Wachstumshormon (Wachstumshormon)

Wachstumshormon (Wachstumshormon) ist eines der Hormone, die in der vorderen Hypophyse produziert werden. Es bezieht sich auf Polypeptidhormone, zu denen auch Plazenta-Laktogen und Prolaktin gehören..

Wachstumshormonwirkung

Dieses Hormon wird Wachstumshormon genannt, weil es bei Jugendlichen und Jugendlichen aufgrund des Wachstums der röhrenförmigen Knochen der Gliedmaßen eine Beschleunigung des linearen Wachstums bewirkt. Wachstumshormon hat auch eine starke antikatabolische und anabole Wirkung, hilft bei der Fettverbrennung und reduziert die Menge an subkutanem Fett, hemmt den Proteinabbau und verbessert dessen Synthese. Darüber hinaus ist dieses Hormon wichtig für die Regulierung des Kohlenhydratstoffwechsels durch Erhöhung des Glukosespiegels. Andere Wirkungen des Wachstumshormons werden ebenfalls beschrieben: erhöhte Absorption von Kalzium durch Knochengewebe, immunstimulierende Wirkung usw. Viele Wirkungen werden direkt vom Hormon selbst erzielt, und einige sind auf den insulinähnlichen Wachstumsfaktor zurückzuführen, dessen Produktion in der Leber unter dem Einfluss des Wachstumshormons erfolgt. Aufgrund des Wachstumsfaktors wird das Wachstum der meisten inneren Organe stimuliert.

Wachstumssekretion

Der höchste Spiegel dieses Hormons wird während der intrauterinen Entwicklung beobachtet - nach 4-6 Monaten der Entwicklung. Dieser Indikator ist ungefähr 100-mal höher als der Hormonspiegel bei Erwachsenen. Mit zunehmendem Alter nimmt die Sekretion allmählich ab. Bei älteren Menschen ist es minimal, ebenso wie die Amplitude und Frequenz der Spitzensekretionen.

Tagsüber ändert sich auch der Spiegel des Wachstumshormons. Innerhalb von 24 Stunden werden mehrere Peaks beobachtet, von denen jeder nach 3-5 Stunden auftritt. Einige Stunden nach dem Einschlafen die maximale Konzentration.

Die Hormonkonzentration bei einem gesunden Menschen beträgt etwa 1 bis 5 ng / ml und kann während Spitzenwerten auf 20 oder sogar 45 Einheiten ansteigen. Der größte Teil des im Blut zirkulierenden Wachstumshormons wird durch Wachstumstransportproteine ​​gebunden.

Sekretionsregulierung

Die Peptidhormone des Hypothalamus, nämlich Somatoliberin und Somatostatin, sind die Hauptregulatoren der Somatotropinproduktion. Sie werden von neurosekretorischen Zellen in die Pfortader der Hypophyse synthetisiert und wirken sich direkt auf die Wachstumshormone aus. Viele Faktoren beeinflussen die Produktion von Wachstumshormon, Somatoliberin und Somatostatin. Syntheseverbessernde Faktoren:

  • Physische Übungen
  • Schlaf
  • Hypoglykämie
  • Hohe Proteinaufnahme
  • Aminosäure Arginin
  • Erhöhte Sekretion von Androgenhormonen im Jugendalter
  • Ghrelin
  • Somatoliberin

Die Sekretion von Wachstumshormonen wird unterdrückt durch:

  • Hyperglykämie
  • Eine große Menge an plasmafreien Fettsäuren
  • Glukokortikoide
  • Somatostatin
  • Hohe Konzentration an insulinähnlichem Wachstumsfaktor und Wachstumshormon (nach dem Prinzip der negativen Rückkopplung)

Wachstumshormon hat eine modulierende Wirkung auf einige Funktionen des Zentralnervensystems. Es ist nicht nur ein endokrines Hormon, sondern auch ein Mediatorprotein, das am Zentralnervensystem beteiligt ist. Es wird gezeigt, dass dieses Hormon neben der Hypophyse auch im Hippocampus, also im Gehirn, produziert wird. Eine Erhöhung des Östrogengehalts im Blut bei Frauen führt zu einer Erhöhung der Produktion dieses Hormons im Hippocampus.

Pathologie

Ein Überschuss an Wachstumshormon bei Erwachsenen, der dem Hormonspiegel in einem wachsenden Organismus entspricht, kann schwerwiegende negative Folgen haben: Akromegalie (Vergrößerung der Zunge), Vergröberung der Gesichtszüge und starke Verdickung der Knochen. Bei gleichzeitigen Komplikationen kann eine Nervenkompression auftreten, dh ein Tunnelsyndrom, eine Erhöhung der Insulinresistenz des Gewebes und eine Abnahme der Muskelkraft.

In Fällen, in denen im Kindesalter ein Mangel an Wachstumshormon beobachtet wird, ist dies normalerweise mit genetischen Anomalien verbunden. Wachstumshormonmangel kann Hypophysen-Zwergwuchs und verzögerte Pubertät verursachen. Ein Polyhormonmangel, der durch eine unzureichende Entwicklung der Hypophyse verursacht wird, einschließlich eines Wachstumshormonmangels, führt zu einer geistigen Behinderung.

Therapeutische Verwendung von Wachstumshormon

Wachstumshormon wird für verschiedene therapeutische Zwecke verwendet:

  • Zur Behandlung von Nervenstörungen. Studien haben gezeigt, dass Wachstumshormon die kognitiven Funktionen und das Gedächtnis verbessern kann, insbesondere bei Patienten mit Hypophyseninsuffizienz. Wissenschaftler streiten sich jedoch immer noch darüber, ob sich das Hormon wirklich positiv auf die kognitiven Funktionen des Gehirns auswirkt. Die Verwendung dieses Hormons bei depressiven Patienten kann die Stimmung verbessern, sein erhöhter Spiegel wird jedoch nicht empfohlen: Es kann zu dem gegenteiligen Effekt führen..
  • Durch die Einführung dieses Hormons ist eine Beschleunigung des Wachstums von Kindern mit verschiedenen Krankheiten möglich. In seiner reinen Form wurde dieses Medikament erst vor 40 Jahren eingeführt. Es wurde zuerst aus der Hypophyse eines Stiers, dann eines Pferdes und schließlich einer Person entfernt. Dieses Hormon wirkt auf den ganzen Körper und nicht auf eine Drüse. Die Verwendung von Wachstumshormon ist heute die häufigste Methode zur Bekämpfung des sogenannten Hypophysen-Zwergwuchses..
  • Im Sport ist das Wachstumshormon aufgrund der Möglichkeit, die Fettmasse zu senken und während des aktiven Trainings Muskeln aufzubauen, ebenfalls weit verbreitet. Seine Verwendung wurde 1989 vom Olympischen Komitee offiziell verboten. Trotz seiner Illegalität haben die Verkäufe des Arzneimittels in letzter Zeit mehrmals zugenommen. Zum größten Teil wird es von Sportlern und Bodybuildern verwendet, sie kombinieren es mit anderen Medikamenten mit ähnlicher Wirkung.

Ausbildung: Abschluss an der Staatlichen Medizinischen Universität Vitebsk mit einem Abschluss in Chirurgie. An der Universität leitete er den Rat der Student Scientific Society. Weiterbildung 2010 - im Fachgebiet "Onkologie" und 2011 - im Fachgebiet "Mammologie, visuelle Formen der Onkologie".

Berufserfahrung: 3 Jahre im allgemeinmedizinischen Netzwerk als Chirurg (Notfallkrankenhaus Vitebsk, Liozno CRH) und Teilzeit-Distriktonkologe und Traumatologe tätig. Arbeiten Sie das ganze Jahr über als Pharmavertreter bei Rubicon.

Präsentiert wurden 3 Rationalisierungsvorschläge zum Thema „Optimierung der Antibiotikatherapie in Abhängigkeit von der Artenzusammensetzung der Mikroflora“. 2 Arbeiten wurden im Rahmen des republikanischen Wettbewerbs für studentische Forschungsarbeiten (Kategorien 1 und 3) mit Preisen ausgezeichnet..

Wachstumshormon: Was ist dieses Hormon, seine Funktionen und Auswirkungen auf den menschlichen Körper

Somatotropin (andere Namen: STH, Wachstumshormon, Somatropin, Wachstumshormon) ist eine Peptidstruktur, die in der Hypophyse unter dem Einfluss bestimmter Impulse synthetisiert wird. Diese Substanz reguliert die Entwicklungsprozesse des gesamten Organismus, spielt eine wichtige Rolle im Stoffwechsel, stärkt die Knochen und stimuliert die Wachstumsbeschleunigung. STH wirkt sich auf das Knochenwachstum in der Länge aus und ist daher für den menschlichen Körper so notwendig.

Nachfolgend betrachten wir detaillierter, was Wachstumshormon und seine Hauptmerkmale sind.

Wie viel Wachstumshormon ist im Blut?

Die Produktion von STH erfolgt zyklisch während des gesamten menschlichen Lebens. Die Konzentration im Blut hängt stark vom Alter ab, zum Beispiel ist sie bei Kindern unter 3 Jahren maximal. Im Alter von 20 Jahren nimmt sie um 50 Prozent ab, obwohl die Leistung des Hormons immer noch recht hoch ist. Mit Erreichen des 30. Lebensjahres nimmt die Produktion eines Stoffes jedoch ab und seine Konzentration bleibt in etwa auf dem gleichen Niveau.

Infolgedessen beginnt der Alterungsprozess und die Immunität nimmt leicht ab. Im Alter von 45 Jahren synthetisiert die Hypophyse halb so viel STH wie in den Vorjahren. Der Körper altert weiter und wird sichtbar. Es gibt Probleme mit dem Schlaf, der Appetit verschlechtert sich, Übergewicht tritt auf.

Auch die Anzahl der STH im Blut hängt von der Tageszeit ab. Nachts, ungefähr ein bis zwei Stunden nach Beginn des Schlafes, wird mehr Hormon produziert, da dann der Höhepunkt seiner Arbeit zur Stimulierung des menschlichen Wachstums beginnt. Tagsüber nimmt die Menge ab, aber in regelmäßigen Abständen, alle vier bis fünf Stunden, steigt der STH-Spiegel stark an.

Bei Männern beträgt die durchschnittliche Hormonkonzentration 1 bis 5 μg / l und bei Frauen 0 bis 17 μg / l. Im Alter sinkt sie bei Männern normalerweise auf 2 µg / l und bei Frauen nicht über 10-15 µg / l.

So stellen Sie den STH-Pegel ein?

Wissenschaftler haben herausgefunden, was Wachstumshormon ist und wie es in Zyklen synthetisiert wird. Daher müssen Sie wissen, wann Sie eine Analyse der Konzentration im Blut durchführen müssen. In einfachen Kliniken wird eine solche Studie nicht angeboten, so dass der STH-Spiegel nur in einem spezialisierten Labor ermittelt werden kann.

Um die Konzentration von Somatropin herauszufinden, muss venöses Blut getestet werden. Von anderen Analysen unterscheidet es sich darin, dass der Patient eine Woche vor dem Eingriff einer Röntgenuntersuchung unterzogen werden muss. Blutspenden sollten am Tag vor dem Verzehr von fetthaltigen und süßen Lebensmitteln sowie alkoholischen Getränken auf nüchternen Magen erfolgen. Bevor Sie aufgeben, ist es besser, mit dem Rauchen aufzuhören. Wenn Sie Medikamente einnehmen, müssen Sie den Arzt darüber warnen.

Wie und wo wird somatotropes Hormon produziert?

Die Synthese von STH wird in der Hypophyse von Zellen durchgeführt, die als Somatotropine bezeichnet werden. Wachstumshormon wird so genannt, weil diese Substanz am meisten im Jugendalter produziert wird, wenn sich der Körper schnell entwickelt. Kinder wachsen wirklich auf, wenn sie schlafen, da ein bis zwei Stunden nach dem Einschlafen ein Anstieg der Wachstumshormonsynthese beobachtet wird.

Peptidhormone des Hypothalamus, Somatoliberin und Somatostatin genannt, regulieren die Sekretion von STH, Somatotropin wird von Somatoliberin synthetisiert, das Hormon Somatostatin verhindert jedoch seine Produktion.

Die Synthese des Wachstumshormons ist wie folgt: Der Hypothalamus sendet ein Signal an die Hypophyse, wonach er beginnt, Hormon zu produzieren. Dann ist Wachstumshormon im Blut und geht damit in die Leber. In Leberzellen wird es in eine andere Substanz namens Somatomedin umgewandelt. Diese Substanz gelangt auch in die Muskelzellen des gesamten Körpers..

Funktionen und vorteilhafte Eigenschaften des Hormons

Das Hormon Somatotropin beeinflusst indirekt oder direkt fast alle Prozesse im menschlichen Körper. Erstens stimuliert es das Wachstum des Skeletts und der Weichteile, stärkt das Skelettsystem sowie die Muskeln und das Körpergewebe. Darüber hinaus wirkt das menschliche Wachstumshormon wie folgt:

  • reguliert das Cholesterin, dessen Fehlen die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems beeinträchtigen kann;
  • beteiligt sich an der Produktion von Kollagen, das für den Zustand der Dermis verantwortlich ist und dem Bindegewebe Festigkeit und Elastizität verleiht. Mit einem Mangel an Kollagen altert die Haut schneller;
  • nachts während des Schlafes am Abbau von Fetten beteiligt. Bei Verletzung dieses Mechanismus werden zusätzliche Pfunde schnell hinzugefügt;
  • verlängert die Knochen und fügt Kraft hinzu, was im Jugendalter sehr wichtig ist. Dies liegt daran, dass Wachstumshormone an der Produktion von Vitamin D3 beteiligt sind, das bestimmt, wie stark die Knochen sind.
  • Es wirkt sich positiv auf den Körper aus, lädt ihn mit Energie auf, sorgt für normalen Schlaf und gute Laune.
  • reduziert den Prozentsatz an subkutanem Fett.
  • verhindert die Zerstörung von Muskeln, die bei starker körperlicher Anstrengung auftritt, insbesondere wenn nicht genügend Eiweiß und Kohlenhydrate vorhanden sind;
  • reguliert den Kohlenhydratstoffwechsel. Das Hormon Somatotropin wirkt als Gegner von Insulin, das heißt, es wirkt entgegengesetzt und verhindert die Verwendung von Glukose in Geweben.
  • Es hat eine immunstimulierende Wirkung. Das Hormon aktiviert die Zellen des Immunsystems;
  • beschleunigt das Wachstum junger Menschen und beschleunigt auch die Wundheilung und die Wiederherstellung geschädigter Gewebe;
  • aktiviert das Knorpelwachstum;
  • fördert die Bildung von Muttermilch bei stillenden Frauen.

Somatotropin stärkt auch das Immunsystem, wirkt sich auf den Kalziumstoffwechsel aus. Mit synthetischem Hormon können Sie Muskelmasse aufbauen, was als Doping gilt und für Sportler verboten ist.

STH beeinflusst die Synthese von IGF1-Protein in der Leber. Protein ähnelt in seinen Funktionen Insulin.

Reduzierte STH-Werte

Eine unzureichende Menge an Wachstumshormon bei Kindern ist hauptsächlich mit genetischen Defekten verbunden und führt zu einer Wachstumsverzögerung sowie in einigen Fällen zu Pubertät und allgemeiner körperlicher Entwicklung.

Bei Hormonmangel bei Jungen, unterentwickelten Muskeln, blasser Haut, einem hohen Timbre der Stimme, einer Zunahme der Brustdrüsen und dem Auftreten von Fettablagerungen, die für Frauen charakteristisch sind, wird beobachtet.

Die Symptome eines STH-Mangels bei Mädchen sind dieselben, mit Ausnahme der Brustdrüsen, die im Gegenteil nicht wachsen. Außerdem haben Mädchen eine verzögerte Menstruation, die normalerweise vor dem 15. Lebensjahr auftritt..

An den Scham- und Achselhöhlen dieser Kinder wachsen keine Haare.

Hormonmangel tritt aus verschiedenen Gründen auf, zum Beispiel hormonelles Ungleichgewicht, Vererbung, schwere Schwangerschaft.

Niedrige Wachstumshormonspiegel bei Erwachsenen beeinträchtigen den Stoffwechsel und führen zu einer erhöhten Fettablagerung im Körper. In diesem Fall entwickeln sich häufig verschiedene Erkrankungen des endokrinen Systems. Ein STH-Mangel kann durch die Verwendung bestimmter Medikamente sowie durch die Anwendung einer Chemotherapie ausgelöst werden.

In einigen Fällen führt ein Anstieg des Blutzuckers, eine hohe Konzentration an freien Fettsäuren im Blut sowie das Hormon Somatostatin, das die Produktion der Hypophyse durch das Hormon hemmt, zu einem Mangel an Wachstumshormon..

Das Fehlen dieser Substanz beeinträchtigt den allgemeinen Tonus und das Nervensystem, wodurch die Reizbarkeit zunimmt und sogar Depressionen auftreten.

Hormonmangel wird oft von einer Krankheit wie Hypophysen-Zwergwuchs begleitet. Bei Menschen, die an dieser Pathologie leiden, entwickeln sich das Skelett und die inneren Organe nicht, so dass sie ein sehr geringes Wachstum aufweisen - bei Männern beträgt das Wachstum nicht mehr als einhundertdreißig Zentimeter, bei Frauen durchschnittlich 120 Zentimeter.

Um das Risiko eines STH-Mangels zu verringern, benötigen Kinder eine ausgewogene Ernährung. Es ist sehr wichtig, in welcher Umgebung das Kind lebt. Experten glauben, dass dieser Zustand häufiger bei Kindern aus armen Familien auftritt. Bei Freisetzung in ein günstiges Umfeld wird die Produktion von STH normalisiert.

Erhöhte STH-Werte

Ein Überschuss an Wachstumshormon wirkt sich auf unterschiedliche Weise auf den Körper von Kindern und Erwachsenen aus. Kinder mit einem hohen Gehalt an diesem Hormon leiden unter Gigantismus - sie haben ein sehr hohes Wachstum, das das Wachstum von Gleichaltrigen deutlich übersteigt.

Sie bekommen deutlich mehr Hände und Füße, die Form des Gesichts, insbesondere der Nase und des Kiefers, ändert sich stark, was zu einer Vergrößerung führt. Solche Änderungen können angepasst werden, dies erfordert jedoch eine längere Behandlung unter Aufsicht eines Arztes.

Mit dem Gigantismus wird die Funktion der inneren Organe gestört, was zu einem frühen Tod führt.

Ein hoher STH-Spiegel kann auf das Vorhandensein eines bösartigen oder gutartigen Neoplasmas in der Hypophyse zurückzuführen sein. Es tritt auch vor dem Hintergrund von Nierenversagen auf, einem Defekt an Rezeptoren, die auf Wachstumshormon, Diabetes mellitus, übermäßigen Konsum alkoholhaltiger Getränke, Tumoren des Magens und der Lunge reagieren.

Menschen über 25 Jahre werden nicht länger, da Somatoliberin eine begrenzende Wirkung hat. Aus diesem Grund beginnen ihre Knochen mit einem Überschuss an Hormon an Breite zu wachsen. Diese Pathologie nennt man Akromegalie. Patienten, die darunter leiden, haben eine sehr breite Nase, große Arme und Beine, eine vergrößerte Nase und Ohren..

Akromegalie ist eine äußerst gefährliche Krankheit. Die Hässlichkeit ist nicht die schlimmste, da das Gesicht durch plastische Chirurgie verändert werden kann. Darüber hinaus haben Patienten häufig Störungen in der Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems, eine erhöhte Insulinresistenz, die zu Typ-2-Diabetes mellitus führt, und Nerven werden komprimiert.

Darüber hinaus wird ein erhöhter STH-Spiegel zur Ursache des Tunnelsyndroms - Patienten haben taube Finger und Hände und die Gelenke kribbeln unangenehm. Anzeichen treten aufgrund des Drucks auf den Nervenstamm auf.

Ein Überschuss an STH führt zur Entwicklung einer Insulinresistenz des Gewebes. Aus diesem Grund kann Zucker nicht aus dem Blut in die Zellen eindringen und der Insulingehalt übersteigt ständig die Norm, was zu einer starken Gewichtszunahme führt. Dies geht mit hohem Blutdruck und Schwellungen einher..

Wachstumshormonpräparate

Mit einer Abnahme der STH-Spiegel werden Medikamente auf Somatotropinbasis eingenommen. Die Dauer des Behandlungsverlaufs mit solchen Mitteln kann mehrere Jahre betragen. Nur ein Arzt sollte sie nach einer vollständigen Untersuchung des Patienten verschreiben.

Medikamente unterscheiden sich in der Zubereitungsmethode. Früher wurde die Substanz aus den Leichen von Menschen gewonnen, heute wird sie künstlich synthetisiert. Die höchste Qualität sind Mittel, die durch Gentechnik erhalten werden.

Insbesondere verwenden sie ein Medikament namens Somatropin, mit dem Sie die Konzentration des Hormons im Blut erhöhen können. Seine Freisetzung erfolgt in Form eines weißen Pulvers. Zuerst wird es in Wasser gelöst und dann in den Körper eingeführt.

Das Medikament wird auch in Form von Tabletten hergestellt, die hauptsächlich als Additiv für ein schnelles Muskelwachstum verwendet werden. Es wird jedoch empfohlen, nur Pulver zu verwenden, da Tabletten sehr oft gefälscht werden.

Dank dieses Tools nimmt die Muskelmasse in kurzer Zeit zu. Es wird für Kinder mit gehemmter Entwicklung und Wachstum verschrieben, die nicht für Alter und Jugendliche geeignet sind und Nierenversagen aufweisen.

Für Erwachsene wird das Medikament verschrieben, wenn das somatotrope Hormon aufgrund bestimmter Verstöße in unzureichenden Mengen produziert wird. Das Medikament sollte nicht von schwangeren oder stillenden Frauen, Patienten mit Krebstumoren und traumatischen Hirnverletzungen eingenommen werden.

Somatropin kann Nebenwirkungen verursachen.

  • Druckanstieg;
  • Migräne;
  • Schilddrüsenerkrankung;
  • Schwellung.

Bei der Verwendung von STH-basierten Medikamenten besteht die Möglichkeit einer Hypothyreose, weshalb sie nur unter Aufsicht eines Spezialisten eingenommen werden sollten.

Somatrem ist ein weiteres bekanntes Medikament auf Somatropinbasis. Mit ihrer Hilfe behandeln sie Störungen des Nervensystems, beseitigen die Wachstumsprobleme von Kindern, reduzieren die Fettschicht und bauen Muskeln auf.

Das Medikament wird auch zu Präventionszwecken verwendet, um die Entwicklung seniler Krankheiten zu verhindern. Das Hormon Somatotropin wirkt verjüngend auf den Körper älterer Menschen, wodurch Falten geglättet werden und die Haut elastisch wird.

Somatrem ist für Profisportler verboten.

Bei Verdacht auf STH-Mangel sollte sofort mit der Therapie begonnen werden. Andernfalls ist die Entwicklung einer Unfruchtbarkeit oder einer Schwächung des Herzmuskels möglich, die tödlich sein kann..

Wie man den GH-Spiegel ohne Medikamente normalisiert

Sie sollten die Verwendung von schädlichem Mehl, süßen und fetthaltigen Lebensmitteln einschränken, da dies die Produktion von Wachstumshormon hemmt. Beeinflussen positiv die Synthese und Akkumulation von GH in den proteinhaltigen Körperprodukten. Zum Beispiel sollten Sie auf jeden Fall Sauermilchprodukte, Hüttenkäse und Hülsenfrüchte in die Ernährung aufnehmen. Meeresfrüchte, Hühnereier, Käse, Geflügel und Rindfleisch sind ebenfalls nützlich..

Fette sollten regelmäßig konsumiert werden, da ihr vollständiger Ausschluss von der Nahrung die Funktion des Gehirns beeinträchtigt. Sie müssen aber auch die Maßnahme kennen.

Insulin, das als Reaktion auf das Auftreten von Zucker ins Blut freigesetzt wird, hemmt die Synthese von Wachstumshormon. Aus diesem Grund sollten zur Verbesserung der Hormonproduktion eher langsame als schnelle Kohlenhydrate konsumiert werden, damit Insulin nicht in großen Mengen ausgeschieden wird und die Synthese von STH nicht beeinträchtigt.

Schnelle Kohlenhydrate sind Backwaren, Zucker und Obst. Langsame Kohlenhydrate sind vor allem verschiedene Getreide, Nudeln, Gemüse, Gemüse. Es wird empfohlen, fünf- bis sechsmal täglich in kleinen Portionen zu essen. Vor dem Schlafengehen kann man kein schweres Essen essen. Trinken Sie mindestens zwei Liter Wasser pro Tag.

Es ist manchmal notwendig, Fastentage zu arrangieren, dies trägt auch zu einer Erhöhung des GH-Spiegels im Körper bei.

Für die normale Produktion von Wachstumshormon ist eine volle Nachtruhe von mindestens acht Stunden erforderlich, da das Wachstumshormon im Schlaf aktiv produziert wird.

Der Spiegel einer Substanz wie Wachstumshormon steigt aufgrund einer starken Temperaturänderung an. So trägt beispielsweise eine Kontrastdusche zur Synthese von Wachstumshormon bei.

Männer, die ins Fitnessstudio gehen, sollten auf Kraftübungen achten. Übungen wie Hocken mit der Langhantel, Hochziehen oder Bankdrücken tragen zur Steigerung der STH-Produktion bei.

Wachstumshormon was ist das?

Fünf Wachstumshormongene befinden sich an benachbarten Orten von Chromosom 17, weisen einen hohen Grad an Homologie auf und sind anscheinend als Ergebnis der Verdoppelung des Ahnengens entstanden. Zwei von ihnen ergeben zwei Hauptisoformen des Wachstumshormons, von denen eine hauptsächlich in der Hypophyse und die andere in den Zellen des Plazenta-Syncytiotrophoblasten synthetisiert wird. Alternatives Spleißen erhöht die Anzahl der Isoformen und legt die Möglichkeit ihrer Spezialisierung auf die Einwirkung auf verschiedene Gewebe nahe. Im Blut sind mehrere Isoformen vorhanden, von denen die meisten 191 Aminosäuren enthalten und ein Molekulargewicht von 22 124 D haben.

Die Wirkung von Wachstumshormon auf Organe und Gewebe

Wachstumshormon wird als Somatotropin bezeichnet, da es bei Kindern und Jugendlichen sowie bei jungen Menschen mit Wachstumsbereichen in den Knochen, die noch nicht geschlossen sind, eine deutliche Beschleunigung des linearen (in der Länge) Wachstums verursacht, hauptsächlich aufgrund des Wachstums langer röhrenförmiger Knochen der Gliedmaßen. Somatotropin hat eine starke anabole und antikatabolische Wirkung, verbessert die Proteinsynthese und hemmt deren Abbau. Es hilft auch, die Ablagerung von subkutanem Fett zu reduzieren, die Fettverbrennung zu erhöhen und das Verhältnis von Muskelmasse zu Fett zu erhöhen. Darüber hinaus ist Somatotropin an der Regulation des Kohlenhydratstoffwechsels beteiligt - es verursacht einen deutlichen Anstieg des Blutzuckers und ist eines der gegeninsularen Hormone, Insulinantagonisten, die auf den Kohlenhydratstoffwechsel einwirken. Es beschreibt auch seine Wirkung auf Pankreasinselzellen, eine immunstimulierende Wirkung, eine erhöhte Absorption von Kalzium durch Knochengewebe usw. Viele Wirkungen des Wachstumshormons werden direkt induziert, aber ein erheblicher Teil seiner Wirkungen wird durch insulinähnliche Wachstumsfaktoren, hauptsächlich IGF-1, vermittelt (früher wurde es Somatomedin C genannt)., das durch die Wirkung von Wachstumshormon in der Leber produziert wird und das Wachstum der meisten inneren Organe stimuliert. Zusätzliche Mengen an IGF-1 (Insulin-ähnlicher Wachstumsfaktor) werden in Zielgeweben synthetisiert.

Wachstumshormonrezeptor und sein Wirkmechanismus

Der Wachstumshormonrezeptor ist ein Transmembranprotein, das mit der Superfamilie der Rezeptoren mit Tyrosinkinaseaktivität verwandt ist. Laut den meisten Forschern verbinden sich bei der Wechselwirkung mit einem einzelnen Hormonmolekül zwei Rezeptormoleküle (Dimerisierung), wonach der Rezeptor aktiviert wird und seine intrazelluläre Domäne den Rezeptor selbst und das Hauptzielprotein, die Janus-Kinase (JAK-2), phosphoryliert. Die weitere Signalübertragung erfolgt auf verschiedene Weise: Durch die STAT-Proteine ​​aktiviert die Janus-Kinase die Transkription einer Reihe von Genen, durch das IRS-Protein (das Substrat des Insulinrezeptors) wird Glucose in Zellen transportiert usw. JAK-2 kann auch andere Rezeptoren, beispielsweise den epidermalen Rezeptor, direkt aktivieren Wachstumsfaktor, der anscheinend die mitogene Wirkung des Wachstumshormons erklärt.

Wachstumshormonsekretion

Tägliche Sekretionsrhythmen

Die Sekretion von Wachstumshormon tritt wie viele andere Hormone periodisch auf und weist tagsüber mehrere Spitzen auf (normalerweise tritt die Sekretionsspitze alle 3-5 Stunden auf). Der höchste und vorhersehbarste Peak wird nachts beobachtet, etwa ein oder zwei Stunden nach dem Einschlafen.

Altersbedingte Veränderungen der Sekretion

Die höchste Konzentration an Wachstumshormon im Plasma beträgt 4-6 Monate fetaler Entwicklung. Es ist ungefähr 100 Mal höher als das eines Erwachsenen. Dann nimmt die Sekretion mit zunehmendem Alter allmählich ab. Sie ist bei älteren und älteren Menschen minimal, bei denen sowohl das Grundlinienniveau als auch die Häufigkeit und Amplitude der Sekretionspeaks abnehmen. Der Grundspiegel des Wachstumshormons ist in der frühen Kindheit maximal, die Amplitude der Sekretionsspitzen ist bei Jugendlichen während der Zeit intensiven linearen Wachstums und der Pubertät maximal.

Blutkonzentration

Die Grundkonzentration des Wachstumshormons im Blut beträgt 1-5 ng / ml, während Peaks kann sie auf 10-20 und sogar 45 ng / ml ansteigen. Der größte Teil des im Blut zirkulierenden Wachstumshormons ist mit dem Wachstumshormon-Bindungsprotein (GHBP) assoziiert, das ein Teiltranskript desselben Gens ist, das den Wachstumshormonrezeptor codiert.

Regulation der Wachstumshormonsekretion

Die Hauptregulatoren der Wachstumshormonsekretion sind die Peptidhormone des Hypothalamus (Somatostatin und Somatoliberin), die von den neurosekretorischen Zellen des Hypothalamus in die Pfortader der Hypophyse sekretiert werden und direkt auf die Wachstumshormone wirken. Viele physiologische Faktoren beeinflussen jedoch das Gleichgewicht dieser Hormone und die Sekretion von Wachstumshormon. Stimulieren Sie die Sekretion von Wachstumshormon:

  • Somatoliberin
  • Ghrelin
  • Schlaf
  • physische Übungen
  • hohe Proteinaufnahme mit der Nahrung
  • erhöhte Androgensekretion während der Pubertät (bei Männern in den Hoden und bei Frauen in der Nebennierenrinde)
  • Aminosäure Arginin
  • Hypoglykämie

Bei Hypoglykämie steigt der Spiegel des Wachstumshormons im Blut stark an - dies ist einer der natürlichen physiologischen Mechanismen zur schnellen Korrektur von Hypoglykämie.

Unterdrücken Sie die Sekretion von Wachstumshormon:

  • Somatostatin
  • hohe Konzentration von Wachstumshormon und Insulin-ähnlichem Wachstumsfaktor IGF-1 im Blutplasma (Wirkung nach dem Prinzip der negativen Rückkopplung auf den Hypothalamus und die vordere Hypophyse)
  • Hyperglykämie
  • hoher Gehalt an freien Fettsäuren im Blutplasma
  • Glukokortikoide
  • Östradiol und andere Östrogene.

Einige Xenobiotika beeinflussen auch die Sekretion von Wachstumshormon..

Wechselwirkung mit anderen Hormonen

Für die Manifestation der anabolen Wirkung von Somatotropin auf die Proteinsynthese und das lineare Wachstum des Körpers ist das Vorhandensein von Insulin erforderlich - in Abwesenheit von Insulin oder mit seinem verringerten Spiegel hat Somatotropin keine anabole Wirkung. In Bezug auf die Proteinsynthese wirken Somatotropin und Insulin nicht antagonistisch wie auf den Kohlenhydratstoffwechsel, sondern synergistisch. Offensichtlich ist es das Fehlen oder die Unzulänglichkeit der verstärkenden Wirkung von Insulin auf die Empfindlichkeit der Zellen gegenüber der anabolen Wirkung des Wachstumshormons, die für das schlechte lineare Wachstum und die Verzögerung der körperlichen Entwicklung von Kindern mit Typ-I-Diabetes verantwortlich ist, insbesondere wenn die Insulindosis nicht ausreicht (unzureichende Kompensation für Diabetes)..

Für die Manifestation der anabolen und fettverbrennenden Wirkung von Wachstumshormon auf die Zellen sind auch Sexualhormone und Schilddrüsenhormone erforderlich. Dies erklärt die Verzögerung des linearen Wachstums und die Verzögerung der körperlichen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen mit Hypogonadismus (Insuffizienz der Sexualhormone) und Hypothyreose (Insuffizienz der Schilddrüse)..

Glukokortikoide, insbesondere Cortisol, wirken antagonistisch auf die Wirkung des Wachstumshormons auf die Proteinsynthese, die Fettverbrennung und das lineare Wachstum..

Die Wirkung von Wachstumshormon auf das Gehirn

Somatotropin hat eine modulierende Wirkung auf einige Funktionen des Zentralnervensystems und ist nicht nur ein endokrines Hormon, sondern auch ein Neuropeptid, dh ein Mediatorprotein, das an der Regulation des Zentralnervensystems beteiligt ist. Berichten zufolge kann Wachstumshormon die Blut-Hirn-Schranke überschreiten. Es wurde gezeigt, dass Wachstumshormon auch im Gehirn im Hippocampus produziert wird. Sein Spiegel im Hippocampus steigt bei Frauen mit zunehmendem Östrogenspiegel im Blut an, bei Frauen und Männern steigt er mit akutem Stress an und nimmt mit zunehmendem IGF-1-Spiegel (der auch im Gehirn produziert wird) ab. Wachstumshormonrezeptoren finden sich in verschiedenen Teilen des Gehirns und im Rückenmark. Es wurde gezeigt, dass der „pulsierende“ Rhythmus der Wachstumshormonsekretion durch ein spezielles Peptid, GHRP, reguliert wird, dessen Rezeptoren im Hypothalamus und Hippocampus vorhanden sind. Im Allgemeinen wird angenommen, dass Wachstumshormon an Lernprozessen (bestätigt durch Experimente an Nagetieren) und der Regulation der Homöostase, einschließlich der Nahrungsaufnahme, beteiligt ist.

Wachstumshormon und Altern

Als Ergebnis vorläufiger Studien bei älteren Menschen in den frühen neunziger Jahren schien es, dass die Verabreichung von exogenem Wachstumshormon das Altern verlangsamen und die körperliche Verfassung alter Menschen verbessern könnte. Diese Daten wurden von Journalisten und Werbung aufgeblasen. Weitere Studien an Mäusen zeigten, dass bei einem verringerten Gehalt an Wachstumshormon oder einer verringerten Empfindlichkeit der Zellen gegenüber diesem sowie bei einer verringerten Konzentration von IGF-1 während der Embryonalentwicklung die Lebenserwartung signifikant erhöht ist.

Wachstumshormon-bedingte Pathologien

Überschuss

Bei Erwachsenen führt ein pathologischer Anstieg des Wachstumshormonspiegels oder eine längere Verabreichung von exogenem Wachstumshormon in Dosen, die für einen wachsenden Organismus charakteristisch sind, zu einer Verdickung der Knochen und einer Vergröberung der Gesichtszüge, einer Zunahme der Größe der Zunge - Akromegalie. Begleitende Komplikationen - Kompression der Nerven (Tunnelsyndrom), verminderte Muskelkraft, erhöhte Insulinresistenz des Gewebes. Eine häufige Ursache für Akromegalie ist ein Adenom der vorderen Hypophyse. Adenome treten normalerweise im Erwachsenenalter auf, aber in seltenen Fällen ihres Auftretens im Kindesalter wird ein Hypophysengigantismus beobachtet..

Nachteil

Der Mangel an Wachstumshormon im Kindesalter ist hauptsächlich mit genetischen Defekten verbunden und verursacht verkümmerten Hypophysen-Zwergwuchs und manchmal auch die Pubertät. Offensichtlich werden Verzögerungen in der geistigen Entwicklung bei Polyhormonmangel beobachtet, der mit einer Unterentwicklung der Hypophyse verbunden ist. Im Erwachsenenalter führt ein Wachstumshormonmangel zu einer erhöhten Fettablagerung im Körper. Die HESX1- und LHX3-Gene, die die Entwicklung der Hypophyse und verschiedener Strukturen des Vorderhirns steuern, sowie das PROP1-Gen, das die Reifung der Zellen der vorderen Hypophyse steuert, wurden identifiziert. Mutationen dieser Gene führen zu einem Mangel an Wachstumshormon oder Polyhormonmangel. Mutationen des Wachstumshormonrezeptor-Gens mit Funktionsverlust führen zur Entwicklung des Laron-Syndroms. Anzeichen der Krankheit sind eine starke Wachstumsverlangsamung (proportionaler Nanismus), eine verringerte Größe der Schädelvorderseite und einige andere Abweichungen. Die Patienten zeichnen sich durch eine hohe Konzentration an Wachstumshormon, aber einen sehr geringen Gehalt an IGF-1 im Blutplasma aus. Diese seltene rezessive autosomale Erkrankung tritt hauptsächlich bei Menschen im Mittelmeerraum und in Ecuador auf..

Therapeutische Verwendung von Wachstumshormon

Verwendung bei der Behandlung von Wachstumsstörungen bei Kindern

Menschen stimulieren heutzutage das Wachstum von Kindern durch tägliche Verabreichung des Hypophysenextrakts. In seiner reinen Form wurde das Hormon erst in den 1970er Jahren isoliert, zuerst aus der Hypophyse des Stiers, dann aus Pferd und Mensch. Dieses Hormon betrifft nicht nur eine Drüse, sondern den ganzen Körper. Heute ist es der häufigste Weg, eine Krankheit namens Hypophysen-Zwergwuchs zu bekämpfen..

Verwendung zur Behandlung von Nervenstörungen

Einige Studien haben gezeigt, dass Somatotropin das Gedächtnis und die kognitiven Funktionen verbessert, insbesondere bei Patienten mit Hypophysen-Zwergwuchs (Unzulänglichkeit der somatotropen Funktion der Hypophyse), und dass die Verabreichung von Wachstumshormon die Stimmung und das Wohlbefinden von Patienten mit niedrigem Somatotropinspiegel im Blut verbessern kann - nicht nur von Patienten mit einer klinisch exprimierten Hypophyse Zwergwuchs, aber zum Beispiel auch depressive Patienten. Der bei Akromegalie beobachtete übermäßig hohe Spiegel an Wachstumshormon im Blut verursacht jedoch auch Depressionen und andere Störungen des Zentralnervensystems. Gleichzeitig sind Daten zur Wirkung von Wachstumshormon auf die kognitiven Funktionen einer Person widersprüchlich.

Verwendung zur Vorbeugung seniler Krankheiten

1990 erschien ein Artikel, in dem an 12 älteren Menschen [1] gezeigt wurde, dass eine längere (6-monatige) Verabreichung von Wachstumshormon in das Blut zu einer Zunahme der Muskelmasse, einer Abnahme der Masse des Fettgewebes und einer Zunahme der Mineralisierung und einer Zunahme der Knochendichte führte. Weitere größere und genauere Studien (unter Verwendung der Doppelblindmethode) bestätigten eine Abnahme der Fettgewebemasse und eine Zunahme der Muskelmasse und bestätigten keine Zunahme der Knochendichte. Es stellte sich heraus, dass die Muskelkraft nicht zunahm und das Muskelwachstum offensichtlich mit dem Zurückhalten von mehr Flüssigkeit im Körper verbunden war. Es wurden auch zahlreiche Nebenwirkungen beobachtet (Anstieg des Blutdrucks, Hyperglykämie usw.). Aufgrund der Tatsache, dass die hormonelle Wirkung von Somatotropin auf den Körper (Erhöhung des Blutzuckers, Entwicklung der Akromegaloidstruktur des Skeletts) dessen langfristige Verwendung als Nootropikum, ein Mittel zur Verbesserung des Gedächtnisses und der kognitiven Funktionen, verhindert, haben Wissenschaftler versucht, ein Polypeptid zu synthetisieren, das eine Affinität zu Somatotropinrezeptoren des Zentralnervensystems aufweist hatte aber keine Affinität zu den Rezeptoren dieses Hormons im Rest des Körpers.

Sportliche Nutzung

Am Anfang wurden Wachstumshormonpräparate für medizinische Zwecke verwendet, gleichzeitig war dieses Hormon im Sport weit verbreitet. Dies lag an seiner Fähigkeit, die Muskelmasse zu erhöhen und das Körperfett während aktiver Übungen zu reduzieren..

1989 wurde das Wachstumshormon vom Olympischen Komitee offiziell verboten. Trotzdem und der Tatsache, dass die Verwendung von Wachstumshormon für sportliche Zwecke in vielen Ländern als illegal angesehen wird, haben die Arzneimittelverkäufe in letzter Zeit um ein Vielfaches zugenommen. Wachstumshormon wird größtenteils von Bodybuildern verwendet, die es mit anderen anabolen Medikamenten kombinieren..

Wachstumshormon (Wachstumshormon) - Verwendung, Nebenwirkungen

Für diejenigen, die über die mögliche Verwendung von Wachstumshormon (GR, Wachstumshormon) trainieren und nachdenken, dies aber gedankenlos tun werden und nicht über genügend Informationen verfügen, wird in diesem Artikel eine Reihe von Problemen im Zusammenhang mit der Verwendung von hormonellen Arzneimitteln, nämlich Wachstumshormon, und darüber hervorgehoben Was können die Konsequenzen sein, wenn man sie nimmt?.

Wachstumshormon kann leicht in einer Apotheke auf Rezept gekauft werden, es ist nicht gesetzlich verboten. Viele Sportler Sportler sagen offen, dass sie Wachstumshormon verwenden.

Was ist Wachstumshormon??

Wachstumshormon ist ein Wachstumshormon, das von der Hypophyse anterior ausgeschüttet wird. Bei Neugeborenen wird Wachstumshormon 50-mal mehr produziert als bei Erwachsenen, da das Baby dementsprechend zunehmen und wachsen muss.

Mit zunehmendem Alter wird ein Erwachsener mit menschlichem Wachstumshormon nur minimal produziert, um die Funktionen und Vitalfunktionen von Organen und Geweben aufrechtzuerhalten.

Im Allgemeinen ist Wachstumshormon ein therapeutisches Medikament, das entwickelt wurde, um Menschen zu helfen, die in der Pubertät, in der allgemeinen Entwicklung, im Wachstum usw. im Rückstand sind. Dies wird als hormonassistente Therapie bezeichnet. Und Sportler führen eine Hormonersatztherapie durch, das ist ein großer Unterschied. Bei einer solchen Therapie tritt eine verstärkte Zellteilung sowohl der inneren Organe als auch der Zellen des Bewegungsapparates auf..

Gehört Wachstumshormon zu anabolen Steroiden??

Diese Frage sollte positiv beantwortet werden. Ja, dies ist genau das gleiche Stimulans wie Steroid-Medikamente, die mit der Testosteron-Gruppe verwandt sind.

Wachstumshormon ist ein einzigartiges Protein, es ist ein großes Molekül, daher ist dies ein individuelles Molekül für jede Person sowie ein genetisches Jahr, und es ist unmöglich, mit Hilfe dieses Arzneimittels, dh Wachstumshormon, einen Schlüssel auszuwählen.

Dieses Medikament hat eine Struktur, die wie Steroide vage an die Struktur des Wachstumshormons erinnert. Dies ist derselbe Simulator, dessen Aktion nach Beendigung der Nutzung endet.

Wie haben Sie bekommen, dass Wachstumshormon keine Nebenwirkungen hat?

Hemmung der Insulinproduktion

Wachstumshormon ist ein kontrahormonelles Hormon, was bedeutet, dass es die Produktion von Insulin im Blut hemmt, d.h. beeinflusst die Funktion der Bauchspeicheldrüse. Und parallel zur Einführung des Wachstumshormons muss jeder Sportler seinen Insulinspiegel erhöhen, dies ist sehr wichtig.

Dies beeinträchtigt wiederum die Funktion der Bauchspeicheldrüse und kann Diabetes hervorrufen.

Latenter Diabetes - eine Veranlagung zu seinem Auftreten. Und die Verwendung dieses Hormons kann den Ausbruch von Diabetes auslösen.

Sie müssen verstehen, dass die Wirkung des Wachstumshormons sehr kurz ist (es wirkt nach der Einführung nur die ersten 2 Stunden), der Rest der Zeit sehr stark abnimmt und der Körper ständig neue Dosierungen benötigt.

Hohes Krebsrisiko

Grund: In unserem Körper werden täglich 25 bis 50 Krebszellen produziert, und im Gegensatz dazu werden vom Körper Antikörper produziert, die sie blockieren..

Während der Verwendung von Wachstumshormon besteht das Risiko, dass sich Krebszellen unter dem Einfluss von Wachstumshormon intensiv teilen, sie werden zehn- bis hundertfach häufiger. Aber Antikörper werden im Körper auf dem gleichen Niveau produziert, es besteht ein Krebsrisiko.

Wachstumshormon hat genau wie anabole Steroide eine chemische Struktur, eine Formel, und unser Körper produziert bei seiner Einführung Antikörper. Antikörper zur Bekämpfung des Wachstumshormons.

Akromegalie

Eine weitere häufige Wirkung des Wachstumshormonhormons - diese sogenannte Akromegalie - besteht darin, das Wachstum hervorstehender Körperteile wie Lippen, Hände, Finger, Beine usw. zu fördern.

Fazit

Dieser Artikel soll Athleten nicht erschrecken oder verbieten, Wachstumshormon zu verwenden, sondern ihnen mögliche Nebenwirkungen vermitteln, die am anderen Ende dieses Weges auf sie warten..

Eine Person, die anfängt, anabole Steroide zu verwenden, sollte verstehen, dass dies nur ein chemisches Stimulans ist, dessen Wirkung früher oder später endet und die Person zu ihrer ursprünglichen Form zurückkehrt. Aber die Nebenwirkungen sind irreversibel, sie können die Lebensqualität jedes Athleten ruinieren. Daher muss man sich bewusst sein, was in diesem Fall passieren kann. Wie die Ärzte sagen, ist es immer einfacher, etwas zu verhindern, als es später zu behandeln!

Erfolg bei sportlichen Erfolgen. Seien Sie gebildet, lesen Sie Literatur, konsultieren Sie Ärzte.

Ein Wachstumshormon

Unter Wachstumshormon wird eine Substanz verstanden, die von der vorderen Hypophyse ausgeschieden wird. Alternative Namen sind Somatotropin, STH. Das Geheimnis der „Hauptdrüse“ erhielt seinen Namen, weil es das Wachstum langer röhrenförmiger Knochen beschleunigen kann. Im Sport, insbesondere beim Bodybuilding, wird das Hormon verwendet, um die Muskelmasse zu erhöhen und das Körperfett zu reduzieren. Es wird normalerweise von männlichen Bodybuildern eingenommen, kombiniert mit einem Kurs von Anabolika.

Der Gehalt an Wachstumshormon ist zu verschiedenen Lebenszeiten und zu verschiedenen Tageszeiten nicht gleich. Seine Konzentration ist in der frühen Kindheit hoch, erreicht seinen Höhepunkt in der Jugend (erreicht seine größte Wirkung während der Pubertät) und nimmt dann allmählich ab. Das kleinste für das Wachstum verantwortliche Hormon befindet sich im Körper älterer Menschen. Bei Frauen ist der Gehalt höher - bis zu 17 mcg / l, bei Männern 1-5 mcg / l.

Was die Tageszeit betrifft, so erfolgt die Freisetzung von Wachstumshormon ungleichmäßig. Seine Sekretion ist zyklisch: Alle 3-5 Stunden wird ein Konzentrationsanstieg beobachtet. Spitzenwerte werden nachts beobachtet. Daher ist die Behauptung, dass das Kind hauptsächlich in einem Traum wächst, teilweise richtig.

Die Wirkung von Wachstumshormon auf den Körper

Für Männer, die Bodybuilding betreiben, ist die anabole Wirkung des Wachstumshormons von größtem Interesse. Das Hormon bewirkt ein aktives Muskelwachstum, wodurch Sie die gewünschte Erleichterung und das gewünschte Volumen erreichen. Gleichzeitig beschleunigt es die Wundheilung, reduziert Verletzungen beim Sporttraining und hilft, Körperfett zu reduzieren. Ein bedeutendes Plus für Bodybuilder ist die antikatabolische Wirkung des Wachstumshormons, die die Muskelzerstörung hemmt.

Und dies sind nicht die einzigen vorteilhaften Eigenschaften des Hormons, da es:

  • wirkt verjüngend;
  • reguliert Energieverteilungsprozesse;
  • stimuliert das Wachstum der inneren Organe und gleicht deren altersbedingte Atrophie aus;
  • erhöht den Blutzucker, stärkt das Immunsystem;
  • trägt zum Wachstum und zur Stärkung des Knochengewebes bei (bei Einnahme bis zu 26 Jahren).

Es ist bemerkenswert, dass die ersten Somatotropinpräparate auf der Grundlage von Extrakten aus dem Hypophysenkörper von Leichen hergestellt wurden und erst 1981 mit der synthetischen Herstellung begannen. Im Profisport ist die Verwendung von Wachstumshormon verboten, beim Bodybuilding wird es jedoch von Männern aktiv zum Muskelaufbau eingesetzt. Es sollte bedacht werden, dass STH nicht zum Wachstum von Kraftindikatoren beiträgt, daher ist es sinnlos, es beim Powerlifting als Mittel zur Steigerung der Produktivität zu verwenden. Es hat keinen Einfluss auf die Ausdauer.

Wie man die Produktion von Wachstumshormon stimuliert?

Die Konzentration des Wachstumshormons im Körper wird nicht nur durch die Einführung einer synthetischen Droge erhöht. Das Wachstum der natürlichen Hormonsynthese kann auf verschiedene Arten erreicht werden:

  1. Spezielle Diät. Der Ernährung werden proteinreichere und komplexere kohlenhydrathaltige Lebensmittel hinzugefügt. Reduzieren Sie den Verbrauch von Süßigkeiten, weißem Reis, Backwaren und Kartoffeln. Verweigern Sie späte Snacks (um das nächtliche Wachstum des Hormons zu stimulieren).
  2. Schlafmuster überprüfen. Es wird empfohlen, sich spätestens um Mitternacht vollständig zu entspannen und einzuschlafen.
  3. Workouts und Übungen. Selbst minimale körperliche Aktivität trägt zu einem Anstieg des Hormonspiegels bei, ganz zu schweigen von intensivem Bodybuilding.

Übergewichtige Menschen müssen ihr Körpergewicht reduzieren, da ihre STH-Konzentration reduziert ist.

Nebenwirkungen von Wachstumshormonen

Da Somatotropin auf natürliche Weise im Körper produziert wird, werden bei seiner Verwendung selten negative Auswirkungen beobachtet. Nebenwirkungen können bei Verwendung von Wachstumshormon in hohen Dosen über einen längeren Zeitraum oder bei latenter Bedrohung durch Krebs und andere entzündliche Prozesse auftreten, die vor der Verwendung des Hormons aufgetreten sind und bei denen sie mit einer Samotropin-Behandlung irreversible Wirkungen erzielen. Daher kann Wachstumshormon ruhende Tumorprozesse stimulieren. Es lohnt sich daher, vor der Verwendung eine gute Untersuchung durchzuführen und herauszufinden, ob die nächsten Angehörigen eine Onkologie hatten. Falls es solche Verwandten gibt, fallen Sie automatisch in die Risikozone und es ist besser, das Wachstumshormon abzulehnen.

Häufige negative Reaktionen sind:

  • Tunnelsyndrom - Schmerzen, Taubheitsgefühl der Extremitäten durch Quetschen durch die wachsenden Muskeln der peripheren Nerven;
  • Anstieg des Blutdrucks;
  • Schwellung aufgrund von Flüssigkeitsansammlung im Muskelgewebe (im Verlauf des Wachstumshormons wird empfohlen, weniger salzige Lebensmittel zu essen, auf Alkohol zu verzichten);
  • Hautausschlag, Juckreiz, Schwellung, Rötung, Schmerzen, andere Reaktionen in der Injektionszone;
  • Schläfrigkeit, Apathie, Muskel- und Gelenkschmerzen, in seltenen Fällen - Temperaturanstieg (tritt häufiger als Reaktion auf ein Medikament von schlechter Qualität auf);
  • Hemmung der Schilddrüse (äußerlich nicht auftretend, wird durch Einnahme von Thyroxin in einer Menge von 25 µg pro Tag kompensiert).

Bei Hormonmissbrauch, Akromegalie, Herzhypertrophie kann ein Wachstum des Abdomens beobachtet werden, in seltenen Fällen eine Gynäkomastie (Vergrößerung der Brustdrüsen bei Männern). Die meisten Konsequenzen verschwinden mit einer Verringerung der Dosierung des Wachstumshormons. Bei richtiger Einnahme entwickelt es sich überhaupt nicht.

Wie und was zu nehmen?

Bevor Sie mit einem Wachstumshormonkurs beginnen, müssen Sie ein Qualitätsmedikament auswählen. Sie können nur bewährte Marken verwenden (sie sind teuer, aber sie rechtfertigen ihren Preis). Andernfalls drohen Ihnen anstelle eines spektakulären Muskelwachstums nicht die angenehmsten Nebenwirkungen.

Es ist besser, Samotropin in vertrauenswürdigen Geschäften oder Apotheken zu kaufen. Zu den relativ erschwinglichen Medikamenten zählen asiatische Marken:

  • Somatoged EPF (China);
  • Hygetropin (China);
  • Genopharm HGH (China);
  • Pharmacom Pharmotropin HGH (China);
  • Ansomon (China);
  • Jintropin (China);
  • Dinatrop (Iran).

Jintropin und europäische Versionen kosten mehr, aber die Injektionen selbst haben eine verbesserte Wirkung. Die bekanntesten (und zertifizierten): Humatrop (Frankreich), Saisen (Italien) Genotropin (Belgien), Omnitron (Österreich), Norditropin (Dänemark). Das Medikament hat auch ein inländisches Analogon - Rastan.

Wachstumshormon wird am häufigsten subkutan (Bauch, Seiten) verabreicht, da Injektionen 2-3 Mal am Tag durchgeführt werden müssen, was bei intramuskulären Injektionen zu Folter führt. Da die Wirkdauer kurz ist, müssen die Injektionen regelmäßig durchgeführt werden. Injektionen tun:

  • fraktionierte Dosen am Morgen;
  • obligatorisch vor den Mahlzeiten (wenn der Zuckergehalt minimal ist).
  • während des Trainings oder unmittelbar danach.

Die optimale Zeit für die Einführung von STH ist vor dem Frühstück (auf nüchternen Magen, wenn der Zucker gesunken ist) oder nach einem intensiven Training (während des Trainings verbrannte Kohlenhydrate). Vor dem Schlafengehen ist die Injektion des Hormons nur für Sportler sinnvoll, die sich in der Trocknungsphase befinden. Das Muskelwachstum zu fördern ist nicht die beste Zeit. Nachts (wenn der Zuckergehalt niedrig ist) sind Injektionen jedoch akzeptabel.

Bewahren Sie das Medikament im Kühlschrank auf und verdünnen Sie es unmittelbar vor dem Gebrauch. Dazu benötigen Sie spezielles Wasser (Kochsalzlösung oder Wasser zur Injektion) für Pulverlösungen (in einer Apotheke erhältlich). Wenn das Medikament nicht in flüssiger Form vorliegt, bereiten Sie den Prozess wie folgt vor. Wischen Sie die Durchstechflasche mit Alkohol ab, ziehen Sie Wasser in eine normale Spritze, geben Sie es langsam in ein Hormonglas, schütteln Sie es leicht und machen Sie den Zaun mit einer Insulinspritze (wenn die Injektion subkutan ist). Wenn die Injektion intramuskulär ist, werden der Zaun und die Injektion selbst mit einer Spritze außer der Insulinspritze hergestellt. Ein kleiner Trick: Beim Kauf von Insulinspritzen mit austauschbaren Nadeln haben Sie die Möglichkeit, eine Lösung der Lösung mit einer normalen Nadel zu entnehmen, wodurch die Schärfnadel der Insulinspritze erhalten bleibt, die Sie vor der Injektion ersetzen.

Dosierungen und Empfehlungen für die Einnahme von STH beim Bodybuilding

Die durchschnittliche Dauer des Wachstumshormonkurses für Männer beträgt 3-4 Monate und die optimale 6. Die tägliche Dosis reicht von 5-25 bis 10 Einheiten pro Tag, erfahrenere mehr. Ein ausgeprägter Effekt wird bei der Einnahme von 10 Einheiten beobachtet. pro Tag, aber allmählich das Volumen des Arzneimittels erhöhen - nach 2-3 Wochen bei normaler Gesundheit und ohne negative Folgen. Vor der Verwendung des Hormons wird empfohlen, unter diesem Link Tests für allgemeine Tests und Tumormarker im Detail zu bestehen. Die Kontrolle des Arztes ist auch nicht überflüssig. Bei alleiniger Anwendung des Arzneimittels oder in Kombination mit anabolen Substanzen beträgt der maximale Verlauf 6 Monate. Danach entwickelt der Körper Toleranz und Sie müssen sich einige Monate ausruhen.

Beispielhafte Programme für Männer, die sich auf Bodybuilding spezialisiert haben:

  1. Kurs zum Trocknen. Beginnen Sie mit 5 Einheiten pro Tag und machen Sie einmal eine Injektion. Nach 2-3 Wochen 10 Einheiten geben und die Dosis in 2 Injektionen aufteilen. Dauer: 2-6 Monate. Effektiver Kurs für 6 Monate. Bei überschüssigem Zucker ab 5,3 mmol - Insulininjektionen in Vielfachen des Zuckerwachstums hinzufügen und bei eingeschränkter Schilddrüsenfunktion Thyroxin (ab 25 μg / Tag) zum Schutz der Schilddrüse verwenden.
  2. Trocknungskurs mit Anabolika. Die Einnahme von Somatotropin entspricht einer täglichen Einnahme von + 30-40 mg Stanozolol und 100 mg Testosteronpropionat jeden zweiten Tag. Dauer: 8 Wochen.
  3. Der Kurs für Massenwachstum mit Anabolika. Die Aufnahme von Wachstumshormon ist ähnlich + Testosteron Enanthate (500 mg wöchentlich) + Nadrolon Decanoate (300-400 mg wöchentlich). AAS-Zyklusdauer: 12-16 Wochen, danach kann das Wachstumshormon bis zu sechs Monate fortgesetzt werden.

Für Männer, die Rekorde im Bodybuilding anstreben, kann ein individueller langer Kurs mit Anabolika, Insulin und Schilddrüsenhormonen durchgeführt werden. Es ist sowohl zum Massenwachstum als auch zum Trocknen geeignet. Die Dosierung von STH in solchen Schemata kann 25 Einheiten pro Tag erreichen. Eine solche Technik erfordert jedoch die Aufsicht eines Spezialisten. Es wird nicht empfohlen, unabhängig zu experimentieren.

Technik der Verwendung von Insulin auf einem Kurs mit Wachstumshormon. Wann und wie viel Insulin zu setzen?

Somatropin und Insulin sind Antagonisten, da sich die Arbeit gegenseitig unterdrückt. In einem gesunden Körper (vorausgesetzt, es liegt kein Diabetes vor) wird bei einem Anstieg des Blutzuckers die optimale Menge des Hormons Insulin produziert, um den Zucker zu neutralisieren. Wenn die Bauchspeicheldrüse nicht genug Insulin produziert, tritt eine endokrine Erkrankung auf - Diabetes.

Die Dosierung von Wachstumshormon bis zu 5 Einheiten verursacht meistens kein Zuckerwachstum und daher sind keine Insulininjektionen erforderlich. Wenn Sie bereits bei 5 Einheiten oder einer höheren Dosierung einen Anstieg des Zuckers bemerken, sind Insulininjektionen erforderlich.

Bei Verwendung von Samotropin steigt der Blutzuckerspiegel häufig an, weshalb die Bauchspeicheldrüse eine größere Menge des Hormons Insulin produziert, um ein kritisches Niveau der Blutzuckerkonzentration zu verhindern. Wenn die Bauchspeicheldrüse auf ihrem Höhepunkt genug Insulin liefert, versagt sie eines Tages und stellt die Insulinproduktion vollständig ein. In diesem Fall das Auftreten von Diabetes.

Um dies zu verhindern, ist es im Falle eines Zuckerwachstums erforderlich, Insulininjektionen mit einem Samotropin-Kurs zu verabreichen. Mit der Einführung von zusätzlichem Insulin muss der Körper sein eigenes Insulin nicht in einer zusätzlichen Menge entwickeln, was zur Normalisierung der Bauchspeicheldrüse führt. Dementsprechend funktioniert die Bauchspeicheldrüse normal und am Ende des AAS-Verlaufs treten keine negativen Folgen auf.

Insulin wird in einer Apotheke in Glasflaschen fertig verkauft.

Es gibt drei Arten von Insulin:

  • Kurz. Der Wirkungseintritt erfolgt nach 10 Minuten; Aktionszeit - 5 Stunden.
  • Mitte. Der Wirkungseintritt erfolgt nach 30 Minuten; Aktionszeit - 8 Stunden.
  • Lange. Der Wirkungseintritt erfolgt nach 90 Minuten; Aktionszeit - 24 Stunden.

Im Verlauf des Wachstumshormons wird empfohlen, ein Glukometer zu kaufen - ein Medikament zur Messung des Blutzuckers. Wenn Sie die genauen Indikatoren für die Blutzuckerkonzentration kennen, können Sie die Dosierung der injizierten Insulininjektionen anpassen. Die verabreichte Insulinmenge muss jedes Mal individuell berechnet werden..

Es ist nicht schwierig, das Glukometer zu verwenden: Sie müssen einen Finger mit einer speziellen Nadel in eine Hand stechen, einen Tropfen Blut auf das Ende des Streifens auftragen und den Streifen selbst mit einem blutigen Ende in eine spezielle Vertiefung am Gerät einführen. Das Ergebnis wird dann auf dem Bildschirm des Geräts angezeigt.

Die zulässige Norm für die Blutzuckerkonzentration beträgt bis zu 5,3 mmol / l.

Wann soll Insulin injiziert werden??

Bei einem Anstieg des Blutzuckers über 5,3 mmol / l sollte Insulin in einer Menge von 5 STÜCK + 1 STÜCK für jedes weitere mmol über 5,3 mmol verwendet werden.

Mit der Einführung einer Somatropin-Injektion von 10 STÜCK steigt die Zuckerkonzentration im Blut gegenüber der zulässigen Norm um etwa 2 mmol, dh sie beträgt 7,3 mmol / l. Dies sind zwei Punkte mehr als die zulässigen 5,3 mmol / l (7,3-5,3 = 2). In diesem Fall ist es notwendig, 5 STÜCKE Insulin und 2 STÜCKE darüber herzustellen (5 STÜCKE + 2 STÜCKE = 7 STÜCKE).

Und nach einer schweren Mahlzeit, vor der eine Injektion von 10 STÜCK Wachstumshormon erfolgte, steigt die Zuckerkonzentration im Blut um etwa 5 mmol, was vier Punkte höher ist als die zulässigen 5,3 mmol / l (10,3-5,3 = 5). Um den Zuckergehalt zu senken, müssen Sie Insulin in einem Volumen von 5 STÜCK + 5 STÜCK = 10 STÜCK injizieren.

Und wenn Sie am Morgen aufgewacht sind und eine Injektion von Wachstumshormon 10 STÜCK gemacht haben. Wie Sie wissen, ist der Zuckergehalt am Morgen niedrig und liegt bei etwa 3,3 mmol / l. Nach der Injektion steigt Ihr Blutzuckerspiegel um zwei Punkte auf akzeptable 5,3 mmol / l. Daher ist in diesem Fall keine zusätzliche Insulininjektion erforderlich.

Natürlich haben alle diese Beispiele einen Fehler. Um den Zuckergehalt im Blut korrekt und genau zu bestimmen, müssen Sie ein Glukometer verwenden.

Sportler, die nicht an Diabetes erkrankt sind, verwenden ultrakurzes Insulin als Wachstumshormon. Es ist am besten zur Senkung des Blutzuckers. In extremen Fällen die Verwendung von kurzem Insulin.

Wie und wo Insulin eingesetzt werden soll?

Insulininjektionen werden subkutan mit einer Insulinspritze durchgeführt. Die Geschwindigkeit seiner Wirkung hängt auch davon ab, wo Sie Insulin setzen. Der schnellste Weg ist die Absorption von Insulin in das Blut, wenn Sie die Injektionen in den Magen oder in die Hände geben. Am langsamsten von allen - zu den Beinen und zum Gesäß.

Es ist notwendig, Insulininjektionen mit einer Insulinspritze subkutan in den Bauch zu geben, da an dieser Stelle eine erhöhte Durchblutung beobachtet wird. Es wird nicht empfohlen, den Oberschenkel und das Gesäß zu injizieren.