Nebennierenhyperplasie: Symptome und Behandlung bei Erwachsenen und Kindern

Die Nebennieren spielen eine sehr wichtige Rolle in der Arbeit des gesamten Organismus. Sie produzieren wichtige Hormone, die für Stoffwechselprozesse verantwortlich sind. Bei jeder Verletzung der Funktion der Nebennieren leidet der gesamte Körper und die Entwicklung aller Arten von Krankheiten.

Nebennierenhyperplasie ist Zellwachstum und die Konzentration der Hormonproduktion steigt an. Dieser Zustand verursacht eine Störung des Wohlbefindens und eine Störung der Funktion des gesamten Organismus. Und je länger Sie sich verspäten, sobald Sie zum Arzt gehen, desto schlimmer wird der Zustand und desto schwieriger wird die Therapie. Es ist sehr wichtig zu wissen, wie man die Entwicklung dieser Krankheit bestimmt und rechtzeitig beseitigt, da dies zu einer Funktionsstörung der endokrinen Drüsen führen kann, die sehr schwer zu behandeln ist..

Eine Nebennierenhyperplasie führt zu einer Erhöhung der Produktion so wichtiger Hormone wie:

Alle von ihnen sind von unschätzbarem Wert für den Wasserhaushalt, die Stoffwechselfunktionen, die gebärfähigen Funktionen und die psycho-emotionale Gesundheit des Körpers..

Wichtig! Zum größten Teil wird der Bluthochdruck bei Kindern bestimmt, und bei Erwachsenen ist er viel seltener. Diese Krankheit wird hauptsächlich genetisch übertragen, daher wird angeborene und erworbene Hypertonie isoliert..

Ursachen

Die Proliferation von Nebennierengewebe entwickelt sich in den meisten Fällen unter dem Einfluss erblicher Faktoren. Ein genetischer Defekt bei einem der vielen Kortikosteroide (es gibt mehr als 50 davon) verursacht ein bestimmtes Problem. Daher gibt es verschiedene Arten von angeborenen Pathologien, von denen die meisten sehr gefährlich sind.

Eine Nebennierenhyperplasie bei Erwachsenen tritt normalerweise unter dem Einfluss negativer Faktoren auf oder ist mit anderen endokrinen Störungen verbunden. Beispielsweise wird bei mehr als der Hälfte der Patienten mit Cushing-Syndrom, das sich bei älteren und senilen Patienten entwickelt, eine Verdickung der kortikalen Schicht festgestellt.

Die Niederlage der Nebennieren kann folgende Faktoren auslösen:

  • angeborene Veranlagung;
  • in ständiger emotionaler Belastung bleiben;
  • Einnahme von Medikamenten, die zu einem Überschuss an Kortikosteroiden führen;
  • Hormonversagen im Körper einer Frau.

Die wahrscheinlichste Ursache für Hyperplasie bei Erwachsenen ist Stress. Ein dauerhafter Nervenzustand erfordert eine verstärkte Produktion von Androgenen, Cortisol und Adrenalin. Infolgedessen verdickt sich die kortikale Schicht des Organs merklich, die Funktion aller Systeme wird gestört.

Verhütung

Was ist Nebennierenhyperplasie? Dies ist insbesondere für Paare erforderlich, die die Geburt eines Kindes geplant haben und in der Familie (genetisch) Fälle von angeborener Hyperplasie haben. Es ist notwendig, sich an Genetiker zu wenden - qualifizierte, sachkundige Spezialisten. Zur Vorbeugung der Krankheit muss eine perinatale Diagnose gestellt werden (zu einem Zeitpunkt, an dem sich das Baby noch entwickelt und sich im Mutterleib befindet). Im ersten Schwangerschaftstrimester wird eine Chorionbiopsie durchgeführt. In der zweiten Hälfte ist eine Analyse des Fruchtwassers erforderlich, die den Hormonspiegel bestimmt.

Eine mögliche Option ist IVF. In diesem Fall kann eine vorläufige genetische Analyse der Keimzellen durchgeführt werden, bevor sie befruchtet werden..

Während der Schwangerschaft sollten Frauen mit der Diagnose einer Hyperplasie unter ständiger Aufsicht eines Arztes stehen und regelmäßig alle erforderlichen Tests durchführen. Es ist notwendig, alle möglichen toxischen Substanzen und die Strahlenbelastung vom Leben auszuschließen..

Für die Prävention von Nebennierenhyperplasie spielen Screening-Tests bei Neugeborenen eine wichtige Rolle. Für die Analyse muss Blut aus der Kapillare entnommen werden (die Ferse des Babys wird als Punkt für die Punktion ausgewählt)..

Je nachdem, welche Hormone in größeren Mengen synthetisiert werden, wird die angeborene Hyperplasie der Nebennierenrinde (VCD) in drei Typen unterteilt:

Je nach Grad der Organschädigung wird die knotige, knotige, diffuse und knotige Hyperplasie klassifiziert. Eine Pathologie des medialen Beines der Nebenniere wird in einer separaten Gruppe durchgeführt.

Viril

Es entwickelt sich mit übermäßiger Produktion von androgenen Steroiden. Es äußert sich in einer Zunahme der äußeren Geschlechtsorgane, übermäßigem Haarwuchs, Muskelentwicklung und starker Akne.

Bei Frauen verkümmern die Brustdrüsen und die Gebärmutter häufig, der Körper entwickelt sich je nach männlichem Typ, eine leise Stimme erscheint, die Antennen wachsen.

Salzen

Bei dieser Form von HCV geht eine erhöhte Androgenproduktion mit der Abwesenheit anderer Hormone einher, die von der Nebennierenrinde synthetisiert werden. Es tritt eine schwere Hypoglykämie oder Hyperkaliämie auf. Der Körper des Patienten ist dehydriert, das Gewicht sinkt, es kommt häufig zu Erbrechen.

Mädchen mit salzartiger Hyperplasie leiden unter Amenorrhoe, Schlafstörungen, Müdigkeit und Reizbarkeit.

Hypertonisch

Es entsteht durch eine verstärkte Synthese von Mineralocorticoiden und männlichen Sexualhormonen. Es äußert sich in einem anhaltenden Anstieg des Hirndrucks, einer Schädigung der Gefäße des Augenhintergrunds und der Nebennieren. Erfordert eine sofortige Behandlung.

Knoten

Eine knotige Nebennierenhyperplasie ist auch mit der Entwicklung einer Hyperkortikose verbunden. Ihre Ursache kann Vererbung, eine Störung der Körperaktivität oder übermäßiger Gebrauch von Glukokortikosteroiden sein. Die Pathologie ist oft bilateral.

Knoten

Die adrenale Knotenhyperplasie ist das Ergebnis eines erhöhten Niveaus an Adrenocorticotropika im Blut und geht mit einem gutartigen Adenom des Drüsenepithels einher. Um Anomalien auszugleichen, beginnt sich die Nebennierenrinde zu verdicken und eine große Menge Cortisol zu produzieren.

Knötchen treten am häufigsten bei Patienten mit Cushing-Syndrom auf. In diesem Fall kann die Pathologie entweder angeboren oder erworben sein.

Die Gesamtheit der Symptome bezieht sich normalerweise auf eine knotige Hyperplasie der linken Nebenniere. Es ist schwierig, diese Form der Krankheit zu diagnostizieren, da das klinische Bild bei Patienten keine großen Bedenken hervorruft. Je älter der Patient wird, desto ausgeprägter sind die Symptome.

Nodal

Bei älteren Menschen wird häufiger eine knotige Nebennierenhyperplasie diagnostiziert. Manifestiert durch Migräne, anhaltende Depression, Schwäche der Gliedmaßen, Zittern.

Die knotige Hyperplasie der rechten Nebenniere ist seltener als die der linken und asymptomatisch. Diese Form der Pathologie ist sehr schwer zu diagnostizieren und wird häufig nach dem Tod einer Person entdeckt.

Diffus

Eine diffuse Nebennierenhyperplasie äußert sich in der Bildung vieler Knötchen im Körper des Organs unter Beibehaltung der allgemeinen Form. Pathologie ist nicht selten und wird bei 30% der Patienten diagnostiziert.

Es entwickelt sich als erbliche Anomalie oder unter dem Einfluss von nachteiligen Faktoren. Es ist gekennzeichnet durch starken Durst, mangelnde Menstruation bei Frauen, unregelmäßigen Blutdruck, Ödeme, Zittern der Extremitäten und vermindertes sexuelles Interesse bei Männern.

Hyperplasie des medialen Pedikels

Die Hyperplasie des medialen Nebennierenbeins ist die Ausgangsform der Erkrankung und asymptomatisch. Es ist das Ergebnis einer posthumen Autopsie einer Person, die sich für gesund hielt. Häufiger bei Frauen.

Es gibt auch eine nicht klassische (postpubertäre) Form der Nebennierenhyperplasie. Es tritt mit mäßiger Intensität auf und wird zum Zeitpunkt der Untersuchung von Frauen auf Unfruchtbarkeit, Hirsutismus oder Akne festgestellt..

Prognose

Wenn Symptome rechtzeitig bemerkt werden, wird eine Diagnose gestellt, es besteht normalerweise keine Lebensgefahr. Natürlich gibt es äußerst schwerwiegende Formen mit tödlichem Ausgang. Im Allgemeinen hängen die Folgen direkt von der Art der Hyperplasie, ihrem Stadium und dem Zustand des gesamten menschlichen Körpers ab. Manchmal verliert der Patient seine Arbeitsfähigkeit.

Es ist äußerst wichtig, dass der Patient richtig isst und nicht zu viele Kohlenhydrate und Salze zu sich nimmt. Leider ist diese Pathologie nicht vollständig geheilt. Der Patient ist ständig gezwungen, hormonelle Medikamente einzunehmen. Es ist notwendig, von Zeit zu Zeit untersucht zu werden, um den Zustand der Drüsen und aller lebenswichtigen Organe zu überprüfen.

Symptome

Zu Beginn der Krankheit sind die Anzeichen einer endokrinen Störung schwach und werden von Patienten häufig als Manifestation eines anderen pathologischen Prozesses wahrgenommen..

Die folgenden Symptome sind charakteristisch für atypische Formen der Hyperplasie:

  • frühes Haarwachstum der Genitalien und der Achselregion;
  • hohes Wachstum und schnelle physiologische Entwicklung;
  • verspätete Ankunft der Menstruation oder deren Abwesenheit;
  • Akne
  • Hirsutismus;
  • Unterentwickelte Brüste und schmale Hüften sind typisch für Frauen.

Klassische Symptome einer Nebennierenhyperplasie:

  • Sehbehinderung;
  • Reizbarkeit, grundlose Aggression;
  • das Auftreten von Streifen auf dem Bauch und den Hüften;
  • Gedächtnisstörung, häufige Migräne;
  • Fettleibigkeit beim männlichen Typ;
  • Hyperpigmentierung der äußeren Genitalien;
  • Sprünge im Blutdruck;
  • Osteoporose;
  • Muskelschmerzen
  • intensiver Durst.

Bei einer einseitigen Läsion sind die Symptome nicht so ausgeprägt wie bei einer bilateralen Hyperplasie.

Krankheitskomplikationen

Eine Komplikation der Krankheit ist Unfruchtbarkeit. Frauen können kein Kind gebären, es kommt zu einer Fehlgeburt oder Frühgeburt. Die Krankheit führt zur Entwicklung von Osteoporose, möglicher Atrophie des Muskelgewebes und zur Entwicklung von Diabetes.

Im Erwachsenenalter treten Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt und dem Harnsystem auf. Das Immunsystem ist gestört, Haare fallen aus und Nägel brechen.

Diagnose

In instrumentellen und Laboruntersuchungen werden knotige Nebennierenhyperplasie und andere Formen der Pathologie festgestellt. Die Diagnose umfasst die körperliche Untersuchung und Befragung des Patienten.

Um die Niederlage der Nebennieren zu bestätigen, sind folgende Maßnahmen vorgeschrieben:

  • Radionuklid-Scannen;
  • MRT
  • Röntgen
  • radioimmunologischer und Enzymimmunoassay;
  • Dexamethasonproben.

Bei diagnostischen Maßnahmen wird der Zustand beider Nebennieren beurteilt..

ICD-Code 10

Nach dem ICD der 10. Revision des Allrussischen Staatssteuergesetzes wurde ein Platz in der Klasse IV (E10 - E90) vergeben. Die Pathologie gehört zum Abschnitt "Erkrankungen des endokrinen Systems, Essstörungen und Stoffwechselstörungen"..

In der IV-Klasse gibt es einen Abschnitt E20 - E35 - „Störungen anderer endokriner Drüsen“, in dem sich der EHC-Code unter dem Code E25 befindet, nämlich:

  • E25 - adrenogenitale Störungen, einschließlich heterosexueller vorzeitiger falscher Pubertät bei Frauen und Männern mit Nebennierenhyperplasie, frühen Makrogenosomen, falschem Nebennieren-Hermaphroditismus und weiblicher Virilisierung;
  • E25.0 - HCVI in Verbindung mit einem 21-Hydroxylase-Mangel, der einen Salzverlust verursacht;
  • E25.8 - umfasst andere adrenogenitale Störungen;
  • E25.9 - Adrenogenitalsyndrom NOS.

Behandlung

Die Behandlung der Nebennierenhyperplasie erfolgt mit hormonellen Medikamenten. Glukokortikoide werden üblicherweise verwendet..

Beim Viril- und Salztyp werden Hydrocortison, Dexamethason oder Prednison verschrieben. Die Dosierung wird so gewählt, dass morgens 1/3 des Arzneimittels und abends 2/3 des Arzneimittels entfallen. Dies geschieht, um die Unterdrückung von adrenocorticotropen Hormonen zu maximieren..

Beim Salztyp wird Fludrocortison zur allgemeinen Therapie hinzugefügt und die tägliche Salzaufnahme auf 3 Gramm erhöht.

Hirsutismus und Akne sprechen gut auf orale Medikamente wie Diane 35 und andere an, die Cyproteron enthalten. Haarentfernung hilft, überschüssiges Haar loszuwerden. Die nicht-klassische Form der Hyperplasie wird nur bei kosmetischen Defekten sowie bei Auftreten von Unfruchtbarkeit behandelt.

Wenn die Nebennierenläsion spät erkannt wird und sich die weiblichen Genitalien bereits beim männlichen Typ gebildet haben, greifen sie auf chirurgischen Kunststoff zurück und verabreichen anschließend Hormone.

Was ist Nebennierenhyperplasie?

Die Antwort auf die Frage, was Hyperplasie ist, lautet wie folgt: Dies ist ein pathologisches Wachstum von Zellen in einem Organ durch direkte oder indirekte Teilung, während die Anzahl der Mitochondrien und Ribosomen im Zellzytoplasma zunimmt. Die Drüsen behalten ihre Form und vergrößern sich.

Sie regulieren den Austausch von Hydrocortison, Aldosteron, männlichen und weiblichen Sexualhormonen, Adrenalin, Noradrenalin, Mineralocorticosteroiden und anderen biologisch aktiven Substanzen. Proliferative Zellprozesse führen zu einer Reihe von Nebennierenerkrankungen mit übermäßiger Hormonproduktion und deren Ungleichgewicht.

Symptomatik

Am häufigsten schreitet bei Frauen, Männern und Kindern die gelöschte Form der Pathologie fort, die aufgrund des Fehlens ausgeprägter Symptome schwer zu diagnostizieren ist. Eine angeborene Art von Krankheit kann bei einem Kind im ersten oder zweiten Lebensjahr festgestellt werden.

Die Hauptsymptome einer Hyperplasie sind:

  • Gewichtszunahme;
  • Blutdruckindikatoren sind instabil - sowohl ein Anstieg als auch ein Abfall des Blutdrucks können beobachtet werden;
  • allmähliches Fortschreiten von Diabetes;
  • Symptome von Osteoporose;
  • Taubheit der Muskelstrukturen mit ihrer anschließenden Atrophie;
  • Ein charakteristisches Symptom für eine Krankheit bei Frauen ist das „mondähnliche Gesicht“.
  • Nervenzusammenbrüche;
  • Gedächtnisschwäche;
  • Dehnungsstreifen und Pigmentierung auf der Haut;
  • die Funktion des Verdauungstraktes ist gestört;
  • verminderter Immunstatus;
  • Urinieren in der Nacht;
  • Psychosen;
  • intensiver Durst;
  • Amenorrhoe;
  • Unfruchtbarkeit;
  • hohes Wachstum, das nicht dem Alter der Person entspricht;
  • kahle Stellen an den Schläfen.

Therapeutische Maßnahmen

Grundlage der Behandlung ist die Ernennung von Hormonen zum Patienten. Bisher war es Wissenschaftlern nicht möglich, die effektivste Therapiemethode zu bestimmen. Derzeit werden Dexamethason, Prednison und Hydrocortison verwendet, um diese Störung zu korrigieren. Bei Bedarf können Medikamente kombiniert werden. Jugendlichen werden Medikamente verschrieben, damit sie normale sekundäre sexuelle Eigenschaften haben. So werden Androgene Jungen und Östrogene Mädchen zugewiesen.

Manchmal auf chirurgische Eingriffe zurückgreifen. Dies ist notwendig, wenn es nicht möglich ist, die Genitalien in männlich oder weiblich zu unterscheiden. Führen Sie in den ersten Lebensjahren eine funktionsfähige Intervention durch.

Nebennierenhyperplasie (GN) - pathologische irreversible und reversible Veränderungen der Struktur der gepaarten Drüse vor dem Hintergrund einer Zunahme der Zellgewebezahl, Funktionsstörungen und der Produktion spezifischer Hormone.

Abhängig von den Merkmalen von Veränderungen in der Struktur der Nebennieren ist die Produktion von Adrenalin, Noradrenalin, Aldosteron, Glukokortikoiden und Androgenen beeinträchtigt, wobei die entsprechenden sekundären Symptome auftreten.

Das Volumen des Eisens nimmt allmählich zu, während seine ursprüngliche Form und allgemeine Struktur des Kortex beibehalten werden. Tumoren der Nebenniere sind häufiger in der Medulla von 5 bis 50 mm Größe zu finden. Die Krankheit tritt bei gleichzeitiger Schädigung einer oder zweier Drüsen auf..

Nebennierenadenom

Wir haben immer Angst vor dem Wort Neoplasma, daher beginnt mit der Diagnose eines Nebennierenadenoms bei Menschen Panik. Ist es ein Satz oder nur eine Krankheit, die erfolgreich behandelt wird??

Kurze Informationen über die Krankheit

Die Nebennieren sind gepaarte Organe, die für die Arbeit des Körpers unverzichtbar sind. Sie produzieren lebenswichtige Hormone, durch die Stoffwechselprozesse ablaufen..
Die Organe steuern die Funktionen: Wasserhaushalt, Normalisierung des Blutdrucks, Empfängnis eines Kindes. Das Nebennierenadenom (Adenom) ist ein gutartiges Neoplasma, das aufgrund einer Fehlfunktion bei der Produktion von Drüsen auftritt.
Mit der Einführung neuer, verbesserter Diagnosemethoden wie CT und MRT werden in der modernen Medizin immer häufiger verschiedene Krankheiten diagnostiziert. Dank dieser Studien kann man ein Neoplasma in einem frühen Stadium seiner Manifestation betrachten.
Richtiges Nebennierenadenom was ist das? Gutartige Neubildung mit einer Lokalisation auf der rechten Seite. Die Krankheit hat eine aktive und inaktive Form. Im ersten Fall kann ein Patient aufgrund der Freisetzung einer großen Anzahl von Hormonen in das Blut nach einer fruchtbaren Behandlung immer noch gesundheitliche Probleme haben. Bei einer inaktiven Form der Krankheit tritt ihre Diagnose unerwartet auf, meistens bei der Untersuchung der Bauchorgane.
Linkes Nebennierenadenom was ist das? Gutartige Neubildung, die auch zwei Formen hat. Die Position des Tumors wird in diesem Fall nach links verschoben. Experten sagen, dass eine solche Krankheit dank einer bequemen Herangehensweise an das Organ leichter zu behandeln ist.

An der Nebenniere können sich ein oder mehrere Neoplasien bilden:

  • Aldosterom.
  • Glukosterom.
  • Androsterom.
  • Kortikosterom.

Bei der Diagnose eines Tumors ist nicht nur der Ort seiner Lokalisierung wichtig, sondern auch der Typ. Malignes Neoplasma von gutartigem kann durch Wachstumsrate unterschieden werden. Im ersten Fall wird sich der Tumor schnell entwickeln, im zweiten Fall.

Wichtig! Fachärzte mit großer medizinischer Praxis behaupten, dass ein Tumor mit einem Durchmesser von mehr als vier Zentimetern bei der Entnahme einer Biopsie für Laboruntersuchungen bösartig ist.

Ursachen des Auftretens

Die Ursachen für die Entwicklung der Krankheit können unterschiedlich sein:

  • genetisch von den Eltern auf das Kind übertragen;
  • Das Adenom in der rechten Nebenniere entwickelt sich im weiblichen Körper häufiger als im männlichen;
  • Die Pathologie betrifft Patienten, die älter als 35 Jahre sind.
  • entwickelt sich bei Menschen mit Übergewicht;
  • gefährdet sind Patienten mit Diabetes;
  • Neoplasma kann sich aufgrund eines häufigen Anstiegs des Blutdrucks entwickeln.

Laut Statistik kann ein Tumor an einem oder zwei Organen gleichzeitig diagnostiziert werden. Optisch ähnelt es einem kugelförmigen Siegel von gelber Farbe mit flüssigem Inhalt im Inneren.

Veränderung des Aussehens

Adenome der linken Nebenniere haben Konsequenzen, die sich von der Entwicklung eines Tumors auf der rechten Seite unterscheiden. Sie haben eine Art Kortikosterom und manifestieren sich in Form des Itsenko-Cushing-Syndroms. Der menschliche Körper erhält ein neues Aussehen, das Besonderheiten aufweist:

  • mondförmiges rundes Gesicht;
  • steifes dunkles Haar beginnt auf dem weiblichen Gesicht zu wachsen;
  • der Buckel eines Büffels erscheint;
  • Osteoporose der Knochen;
  • Herzhypertrophie;
  • Übergewicht;
  • Muskeln an den oberen und unteren Extremitäten verkümmern;
  • Im Unterbauch treten zyanotische Streifen auf, die schließlich weiß werden.
  • Die Haut ist mit Geschwüren bedeckt, die Haut selbst wird dünner.

Anzeichen einer Schwellung

Die Symptome und die Behandlung des Nebennierenadenoms hängen nicht von der linken oder rechten Stelle ab. Anzeichen eines Neoplasmas sind:

  • schnelle Gewichtszunahme, typischerweise im Nacken, im Gesicht und an den Schultern;
  • Muskelatrophie in Armen und Beinen;
  • Es wird schwierig sein, aus einer liegenden Position aufzustehen.
  • Mit der Entwicklung von Tumoren können sich überall im menschlichen Körper Hernien bilden.
  • Aufgrund eines schnellen Massengewinns hat der Patient Dehnungsstreifen.
  • die Haut wird dünner;
  • kleinere Kratzer heilen lange und können infiziert werden;
  • Tumoren tragen zu einer Abnahme der Immunität bei, der Patient beginnt häufig an akuten Infektionen der Atemwege zu leiden;
  • Kalzium und Mineralien werden aus dem Körper ausgewaschen, was zu häufigen Knochenbrüchen und einer Verlagerung der Bandscheibe führen kann.
  • eine Person, ohne es zu bemerken, kann depressiv werden;
  • Mit der Entwicklung eines Neoplasmas wird die Reaktion langweilig, was sich insbesondere bei Fahrern von Fahrzeugen bemerkbar macht.
  • Der Blutdruck steigt auf ein maximales Niveau, was den Patienten in eine hypertensive Krise mit der anschließenden Manifestation eines Schlaganfalls führt.
  • Bei Frauen mit Tumorentwicklung ist ein Menstruationszyklus gestört und die Libido vermindert.

Jeder Mensch muss auf seinen Körper hören. Jedes peinliche Symptom sollte alarmieren. Wenn mindestens ein Symptom vorliegt, wird empfohlen, sich von einem Endokrinologen untersuchen zu lassen, der nach Erhalt der Tests eine Konsultation mit einem Onkologen vereinbaren kann. Nur rechtzeitig diagnostizierte Krankheiten und die richtige Behandlung werden dazu beitragen, die irreversiblen Auswirkungen auf den menschlichen Körper zu beseitigen.

Diagnose der Krankheit

Um die richtige Diagnose zu stellen und die Behandlung zu verschreiben, leitet der Spezialist den Patienten zu einer Reihe klinischer Studien. Das klinische Bild der Krankheit lässt den Verdacht auf ein Adenom vermuten. Die Ultraschalluntersuchung (Ultraschall) bestätigt in 98 Prozent der Fälle die Diagnose.
Bei der Untersuchung der Bauchorgane bei zahlreichen Patienten wird unerwartet ein gutartiges Neoplasma festgestellt. Wenn Sie eine Krankheit vermuten, müssen Sie Blut spenden, um die Menge der Hormone zu bestimmen. Das Ergebnis der Studie wird zeigen, wie das Hormon die Entwicklung eines gutartigen Tumors provozierte..
Mit Hilfe der Computertomographie können nicht nur das Vorhandensein der Krankheit, sondern auch die genaue Größe des Tumors und seine Lage erkannt werden. Wenn ein Kontrastmittel in die Bauchhöhle eingeführt wird, können alle seine Gesichter genau untersucht werden.
Zu den Laborforschungsmethoden gehört die Entnahme eines Neoplasmafragments zur klinischen Analyse. Eine Biopsie wird mit einer Tumorgröße von mehr als 3,5 Zentimetern durchgeführt. Die Diagnose der linken Nebenniere ist einfacher als die Diagnose des rechten Organs.
In 25 Prozent der Fälle treten im menschlichen Körper bösartige Neubildungen in Form eines Adenoms auf, die nicht nur mit den Nebennieren, sondern auch mit anderen in der Nähe befindlichen Organen assoziiert sind.

Therapie

Das Nebennierenadenom wird von zwei Ärzten behandelt: einem Endokrinologen und einem Onkologen. Sie wählen die richtige Therapie und helfen bei der Bewältigung der Krankheit. Wenn im Anfangsstadium der Krankheit im Stadium der Keimbildung ein gutartiges Neoplasma diagnostiziert wurde, normalisiert sich der hormonelle Hintergrund auf den Patienten. Durch die Methode der Blutspende kann ein Mangel oder ein Überschuss an Hormonen festgestellt werden.
Anschließend wird das Neoplasma operativ entfernt. Die moderne Medizin bietet zwei Arten der Entfernungschirurgie an:

  • mit Laparoskopie;
  • Operation.

Laparoskopie


Diese Methode des chirurgischen Eingriffs wird bei Patienten mit kleinen gutartigen Tumoren (Mikroadenom) durchgeführt. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt. Ein Patient im Operationssaal der chirurgischen Abteilung führt an drei Stellen Bauchpunktionen durch. Der chirurgische Eingriff wird unter vollständiger Aufsicht eines Betriebsspezialisten durchgeführt. In die Abschnitte wird eine Optik eingefügt, die das Bild auf dem Monitorbildschirm anzeigt..
Ein gutartiges Neoplasma ist vollständig von der Nebenniere abgeschnitten. Ein Spezialist führt eine Kontrollinspektion von innen durch. Nach der Operation werden Schnitte in der Bauchhöhle genäht und mit einem aseptischen Verband versehen. Dem Patienten wird eine postoperative medikamentöse Therapie verschrieben. Die Rehabilitationszeit nach der Laparoskopie ist kurz und beträgt in der Regel nicht mehr als sieben Tage.

Mit Bauchchirurgie


Diese Art der Operation wird bei Patienten mit einem großen Nebennierenadenom oder mit einer großen Anzahl von ihnen durchgeführt. Die Operation wird wie geplant unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Dem Patienten wird ein Schnitt auf der Haut im Peritoneum gemacht. Dadurch werden Neoplasien abgeschnitten und eine Kontrolluntersuchung durchgeführt. Sofort werden mehrere Nähte an der Inzision angelegt, die 10 Tage nach der Operation entfernt werden müssen. Die Rehabilitationszeit ist länger als nach der Laparoskopie. Dauert normalerweise ungefähr drei Wochen.
Die chirurgische Behandlung der rechten Nebenniere ist schwieriger als die der linken. Jeder Spezialist erklärt dies auf unterschiedliche Weise. Am häufigsten kommen Ärzte zu dem Schluss, dass der Zugang zum linken Organpaar bequemer und zugänglicher ist als zum rechten.
Nach der Operation wählt der Endokrinologe Hormone für Frauen aus. Die Behandlung bei Männern erfolgt auf ähnliche Weise nur unter Verwendung anderer Medikamente..
Das Nebennierenadenom ist nicht immer gutartig. In der medizinischen Praxis von Ärzten gibt es Fälle, in denen die Krankheit mit einer späten Diagnose zu einer bösartigen Form ausartet. In solchen Fällen, nämlich im dritten und vierten Stadium des onkologischen Prozesses, erhält der Patient nach der Operation eine Chemotherapie.

Postoperative Zeit und Methoden der Prävention

Nach der Operation und der anschließenden Verhinderung der Wiederentwicklung des Neoplasmas wird den Patienten empfohlen:

  • verbrauchen weniger Koffein und Produkte mit seinem Inhalt;
  • Normalisieren Sie Ihren psycho-emotionalen Hintergrund.
  • Behalten Sie das normale Körpergewicht bei (wenn Sie zusätzliche Pfunde haben, müssen Sie diese loswerden);
  • essen Sie mehr Vitamine, Obst und Gemüse;
  • einen gesunden Lebensstil führen, schlechte Gewohnheiten aufgeben.

Wenn Sie gemäß der Empfehlung des behandelnden Spezialisten handeln, können Sie sich vor der Entwicklung eines Adenoms schützen und die Folgen der Krankheit minimieren.

Was ist Nebennierenhyperplasie, wie manifestiert und behandelt sie sich??

Die Nebennieren spielen eine sehr wichtige Rolle in der Arbeit des gesamten Organismus. Sie produzieren wichtige Hormone, die für Stoffwechselprozesse verantwortlich sind. Bei jeder Verletzung der Funktion der Nebennieren leidet der gesamte Körper und die Entwicklung aller Arten von Krankheiten.

Nebennierenhyperplasie ist Zellwachstum und die Konzentration der Hormonproduktion steigt an. Dieser Zustand verursacht eine Störung des Wohlbefindens und eine Störung der Funktion des gesamten Organismus. Und je länger Sie sich verspäten, sobald Sie zum Arzt gehen, desto schlimmer wird der Zustand und desto schwieriger wird die Therapie. Es ist sehr wichtig zu wissen, wie man die Entwicklung dieser Krankheit bestimmt und rechtzeitig beseitigt, da dies zu einer Funktionsstörung der endokrinen Drüsen führen kann, die sehr schwer zu behandeln ist..

Eine Nebennierenhyperplasie führt zu einer Erhöhung der Produktion so wichtiger Hormone wie:

Alle von ihnen sind von unschätzbarem Wert für den Wasserhaushalt, die Stoffwechselfunktionen, die gebärfähigen Funktionen und die psycho-emotionale Gesundheit des Körpers..

Wichtig! Zum größten Teil wird der Bluthochdruck bei Kindern bestimmt, und bei Erwachsenen ist er viel seltener. Diese Krankheit wird hauptsächlich genetisch übertragen, daher wird angeborene und erworbene Hypertonie isoliert..

Symptome der Krankheit

Obwohl die Nebennierenhyperplasie bei Erwachsenen nicht sehr häufig festgestellt wird, nimmt die Ausbreitung dieser Krankheit jedes Jahr zu, und daher ist es sehr wichtig zu verstehen, welche Anzeichen der Körper für diese Störung zeigt. Da die Wirkung von Hormonen sehr umfangreich ist, treten Störungen im Körper nicht punktuell, sondern weitgehend auf.

Die Symptome einer Hyperplasie werden durch eine Gruppe von Störungen beschrieben:

  1. Myasthenia gravis.
  2. Psycho-emotionale Störungen.
  3. Angst und Nervenzusammenbrüche.
  4. Gedächtnisschwäche.
  5. Erhöhte Nervosität.
  6. Osteoporose.
  7. Verdauungsstörungen.
  8. Frauen haben einen Menstruationszyklus.
  9. Stoffwechselstörung.
  10. Fettleibigkeit.
  11. Diabetes mellitus.
  12. Erhöhtes Wasserlassen und ständiger Drang zu trinken.
  13. Beeinträchtigte Nierenfunktion.
  14. Bei Männern Probleme mit der Potenz.

Je nach Grad der Schädigung und Lage der betroffenen Gewebe werden verschiedene Erscheinungsformen unterschieden. Es ist jedoch erwähnenswert, dass Frauen anfälliger sind und für sie das Hormon-Ungleichgewicht besonders gefährlich ist. Daher sollten Sie vorsichtiger mit Ihrer Gesundheit umgehen.

Symptome

Bei der Krankheit kommt es zu Funktionsstörungen der Stoffwechselprozesse im Körper, und Symptome treten aufgrund eines Mangels oder umgekehrt einer Zunahme des einen oder anderen Glukokortikoids auf.

Bei nicht-klassischen Hyperplasietypen treten folgende Symptome auf:

  1. Scham- und Achselhaare wachsen früh.
  2. Zu groß für sein Alter.
  3. Extrem große Menge an Androgenen.
  4. Hirsutismus - terminales Körperhaar.
  5. Sprosszonen schließen zu früh.
  6. Fehlende Periode.
  7. Unfruchtbarkeit.
  8. Akne.
  9. Kahle Stellen an den Schläfen.

Die Manifestationen der Nebennierenhyperplasie sind sehr unterschiedlich und hängen davon ab, welche Pathologie verursacht wird. Am häufigsten identifizieren Ärzte diese:

  1. Der Blutdruck sinkt.
  2. Muskelatrophie und Taubheit.
  3. Diabetesdiagnose.
  4. Gewichtszunahme, mondähnliches Gesicht.
  5. Das Auftreten von Dehnungsstreifen am Bauch und an den Hüften.
  6. Osteoporose-Erkennung.
  7. Geistige Veränderungen (Gedächtnis, Psychose usw. verschlechtern sich).
  8. Magen-Darm-Erkrankungen.
  9. Verminderte Immunität.

Wenn eine Person nachts häufig Durst und Harndrang hat, sollte dies der Grund für einen frühen Arztbesuch sein.

Arten von Krankheiten

Die Krankheit kann eine andere Art und einen anderen Charakter haben, und daher können der Krankheitsverlauf sowie ihre Symptome erheblich variieren..

Es gibt verschiedene Arten von Krankheiten:

  1. Knotenhyperplasie ist das Auftreten eines Organs kleiner Formationen im Gewebe, das eine Funktionsstörung des Organs hervorruft. Die knotige Nebennierenhyperplasie beeinflusst die Arbeit der Nieren, äußert sich in einem Anstieg des Blutdrucks und spiegelt sich im psychoemotionalen Zustand wider.
  2. Die diffuse Hyperplasie äußert sich in der Tatsache, dass sich die Form des Organs nicht ändert, aber signifikant an Größe zunimmt. In diesem Fall bilden sich im Körper dreieckige echogene Dichtungen, die von Fettgewebe umgeben sind.
  3. Die knotige Hyperplasie führt zu einer Erhöhung der Cortisolproduktion, was sich auf die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems auswirkt. Es gibt auch eine Zunahme des Körpergewichts, Diabetes mellitus, trockene Haut, Knochenverformung usw..
  4. Eine mikronoduläre Nebennierenhyperplasie führt zu einer erhöhten Produktion von Adrenalin und Cortison, was die Funktion des Fortpflanzungssystems und des Herz-Kreislauf-Systems ernsthaft beeinträchtigt und bei Männern sogar zu Prostataadenomen führen kann.
  5. Eine Hyperplasie des Beins der linken oder rechten Nebenniere ist eine schwerwiegende Deformation des Organs, da die Versorgung des Körpers mit vielen Hormonen gestört ist, was sich in ausreichend großen Läsionen des Körpers äußert. Eine Hyperplasie des medialen Pedikels kann die Form des Organs allmählich radikal verändern.
  6. Eine Hyperplasie der Kortikalis des Organs führt zu einer Störung der Cortisonproduktion, die zu Akneausschlägen, frühen sexuellen Symptomen bei Kindern, der Manifestation sekundärer sexueller Merkmale bei Frauen und der Bildung von Altersflecken führt.
  7. Nebennieren-Dysplasie ist eine Verformung der Form und Größe des Organs, daher wird die Produktion aller Hormone gestört.

Zusätzlich wird eine virile und soltelierende hypertonische Hyperplasie isoliert. Und an dieser Stelle kann eine Hyperplasie der rechten oder linken Nebenniere sowie eine homogene segmentale Hyperplasie diagnostiziert werden. Die einseitige oder bilaterale Form der Krankheit unterscheidet sich von der Größe der Läsion. Und je stärker das Organ betroffen ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, eine Pathologie zu entwickeln. Angeborene oder erworbene Nebennierenhyperplasie ermöglicht es Ihnen, die Ursache der Störung zu bestimmen.

Wichtig! Während der Diagnose ist es sehr wichtig, Art und Art der Erkrankung für die Auswahl einer wirksamen Therapie festzulegen. Die Behandlung der Nebennieren erfordert viel Aufmerksamkeit und eine genaue Überwachung durch die Ärzte, damit sich der Zustand des Patienten unter der Aufmerksamkeit von Spezialisten verbessert.

Diagnose von links und rechts

Eine knotige Hyperplasie wird bei weitem nicht immer während des Lebens des Patienten diagnostiziert. Dies liegt an der Tatsache, dass seine klinischen Manifestationen nicht immer den klassischen entsprechen und das Vorhandensein von nur Hautsymptomen oder einem periodischen Anstieg des Drucks, Diabetes oder Osteoporose, Tumoren eines der endokrinen Organe den Arzt von der Annahme der wahren Natur dieser Störungen abhält. Daher wird Pathologie als selten angesehen, aber höchstwahrscheinlich ist sie häufiger, aber schlecht untersucht..

Mit der MRT der Nebennieren können kleine dunkle Knötchen von etwa 1 cm Größe vor dem Hintergrund der Atrophie der umgebenden Zellen nachgewiesen werden. In der Regel ist das MRT-Bild bei mikronodulärer Hyperplasie unscharf. Bei einer Läsion mit großen Knoten sind große Ansammlungen von Knoten, die Fette enthalten, leicht erkennbar. Ihre Größe beträgt 1 bis 5 cm und befindet sich in einer oder zwei Nebennieren, jedoch in verschiedenen Zonen der Kortikalis. Das Gesamtgewicht der hyperplastischen Drüsen beträgt 60-200 g.

Sehen Sie sich das Video zur Diagnose der Nebenniere an:

Um das ACTH-abhängige Itsenko-Cushing-Syndrom zu unterscheiden, müssen folgende Analysen durchgeführt werden:

  • Bluttest auf ACTH und Cortisol;
  • Cortisol im Urin;
  • Dexamethason-Test;
  • Cortisol im Speichel (nach 22 Uhr).

Das Finden von Veränderungen außerhalb der Nebennieren ist entscheidend. Den Patienten werden Röntgenaufnahmen von Knochen, Densitometrie, Ultraschall des Herzens, der Bauchhöhle, der Schilddrüse, des EKG, der Hypophysen-MRT, Blutuntersuchungen auf Sexualhormone, Wachstumshormone und Gonadotropine verschrieben. Zeigt Konsultationen eines Dermatologen, Gynäkologen.


Bluttest auf ACTH und Cortisol

Diagnoseverfahren

VGKN bei Frauen und Männern sowie die angeborene Form der Krankheit werden nach ziemlich schwierigen diagnostischen Verfahren festgestellt.

Die Diagnose umfasst mehrere Phasen:

  1. CT.
  2. Wird eine MRT durchgeführt?.
  3. Ultraschalluntersuchung.
  4. Analyse des Urins.
  5. Hormonbewertung.
  6. Bluttests.
  7. Radionukliduntersuchung.
  8. Röntgen der Nieren und Nebennieren.

Danach kann der Spezialist eine eindeutige Diagnose stellen und die Form und den Grad der Komplexität der Krankheit feststellen. Danach wird ein mikrobieller Code zugewiesen und eine Behandlung der Nebennierenhyperplasie verschrieben. Laut der Untersuchung des Ultraschalls können Sie den Ort der Läsion und ihre Spezifität klar verstehen. Es ist auch sehr wichtig, dass der Patient selbst ein Bild der Anzeichen der Störung erstellen kann, dies wird das Bild für die Untersuchung einschränken.

Schwangerschaft mit Hyperplasie

Während der Schwangerschaft treten schwerwiegende Veränderungen im Körper der Frau auf, einschließlich des Hormonplans. Während der Schwangerschaft kann eine Nebennierenhyperplasie auftreten. Werdende Mütter werden regelmäßig untersucht, spenden Blut und Urin vor jedem Besuch beim Frauenarzt. Nach den Ergebnissen dieser Diagnose können anfängliche Abweichungen vermutet werden. Bei rechtzeitiger Unterstützung und Korrektur sind die Frau und ihr ungeborenes Kind nicht in Gefahr. Wenn Sie das Problem ignorieren, kann es Folgendes provozieren:

  • Schwangerschaftsabbruch jederzeit;
  • ein Kind vorzeitig zur Welt bringen;
  • Komplikationen bei der Lieferung;
  • tödliches Ergebnis.

Wenn während der Schwangerschaft eine Nebennierenhyperplasie im Fötus festgestellt wird, verzögert sich die Behandlung bis zur Geburt.

Ursachen und Anzeichen für die Entwicklung einer angeborenen Funktionsstörung der endokrinen Drüsen

Die Bildung einer angeborenen Form der Krankheit, die durch einen Fehler im Molekül der 21-Hydroxylase verursacht wird.

Die häufigste Ursache ist eine erbliche Veranlagung, ein weiterer wichtiger Faktor ist das falsche Verhalten der Mutter während der Schwangerschaft:

  • Einnahme bestimmter Medikamente.
  • Rauchen.
  • Alkoholmissbrauch.
  • Starker Stress.

All dies führt bei Neugeborenen zu einer fehlerhaften Bildung von Organen und Systemen, wodurch bei Kindern eine angeborene Nebennierenhyperplasie auftritt. Bei Kindern manifestiert sich die Krankheit in reduziertem Gewicht, hohem Blutdruck, erhöhter Angst, einer Zunahme des Schädelvolumens und anderen Störungen. Die Krankheit ist behandelbar, aber es ist ratsam, die Therapie direkt nach der Geburt zu beginnen, und dies kann die Krankheit für immer beseitigen.

Einstufung

Kliniker unterscheiden vier Hauptformen des Fortschreitens der Nebennierenrindenhyperplasie, die sich sowohl in der Art des Verlaufs als auch im Krankheitsbild etwas unterscheiden:

  • Knotenform. Es ist erblich. Es wird normalerweise bei Menschen im Alter diagnostiziert und neigt dazu, sich zu verschlechtern. Auf der Kortikalis der gepaarten Drüsen bilden sich Knötchen - dies ist ein charakteristisches Zeichen für eine Krankheit, die während der Diagnose erkannt werden kann. Formationen können entweder einzeln oder mehrfach sein. Die Hauptsymptome dieser Form: Pigmentierung der Haut, Krämpfe in den Beinmuskeln, Schwäche, Anzeichen von Bluthochdruck und Polyurie;
  • diffuse Hyperplasie. Diese Form zeichnet sich unter den Hauptformen dadurch aus, dass die Drüsen ihre ursprüngliche Form beibehalten, sich jedoch ein oder mehrere Knötchen auf ihnen bilden. Es ist ziemlich schwierig, diese Art von Krankheit bei Kindern und Erwachsenen zu identifizieren und zu heilen. Die Standardmethode zur Diagnose von Nierenerkrankungen - Ultraschall - liefert keine Ergebnisse. Es ist möglich, Veränderungen im Organ durch CT oder MRT zu erkennen. Die Hauptsymptome sind - eine Zunahme des Körpergewichts, Schwäche im ganzen Körper, erhöhter Blutdruck, erhöhte Körperbehaarung (am häufigsten bei Frauen beobachtet), die Manifestation von Panikattacken;
  • Knotenform. Es schreitet normalerweise bei Kindern und Jugendlichen voran. Ärzte betrachten die Ursache seiner Manifestation als eine Verletzung der Funktion der Nebennieren, gehen jedoch auch davon aus, dass sie sich aufgrund einer Überdosierung von Glukokortikoiden entwickeln kann. Die Hauptzeichen sind Atrophie des Muskelgewebes, ungleichmäßige Fettablagerungen, Pigmentierung auf der Haut, Manifestation von Diabetes mellitus und Osteoporose, Schädigung des Herz-Kreislauf- und Nervensystems. Wenn die Symptome der Krankheit bei Kindern rechtzeitig bemerkt wurden und eine vollständige Behandlung durchgeführt wurde, ist in diesem Fall die Prognose günstig;
  • angeborene Form. Von allen Arten der Pathologie wird es am häufigsten diagnostiziert. Es wird mit einer Häufigkeit von 1 Fall pro 12 Tausend Neugeborenen festgestellt. Charakteristische Merkmale sind ein Blutdruckabfall, starke Dehydration, Übelkeit und Lethargie, eine Vergrößerung der Klitoris bei Mädchen und verschmolzene Schamlippen, bei Jungen ist der Penis vergrößert.

Warum entsteht die erworbene Form der Krankheit?

In einigen Fällen wird bei Erwachsenen eine bilaterale oder unilaterale Hypertonie verursacht. Dies führt zu einer erhöhten Produktion von Adrenalin und Cortisol. Eine systematisch erhöhte Hormonproduktion führt zur Entwicklung schwerwiegender Pathologien und zur pathologischen Zerstörung von Organgeweben.

Dieser Zustand wird bei Frauen durch hormonelle Störungen verursacht, die durch Schwangerschaft, Geburt oder Wechseljahre ausgelöst werden können, sowie durch die Verwendung falsch ausgewählter hormoneller Medikamente.

Männer und Frauen können auch von chronischen Krankheiten ohne angemessene Behandlung, schlechten Lebensstil und Alkohol- und Rauchsucht betroffen sein. All dies wirkt sich auf die Arbeit des gesamten Organismus aus und erhöht die Belastung der Nebennieren..

Inhalt

  • Anatomische und physiologische Eigenschaften
  • Ätiologie
  • Klinik
  • Knotige Nebennierenhyperplasie
  • Knotenform
  • Knotenhyperplasie der linken Nebenniere
  • Methoden zur Beseitigung der Pathologie
  • Fazit

Die Nebennierenhyperplasie ist eine gefährliche Erkrankung des endokrinen Systems, bei der ein verstärktes Zellwachstum beobachtet wird. Infolgedessen bilden sich klassische und atypische Symptome der Krankheit. Bei der Hyperplasie nimmt das Volumen des Organs zu, während seine ursprüngliche Form erhalten bleibt. In einem physiologischen Zustand überschreitet die Masse dieser Drüsen bei einem Erwachsenen 12-15 g nicht.

Wichtig! Die Krankheit ist angeboren und vererbt..

Es gibt eine Vielzahl von nachteiligen Faktoren, die die Entwicklung dieser Krankheit auslösen können..

Eine Nebennierenhyperplasie entwickelt sich in der pränatalen Phase, dh noch vor der Geburt eines Kindes

Behandlung

In den Anfangsstadien der Entwicklung der Krankheit ist die Hormontherapie häufig eine wirksame Behandlung..

Die häufigsten sind:

  • Cortisonacetat.
  • Hydrocortison.
  • Prednison.
  • Dexamethason.

Das endokrine System reagiert recht gut auf diese Medikamente, aber häufig wirken sich Nebenwirkungen auf die sexuellen Funktionen aus, sodass dem Patienten zusätzliche Medikamente mit Sexualhormonen verschrieben werden.

Dies ermöglicht es, die Folgen nach einem Versagen der Nebennieren zu reduzieren. Sehr oft benötigt der Patient jedoch eine regelmäßige Wiederholung des Therapieverlaufs, da das Organ sehr anfällig wird und die vollständige Beseitigung der Krankheit nahezu unmöglich ist.

Bei einer starken Proliferation von Geweben oder der Bildung großer Knoten und anderer Dichtungen ist jedoch ein chirurgischer Eingriff erforderlich. In der modernen Medizin können Sie Operationen auf sanfte Weise durchführen. Die häufigste Methode ist daher die Laparoskopie. Nach einer solchen Operation verläuft der Rehabilitationsprozess sehr schnell. Die Wirksamkeit der Methode wird durch umfangreiche medizinische Erfahrung bestätigt..

Anatomische und physiologische Eigenschaften

Die Nebennieren bestehen aus zwei morphologisch und physiologisch unabhängigen Teilen - dem Gehirn und der Kortikalis. Die äußere kortikale Schicht produziert Kortikosteroide und die zerebrale Schicht produziert Katecholamine: Adrenalin und Noradrenalin. Hormone der Gehirnschicht werden aus aromatischen Aminosäuren (Tyrosin oder Phenylalanin) gebildet. Diese Hormone aktivieren die Lipolyse im Fettgewebe, was wiederum die Konzentration nicht veresterter Fettsäuren im Blut erhöht. Adrenalin hilft, die Arterien zu verengen, erhöht den Blutdruck.

Einer der Gründe für Übergewicht kann Nebennierenhyperplasie sein

Der Anstieg der Katecholaminsynthese, der während der Entwicklung von Tumoren des Nebennierenmarkes (Phäochromozytom) festgestellt wird, geht mit einer Hyperglykämie aufgrund einer erhöhten Glukoneogenese und eines erhöhten Glykogenabbaus einher.

Die Nebennierenrinde produziert etwa 50 Hormone - Kortikosteroide. Aufgrund der biologischen Wirkung werden drei Arten von Kortikosteroiden unterschieden: Mineralocorticoide, Glucocorticoide und Sexualhormone (Östrogene und Androgene). Von den Mineralocorticoiden ist Aldosteron, von Glucocorticoiden Cortisol das wichtigste..

Merkmale der anatomischen Struktur der menschlichen Nebenniere

Nebennieren-Insuffizienz

Der pathologische Prozess verläuft mit Anzeichen einer geschwächten Funktion der kortikalen Drüsenschicht.

Akute und chronische Nebenniereninsuffizienz unterscheiden sich nach Art des Verlaufs nach ihrer primären und sekundären Herkunft.

Das primäre Versagen entsteht als Komplikation von Autoimmunerkrankungen oder Infektionskrankheiten, die das Drüsengewebe der Drüsen zerstören.

Sekundärstörungen sind mit einem Mangel an Hypophysenhormonen verbunden, die die sekretorische Aktivität der Nebennieren regulieren.

Scharf

Akute Nebenniereninsuffizienz kann primär oder sekundär sein. Dieser Zustand ist lebensbedrohlich und der Grund für den sofortigen Krankenhausaufenthalt des Patienten..

Die Krankheit entsteht durch Blutungen im Nebennierengewebe oder durch die scharfe Abschaffung von Glukokortikoid-Medikamenten, die bei der Behandlung systemischer Erkrankungen eingesetzt werden.

Auch scharfe Exazerbationen der chronischen Form der Krankheit durch starken Stress sind möglich..

Akute Nebenniereninsuffizienz hat drei klinische Formen:

  1. Gefäß.
  2. Neuropsychic.
  3. Magen-Darm.

Die Symptome der Magen-Darm-Form ähneln akuten chirurgischen Erkrankungen. Die Patienten klagen über Appetitlosigkeit, Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Mögliche Blähungen und Durchfall.

Der Verlauf der neuropsychischen Form erinnert klinisch an eine meningeale Läsion. Patienten leiden unter starken Kopfschmerzen, klagen über Schwäche, Krämpfe sind möglich.

Mit dem Fortschreiten des Zustands tritt eine Bewusstseinsstörung auf, der Patient schwärmt und kann ins Koma fallen.

Bei einer kardiovaskulären Form wird der Blutdruck gesenkt, der Puls ist schwach, es gibt typische Anzeichen für Durchblutungsstörungen:

  • Zyanose;
  • Blässe der Haut;
  • kalte Glieder.

Patienten verlieren die Fähigkeit, selbständig zu urinieren.

Chronisch

Im chronischen Verlauf der Nebenniereninsuffizienz nehmen die Symptome über einen langen Zeitraum allmählich zu.

Patienten haben eine Abnahme des Appetits und Verdauungsstörungen, was zu einer Abnahme des Körpergewichts führt. Anhaltende Hypotonie, allgemeine und Muskelschwäche entwickeln sich, Gedächtnis und andere Denkprozesse verschlechtern sich.

Bei Hormonmangel sind folgende Möglichkeiten möglich:

  • Körperhaarausfall;
  • Libidostörungen;
  • Schwitzen
  • Nervosität;
  • vermehrtes Wasserlassen.

Die charakteristischen Merkmale dieser Krankheit, bekannt als Addison-Krankheit oder Bronze, sind eine übermäßige Pigmentierung der Haut und der Schleimhäute, die nach Salz verlangt.

Was ist Bronzekrankheit und wie erkennt man sie? Das Programm „Lebe gesund!“ Sagt dir:

Das Krankheitsbild der Sekundärinsuffizienz ist durch einen geringeren Grad an Verdauungsstörungen gekennzeichnet, die Pigmentierung der Schleimhäute und der Haut bleibt innerhalb normaler Grenzen..

Jedes einzelne Symptom einer hormonellen Störung kann auch auf nicht endokrine Erkrankungen hinweisen. Die Kombination von zwei oder drei Anzeichen und die mangelnde Wirkung einer geeigneten Therapie ist jedoch ein ziemlich schwerwiegender Grund für einen Besuch bei einem Endokrinologen.

Gleichzeitig sollte man kein ausgeprägtes Krankheitsbild erwarten. Die ersten alarmierenden Anrufe sind eine Änderung der Hautfarbe und des Körpergewichts bei normaler Ernährung.

Die ersten Symptome einiger Formen der Nebennierenfunktionsstörung bei Frauen können bereits in der Kindheit auftreten und sich während der Pubertät verschlimmern. Es kann sein:

  • Herzrhythmusstörungen;
  • Unterentwicklung der inneren Geschlechtsorgane und Brustdrüsen;
  • Hypertrophie der äußeren Geschlechtsorgane (falscher Hermaphroditismus)
  • verzögerte Pubertät;
  • reichliche Akne;
  • frühes Schamhaar.

Bei Mädchen mit Nebennierenfunktionsstörungen verzögert sich die Bildung eines normalen Menstruationszyklus zeitlich und kann von offensichtlichen Symptomen einer hormonellen Hypo- oder Hyperfunktion begleitet sein.

Therapeutische Maßnahmen

Grundlage der Behandlung ist die Ernennung von Hormonen zum Patienten. Bisher war es Wissenschaftlern nicht möglich, die effektivste Therapiemethode zu bestimmen. Derzeit werden Dexamethason, Prednison und Hydrocortison verwendet, um diese Störung zu korrigieren. Bei Bedarf können Medikamente kombiniert werden. Jugendlichen werden Medikamente verschrieben, damit sie normale sekundäre sexuelle Eigenschaften haben. So werden Androgene Jungen und Östrogene Mädchen zugewiesen.

Manchmal auf chirurgische Eingriffe zurückgreifen. Dies ist notwendig, wenn es nicht möglich ist, die Genitalien in männlich oder weiblich zu unterscheiden. Führen Sie in den ersten Lebensjahren eine funktionsfähige Intervention durch.

Leber und Gesundheit

Eine Nebennierenhyperplasie impliziert einen pathologischen Anstieg der Anzahl normaler Zellen im Organ. Gewebehyperplasie ist kein Karzinom, kein bösartiger Tumor oder Adenom, sondern ein gutartiger Tumor, obwohl er in einigen Geweben als präkanzerös angesehen wird. In den Nebennieren ist die Hyperplasie der Kortikalis, der äußeren Oberfläche der Drüse, eine häufige Ursache für das Cushing-Syndrom.

Das Cushing-Syndrom tritt auf, wenn die Nebenniere eine übermäßige Menge des Hormons Hydrocortison enthält.

Hydrocortison ist eines von mehreren Hormonen, die die Nebennieren produzieren, und wenn es in großen Mengen auftritt, tritt das Cushing-Syndrom auf. Typische Symptome sind:

  • Gewichtszunahme (insbesondere im Gesicht, am Hals und an den Schultern)
  • Bluthochdruck;
  • Müdigkeit und Schwäche;
  • Entwicklung oder Verschlimmerung von Diabetes;
  • Anormales Haarwachstum bei Frauen;
  • Die Entwicklung von violetten Dehnungsstreifen (Striae);
  • Osteoporose.

Das Cushing-Syndrom kann sich aus der Einnahme von Prednison, dem häufig verschriebenen Cortison-Medikament, über einen längeren Zeitraum entwickeln..

Wenn Hyperplasie die Ursache für eine übermäßige Hydrocortisonproduktion ist, ist sie fast immer mit einem Anstieg von ACTH, dem Hypophysenhormon, verbunden. Übermäßiges ACTH kann durch gutartige Hypophysenadenome oder manchmal durch bösartige Tumoren verursacht werden. Nebennierenadenom oder Karzinom können auch ohne ACTH-Stimulation überschüssiges Hydrocortison verursachen.

Wenn ein Adenom mit einem klaren Schnitt in der Hypophyse gefunden wird, wird es normalerweise chirurgisch durch die Nase entfernt, ein Verfahren, das als transphenoide Hypophyse bekannt ist. Adenome oder Karzinome der Nebennieren, die das Cushing-Syndrom verursachen, sollten ebenfalls chirurgisch entfernt werden. Wenn keine dieser offensichtlichen Ursachen des Syndroms erkannt wird, oft nur die Entfernung.

Nebennierenhyperplasie kann klassifiziert werden:

  • Erblich;
  • Angeboren;
  • Primäre pigmentierte knotige Nebennieren-Dysplasie;
  • Erworben;
  • Adrenocorticotropin unabhängig makronodular;

Knotenhyperplasie

Die Hyperplasie der Nebennieren ist eine ungewöhnliche Nebennierenerkrankung, die durch gestörte Kortikosteroide im Urin gekennzeichnet ist und durch eine hochdosierte Dexamethason-Therapie unterdrückt wird. Somit zeigt die mikronoduläre Nebennierenhyperplasie eine Dexamethason-Compliance, die einer primären Nebennieren-Neoplasie ähnelt. In einigen Fällen sind die gemessenen Spiegel des adrenocorticotropen Hormons (ACTH) im Plasma jedoch unklar.

Am häufigsten ist die angeborene Hyperplasie. Wir werden es genauer untersuchen..

Der Begriff angeborene Nebennierenhyperplasie (VGN) umfasst eine Gruppe autosomal rezessiver Erkrankungen, von denen jede einen Mangel an einem Enzym umfasst, das an der Synthese von Cortisol, Aldosteron oder beiden beteiligt ist.

Zeichen

Der klinische Phänotyp von VGN hängt von der Art und Schwere des Enzymmangels ab. Trotz der Tatsache, dass die Repräsentation je nach chromosomalem Geschlecht variiert, ist das Geschlecht des Neugeborenen mit VGN häufig zunächst unklar, da es eine Genitalmehrdeutigkeit gibt.

Unter Frauen

Frauen mit schwerem UKW aufgrund eines Mangels an 21-Hydroxylase, 11-Beta-Hydroxylase oder 3-Beta-Hydroxysteroid-Dehydrogenase haben bei der Geburt mehrdeutige Genitalien (klassische virilisierende Nebennierenhyperplasie).

Mädchen mit einem geringen Mangel an 21-Hydroxylase werden im Kindesalter aufgrund vorzeitiger Schamhaare festgestellt, die häufig durch beschleunigtes Wachstum und Skelettreifung gekennzeichnet sind.

Mädchen mit noch geringeren Defiziten in der Aktivität von 21-Hydroxylase oder 3-beta-Hydroxysteroid-Dehydrogenase können im Jugend- oder Erwachsenenalter mit Oligomenorrhoe, Hirsutismus und / oder Unfruchtbarkeit nachgewiesen werden.

Bei Männern

Männer mit 21-Hydroxylase-Mangel haben normale Genitalien

Wenn der Defekt schwerwiegend ist und zu Salzverschwendung führt, sind diese Neugeborenen im Alter von 1 bis 4 Wochen vorhanden: wiederkehrendes Erbrechen, Dehydration, Hypotonie, Hyponatriämie, Hyperkaliämie und Schock.

Männer mit weniger schweren 21-Hydroxylase-Defiziten zeigen später in der Kindheit Anzeichen mit früher Schamhaarentwicklung, phallischer Expansion oder beidem, begleitet von einem beschleunigten linearen Wachstum und der Entwicklung der Skelettreifung.

Männer mit einem steroidogenen akuten regulatorischen Mangel, einem klassischen 3-Beta-Hydroxysteroid-Dehydrogenase-Mangel oder einem 17-Hydroxylase-Mangel haben normalerweise mehrdeutige Genitalien oder weibliche Genitalien.

Diagnose

Die Diagnose von VGN hängt vom Nachweis einer unzureichenden Produktion von Cortisol, Aldosteron oder beiden gleichzeitig ab, zusammen mit der Akkumulation von Überkonzentrationen an Vorläuferhormonen, nämlich:

  1. 21-Hydroxylase-Mangel: Hohe Serumkonzentrationen von 17-Hydroxyprogesteron und schwangerem Urinriol (ein Metabolit von 17-Hydroxyprogesteron) unter Berücksichtigung der identifizierten klinischen Anzeichen, die auf die Krankheit hinweisen.
  2. 11-Beta-Hydroxylase-Mangel: Übermäßige Serumkonzentration von 11-Desoxycortisol und Desoxycorticosteron oder Erhöhung des Verhältnisses von 24-Stunden-Tetrahydro-Verbindungen zu Urin.
  3. 3-Beta-Hydroxysteroid-Dehydrogenase-Mangel: abnormales Verhältnis von 17-Hydroxypregnenolon zu 17-Hydroxyprogesteron und Dehydroepiandrosteron zu Androstendin

Salzformen von VGN: niedrige Serumaldosteronkonzentrationen, Hyponatriämie, Hyperkaliämie und erhöhte Plasma-Renin-Aktivität, was auf Hypovolämie hinweist

Die Computertomographie kann helfen, eine bilaterale Nebennierenblutung bei Patienten mit Anzeichen einer akuten Nebennierenläsion ohne mehrdeutige Genitalien auszuschließen..

Eine Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane kann bei einem Säugling mit mehrdeutigen Genitalien durchgeführt werden, um den Uterus oder verwandte Nierenanomalien nachzuweisen, die manchmal bei anderen Erkrankungen auftreten, die zu mehrdeutigen Genitalien führen können (z. B. gemischte Dysgenese des Gonadensyndroms, Denis-Drash-Syndrom).

Die Urogenitographie hilft oft bei der Bestimmung der Anatomie der inneren Geschlechtsorgane.

Eine Untersuchung des Knochenalters ist nützlich, um die fortschreitende Reifung des Skeletts bei einem Kind zu bewerten, das vorzeitiges Schamhaar, Klitomegalie oder beschleunigtes lineares Wachstum entwickelt.

Operation

Säuglinge mit mehrdeutigen Genitalien müssen chirurgisch untersucht und gegebenenfalls korrigiert werden. Die traditionelle Herangehensweise an einen Patienten mit mehrdeutigen Genitalien ist eine Rezession der Klitoris in einem frühen Alter, begleitet von einer Vaginoplastik nach der Pubertät.

Einige Frauen mit dieser Krankheit haben eine mäßige Virilisierung und müssen möglicherweise nicht korrigiert werden, wenn sie eine angemessene medizinische Behandlung erhalten, um eine weitere Virilisierung zu verhindern..

Eine Adrenalektomie sollte vermieden werden. Eine chirurgische Korrektur ist während der Neugeborenenperiode bei leicht virilisierten Mädchen möglicherweise nicht erforderlich, kann jedoch für stark virilisierte Mädchen geeignet sein. Dies sollte eine einstufige Genitaloperation sein, die von erfahrenen Chirurgen durchgeführt wird.

Unfruchtbarkeit

Frauen mit Nebennierenhyperplasie haben möglicherweise mehr männliche Interessen, sie verringern die Fruchtbarkeit (das Alter, in dem der Körper zur Geburt bereit ist), aber es ist mit einer guten Stoffwechselkontrolle möglich.

Ein früher Tod kann eintreten, wenn Patienten während einer Krankheit, Verletzung oder Operation keine Stressdosis Glukokortikoid erhalten..

Vorgeburtliche Therapie

Die pränatale Therapie für VGN wird seit 1984 praktiziert. Sie gilt immer noch als etwas experimentell..

Das Ziel der Verabreichung von Dexamethason an eine schwangere Frau, bei der ein Risiko für ein zweites Kind mit HBV besteht, besteht darin, die Sekretion von Androgenen aus den Nebennieren des weiblichen Fötus zu verringern und damit die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass das Baby mit männlichen Genitalien geboren wird. Da die Produktion von Androgen durch die Nebennieren in der Mitte des ersten Trimesters beginnt, bevor die pränatale Diagnose abgeschlossen ist, wird die Behandlung begonnen, bevor bekannt wird, ob der Fötus ein Mann oder eine Frau ist und bevor bekannt ist, ob das Kind eine Krankheit hat.

Da UKW eine rezessive Krankheit ist, hat eine Person eine 50% ige Chance, ein mutiertes Gen von jedem Elternteil zu erben. Somit beträgt das Risiko eines infizierten Babys für jede Schwangerschaft 25%. Da nur 1 von 8 Früchten von einer vorgeburtlichen Behandlung profitieren kann. Somit werden 7 von 8 Früchten unangemessen einer Steroidbehandlung unterzogen.

Mehrere hundert Kinder haben sich einer solchen vorgeburtlichen Behandlung unterzogen, und flüchtige Untersuchungen zeigen keine schwerwiegenden Nebenwirkungen..

Gegenwärtig können die meisten Patienten mit HBV mit diagnostischen und therapeutischen Standardansätzen ziemlich gut untersucht werden. Die molekulare Diagnose wirkt sich nicht direkt auf das Wohlbefinden des Patienten aus, ist jedoch bei der pränatalen Diagnose und anderen genetischen Konsultationen hilfreich..