Calcitonin

Calcitonin ist ein Schilddrüsenhormon, das in der Schilddrüse produziert wird. Eine Erhöhung oder Verringerung seines Niveaus ist mit der Entwicklung einer Reihe schwerwiegender pathologischer Zustände möglich.

Deshalb ist es notwendig, eine Blutuntersuchung auf Calcitonin durchzuführen, um dessen Konzentration im Körper zu bestimmen. Jeder sollte eine Vorstellung davon haben, was es ist, wie die Studie durchgeführt wird und aus welchen Gründen Abweichungen möglich sind.

Beschreibung und Funktionen von Calcitonin

Dies ist ein Hormon, das von speziellen Zellen produziert wird. Darüber hinaus kann es bei der Entwicklung von Krebs der Schilddrüse, Lunge oder Brustdrüsen produziert werden..

Diese Substanz erfüllt mehrere Hauptfunktionen:

  • reduziert die Aktivität von Osteoklasten, die das Knochengewebe schützen;
  • stimuliert die Produktion von Vitamin D, so dass Kalzium vom Körper besser aufgenommen wird;
  • beteiligt sich am Prozess der Verbesserung des Mineralstoffwechsels in Knochen;
  • entfernt Natrium und Harnsäure;
  • hilft, die Kalziumkonzentration im Blut zu erhöhen;
  • reduziert die Produktion von Magensaft;
  • wirkt entzündungshemmend.

Die Produktion des Hormons erfolgt in geringen Mengen, so dass seine Anwesenheit im Blut nicht übermäßig sein sollte. Darüber hinaus kann dieses Element vom Darm produziert werden, jedoch in einer sehr geringen Dosis..

Warum eine Blutuntersuchung machen, was zeigt es?

Die Bestimmung des Calcitoninspiegels wird in Fällen vorgeschrieben, in denen Folgendes erforderlich ist:

  • die Arbeit der inneren Organe bewerten;
  • Überprüfen Sie die weiblichen Brustdrüsen.
  • im ersten Stadium medullären Schilddrüsenkrebs zu diagnostizieren.

Die Nebenschilddrüsen tragen zur Produktion von Nebenschilddrüsenhormon bei. Seine Hauptaufgabe ist die Aktivierung von Osteoklastenzellen, die das Knochengewebe zerstören. Vor dem Hintergrund solcher Prozesse beginnt Kalzium in die Blutflüssigkeit freigesetzt zu werden.

Darüber hinaus wird Kalzium aus dem Urin absorbiert und die Synthese von Vitamin D aktiviert. Calcitonin ist ein Hormon, das die Kalziumkonzentration im Blut senkt, da es zur Akkumulation dieses Enzyms im Knochengewebe beiträgt. Mit anderen Worten, sein Merkmal ist die entgegengesetzte Wirkung des Nebenschilddrüsenhormons.

Wenn die Analyse geplant ist

Eine Studie zum Calcitoningehalt im Serum sollte regelmäßig durchgeführt werden. Dies verhindert verschiedene Funktionsstörungen des menschlichen Körpers auf der Ebene der Kompensation. Auf Empfehlung von Spezialisten sollte diese Analyse mindestens einmal im Jahr durchgeführt werden.

Falls Anzeichen auftreten, die auf eine Pathologie der Schilddrüse hinweisen können, ist es ratsam, sofort einen Arzt zu konsultieren. Dies ermöglicht es, die Entwicklung eines bösartigen Tumors auszuschließen oder rechtzeitig therapeutische Maßnahmen in den Anfangsstadien durchzuführen.

Zu den Hauptsymptomen des pathologischen Prozesses gehören:

  • die Schwäche;
  • apathischer Zustand;
  • Vergrößerung der Schilddrüse und der Lymphknoten;
  • Lethargie;
  • ursachenloser Gewichtsverlust;
  • trockene Haut;
  • Zerbrechlichkeit der Nägel;
  • Haarausfall;
  • verminderte Leistung und Gedächtnis;
  • Nackenschmerzen vorne.

Die oben aufgeführten Anzeichen können darauf hinweisen, dass der Körper pathologischen Veränderungen unterliegt, die sich durch einen schnellen und aggressiven Verlauf auszeichnen.

Indikationen für Blutuntersuchungen sind auch:

  • Störungen in den Stoffwechselprozessen von Phosphor und Kalzium;
  • vermuteter Krebs;
  • Osteoporose;
  • die Notwendigkeit, die Therapieergebnisse nach Resektion eines bösartigen Tumors zu kontrollieren;
  • Screening auf Prävention, insbesondere bei Menschen mit einer genetischen Veranlagung zur Entwicklung eines Marktumors;
  • Screening der Nieren, Brustdrüsen und des Magens;
  • das Vorhandensein von Knoten in der Schilddrüse.

Ein Onkologe, Therapeut, Chirurg oder Endokrinologe kann einen Hormontest verschreiben..

Normale Preise für Frauen und Männer

Die Norm des Hormongehalts hängt von der Alterskategorie und dem Geschlecht der Patienten ab. Es muss daran erinnert werden, dass der Wert von Calcitonin mit zunehmendem Alter abnimmt. Beispielsweise ist die Norm bei Frauen nach 50 Jahren etwas niedriger als nach 40 Jahren..

Normalwerte für jede Kategorie von Patienten sind in der folgenden Tabelle aufgeführt..

Die Funktionen von Calcitonin im Körper. Was zeigt die Thyrocalcitonin-Analyse??

Calcitonin Thyrocalcitonin (der gebräuchlichere Name ist Calcitonin, Calcitonin) ist ein Hormon, das von parafollikulären Zellen der Schilddrüse synthetisiert wird. Sein Merkmal ist, dass es ein genauer Marker für die Tumorbildung ist. Die Untersuchung des Calcitoninspiegels ermöglicht die rechtzeitige Erkennung von Schilddrüsenkrebs.

Die Rolle des Hormons im menschlichen Körper

Calcitonin ist ein Schilddrüsenhormon, das im Gegensatz zu Thyroxin und Triiodthyronin nicht jodhaltig ist. Seine Aufgabe ist es, Stoffwechselprozesse mit Phosphor und Kalzium zu regulieren. Gleichzeitig hemmt Calcitonin die Knochenresorption und erhöht den Calciumfluss vom Blut in das Knochengewebe. Das Nebenschilddrüsenhormon (PTH) ist sein direkter Antagonist, dessen Aufgabe es im Gegenteil ist, Kalzium aus dem Knochen in das Blut zu entfernen und den notwendigen Gehalt an ionisiertem Kalzium im Plasma aufrechtzuerhalten.

Eine wichtige Funktion von Calcitonin ist die Stimulierung der Aktivität von Osteoblasten. Dies sind junge Knochenzellen, die anschließend Osteozyten bilden. So kommt es beim Menschen zur Knochenbildung. Calcitonin ist auch dafür verantwortlich, das Eindringen von Calciumionen in das Knochengewebe zu verbessern..

Im Allgemeinen bietet dieses Hormon einen koordinierten Mechanismus des Mineralstoffwechsels und unterstützt den für den menschlichen Körper erforderlichen Kalziumspiegel. Calcitonin ist an Prozessen wie der Knochenregeneration, der Aufrechterhaltung ihrer Stärke und dem Knochenwachstum im Stadium der Skelettstruktur bei Kindern und Jugendlichen beteiligt.

Labordiagnostik

Eine Calcitonin-Analyse wird durchgeführt, um Tumormarker zu identifizieren. Hohe Spiegel dieses Hormons im Blut weisen in der Regel auf ein Tumorwachstum in der Schilddrüse (manchmal in anderen Organen) hin. Daher wird die Untersuchung des Thyrocalcitoninspiegels hauptsächlich zur Bestimmung von Markkrebs (C-Zellkarzinom) verwendet..

Zur Untersuchung von Calcitonin wird eine Blutuntersuchung verschrieben. Es gibt zwei Forschungsmethoden:

  • Enzymimmunoassay (ELISA). Diese Methode ist billiger und üblicher, aber weniger genau. Ein hoher Fehler kann zu einer fehlerhaften Diagnose und dementsprechend zu einer unsachgemäßen Behandlung führen. Es wird mit Analysegeräten der zweiten Generation durchgeführt..
  • Immunchemilumineszenz (IHLA). Diese Technik zeichnet sich durch eine erhöhte Genauigkeit aus, aber auch zu einem höheren Preis..

Darüber hinaus verwendet nicht jedes Labor Analysegeräte der dritten Generation, die für die Durchführung von ICLA erforderlich sind. IHLA erhöht jedoch die Wahrscheinlichkeit, dass eine Diagnose korrekt gestellt wird..

Zusätzlich wird eine Blutbiochemie durchgeführt, um den Calciumgehalt zu klären. Als Biomaterial für die Untersuchung von Calcitonin-Indikatoren wird venöses Blutserum verwendet..

Indikationen zur Analyse

In Fällen, in denen der Verdacht auf Krebs besteht, wird eine Studie zum Thyrocalcitoninspiegel durchgeführt. Der Hormongehalt im Blut ändert sich auch bei folgenden Störungen:

  • primäre Osteoporose,
  • Hyperplasie der Nebenschilddrüsen,
  • Syndrom der multiplen endokrinen Neoplasie,
  • Hyperparathyreoidismus,
  • Hypoparathyreoidismus,
  • Phäochromozytom,
  • Störung von Kalzium.

Wenn Symptome einer der oben genannten Krankheiten vorliegen, kann der Arzt eine Blutuntersuchung verschreiben, um den Hormonspiegel zu bestimmen. Die Studie wird manchmal auch während der Rehabilitationsphase nach einem Trauma verwendet, um die Knochenfusion zu überwachen. Nach der Entfernung eines Teils der Schilddrüse oder des gesamten Organs ist eine Überwachung des Zustands des Patienten während der Erholungsphase erforderlich. Verwenden Sie dazu eine Analyse von Calcitonin. Die Konzentration im Blut teilt dem Arzt mit, ob eine zusätzliche Therapie erforderlich ist, um den normalen Hormonspiegel wiederherzustellen..

Studienvorbereitung

Damit die Analyseergebnisse so genau wie möglich sind, sollte der Patient Folgendes vorbereiten:

  • Vor dem Test müssen Sie sich zwei Wochen lang weigern, hormonelle Medikamente einzunehmen. Wenn eine Ablehnung von ihnen unmöglich ist, wird ihre Liste festgelegt und bei der Dekodierung der Ergebnisse berücksichtigt.
  • Am Tag vor dem Eingriff müssen Sie fetthaltige Lebensmittel, Alkohol und Zigaretten ablehnen.
  • Am Tag vor der Analyse wird empfohlen, das Sporttraining auszusetzen. Schwere Belastungen können das Ergebnis erheblich beeinflussen, da körperliche Aktivität die Freisetzung von Hormonen in das Blut fördert.
  • Machen Sie keine Röntgen- oder Ultraschalluntersuchungen. Wenn dem Patienten eine Röntgen- oder Ultraschalluntersuchung verschrieben wird, müssen diese auf die Zeit nach der Blutuntersuchung auf Calcitonin übertragen werden.
  • Blut aus einer Vene zum Hormon Calcitonin wird auf leeren Magen verabreicht.

Entschlüsselung der Analyse

Die Calcitoninrate hängt von Alter und Geschlecht ab. Beispielsweise ist bei Kindern der Gehalt dieses Hormons im Blut normalerweise höher als bei Erwachsenen. Dies ist auf eine Periode aktiven Knochenwachstums zurückzuführen. Bei Männern ist die Streuung normaler Indikatoren viel größer als bei Frauen. Während der Schwangerschaft steigt das Niveau der akzeptablen Norm, was mit der Entwicklung des Fötus verbunden ist. Bei der Dekodierung der Analyseergebnisse müssen die Referenzwerte des Labors berücksichtigt werden, an das sich der Patient für die Studie gewandt hat.

Eine Tabelle mit Normalwerten während des Enzymimmunosorbens-Assays ist unten dargestellt:

Mit zunehmendem Alter kann der Hormonspiegel im Blut auf nahezu Null fallen - dies ist ein physiologischer Prozess, der bei den meisten Menschen nach 50 Jahren beobachtet wird.

Norm bei Frauen

Alter und GeschlechtDie Norm des Inhalts, PG / ml
Neugeborene (bis zu 7 Tage)70–348
Kinder0–79
FrauenFrauen 0,07–12,97
Männer0,40–32,2

Das Hormon Calcitonin ist bei Frauen normal und liegt zwischen 0,07 und 12,97 pg / ml. Während der Schwangerschaft kann es zu einem leichten Anstieg des Calcitoninspiegels kommen. Die höchste Konzentration des Hormons in diesem Zeitraum wird unmittelbar vor der Geburt beobachtet. Dies ist auf spezielle Stoffwechselprozesse zurückzuführen, die im Körper einer schwangeren Frau auftreten. In der Regel ist ein Überschuss an Thyrocalcitonin im Blut während der Schwangerschaft kein Zeichen einer Pathologie, aber solche Situationen erfordern eine erhöhte Aufmerksamkeit, um Pathologien der fetalen Entwicklung zu vermeiden.

Ein zu niedriger Hormonspiegel weist wiederum auf mögliche Probleme mit dem Eisprung und der Schwangerschaft hin. Wenn eine Frau einen Mangel an Thyrocalcitonin im Blut hat, kann dies auf hormonelle Störungen hinweisen, die die Empfängnis und die normale Entwicklung des Fötus beeinträchtigen können. Während der Wechseljahre ist eine leichte Abnahme des Calcitonins die Norm. Niedrige Hormonspiegel können jedoch den Zustand der Gelenke negativ beeinflussen. Daher verschreibt der Arzt in diesen Fällen häufig Medikamente.

Hormonspiegel bei Kindern

Innerhalb einer Woche nach der Geburt haben die meisten gesunden Säuglinge einen extrem hohen Calcitoninspiegel (bis zu 350 pg / ml, was bei Erwachsenen mehr als hundertmal höher ist als normal). Dies ist auf das aktive Wachstum des Knochengewebes während dieser Zeit zurückzuführen, weshalb in einem so frühen Alter der Thyrocalcitoninspiegel in der Regel nicht für diagnostische Zwecke verwendet wird. Bei Kindern und Jugendlichen ist der Hormongehalt ebenfalls recht hoch - bis zu 79 pg / ml. Dies ist auf die physiologischen Eigenschaften des wachsenden Organismus sowie auf eine kalziumreiche Ernährung zurückzuführen - diesbezüglich wird Calcitonin in einem erhöhten Volumen produziert. Viele Kinder nehmen auch Multivitaminkomplexe ein, die große Mengen an Kalzium enthalten, das das Hormon im Blut beeinflusst..

Calcitonin über dem Normalwert

Ein hoher Hormonspiegel zeigt hauptsächlich das Vorhandensein eines bösartigen Tumors mit einer vorherrschenden Lokalisation in der Schilddrüse an. Erhöhte Calcitoninspiegel deuten in der Regel auf einen Anstieg des C-Zell-Karzinoms (Markkrebs) hin..

Diese Art von Krebs ist äußerst unempfindlich gegenüber konservativen Therapiemethoden (Strahlentherapie, Chemotherapie), und die beste Operation wäre die chirurgische Entfernung des Tumors. Die Analyse des Hormonspiegels ermöglicht es Ihnen, Markkrebs in einem frühen Stadium und rechtzeitig zu diagnostizieren. Ein hoher Calcitoninspiegel kann auch auf krebsartiges Wachstum in anderen Organen als der Schilddrüse hinweisen. Es kann Brustdrüsen, Prostata, Lunge, Luftröhre, Kehlkopf sein. In solchen Fällen ist das Hormon ein weniger spezifischer Indikator..

Eine Erhöhung der Calcitonin-Konzentration im Blutserum kann auch über Krankheiten sprechen, die nicht mit der Onkologie zusammenhängen, darunter:

  • Morbus Basedow,
  • Hashimoto-Krankheit,
  • Autoimmunthyreoiditis (AIT),
  • Hyperthyreose,
  • chronisches Nierenversagen,
  • akute Form der Lungenerkrankung (Bronchitis, Lungenentzündung, Tuberkulose),
  • perniziöse Anämie.

Zusätzlich zu bösartigen Tumoren und verschiedenen Erkrankungen kann Thyrocalcitonin aus Gründen, die nicht mit der Pathologie zusammenhängen, ansteigen:

  • Schwangerschaft und postpartale Periode,
  • Einnahme von Hormonen, die Östrogen enthalten,
  • Alkohol trinken,
  • jüngste Verletzungen, Brüche, Blutergüsse,
  • intravenöses Kalzium.

Calcitonin unter dem Normalwert

Das völlige Fehlen des Hormons (insbesondere bei älteren Menschen) kann sogar als Norm angesehen werden, in einigen Fällen bedeutet dies jedoch das Vorhandensein einer Reihe von Pathologien. Reduziertes Calcitonin bei Frauen weist beispielsweise auf mögliche Probleme während der Schwangerschaft und Stillzeit hin. Die geringe Fähigkeit des Körpers, Kalzium aufzunehmen, kann die Entwicklung des Kindes beeinträchtigen. Wenn das Nebenschilddrüsenhormon hoch ist, kann dies auf einen sekundären Hyperparathyreoidismus hinweisen.

Ein niedriger Thyrocalcitoninspiegel weist auch auf Knochenbrüchigkeit und schwere Rehabilitation im Falle einer Fraktur hin. Dies spielt die wichtigste Rolle für Sportler und andere Menschen, die häufig zu Verletzungen neigen. Ein niedrigerer Hormonspiegel führt zu einer Abnahme der Knochenresistenz gegen Frakturen sowie zu deren längerer Fusion. Wenn der Patient die Schilddrüse oder einen Teil davon entfernt, senkt dies auch den Calcitonspiegel im Blut, was mit einer Abnahme des Volumens der Gewebe, die es synthetisieren, und einer anschließenden Hypothyreose verbunden ist.

Wie man den Hormonspiegel wieder normalisiert?

Wenn der Thyrocalcitoninspiegel gesenkt wurde, wird seine Wiederherstellung mit Hilfe einer medikamentösen Therapie durchgeführt. Derzeit wird synthetisiertes Calcitonin, das in Tabletten und Injektionen erhältlich ist, zur Behandlung verwendet. Wenn das Hormon erhöht ist, hängt die Behandlung von der Diagnose ab. In Fällen der Onkologie kann dies ein chirurgischer Eingriff zur Entfernung des betroffenen Gewebes sein.

Calcitonin: eine Blutuntersuchung und ein Transkript

Die Schilddrüse produziert viele Hormone, aber das wichtigste unter ihnen ist Calcitonin. C-Zellen sind für die Synthese des Wirkstoffs verantwortlich, seine Funktionen werden noch untersucht. Ein Calcitoninhormon-Bluttest wird als Tumormarker verwendet. Viele Ärzte betrachten es als Antagonisten des Nebenschilddrüsenhormons. Das heißt, Calcitonin reduziert die Menge an Kalzium im Blut und das Nebenschilddrüsenhormon - hilft ihm, sich im Körper abzuheben. Was zeigt eine Blutuntersuchung auf Calcitonin, was sagt das Ergebnis aus und wenn eine Studie erforderlich ist, wird dies alles in dem Artikel berücksichtigt.

Was ist das Wesen der Analyse??

Calcitonin - eine Blutuntersuchung, was zeigt das Ergebnis? Der Hauptzweck des Verfahrens ist die Identifizierung von Markkrebs, der die Schilddrüse betrifft. Sie können auch die Größe des Neoplasmas und das Vorhandensein von Metastasen bestimmen.

In einem gesunden Körper wird das Hormon in kleinen Mengen produziert, obwohl es sogar im Darm vorhanden ist..

Eine hohe Calcitonin-Konzentration ist ein Tumormarker, der in fast 100% der Fälle auf eine Schädigung des Schilddrüsengewebes durch maligne Neoplasien hinweist.

Wenn nach der Resektion des Neoplasmas die Indikatoren für Thyrocalcitonin überschätzt bleiben, deutet dies darauf hin, dass:

  • das Neoplasma wurde nicht vollständig entfernt;
  • Metastasen traten auf;
  • Rückfall aufgetreten.

Merkmale von Markkrebs

Markkrebs betrifft Schilddrüsengewebe, der zweite Name ist "C-Zell-Karzinom".

Ein Neoplasma entwickelt sich allmählich, eine konservative Behandlung hilft hier nicht weiter. Die Hauptbehandlungsoption ist eine Operation, die in den ersten Stadien durchgeführt wird, wenn keine Metastasierung vorliegt.

Es ist wichtig zu verstehen, dass in dieser Situation eine frühzeitige Diagnose der Schlüssel zu einer erfolgreichen Heilung von Krebs ist.

Die Umfrage zielt darauf ab:

  • Bestätigen Sie die Diagnose.
  • zu enthüllen
    verfügbare Metastasen;
  • Bestimmen Sie die Größe des Neoplasmas.
  • Ergebnisse nach Tumorresektion auswerten.

Eine Blutuntersuchung auf Calcitonin, deren Norm in verschiedenen Situationen variieren kann, gilt als die effektivste Forschungsmethode für Schilddrüsenkrebs.

Calcitonin - eine Blutuntersuchung und wann sie benötigt wird?

Eine Studie zu Thyrocalcitonin wird empfohlen in folgenden Fällen:

  • wenn der Verdacht auf Schilddrüsenkrebs besteht (in einem frühen Stadium);
  • nach dem Neoplasma-Resektionsverfahren zur Überwachung der Situation;
  • als Prophylaxe für die Angehörigen des Patienten mit Markkrebs;
  • wenn Anzeichen von Osteoporose vorliegen, z. B. Knochendeformation, häufige Schmerzen oder Brüche;
  • wenn es Probleme mit dem Stoffwechsel von Kalzium und Phosphor gibt.

Vorbereitung und Merkmale der Studie

Für die Untersuchung wird venöses Blut verwendet, und es ist wichtig, dass das Material sofort zentrifugiert und eingefroren wird, bis es in das Labor gelangt..

Es gibt zwei Haupttestmethoden - ELISA oder IHLA, aber die erste wird als beliebter angesehen..

Ergebnisse können in drei bis fünf Tagen gefunden werden..

Die Analyse hilft, bei Verdacht auf Krebs, Schilddrüsenhyperplasie, primärer Osteoporose, Hyper- oder Hypothyreose eine genaue Diagnose zu stellen..

Wenn Sie Blut für Calcitonin spenden müssen, müssen für die Vorbereitung der Analyse einfache Regeln implementiert werden:

  • Am Tag vor dem Test sollten schwerwiegende körperliche Aktivitäten, Alkohol und fetthaltige Lebensmittel ausgeschlossen werden.
  • In acht Stunden müssen Sie das Essen auch bei süßen Getränken vollständig aufgeben.
  • Die Analyse wird morgens auf nüchternen Magen durchgeführt.
  • 20 Minuten vor Beginn der Studie sollte der Patient ruhig sitzen, um die emotionale und mentale Gesundheit wiederherzustellen.

Klärung von Ergebnissen und Standards

Die Entschlüsselung der Ergebnisse kann nur von einem erfahrenen Spezialisten durchgeführt werden, der das Geschlecht und das Alter des Patienten berücksichtigt, da in jedem Fall die Standards der Indikatoren unterschiedlich sein können.

Wenn Calcitonin eine Blutuntersuchung verschrieben wurde, ist die Norm bei Frauen und Männern unterschiedlich. Daher müssen Sie nicht sofort verzweifeln.

Beispiel-IFA-Standards:

  • reife Frauen - 0,07-12,97 pg / ml;
  • reife Männer - 0,68-32,26;
  • Kinder - nicht mehr als 79.

Wenn ein Test gemäß der Art der IHLA durchgeführt wird, lauten die Indikatornormen wie folgt:

  • Mädchen und Frauen - nicht mehr als 1,46 pmol / l;
  • Jungs und Männer - nicht mehr als 2.46 pmol / l.

Es ist wichtig zu bedenken, dass die Einnahme bestimmter Medikamente die Konzentration und die Ergebnisse beeinflussen kann. Daher sollte bei ärztlicher Konsultation über Kalzium, Adrenalin, Östrogen oder orale Empfängnisverhütung berichtet werden. Zwei bis drei Tage vor dem Test sollten solche Medikamente verworfen werden..

Hoher und niedriger Calcitoninspiegel

Wie sich herausstellte, wird Calcitonin als genauer Tumormarker angesehen, was bedeutet, dass das Überschreiten der Standards auf solche Probleme hinweist:

  • medullärer Schilddrüsenkrebs;
  • Onkologie bestimmter Organe, beispielsweise der Prostata oder der Lunge;
  • Hyperplasie
  • Paget-Krankheit;
  • Zirrhose (aus Alkohol);
  • Nierenversagen;
  • Pankreatitis
  • Schwangerschaft (mindestens 3 Trimester);
  • Anämie.

Ein geringfügiger Überschuss der Substanz ist zulässig und wird in den ersten Wochen nach der Geburt während der Schwangerschaft oder beim Baby nicht als Problem angesehen.

Wenn das Calcitoninvolumen geringer als normal ist, kann dies zu Osteoporose führen. Dies deutet auch auf eine frühe Schilddrüsenresektion hin, da seitdem die Produktion aller Arten von Hormonen abnimmt.

Daher wird meistens eine Analyse auf Calcitonin vorgeschlagen, wenn ein Tumor oder eine Osteoporose vermutet wird, was hilft, Krankheiten frühzeitig zu erkennen und mit der Behandlung zu beginnen. Es sind vorbeugende Untersuchungen und frühzeitige Diagnosen, die Patienten vor dem Tod bewahren.

Der Calcitoninspiegel im Blut kann auf viele Probleme und Anomalien hinweisen. Ein wirksamerer Weg zur Erkennung von Markkrebs wurde noch nicht erfunden, und ein ähnlicher Tumormarker zeigt in 100% der Fälle Tumore. Auf diese Weise können Sie mit der Behandlung beginnen und das Leben einer Person retten..

Leistungsstandards können je nach Alter, Geschlecht und Forschungsmethode variieren. Die Entschlüsselung sollte nur von Spezialisten durchgeführt werden.

Calcitonin-Bluttest

Was kann eine Veränderung des Calcitonins im Körper provozieren und dazu beitragen??

Wenn die Menge einer solchen hormonellen Substanz zunimmt, läuft dies unweigerlich darauf hinaus, dass eine Person eine onkologische Erkrankung des Organs, nämlich der Schilddrüse, entwickelt. Der Calcitoninspiegel wird mit einer bestimmten Substanz - dem Tumormarker - bestimmt. Wie ist er?

Oncomarker bilden eine spezielle Gruppe organischer und gleichzeitig chemischer Chemikalien. Sie werden im menschlichen Körper gebildet, dessen Höhe aufgrund von Metastasen und dem Wachstum von bösartigen Tumoren fortschreitet. Sie entwickeln sich auch mit einer fortschreitenden Zunahme von gutartigen Tumoren und mit bestimmten Krankheiten, die mit verschiedenen Arten von Entzündungen verbunden sind.

Aufgrund der Tatsache, dass die Konzentration einer solchen Chemikalie im Blut zunimmt, treten gutartige und bösartige Tumoren auf, die allmählich wachsen. Die Untersuchung und Identifizierung von Tumormarkerkonzentrationen erfolgt mit dem Ziel, verschiedene Neoplasien zu diagnostizieren sowie die Wirksamkeit der Antitumor-Therapie zu überwachen.

Daraus folgt, dass Tumormarker spezielle Substanzen sind, mit deren Hilfe Spezialisten durch Erhöhung ihrer Konzentration im Körper sehr früh minderwertige Tumoren identifizieren. Dieses Merkmal ist als eine der Arten der Forschung in der onkologischen Praxis weit verbreitet..

Calcitonin ist auch ein Tumormarker. Seine Zunahme zeigt meistens den Ursprung verschiedener Arten von pathologischen Neoplasmen, und zwar nicht einzeln in der Schilddrüse, sondern einschließlich anderer Organe wie:

  • Lunge;
  • Luftröhre;
  • Milchdrüsen;
  • Larynx.

Die Spezifität von Calcitonin ist in diesen speziellen Fällen um eine Größenordnung verringert. Experten weisen darauf hin, dass der Gehalt an Calcitonin im Blut niemals zu einer Erhöhung beiträgt, sondern nur dann, wenn verschiedene Arten von Entzündungsprozessen, Kropf oder toxische Knötchen auftreten. Wenn jedoch unter den Bedingungen der oben aufgeführten Krankheiten ein Anstieg des Thyrocalcitoninspiegels festgestellt wurde, zeigt dieser Fall die objektive Möglichkeit der Degeneration genau des betroffenen organoiden Gewebes zu einem minderwertigen Tumor.

Wenn ein Calcitoninspiegel-Test zugewiesen wird?

Analysen zum Nachweis des Calcitoninspiegels werden von Ihrem Arzt verschrieben. Er muss jedoch noch kommen. Es wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen, wenn Sie die folgenden Symptome festgestellt haben:

  • Apathie.
  • Geschwollene Lymphknoten.
  • Die Schwäche.
  • Sprachänderung.
  • Ermüden.
  • Leichte Schwellung in der Schilddrüse, wo das Schlucken Beschwerden verursacht.
  • Die Entwicklung einer Hypothyreose, die durch Lethargie, Lethargie, Schläfrigkeit, Gedächtnisstörungen, trockene Haut von Gesicht und Händen, Verstopfung, Gewichtszunahme, Haarausfall erkannt wird.
  • Das Auftreten von Hyperthyreose, die durch übermäßige Erregbarkeit, Schwitzen, Durchfall, Nervosität, Schlaflosigkeit, schnellen Gewichtsverlust und Fieber erkannt wird.

Wenn diese Symptome festgestellt werden, konsultieren Sie einen Arzt. Wenn Sie das Auftreten der folgenden Krankheiten vermuten, wird eine Analyse von Calcitonin im Blut verschrieben:

  1. Markkarzinom.
  2. Postoperative Zeit nach Krebsentfernung (Rückfallmöglichkeit).
  3. Funktionskontrolle, Leber, Niere, Magen und Brust.
  4. Osteoporose.
  5. Wenn Krebs bei einem nahen Verwandten entdeckt wird.
  6. Störung des Austauschs von Phosphor und Kalzium.

Standards erhöhen

Wenn Sie nach den Ergebnissen der Analysen einen Anstieg des Calcitonins feststellen, unabhängig davon, wie stark es ist, ist eine zusätzliche Diagnostik unter Einbeziehung enger Spezialisten erforderlich

Es ist wichtig zu verstehen, dass Krebs unvermeidlich ist, wenn der Calcitoninspiegel 100 pg / ml überschreitet. Je höher das Niveau ist, desto später verschlechtert sich die Prognose für den Patienten

Wenn ein chirurgischer Eingriff unabdingbar ist, soll er die Schilddrüse und damit die umgebenden Lymphknoten vollständig entfernen. Die schwersten Fälle sind solche, in denen der Indikator keinen hohen Anstieg zeigt. In solchen Fällen kann der Krebs immer noch klein sein oder der Tumor fehlt überhaupt, und die Gründe für den Anstieg des Calcitonins hängen mit anderen Ursachen zusammen..

Wenn der Anstieg unbedeutend ist und selbst bei einem signifikanten, ist es wichtig, eine Konsultation zu einem spezialisierten endokrinologischen Zentrum durchzuführen, in dem Spezialisten klärende Studien durchführen. Es gibt zwei davon:

  • Feinnadelbiopsie unter Ultraschallkontrolle. In diesem Fall wird der Calcitoninspiegel beim Auswaschen aus der Punktionsnadel bestimmt.
  • Durchführung eines stimulierten Tests bei intravenöser Verabreichung von Calciumgluconat.

Eine reduzierte Menge des Hormons wiederum ist viel seltener. Meistens ist eine solche Abweichung eine Folge der Osteoprose. Darüber hinaus sind niedrige Raten charakteristisch für Patienten mit durchgeführter Schilddrüsenresektion. Infolge einer solchen Operation wird die Syntheserate aller Hormone, für die dieser Körper verantwortlich ist, zwangsläufig verringert

Es ist wichtig zu beachten, dass der Spezialist für die Entschlüsselung jeglicher hormoneller Forschung verantwortlich ist, da es wichtig ist, eine Reihe von Faktoren zu berücksichtigen

Calcitonin über dem Normalwert

Ein hoher Hormonspiegel zeigt hauptsächlich das Vorhandensein eines bösartigen Tumors mit einer vorherrschenden Lokalisation in der Schilddrüse an. Erhöhte Calcitoninspiegel deuten in der Regel auf einen Anstieg des C-Zell-Karzinoms (Markkrebs) hin..

Diese Art von Krebs ist äußerst unempfindlich gegenüber konservativen Therapiemethoden (Strahlentherapie, Chemotherapie), und die beste Operation wäre die chirurgische Entfernung des Tumors. Die Analyse des Hormonspiegels ermöglicht es Ihnen, Markkrebs in einem frühen Stadium und rechtzeitig zu diagnostizieren. Ein hoher Calcitoninspiegel kann auch auf krebsartiges Wachstum in anderen Organen als der Schilddrüse hinweisen. Es kann Brustdrüsen, Prostata, Lunge, Luftröhre, Kehlkopf sein. In solchen Fällen ist das Hormon ein weniger spezifischer Indikator..

Eine Erhöhung der Calcitonin-Konzentration im Blutserum kann auch über Krankheiten sprechen, die nicht mit der Onkologie zusammenhängen, darunter:

  • Morbus Basedow,
  • Hashimoto-Krankheit,
  • Autoimmunthyreoiditis (AIT),
  • Hyperthyreose,
  • chronisches Nierenversagen,
  • akute Form der Lungenerkrankung (Bronchitis, Lungenentzündung, Tuberkulose),
  • perniziöse Anämie.

Zusätzlich zu bösartigen Tumoren und verschiedenen Erkrankungen kann Thyrocalcitonin aus Gründen, die nicht mit der Pathologie zusammenhängen, ansteigen:

  • Schwangerschaft und postpartale Periode,
  • Einnahme von Hormonen, die Östrogen enthalten,
  • Alkohol trinken,
  • jüngste Verletzungen, Brüche, Blutergüsse,
  • intravenöses Kalzium.

Was zeigt eine Blutuntersuchung auf Calcitonin?

Nachdem Sie verstanden haben, was Calcitonin ist, müssen Sie verstehen, warum die Analyse vorgeschrieben ist und was das Ergebnis zeigt. Angst führt zu einem Anstieg des Calcitoninspiegels im Verhältnis zur Grenze, der als Norm für Männer und Frauen anerkannt ist. Der höhere Gehalt an Calcitonin, der zweite Name einer solchen Substanz ist Thyrocalcitonin, zeigt, dass C-Zellen ohne geeignete Umstände eine verbesserte Funktion haben - Schwangerschaft, Stillzeit bei Kindern mit altersbedingter Wachstumsaktivität.

Die Calcitonin-Analyse für Ärzte ist ein Tumormarker, der eine echte Vorstellung vom Zustand der C-Zellen in der Schilddrüse gibt. Wenn die Calcitoninrate erhöht wird, besteht der Verdacht, dass sich in diesen Zellen ein Tumor bildet. Unbehandelt degeneriert ein gutartiges Neoplasma zur Onkologie - Markkrebs.

Die Gefahr dieser Erkrankung besteht darin, dass bei Schilddrüsenkrebs ein Tumor nahe gelegene Gewebe befällt und Metastasen bilden:

  • in den Lymphknoten;
  • in den Geweben des Kehlkopfes;
  • in Trachealgeweben;
  • in der Lunge;
  • in den Brustdrüsen.

Die Behandlung von Markkrebs ist komplex und langwierig und erfordert in den meisten Fällen die Entfernung der Schilddrüse. Wenn sich Metastasen gebildet haben, sind die Vorhersagen der Ärzte für eine vollständige Heilung zweifelhaft. Dies hängt vom Allgemeinzustand des Patienten und seinem Immunsystem ab..

Annahmen über Krebs in der Schilddrüse können jedoch falsch sein, da ein geringfügiger Calcitoninüberschuss im Vergleich zur Norm auf andere Pathologien im Körper hinweist:

  • Fortpflanzung (Hyperplasie) von C-Zellen, begleitet von einer Veränderung der Gewebestruktur.
  • Pathologie der Bauchspeicheldrüse (Zollinger-Ellison-Syndrom).
  • Leberzirrhose vor dem Hintergrund des Alkoholismus.
  • Krebsneoplasmen im neuroendokrinen System.
  • Pankreatitis, Thyreoiditis (Entzündung der Schilddrüse vom Autoimmuntyp).
  • Chronisches Nierenversagen.

Daher verschreibt der Arzt bei einem leichten Anstieg der Calcitoninmenge im Körper eine zusätzliche Studie, um die aufgeführten Pathologien auszuschließen oder zu bestätigen und die richtige Behandlung für den Patienten zu wählen.

Beachtung! Wenn in den Ergebnissen eines Enzymimmunoassays eine Zahl nahe der von 100 Einheiten erhalten wird, weist dies darauf hin, dass der Patient an fortgeschrittenem Schilddrüsenkrebs leidet und sofort ins Krankenhaus eingeliefert werden muss, um die Diagnose zu bestätigen und eine dringende chirurgische Versorgung bereitzustellen

Calcitonin unter dem Normalwert

Trotz der Tatsache, dass die Norm des Calcitoningehalts an der unteren Grenze nahezu nahe Null liegt, gibt es Umstände, unter denen ein gesenktes Hormon ein Signal für eine Krankheit oder das Anfangsstadium einer Fehlfunktion in der Funktionalität eines Systems ist.

Manchmal sind Patienten interessiert, wenn Calcitonin weniger als 2 beträgt. Bedeutet dies, dass Schilddrüsenzellen das Hormon nicht synthetisieren können? Dieser Indikator hat eine andere Erklärung, die von der Methodik des Labors abhängt, um auf ein solches Hormon zu analysieren:

  • Bei der Enzymimmunoassay-Methode enthalten die Referenzwerte eine zweistellige Zahl von 12,97 für Frauen und 32,26 für Männer.
  • mit der immunchemilumineszierenden Methode für Frauen 1,46, für Männer 2,46.

Der Arzt wird diese Frage beantworten und die notwendigen Schritte unternehmen, da eine niedrige Calcitoninrate ebenfalls gefährlich ist:

  • Wenn es eine Schilddrüsenoperation mit vollständiger oder teilweiser Entfernung gab. Die Funktion der verbleibenden Zellen sollte wiederhergestellt und die Menge des Hormons normal erreicht werden. Bei Komplikationen bleibt Calcitonin auch nach Ablauf dieses Intervalls niedrig..
  • Während der Schwangerschaft und Fütterung ist ein niedriger Hormonspiegel eine Bedrohung für die Entwicklung und das Leben des Embryos..
  • Niedriges Calcitonin ist ein Symptom für Osteoporose, Hypothyreose oder andere Pathologien..
  • Schwache Widerstandsfähigkeit der Knochen gegen Schläge, die selbst bei einem leichten Schlag zu schweren Verletzungen des Skeletts führen, fallen.

Wenn also Calcitonin gesenkt oder erhöht wird, sollten die Gründe für dieses Ergebnis durch Blut und andere Tests gesucht werden. Überschuss und Mangel an Hormonen im Körper ist ein Grund für eine umfassende Untersuchung.

Wie der Calcitonin-Gehalt im Blutserum und in den Zielorganen gesenkt oder erhöht werden kann, weiß der Endokrinologe. Nur er wird das richtige Behandlungsschema erstellen, um die Manifestation von Komplikationen auszuschließen.

Wenn der Calcitonin-Hormonspiegel insbesondere während der Schwangerschaft, Stillzeit oder des aktiven Wachstums des Kindes verringert wird, empfiehlt der Endokrinologe die Einnahme von Calcemin, das das Gleichgewicht von Kalzium und Phosphor im Körper wiederherstellt und schwerwiegende Probleme verhindert.

Wann sollte ein Test gemacht werden??

Nachdem die Leute herausgefunden haben, was eine solche Studie sagt, beginnen sie sich für die Gründe zu interessieren, warum sie solch einen ungewöhnlichen Zweck aufschreiben. Gehen Sie jedoch nicht davon aus, dass die Untersuchung ausschließlich für Patienten des onkologischen medizinischen Zentrums relevant ist. Die Bestätigung oder Ablehnung einer Diagnose wie eines Markkarzinoms ist nicht die einzige Indikation für Tests..

Die Diagnostik bewältigt erfolgreich eine Reihe anderer funktionaler Aufgaben, die darauf abzielen, den allgemeinen Gesundheitszustand des Opfers regelmäßig zu beurteilen. Auch nach der Operation, bei der die Spezialisten den Tumor entfernt haben, müssen Sie den Test wiederholen.

Auf diese Weise können Sie die Ergebnisse miteinander vergleichen, um das Risiko eines wiederholten Krankheitsbildes auszuschließen. Ein neuer Kontrollabschnitt hilft dabei, die positive Dynamik während der Genesung zu verfolgen, was notwendig ist, um die Entwicklung unspezifischer Komplikationen nach Entfernung der Läsion auszuschließen. Wenn sich eine Person weigert, die Blutspende erneut auf überschüssiges Hormon im Körper zu untersuchen, kann dies zur Entwicklung eines latenten Rückfalls führen.

Er ist gefährlich, weil er seine Tätigkeit asymptomatisch beginnt, aber dann verschlechtert sich die Situation stark und stellt ein gefährlicheres Stadium dar als bei der ursprünglich diagnostizierten Krankheit.

Aber das Obige ist nicht alles, was eine klinische Studie dieser Art zeigt. Es wird fast immer verschrieben für:

  • Osteoporose zum Verständnis des hochwertigen Kalziumstoffwechsels;
  • Verdacht auf Abweichung der Magenaktivität;
  • mögliche Abweichungen in der Arbeit der Leber, Nieren;
  • wahrscheinliche Brustkrankheiten bei Frauen.

Darüber hinaus kann der Arzt den Termin nicht nur in Situationen mit einer bereits eindeutigen Diagnose verschreiben, die für chronische Krankheiten oder Beschwerden mit erblicher Veranlagung des Patienten charakteristisch ist. Oft werden Calcitoninspiegel gesendet, um Personen zu überprüfen, die über eine Destabilisierung der Nieren, der Leber und des Magens klagen. Die Standardtests ergaben jedoch keine signifikanten Ergebnisse..

Jetzt wird die Praxis begrüßt, wenn Familienmitglieder desjenigen, der Opfer eines bösartigen Krebstumors wurde, aus demselben Grund ebenfalls ins Labor geschickt werden. Dies ist notwendig, um das Wiederauftreten einer Krankengeschichte bei unmittelbaren Verwandten zu verhindern..

Tragen Sie zu diesem relativ niedrigen Preis bei. Die genaue Antwort auf die Frage: Wie viel kostet es, die Analyse zu bestehen, kann der behandelnde Arzt oder die Verwaltung eines privaten medizinischen Zentrums, Labors. Hier müssen Sie die Notwendigkeit von begleitenden Hormontests berücksichtigen, was typisch für Menschen ist, die Anomalien in einem Teil der Aktivität der Schilddrüse vermuten.

Gründe für den Anstieg

Erhöhtes Calcitonin im Blut kann bei anderen Funktionsstörungen der inneren Organe festgestellt werden:

  • Lungenentzündung, Bronchitis, Tuberkulose;
  • Autoimmunentzündung der Schilddrüse;
  • CNI (chronisches Nierenversagen);
  • bei der Resektion eines Teils der Schilddrüse oder der gesamten.

Wenn Sie Thyrocalcitonin übergeben, gibt es zusätzlich zu einem hohen Wert Bedingungen, die zu dessen Abnahme führen. Wenn sich der Indikator der unteren Norm nähert, kann dies darauf hinweisen, dass der Tumor kein Hormon produziert. Der Tumormarker wird in einer geringen Menge synthetisiert, die für die Diagnose von Markkrebs nicht ausreicht. Vor dem Hintergrund der Therapie ist dies ein Zeichen für die Wirksamkeit der Behandlung.

Calcitonin-Bluttest

Der Gehalt an Calcitonin im venösen Blut wird bestimmt. Zur Analyse nach der Venenpunktion wird das Blut des Patienten in einem leeren Röhrchen oder in einem Gelröhrchen gesammelt, die Probe wird abgekühlt (nicht einfrieren) und an das Labor geschickt. Die zuverlässigste Methode zur Bestimmung des Hormonspiegels im Blut ist die Immunchemilumineszenz.

1-2 Wochen vor einer Blutuntersuchung auf Hormonspiegel werden Medikamente, die die Ergebnisse der Analyse beeinflussen können, abgebrochen. Ist dies nicht möglich, sind die vom Patienten eingenommenen Medikamente in der Richtung angegeben. Bei Verwendung von Kalzium, Glucagon, Adrenalin, Östrogen, Pentagastrin, Cholecystokinin, oralen Kontrazeptiva usw. können verzerrte Ergebnisse der Studie erzielt werden..

Drei Tage vor der Blutentnahme sollte körperliche Aktivität (einschließlich Sporttraining) für die Analyse ausgeschlossen werden. Eines Tages sollte Alkohol, frittierte und fetthaltige Lebensmittel getrunken und eine Stunde geraucht werden. Der Patient sollte vor der Blutentnahme eine halbe Stunde lang vollständig in Ruhe sein. Blut für Forschungszwecke sollte auf nüchternen Magen entnommen werden (Wasser darf trinken), vorzugsweise morgens (nach der letzten Mahlzeit sollten mindestens 12 Stunden vergehen)..

Es wird nicht empfohlen, unmittelbar nach einer Ultraschalluntersuchung, Fluorographie, Röntgenuntersuchung, Rektaluntersuchung sowie physiotherapeutischen Eingriffen eine Blutentnahme durchzuführen.

Die Analyse wird nach folgenden Angaben durchgeführt:

  • Identifizierung und Differenzierung von Störungen des Kalziumstoffwechsels im Körper;
  • Diagnose von Calcitonin-produzierenden Neoplasmen,
  • Überwachung des Ansprechens auf die Behandlung von Patienten mit medullärem Schilddrüsenkrebs, um einen möglichen Rückfall festzustellen;
  • Screening von Familienmitgliedern eines Patienten mit medullärem Schilddrüsenkarzinom, da 20% aller Krankheitsfälle familiär sind.

Zur Calcitoninanalyse wird Blut aus einer Vene entnommen

Bei Verdacht auf medullären Schilddrüsenkrebs sollte eine präoperative Untersuchung die Bestimmung von Calcitonin, krebsembryonalem Antigen und Nebenschilddrüsenhormon, ionisiertem Calcium oder Gesamtcalcium und Albumin (Diagnose eines primären Hyperparathyreoidismus), freien Normetanephrinen und Methanephrinen im Blut oder im täglichen Urin ( Diagnose eines Phäochromozytoms). Nach der Operation sollte der Calcitoninspiegel und das krebsembryonale Antigen frühestens zwei bis drei Monate später bestimmt werden..

Allgemeine Information

Dieser C-Zell-Komplex ist für die Sekretion von Calcitonin verantwortlich. Eine Untersuchung dieser Indikatoren hilft zu verstehen, wie der Körper den Kalziumstoffwechsel durchführt. Gleichzeitig kann es nicht nur von der Schilddrüse, sondern auch von anderen inneren Organen produziert werden. Besonders aktiv in dieser Angelegenheit sind die Lunge und der Thymus.

Die Funktion von Calcitonin ist vielfältig. Es ist also ein wesentlicher Bestandteil der Regulierung des Mineralstoffwechsels. Seine Besonderheit ist eine komplexe chemische Struktur, in der eine Kette von Aminosäuren vorhanden ist. Jede Verletzung dieser Sequenz bedeutet den Verlust der biologischen Aktivität des Hormons.

Es ist zu beachten, dass der Calcitonin-Wirkmechanismus noch nicht vollständig verstanden ist. Wissenschaftler erforschen diesen Indikator weiterhin. Im Gegensatz zu ihren "Brüdern", die von der Schilddrüse produziert werden, ist der Calcitoninspiegel im Blut von Frauen und Männern kein Indikator für die normale Funktion dieses inneren Organs. Als Tumormarker wahrgenommen.

In den meisten Lehrbüchern wird die Beziehung zwischen Calcitonin und Nebenschilddrüsenhormon als antagonistisch dargestellt. Hormone des zweiten Typs werden von den Nebenschilddrüsen produziert. Durch diese 2 Hormone werden Osteoklasten aktiviert, die zur Zerstörung des Knochengewebes führen, wodurch Kalzium ins Blut freigesetzt werden kann.

Darüber hinaus fördert es die Bildung der aktiven Form von Vitamin D. Es hilft, Kalzium aus dem Darm in das Blut aufzunehmen. Alle Wirkungen des Nebenschilddrüsenhormons sind mit einer Erhöhung der Kalziumkonzentration im Blut verbunden. Die Calcitoninrate hilft wiederum, dieser Komponente entgegenzuwirken, was zu einer erhöhten Ablagerung von Calcium in den Knochen führt und dessen Werte im Blut senkt.

Seine Wirkung ist jedoch im Vergleich zu Nebenschilddrüsenhormon geringer, weshalb die Art und Weise, wie jede dieser Komponenten hergestellt wird, das Gleichgewicht des Stoffwechsels im Knochengewebe beeinflusst. Calcitonin wird von der Schilddrüse in kleinen Dosen produziert, daher ist sein Indikator im Blut traditionell niedrig. Darüber hinaus beeinflusst der Darm auch den Calcitoningehalt, aber in diesem Fall handelt es sich um sehr spärliche Dosen.

Dennoch nehmen die meisten Ärzte die Analyse auf Calcitonin als Oncomarker wahr. Wir sprechen von Tumormarkern, die mit einer sehr gefährlichen Form der Onkologie hergestellt werden. Es ist ein medullärer Schilddrüsenkrebs. Mit einem Calcitonin-Bluttest kann eine frühzeitige Diagnose gestellt werden..

Empfehlungen

Sie sollten wissen, dass nur ein Arzt eine Diagnose stellen kann und jede Verzögerung in dieser Situation zu gefährlichen Komplikationen führen kann. Wenden Sie sich daher besser an die Klinik, in der die Person angemessen medizinisch versorgt wird. Was der Patient wissen muss?

Calcitonin ist ein Hormon, das ein Tumormarker ist. Wenn eine Person Knoten im Gewebe der Schilddrüse hat, sollte sie auf jeden Fall einer vollständigen Untersuchung unterzogen werden.
Wenn Sie sich an eine medizinische Einrichtung wenden, müssen Sie sich dafür interessieren, mit welchen Geräten das Labor ausgestattet ist, da Geräte der alten Generation möglicherweise falsche Ergebnisse zeigen. Es ist besser, das Blut auf Geräten der dritten Generation sofort zu überprüfen

Es wird empfohlen, auf die Qualifikationen der Fachkräfte und ihre Erfahrung auf diesem Gebiet zu achten..
Wenn die Menge dieses Hormons höher als normal ist, müssen Sie sich an das Zentrum für Endokrinologie wenden.

Was tun, wenn das Ergebnis erhöht oder verringert wird??

Eine Blutuntersuchung auf Calcitonin selbst ist selbst bei einem unbefriedigenden Ergebnis nicht gleichbedeutend mit der Diagnose und erfordert höchstwahrscheinlich zusätzliche diagnostische Untersuchungen, wenn die Ergebnisse im Vergleich zum Standard zu hoch oder zu niedrig sind.

Trotzdem deuten schwerwiegende Anomalien darauf hin, dass eine Frau an schweren Krankheiten leidet - möglicherweise sogar an Krebs.

Wenn die Calcitoninrate im Blut erhöht ist

Eine solche Abweichung kann auf folgende Krankheiten hinweisen:

  1. Schilddrüsenkrebs;
  2. Krebs der Atemwege;
  3. Gutartige Tumoren in der Lunge in der akuten Periode;
  4. Brustkrebs
  5. Endometriumhyperplasie - das Wachstum der Uterusschleimhaut;
  6. Anämie - niedriges Hämoglobin im Blut;
  7. Pankreatitis - Entzündung der Bauchspeicheldrüse;
  8. Störungen in der Arbeit der Nieren und / oder der Leber;
  9. Schilddrüsenentzündung - Entzündung der Schilddrüse.

Die unangenehmste und alarmierendste Diagnose, die sich aus einer erhöhten Calcitoninrate ergibt, ist natürlich Schilddrüsenkrebs. Ein Tumor darin entwickelt sich langsam, aber leider gibt es in den meisten Fällen Metastasen. Die Entwicklung der Krankheit kann durch Entfernen der Schilddrüse frühzeitig verhindert werden..

Sie sollten jedoch keine Schlussfolgerungen über das Vorliegen einer solchen Krankheit auf der Grundlage eines nur geringfügigen Anstiegs von Calcitonin ziehen: Erstens werden bei Schilddrüsenkrebs die Hormonspiegel im Vergleich zur Norm signifikant, aber nicht geringfügig überschätzt, und zweitens bei Schilddrüsenkrebs - Die Krankheit ist sozusagen „Familie“: Das Risiko der Frau ist nur dann hoch, wenn diese Diagnose bei ihren Blutsverwandten gestellt wurde.

In diesem Fall wird empfohlen, regelmäßig einen Calcitonin-Test durchzuführen, um den Ausbruch der Krankheit rechtzeitig zu erkennen, wenn sie plötzlich vererbt wird.

Unabhängig davon müssen Sie auf Fälle achten, in denen die Analyse auf Calcitonin nach der Krebsbehandlung immer noch ein gegenüber der Norm erhöhtes Ergebnis zeigt. Die Situationen können wie folgt sein

  • Infolge einer Operation wurde der bösartige Tumor entfernt. Im Laufe der Zeit zeigte eine Blutuntersuchung auf Calcitonin jedoch keine Ergebnisse innerhalb normaler Grenzen. Dies bedeutet, dass es ihr zum Zeitpunkt der Entfernung des Tumors bereits gelungen ist, zu metastasieren.
  • Wenn Calcitonin nach einer Krebsbehandlung plötzlich ansteigt, kann dies auf einen Rückfall hinweisen.

Wenn die Calcitoninrate im Blut gesenkt wird

Eine signifikante Abnahme von Calcitonin im Blut kann auf folgende Veränderungen im Körper hinweisen:

  1. Osteoporose;
  2. Verminderte Hormonspiegel im Allgemeinen;
  3. Starke körperliche Belastung über alle Maßen;
  4. Starke und häufige Überarbeitung;
  5. Altersbedingte Veränderungen im Körper;
  6. Calcitriolmangel - die aktive Form von Vitamin D, die die Aufnahme von Calcium und Phosphor fördert;
  7. Hypoparathyreoidismus - übermäßige Produktion von Nebenschilddrüsenhormon;
  8. Geistige Behinderung, Kretinismus.

Oft ist eine Abnahme des Calcitonins eine Folge der Entfernung der Schilddrüse. Im Allgemeinen muss gesagt werden, dass ein niedrigerer Calcitonin-Indikator nach der Verschreibung einer Behandlung für die Onkologie darauf hinweisen kann, dass die Behandlung korrekt verschrieben und die Krankheit besiegt ist.

Calcitonin ist also ein Hormon, das aktiv am Calcium-Phosphor-Metabolismus beteiligt ist und ein onkologischer Marker für Schilddrüsenkrebs und gutartige Neubildungen in der Lunge (in der akuten Phase der Krankheit) ist. Bei bestandener Analyse sollte geklärt werden, welche Methode - ELISA oder IHLA - vom Labor verwendet wird. Nehmen Sie keine Selbsteinschätzung und Selbstdiagnose vor: Im Falle einer Erhöhung oder Verringerung des Calcitoninspiegels im Blut müssen Sie sich an einen kompetenten Endokrinologen wenden.

Was bedeutet es, wenn Calcitonin nicht normal ist??

Wenn der Indikator die Norm geringfügig überschreitet, wird der Arzt eine zweite Analyse verschreiben. Eine solche Taktik schließt die Möglichkeit aus, falsch positive Daten zu erhalten. Dies ist möglich, wenn der Patient die Regeln zur Vorbereitung auf die Studie vernachlässigt hat. Zum Beispiel war er intensiv körperlich aktiv oder aß am Vorabend der Blutspende eine große Anzahl von Nahrungsmitteln mit Kohlenhydraten. Der Indikator wird durch Kalziuminjektionen und die Einnahme von Medikamenten auf der Basis weiblicher Sexualhormone beeinflusst.

Wiederholter Erhalt von Ergebnissen über der Norm kann Folgendes anzeigen:

  • Schilddrüsenkrebs. Die Behandlung beinhaltet die chirurgische Entfernung des Tumors in Kombination mit einer Hormonersatztherapie. Was wird benötigt, um den normalen Hormonspiegel im menschlichen Körper wiederherzustellen?.
  • eine Zunahme der Anzahl von parafollikulären Zellen. Die Behandlung der Pathologie ist aufgrund fehlender Daten schwierig, um wirksame Methoden für eine vollständige Genesung ohne Rückfall zu schaffen.
  • Gastrinom - die Bildung eines bösartigen Tumors auf der Bauchspeicheldrüse. Die Therapie umfasst chirurgische Eingriffe zur Entfernung des Neoplasmas. Konservative Behandlungsmethoden zielen darauf ab, die Produktion von Salzsäure mit Medikamenten zu reduzieren;
  • Morbus Paget, bei dem eine Knochenverformung aufgrund von Fehlern beim Knochenumbau auftritt. Die Ursachen der Pathologie sind nicht bekannt, es wird als erblich angenommen. Eine vollständige Behandlung ist nicht entwickelt. Die Therapie zielt auf eine allgemeine Verbesserung der Lebensqualität des Patienten ab..

Zusätzlich zu den oben genannten Gründen ist eine Abweichung von der Norm charakteristisch für eine Leberzirrhose mit alkoholischer Ätiologie, Pankreatitis, fibrocystischer Osteitis und einigen Arten von Tumoren mit gutartiger Ätiologie.

Eine Abnahme des Blutbildes weist in den meisten Fällen auf die Entwicklung einer primären Osteoporose hin. Andere Ursachen sind eine unzureichende Produktion von Calcitriol in den Nieren und Hypoparathyreoidismus. Eine Abnahme der Laborparameter während der Therapie mit einem medullären Schilddrüsentumor zeigt die Wirksamkeit der ausgewählten Methoden an.