Traditionelle Medizin gegen Unfruchtbarkeit

Alte Medizinmänner haben das Rezept für die Behandlung von Unfruchtbarkeit mit frischem Quittensaft verlassen, aber eine solche Behandlung erfordert ein "reines" Herz und Desinteresse. Trinken Sie Saft - von einem jungen Monat bis zu zwei Dritteln davon, einen Esslöffel pro Nacht. Seit dem Jahrtausendwechsel wird Johanniskraut als Weihrauch (sie zünden einen Raum und Kleidung mit Rauch an) wegen Unfruchtbarkeit verwendet..

Es ist besonders nützlich, eine Abkochung von Wegerichsamen zur Behandlung der Wechseljahre bei Männern und Frauen zu trinken. Starke Menstruationsblutungen, begleitet von Schmerzen, schlechter Laune, Depressionen, all dies wird durch ein Abkochen von Samen reguliert. Ein Sud ist auch bei weiblicher Unfruchtbarkeit nützlich, wenn er durch einen entzündlichen Prozess in den Röhrchen verursacht wird. Dazu sollte ein Esslöffel Samen in einem Glas Wasser nicht länger als 5 Minuten bei schwacher Hitze gekocht werden. Lass es brauen. Belastung. Trinken Sie 4 mal täglich 2 Esslöffel.

Sie können die Brühe zwei bis drei Tage im Kühlschrank aufbewahren. Sie müssen die Brühe entweder warm oder bei Raumtemperatur trinken. Die traditionelle chinesische Medizin empfiehlt Männern gleichermaßen das Abkochen von Samen. Traditionelle Heiler glauben, und die tibetische Medizin rät Männern mit völliger Unbeweglichkeit der Spermien, von Herbst bis Frühling mit einem Sud aus Samen zu heilen, um ein glücklicher Vater zu werden.

Sie können die Brühe zwei bis drei Tage im Kühlschrank aufbewahren. Sie müssen die Brühe entweder warm oder bei Raumtemperatur trinken. Die traditionelle chinesische Medizin empfiehlt Männern gleichermaßen das Abkochen von Samen. Traditionelle Heiler glauben, und die tibetische Medizin rät Männern mit völliger Unbeweglichkeit der Spermien, von Herbst bis Frühling mit einem Sud aus Samen zu heilen, um ein glücklicher Vater zu werden.

Während der Behandlung ist es nützlich, therapeutische Bäder zu nehmen: 50 Gramm der Wurzeln und Blätter von Kochbananen bestehen 40 Minuten in einem Liter kochendem Wasser. Abseihen, in ein Bad gießen, das Wasser ist 36-37C. Sie können zu jeder Tageszeit 15 Tage pro Saison ein Bad nehmen - im Herbst, Winter, Frühling.

Weiße und rosa Rosen mit einem zarten Aroma sind die reichste Quelle für Vitamin E, und dies ist ein Vitamin der Jugend, eine hohe sexuelle Fähigkeit und Fähigkeit, ein ausgezeichnetes Stimulans für die Eierstockfunktion, das die Spermatogenese bei Männern verbessert.

Es ist notwendig, die Blütenblätter einer weißen und rosa Rose zu sammeln und daraus Wasser, Öl und Sirup zuzubereiten. Sirup aus einer weißen und rosa Rose erleichtert die Empfängnis. Wenn der "Schuldige" der Unfruchtbarkeit eine Frau ist, wenn ein Mann, dann müssen Sie eine dunkelrosa oder rote Rose nehmen.

Menschen mögen Knöterich auch, weil er Unfruchtbarkeit gut behandelt, die Empfängnis fördert und eine therapeutische Wirkung auf die Arbeit der Eierstöcke und der Gebärmutter hat. Der Wunsch, einen Sohn zu haben, ist manchmal so stark, dass eine Frau mehrmals zur Geburt gezwungen wird. wieder Mädchen!

Sowohl Ehemann als auch Ehefrau erleben diese Situation schwer. Hier kann Knöterich zur Rettung kommen - nicht ohne Grund tranken junge Frauen, deren Vorherrschaft von Frauen dominiert wurde, vor der Empfängnis Knöterich-Infusion, um ihren erstgeborenen Sohn vorzustellen.

In jedem Fall wird die Grasameise keinen Schaden anrichten und Vorteile bringen. Aufguss: 3-4 Esslöffel trockene oder frische Kräuter gießen 0,5 Liter kochendes Wasser. Es ist besser, mindestens 4 Stunden auf einer Thermoskanne zu bestehen. Trinken Sie 20 mal 30 Minuten vor den Mahlzeiten viermal täglich eine halbe Tasse.

In Japan, China, der Mongolei schmücken Chrysanthemen nicht nur Gärten, sondern werden auch häufig zur Behandlung von Seele und Körper eingesetzt. Die Seele ruht und wird nur durch Bewunderung der Blumen geheilt. Besonders heilsam sind die lila-violetten Chrysanthemen. Diese Blüten sind wie Pflanzenhormone. Einatmen des Geruchs, der Nahrung zugesetzte Blütenblätter, die beste Behandlung für Hormonmangel, beeinträchtigter Hormonstoffwechsel. Daher raten wir Männern und Frauen, zu bewundern, im Haus zu bleiben, diese Pflanzenhormone der Nahrung hinzuzufügen, und die Manifestationen der Wechseljahre werden weich und physiologisch sein.

Geruchslose Chrysanthemen haben keine heilende Wirkung, nur Schönheit heilt in ihnen. Bewundern Sie bei Unfruchtbarkeit die Chrysanthemen, bevor Sie herausfinden, wer das Problem in der Familie verursacht. Vielleicht müssen Sie nicht nach dem Schuldigen dieser Situation suchen, wenn Sie sich verlieben und lernen zu wachsen, Chrysanthemen mit Liebe zu pflegen.

Salbei Hippokrates, Dioscorides und andere antike griechische Ärzte wurden "heiliges Gras" genannt, da es besonders bei weiblicher Unfruchtbarkeit nützlich ist. Der Name kommt von den altgriechischen Wörtern: Sonne und Gesundheit, Wohlbefinden. Eine der Haupteigenschaften von heiligem Gras ist die Verbesserung des Gedächtnisses und die Reinigung der Blutgefäße. Salbei ist ein Aufbewahrungsort für Phytohormone. Ihre Rolle ist nicht gut verstanden, sie wirken als Katalysatoren und ähneln menschlichen Hormonen, ähnlich wie Östrogene (weibliche Sexualhormone)..

Deshalb ist es für Frauen nach 35 nützlich, einen Verjüngungskurs durchzuführen: dreimal im Jahr für einen Monat regelmäßig morgens, um ein Glas Infusion zu trinken: 1 Teelöffel Salbei in einem Glas kochendem Wasser. Bestehen Sie bis kühl. 30-40 Minuten vor den Mahlzeiten langsam trinken. Sie können Zitrone oder Honig hinzufügen. Die Infusion von Salbei-Samen fördert die Empfängnis, hilft sowohl Männern als auch Frauen - letztere erhöhen den "Saug" -Zervixreflex, die Frigidität nimmt signifikant ab oder verschwindet vollständig.

All diese unangenehmen Phänomene verschwinden schnell und dauerhaft, wenn dem Salbei Linde zugesetzt wird, die auch ein Phytohormon ist. Im alten Ägypten waren sie nach verheerenden Kriegen oder Epidemien, bei denen eine große Anzahl von Menschen, Frauen, ums Leben kamen, verpflichtet, Lebensmittel mit Salbei zu würzen und gebrühten Tee daraus zu trinken, um die Bevölkerung schnell wiederherzustellen. Priester gaben kostenlos heiliges Gras und überwachten besonders sorgfältig den Gebrauch von Salbei durch junge Frauen. Die Hausmedizin empfiehlt, den leicht gesalzenen frischen Salbei-Saft zum gleichen Zweck zu trinken..

Beachten Sie die Mäßigung bei der Verwendung von Salbei: Allergien können auftreten, große Dosen können zu Vergiftungen führen. Um genug einen Teelöffel in einem Glas kochendem Wasser zu brauen, wird dieser Teil in 3 Teile geteilt. Trinken Sie zweimal täglich einen Dessertlöffel - morgens auf nüchternen Magen und abends 11 Tage hintereinander, unmittelbar nach Beendigung der Menstruation. Der Kurs dauert 3 Monate. Wenn die gewünschte Schwangerschaft nicht eintritt, machen Sie eine Pause von 2 Monaten und wiederholen Sie die Behandlung.

Mit Unfruchtbarkeit bei Männern und Frauen, einer Abnahme der sexuellen Funktion, Hypopleriemie (minderwertige Samen bei Männern). Einnahme von 0,2-0,3 gr. die Mumie zusammen mit Karottensaft oder Sanddornsaft oder mit Blaubeersaft 1-2 mal täglich auf nüchternen Magen morgens und abends vor dem Schlafengehen (gemäß 1:20). Die Behandlungsdauer beträgt 25-28 Tage. Die gewünschten Ergebnisse werden manchmal erzielt, indem die Mumie mit dem Eigelb der Eier und mit den Säften einiger Heilpflanzen gemischt wird. Die Stärkung der sexuellen Funktion ist bereits nach 6-7 Tagen spürbar.

Bei Unfruchtbarkeit wird Vogelhäuschen verwendet: Trinken Sie Tee mit Kräutern. 1 Glas Kräuter in 1 Liter kochendem Wasser. 20 g Knöterichgras gießen Sie ein Glas Wasser und erhitzen Sie es 15 bis 20 Minuten in einem Badehaus. Bestehen Sie auf 45 Minuten. Auswringen. Trinken Sie 3-4 mal täglich 2 Esslöffel vor den Mahlzeiten.

Mit Karottensaft gemischte Mumien (berechnet mit 0,5 g Mumie pro 250 ml Saft) verbessern die sexuelle Potenz von Männern und tragen zur Befruchtung unfruchtbarer Frauen bei.

Tee trinken ist ein Sud aus Adonisgras. 1 Tasse kochendes Wasser 1 EL brauen. l Kräuter, bestehen, eingewickelt, 2 Stunden und abseihen. 3 mal am Tag trinken.

Trinken Sie einen Sud aus dem Gras von Adams Wurzel. 1 Tasse kochendes Wasser für 2 TL brauen. Kräuter, bestehen, eingewickelt, 2 Stunden und abseihen. Trinken Sie mit Unfruchtbarkeit für 1 EL. l 3-4 mal am Tag.

0,5 Liter kochendes Wasser 3 EL brauen. l Ramishia Kräuter sind einseitig und bestehen auf einer Thermosnacht. Trinken Sie 1 Stunde nach einer Mahlzeit 3-4 mal täglich 150 ml. Diese Pflanze hilft bei Unfruchtbarkeit und vielen weiblichen Krankheiten. Atme Rauch aus verbrannten Kirkazon-Samen ein.

Bei Entzündungen und Unfruchtbarkeit der Eierstöcke: 50 g Huflattichblätter, Kleegras, Kamillenblüten, Ringelblumenblüten und Zentauriengras mischen. 0,5 Liter kochendes Wasser 2 EL brauen. l 2 Stunden mischen und darauf bestehen. 1/3 Tasse 6-mal täglich vor den Mahlzeiten und zwischen den Mahlzeiten 1-2 Monate lang einnehmen (bei vollständiger Abstinenz von sexuellen Aktivitäten während der Behandlung).

Volksheilmittel gegen Unfruchtbarkeit

Unfruchtbarkeit bei Frauen

Unfruchtbarkeit - die Unfähigkeit von Personen im gebärfähigen Alter, Nachkommen aufgrund einer beeinträchtigten Befruchtung oder Implantation eines befruchteten Eies zu reproduzieren. Eine Ehe gilt als unfruchtbar, wenn die Schwangerschaft einer Frau nicht innerhalb eines Jahres nach regelmäßiger sexueller Aktivität (Geschlechtsverkehr mindestens einmal pro Woche) ohne Verhütung erfolgt.

Der Prozentsatz unfruchtbarer Paare erreicht 15. Die Ursache einer sterilen Ehe kann eine Verletzung des Fortpflanzungssystems eines oder beider Ehepartner sein. Die Diagnose der Unfruchtbarkeit bei einer Frau kann erst nach Ausschluss der Unfruchtbarkeit bei einem Mann und mit positiven Tests gestellt werden, die die Verträglichkeit von Sperma und Schleim des Gebärmutterhalses bestätigen.

Unfruchtbarkeit bei Frauen ist unterteilt in:

  • primär und sekundär (jeweils in Abwesenheit oder Gegenwart einer Schwangerschaftsgeschichte);
  • relativ (die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft ist nicht ausgeschlossen);
  • absolut (eine Schwangerschaft ist aufgrund des Fehlens der Gebärmutter, der Eierstöcke oder der Eileiter aus verschiedenen Gründen nicht möglich).

Ursachen der Unfruchtbarkeit bei Frauen

Unfruchtbarkeit kann verursacht werden durch:

  • Mangel an Eisprung;
  • Menstruationszyklus Lutealinsuffizienz.

Das chronische Fehlen des Eisprungs kann das Ergebnis einer Rhythmusstörung bei der Sekretion von Luliberin und Gonadotropinen sein, die sich nach Neuroinfektion, Intoxikation, emotionalem Stress, Trauma, Geburt usw. entwickelt..

Chronischer Mangel an Eisprung ist ein Symptom für viele endokrine Erkrankungen. Manifestationen der chronischen Abwesenheit des Eisprungs zusätzlich zur Unfruchtbarkeit sind Menstruationsstörungen - dysfunktionelle Uterusblutungen, Oligomenorrhoe, Amenorrhoe. Andere Ursachen für Unfruchtbarkeit können sein:

  • Verwachsungen im Becken;
  • Verstopfung der Eileiter;
  • externe Endometriose und andere.

Eine Abnahme der Progesteronproduktion kann aufgrund einer Abnahme der Peristaltik der Eileiter in der zweiten Phase des Menstruationszyklus, einer fehlerhaften sekretorischen Transformation des Endometriums und einer beeinträchtigten Implantation eines befruchteten Eies zu Unfruchtbarkeit führen.

Die funktionelle Pathologie der Eileiter kann zu Unfruchtbarkeit führen - eine Verletzung ihrer kontraktilen Aktivität aufgrund von Entzündungsprozessen im kleinen Becken, einschließlich in der Gebärmutter Störungen der Hormonfunktion der Eierstöcke und Veränderungen des Verhältnisses von Östrogen und Progesteron im Körper. Eine häufige Ursache für Unfruchtbarkeit ist eine organische Pathologie der Eileiter, einschließlich Obstruktion, Adhäsionen, Torsion sowie der Zustand nach der Operation an den Eileitern.

Organische Veränderungen in den Eileitern können eine Folge von entzündlichen Erkrankungen der Beckenorgane, Eileiter sowie Komplikationen nach Geburt, Abtreibung, Operationen an den Beckenorganen sein (z. B. bei Frauen mit Appekdektomie)..

Zur Behandlung der funktionellen Tubeninfertilität werden Psychotherapie, Beruhigungsmittel, Beruhigungsmittel und krampflösende Mittel eingesetzt. In der präovulatorischen Phase werden Prostaglandin-Produktionsblocker eingesetzt: Naproxen, Indomethacin, Ibuprofen, Acetylsalicylsäure. Physiotherapie ist auch wirksam:

  • Schwefelwasserstoffbäder;
  • Exposition gegenüber Ultraschall in einem gepulsten Modus;
  • elektrische Stimulation der Eileiter.

Die Prognose für eine rechtzeitige Behandlung ist zufriedenstellend..

Bei der organischen Unfruchtbarkeit der Eileiter ist die Behandlung chronisch entzündlicher Prozesse der Beckenorgane wichtig. Bei längerer (mehr als 2 Jahre) konservativer Behandlung der Tubeninfertilität entwickeln sich dystrophische Veränderungen in den Eileitern, Schleimhautfalten wachsen zusammen, Bindegewebe entwickelt sich in der Muskelmembran und der Rezeptorapparat der Eileiter wird beschädigt. Daher ist eine rechtzeitige chirurgische Behandlung der Unfruchtbarkeit der Eileiter erforderlich. Eine absolute Kontraindikation für eine Operation ist die Genitaltuberkulose.

  • Frauen über 35 Jahre alt;
  • Die Dauer der Röhrenunfruchtbarkeit beträgt mehr als 3 Jahre.
  • häufige Exazerbationen des chronischen Entzündungsprozesses in den Uterusanhängen und des akuten Entzündungsprozesses im Vorjahr;
  • ausgeprägter Adhäsionsprozess im kleinen Becken;
  • große Hydrosalpinx, bei deren Entfernung nicht mehr als 5 cm des Eileiters übrig bleiben.

Die Prävention der Schlauchunfruchtbarkeit umfasst die Prävention und rationelle Behandlung entzündlicher Erkrankungen der Genitalorgane, die rechtzeitige Diagnose und Behandlung von Blinddarmentzündung sowie Rehabilitationsmaßnahmen im Frühstadium nach gynäkologischen Operationen bei jungen Frauen.

Die Ursachen für Unfruchtbarkeit aufgrund gynäkologischer Erkrankungen, die nicht mit einer Verletzung des Eisprungs und der Eileiterfunktion einhergehen, können sein:

  • externe und interne Endometriose
  • Fehlbildungen des Gebärmutterhalses und des Uteruskörpers
  • posttraumatische Veränderungen im Gebärmutterhals;
  • Zervizitis;
  • Endometritis.

Die immunologische Unfruchtbarkeit bei Frauen wird durch das Auftreten von Antikörpern gegen Spermien verursacht. Die Diagnose erfolgt mithilfe von Tests zur Verträglichkeit von Spermien und Zervixschleim, zum Nachweis von Antikörpern gegen Spermien im Blutserum und im Zervixschleim.

Die Behandlung dieser Form der Unfruchtbarkeit ist nicht ausreichend entwickelt, es werden Glukokortikoid-Medikamente mit immunsuppressiven und entzündungshemmenden Eigenschaften verwendet, künstliche Befruchtung mit dem Sperma des Mannes, das direkt in die Gebärmutterhöhle injiziert wird und ihren Hals umgeht.

Volksunfruchtbarkeitsbehandlung

Volksheilmittel zur Behandlung von Unfruchtbarkeit:

  • Bei Unfruchtbarkeit ist es nützlich, das Abkochen von Adonisgras als Tee zu trinken. 1 Tasse kochendes Wasser 1 EL brauen. Kräuter, bestehen, eingewickelt, 2 Stunden und abseihen. 3 mal am Tag trinken.
  • Trinken Sie einen Sud aus dem Gras von Adams Wurzel. 1 Tasse kochendes Wasser 2 TL brauen. Kräuter, bestehen, eingewickelt, 2 Stunden und abseihen. Trinken Sie 1 EL. 3-4 mal am Tag.
  • 1 Tasse kochendes Wasser 1 TL brauen. Salbei Kräuter und bestehen 30 min. Trinken Sie dreimal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten 1/3 Tasse. Ein anderer Weg: 1 Desl trinken. 2 mal täglich auf nüchternen Magen und abends den Saft einer frischen Salbeipflanze. Das Medikament sollte innerhalb von 12 Tagen unmittelbar nach Beendigung der Menstruation eingenommen werden.
  • 1 Tasse kochendes Wasser 1 EL brauen. Wegerichsamen, 5 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen. und bestehen Sie 1 Stunde. Trinken Sie 1-2 EL. 3-4 mal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Das gleiche Rezept wird für männliche Unfruchtbarkeit verwendet. 1-2 Monate Kurs.
  • 0,5 Liter kochendes Wasser 3-4 EL brauen. Kurz knoten, darauf bestehen, eingewickelt, 4 Stunden und abseihen. Trinken Sie 1-2 Tassen 4 mal täglich 20 Minuten vor den Mahlzeiten.
  • 0,5 Liter kochendes Wasser 3 EL brauen. Ramishia Kräuter sind einseitig und bestehen auf einer Thermosnacht. Trinken Sie 1 Stunde nach einer Mahlzeit 3-4 mal täglich 150 ml. Die gleiche Pflanze hilft bei vielen weiblichen Krankheiten..
  • Traditionelle Heiler sagen: Um Unfruchtbarkeit zu heilen, muss man jugendlich essen.
  • Atmen Sie als Begasung Rauch von einem verbrannten Hypericum ein, es ist nützlich bei Unfruchtbarkeit.
  • Atme Rauch aus verbrannten Kirkazon-Samen ein.

Volksheilmittel gegen Unfruchtbarkeit

Unfruchtbarkeit ist die Unfähigkeit der Person, Nachkommen aufgrund einer beeinträchtigten Implantation oder Befruchtung des Eies zu reproduzieren. Ein Ehepaar gilt als unfruchtbar, wenn die Frau nicht innerhalb von 12 Monaten nach dem regulären Sexualleben schwanger wird, ohne alle Arten von Verhütungsmitteln zu verwenden.

In letzter Zeit ist der Anteil fruchtloser Ehen gestiegen und beträgt 15%. Die Hauptursache für Unfruchtbarkeit ist eine Verletzung des Fortpflanzungssystems beider oder eines der Ehepartner. Bei einer Frau kann die Diagnose einer Unfruchtbarkeit nur gestellt werden, wenn diesbezügliche Probleme bei einem Mann ausgeschlossen sind, selbst bei positiven Tests, die bestätigen, dass Zervixschleim und Sperma kompatibel sind.

Ist es möglich, Unfruchtbarkeit mit Volksheilmitteln zu heilen?

In der Antike galt Salbei als heiliges Gras. Immerhin konnten sie viele Krankheiten heilen. Aber das Beste ist, es behandelt Unfruchtbarkeit bei Frauen. Salbei hat erstaunliche Eigenschaften, einschließlich der Reinigung von Blutgefäßen und der Verbesserung des Gedächtnisses. Die Infusion aus dieser Pflanze kann nicht nur Frauen, sondern auch Männern helfen.

Darüber hinaus erhöhen Vertreter des schwächeren Geschlechts den Zervixreflex, nehmen vollständig ab oder die Frigidität verschwindet. Es ist erwähnenswert, dass Salbei-Infusion Analoga von weiblichen Sexualhormonen enthält. Aus diesem Grund empfehlen Experten, dieses Medikament nicht nur zur Behandlung von Unfruchtbarkeit, sondern auch für das gerechtere Geschlecht über 35 Jahre zu trinken.

Behandlung der weiblichen Unfruchtbarkeit mit Salbei

  1. Sie müssen das Medikament jeden Tag einnehmen, vorzugsweise morgens in einem Glas. Um die Infusion vorzubereiten, benötigen Sie einen Teelöffel Salbei, um ein Glas kochendes Wasser zuzubereiten. Der Behälter mit dem Produkt muss geschlossen und vollständig abkühlen gelassen werden. Es dauert ungefähr 40 Minuten. Sie müssen es etwa eine halbe Stunde vor dem Essen trinken. Um das Getränk schmackhafter zu machen, können Sie Honig oder Zitrone hinzufügen. Der Kurs dauert 1 Monat. Zwischen den Kursen sollte eine Pause eingelegt werden - 3 Monate.
  2. Ein weiteres auf Salbei basierendes Mittel, das bei der Bewältigung von Unfruchtbarkeit hilft, wird auf der Grundlage der Samen dieser Pflanze hergestellt. Für ein Glas kochendes Wasser ist ein Esslöffel Salbei erforderlich. Um den Effekt zu verstärken, können Sie etwas Linden hinzufügen. Kräuter sollten gut gebraut sein. Erst nach dem vollständigen Brauen können Sie eine Infusion nehmen. Sie müssen sofort nach Ende der Menstruation mit der Einnahme des Arzneimittels beginnen. Trinken Sie die Infusion sollte 11 Tage sein, vorzugsweise mehrmals am Tag - morgens und abends. Sie müssen also 3 Monate trinken. Wenn die Schwangerschaft nach der angegebenen Zeit nicht eintritt, müssen Sie zwei Monate Pause machen und dann den Kurs wiederholen. Es sei daran erinnert, dass Salbei in großen Mengen eine Vergiftung des Körpers und Allergien verursachen kann..

Maryin Wurzel

Die Maryinwurzel wird in der Volksmedizin zur Behandlung von Zysten, Zervixerosion und Unfruchtbarkeit verwendet. Die Wurzel der Pflanze sollte im Mai graben. Rohstoffe sollten gründlich gewaschen und leicht vom oberen Teil der Wurzel abgekratzt werden, können jedoch nicht gereinigt werden. 50 Gramm Wurzel müssen zerkleinert und 1/2 Liter Wodka eingegossen werden.

Das Produkt sollte 14 Tage lang an einem kalten Ort infundiert werden. Nehmen Sie dreimal täglich Tinktur für einen Esslöffel. Der Verlauf der Unfruchtbarkeitstherapie bei Frauen beträgt 1 Monat. Machen Sie danach eine kurze Pause von 10 Tagen. Dann wiederholen Sie den Kurs noch einmal. Sie müssen das Medikament bis zur vollständigen Genesung einnehmen.

Kochbananen-Unfruchtbarkeitsbehandlung

Wenn Unfruchtbarkeit durch einen entzündlichen Prozess verursacht wurde, kann sie mit einer Abkochung von Wegerich geheilt werden. Darüber hinaus hilft das Tool perfekt bei starken Menstruationsblutungen, die mit Schmerzen und schlechter Laune einhergehen. Was Männer betrifft, hilft ein Abkochen von Wegerichsamen ihnen, die Unbeweglichkeit der Spermien loszuwerden.

Um einen Sud vorzubereiten, müssen Sie einen Esslöffel Samen in ein Glas heißes Wasser gießen und einen Behälter mit dem Produkt in Brand setzen. Etwa 5 Minuten kochen lassen. Danach sollte das Produkt ein wenig aufgegossen werden. Nehmen Sie eine Abkochung in der Regel in Form von Hitze viermal täglich für mehrere Esslöffel. Lagern Sie das Medikament nicht länger als drei Tage im Kühlschrank. Die Therapie dauert drei Monate. Darüber hinaus empfehlen Experten therapeutische Bäder..

Um aus Kochbananen ein Heilbad zu machen, müssen Sie 50 Gramm Blätter sowie die Wurzeln der Pflanze nehmen und einen Liter kochendes Wasser brauen. Sie müssen etwa 45 Minuten auf dem Produkt bestehen und dann abseihen. Ein Liter Infusion reicht für nur ein Bad. Alle drei Monate müssen Sie eine Behandlung durchführen, die 15 therapeutische Bäder umfasst.

Unfruchtbarkeit ist die wahre Geißel moderner Paare geworden. In einigen Fällen ist die Unmöglichkeit der Empfängnis eine direkte Folge der Pathologie der weiblichen Fortpflanzungsorgane, in anderen liegt das Problem in der Gesundheit der Männer. Nur ein Spezialist kann nach einer gründlichen Untersuchung eines Ehepaares Unfruchtbarkeit diagnostizieren. Warten Sie also auf die Testergebnisse, bevor Sie sich aufregen.

Es gibt viele Möglichkeiten zur Behandlung von Unfruchtbarkeit, die für jeden Einzelfall angewendet werden. Kräuterpräparate gelten als unverzichtbarer Bestandteil bei der Behandlung dieser Krankheit. Diese Mittel bestehen oft aus einem ganzen Komplex von Kräutern, die das Fortpflanzungssystem verbessern und den allgemeinen Zustand des Körpers normalisieren.

Die magische Kraft der Mumie

Um Unfruchtbarkeit bei beiden Ehepartnern zu heilen, können Sie die Mumie verwenden. Sie müssen dieses Werkzeug zweimal täglich mit 0,2 Gramm einnehmen. Es ist ratsam, dies abends und morgens auf nüchternen Magen zu tun. Trinken Sie die Mumie am besten mit Sanddornsaft, Blaubeer- oder Karottensaft. Der Therapieverlauf beträgt nur 28 Tage. Um die Wirkung zu verstärken, kann die Mumie vor dem Gebrauch mit Quittensaft oder Salbei sowie mit Eigelb von Hühnereiern gemischt werden. Ein positives Ergebnis ist nach einer Woche zu spüren.

Wenn Sie Unfruchtbarkeit haben, lassen Sie sich nicht entmutigen. In der Tat kann fast jede erworbene Krankheit geheilt werden. Wenden Sie sich zunächst an Spezialisten, um Hilfe zu erhalten. Beeilen Sie sich nicht, sich selbst zu behandeln, da alternative Medikamente Ihnen unter bestimmten Bedingungen helfen können.

Behandlung der Unfruchtbarkeit bei Frauen mit Volksheilmitteln

Schon in der Antike in Russland wurde Unfruchtbarkeit von Heilern behandelt. Sie hatten ihre eigenen Geheimnisse bei der Zubereitung von Kräuterkochungen, Infusionen, die von der Frau aus verschiedenen Gründen verwendet wurden, um ihrem Ehemann keinen Erben zu geben. Rezepte für eine solche Heilung haben uns erreicht. Sie werden von Frauen verwendet, die sich keine teuren Medikamente leisten können oder keine IVF, Leihmutterschaft, erkennen.

Wer ist für Volksheilmittel indiziert?

Wenn die Diagnose der Unfruchtbarkeit es Ihnen ermöglicht, genaue Diagnosen zu stellen, ist es heutzutage wichtig zu wissen, dass nicht alle Arten mit Kräutern behandelt werden können. Sekundäre Unfruchtbarkeit kann wie primäre Unfruchtbarkeit mit traditionellen medizinischen Rezepten behandelt werden. Wenn bei einer Frau „absolute Unfruchtbarkeit“ diagnostiziert wird (ohne Gebärmutter, Eileiter, Eierstöcke), ist es in solchen Fällen nutzlos, eine Behandlung anzuwenden, und Sie sollten über IVF, Leihmutterschaft und Adoption eines Babys nachdenken.

Mit Hilfe von Kräutern werden chronische Adnexitis, endokrine Störungen, hormonelle Störungen, Adhäsionen als Grundursachen für Unfruchtbarkeit gut behandelt..

Rezepte für traditionelle Medizin

Die Unfruchtbarkeitstherapie basiert hauptsächlich auf der Verwendung von Kräuterkochungen, Infusionen und Tinkturen. Auch Gemüsesäfte, Obstsäfte und Anti-Aging-Verfahren werden verwendet. Wir bieten verschiedene wirksame Behandlungsmöglichkeiten an:

  1. Die Brühe von Ramishia ist einseitig. Nehmen Sie drei Esslöffel trockenes Gras und brauen Sie in einer Thermoskanne über Nacht einen halben Liter kochendes Wasser. Am Morgen fließt Heilflüssigkeit. Unmittelbar nach den Mahlzeiten müssen dreimal täglich 200 Gramm getrunken werden. Eine Heilpflanze behandelt entzündliche Erkrankungen gut.
  2. Quittensaft. Ein alter Glaube besagt, dass es während des wachsenden Monats konsumiert werden sollte. Dies ist die Zeit vom jungen Mond bis zu zwei Dritteln. Nehmen Sie jeden Abend Saft mit 50 Gramm über drei Mondzyklen.
  3. Die Gebärmutter ist Bor. Bereits der Name dieses Krauts deutet darauf hin, dass sein Zweck die Behandlung weiblicher Probleme ist. Das Gras behandelt effektiv entzündliche Prozesse und trägt zur Normalisierung des Menstruationszyklus bei. Trinken Sie vor jeder Mahlzeit 35-40 Tage lang eine Infusion der Gebärmutter des Kiefernwaldes für 20-30 Minuten.

Volksheilmittel gegen Unfruchtbarkeit

Mutterschaft ist bei weitem der wichtigste Bestandteil des weiblichen Glücks. Leider kann nicht jede Frau die Freude an der Mutterschaft erleben, und dafür gibt es viele Gründe. Am häufigsten liegt der Ursprung der weiblichen Unfruchtbarkeit in den Folgen entzündlicher Erkrankungen, die bei jeder zweiten Frau nach einer Abtreibung auftreten.

Sexuell übertragbare Krankheiten verlaufen nicht spurlos. Die vernachlässigten Formen von Syphilis, Chlamydien, Herpes genitalis und einer Reihe anderer Krankheiten führen zu Unfruchtbarkeit. Eine weitere häufige Ursache ist eine Unterentwicklung (oder ein Infantilismus) der Gebärmutter und der Eileiter.

Es ist unwahrscheinlich, dass jemand die Verzweiflung kinderloser Ehepartner verstehen kann, denen die Möglichkeit genommen wird, Eltern zu werden. Darüber hinaus kann die traditionelle Medizin nicht so viel bieten: Laut Statistik kann nur jedes vierte unfruchtbare Paar nach der Behandlung Kinder bekommen. Wenn die traditionelle Medizin machtlos ist, bleibt die Hoffnung auf alternative Methoden bestehen. Steinöl ist eine der alten sibirischen Methoden zur Bekämpfung der Unfruchtbarkeit.

Ich werde Ihnen einen Brief von einer jungen Frau geben, die zufällig zu mir gekommen ist (meine Kollegen haben ihn der Redaktion übergeben, als sie herausfanden, dass ich an Steinöl interessiert war). Sie war aus eigener Erfahrung überzeugt, wie effektiv ein Bergheilmittel ist.

Also, liebe Frauen, vielleicht können einige von Ihnen Steinöl helfen. Bevor ich jedoch zu den Rezepten übergehe, möchte ich Sie daran erinnern, dass eine Frau nicht immer die Schuld an kinderlosen Ehen ist. Nur wenige Menschen wissen, dass Kinderlosigkeit in 40% der Fälle eine Folge männlicher Unfruchtbarkeit ist. Darüber hinaus hat männliche Unfruchtbarkeit entgegen der landläufigen Meinung nichts mit Potenz zu tun.

Zum Beispiel gibt es in der Geschichte von Elena S. nichts „Wunderbares“. Dieser Fall ist ganz natürlich. Nach dem Buchstaben zu urteilen, ist die Ursache für Unfruchtbarkeit eine Entzündung. Wie Sie wissen, hat Steinöl eine hohe entzündungshemmende Wirkung, was bedeutet, dass es die eigentliche Ursache der Katastrophe bekämpft. Darüber hinaus kann die Ursache für Unfruchtbarkeit ein Mangel an Zink im Körper sein, der in Steinöl enthalten ist. Normalerweise empfehle ich Frauen, eine Ihnen bekannte Steinöllösung zu trinken: 3 g Öl pro 3 l Wasser, 1 Glas pro Tag und Duschen, wie bei Zervixerosion.

Zusätzliche Empfehlungen

Für alle Frauen, die an Unfruchtbarkeit leiden, ist Kürbispulpe ein obligatorisches Produkt. Roher Kürbis in großen Mengen enthält Vitamin E, das viele Ursachen für Unfruchtbarkeit beseitigt.

Nehmen Sie frisches rohes Kürbisfleisch, beginnend mit 20 bis 30 g einmal täglich, und erhöhen Sie die Menge 20 bis 30 Minuten vor dem Essen schrittweise auf 150 g pro Tag. Der Behandlungsverlauf beträgt 1,5-2 Monate. Wiederholen Sie es nach einer Pause von 10-15 Tagen.

Beachtung!

Wenn Sie an einer Gastritis mit niedrigem Säuregehalt von Magensaft, Magengeschwür oder Zwölffingerdarmgeschwür leiden, ist roher Kürbis für Sie kontraindiziert. In diesem Fall nehmen Sie das gekochte Kürbisbrei auf die gleiche Weise.

Meine Erfahrung zeigt, dass Bienenmilch (Gelée Royale) ein gutes Ergebnis liefern kann. Es hilft, den Körper zu verjüngen, hilft bei der Bekämpfung von Infektionen und ist für Frauen mit Unfruchtbarkeit angezeigt. Das folgende Arzneimittel wird aus Bienenmilch hergestellt.

Mischen Sie in einem Wasserbad 10 g Bienenmilch mit 100 g Honig. Lösen Sie einen halben Teelöffel der Mischung in 0,5 Tassen warmer Milch und trinken Sie die Lösung 3-5 mal täglich 60-90 Minuten vor den Mahlzeiten.

Kräuterbehandlung

Unfruchtbarkeit ist die Unfähigkeit einer Frau, einen Fötus zu empfangen und zu gebären (weibliche Unfruchtbarkeit). Barren kann als verheiratetes Paar betrachtet werden, das ein Jahr oder länger kein Kind empfangen kann und ein Sexualleben ohne Verhütung führt. Heute kann jedes vierte Paar kein Kind bekommen. Unfruchtbarkeit wird in männlich und weiblich unterteilt.

Damit eine Befruchtung stattfinden kann, muss das Sperma einen langen Weg zurücklegen und in die Eizelle eindringen. Darüber hinaus sollten die weiblichen Organe die Bewegung der Spermien unterstützen, und die Eizelle sollte sich im oberen Drittel des Eileiters befinden und für die Befruchtung bereit sein. Ein befruchtetes Ei (Zygote) wandert in die Gebärmutter, deren Schleimhaut zur Anheftung bereit sein muss.

Von besonderer Bedeutung ist der hormonelle Hintergrund, der die Bereitschaft sowohl der Gebärmutter als auch des Eies sicherstellt. Wenn mindestens eines der Elemente dieses komplexen Mechanismus versagt, kann Unfruchtbarkeit auftreten.

Das Verhältnis der Ursachen für Unfruchtbarkeit bei Männern und Frauen. Entgegen der traditionellen Überzeugung ist die Unfruchtbarkeit eines Paares in nur 40-45% der Fälle das Ergebnis weiblicher Probleme (a), weitere 40% das Ergebnis von Problemen von Männern (b), in 15% der Fälle das Ergebnis kombinierter Probleme von Männern und Frauen (c) und 5% sind unerklärlich. Es ist wichtig, dass die Partner verstehen, dass Unfruchtbarkeit ihr häufiges Problem ist und nicht die Schuld eines von ihnen..

Derzeit wird angenommen, dass die Unfruchtbarkeit eines Paares, bei dem jeder Partner nicht an Unfruchtbarkeit leidet, aus immunologischen Gründen (Unverträglichkeit des Spermas und des Körpers der Frau) auch auf die Unfähigkeit des Mannes zurückzuführen ist, zu ejakulieren oder Geschlechtsverkehr zu haben.

Die weibliche Unfruchtbarkeit wird in 50% der Fälle durch Erkrankungen der Eileiter verursacht. Ihre Obstruktion ist häufig das Ergebnis von Infektionskrankheiten (insbesondere sexuell übertragbaren Krankheiten), die zu Entzündungen und Narbenveränderungen in den Eileitern führen oder durch Entzündungen der Beckenorgane sowie durch das Wachstum der Uterusschleimhaut in andere Organe (Endometriose) verursacht werden..

Eine häufige Ursache für weibliche Unfruchtbarkeit ist der fehlende Eisprung (die Freisetzung eines Eies aus dem Eierstock). Es kann durch eine Reihe von Gründen verursacht werden: hormonelle Störungen, Tumoren oder Ovarialzysten (polyzystischer Eierstock), Schilddrüsenerkrankungen, verkürzter Menstruationszyklus, Gewichtsverlust und Hunger, Alkohol- oder Drogenmissbrauch und emotionaler Stress.

Die Häufigkeit der Unfruchtbarkeit:

und). 75% der Paare können so viele Kinder haben, wie sie möchten;

b) 15% der Paare im gebärfähigen Alter sind gezwungen, weniger Kinder zu haben, als sie möchten;

beim). 10% der Paare können keine Kinder haben.

Derzeit gibt es auf dem Gebiet der Gynäkologie (und nicht nur) eine Vielzahl von Problemen, die zu Unfruchtbarkeit führen, da sie auf die Krankheit des gesamten Organismus zurückzuführen sind. Ärzte unterteilen die Unfruchtbarkeit in primäre (eine Frau hat noch nie geboren, ohne Abtreibungen) und sekundäre (wenn es Schwangerschaften gab, aber die Frau kann derzeit nicht gebären) sowie absolute (die Ursache kann nicht beseitigt werden, eine Schwangerschaft wird zum Beispiel in keinem Fall auftreten Fehlen der Gebärmutter, beider Eierstöcke usw.) und Verwandter (eine angemessene Behandlung, die rechtzeitig eingeleitet wird, kann einer Frau helfen, dieses Problem zu lösen, beispielsweise bei entzündlichen Erkrankungen)..

Die häufigsten Ursachen für weibliche Unfruchtbarkeit sind Veränderungen der Eileiter infolge früherer Entzündungen, Anomalien und Unterentwicklungen der weiblichen Geschlechtsorgane, Eierstock- oder Uterustumoren und Uterusbeugungen. Unfruchtbarkeit kann auch durch eine stark saure Umgebung in der Vagina verursacht werden, in deren Zusammenhang Spermien zu schnell absterben, sowie durch das Fehlen oder die Minderwertigkeit von Eizellen.

Infektionen Es ist zu beachten, dass neben sexuell übertragbaren Krankheiten, die durch Krankheitserreger der Syphilis, Gonorrhoe, Trichomoniasis verursacht werden, auch entzündliche Prozesse sexuell übertragen werden, bei deren Entstehung spezielle intrazelluläre Parasiten - Chlamydien - eine Rolle spielen. Im Gegensatz zu sexuell übertragbaren Krankheiten, die insbesondere bei Männern (Jungen) heftige Symptome zeigen, sind diese Infektionen nahezu asymptomatisch, und nur durch die Verwendung moderner Geräte kann der Arzt Veränderungen in den inneren Geschlechtsorganen von Frauen und Männern diagnostizieren. Die Hauptfolge dieser Infektion ist Unfruchtbarkeit und sexuelle Störungen..

Hier sind einige der häufigsten Ursachen für weibliche Unfruchtbarkeit:

1) chronisch entzündliche Erkrankungen des weiblichen Genitalbereichs, die zur Verstopfung der Eileiter führen;

2) Fehlbildungen der Gebärmutter (Uterus mit zwei Hörnern), deren Unterentwicklung (Infantilismus);

3) Uterusmyome;

4) falsche Position der Gebärmutter (Biegung nach hinten);

5) Pathologie des Gebärmutterhalses aufgrund verschiedener entzündlicher Prozesse, Polypen, Zervixerosion usw.;

6) hormonelle Dysfunktion, die zu einer Störung des Reifungsprozesses der Eier führt und den Eisprung verhindert. Darüber hinaus können hormonelle Störungen nicht nur die Eierstöcke, sondern auch jedes andere Organ der inneren Sekretion betreffen - Hypothalamus, Hypophyse, Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse, Nebennieren;

7) Aggression des weiblichen Körpers auf Spermien und die Produktion von Antikörpern durch diese, die auch die Befruchtung verhindern (dies ist die sogenannte immunologische Unfruchtbarkeit);

8) Unfruchtbarkeit unklarer Genese, wenn bei einem gesunden Ehepaar keine Empfängnis auftritt.

Die häufigste Ursache für Unfruchtbarkeit bei Männern ist eine unzureichende Anzahl von Spermien (weniger als 30 Millionen pro Milliliter Samenflüssigkeit, obwohl in einigen Fällen eine Schwangerschaft auftritt, wenn die Spermienkonzentration 20 Millionen pro cm3 beträgt). Andere Ursachen sind eine schlechte Motilität der Spermien, ihre abnormale Struktur, ein geringes Volumen an Samenflüssigkeit oder eine beeinträchtigte Spermienfunktion. Weniger häufig ist das völlige Fehlen von Spermien, das Fehlen oder Verstopfen des Vas deferens aufgrund von Narben.

Im Zentrum der männlichen Unfruchtbarkeit können eine Unterentwicklung der Gonaden (Hypogonadismus), Hoden im Hodensack (im Kindesalter), Faktoren, die die Entwicklung und Reifung von Spermatozoen (Spermatogenese) negativ beeinflussen: Entzündungs- und Infektionskrankheiten, endokrine Störungen, chronische Vergiftungen (Alkoholvergiftung, Einnahme von Medikamenten) stehen Substanzen, Rauchen, Drogen), Strahlenschäden, Hodenverletzungen, Krampfadern des Samenstrangs, Überhitzung (zu enge Unterwäsche, hohe Temperaturen), unzureichende Ernährung.

Die männliche Unfruchtbarkeit hängt von der Unfähigkeit zur Kopulation aufgrund einer Schädigung oder Deformität des Genitalorgans, von einer Schwächung der sexuellen Funktionen oder von der Unfähigkeit zur Befruchtung ab. Die Unfähigkeit zu düngen wird dadurch verursacht, dass das Sperma nicht durch die Vas deferens ausgegossen werden kann - das Ergebnis der Entzündung. Ein weiterer Grund für die Unfähigkeit zur Befruchtung kann das Fehlen lebender Spermien im Samen sein, das bei Unterentwicklung und Hodentumoren, chronischen Infektionen (Tuberkulose), chronischer Vergiftung und Funktionsstörungen der endokrinen Drüsen beobachtet wird.

Eine Varikose der unteren Extremitäten bei Frauen ist häufiger, aber beklagen Sie sich nicht über Ihr bitteres Schicksal und schauen Sie neidisch auf die vorbeikommenden Männer. Jeder hat seine eigenen Prioritäten. Und wenn Krampfadern treffend auf das treffen, was für Frauen am wichtigsten ist -. Männer haben aufgrund ihrer Schönheit ihre eigene bekannte Verwundbarkeit.

In fast der Hälfte der Fälle ist die männliche Unfruchtbarkeit das Ergebnis von Varikozele - Krampfadern des Samenstrangs und des Hodens. In der Übersetzung klingt der Name dieser Krankheit wie "ein Tumor aus venösen Knoten". Wenn das Venenklappensystem in den Hodensackvenen gestört ist, beginnt das Blut, sogenannte „pendelartige Bewegungen“ in der Vene auszuführen, die Wände der Venen dehnen sich allmählich aus, und im schlimmsten Fall ist der Hoden vollständig von Blutgefäßen umgeben. Und die Spermienproduktion erfordert eine niedrigere Temperatur als der Rest des Körpers. Und über welche Art von niedriger Temperatur können wir in einem solchen Heizgeflecht sprechen? Die Spermienproduktion wird gestoppt, was in diesem Fall die Ursache für Unfruchtbarkeit ist.

Die Behandlung der Unfruchtbarkeit ist individuell, abhängig von der Ursache, die sie verursacht hat. Bei weiblicher Unfruchtbarkeit ist der Einsatz chirurgischer Methoden bei Ineffektivität der medikamentösen und hormonellen Therapie möglich. Die Behandlung der männlichen Unfruchtbarkeit zielt darauf ab, die Ursache der Krankheit zu beseitigen.

Die häufigsten Veränderungen in den Keimzellen eines Mannes. Sie sind quantitativ (eine Abnahme der Anzahl der Zellen und manchmal ihrer vollständigen Abwesenheit) und qualitativ (eine Abnahme ihrer Lebensfähigkeit)..

Die Gründe für solche Änderungen sind in zwei Untergruppen unterteilt - angeboren und erworben.

Zu den angeborenen Missbildungen gehört die Genitalekelose: das Fehlen einer oder beider, Anomalien in ihrer Position (z. B. wenn sie sich in der Bauchhöhle befinden, wo sie starkem Druck und hoher Temperatur ausgesetzt sind). Sie sind zwar selten.

Von viel größerer Bedeutung sind erworbene Veränderungen. Sie können durch Infektionen im Kindesalter (wie Masern, Scharlach, Mandelentzündung, Mumps, häufige Grippe, Tuberkulose), sexuell übertragbare Krankheiten, die wir bereits erwähnt haben und die Keimzellen der Gonaden infizieren, entstehen und in Zukunft zur Bildung defekter Feldzellen führen.

Der Zusammenhang zwischen akuten entzündlichen Erkrankungen mit nachfolgender Orchitis, Vesikulitis oder Prostatitis und Unfruchtbarkeit ist bekannt. Akute entzündliche Erkrankungen können die Hoden erheblich schädigen und den Gang verstopfen, zu dem die Spermien unter normalen Bedingungen gelangen.

Eine verminderte Spermienmotilität ist die am häufigsten auftretende Pathologie bei Männern mit Varikozele. Nach Ligation der Samenvene verdoppelt sich die Befruchtungswahrscheinlichkeit nahezu.

Oft ist die Ursache der Unfruchtbarkeit eine Entzündung der Prostata, da das Geheimnis der Prostata eine wichtige Rolle im Fortpflanzungsprozess spielt, nämlich ihre Zusammensetzung. Alle Arten von Abweichungen der physikalischen und chemischen Eigenschaften von Spermien können zu einer verminderten Lebensfähigkeit der Spermien, einer beeinträchtigten Mobilität und einem Verlust der Fruchtbarkeit führen. Eine kleine Menge Prostatasekretion verdünnt das Sperma nicht ausreichend, was zum Auftreten von sitzenden oder toten Spermien führt. Selbst bei einer ausreichenden Menge an Prostata-Sekretion können ungünstige Bedingungen auftreten, die eine Befruchtung verhindern, nämlich: eine Verletzung der qualitativen Zusammensetzung der Prostata-Sekretion, ein unzureichender Gehalt an organischen und anorganischen Substanzen (Natrium, Kalium, Calcium, Chlor, Bicarbonat, Phosphor, Proteine, Glucose, Zitronensäure), saure und alkalische Phosphatasen, Cholesterin).

Die Sekretion der Prostata reagiert sauer. Bei einer Änderung der Reaktion infolge einer Prostatakrankheit tritt eine signifikante Verletzung der Spermienmotilität auf. Das Geheimnis der Prostata bei reifen Männern enthält eine große Anzahl verschiedener Enzyme, die sogenannten Phosphatasen, nämlich saure, die an der Zersetzung der Phospholioide (Proteine) des Samens beteiligt sind und dadurch die Spermien mit Energie versorgen, wodurch ihr Leben und ihre Mobilität erhalten bleiben. Die Enzymmenge nimmt nach der Kastration signifikant ab und nimmt mit der Einführung einer ausreichenden Menge männlicher Sexualhormone zu. Bei einer Verletzung der Funktion der Prostata beginnt saure Phosphatase in den Blutkreislauf einzudringen. Dies ist wichtig, um den Grad der Schädigung der Prostata zu bestimmen. Mit seinen ausgeprägten organischen Läsionen steigt die Aktivität der sauren Phoophotase im Blut um das 3- bis 7-fache.

Alle Arten von physikalischen Effekten beeinträchtigen auch die normale Funktion der Prostata, nämlich Niedrigtemperaturbedingungen, die zu einer Entzündung der Prostata führen.

Ein negativer Effekt auf das Drüsengewebe wird durch Vibrationen ausgeübt, was zur Bildung von unterentwickelten und toten Spermien führt, was wiederum zu Unfruchtbarkeit führt.

Das Zentralnervensystem beeinflusst die Fortpflanzung durch eine Vielzahl von Verhaltens-, hormonellen und autonomen Mechanismen. Daher kann Unfruchtbarkeit bei Männern mit folgenden Begriffen beschrieben werden: Vermeidung des Geschlechtsverkehrs oder Auftreten einer vorzeitigen Ejakulation, Impotenz, Harnröhrenkrampf mit retrograder Ejakulation, Verschlechterung der Spermien.

Es sollten widrige Umstände beachtet werden, die die Fähigkeit zur Befruchtung beeinträchtigen, z. B. offene oder vor neugierigen Blicken verborgene Konflikte mit nahen Verwandten (Eltern, Schwiegervater, Schwiegermutter), die möglicherweise mit Ehepartnern unter einem Dach leben.

Alkoholkonsum - ob es sich um hartes Trinken oder ein Glas Wodka vor dem Abendessen handelt - führt zu einer allmählichen Veränderung der Keimzellen der Sexualdrüsen und dann zu deren vollständiger Zerstörung.

S. 27 Jahre alt kam zum Arzt. Beschwert sich über die Abwesenheit von Kindern in der Familie. Seit 5 Jahren verheiratet. Die letzten 4 Jahre missbrauchen Alkohol. Zuerst trank er vom Zahltag und der Vorauszahlung, dann trank er am Wochenende die letzten 2 Jahre nach der Arbeit fast täglich 100-150 Gramm Wodka. Eine Untersuchung ergab eine starke Abnahme der Anzahl der Keimzellen, eine Abnahme ihrer Lebensfähigkeit.

Die negative Wirkung von Nikotin äußert sich darin, dass es zuerst die Erregbarkeit der Großhirnrinde sowie der im Rückenmark befindlichen Nervenzentren, die die sexuelle Aktivität regulieren, erhöht, dann senkt und schließlich hemmt.

Unfruchtbarkeit kann auch durch Faktoren wie Rückenmarksverletzungen, Erkrankungen der Nebenniere, der Schilddrüse und anderer endokriner Drüsen und häufig durch Ernährung verursacht werden. Es kann sein, dass es nicht ausreichend variiert wird oder zu wenig Vitamine enthält. Dies wirkt sich negativ auf die Keimzellen aus, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen während der Pubertät.

Unfruchtbarkeit kann zu unregelmäßigem und übermäßigem Sexualleben führen, was zur Erschöpfung der Keimzellen, zu einer Verringerung ihrer Anzahl und zum Auftreten unreifer Zellen führt.

Der amerikanische Sexologe Master gibt ein Beispiel für ein Ehepaar, das keine Kinder hatte, obwohl das Ehepaar 6 Jahre lang drei Geschlechtsverkehr pro Tag durchgeführt hat, um die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft zu erhöhen. Der Meister erklärte ihnen, dass die Menge an vollwertigen Spermien mit einer ähnlichen Intensität nach jeder Ejakulation abnimmt und die Zeit des längsten Intervalls, die 15 bis 16 Stunden nicht überschreitet, nicht für die vollständige Reifung der Spermien ausreicht, die 36 bis 72 Stunden dauert. Nachdem er ihnen befohlen hatte, 36 Stunden Pause in ihren Beziehungen zu machen, hatten sie drei Kinder und kehrten wieder zu ihrem ursprünglichen Zeitplan zurück. Dies ist ein etwas einzigartiges Verhütungsmittel..

In Anbetracht der Schwierigkeiten bei der Behandlung der männlichen Sterilität sollte derzeit der Prävention besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Es besteht in der entscheidenden Ablehnung von alkoholischen Getränken und promiskuitiven sexuellen Beziehungen, Rauchen, Früherkennung und Behandlung einer Vielzahl von Genitalstörungen. Eine ruhige, freundliche Atmosphäre in der Familie ist für die Vorbeugung von Unfruchtbarkeit von großer Bedeutung.

Allgemeine Maßnahmen, die von Männern sowohl während als auch nach der Behandlung von Unfruchtbarkeit befolgt werden müssen.

1. Der Geschlechtsverkehr sollte nicht sehr häufig sein, da die maximale Konzentration und die besten Qualitätsindikatoren für Spermien am 4.-5. Tag nach der Intimität auftreten.

2. Es ist notwendig, die Ovulationstage der Frau zu berücksichtigen, wenn günstige Bedingungen für die Empfängnis vorliegen.

3. Es ist wichtig, dass die Frau nach dem Geschlechtsverkehr für 20-40 Minuten weiterhin mit einem leicht erhöhten Becken lag, damit das Ejakulat nicht aus der Vagina herausfließt.

Rauchen, Alkohol, unkontrollierter Gebrauch von Drogen, die selbst eine Hodenfunktionsstörung verursachen können, sollten ausgeschlossen werden..

Es ist notwendig, Überkühlung und Überhitzung des Körpers, die Auswirkungen von Hochfrequenzströmen, Vibrationen, Geräuschen und den Kontakt mit Industriegiften zu vermeiden.

Das Essen sollte regelmäßig sein und eine ausreichende Menge an Eiweiß, Fetten, Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralsalzen enthalten. Die Diät sollte enthalten: Fleisch von Tieren, Vögeln, Seefisch, Eiern, Hüttenkäse, rotem und schwarzem Kaviar. Obligatorisch ist die Verwendung von Pflanzenöl (Sonnenblume, Mais, Oliven). Es ist notwendig, frisches Gemüse und Obst in Lebensmittel aufzunehmen: Rüben, Karotten, Kürbisse, Aprikosen, Äpfel, Zitrusfrüchte usw. Die Zubereitung von Salaten mit Pflanzenöl hilft bei der Aufnahme fettlöslicher Vitamine (A, D, E, K). Trockenfrüchte dienen als Lieferanten von Mineralsalzen und Spurenelementen. Honig enthält Vitamine, biologisch aktive Substanzen, Mikroelemente.

Die Verwendung von zu scharfen Gerichten, Gewürzen und geräuchertem Fleisch ist verboten.

Bei männlicher Unfruchtbarkeit wird eine künstliche Befruchtung einer Frau angewendet..

Experten für künstliche Befruchtung haben geschätzt, dass 24% der unfruchtbaren Paare, bei denen ein Mann für Unfruchtbarkeit verantwortlich ist, durch künstliche Befruchtung ein Baby bekommen können. Diese Methode in der Sowjetunion wurde vor 25 Jahren eingeführt, obwohl ihre weit verbreitete Praxis immer noch begrenzt ist, da der rechtliche Status der Eltern, des Spenders und des geborenen Kindes nicht definiert ist.

Der Schutz der Interessen einer Mutter und eines Kindes, die durch künstliche Befruchtung geboren wurden, ist durch gesetzliche Bestimmungen gewährleistet:

1. Künstliche Befruchtung kann nur auf festen Wunsch beider Ehegatten durchgeführt werden, der schriftlich und notariell beglaubigt werden muss. Eine Erklärung muss auch notariell beglaubigt werden, einschließlich der Ablehnung von Informationen über Samenspender.

2. Der Ehegatte verzichtet auf das Recht, an der Vaterschaft zu zweifeln, nachdem er der Anwendung dieser Behandlungsmethode zugestimmt hat.

3. Ein nach einem solchen Eingriff geborenes Kind ist ein Kind beider Elternteile mit allen Rechten und Pflichten für die Eltern und das Kind. Diese gesetzliche Bestimmung bleibt gültig, wenn die Familie infolge von Tod oder Scheidung auseinanderbricht..

4. Nur ein Arzt hat das Recht, eine künstliche Befruchtung durchzuführen, und die Ehegatten werden im Voraus sowohl über die wahrscheinlichen Chancen eines positiven Ergebnisses als auch über mögliche Komplikationen für Mutter und Kind informiert.

Die meisten aktuellen Fälle von Kinderlosigkeit sind auf zwei große soziale Veränderungen zurückzuführen. Erstens die Trennung von sexuellen Freuden und Fortpflanzungsfunktionen infolge der Erweiterung des Spektrums dieser Freuden, der Verbesserung der Qualität und Vielfalt von Verhütungsmitteln und der breiteren Verbreitung künstlicher Abtreibungsmethoden. Zweitens, indem das Recht der Frauen, ein Kind zu haben oder nicht zu haben, erhöht wird, der Umfang ihrer Aktivitäten erweitert wird und es einfacher wird, eine hohe soziale Position zu erreichen. In Familien, die sich dafür entscheiden, kinderlos zu bleiben, besteht die Tendenz, ihre Entscheidungen im Vergleich zu anderen Familien sorgfältig zu überdenken, und eine größere Offenheit, mit anderen Menschen über diese Entscheidung zu sprechen. Sie sind anscheinend glücklicher und erfolgreicher in ihrer beruflichen Tätigkeit. Frauen in solchen Familien sind unabhängiger, selbstbewusster und haben eine gesunde Skepsis, sind weniger von anderen Menschen beeinflusst und legen großen Wert auf persönliche Freiheit.

Die traditionelle Medizin empfiehlt, die Ursachen für Unfruchtbarkeit und Schwangerschaft zu beseitigen:

• Trinken Sie anstelle von Tee einen Sud aus Fichtennadeln (einen Esslöffel in einem Glas kochendem Wasser) als Heilmittel gegen Polypen.

• mehr Lebensmittel essen, die Vitamin E enthalten (Leber, grüner Blattsalat) oder Vitamin E-Kapseln einnehmen;

• Trinken Sie dreimal täglich einen halben Glas Weißdorn (einen Esslöffel Weißdorn in einem Glas kochendem Wasser).

Uterusnelke

Uterusnelke wird auch Feldnelke genannt. Es ist nicht zum Verkauf in einer Apotheke erhältlich. Sie können es bei Kräuterkennern kaufen oder selbst zusammenbauen.
Die Uterus-Nelke ist eine mehrjährige, 10-40 cm große krautige Pflanze mit verzweigten, knotigen Stielen. Blüten mit 5 rosa Blüten, bedeckt mit dunklen Flecken, außen grünlich. Es blüht von Juni bis August, aber es ist am besten, es im Juni oder Juli zu ernten. Es wächst auf trockenen kalkhaltigen Hängen, auf sandigen Böden, in Steppenwiesen, Kiefernwäldern und Waldrändern im Osten des europäischen Teils Russlands und Sibiriens.

Behandlung mit Honig und Gelée Royale

Bei Unfruchtbarkeit wird empfohlen, 2 Monate lang täglich bis zu 250 g Honig einzunehmen. Normalerweise wird die empfohlene Dosis gleichmäßig über den Tag verteilt: 3-4 mal täglich 3-4 Stunden nach einer Mahlzeit, wobei Honig in 1 Tasse warmem Wasser aufgelöst wird, sodass Honig gut absorbiert wird und eine bessere therapeutische Wirkung hat. Neben Honig wird Gelée Royale auch häufig zur Behandlung von Unfruchtbarkeit eingesetzt..

50 g Gelée Royale, 25 g Honigsirup.

Honigsirup gründlich mit Gelée Royale mischen.

Die Mischung wird 1 Teelöffel 30 Minuten vor einer Mahlzeit eingenommen. Es wird empfohlen, die Mischung kurz vor dem Gebrauch in kleinen Portionen zuzubereiten.

110-120 g Gelée Royale, 250 ml Wodka.

Gelée Royale in Wodka verdünnen. Die Mischung besteht tagsüber.

Mumienbehandlung

Mama wird auch bei der Behandlung von Unfruchtbarkeit eingesetzt..

0,2-0,3 g Mumie, 4-6 ml Blaubeersaft, Sanddorn oder Karotte.

Die Mumie im Saft auflösen und gut mischen.

Mineralbehandlung

Die folgenden Mineralien wurden erfolgreich zur Behandlung von Unfruchtbarkeit eingesetzt: Smaragd, Amethyst, Bernstein, Lapislazuli, Jaspis, Topas. Der ausgewählte Stein kann in Verbindung mit Reflexzonenmassage verwendet werden, auf eine schmerzende Stelle aufgetragen werden. Halten Sie ihn einfach in Ihren Händen, bestehen Sie darauf, „laden“ Sie die Salbe und die Öle auf und tragen Sie ihn auch als Dekoration.

Ein interessanter Weg, ein Mineral in Wasser zu infundieren, ist folgender: Ein randloser Stein fällt am Morgen vor Sonnenaufgang für einen Tag ins Wasser. Während dieser Zeit gibt der Stein seine Energie an Wasser ab, d. H. Lädt es auf. Dann muss der Stein an einem sonnigen Ort platziert werden, damit Energie zu ihm zurückkehrt. Geladenes Wasser sollte in kleinen Schlucken eingenommen werden. Sie müssen Wasser im Kühlschrank aufbewahren, jedoch nicht länger als 2-3 Tage, da es mit der Zeit an Stärke verliert.

Wärmetherapie

Die Thermotherapie wird mit Paraffintherapie oder Ozokerit-Therapie durchgeführt. Vergessen Sie nicht, dass die Wärmetherapie nur von einem Frauenarzt verschrieben wird.

Bienengiftbehandlung
Die Behandlung mit Bienengift ist eine sehr alte Methode, die von unseren Großmüttern und Urgroßmüttern angewendet wurde. Es gibt zwei Möglichkeiten, Gift in den Körper einzubringen: Injektion (durch Injektion) und mit einem direkten Bienenstich. Da Bienengift jedoch ein extrem starkes Allergen ist, das unvorhersehbare Reaktionen des Körpers auf seine Einführung hervorrufen kann, sollte diese Manipulation nur von einem Arzt und nur unter seiner Aufsicht durchgeführt werden.

Die Prävention von Unfruchtbarkeit ist die rechtzeitige Behandlung von entzündlichen Erkrankungen der Geschlechtsorgane; Vermeidung traumatischer Verletzungen des Gebärmutterhalses oder seiner Wände, die häufig bei Abtreibungen auftreten; Behandlung von Krankheiten im Zusammenhang mit Stoffwechselstörungen; gesunder Lebensstil (vor allem mit dem Rauchen aufhören und Alkohol und Drogen nehmen).

Homöopathie

Die folgenden Mittel werden zur homöopathischen Behandlung von Unfruchtbarkeit verwendet: Lahezis, Thuja, Carbonicum, Gammamelis, Apis, Kalkareya, Pulsatilla, "Aquarium Composite", "Lim-Fomyozot", "Gormel", "Ubichinone Compositum", "Gyneco-Hel", "Coenzym" Compositum “,„ Galium-Hel “,„ Psorino-Hel “.

Schlammtherapie

Zur Schlammbehandlung wird Torf- oder Schlickschlamm in einer Menge von 2,5-3 kg verwendet. Das Verfahren ist wie folgt: Eine Decke, ein Wachstuch und ein Stoff werden auf einem Bett oder einer Couch ausgelegt, auf dem sich der Schmutz mit einer dicken, gleichmäßigen Schicht verteilt. Sie müssen auf der Couch liegen, damit sich der untere Rücken und die oberen Oberschenkel auf der Schmutzschicht befinden. Danach den Unterbauch und die Oberschenkel mit Schmutz bestreichen, mit einem Tuch, Wachstuch abdecken und in eine Decke wickeln. Der Eingriff dauert 20-25 Minuten, die Behandlung umfasst 17-18 Eingriffe, die jeden zweiten Tag durchgeführt werden sollten. Nach dem Eingriff können Sie eine warme Dusche nehmen und ca. 50-60 Minuten entspannen.

Traditionelle Behandlungen

Nachdem die Diagnose und die Ursachen der Unfruchtbarkeit festgestellt wurden, beginnt die Behandlung. Abhängig von den identifizierten Ursachen erzielen die ergriffenen Maßnahmen in 50-65% der Fälle das gewünschte Ergebnis (Schwangerschaft).

Wenn Unfruchtbarkeit durch eine Krankheit verursacht wird, beginnen sie zunächst, sie zu behandeln. Die Behandlung kann die Verwendung von Medikamenten wie Hormonen oder Antibiotika umfassen oder wird operiert. In einigen Fällen ist eine Behandlung für beide Partner erforderlich..

Die Verwendung von Hormonen kann bei hormonellen Ungleichgewichten, Endometriose oder unregelmäßigen Menstruationszyklen wirksam sein..

Bei fehlendem Eisprung wird Frauen eine hormonelle Behandlung mit einem Antiöstrogen (Clomifen) verschrieben. Gleichzeitig wird die Fähigkeit, schwanger zu werden, bei 40% wiederhergestellt, jedoch steigt die Wahrscheinlichkeit einer Mehrlingsschwangerschaft (Zwillinge, Drillinge) von 1,2% auf 8%. In den letzten Jahren sind Medikamente erschienen, die das Hypophysenhormon (Gonadotropika) enthalten, das den Eisprung stimuliert. Ihre Verwendung erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft auf 60-70%, während die Wahrscheinlichkeit einer Mehrlingsschwangerschaft auf 20% steigt. Ein bekannter Nachteil von Arzneimitteln ist mit einer starken Stimulation der Eierstöcke, der Möglichkeit einer Volumenvergrößerung und dem Risiko einer Ruptur (Apoplexie) verbunden..

Die tägliche Messung der Basaltemperatur ermöglicht es Ihnen, den Verlauf des Menstruationszyklus zu verfolgen und den Moment des Eisprungs als Reaktion auf die Einnahme von Medikamenten aufzuzeichnen, um so den Zeitpunkt zu bestimmen, zu dem die Empfängnis am wahrscheinlichsten ist.

Eine Operation kann erforderlich sein, um von Endometriose betroffene Bereiche zu entfernen, den polyzystischen Eierstock zu behandeln und die Durchgängigkeit der Eileiter wiederherzustellen. Moderne Technologien ermöglichen Operationen in der Bauchhöhle durch einen kleinen Einschnitt, wonach die Narben auf der Haut praktisch unsichtbar sind. Mit den Errungenschaften der Mikrochirurgie beseitigt der Arzt Verstopfungen und Verwachsungen der Eileiter, entfernt die veränderten Bereiche und näht die gesunden Teile der Eileiter. Die Fähigkeit zur Schwangerschaft wird in 30-50% der Fälle wiederhergestellt. Bei der Endometriose ist es möglich, einen Teil eines atypisch gelegenen Endometriums mit einem elektrischen Strom oder einem Laser zu verbrennen (Wirkungsgrad 40-65%)..

Viele Probleme bei der Behandlung der männlichen Unfruchtbarkeit sind noch nicht ausreichend entwickelt. Bei der chirurgischen Behandlung von Krampfadern des Samenstrangs kann die Spermienzahl im Ejakulat signifikant ansteigen, andere Formen werden jedoch schlecht behandelt. Die Hormonbehandlung bei Männern ist noch nicht sehr effektiv. Künstliche Befruchtung (Insemination) wird häufig zur Überwindung der männlichen Unfruchtbarkeit eingesetzt, die durch eine allgemeine Schwächung der Gesundheit oder psychische Probleme verursacht wird und zu einer Unfähigkeit zum Geschlechtsverkehr führt. In diesem Fall wird Sperma während des Eisprungs mit einer speziellen Pipette in den Gebärmutterhals injiziert. Im Falle einer verringerten Spermienzahl beim Ehemann wird Sperma aus mehreren Portionen gesammelt und dann in die Gebärmutterhöhle eingeführt. Die Wirksamkeit der künstlichen Befruchtung beruht auf der Tatsache, dass Spermien sofort in den Gebärmutterhals gelangen und beim Geschlechtsverkehr nur ein kleiner Teil der Spermien in den Rachen gelangt. Wenn die Anzahl der Spermien im Ejakulat des Mannes extrem niedrig oder sogar Null ist, besteht die Alternative darin, Spendersperma zu verwenden.

Eine andere Möglichkeit, Unfruchtbarkeit zu bekämpfen, besteht darin, ein Ei außerhalb des Körpers der Frau zu befruchten (In-vitro-Befruchtung)..

Bei diesem Verfahren wird ein reifes Ei mit einer Hohlnadel aus dem Eierstock entfernt und im Labor durch Sperma befruchtet. Ärzte beobachten die Entwicklung des Embryos mehrere Stunden (manchmal bis zu zwei Tage) und legen sie dann in die Gebärmutterhöhle. Dieses Verfahren kann bei Verstopfung der Eileiter oder deren Fehlen mit schwerer Endometriose sowie bei sehr geringem Spermiengehalt im Ejakulat oder bei allergischen Reaktionen der Frau auf die Spermien des Mannes erforderlich sein.

In-vitro-Fertilisation ist ein teures Verfahren, dessen Wirksamkeit oft recht gering ist (von 10 bis 28%). Derzeit wurden viele Modifikationen dieser Methode entwickelt. Zum Beispiel die Einführung einer Mischung aus Sperma und Ei in den Eileiter; die Übertragung eines befruchteten Eies spätestens 24 Stunden in den Eileiter; Spermieninjektion direkt in die Eizelle und andere.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Unfruchtbarkeit auch einen psychologischen Faktor hat. Die Fortpflanzungsfunktion der Frau wird vom Zentralnervensystem reguliert und hängt weitgehend von den Emotionen ab, die sie im Alltag erlebt. Wenn der behandelnde Arzt mit dem Pessimismus des Patienten konfrontiert wird, verringert sich die Wirksamkeit der Behandlung.

Die Behandlung von Unfruchtbarkeit wird oft zur schwierigsten Zeit im Leben eines Ehepaares, da Sie lange Zeit die Anweisungen der Ärzte genau befolgen müssen (z. B. damit die Intimität nur innerhalb eines genau festgelegten Zeitraums erfolgt oder ein Mann Sperma direkt in der Klinik sammelt). Zahlreiche Untersuchungsverfahren, intensive Erwartung von Ergebnissen, Verlust der Spontaneität intimer Beziehungen, bei denen alles dem Zweck der Fortpflanzung folgt, dienen als ständiger Stress, wodurch das Einsetzen der Abkühlung in der Familie oder das Auftreten sexueller Funktionsstörungen möglich ist. Die bedrückende Atmosphäre der Unsicherheit zerstört Partnerschaften, unterdrückt die Sinnlichkeit und trägt zum Auftreten von Schuldgefühlen, Angstzuständen und Depressionen bei. In all diesen Fällen kann die Hilfe eines Therapeuten sehr wünschenswert sein..

Es sollte hinzugefügt werden, dass bei 65% der Paare, die seit mehreren Jahren an Unfruchtbarkeit leiden, die Empfängnis ohne Behandlung erfolgen kann.

Die Operation zur Wiederherstellung der Durchgängigkeit der Eileiter:

Die Verstopfung der Eileiter (a) infolge der Bildung von Adhäsionen ist eine häufige Folge des Infektionsprozesses. Die Operation umfasst das Entfernen eines Rohrabschnitts mit Narben und Verwachsungen (b) und das anschließende Rekonstruieren des verkürzten Rohrs (c)..

Günstige Positionen für die Empfängnis. Die hier gezeigten Positionen erhöhen die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis. Nach dem Geschlechtsverkehr wird einer Frau empfohlen, etwa 30 Minuten in dieser Position zu bleiben.

1. In Fällen, in denen das Problem die Fülle ist, kann eine vollständige und tiefe Penetration erreicht werden, wenn eine Frau ihre Beine auf die Schultern eines Partners legt.

2. Wenn eine übermäßige Dichte der Vagina vorliegt, die das erfolgreiche Einführen des Penis beeinträchtigt, müssen Sie zuerst den Eingang mit Ihrem Finger oder künstlichen Penis (Dildo) erweitern, und dann betritt die Frau den Penis unabhängig in die Position „Frau oben“.

3. Ein geneigter oder zurückgebogener Uterus wird häufig gefunden (20%) und wirkt sich häufig nachteilig auf die Möglichkeit einer Empfängnis aus. In diesen Fällen kann die Position günstig sein, in der die Frau mit dem Gesicht nach unten liegt oder kniet und der Mann zurück ist.

Die spirituelle Bedeutung von Unfruchtbarkeit

Unfruchtbarkeit ist die Unfähigkeit von Frauen im gebärfähigen Alter zur Empfängnis und von Männern zur Befruchtung. Diese bittere Diagnose wird gestellt, wenn im Laufe des Jahres regelmäßige Intimität ohne Schutz nicht zu einer Schwangerschaft führt. In der modernen Welt wird ein solches Problem als "Schlag unter die Gürtellinie" bezeichnet. Es ist jedem fünften Ehepaar eigen. Erlauben Sie keine psychischen Komplexe, Stress, Gesundheit. Es kommt aber auch vor, dass die Empfängnis aus spirituellen Gründen nicht stattfindet..

Dies ist ein sehr mysteriöses und heikles Thema, bei dem es immer noch viel Dunkelheit gibt. In der Schrift und in der Tradition begegnen wir jedoch Situationen, in denen wir uns selbst oder unsere Lieben erkennen, die das Herz beruhigen, Zweifel zerstreuen, Verwirrungen beseitigen und reichhaltige Denkanstöße bieten.

Die Bibel sagt uns wiederholt, warum und wie lange der Herr "den Mutterleib schließt". Manchmal ist es sehr eindeutig geschrieben, und manchmal ohne spezifische Erklärungen, wie in der Evangeliumsgeschichte einer unfruchtbaren Frau, die nacheinander sieben Brüder heiratete. Die vielleicht berührendste Liebesgeschichte und die tragischste Geschichte der Unfruchtbarkeit, die in der Heiligen Schrift beschrieben wird, ist eine Geschichte aus dem Leben der Patriarchen Jakob und Rachel. In der Zeit des Alten Testaments war Polygamie erlaubt. Jacob heiratete zwei Schwestern. Er liebte die stolze Rachel mehr als die sanfte und sanfte Lea. "Der Herr, Gott, sah, dass Lea ungeliebt war, und öffnete ihren Leib, und Rachel war unfruchtbar.".

Was ist der spirituelle Grund für dieses Familiendrama? Unter den Interpretationen gibt es so etwas. Bigamie wurde ohne Gottes Erlaubnis vollbracht, und deshalb erlebte Jakob viele Bedrängnisse aufgrund der Rivalität seiner Frauen und der Unvorsichtigkeit seiner Kinder. Der Unterschied in der Fruchtbarkeit der beiden Schwestern diente Leah als ungeliebte moralische Entschädigung. Die Entscheidung des Herrn ist eine Vergeltung für Jacob für seine Leidenschaft für eine Frau und seine coole Einstellung für eine andere.

Leah gebar ihrem Mann sechs Söhne und eine Tochter. Jahr für Jahr quälte und stöhnte Rachel und sah ihre Unfruchtbarkeit. Neidisch auf ihre fruchtbare Schwester, machte sie ihrem Mann traurig Vorwürfe: "Gib mir Kinder, und wenn nicht, werde ich sterben." Jacob war wütend auf die Dummheit seiner Frau und antwortete: "Bin ich Gott, der dir nicht die Frucht des Leibes gegeben hat?".

Schließlich demütigte sich Rachel und wandte sich mit einem heißen Gebet an den Herrn. In der Hoffnung auf Hilfe von oben konsumierte sie auch Mandrake-Äpfel. Östliche Frauen dachten, dass diese Früchte bei Unfruchtbarkeit helfen. "Und Gott hörte sie und öffnete ihren Leib." Rachel gebar Joseph, den geliebten Sohn Jakobs. Nachdem sie ein zweites Mal gezeugt hatte, starb sie bei der Geburt. Ihre beiden Söhne blieben ohne Mutter. Dieser Umstand legt nahe, dass der Allsehende Herr die liebenden Ehepartner verschont hat. Wenn Rachel alles im Voraus wüsste, würde sie sich eine neue Schwangerschaft wünschen? Würde sie Gott um ein zweites Kind bitten? Unfruchtbarkeit schien sie also vor dem Tod zu schützen.

Und hier ist eine weitere wunderbare alttestamentliche Geschichte. Die heilige Anna, die Frau von Elkan, blieb lange Zeit kinderlos und war sehr getrauert, da diese Krankheit im Alten Osten als die größte Schande und das Zeichen des Zorns Gottes angesehen wurde. Einmal kam sie zum Tempel des Herrn und bat Gott ernsthaft unter Tränen, ihren Nachwuchs zu geben. Anna legte ein Gelübde ab: Wenn ein Junge geboren wird, wird sie ihn dem Dienst Gottes widmen. Der Herr hörte eine fromme Frau und ein Baby wurde geboren - der zukünftige Prophet Samuel. Sie stillte ihn und erhielt die Zustimmung ihres Mannes. Sie erfüllte das Versprechen: Sie gab dem Kind, "für alle Tage seines Lebens" im Jerusalemer Tempel zu dienen. Die Eltern sahen ihren Sohn einmal im Jahr während des Opfers. Beim nächsten Treffen segnete der Hohepriester Eli Yelkan: "Möge der Herr Ihnen Kinder von dieser Frau geben, anstatt die, die Sie dem Herrn gegeben haben." "Und der Herr besuchte Anna", heißt es in der Bibel, "und sie empfing und gebar drei weitere Söhne und zwei Töchter.".

Lassen Sie uns über diese Geschichte nachdenken. Die unglückliche Frau beklagte sich nicht, sondern betete und vertraute auf den Höchsten. Sie beschloss in ihrem Herzen, das Kostbarste und Begehrteste, das sie haben konnte, zu Gott zu bringen. Und als sie sogar ihre mütterliche Zuneigung für das Kind opferte, erfüllte der himmlische Vater ihre Bitte. Und dann, Jahre später, bezahlte er sie großzügig für Geduld und Demut. Wir sehen auch, dass die Empfängnis und Geburt eines Kindes mit der besonderen Handlung der Vorsehung Gottes verbunden ist. Die Bibel nennt es "einen Besuch beim Herrn". Auf dieser Ebene geht es in der modernen Sprache um Unfruchtbarkeit.

Es gibt eine weitere bemerkenswerte Episode im Alten Testament. Erzengel Raphael erzählte dem gerechten Tobiah von seiner Braut: „Sie ist von Anfang an für dich bestimmt, und du wirst sie retten, und sie wird mit dir gehen, und ich weiß, dass du Kinder von ihr haben wirst. Nachdem Tobias das gehört hatte, verliebte er sich in sie und seine Seele klammerte sich fest an sie. “.

Was für eine wunderbare Prophezeiung! Wahre Ehen sind im Himmel, und eheliche Liebe und Geburt sind Gottes Segen..

Wenn Menschen sich als Gläubige betrachten, aber das Sakrament der Ehe vernachlässigen oder seine Bedeutung unterschätzen, ermahnt der Herr sie. Zum Beispiel beraubt es eine Frau der Möglichkeit, Mutter und Ehemann zu werden - ein Vater, bis ihre Vereinigung durch Gnade geheiligt ist. Einige Frauen, bei denen Unfruchtbarkeit diagnostiziert wurde und die lange Zeit mit ihren Männern in einer offiziell eingetragenen Ehe gelebt haben, wurden wenige Tage nach der Hochzeit gezeugt. Für die wundersame Heilung der Krankheit lobten die Menschen Gott aufrichtig.

Manchmal zögert der König des Himmels absichtlich und gibt einem Ehepaar keine Kinder. In der Tat gab er den heiligen Gottvätern Joachim und Anna, dem Propheten Zacharias und seiner Frau Elizabeth ein Kind im Alter, um seinen ewigen Plan zur Errettung der Menschen zu erfüllen. Entsprechend der Vorsehung Gottes war die Geburt Johannes des Täufers ein Vorbote des Kommens in die Welt Jesu Christi und der Predigt des Vorläufers - des irdischen Wirkens des Erretters. Ein Ereignis ist zeitlich auf ein anderes abgestimmt.

Unfruchtbarkeit tritt bei einem Paar mit einem von oben gesendeten Kreuz auf (insbesondere aufgrund von Dämonenbesitz oder Besessenheit). Der Herr ermutigt die Ehepartner, Geduld, Demut und Vertrauen in ihn zu zeigen. Wenn sie nicht meckern, sondern sich für ihren Kummer bedanken, endet der Test irgendwann.

Manchmal erleichtert Unfruchtbarkeit einem Menschen die Erfüllung einer besonderen Lebensaufgabe, zu der er berufen ist, und trägt zum geistigen Wachstum und zum Erwerb der Gnadengaben bei. „Gesegnet ist der Unfruchtbare, Unbefleckte, der das gesetzlose Bett nicht kannte; Sie wird Früchte erhalten, indem sie heilige Seelen wiedergibt, so die Bibel. - Gesegnet ist der Eunuch, der die Gesetzlosigkeit nicht durch die Hand getan und den Bösen nicht gegen den Herrn gedacht hat, denn ihm wird die besondere Gnade des Glaubens und das angenehmste Los im Tempel des Herrn gegeben. Besser ist Kinderlosigkeit mit Tugend, denn die Erinnerung daran ist unsterblich: Sie wird sowohl von Gott als auch von den Menschen anerkannt. “.

Warum kann nicht jeder ein Kind sicher empfangen, gebären und zur Welt bringen? Dieses Problem wird von Elder Paisius Svyatorets eingehend untersucht. Ihm zufolge heirateten einige unfruchtbare Frauen nicht, als es getan werden musste, und deshalb begannen spirituelle Gesetze auf sie anzuwenden. Pingelige Mädchen wählen Bräutigam: "Nein, ich mag diesen nicht, und selbst das ist nicht mein Typ." Nachdem ein solches Mädchen dem Mann versprochen hat, ihn zu heiraten, schaut es gleichzeitig das andere an, lehnt dann das erste ab und treibt ihn dadurch zur Verzweiflung und sogar zum Selbstmordversuch. Auf diese Weise erleidet sie den Zorn Gottes.

Es gibt auch Paare, die unmittelbar nach der Hochzeit ein Kind haben möchten. Wenn sich die Geburt des Erstgeborenen verzögert, sind sie übermäßig nervös. „Wie werden sie ein Kind zur Welt bringen, wenn sie selbst voller Angst und emotionaler Angst sind? - fragt der ältere Paisius. "Sie werden ein Kind zur Welt bringen, wenn sie Angst und emotionale Angst vertreiben und ihr Leben auf die richtige spirituelle Furcht ausrichten." In der Tat ist der Stress der Unfruchtbarkeit vor allem für diejenigen, die sich schuldig und reuig fühlen, unglaublich grausam. Unfruchtbarkeit an sich führt bei einer Frau zu Stress, der wiederum die Empfängnis behindert. Frauen haben Angst, früher oder später ihre Ehemänner zu enttäuschen und zu verlieren. Und bei Männern verringert Stress die Anziehungskraft und Potenz und führt zu einer abnormalen Entwicklung von Keimzellen. Damit schließt sich der Teufelskreis.

Kinderlose Paare beklagen sich oft darüber, dass die Bemühungen, schwanger zu werden, die schlimmsten Erfahrungen in ihrem Leben sind. Sie wollen sich unbedingt fortpflanzen, oft zum Nachteil anderer lebenswichtiger Ziele. Ehepartner sehen Intimität nicht länger als Manifestation von Liebe. Sie arbeiten, wie es heute in Mode ist, an der Schaffung von Kindern.

Der Besuch von Ärzten und die Durchführung medizinischer Eingriffe kosten viel Zeit und Geld. Aber die Medizin ist nicht allmächtig. Und wenn eine Seite nicht die Hälfte des Schmerzes erträgt, wenn sie das allgemeine Unglück nicht verstehen will, dann wird die Beziehung unvermeidlich zusammenbrechen.

Ich werde jedoch das Zitat aus dem Buch Elder Paisius fortsetzen: „Die Geburt von Kindern hängt nicht nur von der Person ab. Es hängt von Gott ab. Angesichts der Tatsache, dass Ehepartner, die Schwierigkeiten haben, Kinder zu bekommen, Demut haben, kann Gott ihnen nicht nur ein Kind geben, sondern sie auch groß machen. Da Gott das Paar jedoch als hartnäckig und selbstsüchtig ansieht, erfüllt er seine Wünsche nicht. Ehepartner müssen Gott voll vertrauen. Sie müssen sagen: "Mein Gott, du sorgst für unser Wohl, dein Wille geschehe." In diesem Fall wird ihre Petition erfüllt. Schließlich wird der Wille Gottes erfüllt, wenn wir sagen: „Dein Wille geschehe“, und im Vertrauen auf Gott vertrauen wir uns Ihm an. Aber wir bestehen, obwohl wir es sagen, gleichzeitig auf unserem eigenen Willen. Was kann Gott in diesem Fall für uns tun? “

Elder Paisius spricht über die Wege der Vorsehung Gottes und identifiziert auch andere spirituelle Ursachen für Unfruchtbarkeit: „Für viele Menschen gibt Gott keine Kinder, so dass diese Menschen, indem sie die Kinder der ganzen Welt als ihre eigenen lieben, ihrer spirituellen Wiedergeburt helfen. Ein Mann hatte keine Kinder, aber als er das Haus verließ, rannten Kinder aus benachbarten Häusern zu ihm und umringten ihn mit Liebe. Sie ließen ihn nicht zur Arbeit gehen. Siehe: Gott hat diesem Mann seine Kinder nicht gegeben, aber er gab ihm den Segen, dass alle benachbarten Kinder ihn als Vater lieben, und er hilft ihnen geistlich. Und in anderen Fällen gibt Gott Ehepartnern keine Kinder, um Waisenkinder zu binden. ".

Elder Paisiy erzählt, dass er einmal bei seinem Freund Christian geblieben ist - einem Anwalt, einem Mann mit hohem spirituellen Leben. Dort traf der Asket seine fromme Frau, die sich eifrig um viele arme und mittellose Kinder kümmerte. Sie beklagte sich, dass der Herr sie nicht segnete, selbst Mutter zu werden. Und der Älteste antwortete: „Du hast mehr als fünfhundert Kinder. Und beschwerst du dich immer noch? Christus hat deinen guten Willen gesehen. Und er wird dich dafür belohnen. Wenn Sie jetzt der geistigen Wiedergeburt so vieler Kinder helfen, sind Sie eine bessere Mutter als viele andere. “.

Ein Beispiel für die Aussage von Paisiy Svyatogorets, Doktor der medizinischen Wissenschaften, Vorsitzender der Gesellschaft der orthodoxen Ärzte von St. Petersburg, gibt Erzpriester Sergei Filimonov. Sobald einige Ehepartner den Wunsch zeigten, ein Waisenkind aus dem Waisenhaus zu adoptieren, empfing die Frau selbst ein Kind. So erschienen zwei Kinder gleichzeitig in der Familie: das Adoptivkind und das Eingeborene. Der Wille des Herrn war so, dass sie in diesen Familien nicht nur ihre eigenen, sondern auch ihre adoptierten Kinder großzogen.

Frauen, die lange Zeit keine Kinder hatten, ein Kind aus dem Krankenhaus (Waisenhaus) genommen und dann ihr eigenes geboren haben. Der Herr zahlt für das Gute! Natürlich ist die Adoption von Kindern anderer Menschen kein Mittel zur Behandlung von Unfruchtbarkeit. Aber es gibt etwas zu überlegen.

Wenn eine Frau, die an Unfruchtbarkeit leidet, ein zweites Mal heiratet und sicher Kinder zur Welt bringt, sprechen Ärzte über die immunologische Unverträglichkeit von Ehemann und Ehefrau in ihrer ersten Ehe. Es gibt jedoch eine geistige Unvereinbarkeit von Ehepartnern (und insbesondere Partnern, Mitbewohnern). Oft gibt der Herr ihnen keine Kinder wegen Unreife, Verantwortungslosigkeit und Unfähigkeit, ein Kind zu erziehen. Wenn es zum Beispiel in der Familie ständige Skandale gibt, sind die Ehepartner egoistisch und nicht bereit, sich für das Baby zu opfern. Dann verschiebt der Herr seine Geburt. Er wartet darauf, dass das Paar geistig und psychisch zur Fortpflanzung reift.

Wenn der Ehemann oder die Ehefrau in Zukunft keine eheliche Treue hält, wird die Ehe kein Glück bringen oder sich trennen. Wenn Gott dies im Voraus weiß, erlaubt er ihnen, kinderlos zu bleiben. Natürlich nicht immer. Andernfalls hätten wir im Mutterleib viel weniger Menschen getötet, unerwünschte oder verlassene Kinder sowie alleinerziehende Mütter.

Der Herr versucht, die Empfängnis eines Kindes zu verhindern, nachdem er seinen geistigen Tod in der Zukunft vorausgesehen hat. Wenn die Ehegatten den Willen Gottes nicht mit Demut annehmen wollen, dann wendet der himmlische Vater keine Probleme ab. Im Laufe der Jahre verstößt ihr Kind gegen viele Gebote, bereut nicht und verflucht seine ganze Familie. Der Tod der Seele verursacht viel mehr Qualen als der Tod des Körpers. Ich betone, dass wir über den geistigen Tod einer Person sprechen, deren Empfängnis oder Geburt Gott nicht gesegnet hat.

Es ist alles andere als zufällig, dass der Herr Jesus Christus über seinen Verräter sagt: „Wehe dem Mann, dem der Menschensohn nachgibt: Es wäre besser, wenn dieser Mensch nicht geboren würde.“ Warum? Weil der "Sohn des Verderbens" zuerst geistig und dann körperlich starb. Christus gab Judas Iscariot nie einen Grund, von sich selbst beleidigt zu werden, provozierte ihn nicht. Judas hatte ebenso wie andere Apostel gnädige Gaben und wurde unter den zwölf engsten Jüngern gewählt. Zum Apostel berufen, entschied er sich für Verrat.

„Begehren Sie nicht eine Vielzahl wertloser Kinder und freuen Sie sich nicht über die Söhne der Gottlosen“, verkündet die Bibel. "Es ist besser, ein Gerechter zu sein als tausend Sünder, und es ist besser, kinderlos zu sterben, als Kinder der Bösen zu haben, denn die Stadt wird von einem Vernünftigen bewohnt, und der Stamm der Gesetzlosen wird verlassen sein." Wenn es jedoch keinen Willen Gottes gibt, sich in dieser Ehe fortzupflanzen, bedeutet dies nicht, dass der geborene Nachkomme mit Sicherheit ein Bösewicht, ein Verbrecher oder einfach eine unglückliche Person werden würde. Gar nicht nötig! Unfruchtbarkeit hat eine andere spirituelle Bedeutung..

Kein Wunder auf dem Weg nach Golgatha, als würde Jesus Christus das zukünftige Leiden der Menschen vorhersagen: „Töchter Jerusalems! weine nicht um mich, sondern um dich selbst und um deine Kinder, denn es kommen Tage, an denen sie sagen werden: Selig sind unfruchtbare und ungeborene Gebärmutter und Brustwarzen, die nicht gefüttert wurden! dann werden sie anfangen zu den Bergen zu sagen: Fall auf uns! und die Hügel: bedecke uns! ".

Nur der Herr kennt die Zukunft und möchte unsere Kinder vor einer überwältigenden Belastung schützen: Hunger, Krankheit, Naturkatastrophen, soziale Kataklysmen. Die chinesische Weisheit sagt: "Gott bewahre, dass du in einer Zeit des Wandels lebst." Und mit unserer Beharrlichkeit bereiten wir uns auf die ungeborenen Kinder vor, manchmal ein nicht beneidenswerter Anteil.

Oft „versiegelt“ der Herr zu einem bestimmten Zeitpunkt sozusagen den Mutterleib, um einen Menschen vor überwältigenden Schwierigkeiten in der Zukunft zu schützen. Da der Herr voraussieht, wie sich die Dinge entwickeln werden, befürwortet er nicht um jeden Preis den Wunsch einiger Paare, große Nachkommen zu gewinnen. Indem Gott jedoch die Wahlfreiheit respektiert und manchmal, wie Elder Paisius sagt, unerbittlichen Bitten und Murren einfach "nicht standhält", lässt Gott zu, dass ihre Absichten erfüllt werden. Aber dann sind große und mutwillige Eltern gezwungen, die Tasse zu trinken, die der himmlische Vater an ihnen vorbei tragen wollte. Unter dem Gewicht der Schwierigkeiten beugen sie sich und bedauern, dass sie ihre Stärke überschätzt haben.

Ja, im Leben ist alles sehr miteinander verbunden. Seien Sie deshalb nicht überrascht, wenn Gott unsere Bitten nicht erfüllt. Also, sie sind entweder nicht rechtzeitig oder nicht nützlich, oder wir sind nicht würdig, verdienen keine Gnade. Der gerechte Zorn Gottes fällt auf uns, weil wir die Sünden nicht bereuen. „Was für eine Last vom Herrn. Ich werde dich verlassen, sagt der Herr. “.

Die Ursache für Unfruchtbarkeit sind Stammessünden. So sagt der Prophet Hosea im Namen Gottes voraus, dass einer der Stämme Israels für böse Taten und Abfall vom Glauben schwer bestraft werden wird: „Für die Ephraim wird wie ein Vogel die Herrlichkeit der Geburt wegfliegen: Es wird keine Geburt, keine Schwangerschaft, keine Empfängnis geben. Und selbst wenn sie ihre Kinder großziehen, werde ich sie wegnehmen; denn wehe ihnen, wenn ich mich von ihnen zurückziehe. “ „Herr, was wirst du ihnen geben? - fragt der Heilige, - gib ihnen einen Mutterleib, der keine Geburt bringt, und trockene Brustwarzen “.

In den alten Tagen waren die Menschen gezwungen, Gott und den christlichen Glauben zu lästern, zu lästern, zu leugnen. Solche Sünden der Vorfahren wirken sich negativ auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Nachkommen aus. Der Herr kann die Kinder eines Menschen bestrafen, der Tempel zerstört, Kreuze abgenommen, Ikonen verspottet und die Kirche verspottet hat. Nur die Umkehr beseitigt diese Bestrafung.

Es ist ein Fall bekannt, in dem ein Priester nach der Revolution seine Würde aufgab und ohne Reue starb. In den nächsten Generationen wurden nur Mädchen in seiner Familie geboren, und Jungen, wenn sie geboren wurden, starben bald.

Elder Paisius behauptet, dass ein Stammesfluch einer Person Schaden zufügt, die nicht durch göttliche Gnade geschützt ist. Angenommen, eine Frau ist sehr und bösartig eifersüchtig, dass die andere schön, reich, erfolgreich verheiratet und glücklich in der Ehe ist. Solch ein schwarzer Neid beraubt einen wohlhabenden Ehepartner manchmal der Möglichkeit, schwanger zu werden, und tötet gleichzeitig die Seele einer neidischen Frau. Die neidische Frau bezahlt für die Sterilität einer unschuldigen Frau: Sie verurteilt sich zur ewigen Qual. Wenn jedoch eine Frau-Mutter einen Nachbarn verspottet, der das Glück der Mutterschaft nicht kennt, bestraft der Herr den Spötter manchmal für Stolz, Arroganz und Demütigung des Leidens. Er nimmt ihr Baby oder "schließt" ihren Leib.

Manchmal belästigen oder beleidigen Kinder ihre Eltern, und anstatt zu segnen und zu fragen, tadeln sie und wünschen sich das Böse. Zum Beispiel schreit eine Mutter ihre Tochter wütend an: „Mögest du leer sein!“ - oder schickt sie zu bösen Geistern. Mit Gottes Erlaubnis können solche Flüche „wirken“. Wenn Eltern später ihre Taten bereuen, verbessert sich das Leben ihrer Kinder und die spirituellen Ursachen der Unfruchtbarkeit verschwinden.

Erinnern wir uns daran, dass wir, wenn wir zu Unrecht wütend sind und unserem Nachbarn Böses wünschen, uns selbst zuallererst Schaden zufügen. Aber nicht jeder Fluch erreicht sein Ziel. "Wie ein Spatz flattert, wie eine Schwalbe wegfliegt", tröstet uns die Bibel, "so wird ein unverdienter Fluch nicht wahr werden." Wohlverdient?

Der Clan der Gottlosen wird unterdrückt, zerstört sich selbst. "Die Gesetzlosen werden von seinen eigenen Missetaten gefangen", bemerkt der Psalmist, "und er ist in den Fesseln seiner Sünde enthalten.".

Unfruchtbarkeit ist Strafe und für Sünde durch Unwissenheit. Dies geschah zum Beispiel mit König Gerar Abimelech, dessen Frau und Sklaven aufhörten zu gebären, "denn der Herr hat jeden Leib im Haus von Abimelech für Sarah, die Frau von Abram, gemacht." Erinnern Sie sich an diese biblische Episode.

Nach der Zerstörung von Sodom zog der gerechte Abraham mit seiner Frau, der schönen Sarah, nach Gerar. Aus Sicherheitsgründen beschloss er, sich den Bruder seines Bruders zu nennen. Der Trick schlug fehl, weil der König des Landes Abimelech befahl, Sarah zu ergreifen und sie zu zwingen, sie zum Palast zu bringen.

Nachts in einem Traum sagte Gott Abimelech, dass er für diese Frau sterben würde, da sie verheiratet ist. Abimelech berührte sie nicht und begann sich zu entschuldigen: „Herr. Hat er mir nicht gesagt: Ist sie meine Schwester? Und sie selbst sagte: Er ist mein Bruder. Ich tat dies in der Einfachheit meines Herzens und in der Sauberkeit meiner Hände. Und Gott sprach zu ihm in einem Traum: und ich weiß, dass du dies in der Einfachheit deines Herzens getan hast und dich vor mir von der Sünde abgehalten hast und es dir deshalb nicht erlaubt hast, sie zu berühren; Nun kehre die Frau zum Ehemann zurück, denn er ist ein Prophet und wird für dich beten, und du wirst am Leben sein. und wenn du nicht zurückkommst, dann wisse, dass du und alle deine mit Sicherheit sterben werden. ".

Abimelech entschuldigte sich sofort bei Abraham und um das große Unglück abzuwehren, gab er ihm seinen Ehepartner zurück und gab ihnen großzügige Geschenke. "Und Abraham betete zu Gott, und Gott heilte Abimelech und seine Frau und seine Sklaven, und sie begannen zu gebären.".

Manchmal gibt der Herr keine Kinder für die Sünden eines der Ehepartner. Melhol, die junge Frau des Propheten David, der Tochter von König Saul, sah ihren Mann geistig galoppieren und um die Bundeslade tanzen und "lachte ihn in seinem Herzen aus". Diese Lächerlichkeit wurde von niemandem außer dem Allsehenden gesehen oder gehört. Aber dafür bestrafte er Melhol, und sie "hatte bis zu seinem Tod keine Nachkommen".

Wahrlich, „das Wort Gottes ist lebendig und wirksam und schärfer als jedes zweischneidige Schwert: Es dringt in die Trennung von Seele und Geist, Strukturen und Gehirn ein und beurteilt die Gedanken und Absichten des Herzens. Und es ist keine Kreatur vor Ihm verborgen, aber alles ist nackt und offen vor Seinen Augen: Wir werden Ihm Rechenschaft ablegen. “.

Die Motive der Empfängnis sind sehr wichtig. Wofür ist ein Baby? Aus ihm ein Idol zu machen und in den Errungenschaften des zukünftigen Geeks berühmt zu werden? Ein "lebendes Spielzeug" nach eigenen Launen zu entsorgen? Um ihren Mann bei sich zu behalten und ihren Geliebten zu besiegen? Oder aus anderen handwerklichen Motiven? Dies ist eine Frage der Werte. Wenn es nicht richtig gelöst wird, entsteht eine geistige Krankheit. Es ist den "neuen Russen" und im Allgemeinen denen inhärent, die irdischen Reichtum als das Wichtigste im Leben betrachten. Die Diagnose heißt sehr elegant: "Rublevs Frauenvirus".

Natürlich werden wir nicht verallgemeinern. In der wohlhabenden Klasse gibt es immer würdige Vertreter. Nach Ansicht des einfachen Volkes ist die Autobahn Rublevskoe jedoch ein Symbol für die Ungerechtigkeit des modernen räuberischen Kapitalismus. Dies ist eine rein russische Reserve führender Politiker, Beamter, Oligarchen und luxuriöser Damen der "High Society". Schlanke Damen aus der unmittelbaren Umgebung von Moskau sind wie Außerirdische. Ihre Heimat ist nicht Russland, sondern Rublevka.

Es scheint, dass sie alles haben: Wohlstand, Schönheit, Gesundheit, Erfolg und viel Freizeit. Ihre Porträts werden von den berühmtesten Künstlern gemalt, ihre berühmten Designer nähen ihre Outfits. Sie kümmern sich unermesslich besser um ihre Haustiere als um Waisenkinder in Waisenhäusern. Wie das Sprichwort sagt, "tobt vor Fett", und Erben gebären möglicherweise nicht immer! Oder der Körper wird durch alle denkbaren und unvorstellbaren Methoden unter Verwendung der neuesten Biotechnologie und Magie buchstäblich zur lang erwarteten Konzeption gezwungen. Das ist der Preis für Abneigung, Falschheit und Selbstsucht!

Der menschliche Egoismus hat viele Gesichter. Es hat verschiedene Masken und Symptome. Erzpriester Sergiy Filimonov schreibt, dass einige Leute so argumentieren: „Kinder sind ein großes Problem. Zuerst müssen wir unser Studium beenden, auf die Beine kommen, Geld mit einer Wohnung verdienen, ein Sommerhaus bauen, ein Auto kaufen und erst dann bekommen wir ein Kind. Hinweis: Es ist nicht "Gott wird ein Kind geben", sondern "bekommen", als ob das Kind eine Katze oder ein Hund ist. Wenn der Herr eine solche Haltung gegenüber seinem Segen für die Geburt sieht, die Vernachlässigung des Befehls „fruchtbar sein und sich vermehren“, dann gibt er nach einer bestimmten Zeit, wenn die Familie bereits alles hat - eine Wohnung, ein Sommerhaus, ein Auto und Arbeit - keine Kinder. Und außer Katzen und Hunden kann eine solche Familie niemanden haben. Obwohl es aus medizinischer Sicht keine Hindernisse dafür gibt “.

Die unveränderlichen Gesetze des spirituellen Lebens wirken also, unabhängig davon, ob wir sie kennen oder nicht, akzeptieren oder ablehnen. Diejenigen, die diese Gesetze nicht verstehen und nicht anerkennen, werden letztendlich verlieren. Ein Mann will das Beste, aber ist es besser, was er will ?! Wenn Menschen nur an sich selbst denken, Geliebte, gehen sie gegen den Willen Gottes. Natürlich: Kinder können nicht verlassen werden, aber es ist auch äußerst gefährlich, sie mit allen Mitteln zu erreichen.

Es ist wichtig, die Bedeutung Ihres Leidens zu verstehen. Wenn wir die spirituellen Ursprünge der Unfruchtbarkeit sehen, fällt es uns leichter, sie ruhig und mutig zu akzeptieren. Nach dem Zeugnis vieler Christen ist Trauer schmerzhaft und schmerzhaft, bis wir uns entschließen, sie geduldig und mit Hoffnung auf Gott zu ertragen. Und wenn wir in unseren Herzen fest sagen: "Dein Wille geschehe, Herr!" - Die Seele wird leicht und ermutigend sein. Wer die Krankheit als Besuch beim Herrn betrachtet, empfindet sie nicht mehr als Unglück, sondern als Lebenslektion, wenn auch bitter, aber dennoch heilend.

Einmal kam ein Mann zu dem älteren Paisius Svyatogortets und teilte seine Trauer. Trotz der Bemühungen der Ärzte konnte seine Frau nicht schwanger werden. Der Älteste antwortete: „Hör zu, mein Sohn, deine Frau wird Kinder haben. Es sieht aus wie ein Baum, der viel Saft hat. Der Stamm solcher Bäume ist leicht geschnitten, damit sie Früchte tragen können. “ Zwei Jahre später lud der Arzt diese Frau zu einer kleinen Operation ein: im wahrsten Sinne des Wortes „Dissektion“. Infolgedessen hatte das Paar eine Tochter und dann ein weiteres Mädchen und einen Jungen.

Die Kirche befürwortet traditionelle medizinische Methoden zur Diagnose, Behandlung und Vorbeugung von Unfruchtbarkeit, die Gottes Plan für den Menschen nicht widersprechen. Die Medizin ist ein Instrument der Vorsehung Gottes. Die geburtshilfliche und gynäkologische Kunst wurde vom Herrn Gott selbst in der Person der ägyptischen "Hebammen" gesegnet. Entgegen den Anweisungen des Pharaos haben sie die neugeborenen jüdischen Jungen nicht getötet. Dafür hat Gott ihnen Gutes getan und sie zu Hause arrangiert..

Und heute leisten medizinische Fachkräfte, die ihre beruflichen Aufgaben auf dem Gebiet der Geburtshilfe und Gynäkologie treu erfüllen, nicht nur für ihre Patienten, sondern auch für die Rettung ihrer eigenen Seele nützliche Arbeit.

Das Charisma des Berufs eines Frauenarztes wird auch dadurch bestätigt, dass Ärzte seit undenklichen Zeiten ohne Einwände der Kirche Schmerzmittel und andere Medikamente gegen weibliche Krankheiten, schwierige Geburten und damit verbundene Komplikationen verwendeten. Obwohl der Herr, Gott, zu Eva sagte: „Multipliziere ich werde dein Leiden in deiner Schwangerschaft multiplizieren; Bei einer Krankheit bringen Sie Kinder zur Welt. ". - Die Kirche sieht darin kein Verbot der geburtshilflichen und gynäkologischen Versorgung. Das Leiden des Nächsten zu lindern, ist die Pflicht eines Christen.

Aber einige Ehepartner weigern sich, ihre unfruchtbare Ehe mit Demut als das von Gott gelegte Lebenskreuz anzunehmen. Sie sind mit traditionellen Heilmethoden nicht zufrieden und erobern das Gebiet der neuesten biomedizinischen Technologien. Und hier wird bei weitem nicht alles von der Kirche gebilligt.

Die In-vitro-Fertilisation (IVF) beinhaltet also eine Mehrlingsschwangerschaft. Um das Auftreten von sechs oder mehr Embryonen gleichzeitig zu vermeiden, wird ein Teil der befruchteten Eier in die Gebärmutter transplantiert und ein Teil eingefroren. In Woche 5-7 werden „unnötige“ und nicht lebensfähige Embryonen gnadenlos eliminiert. Vom Standpunkt des orthodoxen Glaubens aus ist die Beschaffung, Erhaltung und vorsätzliche Zerstörung von „zusätzlichen“ Kindern ein moralisch verwerfliches Verfahren - legalisierter Mord.

Wissenschaftler müssen noch herausfinden, wie sich die Reduzierung von "überschüssigen" Embryonen auf den gelagerten Embryo auswirkt. Wir können jedoch davon ausgehen, dass dies einen schweren Schock verursacht. Ernsthafte Fakten aus der Biologie sprechen für diese Schlussfolgerung..

Die Fähigkeit von Pflanzen, Wildtiersignale aus der Ferne wahrzunehmen und zu verarbeiten, wurde 1968 vom amerikanischen Forensiker C. Baxter bewiesen. Er platzierte die Sensoren eines elektronischen Geräts auf einem Blatt einer Zimmerpflanze und verfolgte, wie es auf den Tod eines Lebewesens reagieren würde. Das Experiment war wie folgt organisiert. Lebende Garnelen wurden auf eine Platte gelegt, die mit kochendem Wasser über einem Gefäß befestigt war. Die Tablette drehte sich in einer Minute um, die selbst dem Experimentator selbst unbekannt war. Hierzu wurde ein Zufallszahlensensor verwendet. Die Maschine funktionierte und die Garnelen fielen in kochendes Wasser. Die Versuche wurden viele Male wiederholt. Jedes Mal, zum Zeitpunkt des Todes eines anderen Opfers, erschien eine deutliche Markierung auf dem Band des Geräts. Ein Blütenblatt zeichnete den Tod einer Garnele auf. Die Versuchsbedingungen schlossen den Einfluss von Nebenwirkungen (Schall, Temperatur, Luftwelle usw.) strikt aus..

1972 stellten die sowjetischen Forscher V. P. Kaznacheev und L. P. Mikhailov fest, dass einzelne Zellen über elektromagnetische Signale "kommunizieren". In zwei durch Quarzplatten isolierten Kammern platzierten die Experimentatoren Zellen derselben Kultur. Die Plattenfenster ließen ultraviolette Strahlen durch und die Zellen "beobachteten" sich kontinuierlich. Ein Virus wurde in eine Kammer eingeführt. Zellen kämpften mit ihm und starben bald. Aber - oh, ein Wunder! - im Sterben schienen sie den "Zuschauern", die hinter der Trennwand anwesend waren, "zu telegraphieren"! Das Notsignal ist die maximale Spitze des Glühens. Es wuchs, als das Virus in die Zelle eindrang und den Stoffwechsel beeinträchtigte. Dieser "Lichtcode" wurde von Zellen in einer benachbarten Kammer wahrgenommen. Von "Zuschauern" wurden sie in einiger Entfernung zu "Opfern"! Sie erkrankten an derselben Krankheit und starben. Die Versuche wurden wiederholt wiederholt; Viren, Zellen usw. änderten sich, aber das Ergebnis war das gleiche: Die Zellen signalisierten ihren Tod und "beschrieben" einige Anzeichen des Feindes, der sie angegriffen hatte, und versuchten, die Brüder vor der Gefahr zu "warnen".

Jetzt ist bewiesen, dass biologische Zellen dank des "Lichtcodes" aus der Ferne "kommunizieren". Darüber hinaus liegt auch die „Verbindung“, die die rationale Interaktion einzelner Zellsysteme gewährleistet - zwischen dem Zellkern und dem Zytoplasma.

Die wissenschaftlichen Schlussfolgerungen widersprechen keineswegs den Ansichten orthodoxer Autoren. Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts beantwortete der heilige Ignatius (Brianchaninov) die Frage, ob Pflanzen fühlen können, und antwortete: „Sie haben keine Möglichkeit, uns dies klar zu sagen. Da wir keinen Grund haben, eine entscheidende Meinung zu akzeptieren, dass Pflanzen mit ihrem inhärenten Gefühl begabt sind, haben wir kein Recht, dies nachdrücklich abzulehnen. “.

Lassen Sie uns nun überlegen: Wenn Pflanzenzellen, denen das Nervensystem entzogen ist, „in Kontakt kommen“, ist insbesondere die „Kommunikation“ zwischen höher organisierten Zellen menschlicher Embryonen sehr wahrscheinlich! Aus diesem Grund kann davon ausgegangen werden, dass die selektive Zerstörung von Embryonen während der Mehrlingsschwangerschaft sicherlich den am Leben gebliebenen Embryo beeinflusst. Zusätzliche Studien sind erforderlich, um die spezifischen Mechanismen und Ergebnisse eines solchen Effekts auf die Gesundheit von Kindern zu bestimmen..

All dies wird indirekt durch die Dissertationsarbeit von V. O. Bakhtiarova bestätigt. Von 82 „Reagenzglas“ -Kindern, die mit In-vitro-Fertilisation (IVF) und künstlicher Befruchtung (AI) gezeugt wurden, hatten 44 neurologische Symptome. Zu den häufigsten Erkrankungen gehört die Verzögerung des intrauterinen Wachstums: 29,3% der Gesamtzahl der durch IVF gezeugten Kinder und 28,3% der Gesamtzahl der nach der AI-Methode gezeugten Kinder. Asphyxie (Sauerstoffmangel) des Fetus ist in 89,4% (mit IVF) und 90,5% (mit AI) registriert; neurologische Veränderungen - in 53,6% (mit IVF) und 38,3% (mit IO).

Der scharfsinnige alte Mann Paisiy Svyatorets, der nicht alle Entdeckungen der modernen Medizin kannte und sich ausschließlich auf seine reiche spirituelle Erfahrung stützte, behauptete tatsächlich dasselbe. Ihm zufolge werden Menschen, die versuchen, Unfruchtbarkeit durch künstliche Befruchtung zu überwinden, später davon überzeugt sein, dass „Gott ihnen kein Kind geschenkt hat und sich um ihr Wohlergehen kümmert. Es muss gut daran erinnert werden, dass nur das Gute gut ist, was mit dem Willen Gottes übereinstimmt und nicht mit unserer Hartnäckigkeit und unseren menschlichen Bemühungen. “ Der Herr in seiner unendlichen Liebe wird ein Kind geben. Aber mit zunehmendem Alter wird es nervös, weil es die Leidenschaften seiner Eltern erbt. Und dann kann das Paar noch mehr Bitterkeit als Kinderlosigkeit erfahren.

Laut dem orthodoxen Pastor und Psychologen Andrei Lopgyca ist es nicht gut, moderne Technologie einzusetzen, um Kinder um jeden Preis zu „bekommen“. Hier liegt das Problem im „Kopf“ und nicht im Körper. Eine junge Frau lebte nur drei Jahre in der Ehe und musste künstlich besamt werden. Egal wie der Arzt sie zum Warten überredete, sie durchlief diese Prozedur immer noch dreimal. Umsonst! Und im fünften Jahr der Ehe wurde sie natürlich schwanger und gebar sicher.

In einer spezialisierten Einheit taufte Pater Andrei mit IVF geborene Babys: „Es sind keine Eltern in der Nähe. Natürlich können sie kommen, aber dort zu sitzen ist nutzlos. Dies ist die "Fabrikhalle". Mobilteile, Kabel, etwas Summen. Kinder in transparenten Küvetten sind mit Windeln bedeckt, liegen dort wie in Nerzen, an Geräte angeschlossen. Mein emotionaler Eindruck ist die Hölle. Das ist "Baby Hölle". Aber die Menschen, Ärzte und Krankenschwestern, die dort arbeiten, sind echte Asketen.

Moderne Studien der pränatalen Psychologie zeigen, dass sich Kinder auch in diesem Alter, wenn auch auf unbewusster Ebene, an alles im körperphysiologischen Gedächtnis erinnern. Und diese Lebensphase verläuft nicht spurlos. Es manifestiert sich später, manchmal mit schweren somatischen und psychischen Erkrankungen. Verheiratete Paare, die dies für ihre Kinder arrangieren, übernehmen Verantwortung für ihre Seelen. Als Hirte und Psychologe kann ich ihnen das nicht verbieten, aber ich werde sie auch nicht beraten. “.

Ich werde die Geschichte eines Paares erzählen. Zwei Jahre sind seit der Hochzeit vergangen, aber "der Storch flog mit beneidenswerter Beständigkeit vorbei." Ehepartner gingen zu IVF. Das Ergebnis ist Null. Wieder wagten sie es nicht, das Schicksal in Versuchung zu führen. "Wir haben verstanden", erklärte der Ehemann, "dass dies schlecht enden könnte." Ich glaube nicht, dass nach dem fünften oder zehnten IVF-Versuch ein gesundes Kind geboren wird und meine Frau keine gesundheitlichen Komplikationen hat, wenn sie eine solche Menge hormoneller Medikamente verabreicht. Glaubst du, es ist möglich, den Körper einer Mutter zu zwingen, ein Baby zu bekommen? Natürlich gibt es Fälle, in denen nach mehreren IVF völlig gesunde Kinder geboren wurden. Aber denken Sie an diese Worte: "Fälle sind bekannt." Sind solche Fälle eine Ausnahme oder eine Regel? “

In „Grundlagen eines sozialen Konzepts. »Die russisch-orthodoxe Kirche sprach eindeutig über biomedizinische Technologien, die zur Überwindung von Unfruchtbarkeit beitragen. Wenn das Paar nicht zur Empfängnis fähig ist und die therapeutische und chirurgische Behandlung unwirksam ist, sollten die Ehepartner ihre Schande mit Demut als besondere Berufung im Leben akzeptieren. Im gegenseitigen Einvernehmen kann das Kind mit den Geschlechtszellen des Ehemanns adoptiert (adoptiert) oder intrakorporal (im Körper) befruchtet werden. Letzteres zerstört nicht die Integrität der Ehe, unterscheidet sich nicht grundlegend von der natürlichen Konzeption und tritt im Kontext ehelicher Beziehungen auf.

Bei der intrakorporalen Befruchtung werden Spermien speziell in die Gebärmutterhöhle eingeführt. Durch den Eileiter dringen sie in die Bauchhöhle ein und befruchten eine der reifsten Eizellen. Dann kehrt es durch den Eileiter in die Gebärmutterhöhle zurück, wird implantiert (heilt) und setzt seine Entwicklung fort. "Extra" -Embryonen werden im Gegensatz zur In-vitro-Fertilisation nicht absichtlich zerstört.

Ein besonderes Thema ist die Spende von Keimzellen. Bei jeder Art von künstlicher Befruchtung "wird die Integrität des Einzelnen und die Exklusivität der Ehe verletzt, so dass Dritte in sie eindringen können". Die Verwendung von (hauptsächlich anonymem) Spendermaterial untergräbt die Grundlagen der Familie und fördert eine verantwortungslose Vaterschaft oder Mutterschaft.

Die Kirche erkennt auch unnatürliche und unmoralische "Leihmutterschaft" an - das Tragen eines befruchteten Eies durch eine Frau, die das Kind nach der Geburt an "Kunden" zurückgibt. Das Geschenk Gottes - die Fähigkeit, Kinder zu gebären - wird zu einer Art lukrativem Beruf. In westlichen Ländern ist "Leihmutterschaft" sehr beliebt, in Russland ist sie gesetzlich verboten. Es ist inakzeptabel, auch wenn es ohne kommerzielle Grundlage begangen wird. Diese Methode löst die tiefe emotionale und spirituelle Intimität auf, die zwischen der Mutter und dem Baby vor der Geburt auftritt, verletzt die tragende Frau, zertrampelt ihre mütterlichen Gefühle und pervertiert den kindlichen Instinkt.

Es leidet auch ein Kind, das später eine Krise des Selbstbewusstseins und ein extrem schweres Trauma erleben kann. "Leihmutterschaft" und Keimzellspende setzen voraus, dass das Kind neben "sozial" auch die sogenannten genetischen (biologischen) Eltern hat.

Aus psychologischer Sicht lautet die Frage: "Wer sind meine wirklichen Eltern?" - extrem schmerzhaft. Er kann verunsichern, „zerquetschen“, demoralisieren. Subjektiv nimmt sich eine Person als „wurzellos“, „von den Wurzeln getrennt“ wahr. Er hat viel Stress. Daher verschiedene psychische und Verhaltensstörungen sowie eine Verschärfung bestehender somatischer und psychischer Störungen. Manchmal kommt es zum „Verlust von sich selbst“.

„Sie müssen Gott vertrauen und die Geburt jedes Kindes als sein großes Geschenk betrachten“, ist der griechische Theologe Archimandrite Epiphanius (Theodoropoulos) überzeugt. "Kinder sind keine Kuchen, die in der Bäckerei bestellt werden müssen, wann und wie viel wir wollen.".

Wer also Buße tut und versucht, seine Sünden zu überwinden, rückt die allmächtige Gnade Gottes näher an sich heran. Aber der Herr kümmert sich in erster Linie um die Errettung der unsterblichen Seele. Wenn es für die ewige Errettung eines bestimmten Menschen beispielsweise notwendig ist, ihm die Möglichkeit zu geben, im Bereich der Mutterschaft oder Vaterschaft verwirklicht zu werden, wird das Kind geboren. Und wenn ungünstige Methoden der Empfängnis und der Geburt des Fötus angewendet werden, fügen die Menschen sich selbst und ihren Kindern erheblichen Schaden zu.