Schilddrüse und Schwangerschaft

Pathologien der Schilddrüse beeinflussen die humorale Regulation fast aller Prozesse im Körper, daher können sie sowohl zu Unfruchtbarkeit als auch zur Entwicklung zahlreicher Defekte im Fötus oder zu Komplikationen während der Schwangerschaft führen.

Wenn die einzige Behandlungsoption eine radikale Operation ist - die Schilddrüsenentfernung (Entfernung der Schilddrüse), werden die für den Körper notwendigen Hormone durch eine Arzneimittelersatztherapie wieder aufgefüllt. Es gibt nicht so viele Gründe für eine solche Intervention - es sind verschiedene Neoplasien der Schilddrüse (hauptsächlich bösartig), diffuser toxischer Kropf und Thyreotoxikose, die einer konservativen Therapie nicht zugänglich sind.

Bei einer vollständigen Schilddrüsenresektion werden auch die Nebenschilddrüsen entfernt - kleine Formationen auf der Rückseite der Schilddrüse, die am Kalziumstoffwechsel beteiligt sind. Dies ist auch bei der Planung einer Schwangerschaft bei Frauen mit einer Schilddrüsenresektion zu berücksichtigen..

Kann ich nach der Operation schwanger werden??

Eine Schwangerschaft nach Entfernung der Schilddrüse ist möglich - die Operation beeinträchtigt nicht die Fähigkeit der Frau, ein gesundes Baby zu empfangen, zu ertragen und zur Welt zu bringen. Zuvor ist jedoch eine Untersuchung durch einen Gynäkologen und Endokrinologen erforderlich. Wenn die Ergebnisse der Studien normal sind, darf die Patientin schwanger werden. In diesem Fall sollten Sie sich sofort bei beiden Spezialisten anmelden, Besuche nicht verpassen und alle Empfehlungen befolgen.

Die Schwangerschaft geht mit der obligatorischen Einnahme von Hormonen einher. Dank synthetischer Hormone, die der Körper ohne Drüse nicht selbst produzieren kann, führt eine Frau ein erfülltes Leben fort. Bei erfolgreicher Konzeption wird die Dosierung jedoch unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale und der Testergebnisse erhöht.

Die Verweigerung der Behandlung mit hormonellen Medikamenten oder das Überspringen der Aufnahme sowie der Missbrauch können zu schwerwiegenden Komplikationen während der Schwangerschaft, zu Neugeborenenerkrankungen und anderen Problemen führen.

Schilddrüsenstruktur

Die Schilddrüse ist ein Drüsengewebe, das sich an der Vorderseite des Halses vor der Luftröhre befindet. Normalerweise beträgt das Gewicht der Drüse 20-60 Gramm. Es besteht aus zwei großen Lappen - dem rechten und dem linken sowie einem kleinen Zwischenlappen, der sie entlang der Mittellinie verbindet - der Landenge.

Die Blutversorgung der Schilddrüse erfolgt durch gepaarte obere und untere Schilddrüsenarterien, und manchmal kann das Vorhandensein der mittleren Arterie als eine Variante der Norm beobachtet werden. Interessanterweise ist die Blutversorgung der Schilddrüse 20-mal intensiver als die des Gehirns.

Die Drüse ist mit dichtem Bindegewebe bedeckt, aus dem die Stromafasern der Drüse aus lockerem Bindegewebe austreten. Das Stroma enthält die strukturellen und funktionellen Elemente der Schilddrüsenfollikel. Sie werden durch Gefäße (Arterie und Venen) und eine kompakte Schicht von Epithelzellen dargestellt, die den Ductus der Drüse bilden. Darin ist ein Kolloid angesammelt - ein Produkt der sekretorischen Aktivität von Zellen..

Neben dem Epithel, das den Follikel bildet, gibt es umgebende parafollikuläre Epithelzellen - Zellen, Calcitonin wird produziert.

Wie wichtig ist die Rolle der Schilddrüse??

Warum wird diese Drüse für den Körper als so notwendig angesehen? Aber weil es zwei lebenswichtige Hormone produziert, Thyroxin und Triiodothyramin, die an Stoffwechselprozessen beteiligt sind. Sie tragen zur Proteinsynthese sowie zum Glukoseabbau durch Zellen bei. Dank dieser Prozesse funktioniert die normale Funktion aller anderen Organe. Ein Versagen bei der Produktion von Hormonen durch das Eisen macht sich sofort bemerkbar.

Aus diesem Grund wird Frauen empfohlen, erst nach einer gründlichen Untersuchung über eine Schwangerschaft nachzudenken - das Fehlen einer Schilddrüse hat erhebliche Auswirkungen auf die Schwangerschaft, und ohne Befolgung der Empfehlungen sind deren Beginn und normale Entwicklung unmöglich.

Die Gefahren von Medikamenten

Die potenzielle Gefahr für das Baby sind toxische Medikamente, die an der Hormonersatztherapie beteiligt sind. Eine lange Behandlungsdauer wirkt sich nachteilig auf die Entwicklung des Fötus aus. Frauen mit Empfängnis haben in der Regel keine Probleme, nach 3 bis 4 Schwangerschaftswochen kommt es aufgrund einer hohen Dosis synthetischer Hormone zu einer Fehlgeburt. Während der Schwangerschaftsplanung muss der Endokrinologe zusätzliche Medikamente verschreiben, die den Fötus vor Vergiftungen schützen.
Die Behandlung von Erkrankungen des endokrinen Systems geht mit der Festlegung einer strengen Diät mit normalisierter Aufnahme von organischem Jod einher. Eine Einschränkung bestimmter Komponenten wirkt sich negativ auf die Entwicklung des Fötus aus. Babys werden mit einem geschwächten Immunsystem geboren.

Experten verbieten kategorisch, eine Entscheidung über eine Schwangerschaft zu treffen, indem sie das Büro eines Endokrinologen umgehen. Basierend auf der Analyse kann der Spezialist den Verlauf der gesamten Tragzeit vorhersagen.

Schwangerschaftsplanung nach Entfernung

Die Entfernung der Schilddrüse impliziert eine Erholungsphase, unabhängig vom Wunsch der Frau nach Kindern. Die Dauer beträgt durchschnittlich 2-3 Monate bis sechs Monate. Die Schwangerschaft ist ein Jahr nach der Operation zulässig. Eine ordnungsgemäße Planung und Einhaltung der medizinischen Empfehlungen gewährleistet eine normale Schwangerschaft und die Geburt eines gesunden Babys.

Wenn eine Frau ungeplant schwanger wird, bedeutet dies nicht, dass alles schlecht ist. Der Gynäkologe sollte eine teilweise oder vollständig entfernte Drüse melden. Besonderes Augenmerk wird auf den Spiegel des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons gelegt - sein Indikator sollte nicht höher als 2,5 μMU / ml sein. Bei Abweichungen wird die Dosis des Hormonersatzmittels angepasst. Die Nichtbeachtung der Empfehlungen kann aufgrund einer fortgeschrittenen Hypothyreose zu Unfruchtbarkeit führen..

Merkmale der Behandlung und der Zeit danach

Bei der Identifizierung der Onkologie stellt sich immer die Frage, wie und in welchem ​​Zeitraum die Behandlung durchgeführt wird. Wenn dies die Verwendung von radioaktivem Jod ist, ist dies während der Schwangerschaft verboten und wird für einen Zeitraum verschoben, nachdem die Frau geboren hat und das Baby erfolgreich gestillt hat. Wenn die Situation in naher Zukunft behandelt werden muss, wartet nur das Baby auf die Geburt, und das Stillen wird aus Gründen der Behandlung abgebrochen. Aber wenn die Behandlung durchgeführt wurde, ist es dann möglich zu stillen? Wenn eine Operation durchgeführt wird, bei der die Schilddrüse oder das gesamte Organ entfernt wurde, gibt es nach der Genesung keine Kontraindikationen für das Stillen. In Bezug auf die Behandlung mit radioaktivem Jod wird es immer schwieriger, Sie müssen eine gewisse Zeit warten (bis das Medikament vollständig abgesetzt ist), während der die Muttermilch einfach verschwinden kann. Wenn es einer Frau gelungen ist, die Laktation unter solch rauen Bedingungen aufrechtzuerhalten, kann sie das Baby weiter auf ihre Brust auftragen und füttern.

Schwangerschaft ohne Schilddrüse

Nach Entfernung der Drüse verschreibt der Endokrinologe eine medikamentöse Therapie, die den Hormonmangel im Körper ausgleicht. Eine Schwangerschaft ohne Schilddrüse unterscheidet sich von der normalen, eine Reihe von Faktoren tragen dazu bei:

  • Das endokrine Organ ist für viele wichtige Prozesse im Körper verantwortlich - den Menstruationszyklus, die Reifung des Eies sowie die Merkmale seiner Befruchtung und den anschließenden Verlauf der Schwangerschaft. Dementsprechend ist eine Empfängnis ohne Beteiligung der Drüse unmöglich, daher ist eine Hormontherapie notwendig;
  • Hypokalzämie - Die Entfernung eines Organs führt zu einem Mangel an Kalzium im Körper. Dies ist ein wichtiges Element für alle Menschen, nicht nur für schwangere Frauen. Daher wird eine zusätzliche Aufnahme von Kalzium in Vitaminkomplexen oder separat verschrieben, und es wird eine Diät entwickelt, an der notwendigerweise kalziumhaltige Produkte beteiligt sind;
  • toxische Wirkung auf den Körper - Wenn die Entscheidung zur Entfernung der Schilddrüse aufgrund der Entwicklung eines bösartigen Tumors getroffen wurde, wurden dem Patienten parallel hohe Dosen radioaktiven Jods verabreicht. Solche Maßnahmen haben schwerwiegende Auswirkungen auf die Gesundheit einer Frau und ihre Fortpflanzungsfunktionen. Aus diesem Grund wird eine zusätzliche Behandlung verschrieben, um den Aufprall zu unterdrücken.
  • Die Ärzte sind sich einig, ob es möglich ist, nach Entfernung der Drüse schwanger zu werden - eine normale Schwangerschaft ist möglich, viele echte Beispiele belegen dies. Sie sollten jedoch sehr vorsichtig mit der Gesundheit sein, eine Diät einhalten und rechtzeitig Medikamente einnehmen. Außerdem wird alle 3 Wochen oder öfter (je nach Indikation) eine Analyse des Hormonspiegels durchgeführt.

Fragen, die eine Frau haben kann

Wenn eine junge Frau an Schilddrüsenkrebs erkrankt ist und die Behandlung dann ziemlich schwierig ist, hat sie natürlich Ängste und Bedenken hinsichtlich der weiteren Umsetzung ihrer Fortpflanzungsfunktion. Und es stellen sich unweigerlich Fragen zur Schwangerschaftsplanung und ihrem Verlauf. Erstens wird die Behandlung von Krebs mit der richtigen Wahl nicht zu einer Verletzung der Fortpflanzungsfähigkeit von Frauen führen. Nach der Behandlung kann der Krebs, wenn er besiegt ist, schwanger werden, gebären und stillen..

Die wichtigste Frage: Wenn die Schilddrüse operiert wurde, wann kann eine Schwangerschaft geplant werden? Ärzte sagen, dass, wenn keine Behandlung mit radioaktivem Jod erforderlich ist, die Schwangerschaftsplanung auch 8-10 Wochen nach der Operation akzeptabel ist (wenn es sich um ein papilläres Karzinom handelt)..

Eine Frau ist auch besorgt über die Frage, ob künstliche Hormone dem Baby während der Schwangerschaft schaden. Ärzte behaupten eindeutig, dass diese Substanzen absolut identisch mit natürlichen Substanzen sind und die Entwicklung des Babys nicht beeinträchtigen. Darüber hinaus kann ein Hormonmangel schaden, wenn die Mutter sich weigert, Drogen zu nehmen, oder häufig auf die Einnahme von Pillen verzichtet.

Wenn die Mutter vergessen hat, das Medikament einzunehmen, ist dies nicht kritisch. Wenn Sie dies nicht zu oft tun. Wenn die Frau das Medikament vergessen hat und einige Stunden vergangen sind, können Sie die übliche Dosierung einnehmen. Wenn dies vor langer Zeit passiert ist, müssen Sie am nächsten Tag Ihre übliche Dosis einnehmen und dann versuchen, das Medikament nicht mehr zu verpassen.

Wenn das Baby mit radioaktivem Jod behandelt wurde und eine Schwangerschaft stattgefunden hat, leidet es dann? Die Antwort auf diese Frage ist nicht einfach. Wenn seit dem Moment der Therapie mehr als sechs Monate vergangen sind, besteht keine Gefahr mehr. Sie können sie sicher mit der Schwangerschaft ertragen. Wenn die Behandlung jedoch vor kurzem abgeschlossen wurde, ist die Frage schwierig und wird von Arzt und Patient gemeinsam gelöst. Die bekannte Tatsache des Eindringens von radioaktivem Jod durch die Plazenta und seine Wirkung auf das Baby. Daher hängt hier alles vom Zeitpunkt ab, zu dem die Behandlung durchgeführt wurde..

Die Wirkung der Hormonspiegel auf die Bildung des Fötus

Die von der Schilddrüsenmutter produzierten Hormone tragen zur normalen Entwicklung des ungeborenen Kindes bei. Sie haben erhebliche Auswirkungen und die vollständige Bildung der folgenden Systeme:

  • Herz, Blutgefäße und Kreislaufsystem;
  • reproduktiv;
  • endokrine;
  • nervös.

Offensichtlich ist bei einer entfernten Drüse eine Medikation erforderlich. Die Notwendigkeit, die Dosierung zu erhöhen, steigt um 40-50%, da der Großteil der Hormone für ein kleines Leben "wirkt", das sich in einer Frau entwickelt.

Ab der 16. bis 17. Schwangerschaftswoche beginnt der Fötus, seine eigene Schilddrüse zu bilden, sodass er keine Mutterhormone mehr benötigt. Der Bedarf an Jod steigt jedoch - unter Berücksichtigung dieses Merkmals reduzieren sie ab der Mitte der Schwangerschaft die von der werdenden Mutter verbrauchten Hormondosen, korrigieren jedoch die Vitaminkomplexe, in denen Jod vorhanden ist. Nicht weniger wichtig ist eine spezielle Diät, deren Einhaltung obligatorisch ist.

Nach der Geburt wird eine Langzeitüberwachung des Neugeborenen durchgeführt - Anomalien, die vor dem Hintergrund von Fehlfunktionen des Körpers aufgrund des Fehlens der Schilddrüse auftreten, treten möglicherweise nicht sofort auf. Laut Statistik werden, wenn eine Mutter alle Empfehlungen einhält, absolut gesunde Kinder geboren, in deren Gesundheitszustand keine signifikanten Verstöße, schwerwiegenden Pathologien und anderen Komplikationen festgestellt wurden.

Jodmangel: Folgen

Jodmangel im Körper beeinträchtigt das endokrine System.

Bei schwangeren Frauen wird ein Makroelementmangel zur Ursache für intrauterine Anomalien, zum Beispiel:

  1. Erschöpfung / Unterentwicklung der Schilddrüse (beim Baby).
  2. Störung neuronaler Verbindungen (Abweichungen in der geistigen Entwicklung).
  3. Angeborene endokrine Störungen.
  4. Verletzungen der Funktionsaktivität innerer Organe.
  5. Organstrukturdefekte.
  6. Angeborene Störungen des Zentralnervensystems.

Beginnend mit der Schwangerschaftsplanung sollte die werdende Mutter unter der Aufsicht eines Endokrinologen stehen. Nach einer erfolgreichen Entbindung untersucht ein Spezialist eine Frau in der Wehen und das Kind auf Pathologien in der Schilddrüse.

Oft werden nach 6-12 Monaten Anomalien im endokrinen System festgestellt.

Laut Statistik werden bei Kindern, die vor dem Hintergrund von Problemen mit der Schilddrüse (Mutter) geboren wurden, Blutkrankheiten, asymmetrisches Wachstum der Hypophyse und psychische Störungen diagnostiziert. Beim ersten Verdacht auf eine Krankheit ist es notwendig, das Kind dem Arzt zu zeigen.

Medikamente und Schwangerschaft

Jede Frau weiß, dass man vor dem Hintergrund einer Schwangerschaft keine komplexen Medikamente einnehmen kann, da diese die Anhaftung des Fötus beeinträchtigen und Fehlgeburten verursachen können. Wie kann man dann hormonelle Medikamente nehmen und ein Baby gebären? In der Tat kann die Konzentration von Medikamenten für das ungeborene Kind tödlich sein, daher sollte eine Schwangerschaft geplant werden. In diesem Fall kann der Arzt die Medikation anpassen, indem er die Dosis aggressiver Medikamente reduziert und Mittel für eine problemlose Entbindung des Fötus hinzufügt.

Es ist nicht umsonst, dass sie eine bestimmte Zeit für die Genesung des Patienten einplanen. Es ist nicht ohne Grund, dass Tests vor der Empfängnis durchgeführt werden. Wenn eine Frau ein gesundes Baby ruhig ertragen und zur Welt bringen möchte, sollte sie geduldig sein, alle Untersuchungen durchlaufen und die Empfehlungen und Anforderungen ihres Arztes sorgfältig befolgen.

Eine strenge Diät kann auch erhebliche Auswirkungen auf den Fötus haben - nach der Operation ist es dem Patienten verboten, gebraten, fett, in Dosen und Alkohol zu essen. Die Nichtbeachtung dieser Empfehlungen führt zu einer Komplikation des hormonellen Hintergrunds des Patienten, die eine Erhöhung der Hormondosis erfordert. Dementsprechend kann eine parallele Konzeption zu einer Fehlgeburt führen. Die Diät entspricht den Standards einer gesunden Ernährung, daher wird sie allen Frauen verschrieben, nicht nur ohne das endokrine Organ.

Bewertungen zu den Auswirkungen der Schilddrüsenentfernung

Nach den Bewertungen der Patienten wird deutlich, dass nach der Entfernung der Drüse viele der oben aufgeführten Symptome Probleme verursachen. Wie die Patienten selbst zugeben, ist bei einem gutartigen Schilddrüsentumor niemand vor der Tatsache sicher, dass er zu einem bösartigen degeneriert. Unter denen, die operiert wurden, gibt es Menschen, die während der Operation durch die Stimmbänder beschädigt wurden. Die Wiederherstellung der Stimme ist in solchen Fällen schwierig. Nach der Entfernung der Schilddrüse dauert es mindestens ein Jahr, bis der Patient wieder normal zu sprechen beginnt. Die Konsequenzen bei Frauen im gebärfähigen Alter sind manchmal, dass sie trotz des normalen Hormonspiegels im Blut nicht schwanger werden können, obwohl dies früher alles normal war. Einige Patienten berichten auch über Sehstörungen nach Entfernung der Schilddrüse. Daher müssen Sie die Vor- und Nachteile abwägen, bevor Sie sich für eine Operation entscheiden. Aber auch nach der Entfernung können Sie nach den Anweisungen erfahrener Ärzte die Lebensqualität anpassen, auch wenn sie nicht der Norm entspricht, aber zumindest dem Zustand vor der Krankheit näher kommt. Und vor allem: Sie können einen Arztbesuch nicht verschieben, wenn Sie den Verdacht haben, dass die Schilddrüse nicht richtig funktioniert. Aufschub kann zur Organentnahme führen.

Die Gesundheit der Schilddrüse beeinträchtigt die Lebensqualität. Daher ist es lediglich erforderlich, Ihr Wohlbefinden zu überwachen und gegebenenfalls rechtzeitig medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, um chirurgische Eingriffe zu verhindern. Schließlich ist die beste Operation eine, die vermieden werden kann.

Geburt und Folgen

Es wird angenommen, dass Frauen mit einer entfernten Schilddrüse nicht in der Lage sind, alleine zu gebären. Tatsächlich wird laut Indikationen häufig eine Kaiserschnittoperation empfohlen, obwohl 30% der Schwangerschaften mit einer natürlichen Geburt enden. Kaiserschnitt wird vielmehr aufgrund anderer Merkmale verschrieben - Übergewicht der Mutter, großer Fötus, falsche Darstellung, Verstrickung und andere Pathologien, die sich vor dem Hintergrund einer normalen Schwangerschaft entwickeln können.

Sowohl chirurgische Eingriffe als auch traditionelle Geburten haben erhebliche Auswirkungen auf die Gesundheit einer Frau ohne Schilddrüse. Aus diesem Grund können Ärzte eine zusätzliche Einnahme von Medikamenten verschreiben und gleichzeitig den Hormonspiegel im Körper überwachen.

Das Gewicht nach dem Konsum hormoneller Medikamente bei einer Frau in der Wehen sollte sich nicht ändern - moderne Medikamente beeinflussen die Masse nicht. Die richtige Ernährung und Ernährung einer stillenden Mutter hilft dabei, schnell wieder in ihre normale Form zurückzukehren, selbst wenn eine Frau während der Schwangerschaft an Übergewicht zugenommen hat.

Schilddrüsensekretion und -funktion

Die Schilddrüse ist an einem Komplex von Stoffwechselprozessen beteiligt. Sie synthetisiert solche Hormone:

Epithelzellen der Drüsenfollikel scheiden Tyrosin aus, eine Aminosäure, die sich als Thyreoglobulin (eine Vorstufe der Schilddrüsenhormone) ansammelt. Unter Einwirkung von Thyroperoxidase (TPO) und in Gegenwart von molekularem Iod tritt eine Reaktion unter Bildung von Triiodthyronin und Thyroxin auf.

Sie erfüllen solche Funktionen:

  • Stärken Sie die Prozesse des Katabolismus, um die Temperaturkonstanz des Körpers zu regulieren.
  • Regulieren Sie das Zellwachstum und die Zellteilung.
  • Sind Regulatoren der Apoptose.
  • Regulieren Sie den Sauerstoffverbrauch.
  • Sie sind die Regulatoren der Bildung freier Radikale und ihrer Neutralisation.
  • Stimulieren Sie die Differenzierung von T-Zellen des Immunsystems.

Liveacademy

Artikel über Gesundheits- und Krankheitsbehandlungen

Wie viel können Sie schwanger werden, nachdem Sie die Schilddrüse entfernt haben?

Schwangerschaft nach Entfernung der Schilddrüse

Eine schwerwiegende Pathologie geht der Entfernung der Schilddrüse voraus - Ärzte ergreifen nur dann extreme Maßnahmen, wenn die medikamentöse Behandlung nicht die gewünschte Wirkung hat oder das Risiko besteht, bösartige Komplikationen zu entwickeln, die das Leben des Patienten bedrohen. Eine chirurgische Lösung des Problems verändert den Alltag und das Leben der Frau grundlegend, da sie von diesem Moment an eine strenge Diät einhalten, Hormonersatz und andere verschriebene Medikamente einnehmen und dabei das richtige Tagesschema einhalten muss.

Kann ich nach der Operation schwanger werden??

Eine Schwangerschaft nach Entfernung der Schilddrüse ist möglich - die Operation beeinträchtigt nicht die Fähigkeit der Frau, ein gesundes Baby zu empfangen, zu ertragen und zur Welt zu bringen. Zuvor ist jedoch eine Untersuchung durch einen Gynäkologen und Endokrinologen erforderlich. Wenn die Ergebnisse der Studien normal sind, darf die Patientin schwanger werden. In diesem Fall sollten Sie sich sofort bei beiden Spezialisten anmelden, Besuche nicht verpassen und alle Empfehlungen befolgen.

Die Schwangerschaft geht mit der obligatorischen Einnahme von Hormonen einher. Dank synthetischer Hormone, die der Körper ohne Drüse nicht selbst produzieren kann, führt eine Frau ein erfülltes Leben fort. Bei erfolgreicher Konzeption wird die Dosierung jedoch unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale und der Testergebnisse erhöht.

Die Verweigerung der Behandlung mit hormonellen Medikamenten oder das Überspringen der Aufnahme sowie der Missbrauch können zu schwerwiegenden Komplikationen während der Schwangerschaft, zu Neugeborenenerkrankungen und anderen Problemen führen.

Wie wichtig ist die Rolle der Schilddrüse??

Warum wird diese Drüse für den Körper als so notwendig angesehen? Aber weil es zwei lebenswichtige Hormone produziert, Thyroxin und Triiodothyramin, die an Stoffwechselprozessen beteiligt sind. Sie tragen zur Proteinsynthese sowie zum Glukoseabbau durch Zellen bei. Dank dieser Prozesse funktioniert die normale Funktion aller anderen Organe. Ein Versagen bei der Produktion von Hormonen durch das Eisen macht sich sofort bemerkbar.

Aus diesem Grund wird Frauen empfohlen, erst nach einer gründlichen Untersuchung über eine Schwangerschaft nachzudenken - das Fehlen einer Schilddrüse hat erhebliche Auswirkungen auf die Schwangerschaft, und ohne Befolgung der Empfehlungen sind deren Beginn und normale Entwicklung unmöglich.

Schwangerschaftsplanung nach Entfernung

Die Entfernung der Schilddrüse impliziert eine Erholungsphase, unabhängig vom Wunsch der Frau nach Kindern. Die Dauer beträgt durchschnittlich 2-3 Monate bis sechs Monate. Die Schwangerschaft ist ein Jahr nach der Operation zulässig. Eine ordnungsgemäße Planung und Einhaltung der medizinischen Empfehlungen gewährleistet eine normale Schwangerschaft und die Geburt eines gesunden Babys.

Wenn eine Frau ungeplant schwanger wird, bedeutet dies nicht, dass alles schlecht ist. Der Gynäkologe sollte eine teilweise oder vollständig entfernte Drüse melden. Besonderes Augenmerk wird auf den Spiegel des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons gelegt - sein Indikator sollte nicht höher als 2,5 μMU / ml sein. Bei Abweichungen wird die Dosis des Hormonersatzmittels angepasst. Die Nichtbeachtung der Empfehlungen kann aufgrund einer fortgeschrittenen Hypothyreose zu Unfruchtbarkeit führen..

Schwangerschaft ohne Schilddrüse

Nach Entfernung der Drüse verschreibt der Endokrinologe eine medikamentöse Therapie, die den Hormonmangel im Körper ausgleicht. Eine Schwangerschaft ohne Schilddrüse unterscheidet sich von der normalen, eine Reihe von Faktoren tragen dazu bei:

    Das endokrine Organ ist für viele wichtige Prozesse im Körper verantwortlich - den Menstruationszyklus, die Reifung des Eies sowie die Merkmale seiner Befruchtung und den anschließenden Verlauf der Schwangerschaft. Dementsprechend ist eine Empfängnis ohne Beteiligung der Drüse unmöglich, daher ist eine Hormontherapie notwendig; Hypokalzämie - Die Entfernung eines Organs führt zu einem Mangel an Kalzium im Körper. Dies ist ein wichtiges Element für alle Menschen, nicht nur für schwangere Frauen. Daher wird eine zusätzliche Aufnahme von Kalzium in Vitaminkomplexen oder separat verschrieben, und es wird eine Diät entwickelt, an der notwendigerweise kalziumhaltige Produkte beteiligt sind; toxische Wirkung auf den Körper - Wenn die Entscheidung zur Entfernung der Schilddrüse aufgrund der Entwicklung eines bösartigen Tumors getroffen wurde, wurden dem Patienten parallel hohe Dosen radioaktiven Jods verabreicht. Solche Maßnahmen haben schwerwiegende Auswirkungen auf die Gesundheit einer Frau und ihre Fortpflanzungsfunktionen. Aus diesem Grund wird eine zusätzliche Behandlung verschrieben, um die Wirkung zu unterdrücken. Die Ärzte sind sich einig, ob es möglich ist, nach Entfernung der Drüse schwanger zu werden - eine normale Schwangerschaft ist möglich, viele echte Beispiele belegen dies. Sie sollten jedoch sehr vorsichtig mit der Gesundheit sein, eine Diät einhalten und rechtzeitig Medikamente einnehmen. Außerdem wird alle 3 Wochen oder öfter (je nach Indikation) eine Analyse des Hormonspiegels durchgeführt.

Die Wirkung der Hormonspiegel auf die Bildung des Fötus

Die von der Schilddrüsenmutter produzierten Hormone tragen zur normalen Entwicklung des ungeborenen Kindes bei. Sie haben erhebliche Auswirkungen und die vollständige Bildung der folgenden Systeme:

    Herz, Blutgefäße und Kreislaufsystem; reproduktiv; endokrine; nervös.

Offensichtlich ist bei einer entfernten Drüse eine Medikation erforderlich. Die Notwendigkeit, die Dosierung zu erhöhen, steigt um 40-50%, da der Großteil der Hormone für ein kleines Leben "wirkt", das sich in einer Frau entwickelt.

Ab der 16. bis 17. Schwangerschaftswoche beginnt der Fötus, seine eigene Schilddrüse zu bilden, sodass er keine Mutterhormone mehr benötigt. Der Bedarf an Jod steigt jedoch - unter Berücksichtigung dieses Merkmals reduzieren sie ab der Mitte der Schwangerschaft die von der werdenden Mutter verbrauchten Hormondosen, korrigieren jedoch die Vitaminkomplexe, in denen Jod vorhanden ist. Nicht weniger wichtig ist eine spezielle Diät, deren Einhaltung obligatorisch ist.

Nach der Geburt wird eine Langzeitüberwachung des Neugeborenen durchgeführt - Anomalien, die vor dem Hintergrund von Fehlfunktionen des Körpers aufgrund des Fehlens der Schilddrüse auftreten, treten möglicherweise nicht sofort auf. Laut Statistik werden, wenn eine Mutter alle Empfehlungen einhält, absolut gesunde Kinder geboren, in deren Gesundheitszustand keine signifikanten Verstöße, schwerwiegenden Pathologien und anderen Komplikationen festgestellt wurden.

Medikamente und Schwangerschaft

Jede Frau weiß, dass man vor dem Hintergrund einer Schwangerschaft keine komplexen Medikamente einnehmen kann, da diese die Anhaftung des Fötus beeinträchtigen und Fehlgeburten verursachen können. Wie kann man dann hormonelle Medikamente nehmen und ein Baby gebären? In der Tat kann die Konzentration von Medikamenten für das ungeborene Kind tödlich sein, daher sollte eine Schwangerschaft geplant werden. In diesem Fall kann der Arzt die Medikation anpassen, indem er die Dosis aggressiver Medikamente reduziert und Mittel für eine problemlose Entbindung des Fötus hinzufügt.

Es ist nicht umsonst, dass sie eine bestimmte Zeit für die Genesung des Patienten einplanen. Es ist nicht ohne Grund, dass Tests vor der Empfängnis durchgeführt werden. Wenn eine Frau ein gesundes Baby ruhig ertragen und zur Welt bringen möchte, sollte sie geduldig sein, alle Untersuchungen durchlaufen und die Empfehlungen und Anforderungen ihres Arztes sorgfältig befolgen.

Eine strenge Diät kann auch erhebliche Auswirkungen auf den Fötus haben - nach der Operation ist es dem Patienten verboten, gebraten, fett, in Dosen und Alkohol zu essen. Die Nichtbeachtung dieser Empfehlungen führt zu einer Komplikation des hormonellen Hintergrunds des Patienten, die eine Erhöhung der Hormondosis erfordert. Dementsprechend kann eine parallele Konzeption zu einer Fehlgeburt führen. Die Diät entspricht den Standards einer gesunden Ernährung, daher wird sie allen Frauen verschrieben, nicht nur ohne das endokrine Organ.

Geburt und Folgen

Es wird angenommen, dass Frauen mit einer entfernten Schilddrüse nicht in der Lage sind, alleine zu gebären. Tatsächlich wird laut Indikationen häufig eine Kaiserschnittoperation empfohlen, obwohl 30% der Schwangerschaften mit einer natürlichen Geburt enden. Kaiserschnitt wird vielmehr aufgrund anderer Merkmale verschrieben - Übergewicht der Mutter, großer Fötus, falsche Darstellung, Verstrickung und andere Pathologien, die sich vor dem Hintergrund einer normalen Schwangerschaft entwickeln können.

Sowohl chirurgische Eingriffe als auch traditionelle Geburten haben erhebliche Auswirkungen auf die Gesundheit einer Frau ohne Schilddrüse. Aus diesem Grund können Ärzte eine zusätzliche Einnahme von Medikamenten verschreiben und gleichzeitig den Hormonspiegel im Körper überwachen.

Das Gewicht nach dem Konsum hormoneller Medikamente bei einer Frau in der Wehen sollte sich nicht ändern - moderne Medikamente beeinflussen die Masse nicht. Die richtige Ernährung und Ernährung einer stillenden Mutter hilft dabei, schnell wieder in ihre normale Form zurückzukehren, selbst wenn eine Frau während der Schwangerschaft an Übergewicht zugenommen hat.

Die Entfernung der Schilddrüse ist kein Satz - Mangel an Organ und Mutterschaft, kompatible Konzepte. Für angehende Eltern ist es wichtig, mindestens drei Monate vor der angeblichen Empfängnis einen Arzt zu konsultieren, um den Zustand des endokrinen Systems bei Männern und Frauen herauszufinden. Patienten mit einem entfernten Organ oder seinen Pathologien sollten die Empfehlungen der Ärzte sorgfältig befolgen.

Volles Leben nach Schilddrüsenentfernung

Die Schilddrüsenresektion oder -entfernung wird seit mehreren Jahrzehnten in der Endokrinologie eingesetzt. Sobald der Patient jedoch vom Arzt Hinweise auf die Entfernung des Organs des endokrinen Systems hört, stellt sich sofort die Frage: Gibt es ein Leben nach der Entfernung der Schilddrüse? Kann ich nach der Operation schwanger werden? Wie man ohne diesen Körper arbeitet und sich verhält?

Erholungsphase nach der Operation

Der Patient hat unmittelbar nach der Operation einige Anzeichen von Unbehagen. Dies sind Schmerzen im zervikalen Bereich, Beschwerden beim Schlucken von Speichel sowie Ödeme an der Stelle der Inzision. Die Folgen der Operation in Form solcher Zeichen verschwinden in der Regel am 14. Tag. Es ist möglich, dass der Patient nach einer Resektion der Schilddrüse einige Komplikationen zeigt, nämlich:

    Vollständiger oder teilweiser Stimmverlust infolge des Entzündungsprozesses - Kehlkopfentzündung. Dieser Zustand wird für eine lange Zeit nicht beobachtet, aber 14-21 Tage müssen einige Beschwerden erfahren; Ein Zustand erhöhter Schwäche; Calciummangel im Körper, nämlich Hypokalzämie; Kopfschmerzen.

Nach der Operation ernennt der Endokrinologe dem Patienten eine Hormonersatztherapie sowie eine Behandlung mit radioaktivem Jod. Um das Auftreten eines Hormonmangels zu vermeiden, muss der Patient einige Zeit ein synthetisches Analogon des Thyroxinhormons L-Thyroxin einnehmen.

Mit dem Ziel der endgültigen Entfernung beschädigter Zellen und Gewebe der Schilddrüse wird auch radioaktives Jod behandelt. Dieses Verfahren ist erforderlich, um das Auftreten von Metastasen zu verhindern..

Nach der Operation verringert eine ähnliche Therapie mit El Thyroxin und Jod das Risiko eines erneuten Auftretens eines malignen Neoplasmas.

Behinderung

Eine Behinderung nach Entfernung der Schilddrüse ist möglich. Es muss verstanden werden, dass die Resektion des Organs des endokrinen Systems kein Grund dafür ist, dass dem Patienten ein Grad an Behinderung zugewiesen wird. Nach der Operation ist der Zustand des Patienten stabil, so dass er vollwertige Aktivitäten ausführen kann. In der Regel fühlt sich eine Person wohl genug, um zu arbeiten und zu leben.

Sie sollten wissen, dass der Grad der Behinderung dem Patienten nur in drei Fällen zugewiesen wird:

    Der Patient hat nach der Operation erhebliche Komplikationen; Eine Person hat völlig begrenzte Möglichkeiten, vollwertige Arbeitstätigkeit auszuüben; Der Patient benötigt zusätzliche Geräte für die normale Bewegung. Es kann sich um einen speziellen Stock oder Schuhe mit orthopädischer Wirkung handeln.

In der Regel erhalten Patienten eine Behinderung, indem sie eine bestimmte materielle Leistung erbringen, nämlich die Bereitstellung von Sozialleistungen. Die Behinderung des Patienten wird von einer speziellen Gesundheitsexpertenkommission festgestellt. Sie befinden sich hauptsächlich am Wohnort des Patienten.

Aus dem Vorstehenden können wir schließen, dass die Operation zur vollständigen oder teilweisen Entfernung der Schilddrüse keine Komplikationen mit sich bringt, die zu einer Behinderung führen können.

Hormonmangel

Sowohl bei Frauen als auch bei Männern geht das Leben nach Entfernung der Schilddrüse in 99% der Fälle mit einem hormonellen Mangel (Hypothyreose) einher. Dieser Zustand ist jedoch nicht pathologisch und kann mit Hilfe einer Hormontherapie leicht beseitigt werden. Wie oben erwähnt, muss der Patient mit der Einnahme des synthetischen Schilddrüsenhormons Thyroxin beginnen, um sich normal zu fühlen.

Das Medikament L Thyroxin ist ein vollständiges Analogon des Moleküls des natürlichen Hormons.

Die Dosierung des Arzneimittels wird nur vom behandelnden Endokrinologen in Abhängigkeit von den Testergebnissen zur Bestimmung des Spiegels des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons (TSH) im Blut verschrieben. Wenn die tägliche Dosis von L-Thyroxin richtig gewählt wird, liegt der TSH-Spiegel innerhalb der normalen Grenzen. Alle 2-3 Monate müssen Blutuntersuchungen durchgeführt werden, um den Spiegel der Schilddrüsenhormone zu bestimmen.

Sie müssen el Thyroxin täglich morgens eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen. Wenn Sie die oben genannten Regeln nicht befolgen, wird das Medikament nicht vollständig im Magen-Darm-Trakt adsorbiert.

Um einen Kalziummangel zu vermeiden, sollte eine große Menge Milchprodukte in die Hauptdiät des Patienten aufgenommen werden. Wenn der Patient nicht die Möglichkeit hat, seine Ernährung zu diversifizieren, werden ihm kalziumhaltige Multivitaminkomplexe verschrieben. Kalziumpräparate können 4 Stunden nach der Anwendung des Hormons Thyroxin eingenommen werden.

Somit kann sich eine Person nach einer Resektion der Schilddrüse wie vor der Operation verhalten. Die einzige Regel, die der Patient befolgen muss, ist die tägliche Hormontherapie mit El Thyroxin und die Durchführung von Tests mehrmals im Jahr.

Schilddrüsenresektion und Übergewicht

Die meisten Frauen neigen nach Entfernung der Schilddrüse dazu, an Gewicht zuzunehmen. Dies geschieht aufgrund eines hormonellen Versagens im Körper. Ein Überschuss oder ein Mangel an Hormonen führt zu einer Steigerung des Appetits, und Vertreter des schwächeren Geschlechts können für kurze Zeit mehrere zehn Kilogramm zunehmen. Es ist jedoch auch wichtig zu wissen, dass eine Gewichtszunahme während der Hormontherapie mit El Thyroxin mit der falschen Dosierung des Arzneimittels verbunden ist.

Eine Diät nach Resektion des Organs des endokrinen Systems beinhaltet eine richtige Ernährung. Es ist notwendig, gebratene Lebensmittel, gesalzen, scharf und geräuchert zu vermeiden. Die Diät impliziert auch den vollständigen Ausschluss von alkoholischen Getränken. Besondere Aufmerksamkeit gilt sojahaltigen Lebensmitteln. Dies liegt an der Tatsache, dass Soja die Aufnahme des Hormons Thyroxin durch den Körper blockieren kann.

Die Ernährung sollte unter Berücksichtigung der damit einhergehenden pathologischen Zustände und Symptome ausgewählt werden. Wenn der Patient eine ziemlich schwierige Erholungsphase durchläuft, ersetzen Sie in den ersten Wochen nach der Resektion feste Lebensmittel durch flüssige Brühen und Getreide.

Eine Diät mit einem minimalen Proteingehalt ist nicht zulässig, da ein Mangel an dieser Substanz zu einer hormonellen Dysfunktion führt. Wenn eine Frau schnell abnehmen und sofort ein paar Pfund abnehmen möchte und auf Hunger zurückgreift, müssen Sie die Konsequenzen verstehen und kennen. Hunger führt nach der Resektion zu Komplikationen und wirkt sich auch negativ auf den gesamten hormonellen Hintergrund aus. Eine kalorienreduzierte Ernährung ist ideal für einen effektiven Gewichtsverlust..

Die Ernährung nach Entfernung der Schilddrüse sollte einen erhöhten Gehalt an Gemüse und Obst sowie Gemüse und Meeresfrüchten enthalten. Die Grenze gilt für Hülsenfrüchte, Kaffee und starken Tee..

Schwangerschaft

Fast alle Frauen stellen nach Entfernung der Schilddrüse die Frage: "Ist es möglich, ohne Schilddrüse schwanger zu werden und wie schnell?". Ärzte geben eine positive Antwort darauf - Sie können schwanger werden, jedoch nicht früher als ein Jahr nach einer Hormontherapie.

Eine spezielle Diät für Frauen, ein normaler hormoneller Hintergrund und das Fehlen von Symptomen Dritter, die eine Schwangerschaft verhindern, ermöglichen es einer Frau, ein Kind zu zeugen.

Bei Frauen wird eine genauere Überwachung des Gesundheitszustands vor und während der Schwangerschaft gezeigt. Dies ist darauf zurückzuführen, dass ein Mangel an Schilddrüsenhormonen bei Frauen die Lagerhaltung des Fötus beeinträchtigen kann..

Wenn Sie sich fragen, wie lange Sie den Verlauf von El Thyroxin abbrechen und vollständig ohne Medikamente leben können, ist die Antwort der Ärzte kategorisch. Bei einem Patienten, der sich einer vollständigen Resektion des endokrinen Organs unterzogen hat, ist eine Hormontherapie lebenslang angezeigt..

So kann eine Frau ein Jahr nach der Entfernung der Schilddrüse schwanger werden. In diesem Fall muss sie vor, während und nach der Schwangerschaft eine Diät einhalten und eine Hormontherapie durchführen. Es ist notwendig, sich im Voraus darauf vorzubereiten, dass Sie einige Zeit im wahrsten Sinne des Wortes in medizinischen Einrichtungen leben müssen.

Wir können sagen, dass nach einer Resektion der Schilddrüse nichts eine Person daran hindern kann, ein erfülltes Leben zu führen. Wie lange der Rehabilitationskurs dauern wird, hängt nur vom Patienten ab. Wenn Sie alle Anweisungen eines Arztes befolgen, eine Diät einhalten, einen gesunden Lebensstil führen, ist es bald möglich, zum Leben eines normalen Menschen zurückzukehren.

Immer an dieser Frage interessiert! Der Artikel beantwortet alle Fragen perfekt..

Die Hauptsache ist, dass Sie auch nach solch einem schrecklichen Eingriff ein erfülltes Leben führen können!

Das Hormon wird mindestens eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten auf leeren Magen eingenommen.

Sie haben mich entfernt. voll und der Arzt sagte, Meeresfrüchte und Jod auszuschließen.

Das Hormon wird 30 Minuten vor einer Mahlzeit eingenommen. Richtig, ich trinke Euthyrox..

Wenn der Arzt Ihnen sagte, dass Sie keine Meeresfrüchte und Jod essen können. I. TD... dann werden Sie auf die Jodtherapie vorbereitet. Behandlung mit radioaktivem Jod. Um das Ergebnis zu verbessern, sollte der Körper Jodmangel haben. Wenn ein paar Wochen nach der Behandlung. Sie können und sollten jodreiche Lebensmittel essen. Täglich. Da wir jetzt keine Schilddrüse haben, die sie ansammeln könnte.

L-Thyroxin wird eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten getrunken, und nicht danach, wie im Artikel angegeben, ist dies sehr wichtig.

Die Schilddrüse wurde im Januar 2016 vollständig entfernt und im April wurde ich schwanger, im Mai gab es eine Fehlgeburt, der Fötus wurde drei Wochen lang geknetet, sagte der Genetiker nach der Operation, Sie können das Jahr nicht frei nehmen, warum und wie viel ich nicht

Hallo allerseits, Sie können ohne Schilddrüse nur Schwäche und keine Stimmung leben. Wenn normale Pillen fürs Leben erfunden würden, wäre es großartig, wenn ich 10 Jahre ohne Schilddrüse leben würde

Es ist schwer ohne sie zu leben...

Nach der Operation sind 10 Jahre vergangen... ständige hormonelle Störungen, Dosisanpassung... ich persönlich fühle mich behindert...

Manchmal mehr tot als lebendig!

Acht Monate nach der Operation zur vollständigen Entfernung der Schilddrüse kann ich nicht sagen, dass ich mich schlecht fühle, aber es ist auch nicht gut, neue Krankheiten öffnen sich und jedes Mal, wenn neue auftreten, nehme ich zu, Stimmungsschwankungen, Müdigkeit,

Ich stimme Nadezhda voll und ganz zu....... "Manchmal mehr tot als lebendig!"

Ich wurde auch vor 10 Jahren entfernt und es gibt nichts Besseres, und dass Sie eine vollwertige Person bleiben, kann von jemandem geschrieben werden, der nicht bestanden hat und es nicht erlebt hat..

Wenn Sie Krankheitssymptome haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Das Kopieren von Site-Materialien ist nur zulässig, wenn ein aktiver indizierter Link zu unserer Site installiert ist.