Analyse auf Progesteron: Zeitpunkt der Einnahme, Vorbereitung, Rate und Dekodierung

Während der Schwangerschaftsplanung wird eine Progesteronanalyse zur Diagnose von Uterusblutungen und Ovarialpathologien mit dem Ziel der Diagnose und Behandlung von weiblicher und männlicher Unfruchtbarkeit verschrieben. Um verlässliche Ergebnisse zu erzielen, ist es notwendig, sich ordnungsgemäß auf die Implementierung vorzubereiten. Bei der Dekodierung ist zu berücksichtigen, dass die Normindikatoren in verschiedenen Labors je nach verwendeter Forschungsmethode unterschiedlich sein können..

Progesteron ist eines der weiblichen Sexualhormone und wird nicht nur bei Frauen, sondern auch bei Männern produziert. Das Hormon wird in den Eierstöcken, Nebennieren, Plazenta und Hoden produziert. Die Konzentration von Progesteron im Blut bei Frauen steht in direktem Zusammenhang mit der Entwicklung des Corpus luteum und seiner Regression, d. H. Mit dem Menstruationszyklus.

Die Funktionen von Progesteron im Körper

Progesteron beeinflusst den Menstruationszyklus, die Embryonalentwicklung sowie die Funktion der Prostata bei Männern, stimuliert die Talgproduktion und erhöht den Blutdruck. Darüber hinaus reguliert das Hormon das sexuelle Verlangen bei Frauen. Einige physiologische Wirkungen von Progesteron werden in Gegenwart von Östrogen verstärkt (z. B. lobuloalveoläre Entwicklung der Brustdrüsen)..

Mit Beginn der Wechseljahre führt eine Abnahme des Progesteronspiegels zu einer beschleunigten Hautalterung - eine Abnahme der Elastizität, Ausdünnung, Feuchtigkeitsverlust, des Auftretens und der Vertiefung von Falten.

Im Blut befindet sich Progesteron sowohl in einem freien Zustand als auch in einer proteingebundenen Form. Der Großteil des Hormons wird in der Leber metabolisiert und im Urin ausgeschieden..

Die Wirkung von Progesteron auf den Menstruationszyklus

Luteinisierendes Hormon (in der zweiten Phase des Menstruationszyklus) und menschliches Choriongonadotropin (während der Schwangerschaft) beeinflussen die Progesteronproduktion..

In der Follikelphase des Menstruationszyklus ist die Progesteronkonzentration im Blut minimal. Es steigt vor dem Eisprung an und bleibt während der gesamten Lutealphase bestehen. Wenn dann keine Schwangerschaft auftritt, sinkt der Hormonspiegel und die Menstruation beginnt.

Die Wirkung von Progesteron auf die Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft steigt der Progesteronspiegel im Blut allmählich an. Er ist verantwortlich für die Beendigung der Menstruation während der Schwangerschaft, bereitet das Endometrium für die Implantation eines befruchteten Eies und die Brustdrüsen für die Milchproduktion und -fütterung vor, verändert die Konsistenz des Zervixschleims und hemmt die Verringerung des Myometriums während der Schwangerschaft. Progesteron blockiert die Laktation bei schwangeren Frauen, seine Abnahme nach der Geburt führt zur Produktion von Muttermilch.

Was Progesteronspiegel zeigen können

Progesteron bezieht sich auf Ovulationsmarker, zeigt die Lutealphaseninsuffizienz, ermöglicht es Ihnen, das Vorhandensein von Ovarialneoplasmen zu diagnostizieren, die Aktivität des Corpus luteum und die Funktion der Plazenta während der Schwangerschaft zu bewerten. Abhängig davon, wie viel Progesteron im Blut einer schwangeren Frau enthalten ist, kann die Gefahr einer Abtreibung beurteilt werden (ein niedriger Progesteronspiegel ist mit einer erhöhten Bedrohung verbunden). Die Bestimmung des Progesteronspiegels hilft auch bei der Diagnose einer angeborenen Nebennierenhyperplasie..

Eine Erhöhung der Progesteronkonzentration bei nicht schwangeren Frauen kann zu Blähungen, Verstopfung, Bildung von Gallensteinen und einer schnellen Gewichtszunahme führen..

Die häufigsten Indikationen für Progesterontests:

  • Schwangerschaftsplanung;
  • Diagnose von Uterusblutungen;
  • Diagnose und Behandlung von weiblicher und männlicher Unfruchtbarkeit;
  • Pathologie der Eierstöcke bei einer Frau;
  • Hodenerkrankungen bei Männern.

Vorbereitung auf den Progesterontest

Um die zuverlässigsten Ergebnisse einer Blutuntersuchung auf Progesteron zu erhalten, ist eine geeignete Vorbereitung erforderlich. Typischerweise wird die Blutentnahme zur Bestimmung der Progesteronkonzentration am Tag 21 (oder am Tag 22-23) mit einem 28-tägigen Menstruationszyklus durchgeführt. An welchem ​​Tag Progesteron einzunehmen ist (je nachdem, warum die Analyse durchgeführt wird) und ob die eingenommenen Medikamente abgesagt werden müssen, muss zunächst mit dem Arzt vereinbart werden. Einige antibakterielle Medikamente, orale Kontrazeptiva, Östriol und Prostaglandine können das Blutprogesteron senken, Progesteronmedikamente, Valproinsäure, Östrogenantagonisten, Corticotropin usw. erhöhen. Wenn ein Drogenentzug nicht möglich ist, sollten sie in Richtung der Studie angegeben werden..

Die Analyse sollte nicht nach Radiographie, MRT, Ultraschall durchgeführt werden. Zwei bis drei Tage vor einer Blutuntersuchung auf Progesteron sollten Sie sich weigern, fetthaltige Lebensmittel zu essen, da sonst das Ergebnis der Analyse verzerrt werden kann. Am Vortag wird nicht empfohlen, salzige und würzige Speisen, Alkohol, starken Kaffee und Tee zu essen. Ebenfalls verboten sind sexuelle Kontakte, übermäßiger physischer und psycho-emotionaler Stress.

Blut zur Analyse auf Progesteron sollte morgens auf leeren Magen frühestens acht Stunden nach der letzten Mahlzeit entnommen werden (Trinkwasser ist erlaubt). Aus einer Vene wird Blut entnommen, um die Progesteronkonzentration zu bestimmen.

Bei hohem Progesteronspiegel treten häufige Stimmungsschwankungen, Depressionen, Reizbarkeit, Vergrößerung der Brustdrüsen, Verspannungen und Schmerzen auf.

Entschlüsselung der Ergebnisse der Progesteronanalyse

Bei Mädchen unter 18 Jahren variiert die Progesteron-Norm je nach Tanner-Stadium (mit einem stetigen Menstruationszyklus - in seiner Phase) und liegt zwischen 0,15 und 28 ng / ml.

Bei Frauen im gebärfähigen Alter hängt die Progesteronrate von der Phase des Menstruationszyklus ab (0,15–1,4 ng / ml in der Follikulinphase, 3,34–25,6 ng / ml in der Lutealphase). Bei oralen Kontrazeptiva beträgt die Norm 0,34–0,92 ng / ml. In der Zeit nach der Menopause sollte der Progesterongehalt 0,73 ng / ml nicht überschreiten.

Die Norm des Hormons bei Frauen während der Schwangerschaft variiert je nach Zeitraum (im ersten Trimester - 11,2–90 ng / ml, im zweiten Trimester - 25,6–89,4 ng / ml, im dritten Trimester - 48,4–422 ng / ml).

Normalwerte bei Männern liegen im Bereich von 0,28–1,22 ng / ml.

Bei der Entschlüsselung der Ergebnisse der Progesteronanalyse sollte berücksichtigt werden, dass die normalen Raten in verschiedenen Labors je nach verwendeter Forschungsmethode variieren können..

Erhöhte Progesteronspiegel

Ein Anstieg des Progesterons im Blut verringert die Wirksamkeit von Aldosteron, das Natrium zurückhält, gefolgt von einer Verringerung des Volumens der interzellulären Flüssigkeit. Progesteron hilft, die Muskeln des Verdauungstrakts zu entspannen, was die Aufnahme von Nährstoffen verbessert. Bei einer Erhöhung der Hormonkonzentration bei nicht schwangeren Frauen kann dies jedoch zu Blähungen, Verstopfung, Bildung von Gallensteinen und einer schnellen Gewichtszunahme führen..

Wenn ein Progesterontest seine erhöhten Werte festlegt, kann dies ein Zeichen für die folgenden Pathologien sein:

  • intermenstruelle Uterusblutung;
  • Anomalien der Plazenta;
  • Corpus luteum Zyste;
  • Menstruationsstörungen (insbesondere das Fehlen einer Menstruation seit mehr als sechs Monaten);
  • Nierenversagen;
  • beeinträchtigte Nebennierenfunktion;
  • Neoplasien;
  • bestimmte Medikamente einnehmen.

Progesteron blockiert die Laktation bei schwangeren Frauen, seine Abnahme nach der Geburt führt zur Produktion von Muttermilch.

Bei hohem Progesteronspiegel treten häufige Stimmungsschwankungen, Depressionen, Reizbarkeit, Vergrößerung der Brustdrüsen, Verspannungen und Schmerzen auf.

Niedriges Progesteron

Progesteronmangel in der frühen Schwangerschaft erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt. Eine verminderte Konzentration des Hormons wird mit unzureichender Funktion der Plazenta, Schwangerschaft und verzögerter fetaler Entwicklung beobachtet.

Ein niedriger Progesteronspiegel wird bei einer Unzulänglichkeit der Lutealphase des Menstruationszyklus festgestellt, während der er sich verkürzt (vom Eisprung bis zur nächsten Menstruation vergehen weniger als 10 Tage). Chronisch entzündliche Erkrankungen der inneren Geschlechtsorgane oder die Verwendung bestimmter Medikamente können die Gründe dafür sein, dass der Hormonspiegel nach dem Eisprung abnimmt. Ein Progesteronmangel wird auch bei Patienten mit primärem oder sekundärem Hypogonadismus beobachtet..

Progesteronrezeptoren finden sich auch in der Haut. Aus diesem Grund führt eine Verringerung des Gehalts an Sexualhormonen, einschließlich Progesteron, mit Beginn der Wechseljahre zu einer beschleunigten Alterung der Haut, wodurch ihre Elastizität, Ausdünnung, Feuchtigkeitsverlust, das Auftreten und die Vertiefung von Falten verringert werden.

Progesteron-Analyse: Wann und wie wird sie richtig eingenommen und die Ergebnisse entschlüsselt?

Regulatoren der Fortpflanzungsfunktion bei Frauen sind Hormone, insbesondere Progesteron und Östradiol. Gesundheit und Allgemeinzustand, die Fähigkeit, ein Ei zu isolieren und ein Kind zu tragen, hängt von ihrer quantitativen und qualitativen Zusammensetzung ab. Die rechtzeitige Diagnose eines Mangels oder einer Überfülle verhindert die Verschlimmerung des pathologischen Prozesses. Um ein verlässliches Ergebnis zu erhalten, müssen eine Reihe von Anforderungen für die Vorbereitung auf die Studie erfüllt sein. Normen hängen von vielen Faktoren ab, einschließlich Altersmerkmalen und verschiedenen Schwangerschaftsperioden.

17-OH-Progesteron oder 17-Hydroxyprogesteron - eine Substanz im Zusammenhang mit Steroiden, die bei schwangeren Frauen von der Nebennierenrinde, den Eierstöcken und der Plazenta produziert wird. Es wird vom weiblichen Sexualhormon Progesteron abgeleitet. Die Substanz unterscheidet sich dadurch, dass sie eine zusätzliche Hydroxylgruppe enthält. 17-Hydroxyprogesteron ist eine notwendige Komponente, aus der so wichtige Hormone synthetisiert werden wie:

  • Cortisol ist ein Stresshormon;
  • Testosteron - männliches Sexualhormon;
  • Östrogen;
  • Prolaktin;
  • Östradiol - weibliches Sexualhormon.

Der Gehalt an 17-OH-Progesteron kann je nach Tageszeit erheblich variieren: Sein Gehalt ist morgens maximal und nimmt abends ab. Die Menge an 17-Hydroxyprogesteron während des Monats bei Frauen im gebärfähigen Alter schwankt ebenfalls. In der ersten Follikelphase des Menstruationszyklus ist sein Gehalt am geringsten und steigt während des Lutealspiegels dieser Substanz signifikant an.

Mit einem enzymgebundenen Immunosorbens-Assay für dieses Hormon können Sie seine Konzentration bestimmen. Der Gehalt an 17-Progesteron hilft bei der Beurteilung der Funktionen der Nebennieren, Eierstöcke, um die Ursache für verschiedene pathologische Zustände festzustellen.

Die Analyse am 17. wird durchgeführt:

  • die Ursachen der Unfruchtbarkeit zu klären;
  • mit Verletzungen des Menstruationszyklus bei Frauen;
  • bei Neugeborenen, um eine Erbkrankheit auszuschließen - angeborene Hyperplasie der Nebennierenrinde;
  • bei Patienten mit Verdacht auf Nebennierentumor;
  • bei Menschen mit Verdacht auf Nebenniereninsuffizienz;
  • bei Frauen mit männlichem Haarwuchs - Hirsutismus;
  • bei der Planung einer Schwangerschaft;
  • in den frühen Stadien der Schwangerschaft;
  • vor der IVF;
  • mit einem unregelmäßigen Menstruationszyklus, seinen Unregelmäßigkeiten und systematischen Verzögerungen;
  • mit der Gefahr der Abtreibung.

Die Notwendigkeit einer Untersuchung wird vom behandelnden Arzt geregelt.

Der Gehalt dieser Substanz variiert erheblich zu verschiedenen Tageszeiten und während des Menstruationszyklus. Daher gibt es Empfehlungen, wann auf Progesteron getestet werden muss. Der Test wird im Labor durchgeführt, das Blut nach der Probenahme wird in ein spezielles Reagenzglas mit einem Konservierungsmittel gegeben.

Der Gehalt an 17-Hydroxyprogesteron wird im venösen Blut untersucht. Es wird morgens auf leeren Magen eingenommen. 8 Stunden vor dem Test nichts essen. Es wird nicht empfohlen, 1 Stunde vor der Blutspende zu rauchen. Am Vorabend der Studie muss der Alkoholkonsum ausgeschlossen werden. Stresssituationen sollten nach Möglichkeit vermieden werden. Vor dem Testen müssen Sie Ihrem Arzt mitteilen, welche Medikamente in den letzten Monaten eingenommen wurden..

Medikamente können den Blutspiegel von 17-Hydroxyprogesteron beeinflussen. Es ist ratsam, am 3-5. Tag des Menstruationszyklus Blut zu spenden - in der Follikelphase, wenn der Gehalt der Substanz minimal sein sollte.

Die Normen für den Progesterongehalt unterscheiden sich je nach Alter, Zyklusphase, Geschlecht und Masse anderer Kriterien. Die Dekodierung des Ergebnisses sollte unter Berücksichtigung aller Eigenschaften des Körpers erfolgen. Normale Indikatoren:

Kategorie der BürgerMenge (Ng / ml)
Männer0,1-0,8
Kinder 5-30 Tage0,7-2,5
Jungen 31-60 Tage0,8-5,0
Mädchen 31-60 Tage0,5-2,3
Kinder von 1 bis 14 Jahren0,07-1,7

In Verbindung mit den Merkmalen des weiblichen Fortpflanzungssystems unterscheiden sich die Normen der Indikatoren für sie:

ZyklusphaseMenge (Nmol / l)Menge (Ng / ml)
Follikelphase0,1-0,81,24-8,24
Lutealphase0,99-11,510,6-2,3
1. Schwangerschaftstrimester0,99-3,33,55-17,03
2. Schwangerschaftstrimester3,55-20,001,98-5,94
3. Trimenon der Schwangerschaft3,75-33,331,98-11,88
Nach den Wechseljahren0,39-1,550,13-0,51
Post-ACTHWeniger als 9,70Weniger als 3.2

Andere nach der Analyse erhaltene Werte werden als pathologisch entschlüsselt.

Abweichungen des Progesteronspiegels von der Norm weisen normalerweise auf die Entwicklung pathologischer Zustände hin. Ein Anstieg des Gehalts an 17-Hydroxyprogesteron kann in folgenden Situationen beobachtet werden:

  1. 1. Während der Schwangerschaft ist eine Erhöhung dieser Substanz auf bestimmte Zahlen (die Norm ist in der Tabelle angegeben) physiologisch und trägt zur normalen Belastung des Fötus bei. Der Anstieg des 17-he-Progesterons ist darauf zurückzuführen, dass die Plazenta diese Substanz produziert.
  2. 2. Ein Anstieg der Blutkonzentration kann in verschiedenen Stresssituationen beobachtet werden: emotionale und physische Überlastung. In Reaktion auf Stress mobilisiert der Körper seine Energieressourcen, Herzklopfen nehmen zu, der Blutdruck steigt und der Stoffwechsel beschleunigt sich. All dies geschieht unter dem Einfluss von Cortisol, und 17-Hydroxyprogesteron wird für seine Synthese benötigt. Ein ähnliches Phänomen kann bei der Bildung des Corpus luteum auftreten.
  3. 3. Ein Anstieg des 17-OH-Progesteronspiegels kann auf das Vorliegen einer Erbkrankheit beim Kind hinweisen - angeborene Hyperplasie der Nebennierenrinde.

Oft ist die Krankheit das Ergebnis der Abwesenheit oder reduzierten Menge des Enzyms 21-Hydroxylase, mit dem Cortisol synthetisiert wird. In diesem Fall folgt 17-OH-Progesteron einem anderen Stoffwechselweg und wird unter dem Einfluss anderer Enzyme zu einem männlichen Sexualhormon - Testosteron. Dies führt zur Entwicklung der Virilisierung - der Bildung männlicher Geschlechtsmerkmale bei Frauen: eine Zunahme der Klitoris und der Schamlippen. Jungen haben auch eine Penis- und Hodensackvergrößerung.

17-Progesteron steigt mit gutartigen und bösartigen Neubildungen der Nebennieren an, begleitet von der Produktion von Hormonen.

Eine Erhöhung der Konzentration von 17-Hydroxyprogesteron ist wichtig für die Entwicklung verschiedener pathologischer Zustände: Menstruationsstörungen, verzögerter Eisprung, Unfruchtbarkeit. Während der Schwangerschaft kann dies auf eine drohende Beendigung hinweisen..

Eine Abnahme des 17-Hydroxyprogesteronspiegels wird mit einer verminderten Funktion der Nebennierenrinde beobachtet - der sogenannten Addison-Krankheit. Symptome dieser Krankheit sind Müdigkeit, Schwäche, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, niedriger Blutdruck und Hyperpigmentierung - Verdunkelung der Haut. Bei Männern wird bei falschem Hermaphroditismus eine Abnahme der Konzentration dieser Substanz beobachtet.

Das Vermeiden erhöhter 17-Hydroxyprogesteronspiegel ist möglich, während das richtige Regime des Tages eingehalten wird, eine ausgewogene Ernährung, Stress, übermäßiger emotionaler und physischer Stress vermieden werden. Wenn ein erhöhter 17-OH-Progesteronspiegel festgestellt wird, können Hormone verschrieben werden: Dexamethason, Prednisolon.

Welcher Tag und wie man eine Blutuntersuchung auf Progesteron bei Frauen macht

Ein Progesterontest ist der effektivste Weg, um die Ursachen vieler pathologischer Zustände, einschließlich Unfruchtbarkeit, zu klären. Im weiblichen Körper wird es in den Eierstöcken, Nebennieren und beim Tragen eines Kindes produziert - in der Plazenta.

Bei Bedarf?

Da die Hauptfunktion von Progesteron die Regulierung der Menstruation und die Gewährleistung eines normalen Zyklus und einer normalen Empfängnis ist, wird die Analyse den Patienten verschrieben:

  • Schwierigkeiten mit der Empfängnis und mit diagnostizierter Unfruchtbarkeit haben. Die Fortpflanzungsfunktion von Frauen hängt direkt von diesem Hormon ab;
  • in den ersten Schwangerschaftswochen und im 2. Trimester mit Zyklusverletzungen (Amenorrhoe);
  • während der Schwangerschaftsplanung, um den Beginn vorherzusagen. Wenn die Indikatoren von der Norm abweichen, kann der Gynäkologe mögliche Komplikationen vorhersagen. Wenn beispielsweise Progesteron nicht ausreicht, ist eine Fehlgeburt möglich.
  • während der Schwangerschaft, wenn der Blutdruck steigt und sich ein Ödem entwickelt;
  • im zweiten Trimester den Status der Plazenta zu überprüfen;
  • mit allen Arten von Verstößen gegen den Monatszyklus;
  • bei Vorliegen von Symptomen eines Tumors oder einer Ovarialzyste oder einer Pathologie der Nebenniere;
  • in Abwesenheit des Eisprungs.

Die folgenden Anzeichen weisen auf einen Verstoß gegen die Progesteronnorm hin:

  • Brustschmerzen;
  • Zyklusstörungen;
  • Uterusblutungen unterschiedlicher Intensität;
  • Blähungen;
  • Stimmungsschwankungen;
  • Fettleibigkeit.

Welcher Tag ist besser und richtig?

Das erste, was Sie tun müssen, ist herauszufinden, an welchem ​​Tag Sie Blut spenden müssen. Der Tag der Lieferung hängt vom Zyklus ab. Es ist notwendig, einen Zeitraum einzunehmen, in dem die Konzentration des Hormons die Maximalwerte erreicht.

Bei einem Standardzyklus von 28 Tagen müssen Sie am 22. oder 23. Tag ins Labor gehen. Wenn es länger als 4 Wochen dauert, müssen Sie die Zeit eine Woche vor dem ersten Tag der nächsten Menstruation berechnen.

Bei einem auf 26 Tage verkürzten Zyklus erfolgt die Blutspende am 18. und 19. Tag nach Beginn der Menstruation. Wenn es keine Zeiträume gibt, kann jeden Tag Blut gespendet werden. In der Regel in diesem Fall eine umfassende Analyse für Hormone.

Wie viel wird getan??

Für die Forschung wird Blut aus einer Vene entnommen. Das Serum wird zuvor von Blutzellen befreit und dann durch das immunochemische Verfahren untersucht. Das fertige Ergebnis kann in wenigen Stunden erhalten werden. Normalerweise geben sie im Labor das Ergebnis am nächsten Tag..

Wie man - auf nüchternen Magen oder nicht?

Blut wird nur morgens auf nüchternen Magen gespendet. Am Vorabend können Sie spätestens 8 Stunden vor dem Besuch der Klinik zu Abend essen. Wenn Sie aus irgendeinem Grund tagsüber eine Analyse durchführen müssen, müssen Sie auch 6-8 Stunden vor der Lieferung nichts essen. Und nur bei einem leichten Snack können Sie nach 4 Stunden Blut spenden.

Vorbereitungs- und Lieferregeln

Damit die Analyse korrekt ist und nicht erneut gespendet werden muss, sollten Sie Folgendes vorbereiten:

  • den Tag richtig berechnen;
  • 2 Tage, um scharfes, öliges und süßes Essen abzulehnen. Keine Notwendigkeit, starken Tee und Kaffee zu missbrauchen. Schließen Sie Alkohol für diesen Zeitraum aus und setzen Sie die medikamentöse Therapie aus.
  • 2 Tage schließen körperliche Aktivität aus, nehmen nicht am Training teil, unterbrechen den Sport, haben keinen Sex. Es ist notwendig, eine Pause von der harten Arbeit zu Hause zu machen - keine Möbel bewegen, keine Kartoffeln pflanzen;
  • Innerhalb von zwei Tagen müssen Stress und Aufregung vermieden werden.
  • Am Vorabend muss spätestens 8 Stunden vor dem Besuch der Klinik zu Abend gegessen werden.
  • Nicht frühstücken, am Tag der Analyse nicht rauchen.

Das Ergebnis entschlüsseln

Die Entschlüsselung sollte von einem Arzt durchgeführt werden. Ein Merkmal der Progesteronstudie ist, dass sie je nach Diagnose unterschiedlich durchgeführt wird..

Wenn eine Frau Amenorrhoe hat, muss das Blut dreimal untersucht werden: am siebten Tag nach Beginn der Menstruation, am vierzehnten und zwanzigsten.

Somit ist es einfacher, die Dynamik der Hormonkonzentration zu verfolgen und seine Norm für eine bestimmte Frau zu bestimmen. In der Regel wird Patienten mit dieser Art von Pathologie empfohlen, ein Zyklustagebuch auszufüllen..

Im Durchschnitt entspricht die Norm:

  • in der Zeit der Eireifung - 0,30 nmol / l - 2,23 nmol / l;
  • in der ovulären Phase - 0,48 nmol / l - 9,41 nmol / l;
  • in Luteal - 6,99 nmol / l - 56,63 nmol / l.

Wenn die Menge des Hormons nicht der Norm entspricht, kann im Körper Folgendes beobachtet werden:

  • hormonelle Schwankungen;
  • der Beginn der Wechseljahre;
  • erhöhtes Blutungsrisiko aus der Gebärmutter;
  • Pathologie des endokrinen Systems.
  • Schwangerschaft
  • verminderte Nierenleistung;
  • Amenorrhoe;
  • Pathologie der Plazenta;
  • Corpus luteum Zyste.

Ein hoher Progesteronspiegel kann von unangenehmen Symptomen wie chronischer Müdigkeit, Migräne, Sehstörungen, Akne und intermenstruellen Blutungen begleitet sein.

  • aufgeschobene Schwangerschaft;
  • die Gefahr einer spontanen Fehlgeburt;
  • Entzündungsprozess in gynäkologischen Organen;
  • Verzögerung der fetalen Entwicklung von normal;
  • Behandlung mit bestimmten Medikamenten.

Ein niedriger Wert hat auch einen großen Einfluss auf den Allgemeinzustand und den emotionalen Bereich:

  • verursacht Apathie und Muskelschwäche;
  • reduziert die Libido;
  • fördert die Entwicklung von Zysten und Ovarialtumoren.

Ein Mangel kann zu häufigen und schmerzhaften Perioden, schwerer Migräne, dem Auftreten von Reizbarkeit und emotionaler Labilität führen.

Norm während der Schwangerschaft

Wenn eine Schwangerschaft auftritt, produziert Progesteron während des ersten Trimesters das Corpus luteum. Im 2. Trimester beginnt die Plazenta mit dieser Arbeit. Der Hormonspiegel steigt von der 9. bis zur 32. Woche stetig an, die Konzentration steigt in diesem Zeitraum um das 15-fache.

Progesteron kontrolliert nicht nur den Zustand des Endometriums der Gebärmutterhöhle, sondern kümmert sich auch um den gesamten Stoffwechsel: Der Körper nimmt das Maximum an Nährstoffen aus den verzehrten Nahrungsmitteln auf.

Der Inhalt variiert je nach Zeit:

  • im 1. Trimester - von 8,9 nmol / l bis 468,4 nmol / l;
  • im 2. von 71,5 nmol / l bis 303,1 nmol / l;
  • im 3. - von 88,7 nmol / l bis 771,5 nmol / l.

Bei der Planung einer Schwangerschaft

Progesteron ist ein Hormon, von dem die Wirksamkeit der Empfängnis und der weitere Prozess der Geburt eines Kindes abhängen. Bei der Planung einer Schwangerschaft ist es sehr wichtig, das Niveau zu kontrollieren, mit der Norm zu vergleichen und gegebenenfalls die richtigen Zahlen zu ermitteln.

Wenn bei der werdenden Mutter ein erhöhter Wert diagnostiziert wird, wird empfohlen, dass die Mutter einfach eine angemessene Diät einhält und sich weiterhin ruhig auf die Schwangerschaft vorbereitet.

Niedrige Hormonspiegel können den Erfolg der Empfängnis und sogar die weitere Entwicklung des Fötus beeinträchtigen..

Wenn ein niedriger Progesteronspiegel festgestellt wird, wird eine Entscheidung über die Ernennung einer Arzneimittelkorrektur getroffen. Um den Hormonspiegel zu korrigieren, müssen Sie hormonelle Medikamente verwenden. Der Kurs wird vom behandelnden Arzt individuell ausgewählt.

17 OH-Progesteron - wann und wie man einen Hormontest macht

17 OH-Progesteron - ein Hormon, für dessen Produktion die Nebennieren und Eierstöcke verantwortlich sind. 17 Es wird als männliches Hormon angesehen, obwohl es ein sehr wichtiger Bestandteil des weiblichen Körpers ist.

Von der Entwicklung dieser Substanz hängt die Wahrscheinlichkeit ab, dass das Mädchen ein gesundes Kind empfängt und zur Welt bringt.

Fazit

Abschließend können wir folgendes sagen:

  • Eierstöcke und Nebennieren sind für die Produktion von 17 OH verantwortlich;
  • Indikatoren für Oxyprogesteron können normal, erhöht oder erniedrigt sein;
  • Komponentenschwankungen werden durch hormonelles Ungleichgewicht, Nebennierenfunktionsstörungen und andere Pathologien beeinflusst.
  • Hormonelle Medikamente werden verwendet, um Oxyprogesteron einzustellen.

Welche Funktionen hat ein solches Hormon?

17 OH-Progesteron ist für den weiblichen Körper sehr wichtig und führt die folgenden Aufgaben aus:

  • beeinflusst die Geschwindigkeit des Blutrausches zum Herzmuskel und zu den Muskelfasern;
  • begleitet bei der Fettverbrennung in Stresssituationen;
  • stimuliert die Pubertät;
  • verantwortlich für die zyklische Periode;
  • ist verantwortlich für den Prozess der Empfängnis des Fötus und seiner Lagerung.

Die Hauptfunktion von 17 OH-Progesteron besteht darin, das Fortpflanzungssystem zu stimulieren.

Wann auf 17 OH Progesteron testen

Es wird empfohlen, sich einer Untersuchung für Mädchen zu unterziehen, bei denen ein Ungleichgewicht der Hormone oder eine Hyperplasie vermutet wird. Ein direkter Hinweis lautet also:

  • Unfruchtbarkeit, bei der übermäßiges Körperhaar spürbar ist;
  • Unregelmäßigkeit des Zyklus oder dessen Abwesenheit;
  • Nebennieren-Neoplasien.

Eine solche Analyse kann aber auch Kindern gezeigt werden, wenn Ärzte eine angeborene Nebennierenhyperplasie vermuten.

Vorbereitung für die Lieferung

Merkmale des Präparats vor der Blutentnahme bei 17 OH, Progesteron wird vom behandelnden Arzt bestimmt. Wenn keine spezifischen Anweisungen von ihm erhalten wurden, ist keine besondere Vorbereitung erforderlich..

Welcher Tag, um 17 OH Progesteron zu nehmen

Spenden Sie gemäß den Empfehlungen vom 2. bis zum 5. Tag des Menstruationszyklus Blut für diese Analyse.

Es ist besser, morgens von 8 bis 11 Uhr mit leerem Magen ins Labor zu gehen.

Am Vorabend der Untersuchung sollten Sie auf jeden Fall auf Alkohol, fetthaltige Lebensmittel und Rauchen verzichten.

Bluthormon

Es ist nicht notwendig, die Menge an 17 OH-Progesteron nur durch die Analyse von Frauen zu bewerten. Um sicherzustellen, dass das Ergebnis so zuverlässig wie möglich ist, muss das Alter des Patienten berücksichtigt werden.

Abhängig von den physiologischen Eigenschaften und dem Alter kann der Wert des Hormons 17 OH von Progesteron in folgenden Bereichen variieren:


Medikamentenname
Liste der Indikationen
PremarineWiederherstellung des Hormonspiegels in den Wechseljahren
EstradiolWiederherstellung des Hormonspiegels im Blut
PresomenNormalisierung der Arbeit der Fortpflanzungsorgane
TefestrolWiederherstellung der Vaginalschleimhaut und normale Entwicklung der Gebärmutter

Darüber hinaus kann die Norm dieses Hormons beim schwächeren Geschlecht je nach Phase des Menstruationszyklus variieren. In der Lutealphase wird nämlich der Wert 0,32-2,9 cu, 0,85-6,0 nmol / l als normal angesehen; während der Menstruation - 0,09-0,8 cu, 0,19-2,3 nmol / l; während der Schwangerschaft - 0,68-4,02 cu, 0,9-11,8 nmol / l.

Erhöhtes OH-Progesteron der Stufe 17

Das Wachstum des Hormons kann ein Signal für physiologische Anomalien im Körper sein.

Bei solchen Krankheiten wird häufig ein Anstieg von 17 OH-Progesteron beobachtet:

  • Neoplasma in der Nebennierenrinde;
  • polyzystisch;
  • angeborene Nebennierenhyperplasie.

Die Gründe für das Wachstum des Hormons können emotionaler Stress sein, insbesondere Stress, Angst, Wut.

Niedriges Bluthormon

Es scheint, je weniger desto besser. Diese Regel kann jedoch nicht angewendet werden, um die Menge an 17 OH-Progesteron zu reduzieren. Wenn Substanzen weniger als normal sind, ist es so schlimm wie sein Überschuss.

Eine Frau sollte in solchen Fällen einen Arzt konsultieren:

  • wenn die Menstruation intermittierend ist;
  • das Paar kann lange Zeit kein Kind empfangen;
  • mit Fehlgeburt;
  • mit Uterusblutungen;
  • mit Amenorrhoe;
  • bei Überempfindlichkeit und Empfindlichkeit der Brust;
  • mit intensivem PMS;
  • wenn der Eisprung während eines normalen Zyklus nicht auftritt.

Es gibt nur einen Grund für die Abnahme des Hormonspiegels - eine unzureichende Nebennierenfunktion, zu der die Addison-Krankheit führt.

Anstieg von 17 Oxyprogesteron während der Schwangerschaftsplanung und während der Schwangerschaft

Dieses Hormon ist steroidal, die Eierstöcke und Nebennieren sind für seine Produktion verantwortlich. Bei Frauen an Position 17 OH beginnt Progesteron in der Plazenta zu produzieren.

Der Anstieg des Oxyprogesterons bei schwangeren Frauen weist auf eine erhöhte Synthese männlicher Hormone in den Nebennieren hin.

Wenn die Produktion von 17 OH-Progesteron während der Geburt überschätzt wird, steigt die Produktion von Androstendion an. Dies wiederum erhöht die Produktion von Testosteron, was mit solchen Konsequenzen behaftet ist:

  • spontane Abtreibung nach 1 Trimester;
  • Gefahr einer Frühgeburt im 2. Trimester.

Wenn die Schwangerschaft häufig mit einer spontanen Fehlgeburt endet, wird bei der Patientin eine gewohnheitsmäßige Fehlgeburt diagnostiziert. In diesem Fall muss die Frau ihren Hormonstatus überprüfen und insbesondere Blut für 17 OH-Progesteron spenden.

Wenn diese Komponente den Normalwert überschreitet, wird eine Behandlung verordnet. Erst am Ende der Therapie besteht die Möglichkeit, schwanger zu werden und ein Kind zu gebären.

Wie man die Konzentration von 17 HE reduziert

Um die Menge an 17 OH-Progesteron zu reduzieren, wird Frauen eine hormonelle Behandlung gezeigt. Oft werden dafür Medikamente wie Dexamethason, Methylprednisolon verschrieben..

Die Einnahme solcher Medikamente kann zu einer Gewichtszunahme führen, da sie Wasser im Körper einschließen. Da die Hormontherapie in einer kleinen Dosierung angewendet wird, wurden keine anderen Nebenwirkungen beobachtet..

Der Arzt legt die Merkmale der Verwendung von Arzneimitteln unter Berücksichtigung der Phase des Menstruationszyklus, der Manifestation der Krankheit und der individuellen Merkmale des Körpers fest. Die tägliche Dosis des Arzneimittels wird in mehrere Dosen mit demselben Intervall aufgeteilt.

Wenn eine Frau an Unfruchtbarkeit leidet, kann die Therapiedauer bis zur Schwangerschaft zwischen 3 und 6 Monaten liegen.

Analyseergebnisse

Nach dem Bestehen einer Blutprobe können die Ergebnisse der Studie in drei Variationen vorliegen:

Basierend auf den Ergebnissen wählt der Arzt die geeignete Behandlung aus.

Normal

Wenn die Indikatoren für 17 OH-Progesteron im Normbereich liegen, bedeutet dies, dass das Ungleichgewicht der Hormone nicht mit der Arbeit der Eierstöcke oder der Nebennierenrinde zusammenhängt. In diesem Fall sollten die Ursachen des hormonellen Ungleichgewichts weiter gesucht werden..

Ist gestiegen

Eine Erhöhung des Wertes dieses Hormons kann auf bösartige Neubildungen in den Nebennieren oder Eierstöcken hinweisen.

Oft klagen Mädchen mit einem leichten Anstieg von 17 OH-Progesteron über das Fehlen kritischer Tage sowie über Probleme bei der Empfängnis eines Kindes.

Abgesenkt

Niedrige Hormonspiegel weisen häufig auf eine Nebennierenfunktionsstörung hin (die Krankheit kann entweder angeboren oder erworben sein)..

Darüber hinaus können bei Männern mit Anzeichen eines falschen Hermaphroditismus verringerte 17-OH-Progesteronspiegel festgestellt werden.

Bewertungen

Valeria, 31 Jahre alt

Während der ersten Schwangerschaft war es nicht möglich, den Fötus zu tragen, nach 1,5 Monaten wurde der Embryo abgestoßen. Dies war von Blutungen begleitet. Das Problem ist seit vielen Jahren nicht mehr gelöst. Als sie einmal zu einem anderen Gynäkologen ging, konzentrierte sie sich auf die Tatsache, dass meine Haare nicht genau dort wachsen, wo ich sollte, und riet mir, 17 OH-Progesteron zu überprüfen. Ich war schockiert... Die erzielten Ergebnisse übertrafen die zulässige Norm um das 6-fache. Dann empfahl der Arzt, ein Viertel der Metipred-Tablette einzunehmen, die ich von der 3. Schwangerschaftswoche bis zur 36. Schwangerschaftswoche verwendete. Die Schwangerschaft war gut. Jetzt glückliche Mutter!

Tatyana, 24 Jahre alt

Trotz der hohen Raten von 17 OH-Progesteron empfahl der Gynäkologe, nicht Progesteron, sondern Prolaktin zu reduzieren. Dafür nahm sie Bromocriptin in der Mindestdosis. Ich wechselte ein wenig zur Arbeit und hörte die ganze Zeit auf zu denken, dass ich nicht schwanger werden könnte. Nach 3,5 Monaten am Hochzeitstag freute sie ihren Mann mit zwei Streifen auf dem Test.

Alesya, 34 Jahre alt

Tests auf 17 OH-Progesteron zeigten einen dreifachen Überschuss der Norm. Wie vom Arzt verschrieben, nahm Diana. Ich habe das Problem in einem Monat und 3 Wochen beseitigt. Gleichzeitig wurde die Haut sauber, ein ständiger Hautausschlag und Reizungen im Gesicht verschwanden.

Progesteronphasen

Lesezeit: min.

Progesteron: Wann, an welchem ​​Tag des Zyklus? Wie Sie wissen, sind die Indikatoren für Progesteron in verschiedenen Phasen des Zyklus sehr unterschiedlich, daher sind die Normen für jede Periode unterschiedlich. In der Regel gibt das Labor Referenzwerte für die Testergebnisse an, damit die Ergebnisse korrekt ausgewertet werden können. Progesteronschwankungen werden während der Pubertät, während der Schwangerschaft und Stillzeit beobachtet.

DienstnamePreis
Erste Konsultation mit einem Frauenarzt2 300 reiben.
Ultraschall-Gynäkologe3 080 reiben.
Zur zytologischen Untersuchung einen Abstrich (Scraping) machen500 reiben.
Komplexes "Reproduktionspotential" Hormonelle Beurteilung der Follikelreserve der Eierstöcke (AMG.FSH, LH, Östradiol)1 900 reiben.
Bestimmung der Hodenreserve, Test mit FSH-Stimulation mit den Kosten des Arzneimittels5 000 reiben.
FSH650 reiben.
FSH (CITO)950 reiben.
FSH (Express)650 reiben.

Wenn ein Progesterontest eingereicht wird, müssen die Phasen des Zyklus auf dem Formular angegeben werden, damit der Arzt sie nach Erhalt der Ergebnisse korrekt bewerten und analysieren kann.

An welchem ​​Tag sich der behandelnde Arzt für die Einnahme von Progesteron entscheidet, wird die Analyse normalerweise in der 2. Phase des Zyklus durchgeführt, wenn der Progesteronspiegel hoch genug ist. Manchmal müssen Sie den Spiegel jedoch mehrmals in einem Zyklus überprüfen, um die Dynamik seiner zyklischen Veränderungen zu verfolgen. Je nach Phase ist Progesteron im Blut relativ gering oder sein Gehalt ist erhöht. Die Dauer des Menstruationszyklus, die für jede Frau individuell ist, beeinflusst auch den Hormonspiegel. Der 28-Tage-Zyklus gilt als Standard und ist für die meisten Frauen charakteristisch. Aber manchmal beträgt der Zyklus 21 Tage oder wird umgekehrt auf 35 Tage oder mehr verlängert. In diesem Fall ist Progesteron am 21. Tag des Zyklus anders und dieses Phänomen wird nicht als Pathologie angesehen.

Die erste Phase des Menstruationszyklus, follikulär, ist durch einen höheren Östrogenspiegel als Progesteron gekennzeichnet, was durch physiologische Prozesse in dieser Zeit erklärt wird. In der Follikelphase wird Progesteron in geringer Menge von Follikelzellen sowie der Netzzone der Nebennierenrinde ausgeschieden. Wenn also ein niedriger Progesteronspiegel festgestellt wird, kann die Follikelphase normal ablaufen, vorausgesetzt, die Indikatoren liegen im Bereich akzeptabler Werte. In der ersten Phase des Zyklus liegen die normalen Progesteronspiegel bei 0,32-2,25 nmol / l. Am Ende der Follikelphase des Zyklus beträgt sie normal 0,49-9,41 nmol / l.

Nach dem Eisprung beginnt eine Periode, in der das höchste Progesteron die Lutealphase ist. Zu diesem Zeitpunkt beträgt die Norm für Progesteron 6,95-56,63 nmol / l. In dieser Phase wird Progesteron vom Corpus luteum ausgeschieden, das in der Lage ist, eine ausreichend große Menge an Hormonen für den normalen Verlauf des Menstruationszyklus zu produzieren..

Die physiologische Hauptaufgabe von Progesteron besteht darin, die Sekretionsphase des Menstruationszyklus bereitzustellen. Es stimuliert die sekretorische Aktivität der Endometriumdrüsen, die ein Geheimnis absondern, das Glykogen und andere Substanzen enthält, die für die Ernährung des Embryos während der Implantation erforderlich sind. Vor dem Eisprung selbst stimuliert Progesteron die Bildung von Enzymen im Follikel, was zu einer Ausdünnung und Zerstörung der Follikelwand führt. Am Ende der Lutealphase nimmt die Progesteronmenge stark ab, was zu einem Krampf der Spiralarterien, ihrer Thrombose und einer anschließenden Nekrose der Funktionsschicht des Endometriums führt, was zu Menstruationsblutungen führt. Zusätzlich zu den direkten Auswirkungen auf das Endometrium interagiert Progesteron mit anderen Hormonen, die die Menstruationsfunktion regulieren: Es hemmt die Sekretion von Östrogen, hemmt die Sekretion von FSH, wodurch die Reifung neuer Follikel in der Lutealphase verhindert wird.

Basierend auf der Tatsache, dass Progesteron einen Temperaturanstieg verursachen kann, basiert eine der Methoden der Funktionsdiagnostik - ein Basaltemperaturdiagramm. Wenn Sie alle Empfehlungen für den Aufbau korrekt befolgen, können Sie den Progesteronspiegel und seine Dynamik ohne Blutuntersuchung ziemlich genau beurteilen. Das Diagramm zeigt normalerweise ein relativ stabiles Temperaturniveau in der ersten Phase und seinen starken Anstieg in der zweiten um 0,5 ° C in der zweiten Phase, was mit einem signifikanten Anstieg der Progesteronkonzentration in der zweiten Phase verbunden ist. Am Ende der Lutealphase sinkt die Temperatur, was mit der Beendigung der Progesteronsekretion durch das Corpus luteum verbunden ist.

In einigen Fällen muss festgestellt werden, ob Progesteron an einem bestimmten Tag des Menstruationszyklus normal ist. Zu diesem Zweck wurden spezielle Tabellen entwickelt. Wenn Progesteron am Tag des Zyklus verabreicht wird, der im Voraus mit dem Arzt vereinbart wurde, können die Ergebnisse der Analyse mit den Standards verglichen werden:

  • 1-5 Tag des Zyklus - 0,32-2,23 pmol / l
  • 6-8 Tage des Zyklus - 0,37-4,41 pmol / l
  • 8-13 Tag des Zyklus - 0,41-4,81 pmol / l
  • 14-15 Tage des Zyklus - 0,48-9,41 pmol / l
  • 16-18 Tag des Zyklus - 0,51-9,67 pmol / l
  • 19-28 Tag des Zyklus - 6,99-56,93 pmol / l; Gleichzeitig nimmt Progesteron am Ende dieser Phase entweder ab, wenn keine Schwangerschaft aufgetreten ist, oder steigt mit der Schwangerschaft auf 8,9-468,4 pmol / l an. Progesteron wird in der Regel am 22. Tag des Zyklus bestimmt, die Norm fällt in diesem Fall in dieses für die Lutealphase charakteristische Intervall.

Somit liegt die Progesteronnorm am 21. Tag des Zyklus, wenn die Studie am häufigsten durchgeführt wird, im Bereich von 6,99 bis 56,93 pmol / l. Auf dieser Grundlage können niedrigere Progesteronspiegel an diesem Tag auf ein Versagen der Lutealphase des Zyklus hinweisen. Dieser Zustand tritt aufgrund einer unzureichenden hormonproduzierenden Funktion des Corpus luteum auf. Wenn diese Situation über einen ausreichend langen Zeitraum beobachtet wird, können Erkrankungen der Fortpflanzungssphäre wie Uterusmyome, Endometriose, Menstruationsstörungen und Unfruchtbarkeit auftreten.

Bei der Behandlung von Unfruchtbarkeit aufgrund eines Hormonmangels werden häufig Blutuntersuchungen auf Progesteron verschrieben. Dies ist notwendig, um den aktuellen Hormonstatus des Patienten zu bestimmen und den für die Empfängnis günstigsten Zeitraum zu bestimmen.

Progesteron: Wann an welchem ​​Tag des Zyklus einnehmen?

Progesteron ist ein Sexualhormon, das den Menstruationszyklus reguliert und die Sicherheit der Schwangerschaft gewährleistet. Eine Analyse von Progesteron ist für unregelmäßige Perioden, die Vorbereitung auf die Schwangerschaft und die Gefahr eines Abbruchs erforderlich. Wann genau auf Progesteron zu testen ist, hängt von den Nachweisen ab.

An welchem ​​Tag des Zyklus habe ich einen Progesterontest?

Das Hormon Progesteron wird von den Zellen des Corpus luteum in den Eierstöcken gebildet. Eine kleine Menge davon wird von den Nebennieren, männlichen Hoden, produziert. Auf den männlichen Körper hat es nicht viel Wirkung. Meistens ist es weibliches Sexualhormon.

An welchem ​​Tag des Zyklus Blut für Progesteron gespendet wird, hängt von der Regelmäßigkeit des Beginns der Menstruation ab. Wenn eine Frau einen regelmäßigen Zyklus von 28 bis 30 Tagen hat, muss die Analyse an 22 bis 23 Tagen durchgeführt werden. Dies sind ungefähr 7-8 Tage der Lutealphase, wenn der Hormongehalt maximal ist.

Ein Zyklus von 26 und 35 Tagen ist ebenfalls normal. Im ersten Fall wird die Analyse am 19. Tag, im zweiten am 27. Tag vorgeschrieben.

Bei einem unregelmäßigen Zyklus wird die Analyse mehrmals an verschiedenen Tagen eingereicht. Die Untersuchung zeigt Schwankungen in der Produktion von Progesteron und hilft, die Ursache für die Verletzung des Menstruationszyklus zu bestimmen. Eine andere Möglichkeit, herauszufinden, an welchem ​​Tag während einer instabilen Menstruation Blut gespendet werden soll, besteht darin, den Moment der Eireifung zu bestimmen.

Dies kann mit Ultraschall erfolgen. Der Arzt sieht einen reifen Follikel im Eierstock. Der Eisprung wird auch durch Hormontests bestimmt, indem die Temperatur im Rektum gemessen wird. In diesem Fall spenden Sie innerhalb von 7-8 Tagen Blut für Progesteron.

Um auf Progesteron zu testen, sollte Folgendes vorbereitet werden:

  • am Vorabend die Verwendung von fetthaltigen Lebensmitteln, Alkohol und scharfen Lebensmitteln auszuschließen;
  • sich weigern, Medikamente einzunehmen;
  • Vermeiden Sie am Vorabend der Blutspende Stress, trainieren Sie nicht.

Blut wird morgens auf nüchternen Magen entnommen, es darf ein Glas Wasser getrunken werden. Für die Forschung benötigen Sie venöses Blut. Eine Blutuntersuchung auf Progestron wird in Kliniken am Wohnort in privaten Labors durchgeführt.

Norm von Progesteron im Blut

Bei Männern ist der Hormongehalt immer konstant und beträgt 0,3-2,2 nmol / Liter. Bei Frauen ändert sich die Anzahl abhängig davon, wann sie Blut an Progesteron spenden:

  • die erste Woche nach der Menstruation - 0,3-2,2;
  • die Mitte des Zyklus ist 0,5-9,4;
  • Woche nach dem Eisprung - 7.0-56.6.

Die größte Menge wird in der Lutealphase, dh im dritten Teil des Zyklus, aufgezeichnet. Bei Frauen nach der Menopause beträgt die Hormonmenge weniger als 0,6 nmol / Liter.

Die Beziehung von Progesteron zum Menstruationszyklus

Die Funktion von Progesteron zusammen mit Östradiol ist die Regulierung der Menstruation. Es wird in der Lutealphase gebildet und fördert die Abstoßung der Uterusschleimhaut, dh den Beginn der Menstruation. Die maximale Menge des Hormons wird am 5.-7. Tag nach der Reifung des Eies gebildet.

Die Norm für Progesteron am 21. Tag des Zyklus beträgt 7-56 nmol / Liter.

Wenn sich die Eizelle am Ende des Zyklus nicht mit dem Sperma trifft, sinkt die Rate stark und der Menstruationsfluss beginnt. An welchem ​​Tag des Zyklus das Progesteron abnimmt, hängt von seiner Dauer ab. Der Konzentrationsabfall beginnt eine Woche vor der Menstruation.

Wenn das Ei befruchtet und an der Uteruswand befestigt wird, wird weiterhin eine große Menge des Hormons im Corpus luteum des Eierstocks produziert..

Dies geschieht vor der 12. Schwangerschaftswoche. Nach 3 Monaten beginnt die Plazenta bereits, Progesteron zu produzieren. Die Bildung von Progesteron erfolgt vor dem Ende der Schwangerschaft.

Progesteron und Östrogen sind Antagonisten. Östrogen stimuliert die Bildung sekundärer sexueller Merkmale bei Frauen. Er ist auch für das Wachstum des Uterusendometriums verantwortlich.

Progesteron und ein unregelmäßiger Zyklus

Es wird empfohlen, Blut an Progesteron zu spenden, um die Ursachen für ein Versagen des Menstruationszyklus zu ermitteln. Eine unzureichende Hormonproduktion kann zu einer eigenständigen Ursache für Fehlfunktionen werden. Wenn der Grund anders ist, dient der Indikator als Kennung des Verstoßes..

Schwangerschaftsprogesteron-Test

Der Hormonspiegel bei schwangeren Frauen ist immer erhöht, da er für die Erhaltung des fetalen Eies verantwortlich ist. Der Indikator variiert je nach Trimester:

  • I - 8,9-468,4;
  • II - 71,5-303,1;
  • III - 88,7-771,5.

Die Funktion von Progesteron während der Schwangerschaft besteht darin, den Tonus der Gebärmutter zu reduzieren und deren Kontraktionen zu verhindern, damit sich die Eizelle nicht abblättert. Im ersten Trimester wird der Progesteronspiegel durch das Corpus luteum der Eierstöcke, im zweiten und dritten durch die Plazenta unterstützt.

Bei der Planung einer Schwangerschaft muss Blut für Progesteron gespendet werden. Die zweite Phase des normalen Zyklus sollte mindestens 10 Tage betragen. Während dieser Zeit gelingt es der Gebärmutter, sich auf die Adoption der Eizelle im Falle einer Schwangerschaft vorzubereiten. Wenn die zweite Phase verkürzt wird, ist die Gebärmutter nicht ausreichend vorbereitet und das fetale Ei kann nicht fixiert werden.

Bei einer solchen Verletzung des Zyklus tritt eine Schwangerschaft überhaupt nicht auf oder endet früh mit einer Fehlgeburt. Daher ist es richtig, zur Vorbereitung auf die Schwangerschaft einen Progesterontest durchzuführen. Wenn Anomalien festgestellt werden, verschreibt der Arzt eine Behandlung, die das Risiko einer Fehlgeburt in Zukunft verringert.

Die Untersuchung muss durchgeführt werden, wenn die Frau mit IVF schwanger werden möchte. Wenn der Indikator vor dem Eingriff unter dem Normalwert liegt, wird eine Hormontherapie durchgeführt, um die Gebärmutter auf Embryonen vorzubereiten. Dann wird die Analyse am Tag 5 nach dem Embryotransfer und weitere 2 Mal nach 7 Tagen durchgeführt. Dies ist notwendig, um sicherzustellen, dass die Embryonen Wurzeln geschlagen haben..

Entschlüsselung einer Blutuntersuchung auf Progesteron

Eine Blutuntersuchung auf Progesteron gibt Auskunft über die Menge des Hormons. Es wird in nmol / Liter gemessen, dies sind sehr kleine Mengen, da Hormone eine hohe biologische Aktivität aufweisen. Das Antwortformular kann normale, erhöhte oder verringerte Zahlen anzeigen..

Niedriges Progesteron

Niedrige Progesteronspiegel haben ein hohes Risiko für eine spontane Abtreibung. Es nimmt auch gegen entzündliche Eierstockerkrankungen ab..

Bei einem niedrigen Progesterongehalt wird eine Ersatztherapie verschrieben. Die Medikamente sind in Tabletten oder Injektionen erhältlich, schwangeren Frauen wird das Medikament in Form eines Vaginalgels verschrieben. Um die Wirksamkeit der Behandlung zu überwachen, wird jeden Monat ein Progesterontest durchgeführt..

Erhöhtes Blutprogesteron

Ein Anstieg des Progesteronspiegels wird unter folgenden pathologischen Bedingungen beobachtet:

  • dysfunktionelle Uterusblutung;
  • sekundäre Amenorrhoe;
  • Verletzung der Funktion des Plazenta-Fötus-Systems während der Schwangerschaft;
  • minderwertige Reifung der Plazenta;
  • Nierenversagen.

Während der Schwangerschaft wird ein physiologischer Anstieg des Indikators beobachtet. Progesteron, das Sexualhormon, das den Menstruationszyklus im weiblichen Körper reguliert, ist wichtig für die Aufrechterhaltung der Schwangerschaft. Eine Analyse wird dafür vorgeschrieben, wenn es Abweichungen in der reproduktiven Gesundheit der Frau gibt. Gleichzeitig werden Östradiol und Östrogen empfohlen..

Forscher am Labor für die Prävention von Störungen der reproduktiven Gesundheit am Institut für Arbeitsmedizin benannt nach N.F. Izmerov.

Progesteron-Test: Wann und an welchem ​​Tag des Zyklus müssen Sie das Labor besuchen?

Die Arbeit aller Organe und Systeme einer Frau hängt vom hormonellen Hintergrund ab. Ohne einige Hormone wäre eine Fortpflanzungsfunktion nicht möglich. Eines davon ist Progesteron. Dies ist eine biologische Substanz, die bei Frauen von den Eierstöcken und in geringer Menge von den Nebennieren synthetisiert wird.

Progesteron wird das Hormon der Schwangerschaft genannt. Schließlich ist das Hauptziel die Aufrechterhaltung der Fruchtbarkeit und der sexuellen Funktion. Es beeinflusst auch andere Prozesse im Körper. Eine Blutuntersuchung auf Progesteron bei Frauen ermöglicht es, viele Funktionsstörungen zu identifizieren und deren Fortschreiten zu verhindern. Damit das Ergebnis jedoch zuverlässig ist, müssen Sie wissen, zu welcher Zeit und an welchem ​​Tag des Zyklus es besser ist, es auszuführen.

Progesteronfunktion

Das Hormon Progesteron wird nicht nur im weiblichen Körper produziert. In einer bestimmten Menge wird es von den Hoden bei Männern produziert. Für sie ist die Rolle von Progesteron jedoch nicht so wichtig wie für Frauen. Die Hauptquelle des Hormons ist der gelbe Körper des Eierstocks. Dies ist eine temporäre Drüse, die sich monatlich im Eierstock an der Stelle eines platzenden Follikels während des Eisprungs bildet. Wenn eine Frau schwanger ist, wird Progesteron in den ersten Wochen mehr vom Corpus luteum produziert, und nach 12 Wochen übernimmt die Plazenta diese Rolle.

Aufgaben von Progesteron:

  • Bereitet das Fortpflanzungssystem auf die Implantation eines befruchteten Eies vor. Ändert die Struktur und Funktion des Endometriums.
  • Erhöht die Sekretion in den Eileitern, was das Ei nährt und seine Bewegung in die Gebärmutter ungehindert macht.
  • Verhindert das Abreißen eines befruchteten Eies und hilft, die Menstruation nach der Schwangerschaft zu stoppen.
  • Bietet eine normale Entwicklung des Embryos und verhindert die Möglichkeit einer Fehlgeburt.
  • Wirkt sich auf die Brustdrüsen aus und bereitet sie auf die zukünftige Milchproduktion vor.

Das Hormon beeinflusst nicht nur das sexuelle und reproduktive System von Frauen. Seine Funktionen sind viel breiter:

  • reguliert den Blutdruck,
  • Aktiviert die Ansammlung von Flüssigkeit in Geweben,
  • fördert die Talgproduktion.

Erfahren Sie mehr über den normalen Blutzuckerspiegel bei Frauen nach dem 50. Lebensjahr sowie über die Ursachen und Symptome von Anomalien..

Lesen Sie hier die ersten Anzeichen und Symptome einer Ovarialruptur bei Frauen sowie die Behandlung der Pathologie.

Normindikatoren

Der Hormonspiegel schwankt im Körper je nach Phase des Zyklus. Der Indikator wird auch durch das Vorhandensein von Schwangerschaft, Wechseljahren, Hormonen und anderen Faktoren beeinflusst..

Wenn eine Frau keine Hormone nimmt und nicht schwanger ist, sollte die Norm im Blut in verschiedenen Phasen des Zyklus lauten:

Progesteron-Norm während der Schwangerschaft:

Nach den Wechseljahren sollte die Progesteronmenge 0,64 nmol / l nicht überschreiten.

Wenn wir einen Zyklus von 28 Tagen als Bezugspunkt nehmen, sind die Schwankungen des Hormonspiegels wie folgt:

  • 1-5 Tage beginnt die Substanzmenge allmählich zuzunehmen, wobei das nicht schwangere Ei aus der Gebärmutter abgestoßen und entfernt wird.
  • 5-14 Tage Progesteron erreicht seinen Maximalwert.
  • 15-23 Tage, wenn keine Befruchtung stattgefunden hat, beginnt der Spiegel der Sexualhormone zu sinken, das gebildete Corpus luteum setzt die Synthese von Progesteron fort.
  • 24-28 Tage verschwindet das Corpus luteum, die Menge des sekretierten Hormons fällt stark ab.

Welcher Tag des Zyklus, um Blut zu spenden

An welchem ​​Tag des Zyklus, um Tests auf das Hormon durchzuführen, muss der Gynäkologe entscheiden. Damit die Informationen so wahrheitsgetreu wie möglich sind, ist für eine Frau ohne Schwangerschaft mit einer Zyklusdauer von 28 Tagen die beste Zeit für eine Analyse 22 bis 23 Tage. An diesem Punkt erreicht der Progesteronspiegel seinen Höhepunkt. Die zweite Möglichkeit zur Bestimmung des Tages der Blutspende besteht darin, die Basaltemperatur regelmäßig 5-7 Tage nach ihrem Anstieg zu messen und eine Analyse durchzuführen.

Beachten Sie! Wenn die Zykluszeit weniger als 28 Tage oder ein unregelmäßiger Zyklus beträgt, wird die Zeit für die Analyse individuell bestimmt. Manchmal verschreibt der Arzt während des Zyklus mehrere Proben. Wenn die Frau schwanger ist, gibt es keine strengen Fristen für Hormontests..

Indikationen zur Analyse

Ein Arzt kann in folgenden Fällen einen Progesterontest verschreiben:

  • Verzögerung der Menstruation,
  • intermenstruelle Blutungen,
  • Verdacht auf Unfruchtbarkeit,
  • Eierstockkrankheit,
  • Gefahr einer Fehlgeburt,
  • Überholen der Schwangerschaft,
  • Funktionsstörung der Schilddrüse und der Nebennieren.

Damit die Analyse genauere Ergebnisse liefert, muss sich eine Frau zunächst auf die Blutspende vorbereiten:

  • Beginnen Sie in einer Woche, die Intensität der körperlichen Aktivität zu verringern.
  • Hören Sie mindestens 3 Tage vor der Analyse auf zu trinken.
  • Habe erst am Tag der Verhandlung 2 Tage Sex.
  • Entfernen Sie die Auswirkungen verschiedener Faktoren, die Stress und Aufregung verursachen.
  • Stellen Sie die Verwendung von Hormonen und anderen Arzneimitteln eine Woche vor der Blutentnahme ein.
  • 3 Stunden, um das Rauchen zu unterbinden.
  • Essen Sie nicht mindestens 8 Stunden vor der Analyse, sondern nicht länger als 14 Stunden.

Produkte, deren Verwendung es besser ist, zuvor auszuschließen:

  • Taurin und koffeinhaltige Getränke,
  • gebraten, fettig, geräuchert,
  • würzige Gewürze,
  • Gurken,
  • Süßigkeiten und Gebäck.

Erfahren Sie mehr über die Symptome des Kropfes der Schilddrüse sowie über die Behandlung der Erziehung mit traditioneller Medizin.

Auf dieser Seite werden die Ursachen und Methoden zur Behandlung von Schmerzen in der linken Brustdrüse bei Frauen mit Wechseljahren beschrieben..

Gehen Sie zu https://fr-dc.ru/zabolevaniya/diabet/ponizit-sahar-doma.html und lesen Sie, welche Lebensmittel den Blutzucker senken und wie man sie konsumiert.

Gründe für Abweichungen und Korrekturmethoden

In einigen Fällen kann die Progesteronkonzentration nach oben oder unten schwanken. Ursachen für erhöhtes Progesteron:

  • Corpus luteum Zyste,
  • Nebennieren- und Nierenfunktionsstörung,
  • Amenorrhoe,
  • Schwangerschaft,
  • bestimmte Medikamente einnehmen.

Reduziertes Progesteron kann beobachtet werden mit:

  • Mangel an Eisprung,
  • Menstruationszyklus,
  • chronische Entzündung in den Eierstöcken,
  • falscher Tag für die Analyse.

Ein Progesteronmangel in der frühen Schwangerschaft kann eine direkte Gefahr einer Fehlgeburt darstellen. Wenn eine Frau Abweichungen vom Hormonspiegel hat, verschreibt der Arzt eine bestimmte Therapie unter Berücksichtigung der Physiologie und des aktuellen Zustands der Patientin.

Um Progesteron zu kontrollieren, müssen Sie:

  • Gib den Alkohol auf,
  • koffeinhaltige Produkte ausschließen,
  • genug Schlaf bekommen,
  • Rauchen verboten,
  • Sport treiben, Atemübungen machen,
  • Stress vermeiden,
  • Essen Sie voll und ausgewogen, führen Sie Lebensmittel mit hohem Vitamin C- und E-Gehalt in die Ernährung ein.

Progesteron gehört zur Gruppe der notwendigen Sexualhormone für Frauen. Es bietet dem Körper die notwendige Unterstützung während der Schwangerschaft und ermöglicht das Tragen und Retten des Babys. Abweichungen des Hormonspiegels von der Norm können auf pathologische Prozesse im Körper hinweisen. Um dies herauszufinden, muss eine Frau gründlich untersucht und gegebenenfalls behandelt werden.

Aus dem folgenden Video können Sie herausfinden, welche Auswirkungen Progesteron in der zweiten Phase des Zyklus bei Frauen hat: