Nicht-hormonelle Medikamente für die Wechseljahre: die besten Medikamente für Frauen

Mit der Zeit verliert eine Frau ihre Fortpflanzungsfunktion. Die Wechseljahre treten normalerweise nach 40 Jahren auf, bei einigen jedoch früher und bei einigen im Gegenteil später. Veränderungen treten allmählich auf und die Frau spürt, wie sich ihre Gesundheit verschlechtert. Um diesen Zeitraum bequemer zu übertragen, lohnt es sich, Medikamente einzunehmen. Bis heute sind nicht-hormonelle Medikamente mit Wechseljahren sehr beliebt..

Merkmale und Anzeichen der Wechseljahre

In den Wechseljahren nimmt die Anzahl der Hormone schnell ab. Allmählich verliert der faire Sex die Fähigkeit, ein Baby zu bekommen. Und die Beendigung kritischer Tage ist nicht der einzige Beweis dafür.

Im weiblichen Körper treten endokrine, vegetovaskuläre und psychologische Veränderungen auf. Ärzte nennen dies "Menopausensyndrom".

Zu diesem Zeitpunkt manifestieren sich die folgenden Bedingungen:

  • Uncharakteristische Müdigkeit und Schwäche, Schwindel.
  • Druckabsenkungen.
  • Schlafstörungen und Reizbarkeit.
  • Herzklopfen.
  • Hitzewallungen im Hautbereich, die ein Wärmegefühl verursachen.

Diese Manifestationen sind auf Veränderungen der Hormonspiegel zurückzuführen..

Deshalb ist der wichtigste Schritt in der Behandlung die Einnahme zusätzlicher Hormone.

Jüngste Studien haben jedoch gezeigt, dass solche Medikamente viele Nebenwirkungen haben und sogar Brustkrebs verursachen können. Eine gute Alternative zur Behandlung sind nicht-hormonelle Medikamente für die Wechseljahre.

Arten der Behandlung der Wechseljahre

Sie können selbst keine Medikamente verschreiben. Die Auswahl der Medikamente sollte von einem qualifizierten Spezialisten getroffen werden.

Darüber hinaus können Sie Ihren Zustand auf folgende Weise lindern:

  • Halten Sie sich an die Grundsätze einer gesunden Ernährung.
  • Machen Sie Spaziergänge an der frischen Luft.
  • Nehmen Sie hochwertige Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel.
  • Mache Atemübungen oder mache Yoga.

Zur Behandlung der Wechseljahre verschreiben Ärzte Pillen, die Gestagen und Östrogen enthalten..

Diese Medikamente können jedoch Nebenwirkungen wie Schwellungen, Thrombosen, Gewichtszunahme und Verdauungsprobleme auslösen..

Aus diesem Grund versuchen Frauen, diese Medikamente in den Wechseljahren durch nicht hormonelle Medikamente zu ersetzen. Sie haben eine gute Wirkung und führen selten zu unangenehmen Folgen. Solche Medikamente geben dem Körper nicht nur die notwendigen Hormone, sondern stärken ihn auch.

Der moderne Markt kann viele Medikamente für jeden Geschmack anbieten..

Die folgenden Arten von nicht-hormonellen Medikamenten gegen die Wechseljahre existieren:

  • Mittel, die Phytoöstrogene enthalten. Diese Medikamente sind pflanzlich, sie nähren den weiblichen Körper mit Substanzen, die eine ähnliche Struktur wie natürliche Hormone haben.
  • Selektive Modulatoren, die den Körper dazu anregen, seine eigenen Östrogene zu produzieren.
  • Spezielle Vitaminkomplexe.
  • Die Kombination von Antidepressiva, Beruhigungsmitteln und Antikonvulsiva.

Arzneimittel auf Phytoöstrogenbasis

Diese Medikamente gelten als die wirksamsten nicht-hormonellen Medikamente für die Wechseljahre bei Frauen. Sie bestehen aus pflanzlichen Bestandteilen, deren Zusammensetzung den Hormonen ähnlich ist.

Es gibt eine ganze Liste guter Medikamente dieser Art:

  • Weiblich. Ein beliebtes Medikament gegen die Wechseljahre. Die Hauptkomponente ist Rotkleeextrakt, der Phytoöstrogene enthält. Das Arzneimittel ist zur Langzeitanwendung bestimmt. Ein Kurs kann je nach körperlichem Zustand 2-6 Monate dauern. Dieses Werkzeug wird auch zur Regulierung des Menstruationszyklus verschrieben..
  • Estrowel. Tabletten, die für die frühen Wechseljahre sowie während der Wechseljahre und der Prämenopause verschrieben werden. Reduzieren Sie effektiv Hitzewallungen, steigern Sie die Effizienz und beseitigen Sie Schlafprobleme. Das Arzneimittel enthält drei Arten von Phytoöstrogenen (Brennnesselblätter, Tsimitsifuga und Sojabohnenextrakt). Bor in der Zusammensetzung dient dazu, die Entwicklung von Osteoporose zu verhindern. Zusätzliche Vitamine stärken das Immunsystem und erhöhen die Stressresistenz. Der Kurs dauert 1 Monat. Das Medikament wird erst nach dem Essen eingenommen.
  • Familywell. Es enthält Sojabohnenextrakt, Rotklee und einen Vitaminkomplex. Das Medikament normalisiert effektiv den Blutdruck, reduziert Schwellungen, reduziert übermäßiges Schwitzen und beseitigt psychische Störungen. Die Einnahme des Arzneimittels dient der Vorbeugung von Osteoporose. Normalerweise verschreibt der Arzt eine Langzeittherapie, 1 Tablette pro Tag. Das Medikament normalisiert den Zyklus perfekt..
  • Inoclim. Die Zusammensetzung enthält einen Extrakt aus Sojabohnen, der für den Gehalt an Isoflavonen bekannt ist. Sie ähneln Östrogenen in ihrer Struktur. Das Medikament wirkt sich positiv auf den Zustand des Gehirns, der Brustdrüsen, der Eierstöcke und der Knochen aus. Beseitigt Klimaeffekte, reduziert Hitzewallungen und hat keine Nebenwirkungen. Die Standardzulassungsdauer beträgt 3 Monate. Das Medikament ist für die Langzeitanwendung konzipiert, bei Bedarf kann der Kurs wiederholt werden..

Homöopathische Mittel

Die Haupteigenschaft dieser Medikamente ist die Stimulierung der Produktion ihrer eigenen Hormone. Sie erhöhen effektiv die Immunität und lindern das Menopausensyndrom.

Die bekanntesten Medikamente sind:

  • Klimadinon. Die Basis dieses Arzneimittels ist die Wurzel von Tsimifuga sowie der Vitamin- und Mineralkomplex. Es reduziert die Nervosität, normalisiert den Blutdruck und verbessert den Schlaf. Die Wirkung des Arzneimittels in den Wechseljahren kann nach einer Woche der Verabreichung gesehen werden. Das Werkzeug ist für eine lange Nutzungsdauer vorgesehen. Die Therapiedauer kann sechs Monate betragen, danach machen sie zwei Monate Pause. Danach können Sie dieses Medikament wieder einnehmen..
  • Feminalgin. Die Zusammensetzung enthält den Extrakt aus Tsififuga, Hexenschusswiese und eine große Menge Magnesium. Das Medikament hilft, die Symptome der Wechseljahre leicht zu tolerieren, lindert Kopfschmerzen, lindert Schwellungen. Das Arzneimittel wird dreimal täglich eingenommen. Tabletten müssen aufgelöst und nicht mit Wasser abgewaschen werden.
  • Femicaps. Die Wirksamkeit des Arzneimittels wird durch die heilende Kräuterzusammensetzung erklärt. Die Tabletten enthalten Nachtkerzenöl, Passiflora-Blütenextrakt sowie Vitex-Früchte, Magnesium sowie die Vitamine E und B6. Stimuliert die Produktion ihrer eigenen weiblichen Hormone, baut die Biosynthese auf und unterdrückt Autoimmunprozesse im Körper. Der Zustand des hormonellen Hintergrunds normalisiert sich wieder. Das Medikament bekämpft wirksam Manifestationen der Wechseljahre. Es hat keine Nebenwirkungen. Der Empfangskurs ist auf 2-3 Monate ausgelegt.
  • Höhepunkt. Es hat eine natürliche homöopathische Zusammensetzung, enthält Tsimifugi-Wurzel, Bienengift und Hilfselemente.
  • Reduziert die Anzahl der Hitzewallungen, reduziert die Nervosität und lindert Schlaflosigkeit. Das Arzneimittel ist in Form von Tabletten und Granulaten erhältlich.

Hilfskomplexe

In den Wechseljahren werden häufig Antidepressiva verschrieben. Solche Medikamente verbessern den Zustand der Wände von Blutgefäßen und normalisieren das Wohlbefinden des Patienten. Die folgenden Arzneimittel haben sich bewährt: Efelon, Fluval, Paxil, Prozac usw..

Antikonvulsiva haben eine gute Wirkung. Sie tragen dazu bei, die Intensität von Hitzewallungen in den Wechseljahren zu verringern. Solche Medikamente umfassen: "Neurontin", "Gabagamma", "Tebantin", "Konvalis" usw..

Während der Wechseljahre erhöhen Frauen häufig den Blutdruck.

Antihypertensiva, zum Beispiel „Clonidin“, helfen, dieses Problem zu lösen..

Vitaminkomplexe sättigen den Körper mit nützlichen Substanzen. Gute Vorbereitungen: Alphabet 50 + & # 187, Menopace usw..

Essentielle Vitamine

In den Wechseljahren nimmt die Schutzfunktion des Körpers deutlich ab. Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie Ihre Ernährung besonders überwachen und zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.

Sie müssen den Körper regelmäßig mit folgenden Vitaminen sättigen:

  • A - verringert die Wahrscheinlichkeit, an Brust- und Gebärmutterkrebs zu erkranken. Darüber hinaus verlangsamt Vitamin die Hautalterung..
  • E ist ein starkes Antioxidans, das besonders für die Eierstöcke von Vorteil ist. Frauen über 45 Jahre müssen dieses Vitamin einnehmen..
  • C - verbessert die Immunität, macht den Körper resistent gegen verschiedene Krankheiten, verringert die Wahrscheinlichkeit von Herzerkrankungen.
  • D - fördert eine gute Kalziumaufnahme. Regelmäßige Einnahme vermeidet Osteoporose.
  • B - verbessert die Funktion des Nervensystems, verringert das Risiko weiblicher Krankheiten, hilft bei Depressionen und Schlafstörungen.

Darüber hinaus benötigt der Körper in den Wechseljahren insbesondere Phosphor, Eisen und Zink.

Natürlich sind alle diese nützlichen Substanzen in Lebensmitteln enthalten, aber bei einer unausgewogenen Ernährung ist es notwendig, Vitamin-Mineral-Komplexe einzunehmen.

Achten Sie darauf, dass ausreichend Kalzium aufgenommen wird. Östrogenmangel in den Wechseljahren führt zu einer Knochenverdünnung.

Dies birgt die Gefahr von Brüchen. Daher müssen Frauen über 45 Jahre Kalzium trinken.

Sie können "Calcium Vitrum", "Calcium D3 Compllevit" oder "Calcium D3 Nycomed" einnehmen..

Der Zeitpunkt der Verabreichung und die genaue Dosierung sollten von einem Spezialisten festgelegt werden. Bei der Verschreibung eines Arzneimittels muss der Gesundheitszustand der Frau und das Vorhandensein von Krankheiten berücksichtigt werden, die zu einer Verringerung der Kalziummenge im Knochengewebe führen können. Es ist zu bedenken, dass selbst die Einnahme von Vitaminen Kontraindikationen haben kann. Fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie das Arzneimittel anwenden.

Die beste Medizin für Frauen

Die Auswahl geeigneter Produkte hängt von vielen Faktoren ab. Es ist schwer zu sagen, welche Methode für eine bestimmte Frau am besten ist. Es gibt jedoch einige Medikamente, die aufgrund ihrer Wirksamkeit, ihrer erschwinglichen Kosten und des Fehlens von Nebenwirkungen sehr gefragt sind..

Diese beinhalten:

  • Qi Klim. Sie werden Frauen verschrieben, deren Wechseljahre nach 45 Jahren begannen. Die Hauptkomponente ist die Wurzel der Tsififugi. Verbessert die Durchblutung und Verdauung, reduziert die Häufigkeit von Hitzewallungen, betäubt. Die Standardzulassungsdauer beträgt 3 Monate. Müssen zweimal täglich 1 Pille trinken.
  • Remens. Die Medizin hat eine wunderbare Zusammensetzung. Enthält den bekannten Extrakt aus Cimipuga sowie Schlangengift, südamerikanischen Pilocarpus, Sanguinaria-Extrakt und die Sekretion von Tintenfischdrüsen. Die Eierstockfunktion verbessert sich, die Produktion eigener Östrogene wird angeregt, das Schwitzen nimmt ab, Schlaflosigkeit und Depressionen verschwinden. Das Medikament normalisiert den Blutdruck und regt die Durchblutung an..
  • Ovariamin. Die Zusammensetzung von Nahrungsergänzungsmitteln umfasst Cytamine. Diese Substanzen werden aus den Geweben und Organen von Tieren extrahiert. Die Bestandteile des Arzneimittels sind Cytamine, die in den Eierstöcken von Rindern enthalten sind. Darüber hinaus enthält das Medikament eine Gruppe von Vitaminen B, Vitamin E und A. Die Einnahme des Arzneimittels verbessert den Zustand des hormonellen Hintergrunds und beseitigt die Symptome der Menopause. Das Arzneimittel liefert zusammen mit Kalziumpräparaten hervorragende Ergebnisse. Kursdauer - 2 Wochen.
  • Tribestan. Das Produkt enthält einen Extrakt von Tribulus. Stärkt den Körper, verbessert die Immunität und hilft, eigene Östrogene zu produzieren. Reduziert Hitzewallungen und bewältigt Wechseljahrsbeschwerden effektiv. Weisen Sie nicht nur die Wechseljahre zu, sondern auch, um den Beginn zu verlangsamen. Darüber hinaus verbessert das Medikament die Libido und behandelt sexuelle Störungen. Praktisch keine Nebenwirkungen.

Moderne nicht-hormonelle Medikamente liefern hervorragende Ergebnisse. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass diese Medikamente keine schnelle Wirkung haben. Damit die Medikamente wirken, müssen Sie sie lange einnehmen. Obwohl diese Arzneimittel eine pflanzliche Zusammensetzung haben, sollten Sie sie nicht ohne ärztliche Verschreibung kaufen. Der Arzt wird den notwendigen Kurs festlegen und die richtige Dosierung wählen. Dann wird die Behandlung sicherlich Früchte tragen. Außerdem braucht eine Frau mehr Zeit, um sich auszuruhen, viel zu schlafen und so aktiv wie möglich zu sein.

Medikamente für die Wechseljahre von den Gezeiten - eine Liste. Hormonelle und nicht hormonelle Mittel für die Wechseljahre bei Frauen

Nach den Wechseljahren berichten viele Frauen von unangenehmen Symptomen. Es kann Schwitzen, plötzliche Schüttelfrost oder Fieber sein. In der medizinischen Terminologie wird das Phänomen "Gezeiten" genannt. Um Erleichterung zu verspüren und nach wie vor das Leben zu genießen, empfehlen Ärzte, während der Wechseljahre Medikamente gegen Hitzewallungen einzunehmen.

Was mit den Wechseljahren von den Gezeiten zu nehmen

Der Zustand, den eine Frau im Erwachsenenalter erlebt, erklärt sich aus der Tatsache, dass die Umstrukturierung des Körpers nach Beendigung der Menstruation beginnt. Manifestationen dieser Zeit sind individuell. In einigen Fällen ist der Gebrauch von Medikamenten nicht erforderlich. Es ist Sache des behandelnden Arztes, nach einem Gespräch mit dem Patienten zu entscheiden, ob er Pillen mit Wechseljahren aufgrund von Hitzewallungen einnimmt. Danach werden zusätzliche Tests verschrieben oder sofort das richtige Medikament für die Wechseljahre ausgewählt. Alle Medikamente sind in Gruppen unterteilt:

  1. Nicht hormonell. Sie enthalten Substanzen, die helfen, unangenehme Manifestationen zu reduzieren - Tachykardie, Fieber, Schwindel.
  2. Hormonell Mittel werden als Ersatztherapie verschrieben, wenn die Eierstöcke die Produktion des weiblichen Hormons Östrogen einstellen. Für das Auftreten des Effekts sollten diese Mittel gegen Hitzewallungen mit Wechseljahren bei Frauen etwa einen Monat lang eingenommen werden.
  3. Homöopathie. Hilfe bei der Bewältigung von Wechseljahrsbeschwerden aufgrund des Gehalts an Phytoöstrogenen.
  4. Gebühren für Kräuter. Fügen Sie pflanzliche Inhaltsstoffe hinzu, die zusammen als Arzneimittel wirken.
  5. Vitamine Unterstützt den Körper durch die Zufuhr essentieller Substanzen.
  6. Beruhigend. Sie wirken beruhigend auf das vegetativ-vaskuläre System.

Hormonelle Medikamente für die Wechseljahre

Zur Linderung des Menopausensyndroms werden hormonhaltige Medikamente verschrieben. Sie helfen, die natürlichen Prozesse des weiblichen Körpers zu normalisieren. Es kann in Form von Tabletten, Pflastern und Gelen wie Estrogel vorliegen. Der Arzt sollte eine Untersuchung verschreiben, bevor er Frauen mit Wechseljahren hormonelle Pillen verschreibt. Diese Liste enthält Medikamente:

  1. Climonorm - sieht aus wie eine Dragee aus braunen und gelben Farben. Die Zusammensetzung von Valerat ist Östradiol und Levonorgestrel. Verpackung innerhalb von 21 Tagen angenommen.
  2. Divina - in einer Packung mit 21 Tabletten. Sie werden mit Östradiol in Weiß und Blau unterteilt, wobei Östradiol mit Medroxyprogesteron kombiniert wird. 11 Tage weiß trinken, dann 10 Tage blau.
  3. Trisequens - beschichtete Tabletten von weißer, blauer und roter Farbe, die ohne Unterbrechung eingenommen werden. Komponenten - Estradiol und Norethisteron.
  4. Klimen - eine hormonelle Medizin, besteht aus Substanzen: Östradiolvalerat, Antiandrogen, Cyproteronacetat.
  5. Femoston - Wirkstoffe Dydrogesteron und Östradiol.

Fast alle antiklimakterischen Medikamente dieses Typs enthalten eine Kombination von Östrogen mit Progesteron. Sie werden nach einem Schema eingenommen, das oralen Kontrazeptiva ähnelt. In einer fünftägigen Pause sollten Blutungen ähnlich wie bei Menstruationsblutungen auftreten. Die Medikamente helfen bei Hitzewallungen, haben aber Kontraindikationen:

  • onkologische Erkrankungen;
  • Endometriumhyperplasie;
  • Thromboembolie;
  • Herzinfarkt;
  • Angina pectoris.

Nicht-hormonelle Medikamente für die Wechseljahre durch Hitzewallungen

In dem Fall, in dem eine Hormonbehandlung kontraindiziert ist oder aus irgendeinem Grund keine Ergebnisse liefert, werden für die Wechseljahre nicht-hormonelle Medikamente verschrieben. Sie enthalten pflanzliche Bestandteile - Phytohormone -, werden jedoch in Form von Tabletten oder Kapseln hergestellt, was die Einnahme erleichtert. Es gibt praktisch keine Kontraindikationen für die Verwendung dieser Medikamente. Ärzte empfehlen die folgenden Hormonersatzprodukte:

  • Inoklim - wirksame Pillen für die Wechseljahre nach Hitzewallungen normalisieren den Schlaf und senken den Blutdruck. Bewertungen von Patienten, die es genommen haben, sagen, dass es ein wirksames Medikament ist. Zusammensetzung - Genistein und Daidzein, Substanzen aus Sojabohnen, Pflanzenöle.
  • Weiblich - stärkt den Herzmuskel, beseitigt Hitzewallungen. Kapseln enthalten Isoflavonoid-reichen Rotkleeextrakt.
  • Familywell - kombiniert die Wirkstoffe früherer Medikamente - Phytoöstrogene von Soja und Klee. Die Patienten berichten von einer Verbesserung des Allgemeinzustands.
  • Estrovel - enthält die gleichen Wirkstoffe.

Homöopathie für die Wechseljahre

Viele Ärzte erkennen die Homöopathie nicht an, aber sie bringt gute Ergebnisse bei der Behandlung von Krankheiten. Tabletten und Granulate enthalten Extrakte aus Cimicifuga, Hexenschusswiese und Magnesium. Sie wirken harntreibend, senken die Herzfrequenz und beruhigen das Nervensystem. Es gibt wirksame homöopathische Mittel gegen die Wechseljahre, die unangenehme Symptome beseitigen können.

Medikamente der neuen Generation umfassen:

Vorbereitungen für die Wechseljahre pflanzlichen Ursprungs

Kräuterpräparate für die Wechseljahre bei Frauen gelten als am sichersten. Es können Heilkräuter oder Apothekengebühren sein, bei denen die Kräuter speziell nach den Wirkstoffen ausgewählt werden. Phytopräparate sind gefragt:

  • Lefem - als Teil des Sojabohnensamenextrakts.
  • Menofors enthält Salbei.
  • Phytosedan - besteht aus dem Sammeln von Kräutern: Zitronenmelisse, Oregano, Mutterkraut, Thymian und Baldrianwurzeln.

Nicht-hormonelle Medikamente für die Wechseljahre bei Frauen: Liste und Bewertungen

Medizinische Fachartikel

Nach etwa 45 Jahren (für jemanden früher und für jemanden später) beginnt der weibliche Körper, die Fortpflanzungsfunktion zu beeinträchtigen: Der Eisprung wird seltener, Follikel bilden sich nicht mehr, der Menstruationszyklus stoppt allmählich. Die bevorstehende Menopause tritt häufig mit allen Arten von unangenehmen Empfindungen für eine Frau auf - dies sind die „berühmten“ Errötungen, Kopfschmerzen, Schwitzen usw. Und wenn einige Frauen solche Symptome haben, die fast unmerklich vergehen können, müssen andere auf Medikamente zurückgreifen, um zumindest zu lindern Ihr Zustand. Die sichersten Medikamente für diese physiologische Periode sind laut Experten nicht-hormonelle Medikamente für die Wechseljahre - dies sind hauptsächlich pflanzliche Heilmittel oder Medikamente auf Vitaminbasis, die die eigene Produktion der Hormone nicht verletzen und praktisch keine negativen Nebenwirkungen verursachen.

ATX-Code

Indikationen für die Verwendung von nicht-hormonellen Medikamenten in den Wechseljahren

Nicht-hormonelle Medikamente mit Wechseljahren können bereits bei den ersten Anzeichen eingenommen werden:

  • mit neurovegetativen Störungen (Hitzewallungen, "Sprünge" des Blutdrucks, Schwindel, Gefühl von "Gänsehaut", übermäßige Trockenheit der Haut und der Schleimhäute);
  • bei psychoemotionalen Störungen (Reizbarkeit, Schlaf- und Appetitstörung, ständige Müdigkeit, beeinträchtigte Aufmerksamkeitskonzentration, verminderte Arbeitsfähigkeit);
  • mit Stoffwechselstörungen (Osteoporose, Diabetes, Übergewicht, Chondrose, Arthrose, mit atrophischen Veränderungen der Genitalien);
  • mit zyklischen Störungen (Dysmenorrhoe).

Freigabe Formular

Derzeit bietet die Pharmaindustrie eine sehr große Auswahl an nicht-hormonellen Arzneimitteln für die Wechseljahre. Welches Medikament in einer bestimmten Situation geeignet ist - entscheidet der Arzt. Jede Frau ist einzigartig und besonders, daher ist es unmöglich, genau zu sagen, welche Form des Arzneimittels für sie am optimalsten ist.

Einige Frauen bevorzugen die Einnahme von Medikamenten in Tablettenform - dies ist praktisch, insbesondere wenn Sie sie außerhalb des Hauses einnehmen müssen.

Jemand bevorzugt Heilmittel gegen die Symptome der Menopause in Tropfen - diese Form des Arzneimittels ermöglicht es Ihnen, das Arzneimittel sehr genau zu dosieren.

Zusätzlich zu den obigen Formen sind nicht-hormonelle Arzneimittel in Form von Injektionslösungen in Form von Granulaten oder Kapseln erhältlich.

Natürlich hat jeder das Recht zu wählen, welches Medikament er einnehmen möchte. Bevor Sie jedoch Ihre Wahl treffen, sollten Sie immer noch einen Arzt konsultieren.

Namen von nicht hormonellen Medikamenten mit Wechseljahren

Nicht-hormonelle Arzneimittel mit Wechseljahren können sich im Wirkungsmechanismus und in der medizinischen Zusammensetzung der Wirkstoffe unterscheiden. Auf dieser Grundlage werden homöopathische Mittel, biologisch aktive Präparate, Multivitaminkomplexe und Phytopräparate (Phytoöstrogene) unterschieden..

  • Nicht-hormonelle Medikamente für die Wechseljahre durch Hitzewallungen

Homöopathische Komplexmedikamente gelten als die beliebtesten nicht-hormonellen Medikamente für die Wechseljahre. In der Regel haben sie praktisch keine Nebenwirkungen und eine sehr kurze Liste von Kontraindikationen. Der Arzt verschreibt jedoch auch solche Arzneimittel.

Homöopathische Mittel wirken kumulativ, so dass die Behandlung mit solchen Medikamenten in der Regel mehrere Monate dauert. Die Wirkung solcher Medikamente ist stabil und lang anhaltend..

  • Remens ist ein homöopathisches Mittel aus Drüsenextrakt von Tintenfischen und Schlangentoxin. Das Medikament beseitigt Hitzewallungen, erhöht den Schweiß, stabilisiert die Stimmung und aktiviert Stoffwechselprozesse. Remens wird sowohl bei den ersten Anzeichen der Menopause als auch bei Symptomen angewendet: Das Medikament ist nur bei Vorliegen von Allergien kontraindiziert.
  • Climaxan - hat eine östrogenähnliche Wirkung, unterdrückt Hitzewallungen, verbessert den Schlaf, lindert Kopfschmerzen und Schwindel. Das Medikament wird in Form von Tabletten oder Granulaten freigesetzt.
  • Klimadinon ist ein homöopathischer Tropfen, der auf dem Rhizom von Tsimitsifuga, Vitaminen und Mineralien basiert. Klimadinon kämpft erfolgreich mit Hitzewallungen, gestörtem Wasserlassen, Krämpfen von Blutgefäßen und Muskeln mit Druckabfällen.

Nicht weniger verbreitet sind homöopathische Präparate der deutschen Firma Heel. Unter ihnen sind so beliebte Produkte wie Klimakt-Ferse, Ovarium-Compositum, Ovariamin.

  • Nicht hormonelle Nahrungsergänzungsmittel für die Wechseljahre

Nicht-hormonelle biologisch aktive Additive wirken aufgrund des Vorhandenseins pflanzlicher östrogenähnlicher Substanzen - Phytoöstrogene. Solche Medikamente sind natürliche Analoga von hormonellen Medikamenten:

  1. Feminal - ein Zusatzstoff, der ein Extrakt aus einer Rotkleepflanze ist;
  2. Femicaps ist eine komplexe biologische Ergänzung mit Extrakten des heiligen Vitex, der Passionsblume sowie mit Primel, Oslin und einer Reihe essentieller Vitamine.
  3. Inoclim ist ein Sojapräparat unter Zusatz von Gelatine und Pflanzenöl.
  4. Bonisan ist eine Ergänzung auf der Basis von Sojaextrakt;
  5. Familywell ist ein Nahrungsergänzungsmittel, ein Analogon von Bonisan. Enthält Extrakt aus Soja;
  6. Estrovel ist eine Ergänzung, die Cimicifuga, Soja, Extrakte aus wilden Yamswurzeln und Brennnesseln sowie einige Vitamine und Aminosäuren enthält.
  • Nicht hormonelle Vitamine in den Wechseljahren

Unter den vielen nicht-hormonellen Medikamenten können Multivitaminkomplexe mit einer speziell kombinierten Zusammensetzung die physische und psychische Gesundheit in den Wechseljahren wiederherstellen. Die Wirkung solcher Medikamente erklärt sich aus der Stimulierung der Immunabwehr und der körpereigenen Kräfte. Die beliebtesten Tools sind:

  • Menopace ist ein Multivitaminpräparat mit einem zusätzlichen hohen Gehalt an Mineralien, die bei aktiven hormonellen Veränderungen erforderlich sind.
  • Ladis Menopause Formula ist ein speziell formuliertes Vitaminpräparat, das Tocopherol- und B-Vitamine sowie Mineralien und Pantothensäure enthält. Das Werkzeug wirkt sich positiv auf den Zustand des Bewegungsapparates aus, verhindert atherosklerotische Veränderungen der Blutgefäße und verbessert die Funktion des Nervensystems.
  • Klimalanin - ein Medikament, dessen Wirkung auf der Eigenschaft der Aminosäure β-Alanin beruht;
  • Biotredin ist ein Medikament, das auf L-Threonin und Pyridoxin basiert. Verbessert die Stoffwechselprozesse und die Energieversorgung des Gewebes.
  • Nicht hormonelle Zäpfchen mit Wechseljahren

Mit Beginn der Wechseljahre klagen viele Frauen über trockene Vaginalschleimhaut. Diese Trockenheit manifestiert sich für jeden auf unterschiedliche Weise: von ein wenig Unbehagen über den Verlust des sexuellen Interesses bis hin zur Entwicklung entzündlicher Infektionskrankheiten der Genitalien.

Die Verwendung nicht-hormoneller Zäpfchen ermöglicht es Ihnen, die Schleimhaut zu erweichen und zu befeuchten, die nützliche Mikroflora in der Vagina wiederherzustellen oder zu erhalten und die Entwicklung infektiöser Komplikationen zu verhindern.

  • Vagisch - nicht hormonelle Kerzen auf der Basis von Ringelblumen, die für ihre antimikrobiellen, immunstimulierenden und vorbeugenden Eigenschaften bekannt sind.
  • Cycatridin ist ein Zäpfchen auf natürlicher Basis mit Hyaluronsäure, Ringelblume, Aloe-Extrakt usw. Zäpfchen lindern die vaginale Trockenheit und verbessern den Gewebeturgor.
  • Climactol - Kerzen auf Basis von Sanddorn, Zitronenmelisse, Hopfen und Baldrianöl. Dank dieser Zäpfchen ist es möglich, das Schleimgewebe der Vagina wiederherzustellen, Juckreiz und Brennen zu lindern.

Pharmakodynamik

Nicht-hormonelle Medikamente mit Wechseljahren "wirken" in den allermeisten Fällen aufgrund östrogenähnlicher Wirkungen auf den Körper. Nach der Einnahme solcher Medikamente nimmt die Produktion bestimmter Hormone ab, was zu einer Abnahme des LH-Spiegels führt. Infolgedessen stabilisiert sich der Zustand der Frau, da sich die Manifestationen des Mangels an Sexualhormonen abschwächen. Dies bezieht sich hauptsächlich auf eine Abnahme der Schwere der Symptome des autonomen Nervensystems, einschließlich Hitzewallungen, Hyperhidrose usw..

Nicht-hormonelle Medikamente, die in den Wechseljahren verwendet werden, wirken oft leicht beruhigend - dies wirkt sich positiv auf den Schlaf aus, beseitigt Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen..

Pharmakokinetik

Die meisten nicht-hormonellen Medikamente, die die negativen Symptome der Menopause beseitigen sollen, wurden hinsichtlich der kinetischen Eigenschaften nicht untersucht. Am häufigsten sind die kinetischen Merkmale solcher Arzneimittel schwer nachzuvollziehen, da sie eine ganze Liste von Kräuterkomponenten mit komplexer Pharmakologie enthalten.

Es ist bekannt, dass nicht-hormonelle Medikamente in Kursen eingenommen werden müssen - manchmal für mehrere Monate. Nur eine solche Behandlung kann die negativen Anzeichen der Menopause zuverlässig lindern und zu einer nachhaltigen Linderung führen..

Darüber hinaus zeigen die meisten nicht-hormonellen Arzneimittel in der zweiten Woche ihrer Verabreichung eine ausgeprägte therapeutische Wirkung.

Kontraindikationen

Bei östrogenabhängigen Tumoren (z. B. bei Zysten oder Brustkrebs) können Sie keine Mittel für die Wechseljahre verwenden - auch nicht hormonell. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Kontraindikationen für bestimmte nicht-hormonelle Medikamente in den Wechseljahren:

  • Arzneimittel auf Cimicifuga-Basis sollten nicht von Personen mit Laktoseintoleranz angewendet werden.
  • Arzneimittel auf Alkoholbasis sollten nicht von alkoholabhängigen Personen konsumiert werden.
  • sollten keine pflanzlichen Östrogenpräparate in Gegenwart von Erkrankungen des Gehirns, der Leber und auch mit einer Tendenz zu Anfällen einnehmen;
  • eindeutig nicht hormonelle Medikamente können während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden;
  • Sie können keine Medikamente einnehmen, wenn Sie allergisch gegen die Zusammensetzung des Arzneimittels sind.

Nebenwirkungen von nicht hormonellen Medikamenten in den Wechseljahren

Alle Medikamente bis zu dem einen oder anderen Grad verursachen Nebenwirkungen. Nicht-hormonelle Medikamente mit Wechseljahren sind keine Ausnahme. Selten, aber sie können immer noch die folgenden Symptome verursachen:

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Gelbfärbung der Sklera;
  • ein Zustand allgemeiner Schwäche;
  • Magenschmerzen;
  • Verlust von Appetit;
  • Gewichtsänderung;
  • Urinverfärbung.

Dosierung und Anwendung

Bevor Sie nicht hormonelle Medikamente einnehmen, sollten Sie einen Gynäkologen-Endokrinologen konsultieren. Darüber hinaus ist es ratsam, eine vollständige Untersuchung der Fortpflanzungsorgane durchzuführen, um Krankheiten auszuschließen, die eine Kontraindikation für die Behandlung darstellen könnten. Es ist sehr riskant, Medikamente selbst auszuwählen und einzunehmen, da jedes Medikament seine eigenen Nuancen hat, die nur ein Arzt kennt.

Um die Wirksamkeit der nicht-hormonellen Behandlung von Wechseljahrsbeschwerden zu erhöhen, empfehlen Ärzte, einige Änderungen an der Ernährung vorzunehmen. Zum Beispiel ist es sehr nützlich, tägliche Meeresfrüchte (Fisch, Seetang, Garnelen), Lebergerichte, Salzkartoffeln, gekeimten Weizen und Kleie einzuschließen.

Nicht-hormonelle Medikamente für die Wechseljahre dauern mindestens 3 aufeinanderfolgende Monate, da sonst die gewünschte Wirkung nicht erzielt wird.

Welches Medikament zu wählen ist und in welcher Menge es einzunehmen ist, entscheidet der Arzt.

Überdosis

Nicht-hormonelle Medikamente für die Wechseljahre sind schwer zu überdosieren. Wenn dies jedoch immer noch geschieht, manifestieren sich die Symptome einer Überdosierung in erhöhten Nebenwirkungen. Wenn Sie Medikamente gemäß dem vom Arzt vorgeschlagenen Behandlungsschema einnehmen, ist es unmöglich, eine übermäßige Dosis von Medikamenten einzunehmen. Dies kann nur versehentlich oder absichtlich erfolgen.

Wenn immer noch eine Überdosis auftritt, müssen Magen und Darm gespült und anschließend Aktivkohle (oder ein ähnliches Mittel) mit einer ausreichenden Menge sauberen Wassers eingenommen werden.

Bei Symptomen in Form von Durchfall oder Kopfschmerzen wird zusätzlich eine symptomatische Behandlung verordnet.

Wechselwirkungen mit anderen Drogen

Es wird nicht empfohlen, nicht-hormonelle Medikamente gleichzeitig mit den Wechseljahren mit Barbituraten und Rifampicin (Anti-Tuberkulose-Medikament) einzunehmen..

Sie sollten hormonelle und nicht hormonelle Medikamente nicht ohne Erlaubnis eines Arztes kombinieren - dies gilt insbesondere für Medikamente, die auf Östriol- und Kortikosteroidhormonen basieren.

Die Kombination verschiedener Kräuterpräparate wird ebenfalls nicht empfohlen, wenn ihre kinetischen Eigenschaften nicht untersucht werden, da dies zu einer unvorhersehbaren Wirkung führen kann..

Lagerbedingungen

Die meisten nicht hormonellen Medikamente, die in den Wechseljahren verwendet werden, können unter normalen Raumbedingungen gelagert werden. Frieren Sie Arzneimittel nicht ein und setzen Sie sie keiner übermäßigen Hitze aus. Deshalb sollten Arzneimittel nicht in der Nähe von Heizgeräten und Sonnenlicht gelagert werden.

Manchmal wird empfohlen, nicht-hormonelle Zäpfchen unter kühlen Bedingungen zu lagern - bis zu 8-12 ° C..

Es muss darauf geachtet werden, dass Kinder die Medikamentenlagerung nicht erreichen können.

Nicht-hormonelle Pillen gegen Hitzewallungen in den Wechseljahren

Höhepunkt ist ein Prozess des Aussterbens der gebärfähigen Funktion, der bei Frauen von spezifischen physiologischen Reaktionen begleitet wird, die zu Beschwerden führen. Nicht-hormonelle Medikamente in den Wechseljahren erleichtern den Übergang in dieses Stadium, ohne die Gesundheit zu beeinträchtigen..

Die Vorteile von nicht-hormonellen Pillen

Alle unangenehmen Manifestationen der Wechseljahre - Hitzewallungen, emotionale Instabilität, Trockenheit der Vaginalschleimhaut, Schwitzen des gesamten Körpers - treten aufgrund einer Abnahme des Sexualhormonspiegels im Körper auf. Der effektivste Weg, um einen Hormonmangel auszugleichen, ist die Verwendung einer Hormonersatztherapie (HRT), d.h. Nehmen Sie hormonelle Pillen. HRT beseitigt schnell die Symptome der Menopause, verlangsamt den Alterungsprozess der Haut, die Entwicklung von Osteoporose und Atherosklerose.

HRT hat jedoch viele Nebenwirkungen, von denen das Hauptrisiko ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung bösartiger Tumoren der Brust und des Endometriums ist.

Im Gegensatz zu hormonellen Medikamenten provozieren nicht-hormonelle Tabletten nicht das Auftreten bösartiger Prozesse.

Und obwohl ihre Wirksamkeit geringer ist als die der hormonellen und um die Symptome der Menopause zu beseitigen, ist eine ausreichend lange Rezeption erforderlich, aber Ärzte empfehlen die Wahl nicht-hormoneller Medikamente, da sie:

  • keinen Krebs verursachen;
  • ein Minimum an Kontraindikationen haben;
  • fast keine Nebenwirkungen.

Die Inzidenz von Krebs bei Frauen über 45 Jahren ist bereits heute hoch, daher sollten zusätzliche provozierende Faktoren vermieden werden. HRT wird am besten nur in extremen Fällen angewendet, wenn die Manifestationen der Wechseljahre so schwerwiegend sind, dass das Risiko einer Onkologie gerechtfertigt ist.

Arten von nicht hormonellen Medikamenten

Nicht-hormonelle Tabletten aus Hitzewallungen mit Wechseljahren in der Zusammensetzung können in mehrere Gruppen unterteilt werden, deren Eigenschaften in der Tabelle dargestellt sind.

Gruppen von nicht hormonellen Medikamenten mit WechseljahrenNamen von DrogenWelchen Effekt habenKontraindikationenNebenwirkungen
Phytoöstrogene: Extrakte aus Sojabohnen, wilder Yamswurzel, Rotklee und anderenInoclim Feminal EstrovelLinderung aller Symptome der Menopause - Schwitzen, Erröten, trockene Vagina. Normalisieren Sie den Schlaf, verhindern Sie die Entwicklung von Osteoporose und BluthochdruckIndividuelle IntoleranzAllergische Reaktionen
Selektive Östrogenrezeptormodulatoren: Tsififugi-Extrakt usw..Klimadinon KlimaksanReduzieren Sie Erröten und Schwitzen und verlangsamen Sie die Entwicklung von OsteoporoseLebererkrankung, individuelle IntoleranzBeeinflusst die Leberfunktion und das Lipidprofil
Aminosäure-AlaninAbufenReduzieren Sie die Intensität und Häufigkeit von Hitzewallungen und das Schwitzen in den WechseljahrenGlutenunverträglichkeit, allergische ReaktionenNicht identifiziert
Vitamin- und MineralstoffkomplexeCOMPLIVIT Calcium D3 GOLDVerhindern Sie die Entwicklung von Osteoporose, verbessern Sie die Funktion aller Organe und SystemeIndividuelle IntoleranzAllergische Reaktionen
AntidepressivaParoxetin, Fluoxetin, Fevarin (Fluvoxamin).Beseitigen Sie die Symptome einer psychogenen und endogenen Depression, die sich häufig in den Wechseljahren entwickeltNiedriger Blutdruck, Krämpfe, Pathologien der Leber und Nieren, psychomotorische UnruheEin starker Blutdruckabfall, Gewichtszunahme, Schläfrigkeit

Die meisten nicht-hormonellen Pillen für die Wechseljahre sind komplex, einschließlich verschiedener Gruppen von Arzneimitteln, die in dieser Liste aufgeführt sind. Die Ausnahme bilden Antidepressiva. Entsprechend den Indikationen für die Wechseljahre können auch blutdrucksenkende (zur Senkung des Blutdrucks) und Schmerzmittel verschrieben werden.

Die Bedeutung der Einnahme von Mikronährstoffen in den Wechseljahren

Mit Beginn der Wechseljahre steht der weibliche Körper vor dem Problem des Mangels an essentiellen Vitaminen und Mineralstoffen. Dies geschieht aus zwei Hauptgründen:

  • Die Aufnahme vieler Vitamine und Mineralien ist beeinträchtigt.
  • Mineralien und Spurenelemente werden durch ständiges starkes Schwitzen über die gesamte Körperoberfläche aus dem Körper ausgeschieden.

Die Wiederauffüllung des Mikronährstoffmangels in den Wechseljahren hilft bei der Aufnahme von Vitamin- und Mineralstoffzusätzen. Da die Wechseljahre ein Risikofaktor für Osteoporose sind, ist es ratsam, Kalzium einzunehmen.

Calcium wird unter Beteiligung von Phosphor und Vitamin D absorbiert. Es wird daher empfohlen, alle drei Mikronährstoffe gleichzeitig einzunehmen..

Ein weiteres wichtiges Vitamin, dessen Mangel bei vielen Menschen in ihrem Alter auftritt, ist Vitamin B12. Um es zu assimilieren, benötigen Sie eine spezielle Substanz, die im Körper produziert wird - den inneren Faktor von Castle. Mit zunehmendem Alter nimmt die Produktion des Castle-Faktors ab, was zu einem Mangel an B12 führt, selbst wenn es mit Nahrungsmitteln geliefert wird. Vermeiden Sie dies, indem Sie Nahrungsergänzungsmittel mit diesem Vitamin einnehmen..

Das Wirkprinzip von Phytoöstrogenen

In einigen Pflanzen (Soja, Rotklee usw.) wurden Substanzen entdeckt, bei denen der Wirkungsmechanismus auf den Körper den weiblichen Sexualhormonen ähnlich ist. Ihr wissenschaftlicher Name ist Isoflavone, sie werden auch Phytohormone oder Phytoöstrogene genannt. Im Gegensatz zu echten Hormonen ist ihre östrogene Wirkung schwach ausgeprägt. Daher ist ihre Wirksamkeit viel geringer.

Zu den unbestrittenen Vorteilen von Isoflavonen gehört die Tatsache, dass sie das Endometrium, die Brustdrüsen und die Blutgerinnung nicht beeinflussen. Aus diesem Grund haben sie keine Nebenwirkungen, die für hormonelle Medikamente in den Wechseljahren charakteristisch sind. Und am wichtigsten ist, dass nicht-hormonelle Medikamente mit Wechseljahren aufgrund von Hitzewallungen das Risiko für die Entwicklung von Gebärmutterhals- und Brustkrebs nicht erhöhen.

Die Aufnahme von Phytoöstrogenen lindert alle Symptome der Menopause erheblich und beseitigt:

  • Gezeiten;
  • Schwitzen
  • trockene Vagina;
  • Schlafstörungen;
  • emotionale Instabilität;
  • die Entwicklung von Osteoporose.

Um diese Effekte zu erzielen, sollte die Behandlung jedoch langwierig sein..

Wenn Sie nicht-hormonelle Tabletten in den Wechseljahren einnehmen, müssen Sie geduldig sein, da Sie mindestens 2-3 Wochen auf die ersten positiven Veränderungen warten müssen.

Betrachten Sie die besten nicht-hormonellen Medikamente für die Wechseljahre von den Gezeiten und dem Schwitzen einer neuen Generation.

Manse Kapseln

Herren Kapseln enthalten:

  • Extrakt aus Sojabohnen;
  • Aminosäure Beta-Alanin;
  • Griffonhaube;
  • Vitamine C, E und Gruppe B..

Sojabohnen sind für ihren hohen Phytoöstrogengehalt bekannt, weshalb sie Männern nicht einmal empfohlen werden, sie in großen Mengen zu konsumieren. Ein auf Sojabohnenextrakt basierendes Manse-Medikament bekämpft erfolgreich den Östrogenmangel in den Wechseljahren. Es reduziert die Anzahl und Dauer von Hitzewallungen, reduziert das Schwitzen und verbessert den emotionalen Zustand. Nehmen Sie Mens 1-2 Kapseln pro Tag für einen Monat.

Die Droge estrowel

Estrovel-Kapseln enthalten auch Pflanzenextrakte. Die Zusammensetzung dieses Nahrungsergänzungsmittels enthält viele Komponenten:

  • Soja-Isoflavone sind ein Phytoöstrogen, das die Wirkung des weiblichen Sexualhormons Östrogen nachahmt. Wenn es eingenommen wird, nimmt die Häufigkeit von Hitzewallungen ab, der Schweiß nimmt ab, die Prozesse der Entwicklung von Osteoporose und Atherosklerose werden gestoppt.
  • Dioscorea-Extrakt - imitiert die Wirkung des Hormons Progesteron und normalisiert so das Wohlbefinden in den Wechseljahren, lindert Krämpfe und erweitert die Blutgefäße.

Nehmen Sie Estrovel Ergänzungen 1-2 Kapseln pro Tag mit der Nahrung für 2 Monate.

Pineamin-Injektion

Pineamine ist eine Lösung für die intramuskuläre Injektion, die auf der Extraktion aus der Zirbeldrüse (Zirbeldrüse) von Rindern basiert. Das Medikament hat eine vorteilhafte Wirkung auf die für das Menopausensyndrom charakteristischen neurovegetativen Reaktionen:

    reduziert die Häufigkeit von Gezeiten;

Pineamin-Injektionen werden 10 Tage lang einmal täglich verabreicht. Nach 3-6 Monaten kann die Therapie wiederholt werden..

Lady's Formula Menopause Pills

Lady's Formula Menopause Tabletten enthalten Extrakte aus fünf Pflanzen, sieben Vitaminen und vier Spurenelementen. Es hat eine komplexe Wirkung:

    Durch Extrakte aus Rotklee, heiligen Vitex- und B-Vitaminen werden die Symptome des Menopausensyndroms gelindert.

Lady's Formula Menopause Pillen wirken sich auch positiv auf den emotionalen Zustand aus, fördern die Entspannung und normalisieren den Schlaf. Nehmen Sie 1 Tablette pro Tag ein, kann für sechs Monate eingenommen werden, danach machen Sie eine Pause.

Kapseln weiblich

Dieses Nahrungsergänzungsmittel enthält einen Wirkstoff - Rotkleeextrakt, bestehend aus vier Isoflavonen:

Rotklee-Phytoöstrogene sind im Vergleich zu anderen Phytohormonen dem weiblichen Sexualhormon Östrogen am ähnlichsten. Aus diesem Grund ist Feminal eines der wirksamsten Mittel zur Verringerung des Menopausensyndroms. Nehmen Sie mindestens einen Monat lang einmal täglich 1 Kapsel zusammen mit dem Essen ein. Bei Bedarf können Sie Feminal sechs Monate lang trinken.

Pillen Klimadinon (Klimadinon Uno)

Klimadinon-Tabletten in der Zusammensetzung enthalten nur einen Wirkstoff - den Extrakt aus Rhifomen der Tsififuga. Klimadinon Uno hat eine anderthalbmal höhere Dosierung. Das Medikament hilft, loszuwerden:

  • Gezeiten;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • emotionale Instabilität;
  • Apathie;
  • Schlafstörungen.

Verschreiben Sie Klimadinon 1 Tablette morgens und abends und Klimadinon Uno 1 Tablette 1 Mal pro Tag. Die therapeutische Wirkung tritt nicht früher als nach 14 Tagen Verabreichung auf. Getränkekurse von 1 Monat bis 6 Monaten.

Homöopathisches Mittel Remens

Dies ist ein homöopathisches Arzneimittel, das auf den Phytoöstrogenen von drei Pflanzen basiert:

  • Tsififugi;
  • Sanguinisches Aquarium;
  • yaborandi;
  • sowie das Gift der Schlange Surukuku.

Wie bei jedem homöopathischen Mittel sind die Wirkstoffe in Remens in vernachlässigbaren Mengen enthalten. Dieses Medikament:

  • verbessert den neuropsychischen Zustand;
  • beseitigt Hitzewallungen;
  • beseitigt das Schwitzen;
  • lindert Tachykardie;
  • Verhindert Arteriosklerose, Fettleibigkeit und Osteoporose.

Es ist zu beachten, dass die Hilfssubstanz in Remens-Tabletten Laktose ist, daher wird sie nicht zur Anwendung bei Laktoseintoleranz empfohlen. Nehmen Sie Remens 1 Tablette zweimal täglich ein und lösen Sie sich auf, bis sich das Arzneimittel vollständig im Mund aufgelöst hat. In den Wechseljahren hilft dieses Mittel nur bei regelmäßiger Langzeitanwendung - ab 6 Monaten oder länger.

Homöopathische Medizin Klimaksan

Dieses homöopathische Arzneimittel enthält drei Wirkstoffe:

  • Tsimifugi-Haube;
  • das Gift der Schlange surukuku;
  • Honigbienenextrakt.

Bei längerem Gebrauch lindert die Menopause die Manifestationen des Menopausensyndroms:

  • Gezeiten;
  • Schwitzen
  • emotionale Labilität;
  • Schlafstörungen;
  • Tachykardie-Anfälle.

Patienten mit Laktoseintoleranz sollten nicht mit diesem homöopathischen Mittel behandelt werden, da der Großteil dieser homöopathischen Tabletten Laktose ist. Klimaksan-Tabletten lösen sich zweimal täglich auf, bis sich 1 Tablette vollständig in der Mundhöhle aufgelöst hat. Der Kurs dauert 1-2 Monate. Nach einer dreiwöchigen Pause kann der Kurs wiederholt werden.

Inoklim-Kapseln

Die Hauptwirkstoffe dieses französischen nicht-hormonellen Arzneimittels sind Soja-Isoflavone: Genistein und Daidzin. Erhältlich in Kapselform. Lindert das Menopausensyndrom bei Frauen:

Langzeitanwendung - für drei Monate täglich 1 Kapsel, wenn die Wirkung nicht ausreicht, können 2 Kapseln verwendet werden. Nach einer Zulassungspause kann der Kurs wiederholt werden.

Vitaminkomplex Ortomol Femin

Dieses deutsche nicht-hormonelle Medikament für die Wechseljahre ist in Kapselform erhältlich und hat eine reichhaltige Zusammensetzung. Es beinhaltet:

  • Extrakte aus Soja- und Leinsamen;
  • ein umfangreicher Vitaminkomplex;
  • Spurenelemente Selen und Zink;
  • essentiellen Fettsäuren;
  • Coenzym Q10.

Die hervorragende Zusammensetzung und die deutsche Qualität garantieren eine hohe Effizienz bei der Beseitigung des Menopausensyndroms. Morgens und abends 1 Kapsel einnehmen.

Vitaminkomplex Qi-Klim

Das Nahrungsergänzungsmittel Qi-Klim hat eine komplexe Zusammensetzung:

  • Mutterkraut- und Tsimifugi-Extrakte;
  • L-Carnitin;
  • Vitamine A, Gruppen B, P, C, E;
  • Selen.

Das Qi-Klim-Präparat soll den Zustand des Menopausensyndroms lindern, mit dem es bei längerer regelmäßiger Einnahme erfolgreich fertig wird.

Kurzer Abschluss

Nicht-hormonelle Medikamente, die den Verlauf der Wechseljahre erleichtern, sind in einer Vielzahl erhältlich. Jede Frau kann das am besten geeignete Mittel auswählen, das sich bei regelmäßiger Anwendung sicherlich positiv auswirkt, das Wohlbefinden verbessert und die negativen Auswirkungen eines Hormonmangels auf den weiblichen Körper beseitigt.

Teile mit deinen Freunden

Mach einen guten Job, es wird nicht lange dauern

Gute nicht-hormonelle pflanzliche Heilmittel für die Wechseljahre

Das Leben einer Frau besteht aus mehreren Phasen, und der Prozess der Geburt spielt eine der wichtigsten Rollen. Kindheit, Jugend, Reife, Alter sind die üblichen Prozesse eines jeden menschlichen Körpers. Das schöne Geschlecht nach der Reife hat eine Phase des Aussterbens, die als Wechseljahre bezeichnet wird. Dies ist ein sehr unangenehmer Prozess, bei dem nicht-hormonelle Medikamente in den Wechseljahren helfen können..

Anzeichen und Merkmale der Wechseljahre

Nach 45 Jahren im Körper der Frau treten globale Veränderungen auf, die in direktem Zusammenhang mit dem Ende des Fortpflanzungsprozesses stehen. In diesem Fall kann der Menstruationszyklus ganz oder teilweise gestoppt werden, dies hängt von den Eigenschaften des weiblichen Körpers ab.

Unangenehme Syndrome mit Wechseljahren:

  • starkes Schwitzen, das fast ständig auftritt und nachts besonders ausgeprägt ist;
  • Müdigkeit kann eine Frau nicht mehr im üblichen Modus leben und arbeiten;
  • häufige Irritationen, die schöne Hälfte der Menschheit nimmt die umgebende Welt "mit Feindseligkeit" wahr und nicht immer vernünftig und fair;
  • Verletzung der Schlafmuster, Schlaflosigkeit, Versagen des Biorhythmus des Körpers, "Ersatz von Tag und Nacht"
  • Unwohlsein, Kopfschmerzen und allgemeines Unwohlsein;
  • Schwäche und Lethargie gehören ebenfalls zu den Symptomen dieser Krankheit und verschlimmern ihren Verlauf;
  • Sprünge im Blutdruck, seine häufigen Tropfen;
  • Schwindel und manchmal Übelkeit;
  • Herzklopfen treten in den Wechseljahren häufiger auf;
  • Eine Frau spült Blut in den Kopf und glaubt, dass sie Hitzeanfälle bekommt.

Ein solcher physischer und psycho-emotionaler Zustand wirkt sich negativ auf die Gesundheit einer Frau und negativ auf ihre allgemeine Stimmung aus. Sie verliert den Wunsch, etwas zu erreichen, neue Ziele zu setzen und zu erreichen, sie ärgert sich über alles und ist ständig unzufrieden mit sich selbst und der Welt.

Medikamente mit Wechseljahren pflanzlichen Ursprungs, dh ohne hormonelle Basis, können einer Frau helfen, solche Syndrome loszuwerden oder diese Zustände zumindest signifikant zu lindern.

Spezifische Merkmale der Krankheit

Die Wechseljahre sind eine sehr spezifische Krankheit, und jede Frau hat sie auf ihre eigene Weise. Jemand kann schmerzhafte Symptome ziemlich leicht ertragen, weil sie nicht so ausgeprägt sind. Aber die meisten Jungfrauen sind in den Wechseljahren schwer zu ertragen und brauchen Hilfe.

Die Manifestation der Wechseljahre (Merkmale):

  • der Zustand der Gezeiten, die durch kurzfristige und starke Erhöhungen des Temperaturgleichgewichts des Körpers gekennzeichnet sind. Sehr schnell fließt Blut für kurze Zeit zum Oberkörper (Kopf, Gesicht). Eine Frau beginnt rot zu werden, solche Hitzewallungen können in einigen Fällen sogar Schwindel und manchmal Übelkeit, Schwäche und scharfes Unwohlsein verursachen. Solche Angriffe dauern nicht lange, einige Minuten;
  • Erhöhtes Schwitzen ist auch ein charakteristisches Merkmal dieser Krankheit. Das Schwitzen wird so stark, dass eine Frau, wenn möglich, mehrmals am Tag duschen und sich umziehen muss. Sehr oft tritt nachts im Schlaf Schwitzen auf, und eine Frau wacht buchstäblich nass vom Schweiß auf;
  • Beschwerden im Unterbauch im Genitalbereich können auch durch die Wechseljahre verursacht werden. Normalerweise werden vaginale Trockenheit, Rötung, Beschwerden, Juckreiz, Brennen und andere unangenehme charakteristische Merkmale und Symptome beobachtet.
  • Inkontinenz oder unwillkürliches Wasserlassen. Solche Phänomene können schwach oder sehr stark ausgedrückt werden. In einigen Fällen kann eine Frau mit zusätzlichen täglichen Pads auskommen, und in anderen Fällen, die komplexer sind, benötigt sie spezielle Geräte in Form von Windeln, aber solche Optionen sind sehr selten.
  • In solchen Fällen sind Medikamente gegen die Wechseljahre (nicht hormonell) eine der besten Möglichkeiten, um das allgemeine Wohlbefinden des Patienten zu normalisieren.
  • erhöhte Trockenheit der Haut aufgrund einer Verletzung des Wasser-Salz-Gleichgewichts;
  • Schüttelfrost, viele charakterisieren dieses Phänomen als etwas, das eine Frau in die Hitze und dann in die Kälte wirft.

Und das sind nicht alle Probleme, die einer Frau in einer solchen Zeit passieren können. Sehr oft verschlimmern die Wechseljahre verschiedene chronische Erkrankungen, die mit Herz, Druck, Osteoporose, Magen, Leber, Nieren und anderen lebenswichtigen Organen des Körpers verbunden sind und deren Liste fortgesetzt werden kann.

Vorteile nicht-hormoneller Arzneimittel

Dieses weibliche Problem kann auf zwei Arten gelöst werden: mit Hilfe von Medikamenten, die auf Hormonen basieren, und Medikamenten, die sie ausschließen. Im Gegensatz zur ersten Gruppe von Medikamenten sind nicht-hormonelle Medikamente mit Wechseljahren die wirksamsten und sichersten, genauer gesagt, sie sind körperschonend und bringen ihm mehr Nutzen als Schaden. Wie ein Witz in der Medizin sagt: Dem Patienten keinen Schaden zufügen.

Alle zu diesem Zeitpunkt im Körper einer Frau auftretenden Phänomene sind mit der Umstrukturierung des allgemeinen hormonellen Hintergrunds verbunden. Seit vielen Jahren konzentriert sich die Hauptrichtung bei der Behandlung der Wechseljahre auf hormonelle Medikamente, die die moderne Medizin nicht für vernünftig hält. Tatsache ist, dass solche Medikamente den Körper schädigen und bei Frauen viele Krebsarten wie Brustkrebs verursachen. Daher empfehlen Ärzte ihren Patienten dringend, nicht-hormonelle Methoden und Medikamente anzuwenden, die eine alternative Möglichkeit darstellen, um schmerzhafte Symptome während der Wechseljahre zu reduzieren..

Zubereitungen auf der Basis von Kräuterkomponenten haben praktisch keine oder in signifikant reduzierter Menge verschiedene Nebenwirkungen. Sie erleichtern den Verlauf schmerzhafter Symptome erheblich. Alle lebenswichtigen Prozesse laufen ohne große Probleme ab, und eine Frau fühlt sich viel besser.

Die pflanzliche Basis solcher Medikamente wird vom Körper bemerkenswert absorbiert und beeinflusst ihn wirksamer, wodurch die negativen Folgen beseitigt werden. Die Bestandteile dieser Medikamente sind Nahrungsergänzungsmittel und nur reine Naturstoffe von Mutter Natur. Eine solche Behandlung wirkt sich günstig auf das allgemeine Wohlbefinden einer Frau aus. Sie wird aktiv und fröhlich, kehrt zu ihrem gewohnten gemessenen und ruhigen Rhythmus zurück. Die Behandlung von Patienten mit nicht hormonellen Medikamenten ist sehr erfolgreich..

Homöopathische und pflanzliche Heilmittel

Grundlage solcher Medikamente sind nur natürliche Substanzen. Phytoöstrogene Medikamente gelten als recht wirksame und beliebte Methoden. Während der Wechseljahre müssen nur die vom Arzt verschriebenen Tabletten oder andere Ausgaben der Darreichungsformen eingenommen werden. Eine Selbstbehandlung ist nicht akzeptabel.

Basierend auf medizinischen Forschungs- und Diagnosedaten wird der Arzt die für die Patientin relevanteste Behandlungsmethode verschreiben, die ihr hilft, die Krankheit leichter und schneller zu bewältigen, unangenehme und schmerzhafte Symptome zu reduzieren und das allgemeine Wohlbefinden des Körpers zu verbessern. Ärzte verschreiben Frauen nicht-hormonelle Medikamente, um die zu diesem Zeitpunkt ausgeprägten Symptome zu reduzieren. Natürlich können sie kein Allheilmittel sein, aber es liegt in ihrer Macht, den Zustand zu lindern.

Phytoöstrogene Arzneimittel:

  • Estrovel ist in Form von Tabletten erhältlich und hilft, den Schlaf zu verbessern, das häufige Wiederauftreten von Hitzewallungen zu reduzieren, schmerzhafte Syndrome zu lindern und das allgemeine Leistungsniveau, die Stimmung und das Wohlbefinden zu steigern. Normalerweise verschreiben Ärzte es in den frühen Phasen der Wechseljahre. Das Arzneimittel basiert auf Brennnessel- und Sojabohnenextrakt. Er ist sehr effektiv und nimmt die erste Position in der Wertung ein, um diese Art von Krankheit zu bekämpfen. Darüber hinaus enthalten die Tabletten einen ganzen Vitaminkomplex in ihrer Zusammensetzung, der zur Stärkung der Immunität beiträgt und den Körper mit allen notwendigen und wichtigen Substanzen versorgt. Sie reduzieren auch Ödeme, normalisieren den Menstruationszyklus und reduzieren schmerzhafte Symptome;
  • Feminal ist auch eine ausgezeichnete Behandlung für die Wechseljahre. Der Hauptzweck ist die Linderung schmerzhafter Syndrome wie Schlaflosigkeit, unvernünftige Aggression, häufiges Wiederauftreten von Hitzewallungen, Angstzuständen und Depressionen. Und auch bei Herzerkrankungen (Störungen im Rhythmus der Herzaktivität), Druck, mit Risiken beim Verstopfen von Thrombosen und anderen Gefäßerkrankungen. Es basiert auf Rotkleesubstanzen, zusätzlich Soja und Vitaminen, was die Wirksamkeit von Klee auf den Körper verbessert. Nach den Ergebnissen der Verwendung dieses Arzneimittels verzeichneten die Ärzte nur positive Statistiken und Dynamiken. Das Medikament reduziert Schwellungen, normalisiert den Blutdruck und das Lipidgleichgewicht, reduziert die Häufigkeit von Hitzewallungen und Schwitzen und verbessert den psycho-emotionalen Zustand von Frauen. Erhältlich in Tablettenform.

Bei der Behandlung der Wechseljahre werden jedoch nicht nur Tabletten verwendet. Es gibt andere Medikamente für die Wechseljahre bei Frauen - nicht hormonelle Spezialzäpfchen und Tropfen.

Vaginalzäpfchen und Zäpfchen

Neben Tabletten und Tropfen werden die Wechseljahre mit Kerzen behandelt. Sie haben eine Reihe von Vorteilen: Im Gegensatz zu den Methoden zur Einnahme des Arzneimittels werden sie lokal angewendet, müssen nicht stundenweise geschluckt und getrunken werden, haben keinen Einfluss auf die inneren Organe und bieten sofortige Maßnahmen und Hilfe.

Vaginale Zäpfchen werden in das Innere eingeführt, lindern Rötungen, Entzündungen, unangenehme Symptome, Brennen, Trockenheit, Schmerzen und Juckreiz, regulieren den Menstruationsprozess und normalisieren die Fortpflanzungsorgane des Patienten.

Sie basieren auf verschiedenen Fettstoffen, darunter Sanddorn-, Baldrian- und Zitronenmelissenöle, die besonders wirksam sind, eine Vielzahl von Vitaminen und nützlichen Mikroelementen enthalten und im Kampf gegen die Wechseljahre perfekt helfen.

Bioselektive Modulatoren

Dies ist die Klasse der Darreichungsformen der neuesten modernen Arzneimittelgeneration. Modulatoren sind sehr effektiv und haben Antitumorrichtungen. Sie werden häufig sowohl bei der Behandlung der Wechseljahre als auch in der Onkologie bei verschiedenen Neoplasmen eingesetzt..

Form freigeben - in Tabletten und Tropfen. Das Medikament verhindert Gewichtszunahme, da es alle Stoffwechselprozesse im Körper bemerkenswert stimuliert, einschließlich Substanzen, die mit einer Reihe von Exzessen verbunden sind. Zum Beispiel Remens und Klimadinon.

Zusätzliche Behandlungen und Vorbeugung

Alle Medikamente erfordern die genaue Einhaltung aller Anweisungen: Regelmäßige Einnahme ohne Auslassungen, vorzugsweise gleichzeitig, bei einigen Krankheiten kann ein Arzt Diätkost, Gymnastik, Sportunterricht und andere unterstützende Maßnahmen verschreiben. Wenn eine Frau eine Tablette trinkt, müssen Sie kein Wunder erwarten. Daher wird die Behandlung in Kombination mit anderen Methoden durchgeführt.

Die Ernährung sollte kalorienarm sein. Eine Frau muss immer mindestens einen kleinen Teil ihrer Zeit dem Sport und Spaziergängen widmen.

Nehmen Sie Vitamin-Mineral-Komplexe und lassen Sie natürlich positivere Dinge in Ihr Leben: Machen Sie verschiedene positive psycho-emotionale Übungen und entladen Sie negative Phänomene, besuchen Sie spezielle Kurse.

Patientenbewertungen und Kommentare

Verschiedene nicht-hormonelle Medikamente haben ihre eigenen Eigenschaften und wirken sich nicht in gleicher Weise auf den Körper aus. Die komplexe Behandlung, bei der mehrere Methoden, einschließlich vorbeugender Maßnahmen, kombiniert wurden, hat die größte Effizienz gezeigt.

Lignarius hat mir fast nicht geholfen, meine Probleme loszuwerden. Der Arzt empfahl mir, auf Cyclim umzusteigen, was für mich zu einem unverzichtbaren Lebensretter und ohne Nebenwirkungen wurde.

Mein behandelnder Arzt hat Cyclim vor ungefähr sechs Monaten verschrieben. Es gab jedoch keine Ergebnisse, Reizbarkeit und Schwitzen sprachen nicht auf die Behandlung an. Anschließend wurde das Medikament durch Estrovel ersetzt, was sich als sehr wirksam herausstellte, und nach 10 Tagen waren alle schmerzhaften Symptome vollständig beseitigt..

Der Gynäkologe hat mir Climaxam verschrieben, und nach seinen Empfehlungen trinke ich dieses Medikament seit mehr als einem Jahr. Es kostet relativ billig, hat aber eine sehr gute Wirksamkeit und eine beruhigende Wirkung, zumindest hilft es mir. Mit Hilfe dieses Arzneimittels hörte die Schlaflosigkeit auf, mich zu quälen, mein Blutdruck normalisierte sich wieder und die Gezeiten verschwanden vollständig. Sogar Verwandte bemerkten, dass ich viel ruhiger wurde.