. Hashimoto-Thyreoiditis im akuten Stadium.
  6. Schwere Toxikose während der Schwangerschaft.
  7. Bleivergiftung.
  8. Der Verbrauch einer großen Menge Jod (führt zu einer Hyperaktivität der Schilddrüse, wodurch der Gehalt an von ihr produzierten Verbindungen zunimmt)..
  9. Eine starre Diät, die die Aufnahme von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten begrenzt.
  10. Eine große Anzahl von Stresssituationen, emotionale Instabilität, erhöhte Misstrauen.
  11. Schwere Pathologien in chronischer Form.

TSH kann auch durch die Einnahme von Medikamenten wie Antipsychotika, Glukokortikoiden und Betablockern zunehmen.

Abweichungen von der Norm werden durch starke körperliche Anstrengung hervorgerufen. Die unkontrollierte Einnahme von Medikamenten auf Jodbasis kann ebenfalls die TSH erhöhen..

Symptome von hohem TSH

Der Anstieg der TSH zeigt sich zunächst nicht. Sie können nur eine Abnahme der Leistung, Muskelschwäche und allgemeines Unwohlsein feststellen.

Wenn TSH bei Kindern in großen Mengen produziert wird, nehmen sie die eingehenden Informationen schlecht auf und bleiben in der Entwicklung hinter ihren Altersgenossen zurück.

Im Laufe der Zeit treten folgende Anzeichen eines Anstiegs des Hormons TSH im Blut auf:

  • ständige Müdigkeit;
  • Gedächtnisstörung, Nachlässigkeit;
  • verminderte geistige Fähigkeiten und Konzentration;
  • psychische Störungen: Neigung zu Depressionen, erhöhte Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen;
  • Schlaflosigkeit;
  • schlechter Appetit;
  • Übelkeit;
  • intensive Vergasung im Darm;
  • vergrößerte Leber;
  • schwerhörig;
  • Probleme mit der Nasenatmung.

Zusätzliche Symptome einer erhöhten TSH:

  • Stoffwechselerkrankung;
  • verminderte Herzfrequenz;
  • das Auftreten von atherosklerotischen Plaques an den Wänden von Blutgefäßen;
  • erhöhte Spiegel an schlechtem Cholesterin im Blut;
  • Stuhlstörungen, Verstopfung ist häufiger vorhanden;
  • Schwellung
  • Blässe der Haut;
  • Gewichtszunahme;
  • ein Gefühl der Kälte auch in der warmen Jahreszeit;
  • ständige Schläfrigkeit;
  • spröde Nägel, trockene Haut und starker Haarausfall;
  • allmähliche Entwicklung der Anämie;
  • Kurzatmigkeit, schlechte Belastungstoleranz;
  • Blutdrucksenkung.

Wenn TSH das Zweifache der Norm beträgt, können bei Frauen Menstruationsstörungen auftreten.

Lesen Sie hier >> mehr über die Ursachen von erhöhtem TSH bei Frauen

Mit einer erhöhten Konzentration an Schilddrüsen-stimulierendem Hormon verschreibt der Arzt eine Therapie mit synthetischen L-Thyroxin-Präparaten.

So senken Sie TTG

Wenn der TSH-Wert an der Obergrenze der Norm liegt, reicht es aus, eine Diät einzuhalten. Zusätzlich werden Medikamente verwendet, die auf der Schilddrüse von Tieren basieren. Bei einer erhöhten TSH-Konzentration verschreibt der Arzt eine Therapie mit synthetischem L-Thyroxin.

Symptome und klinische Anzeichen einer erhöhten TSH bei Frauen

Der weibliche Körper ist sehr hormonabhängig. Wenn eine Substanz nicht ausreicht oder im Übermaß produziert wird, werden alle intraorganischen Funktionen gestört und die Arbeit der Organe gestört. Schilddrüsenstimulierendes Hormon ist wichtig für die Schilddrüsenfunktion. Was bedeutet dies bei Frauen, wenn TSH erhöht ist? Für das schwächere Geschlecht ist die Arbeit der Schilddrüse sehr wichtig, und TSH über der Norm tritt unter Verletzung der Funktionen dieses Organs auf.

Schilddrüsen-stimulierendes Hormon

TSH wird durch den Hypophysenvorderlappen produziert, der sich in den Gehirnstrukturen befindet. Dieses hormonelle Element reguliert die Aktivität der Schilddrüse und wirkt sich auch aktiv auf den Verlauf von Materialaustauschprozessen aus. Wenn aus irgendeinem Grund ein Abfall von Thyroxin oder Triiodthyronin im Blutkreislauf auftritt, tritt ein regelmäßiger Anstieg von TSH auf.

Schilddrüsen-stimulierendes Hormon stimuliert die Schilddrüse und bewirkt, dass die Drüse mehr Hormone T3 und T4 produziert. Wenn der Gehalt dieser Substanzen im Blutkreislauf normalisiert wird, verlangsamt sich die Produktion von TSH, wodurch auch die Auswirkung auf die Schilddrüsenarbeit minimiert wird.

Körperfunktionen

Die Hormone T3 und T4 sind äußerst wichtig für den Körper, da sie die Proteinsynthese ermöglichen und die Motilität des Magen-Darm-Trakts regulieren, die Produktion von Retinol beeinflussen und für das intraorganische Energiegleichgewicht sorgen. Darüber hinaus beeinflussen Schilddrüsenhormone die Strukturen des Nervensystems und die kardiovaskuläre Aktivität, beeinflussen den weiblichen Zyklus und beschleunigen die Produktion von Nukleinsäuren und Phospholipidverbindungen.

Außerdem entfernen „Stationen“ des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons Jod aus den Blutzellen und transportieren es zur Schilddrüse. Wenn das Schilddrüsen-stimulierende Hormon höher als normal ist, nimmt seine sekretorische Wirkung auf die Schilddrüse zu, wodurch die Schilddrüsenaktivität gehemmt wird, die Thyroxinsynthese abnimmt und hypothyreote Manifestationen auftreten.

Bei fast jedem Patienten ist die TSH leicht erhöht. Manchmal werden solche Schwankungen durch eine vorübergehende Abnahme des Tons verursacht und bleiben von der Frau selbst unbemerkt. Wenn jedoch das Schilddrüsen-stimulierende Hormon signifikant über den Normalwert erhöht wird, verirrt sich der Ausgleichsmechanismus im weiblichen Körper, die Schilddrüse beginnt falsch zu arbeiten, der allgemeine hormonelle Hintergrund ist gestört.

Norm bei Frauen

Im Verlauf der Lebensentwicklung bei weiblichen Patienten ändert sich die Konzentration von TSH:

  • 1-4 Tage - 1-3,9;
  • 2-20 Wochen - 1,8-9;
  • 20 Wochen - 5 Jahre - 0,4-6;
  • 5-14 Jahre - 0,4-5;
  • 14-21 Jahre - 0,3-4;
  • 21-54 Jahre - 0,4-4,2;
  • Nach 55 Jahren - 0,5-9.

Solche Indikatoren für TSH bei Patienten werden von Fachleuten nur als relativ angesehen, da Experten nicht zu einer einzigen Meinung über die Hormonnorm kamen. Solche Zweifel sind mit der Tatsache verbunden, dass sich die Indikatoren dieses Hormons 24 Stunden lang ständig ändern. Die Masse anderer Faktoren beeinflusst auch die TSH-Konzentration.

Merkmale von TSH bei schwangeren Frauen

Charakteristische Veränderungen in der Produktion von TSH werden während des Zeitraums beobachtet, in dem das Mädchen das Baby trägt. Im ersten Schwangerschaftstrimester sind die Indikatoren dieser hormonellen Substanz signifikant reduziert, da während dieser Zeit eine Überstimulation der Schilddrüse und eine aktive Produktion von Thyroxin für die günstige Entwicklung und Verlegung des fetalen Systems vorliegt. Ein verringerter Spiegel an Schilddrüsen-stimulierendem Hormon in diesem Stadium der Schwangerschaft wird nicht als Abweichung angesehen.

Im zweiten Schwangerschaftstrimester variiert der Gehalt an Schilddrüsen-stimulierendem Hormon bei Standardwerten, und am Ende der Schwangerschaft ist die TSH erhöht:

  1. Bis zu 12 Wochen - 0,3-2,5;
  2. Im 2. Trimester - 0,5-4,6;
  3. Drittes Trimester - 0,8-5,2.

Darüber hinaus ändern sich die TSH-Indikatoren bei Frauen im Laufe des Tages. Die Maximalwerte werden nachts (nach 2 bis 4 Stunden) beobachtet, und der minimale Hormonindikator wird abends (nach 18 Stunden) festgestellt. Studien zeigen, dass während der gesamten Schwangerschaftsperiode das Schilddrüsen-stimulierende Hormon bei 25% der schwangeren Frauen gesenkt wird. Wenn ein Mädchen Zwillinge trägt, kann sein Spiegel auf 0 fallen.

Wenn TSH bei Frauen, die ein Kind gebären, erhöht ist, werden jodhaltige Medikamente verschrieben, um die Hormonsynthese zu normalisieren. Solche Termine sollten nicht von einem Frauenarzt durchgeführt werden, sondern nur von einem Endokrinologen. Wenn der Patient gesund ist und die Medikamente in der richtigen Dosierung einnimmt, führt die zusätzliche Einnahme von jodhaltigen Medikamenten nicht zu pathologischen Abweichungen im Gehalt an Schilddrüsen-stimulierendem Hormon. Bei einer Überdosierung von Jodpräparaten besteht jedoch das Risiko eines gefährlichen Anstiegs der TSH während der Schwangerschaft.

Ein übermäßig erhöhter TSH-Spiegel für schwangere Frauen ist gefährlich, da er mit Unterbrechungen oder der Geburt eines ungesunden Babys mit geistiger Behinderung oder psychischen Störungen usw. behaftet ist. Ein erhöhter TSH-Spiegel während der Schwangerschaft kann schwerwiegende Komplikationen wie Gestose oder Präeklampsie verursachen..

Gründe für die Zunahme von Frauen

Wenn die Tests zeigten, dass das Schilddrüsen-stimulierende Hormon erhöht ist, was bedeutet das? Über normalem TSH bedeutet die Entwicklung genetischer Anomalien oder pathologischer Zustände in Organen wie Hypothalamus oder Schilddrüse, Hypophyse usw. Meistens werden die Ursachen für den TSH-Anstieg verursacht durch:

  • Hypophysen-Neoplasien, die die Funktionen dieser Gehirnwirbelsäule verletzen;
  • Die Hashimoto-Thyreoiditis ist eine Autoimmunerkrankung, für die eine anhaltende entzündliche Schilddrüsenläsion typisch ist.
  • Rauschschaden vor dem Hintergrund einer Bleivergiftung;
  • Unzureichende Nebennierenfunktion;
  • Die mangelnde Empfindlichkeit der Adenohypophyse gegenüber den hormonellen Wirkungen von Schilddrüsen, die normalerweise mit genetischen Anomalien verbunden sind;
  • Hypofunktionelle Schilddrüsenerkrankungen, begleitet von einer Abnahme der Produktion der Hormone T3 und T4, beispielsweise Hypothyreose;
  • Die Rehabilitationsphase nach Entfernung der Galle;
  • Erhöhte Aufnahme von jodhaltigen Produkten im Körper;
  • Schwere Schwangerschaftsbedingungen beim Tragen.

Die Ursachen für erhöhte TSH können auch durch die Einnahme bestimmter Medikamente verursacht werden, beispielsweise Antipsychotika oder Jodid, einige Glukokortikosteroid-Medikamente oder Betablocker. In solchen Fällen stabilisieren sich jedoch nach Absetzen des Arzneimittels die Schilddrüsen-stimulierenden Hormonindikatoren.

Klinische Anzeichen einer Zunahme

Normalerweise treten Symptome einer erhöhten TSH zunächst überhaupt nicht auf, der Patient hat keine Beschwerden. Der Zustand der Patienten bleibt lange Zeit ohne offensichtliche Veränderungen. Wenn das TSH-Hormon jedoch über einen längeren Zeitraum erhöht ist, treten Symptome einer Abnahme der T4- und T3-Spiegel auf. Anzeichen einer erhöhten TSH bei Frauen zeigen sich normalerweise:

  1. Probleme mit Aufmerksamkeit und Gedächtnisstörungen, langsame geistige Aktivität;
  2. Schlechte Gesundheit, schlechte Leistung oder Schwäche;
  3. Periodische Apathie, Schlafstörungen und übermäßige Reizbarkeit;
  4. Übelkeit-Erbrechen, Stuhlgang, Appetitlosigkeit bis hin zur Nahrungsmittelaversion.

Diagnose

Wenn Sie einen hohen TSH-Spiegel vermuten, müssen Sie einen Termin mit einem Endokrinologen vereinbaren. Der Spezialist verschreibt eine Untersuchung und sendet sie zur Analyse. Morgens wird Blut entnommen, um die Hormone zu bestimmen, immer auf nüchternen Magen aus einer Vene am Ellenbogen.

Wenn die Analyse bestätigt, dass die TSH erhöht ist, wird der Patient zu zusätzlichen Untersuchungen geschickt, die erforderlich sind, um die genaue Ätiologie des Problems zu ermitteln.

Nachts haben alle Menschen das TSH-Hormon erhöht, was auf die besonders verlangsamte Aktivität aller intraorganischen Strukturen während der Nachtruhe, einschließlich der Schilddrüse, zurückzuführen ist. Aus diesem Grund zeigt eine nachts entnommene Blutprobe, dass TSH zu hoch ist. Es ist wichtig, diese Tatsache zu berücksichtigen, wenn Notfallpatienten ins Krankenhaus eingeliefert werden..

Wenn die Analyse ergab, dass Thyreotropin erhöht ist, werden die Patienten zur Untersuchung der Schilddrüse überwiesen. Meistens wird die mangelnde Funktionalität dieses Körpers zur Ursache für eine erhöhte TSH. Weniger häufig ist eine hohe TSH eine Folge von hypothalamischen oder Hypophysenerkrankungen. In jedem Fall identifiziert der Spezialist vor der Verschreibung der Therapie zunächst die Ursachen für eine erhöhte TSH bei Frauen.

Wie man TSH stabilisiert

Der TSH-Bluttest wird also erhöht, was bedeutet dies und was in einer ähnlichen Situation zu tun ist. Für den Anfang keine Panik. Die Therapie wird nur von einem Arzt verschrieben, der zuerst eine Untersuchung durchführt und die genaue Ursache für den Anstieg der TSH bei Frauen ermittelt. Wenn die Ätiologie mit pathologischen Prozessen im Hypothalamus oder in der Hypophyse verbunden ist, wird eine medizinische Korrektur der Aktivität dieser Organe durchgeführt. Bei Tumorbildungen ist eine chirurgische Entfernung angezeigt..

Meistens werden die Ursachen für eine erhöhte TSH bei Frauen durch Schilddrüsenerkrankungen verursacht. Daher wird die Therapie entsprechend der Schwere der Störungen verschrieben. Wie man TSH bei Frauen senkt:

  • Bei einem leicht erhöhten TSH-Spiegel bei Frauen wird normalerweise eine Korrekturdiät verschrieben, die die körperliche Aktivität verringert und die Einnahme bestimmter Medikamente (Östrogene) abbricht.
  • Wenn die Indikatoren sehr hoch sind, entwickelt der Körper einen ernsthaften Mangel an T4- und T3-Hormonen, dh es wird eine Hypothyreose diagnostiziert.
  • Wenn Abweichungen von hormonellen Substanzen kritisch sind, wird eine Hormonersatztherapie verschrieben;
  • Normalerweise werden bei einer signifikanten Abnahme von Thyroxin und T3 Analoga von synthetischen Schilddrüsenhormonen wie L-Thyroxin verschrieben. Eine Frau muss diese Medikamente für den Rest ihres Lebens einnehmen.

Zusätzlich zum Drogenkonsum muss eine Frau ungesunde Gewohnheiten ausschließen, das Rauchen aufgeben und den Alkoholkonsum minimieren. Bei einem erhöhten TSH-Spiegel sollten einige Medikamente mit Vorsicht eingenommen werden. Die Auswahl des Arzneimittels und die Berechnung der Dosierung ist in diesem Fall von entscheidender Bedeutung. Da der unabhängige Gebrauch von Arzneimitteln eine Gefahr für die Gesundheit darstellen kann, ist es besser, das Problem der Verschreibung von Arzneimitteln qualifizierten Ärzten mit dem entsprechenden Profil anzuvertrauen.

Es ist nicht akzeptabel, Kräutertinkturen oder Gebühren für die Behandlung zu verwenden. In der Natur gibt es keine Pflanzen, die T4 oder T3 enthalten, daher wird es nicht funktionieren, ihren Mangel mit Hilfe von Volksheilmitteln zu füllen. Zusätzlich zur Haupttherapie können jedoch einige Heimmethoden angewendet werden..

Hausmittel

Gibt es Möglichkeiten, die TTG-Volksheilmittel zu senken? Es gibt Kräuter, die den Gehalt an Schilddrüsen-stimulierendem Hormon normalisieren können. Dazu gehören Johanniskraut oder Petersilie, Blütenstände von Dogrose und Kamille, Schöllkraut usw. Diese Komponenten sind im Handel in Apotheken erhältlich. Es ist notwendig, Infusionen daraus zuzubereiten und sie eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einzunehmen. Es wird empfohlen, die Abkochungen jeden Monat abwechselnd zu ändern.

Nützlich zur Normalisierung des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons bei Frauen und Rote-Bete-Saft. Sie müssen ein rohes Wurzelgemüse nehmen und es reiben. Es ist notwendig, Saft aus der Masse herauszudrücken, 100 ml werden benötigt. Dem Saft werden 0,2 l Wodka guter Qualität zugesetzt, gut gemischt und an einem dunklen Ort gereinigt, um zwei Tage darauf zu bestehen. Nehmen Sie das Arzneimittel dreimal täglich ein, 25-30 ml, und waschen Sie es mit Wasser ab. Die Behandlungsdauer beträgt 2 Wochen.

Diese Mittel sind eine gute Hilfe für die vom Endokrinologen verschriebene Haupthormontherapie. Darüber hinaus sollten bestimmte Ernährungsempfehlungen befolgt werden, um den Gehalt an Schilddrüsen-stimulierenden Hormonen wieder zu normalisieren. Dazu gehören die Verwendung von fettigem Fisch, Algen- und Kokosöl, Sauerkraut und Knochenbrühe, faserreichem Getreide usw. Es wird empfohlen, Brokkoli und Radieschen, Milch und frischen Kohl, Gluten und Zuckerprodukte von der Ernährung auszuschließen..

Warum ist es gefährlich, das Schilddrüsen-stimulierende Hormon zu erhöhen?

Oft ignorieren viele das Vorhandensein pathologischer Anzeichen und verschieben den Besuch eines Spezialisten. Nur wenige Menschen glauben, dass die Krankheit ständig fortschreitet. Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, verursacht sie alle möglichen Komplikationen und negativen Folgen. Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung eines erhöhten Schilddrüsen-stimulierenden Hormons bei Frauen beginnen, liegt eine schwerwiegende Verletzung der Materialaustauschprozesse vor, es kommt zu Fettleibigkeit oder schwerem Gewichtsverlust. Typischerweise betreffen die nachteiligen Auswirkungen eines anhaltenden Mangels an Behandlung mit erhöhtem TSH bei Frauen die folgenden Bereiche:

  1. Haare und Haut. Auf der Haut treten verschiedene Hautausschläge auf, und die Haare fallen intensiv aus. Auch nach ordnungsgemäßer Behandlung kann der Patient ohne Haare bleiben..
  2. Fortpflanzungsfunktion. Vor dem Hintergrund eines langfristig erhöhten TSH bei Frauen kommt es zu einer Verlangsamung der Ovulationsprozesse, reife weibliche Keimzellen können nicht empfangen werden. Es gibt jedoch keine günstigen Bedingungen für die Implantation. In der Tat bildet sich eine sekundäre Unfruchtbarkeit, wenn eine Frau über einen langen Zeitraum einen hohen TSH-Wert hat.
  3. Das Herz-Kreislauf-System. Ein Überschuss an normalem TSH führt zu einer verzögerten Herzaktivität, einer Verringerung der Myokardkontraktionen und einer Verlangsamung des Blutflusses. Infolgedessen bilden sich Hypoxie und Blutung, Hyperfluidität und Atherosklerose, Thrombose usw..
  4. Visuelle Funktion. Probleme mit der Sehschärfe entstehen, Gesichtsfelder fallen aus. Darüber hinaus sind solche Probleme sehr schwer zu heilen, weshalb Frauen auch nach der Behandlung sehr oft immer noch Sehstörungen aufgrund eines erhöhten Schilddrüsen-stimulierenden Hormons haben.
  5. Strukturen des Nervensystems. Vor dem Hintergrund eines hohen TSH werden die Funktionen des Nervensystems gestört, Depressionen und Neurosen treten auf, es besteht kein vitales Interesse oder Stimmungsschwankungen stören ständig.

Die häufigste und schwerwiegendste Folge eines hohen TSH bei Frauen ist Diabetes oder Bluthochdruck. Die Folgen und Symptome einer erhöhten TSH bei Frauen führen nicht zum Tod, obwohl in der Medizin mehrere Fälle bekannt sind, bei denen besonders vernachlässigte Fälle für Patienten tödlich waren. Dies ist jedoch eher eine Ausnahme als eine Regel.

Obwohl ein erhöhter TSH-Spiegel selten zu tödlichen Folgen führt, lohnt es sich, die Behandlung einer solchen hormonellen Abweichung ernst zu nehmen. Bei einem langfristigen Überschuss an Schilddrüsen-stimulierendem Hormon kann eine Frau den Körper zur Entwicklung schwerwiegender Erkrankungen wie Arteriosklerose, Fettleibigkeit, Diabetes, psychischen Störungen usw. führen. Solche Zustände sind besonders gefährlich für Frauen, die nicht empfindlich auf Hypophysenhormone, Schilddrüse usw. reagieren. Solche Patienten benötigen eine hochdosierte Hormontherapie, die wird helfen, die nachfolgende Entwicklung von Abweichungen in der Psyche zu stoppen, kann sie aber nicht mehr beseitigen.