T4 frei während der Schwangerschaft: normal in 1, 2 und 3 Trimestern und Ursachen für Abweichungen

Die meisten Hormone, von denen der normale Schwangerschaftsverlauf und die Entwicklung des Fötus abhängen, werden von der Hypophyse, dem Hypothalamus und dem temporären Organ, der Plazenta, produziert. Im Körper ist jedoch alles miteinander verbunden, und bestimmte Schilddrüsenhormone beeinflussen auch den Schwangerschaftsprozess. Welche Rolle spielt freies Thyroxin (T4) während der Schwangerschaft? Warum kann die Produktion sinken oder steigen? Wie man den Hormonspiegel normalisiert?

Informationen zu den Hormonen T3 und T4

T3 (Triiodthyronin) und T4 (Thyroxin) sind Schilddrüsenhormone und repräsentieren iodierte Polypeptidstrukturen. Ein anderes Schilddrüsenhormon ist für deren Produktion verantwortlich - das Schilddrüsen-stimulierende (TSH).
T3 und T4 sind im Körper immer in zwei Zuständen vorhanden: frei und gebunden. Im letzteren Fall handelt es sich um Komplexe aus Globulin und dem damit verbundenen Hormon, die bis zu einem bestimmten Zeitpunkt keinen Wert darstellen.

Wenn die Aktivität dieser Komponenten benötigt wird, werden sie aus dem Protein freigesetzt und zirkulieren im freien Zustand im Blut. Es sind freie T3 und T4, die biologisch aktive Hormone sind.

Interessanterweise ist die Menge an ungebundenen Hormonen im Körper vernachlässigbar: weniger als 1%, während die restlichen 99% Teil von Globulinkomplexen sind. Darüber hinaus ist Triiodthyronin in der Tat Thyroxin, "verloren" ein Molekül Jod. Gleichzeitig übertrifft T3 den "Bruder" in seiner Aktivität um fast das 100-fache.

Bedeutung für schwangere Frauen

Schilddrüsenhormone sind nicht nur für den weiblichen Körper notwendig, der für die Bildung des Fötus verantwortlich ist, sondern auch für alles Leben. Jodierte Komponenten sind also an folgenden Prozessen beteiligt:

  • alle Arten des Austauschs: Protein, Fett, Kohlenhydrate;
  • Aufrechterhaltung der Funktion und Gesundheit des Herz-Kreislauf- und Atmungssystems;
  • Verbesserung des Gefäß- und Muskeltonus;
  • Normalisierung der Herzfrequenz;
  • Stärkung der körpereigenen Immunkräfte;
  • Stabilisierung der Hauptprozesse des Zentralnervensystems, der Psyche.

Wenn man direkt von werdenden Müttern spricht, bietet eine normale Konzentration von Schilddrüsenhormonen für sie viele Funktionen. Also, T3 und T4:

  • zur Entwicklung und zum Wachstum des Fötus beitragen;
  • die Synthese von Proteinen und RNA stimulieren;
  • den Stoffwechsel verbessern;
  • "schlechtes" Cholesterin aus dem Körper entfernen;
  • Verbesserung der mentalen Prozesse und der Geschwindigkeit der Übertragung von Nervenimpulsen;
  • normale Körpertemperatur aufrechterhalten;
  • die Verdauung verbessern.

Wenn die Hormonkonzentration weder höher noch niedriger als die Norm ist, verringert sich das Risiko einer Frühgeburt und einer Fehlgeburt, ein befruchtetes Ei kann leichter in das Uterusendometrium eindringen, Zellen und Gewebe erhalten leichter Sauerstoff und die Schwangerschaft verläuft ohne Komplikationen.

T3 und T4 sind an der Verlegung der fetalen Organe und der Bildung des Nervensystems beteiligt und tragen von der 12. bis 13. Woche zur Entwicklung und Aktivität der fetalen Schilddrüse bei.

Was ist Thyroxin?

T4 wird von der Schilddrüse produziert. Schilddrüsenfollikelzellen sind für die Produktion verantwortlich, ein weiteres Hormon, Triiodthyronin, wirkt auf Thyroxin. Es provoziert die Synthese von T4.

  • Stimulierung der Proteinproduktion. Dieses Element ist für den Zustand des Gewebes der Frau verantwortlich und hilft dabei, die Muskeln und Gewebe des Fötus harmonisch wieder aufzubauen..
  • Der Sauerstofffluss zu den Zellen. Verbunden mit der Proteinproduktion. Er ist es, der eine beschleunigte Abgabe und Sauerstoffversorgung der Körperzellen einer Frau, eines Fötus, bewirkt.
  • Körpergewicht. T4 beeinflusst den Stoffwechsel. Wenn es in normaler Menge im Körper enthalten ist, bleiben auch die Stoffwechselprozesse normal und das Gewicht der Frau springt nicht.
  • Vitaminaustausch. Es ist dieses Hormon, das für Signale über den Vitaminbedarf des Körpers verantwortlich ist und auch die Synthese von Vitamin A durch die Leber provoziert.
  • Schiffe. Thyroxin hilft, Cholesterin aus dem Blut zu entfernen, Blutgefäße von Plaques zu reinigen, Blutgerinnsel zu verhindern usw..
  • ZNS. T4 stimuliert das Zentralnervensystem.
  • Ein Herz. Mit der Norm von freiem T4 bei Frauen während der Schwangerschaft ist die Belastung des Herzens geringer, das Herz-Kreislauf-System ist stabiler.

So bestehen Sie die Analyse?

Wenn eine Frau zum ersten Mal zu einer Konsultation mit einer Frage zur Schwangerschaftsplanung kommt, ist einer der ersten Tests die venöse Blutentnahme, um die Konzentration der Schilddrüsenhormone zu bestimmen. Bevor Sie Blut spenden, müssen Sie sich um mehrere Punkte kümmern.

  1. Warnen Sie Ihren Arzt vor der Einnahme hormoneller Medikamente, einschließlich oraler Kontrazeptiva. Der Spezialist wird die Therapie oder den Schutz auf diese Weise mindestens einen Monat vor der Analyse abbrechen..
  2. 5 Tage vor der Analyse müssen Sie die Einnahme von jodhaltigen Medikamenten und noch mehr jodierten Nahrungsergänzungsmitteln einstellen.
  3. Am Tag vor der Analyse müssen Sie auf Ihre eigene Ruhe achten und sich von Stress befreien, was die Ergebnisse der Untersuchung erheblich verzerrt.

Die Blutentnahme erfolgt am Morgen, und die letzte Mahlzeit sollte spätestens 8 Stunden vor dem festgelegten Analysezeitpunkt erfolgen.

In welchen Fällen müssen Sie Thyroxin überwachen

In mehreren Fällen ist es erforderlich, T4 während der Schwangerschaft zu befolgen:

  1. Einnahme hormoneller Medikamente (einschließlich Empfängnisverhütung) vor der Schwangerschaft;
  2. Symptome von Hypothyreose, Thyreotoxikose;
  3. Vergrößerung der Schilddrüse;
  4. Unregelmäßiger Menstruationszyklus, Schwierigkeiten bei der Empfängnis, Unfruchtbarkeit;
  5. Schwerer Haarausfall;
  6. Dramatische Gewichtszunahme und Schwierigkeiten beim Abnehmen;
  7. Kropfentwicklung;
  8. Geringere Libido;
  9. Postoperative Zeit, wenn der Eingriff an der Schilddrüse durchgeführt wurde.

Norm

In 1 Trimester


Bei der Durchführung der Analyse macht der Arzt sowohl auf freie Hormone als auch auf Globulinkomplexe aufmerksam. Während der Schwangerschaft sollten diese Indikatoren höher sein als bei erwachsenen Männern und nicht bei schwangeren Frauen. Die höchste Konzentration von T3 und T4 erreicht im ersten Trimester, wenn alle wichtigen Organe des Babys gelegt sind, so dass die Frau gezwungen ist, biologische Substanzen mit dem Baby zu "teilen".

Je nach Labor wird die Menge an T3 und T4 in nmol / l oder μg / dl gemessen, wenn es um den Gesamthormongehalt geht, oder in pmol / l und ng / l, wenn Sie den Gehalt an Hormonen im freien Zustand kennen müssen.

Normale Indikatoren während der Schwangerschaft im ersten Trimester:

  • T4 gesamt: 77-231 nmol / l oder 5,87-17,95 & mgr; g / dl;
  • T4 frei: 7,65-18,70 pmol / l oder 0,64-1,47 ng / dl;
  • T3 gesamt: 1,3-2,7 nmol / l;
  • T3 frei: 2,3-6,3 nmol / l.

Separate Parameter sind für die Interpretation der Ergebnisse nicht geeignet: Der Arzt bewertet immer gleichzeitig die Konzentration von T3, T4 und TSH.

Im 2. Trimester

Im zweiten Trimester wird die Menge an Schilddrüsenhormonen etwas geringer, obwohl ein geringfügiger Überschuss zulässig ist und keine Behandlung erfordert.

  • T4 gesamt: 75-230 nmol / l oder 5,80-17,90 & mgr; g / dl;
  • T4 frei: 7,60-18,60 nmol / l oder 0,60-1,45;
  • T3 allgemein und T3 frei bleiben unverändert.

Während 3 Schwangerschaftsperioden

Normalerweise stimmen die Indikatoren, die die Analyse im dritten Trimester zeigt, mit den im zweiten Trimester erhaltenen Zahlen überein. Eine mehr oder weniger geringfügige Abweichung ist zulässig, wenn sich die Frau gleichzeitig wohl fühlt, der Ultraschall keine Abweichungen in der Entwicklung des Babys zeigt und alle anderen Hormone in normalen Mengen vorliegen.

Thyroxin während der Schwangerschaft

Die allgemeinen Punkte des Einflusses von T4 auf den weiblichen Körper sind oben aufgeführt. Während der Schwangerschaft hat das Hormon eine zusätzliche Wirkung auf den Fötus und den Körper der Mutter:

  1. Hilft, den Fötus mit den für die Entwicklung notwendigen Substanzen zu versorgen;
  2. Verbessert die Synthese von Proteinen und Säuren durch den Körper der Mutter;
  3. Es bewahrt den Stoffwechsel, bei Frauen mit normalem T4-Gehalt nimmt während der Schwangerschaft weniger Gewicht zu;
  4. Es bewahrt die geistige Aktivität einer Frau in der Perinatalperiode, wenn ihre Ressourcen schnell aufgebraucht sind (beschleunigt die Übertragung von Impulsen zwischen Neuronen);
  5. Erhöht die Wärmeübertragung von Zellen;
  6. Verbessert die Peristaltik des Dünndarms, wodurch die richtige Verdauung aufrechterhalten wird; Stabilisiert die Herzfrequenz, stärkt die Blutgefäße.

Gefördert

Wenn der Hormongehalt während der Schwangerschaft die zulässige Norm überschreitet, überprüft der Endokrinologe und Gynäkologe, der die Schwangerschaft durchführt, die Menge anderer Hormone. Oft ist der Überschuss gering und nicht gefährlich.

Symptome

Zu den Symptomen übermäßiger Schilddrüsenhormone gehören:

  • Kurzmut, Angst, Reizbarkeit;
  • schlechter Schlaf;
  • Handzittern;
  • Hitzewallungen, übermäßiges Schwitzen;
  • Gewichtsverlust mit vorherigem Appetit;
  • Stuhl- und Verdauungsstörungen;
  • spürbare pralle Augen.

Ursachen

Wenn wir über die Ursachen sprechen, können sie mit den Merkmalen des weiblichen Körpers oder mit Pathologien in Verbindung gebracht werden. Unter den Pathologien kann festgestellt werden:

  1. diffuser giftiger Kropf;
  2. Hyperthyreose;
  3. akute Thyreoiditis;
  4. Störungen in der Leber;
  5. Glomerulonephritis.

Auswirkungen

Sind überschüssige jodhaltige Hormone während der Schwangerschaft gefährlich? Wenn der Überschuss signifikant ist, ist eine Behandlung erforderlich, aber dieser Zustand stellt weder für die Mutter noch für das Baby eine tödliche Gefahr dar.

  • Die schwerwiegendste Folge davon ist eine postpartale Thyreoiditis. Dies ist eine Pathologie, bei der der Körper beginnt, Antikörper gegen seine eigene Schilddrüse zu produzieren. Gleichzeitig gelangen Schilddrüsenhormone in den Blutkreislauf und verursachen eine Schilddrüsenüberfunktion.
  • Aufgrund des Überschusses an T3 und T4 wird auch eine erhöhte Menge an Bilirubin gebildet, was zu Fettleibigkeit führen kann..

Behandlung

Nach einer hormonellen Untersuchung kann der Arzt entscheiden, den Schilddrüsenhormonspiegel durch Einnahme von Medikamenten zu senken. Gültige Medikamente während der Schwangerschaft sind:

  1. Tyrosol.
  2. Merkazolil.

Welche anderen Faktoren beeinflussen die Schilddrüse

Wenn Sie die Ergebnisse zum Gehalt an freiem T4 während der Schwangerschaft erhalten haben, geraten Sie nicht in Panik, wenn eine Abweichung von der Norm festgestellt wird. Die Produktion von Hormonen im weiblichen Körper ist nicht statisch. Es ändert sich ständig und unterliegt vielen Faktoren:

  1. Alter der Frau;
  2. Dauer, aktuelle Phase des Menstruationszyklus;
  3. Verschiedene Schwangerschaftstrimester;
  4. Medikamente nehmen;
  5. Emotionaler Zustand;
  6. Lebensmittelqualität, Ernährung.

Abgesenkt

Eine Abnahme von T3 und T4 während der Schwangerschaft ist gefährlicher als eine Zunahme, insbesondere wenn TSH über dem Normalwert liegt. Diese Hormone sind umgekehrt proportional: Wenn TSH steigt, nehmen T3 und T4 ab und umgekehrt.

Symptome

Ein Zustand, bei dem die Menge an T3 und T4 im Blutserum gering ist, wird als Hypothyreose bezeichnet. In der Regel ist es mit einem anhaltenden Jodmangel verbunden und äußert sich in folgenden Symptomen:

  • chronische Müdigkeit;
  • Lethargie, Apathie, Niedergeschlagenheit;
  • erhöhte Schläfrigkeit;
  • Gedächtnisstörungen, Aufmerksamkeit, Konzentration;
  • schnelle Gewichtszunahme;
  • Verdauungsstörungen, Verstopfung;
  • signifikante Schwellung des Oberkörpers, des Gesichts, des Halses;
  • Herzfrequenzsenkung.

Ursachen

Die Ursachen für diese Zustände sind entweder ein schwerer Jodmangel, der zu einer schlechten Ernährung, einem Mangel an jodhaltigen Nahrungsmitteln in der Ernährung, Hunger und strengen Diäten oder Pathologien führt:

  • endemischer Kropf;
  • Hypothyreose;
  • chronische Thyreoiditis.

Auswirkungen

  1. Das Fehlen einer Synthese von jodierten Hormonen sowie von Jod selbst verschlechtert den Verlauf der Schwangerschaft und das Wohlbefinden einer Frau.
  2. Wenn im Frühstadium ein Hormonmangel festgestellt wird, können angeborene Fehlbildungen der Schilddrüse, des Nervensystems und anderer Organe des Fötus auftreten.

Behandlung

Normalerweise ist eine geringere Konzentration der Hormone T3 und T4 mit Jodmangel verbunden:

  • Jod ist für schwangere Frauen notwendig, daher empfiehlt der Arzt auf jeden Fall, die Ernährung zu ändern und dem Menü jodreiche Lebensmittel hinzuzufügen. Jodpräparate können ebenfalls verschrieben werden..
  • Wenn vor dem Hintergrund eines Jodmangels kein Mangel an Schilddrüsenhormonen auftritt, werden künstliche Analoga von Schilddrüsenhormonen verschrieben - Arzneimittel auf der Basis von Levothyroxin (Eutirox, L-Thyroxin).

Der hormonelle Hintergrund der zukünftigen Mutter sollte stabil sein und die quantitativen Hormonindikatoren sollten normal sein. Nur unter diesen Bedingungen verläuft die Schwangerschaft ohne Komplikationen, und das Kind erhält die richtige Menge dieser Substanzen von der Mutter, bis es seine eigene Schilddrüse erwirbt.

Eine Studie zu den Hormonen T3 und T4 wird im Stadium der Schwangerschaftsplanung verschrieben. Der Arzt empfiehlt, die Empfängnis zu verschieben, bis der hormonelle Hintergrund normal ist. Es ist besser, die Schwangerschaft für kurze Zeit zu verschieben, als während der Schwangerschaft unangenehme Folgen zu haben.

Norm TTG während der Schwangerschaft in den Trimestern, die Ursachen für niedrige und hohe Werte

Der Artikel schlägt eine Norm für TSH während der Schwangerschaft sowie die Ursachen und Folgen von Abweichungen vor.

Die normale Funktion der Schilddrüse wird durch die vordere Hypophyse des Gehirns gesteuert, nämlich das Schilddrüsen-stimulierende Hormon (TSH, Thyrotropin). Ohne einen ausreichenden Hormongehalt ist die volle Funktion des Körpers, die für eine Frau in einer Position so wichtig ist, unmöglich. Diese Tatsache hat die Bedeutung eines TSH-Tests während der Schwangerschaft für jede Frau bestimmt..

Was ist TSH während der Schwangerschaft??

Der Wirkungsmechanismus von Thyrotropin: Es wirkt auf bestimmte Rezeptoren des Schilddrüsengewebes und verstärkt die Sekretion der Freisetzung von Triiodthyronin und Thyroxin. Das Hormon kann auch die Biosynthese von Proteinmolekülen, Nukleinsäuren und Zellphospholipiden stimulieren..

Wie wirkt sich TSH auf die Empfängnis aus? Schilddrüsenhormone bestimmen die normale Funktion des Fortpflanzungs-, Verdauungs-, Nerven- und Herz-Kreislaufsystems. Die indirekte Wirkung des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons auf die Empfängnis besteht darin, die Aktivität der Schilddrüse zu kontrollieren. Je höher der TSH-Spiegel, desto aktiver setzt Eisen Schilddrüsenhormone frei (T3 und T4).

Wenn das Niveau der betrachteten Homons vor dem Hintergrund von Erkrankungen des endokrinen Systems verringert wird, dann die Fruchtbarkeit der Frau (ihre Fähigkeit zu empfangen). Bei Patienten liegt eine Verletzung der Follikelreifung und des Eiertrags vor. Reife Follikel können eine defekte Struktur aufweisen, die zu einer abnormalen Entwicklung des Fötus und einer Fehlgeburt führt. Eine extreme Form der Pathologie ist durch Unfruchtbarkeit gekennzeichnet, die durch richtig ausgewählte Hormontherapie geheilt werden kann..

Norm TSH bei schwangeren Frauen im Trimester

Choriongonadotropin (das Hauptschwangerschaftshormon) ist durch eine ähnliche chemische Struktur wie TSH gekennzeichnet. Dies bestimmt die Stimulation der Synthese von Schilddrüsenhormonen. Im ersten Trimester steigt der Spiegel an Schilddrüsenhormonen und TSH sinkt. Dann kehrt der Thyrotropinwert in den normalen Bereich zurück. Daher sollten die Standards für TSH- und T4-Hormone bei schwangeren Patienten unter Berücksichtigung des Begriffs festgelegt werden.

Die Patientin selbst kann die Ergebnisse korrekt entschlüsseln, jedoch kann nur der behandelnde Arzt eine Diagnose stellen und die erforderliche Behandlung auswählen. Die Gefahr der Selbstbehandlung besteht darin, nicht nur der werdenden Mutter, sondern auch dem sich entwickelnden Kind Schaden zuzufügen. Je früher bei einem Patienten ein hormonelles Ungleichgewicht festgestellt wird, desto einfacher ist es, es zu korrigieren..

1 Trimester

Die geschätzte TSH während der Schwangerschaft nach 1 Trimester liegt im Bereich von 0,15 bis 2,45 mU / l. Zum Vergleich: Referenzwerte für Frauen über 20 Jahre liegen zwischen 0,4 und 4 mU / l. Sie sollten keine Angst vor einer Abnahme des Indikators in den ersten Wochen der Schwangerschaft haben. Dies ist eine Variante der physiologischen Norm und stellt keine Bedrohung für die normale Entwicklung des Kindes dar..

Choriongonadotropin (das Hauptschwangerschaftshormon) ist durch eine ähnliche chemische Struktur wie TSH gekennzeichnet. Dies bestimmt die Stimulation der Synthese von Schilddrüsenhormonen. Im ersten Trimester steigt der Spiegel an Schilddrüsenhormonen und TSH sinkt. Dann kehrt der Thyrotropinwert in den normalen Bereich zurück. Daher sollten die Standards für TSH- und T4-Hormone bei schwangeren Patienten unter Berücksichtigung des Begriffs festgelegt werden.

Die Patientin selbst kann die Ergebnisse korrekt entschlüsseln, jedoch kann nur der behandelnde Arzt eine Diagnose stellen und die erforderliche Behandlung auswählen. Die Gefahr der Selbstbehandlung besteht darin, nicht nur der werdenden Mutter, sondern auch dem sich entwickelnden Kind Schaden zuzufügen. Je früher bei einem Patienten ein hormonelles Ungleichgewicht festgestellt wird, desto einfacher ist es, es zu korrigieren..

Die geschätzte TSH während der Schwangerschaft nach 1 Trimester liegt im Bereich von 0,15 bis 2,45 mU / l. Zum Vergleich: Referenzwerte für Frauen über 20 Jahre liegen zwischen 0,4 und 4 mU / l. Sie sollten keine Angst vor einer Abnahme des Indikators in den ersten Wochen der Schwangerschaft haben. Dies ist eine Variante der physiologischen Norm und stellt keine Bedrohung für die normale Entwicklung des Kindes dar..

2 Trimester

Der normale TSH-Gehalt im Blut während der Schwangerschaft im 2. Trimester beträgt 0,18 - 3,2 m Einheiten / Liter. In diesem Stadium verschwinden die Symptome der Toxikose, und die Größe des Abdomens schränkt die Bewegungen nicht ein und verursacht keine Beschwerden. Die werdende Mutter spürt normalerweise einen Anstieg von Energie und Kraft. Wenn eine Frau über Apathie, Depressionen, erhöhte Schläfrigkeit und häufige Stimmungsschwankungen besorgt ist, sollte der Spiegel des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons überprüft werden. Das Überschreiten der erforderlichen Werte erfordert eine sofortige Auswahl der Behandlung.

Der normale TSH-Gehalt im Blut während der Schwangerschaft im 2. Trimester beträgt 0,18 - 3,2 m Einheiten / Liter. In diesem Stadium verschwinden die Symptome der Toxikose, und die Größe des Abdomens schränkt die Bewegungen nicht ein und verursacht keine Beschwerden. Die werdende Mutter spürt normalerweise einen Anstieg von Energie und Kraft. Wenn eine Frau über Apathie, Depressionen, erhöhte Schläfrigkeit und häufige Stimmungsschwankungen besorgt ist, sollte der Spiegel des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons überprüft werden. Das Überschreiten der erforderlichen Werte erfordert eine sofortige Auswahl der Behandlung.

3 Trimester

Das dritte Trimester ist durch einen noch höheren normalen Spiegel an Schilddrüsen-stimulierendem Hormon gekennzeichnet. Sie sollte jedoch unter den Referenzwerten für nicht schwangere Frauen bleiben. Der optimale Wert wird als Wert des Laborindikators von 0, 29 bis 3,5 mU / l angesehen.

Das dritte Trimester ist durch einen noch höheren normalen Spiegel an Schilddrüsen-stimulierendem Hormon gekennzeichnet. Sie sollte jedoch unter den Referenzwerten für nicht schwangere Frauen bleiben. Der optimale Wert wird als Wert des Laborindikators von 0, 29 bis 3,5 mU / l angesehen.

Hohe TSH während der Schwangerschaft - Folgen, Gefahr

Wird eine Abweichung von der Norm festgestellt, wird eine zweite Studie vorgeschrieben. Dies ist notwendig, um den Einfluss externer und interner Faktoren explizit auszuschließen. Es ist wichtig, den Test auf TSH-Hormon während der Schwangerschaft gleichzeitig erneut durchzuführen, da sich sein Wert im Laufe des Tages ändert. Optimale Zeit für den Wechsel: 8 - 9 Uhr morgens. Die Analyse sollte auch im selben Labor wiederholt werden, da verschiedene Abteilungen unterschiedliche Reagenzien verwenden, um den Laborwert zu messen.

Eine leichte Abweichung von den Normalwerten (nicht mehr als 5 mU / l) kann aufgrund des jüngsten emotionalen Stresses bei dem untersuchten Patienten auftreten. Ein konstant hoher Thyrotropinspiegel zeigt an:

  • Entzündungsprozess im Gewebe der Schilddrüse;
  • schwere Gestose (Präeklampsie und Eklampsie);
  • onkologische Pathologie, die die Organe des endokrinen Systems betrifft;
  • basophile Hypophysenadenome;
  • Thyreotropinome;
  • Schilddrüsenhormonresistenzsyndrome;
  • Hypothyreose;
  • Nebennieren-Insuffizienz;
  • schwere somatische Pathologien usw..

Die endgültige Feststellung der Ursache ist erst nach einer zusätzlichen Untersuchung des Patienten mit Labor- und instrumentellen Diagnosemethoden möglich.

Wichtig: Wenn ein Anstieg der TSH im Blut festgestellt wird, wird eine Diagnose des Schilddrüsenhormonspiegels gestellt. Typischerweise geht dieser Zustand mit einem Mangel an Schilddrüsenhormonen der Schilddrüse einher.

Unter nicht pathologischen Gründen kann die Verabreichung von jodhaltigen Arzneimitteln zu falsch positiven Ergebnissen führen, die Behandlung mit Antikonvulsiva, Betablockern, Amiodaron usw..

Verminderte TSH während der Schwangerschaft und mögliche Folgen für den Fötus

Wenn im ersten Trimester während der Schwangerschaft ein niedriger TSH-Wert beobachtet wird, muss sich die Frau keine Sorgen machen. Ein ähnlicher Zustand tritt aufgrund der Manifestation von Symptomen einer Toxikose auf, die sich häufig in Form von Übelkeit und Erbrechen manifestiert. Die Norm für TSH während der Schwangerschaft wird im 2. Trimester wiederhergestellt, wenn die Toxikose schwächer wird.

Die Gefahr ist die Situation, in der der Hormonspiegel aufgrund der sich entwickelnden Pathologie der Organe des endokrinen Systems abnimmt. In 4% der Fälle bei schwangeren Patienten wird vor dem Hintergrund einer Abnahme des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons eine Überfunktion der Schilddrüse festgestellt. Dies bewirkt das Wachstum seiner Gewebe. Die Erkrankung wird als Hyperthyreose bezeichnet und ihre Symptome treten in folgender Form auf:

  • Schwitzen;
  • Fingerzittern;
  • Mangel an Gewichtszunahme auch bei normaler Ernährung;
  • Angstgefühle, emotionale Instabilität, häufige Druckabfälle;
  • Ausbeulende Augen aufgrund von Ödemen und Proliferation von periorbitalem Gewebe;
  • seltenes Blinken;
  • anhaltende Tachykardie;
  • eine Erhöhung des Blutzuckers;
  • schlechte Hitzetoleranz;
  • verminderter Sexualtrieb;
  • Durchfall, Bauchschmerzen usw..

Ohne Therapie führt eine Hyperthyreose zu Fehlgeburten, Frühgeburten, Gestosen sowie zu einer fetalen Hypoxie und einer Verzögerung der normalen Entwicklung, einer Schädigung des Nervengewebes und der Leber des Fötus, einer Erstickung des Neugeborenen usw..

Vernachlässigen Sie nicht den Zustand, in dem der TSH-Wert in den Analyseergebnissen verringert wird. Nach der Entscheidung, ob eine Schwangerschaft aufrechterhalten werden soll, muss sich eine Frau regelmäßig einer Labordiagnostik unterziehen, um den Hormonstatus zu bestimmen. Höchstwahrscheinlich empfiehlt der Arzt die Geburt mit einem Kaiserschnitt.

Vorbereitung auf die Analyse?

Die TSH-Norm sollte bereits in der Phase der Schwangerschaftsplanung festgelegt werden. Wenn Abweichungen festgestellt werden, erfolgt zunächst deren Beseitigung. Die Genauigkeit der erhaltenen Ergebnisse beträgt 60%, abhängig von der Vorbereitung des Patienten..

Regeln für die Vorbereitung der Analyse zu TSH:

  • Die letzte Mahlzeit sollte mindestens 8 Stunden vor einem Laborbesuch sein.
  • Nach Rücksprache mit einem Arzt sollten Sie die Einnahme von jodhaltigen Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln für mindestens 7-10 Tage begrenzen.
  • Um emotionale Erlebnisse pro Tag und vor der Blutspende zu begrenzen, sitzen Sie 15 bis 20 Minuten lang ruhig in der Laborabteilung.
  • Rauchen Sie drei Stunden vor der Analyse nicht und trinken Sie 2-3 Tage vor der Studie keinen Alkohol.
  • Blut spenden um 8-9 Uhr.

Für die Analyse wird das Immunchemilumineszenzverfahren verwendet, der Begriff, um Ergebnisse von mehreren Stunden bis zu einem Tag zu erhalten.

Behandlung

Die Behandlungsmethoden werden unter Berücksichtigung der Ursache für die Abweichung der Laborparameter von der Norm ausgewählt. Eine Frau wird einer komplexen Diagnostik unterzogen: Ultraschall der Schilddrüse und der Nebennieren, Bestimmung des Hormonstatus, Tests auf Tumormarker und Autoimmunerkrankungen.

Bei Substanzmangel wird eine Hormontherapie verschrieben. Sie sollten keine Angst vor Sucht oder schweren Nebenwirkungen haben. Moderne Medikamente enthalten die minimal notwendige Dosierung von Hormonen, um den Zustand zu korrigieren.

Verhütung

Zu den vorbeugenden Maßnahmen gehören die regelmäßige Überwachung des Hormonstatus und gegebenenfalls die Einnahme von jodhaltigen Arzneimitteln. Frauen in Position sollten mindestens 200 mg Jod pro Tag konsumieren. Es reicht aus, Algen, Fisch und andere Meeresfrüchte in die Ernährung aufzunehmen.

2014 schloss sie ihr Studium der Mikrobiologie an der Staatlichen Universität Orenburg mit Auszeichnung ab. Absolvent des Aufbaustudiums FSBEI der Staatlichen Agraruniversität HE Orenburg.

Im Jahr 2015 Das Institut für zelluläre und intrazelluläre Symbiose des Uralzweigs der Russischen Akademie der Wissenschaften hat eine Fortbildung zum zusätzlichen Berufsprogramm "Bakteriologie" bestanden..

Preisträger des Allrussischen Wettbewerbs um die beste wissenschaftliche Arbeit in der Nominierung "Biological Sciences" von 2017.

Norm TSH bei Frauen während der Schwangerschaft

Die Rolle von TSH im Körper

TSH wird von der Hypophyse produziert - einer kleinen Drüse an der Basis des Gehirns. Seine Hauptfunktion ist es, die Schilddrüse zu stimulieren. Die Substanz wirkt auf das Organ durch spezielle Rezeptoren, die auf Änderungen ihres Spiegels reagieren und mehr oder weniger Thyroxinhormon (T4) produzieren:

  • Wenn der TSH-Spiegel steigt, verlangsamt sich die Produktion von T4 und es entwickelt sich eine Hypothyreose im Körper der Frau, die ein Versagen der Schilddrüsenfunktion darstellt.
  • Bei niedrigem Thyrotropin wird die Thyroxinproduktion beschleunigt und der umgekehrte Zustand von Hyperthyreose oder Thyreotoxikose tritt auf.

Thyroxin und anderes Schilddrüsenhormon Triiodthyronin (T3) sind für den Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel, die Fortpflanzung, das Herz-Kreislauf-System, das Nervensystem und den Magen-Darm-Trakt verantwortlich.

Die Hormonrate bei der Planung einer Schwangerschaft

Thyrotropin beeinflusst die Arbeit fast aller Organe und Systeme der werdenden Mutter. Besonders bedeutsam ist die Auswirkung auf die Fortpflanzungsfunktion. Hohe TSH-Werte bei niedrigem T3 und T4 verursachen schwerwiegende Störungen, die:

  • die Reifung der Follikel in den Eierstöcken stören;
  • zu Unfruchtbarkeit führen;
  • Fehlgeburten im Frühstadium verursachen.

Der optimale Indikator für Thyrotropin bei Frauen im Stadium der Planung eines Kindes beträgt 2,5 μIU / ml. Bei geringfügigen Abweichungen ist keine medizinische Korrektur erforderlich. Wenn sich TSH der Obergrenze des Normalwerts nähert (3,5–4 μMU / ml), ist synthetisches Thyroxin angezeigt.

Ein niedriger TSH-Wert zeigt eine Hyperaktivität der Schilddrüse an. Eine Schwangerschaft mit dieser Diagnose ist möglich, aber unerwünscht. Dies ist mit der Entwicklung negativer Konsequenzen für die Frau und den Fötus behaftet. Darüber hinaus sind die meisten Medikamente zur Behandlung von Hyperthyreose bei der Geburt eines Kindes kontraindiziert.

Die normale TSH während der Schwangerschaft liegt zwischen 0,1 und 3,5 mIU / l.

Die Wirkung von TSH auf Schwangerschaft und Gesundheit des Fötus

Im ersten Schwangerschaftstrimester beginnt im Körper der werdenden Mutter eine starke hormonelle Reorganisation, die mit einem Anstieg des T3-, T4-Spiegels und einem Rückgang des TSH einhergeht. Die Aktivierung der Schilddrüse erfolgt unter dem Einfluss des Hormons hCG (Choriongonadotropin), das ab dem Zeitpunkt der Implantation des Embryos zu produzieren beginnt. Im 2-3-Trimester steigt der TSH-Indikator allmählich an und kehrt zu normalen Werten zurück.

Eine Schwangerschaft, die vor dem Hintergrund eines hohen Thyrotropinspiegels stattfand, ist sehr schwierig. Manchmal führt dies zu schwerwiegenden Komplikationen:

  • frühe Fehlgeburten und fetale Todesfälle;
  • Plazentaabbruch und Blutungsentwicklung;
  • fetoplazentare Insuffizienz;
  • schwere Toxikose.

Bei 65% der Neugeborenen wird eine perinatale Enzephalopathie diagnostiziert. 18-25% haben endokrine Störungen. Ein schwerer Schilddrüsenhormonmangel führt zu Kretinismus, der durch eine Verzögerung der geistigen und körperlichen Entwicklung gekennzeichnet ist.

Für die Mutter ist eine anhaltende Hypothyreose gefährlich für die Entwicklung einer Anämie, das Auftreten von Ödemen und eine schnelle Gewichtszunahme..

Änderung der Schilddrüsen-stimulierenden Hormonindizes je nach Gestationsalter

Die Norm für TSH in der Schwangerschaftsperiode liegt zwischen 0,1 und 3,5 mIU / l.

Im ersten Trimester liegen die Indikatoren bei 0,1–0,4 mIU / l, was mit einer Zunahme der Schilddrüsenaktivität und einer Zunahme von T3 und T4 verbunden ist. Im zweiten Fall steigt TSH auf 0,3–2,8 mIU / L. Dies ist auf eine Abnahme der hCG-Spiegel zurückzuführen. Thyrotropin sollte 3,5 mIU / l nicht überschreiten.

Der Spiegel des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons muss in allen Stadien der Schwangerschaft und einige Zeit nach der Geburt kontrolliert werden. Kleinere Abweichungen sind ungefährlich. Wenn der Hormonspiegel signifikant überschritten wird, müssen dringend Maßnahmen ergriffen werden.

Erhöhtes Thyrotropin während der Schwangerschaft

Ein hoher Thyrotropinspiegel weist auf einen Mangel an Schilddrüsenhormonen hin. Klinisch äußert sich dies in folgenden Symptomen:

  • Gewichtszunahme, Fettleibigkeit;
  • Schläfrigkeit
  • verminderte intellektuelle Fähigkeiten;
  • Schwäche und Depression;
  • Haarausfall
  • trockene Haut;
  • Blutdruck senken.

Während der Schwangerschaft ist die Schilddrüse starkem Stress ausgesetzt, sodass geringfügige Schwankungen zulässig sind. Schwerwiegende Abweichungen von der Norm können folgende Gründe haben:

  • Jodmangel;
  • Autoimmun-Schilddrüsenläsion;
  • gutartige und bösartige Tumoren des Gehirns oder anderer Organe;
  • schwere somatische oder psychische Erkrankung;
  • Einnahme von Antipsychotika, Prednison;
  • Bleivergiftung;
  • schweres Nierenversagen.

Eine regelmäßige Überwachung der TSH-Werte hilft, Drüsenfunktionsstörungen rechtzeitig zu erkennen und Maßnahmen zu ergreifen..

In der frühen Schwangerschaft beträgt die TSH-Norm 0,1–0,4 mIU / l, was mit einer Zunahme der Schilddrüsenaktivität und einer Zunahme von T3 und T4 verbunden ist. Näher am 3. Trimester stabilisiert sich sein Niveau

Verminderte TSH bei schwangeren Frauen

Eine verminderte TSH weist auf eine Thyreotoxikose hin. Pathologie kann an folgenden Zeichen erkannt werden:

  • Augäpfel;
  • Hyperaktivität
  • Zittern in den Gliedern;
  • Gewichtsverlust bei normalem Appetit;
  • hoher Blutdruck und Körpertemperatur;
  • Übelkeit und Erbrechen.

Hyperthyreose ist auch durch Tachykardie gekennzeichnet - eine Erhöhung der Herzfrequenz. Manchmal ist dieses Symptom mit einer Abnahme der Organfunktionalität vorhanden..

Die Ursachen der Hyperthyreose sind:

  • Weigerung zu essen;
  • falsch ausgewählte Dosierung von synthetischem Thyroxin, das Hypothyreose behandelt;
  • Funktionsstörung der Hypophyse;
  • Tumorbildungen in der Schilddrüse, einschließlich Onkologie;
  • diffuser Kropf;
  • Autoimmunthyreoiditis.

Wenn der Thyrotropinspiegel im ersten Trimester leicht abgenommen hat, ist dies nicht gefährlich. Bei einer Mehrlingsschwangerschaft wird es möglicherweise überhaupt nicht im Blut nachgewiesen. Ab 11-12 Wochen sollte der Indikator allmählich wachsen. Wenn dies nicht auftritt, kann eine Thyreotoxikose vermutet werden..

Autoimmunthyreoiditis

Sogenannte entzündliche Läsion der Schilddrüse autoimmuner Natur mit allmählicher Abnahme ihrer Funktion. Andere Namen für die Pathologie sind Thyreoiditis Hashimoto oder Hashimoto. Die genauen Gründe für seine Entwicklung sind der Wissenschaft unbekannt. Es wird angenommen, dass ein genetischer Defekt des Immunsystems dazu führt, wodurch das Schilddrüsengewebe von seinen eigenen Antikörpern beeinflusst wird.

Andere Faktoren, die die Entwicklung der Pathologie beeinflussen können, sind:

  • starker Stress;
  • physische und psychische Erschöpfung;
  • aktive oder übertragene Infektionen;
  • psychosomatische Störungen (Unzufriedenheit mit dem eigenen Leben, innerer Konflikt).

Bei einer Autoimmunthyreoiditis wird am häufigsten ein hoher TSH-Wert festgestellt. In den frühen Stadien wird es abgesenkt.

Laut Statistik leiden etwa 1–4% der erwachsenen Bevölkerung an einer Autoimmunthyreoiditis. Es ist lange Zeit asymptomatisch. Bei einigen Menschen beginnt die Progression in der frühen Kindheit, meistens jedoch im Erwachsenenalter unter dem Einfluss bestimmter Faktoren (hormonelle Veränderungen, Schwangerschaft)..

Weniger häufige Ursachen, die zur Aktivierung der Hashimoto-Thyreoiditis beitragen:

  • schwere Krankheiten (Grippe, Röteln, HIV, Herpes, Onkologie);
  • Erschöpfung des Körpers, sowohl physisch als auch psychisch;
  • übermäßiger Verbrauch von jodhaltigen Zusatzstoffen oder Produkten;
  • Depressionen und psychische Erkrankungen.

Es ist unmöglich, die Autoimmunthyreoiditis vollständig loszuwerden. Nach 6 bis 24 Monaten nach der Geburt kann sich der Zustand der Frau jedoch von selbst normalisieren. Pathologische Antikörper verbleiben im Körper, aber das Schilddrüsengewebe leidet nicht. Bei der nächsten Schwangerschaft wiederholt sich die Situation am häufigsten. Bei vielen Frauen bricht das Organ weiter zusammen, was zu einer anhaltenden Hypothyreose und der Notwendigkeit führt, lebenslang hormonelle Medikamente einzunehmen.

Erhöhte TSH-Werte während der Schwangerschaft weisen auf ein Schilddrüsenversagen hin

Zusätzliche Untersuchung und Behandlung

Die Machbarkeit der Verwendung zusätzlicher Diagnosemethoden wird individuell festgelegt. Wenn Sie eine schwere Krankheit vermuten, werden Frauen untersucht, darunter:

  • Analyse auf T3, T4, TG, Antikörper gegen TPO;
  • Schilddrüsenultraschall.

Wichtig! Szintigraphie und Computertomographie während dieser Zeit sind kontraindiziert, da sie Strahlenexposition tragen.

Die Behandlung hängt von der Diagnose ab. Mit erhöhtem Thyrotropin werden hormonelle Medikamente auf der Basis von Levothyroxin verschrieben. Sie sind absolut sicher für die Gesundheit von Mutter und Fötus, daher sollten Sie sich nicht weigern, sie einzunehmen. Verringerte Indikatoren werden durch die Einnahme von Thyreostatika angepasst - Medikamente, die die Produktion der Hormone T3 und T4 unterdrücken.

Eine Operation während der Schwangerschaft wird ebenfalls durchgeführt, dies ist jedoch ein großes Risiko für das Baby. Die chirurgische Organentnahme ist angezeigt für:

  • Schilddrüsenkrebs;
  • multinodulärer und diffuser toxischer Kropf;
  • Verdacht auf malignes follikuläres Adenom.

In der Onkologie sollte die Operation so bald wie möglich durchgeführt werden. In anderen Fällen wird das Problem je nach Situation behoben. Radioaktives Jod wird nicht zur Behandlung von Schilddrüsenkrebs während der Schwangerschaft verwendet, da es die Blut-Hirn-Schranke durchdringt und eine toxische Wirkung auf den Fötus hat..

Ergebnisse

Die normale Funktion der Schilddrüse erhöht die Chancen auf ein gesundes Baby. Die regelmäßige Beurteilung der TSH-Werte während der Schwangerschaft ermöglicht eine rechtzeitige Behandlung, um Komplikationen vorzubeugen oder um sicherzustellen, dass keine Probleme auftreten..

Die Wirkung von Testosteron auf die Schwangerschaft

Bildung

  • Abschluss an der I.M.Sechenov Moscow Medical Academy, Diplom mit Auszeichnung; Spezialität - Medizingeschäft.
  • Aufenthalt in der Abteilung für Geburtshilfe und Gynäkologie Nr. 1 der Medizinischen Fakultät der Ersten Staatlichen Medizinischen Universität Moskau, benannt nach IM Sechenov; Spezialität - Geburtshilfe und Gynäkologie.

Fortschritt

  • Er ist Mitglied der Russischen Vereinigung für menschliche Reproduktion (RARCH)
  • Europäische Gesellschaft für menschliche Reproduktion und Embryologie (ESHRE)

Lesezeit: min.

Für einen erfolgreichen Beginn und eine reibungslose Schwangerschaft sollte eine Frau im Voraus ihren Frauenarzt aufsuchen, sich einer umfassenden Untersuchung ihres Körpers unterziehen und die erforderlichen Tests bestehen. Eines der wichtigsten Organe, dessen Arbeit die Fruchtbarkeit einer Frau direkt beeinflusst, ist die Schilddrüse.

Leider widmen viele Ärzte der Untersuchung der Funktionsweise dieser Drüse keine angemessene Aufmerksamkeit. Es ist völlig vergebens, denn es ist bekannt, dass Hormone, die von der Schilddrüse ausgeschüttet werden, die Geschwindigkeit aller Stoffwechselprozesse in unserem Körper beeinflussen und in ihrer Struktur weiblichen Sexualhormonen ähneln. Aus diesem Grund werden bei einer Zunahme oder Abnahme des Schilddrüsenhormonspiegels Veränderungen im weiblichen Körper beobachtet, die Anzeichen anderer Krankheiten ähneln. Wenn die Schilddrüse gestört ist, können Verstopfungen und ein Gefühl der Schwere in den Brustdrüsen auftreten, die Menstruation wird unregelmäßig usw. Diese Symptome treten bei einer Reihe von gynäkologischen Erkrankungen auf, was Ärzte vom Weg der diagnostischen Suche abhält. Es ist ein Fehler zu glauben, dass ein Ultraschall (Ultraschall) der Schilddrüse ausreicht, weil Es gibt Fälle, in denen die Uzi-Parameter des Organs normal sind und die Hormonfunktion beeinträchtigt ist.

Schilddrüsenhormone gegen Unfruchtbarkeit: was zu nehmen

Die Statistiken lauten wie folgt: Bei Frauen, die an Erkrankungen der Schilddrüse leiden, wird in 80% der Fälle eine Menstruationsstörung beobachtet, deren Schilddrüsenhormone gestört sind. Unfruchtbarkeit bei solchen Frauen entsteht durch diese Störungen.

Hormon T4 bei der Planung einer Schwangerschaft

T4 oder Thyroxin ist eine hormonelle Substanz, die von Thyrozyten unter dem Einfluss des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons (TSH) der Hypophyse produziert wird. Zwischen dem T4- und TSH-Spiegel gibt es eine Regulierung nach dem „Feedback“ -Prinzip, dh wenn das Hormon T4 während der Schwangerschaft gesenkt wird, tritt ein Anstieg des Schilddrüsen-stimulierenden Hormonspiegels und bei hohem T4 ein TSH-Spiegel auf.

T4 total und T4 frei bei der Planung einer Schwangerschaft: Was ist der Unterschied??

Mehr als 99% der im Blut produzierten Schilddrüsenhormone sind inaktiv, dh sie berühren die Rezeptoren der Zielorgane nicht. Sie befinden sich in einem gebundenen Zustand mit Transportproteinen (Thyroxin-bindende Globuline). Die restlichen 0,5% sind freies T4. Es ist hormonell aktiv und wirkt auf die Rezeptoren von Organen und Geweben, wodurch seine Funktionen verwirklicht werden: Verbesserung der Proteinsynthese, Erhöhung des Sauerstoffverbrauchs durch Zellen, Senkung des „schlechten Cholesterins“ im Blut usw..

Mit einer Änderung der Menge an Thyroxin-bindendem Globulin ändert sich auch der Gehalt an Gesamt-T4, während der Gehalt an freiem t4 gleich bleibt.

Aus diesem Grund ist der Gehalt an freiem T4 für die Untersuchung der Schilddrüse diagnostisch wichtig..

Das freie T4 im Blut nicht schwangerer Frauen steigt mit:

  • Erkrankungen der Leber, begleitet von einem hohen Bilirubinspiegel im Blut;
  • Fettleibigkeit 2-4 EL;
  • giftiger Kropf;
  • Thyreoiditis;
  • Thyreotoxisches Adenom;
  • TSH-unabhängige Thyreotoxikose;
  • nephrotisches Syndrom
  • Einnahme verschiedener Medikamente: Acetylsalicylsäure, Diuretika, Amiodaron, Tamoxifen, einige Betablocker, Levothyroxin, Danazol, Valproinsäure.

Freies t4 nimmt unter folgenden Bedingungen ab:

  • postoperative Zeit;
  • dramatischer Gewichtsverlust bei adipösen Frauen;
  • Sheehan-Syndrom;
  • frühere Schädigung des Schädels, des Gehirns;
  • Drogenkonsum: Anabolika, Antikonvulsiva, Thyreostatika, lithiumhaltige Medikamente, hormonelle Kontrazeptiva;
  • Jodmangel;
  • Bleikontakt.

T4-Hormon während der Schwangerschaft

Wenn eine Frau während der Schwangerschaft, nämlich im ersten Trimester, eine Analyse von TSH und T4 vorlegt, zeigt das Ergebnis der Studie normalerweise Folgendes: Der Spiegel des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons weist mit erhöhtem T4 niedrigere Raten auf. Daher ist gleichzeitig ein niedriger TSH- und T4-Wert während der Schwangerschaft unmöglich, weil Diese Hormone korrelieren nach dem Rückkopplungsprinzip miteinander. Diese Veränderungen treten aufgrund eines Anstiegs des hCG-Hormonspiegels auf, der in seiner chemischen Struktur dem Schilddrüsen-stimulierenden Hormon etwas ähnlich ist. Daher kann der hohe Gehalt an hCG während der Schwangerschaft zu einer Stimulation der Schilddrüsenfunktion führen. Daher ist ein niedriger TSH-Wert und ein erhöhter T4-Wert im ersten Schwangerschaftstrimester ein normales Phänomen. Es kommt vor, dass der T4-Spiegel während der Schwangerschaft signifikant ansteigt, da T3 während der Schwangerschaft frei sein kann. Bei schwangeren Frauen liegt eine sogenannte vorübergehende Thyretoxikose vor.

Wenn eine Frau, die auf ein Baby wartet, während der normalen T4 während der Schwangerschaft einen erhöhten TSH-Wert hat, ist dies kein Grund zur Sorge.

Niedriger T3 während der Schwangerschaft, niedriger T4 während der Schwangerschaft. Wenn sich in den Ergebnissen der Analysen herausstellt, dass der t4-Spiegel signifikant verringert ist, sollte der Verdacht auf eine Erkrankung wie Hypothyreose oder verminderte Schilddrüsenfunktion bestehen. Hypothyreose verläuft oft in einer gelöschten Form und verkleidet sich als andere Krankheiten. Schwangere können durch Schwäche, Schläfrigkeit, Vergesslichkeit, Schmerzen in Muskeln und Gelenken, Tränenfluss überwunden werden. Hypothyreose kann die Entwicklung von Präeklampsie, Plazentaabbruch und sogar vorgeburtlichem Tod des Fötus auslösen..

Was sollte TTG sein, wenn Sie eine Schwangerschaft planen?

TSH ist ein sehr wichtiger Indikator im endokrinen System des fairen Geschlechts. Die Norm für TSH bei Frauen bei der Planung einer Schwangerschaft beträgt 0,4 - 4 mU / l. Dieser TSH-Hormonspiegel während der Schwangerschaftsplanung ist optimal. Wenn während der Schwangerschaftsplanung Schwankungen auftreten, z. B. ein niedriger TSH-Wert, kann eine Überfunktion der Schilddrüse vermutet werden. Wenn der TSH-Wert während der Schwangerschaftsplanung erhöht wird, lohnt es sich auch, Tests zu bestehen, die im Gegenteil wahrscheinlich zeigen, dass Beispielsweise wird bei verminderten Schilddrüsenhormonspiegeln diagnostiziert, dass T3 während der Schwangerschaft gesenkt wird.

Das Haupthormon der Schilddrüse T4: die Norm während der Schwangerschaft und die Wirkung auf den Fötus

Neben Triiodthyronin gelten das allgemeine und das freie T4 als die wichtigsten Schilddrüsenhormone: Ihre Norm während der Schwangerschaft hat einen wichtigen Einfluss auf die Gesundheit der werdenden Mutter sowie auf das Wachstum und die Entwicklung des Kindes. Wofür sind diese biologisch aktiven Substanzen verantwortlich und warum ist es notwendig, ihre Veränderung zu überwachen, während auf das Baby gewartet wird? Lassen Sie uns versuchen, unsere ausführliche Übersicht und unser Video in diesem Artikel zu verstehen.

Die biologische Rolle von T4

T4 oder Thyroxin (Tetraiodothyronin) - das wichtigste Schilddrüsenhormon, das von Schilddrüsenzellen produziert wird und viele Funktionen im Körper erfüllt:

  1. Fördert das Wachstum und die Entwicklung des Körpers in der Kindheit.
  2. Aktiviert die Synthese von Proteinen und Ribobonukleinresten.
  3. Startet Stoffwechselprozesse.
  4. Korrigiert Dyslipidämie durch Senkung des "schlechten" Cholesterinspiegels (LDL, VLDL, TG) und Erhöhung der Konzentration von "gut" (HDL).
  5. Aktiviert die mentale Aktivität durch Beschleunigung der Signalübertragung zwischen Neuronen.
  6. Erhöht die Wärmeproduktion von Zellen und Körpergeweben.
  7. Stimuliert die Verdauung, verbessert die Peristaltik des Dünndarms.
  8. Erhöht die Herzfrequenz, erhöht den Gefäßtonus.

Das Hormon wird von den Zellen der Schilddrüse ausgeschieden, gelangt in den Blutkreislauf und breitet sich im ganzen Körper aus. Vor dem Einfangen durch Zellrezeptoren „verliert“ es ein Jodmolekül und verwandelt sich in Triiodthyronin, dessen Aktivität 90-100-mal höher ist als die von T4.

Einige moderne Theorien nennen daher Tetraiodthyronin-Prohormon - eine chemische Substanz mit geringerer biologischer Wirkung, die sich bei Exposition gegenüber bestimmten Katalysatoren in eine aktive Form verwandelt.

Beachten Sie! Die meisten T4-Moleküle unmittelbar nach der Bildung werden von speziellen Trägerproteinen aufgenommen und in gebundener Form zu Zielzellen transportiert. Ein kleiner Teil des Hormons bleibt chemisch isoliert und hat einen größeren biologischen Wert. Daher ist es vorzuziehen, T4 während der Schwangerschaft frei zu nehmen, anstatt allgemein.

Die Wirkung von Thyroxin auf den Körper der werdenden Mutter

Es ist wichtig, dass werdende Mütter in den Ergebnissen von Hormontests die Norm haben: T4-frei während der Schwangerschaft erfüllt nicht nur alle oben genannten Funktionen, sondern hilft dem Körper zusammen mit Steroidhormonen, schnell auf eine neue Funktionsweise umzuschalten.

  • erhöht die Sauerstoffsättigung aller Organe und Gewebe;
  • reguliert die zyklischen Schwankungen der Sexualhormone, bietet die Möglichkeit der Empfängnis;
  • stimuliert die Aktivität des Corpus luteum, die für den normalen Schwangerschaftsverlauf im Frühstadium wichtig ist;
  • reduziert das Risiko einer spontanen Abtreibung (Fehlgeburt), Frühgeburt;
  • steuert den Blutdruck, verhindert die Bildung von Schwangerschaftshypertonie.

Beachten Sie! Aufgrund der Ähnlichkeit der Struktur von TSH (Hypophysenhormon, das die Schilddrüse stimuliert) und hCG (Frühschwangerschaftshormon) provoziert letzteres die aktive Freisetzung von Thyroxin und Triiodthyronin im ersten Trimester. Daher unterscheidet sich die T4-Norm bei schwangeren Frauen geringfügig von den Standardindikatoren.

Die Wirkung von Thyroxin auf den Fötus

Ein Kind, das sich im Mutterleib entwickelt, benötigt auch eine ausreichende Menge des freien T4-Hormons: Die Norm bei schwangeren Frauen ist für ihn äußerst wichtig.

  • korrekte Verlegung aller inneren Organe;
  • Entwicklung des Nervensystems des Fötus;
  • die Bildung der Schilddrüse durch 12-13 Wochen intrauteriner Entwicklung, die am Ende des ersten Trimesters beginnt, ihre eigenen Hormone in einem Trainingsmodus abzuscheiden.

Somit ist T4 während der Schwangerschaft für das Wachstum und die vollständige körperliche Entwicklung des Kindes verantwortlich und verringert auch das Risiko vieler Komplikationen.

Hormonnormen während der Schwangerschaft

Was sollte also die hormonfreie Norm T4 während der Schwangerschaft sein? Die folgende Tabelle hilft beim Verständnis.

Tabelle: T4-Hormon - die Norm bei Frauen während der Schwangerschaft:

T4 insgesamtFT4 (kostenlos)
Nmol / lMcg / dlPmol / lNg / dl
l Trimester77-2315,87-17,957,65-18,700,64-1,47
ll Trimester75-2305,80-17,907.60-18.600,60-1,45
lll Trimester75-2305,80-17,907.60-18.600,60-1,45

Beachten Sie! Die Norm T3 + T4 während der Schwangerschaft ist geringfügig höher als die Standardwerte der Tests bei Männern und Frauen. Dies ist auf den erhöhten Verbrauch von Schilddrüsenhormonen zurückzuführen, um die normale Entwicklung des Fötus sicherzustellen..

Ursachen für erhöhte T4-Spiegel bei schwangeren Frauen

Haben Sie keine Angst, wenn Sie von den allgemein anerkannten Testnormen für gesamtes und freies T4 abweichen: Die Norm dieser Indikatoren bei Frauen während der Schwangerschaft berücksichtigt das Auftreten einer physiologischen Thyreotoxikose bei werdenden Müttern. Ängste sollten durch Zustände verursacht werden, die mit einem signifikanten Anstieg dieser Hormone einhergehen..

T4 kann höher sein als normal für schwangere Frauen mit:

  • diffuser giftiger Kropf;
  • primäre, sekundäre Hyperthyreose;
  • akute Thyreoiditis.

Beachten Sie! Oft beginnen Probleme mit der Schilddrüse bei Frauen während der Schwangerschaft, da Hormonstöße einer der auslösenden Faktoren der Pathologie sind..

Wenn die ersten Anzeichen der Krankheit fehlen, führt ein weiteres hormonelles Ungleichgewicht zum Auftreten der folgenden Symptome:

  • Reizbarkeit, grundlose Angst;
  • Angst;
  • Schlaflosigkeit, Albträume;
  • Zittern in den Gliedern;
  • Steigerung der Wärmeerzeugung: Die Haut der Patienten ist feucht, fühlt sich heiß an, sie vertragen Hitze und Verstopfung schlecht;
  • Stoffwechselbeschleunigung, eine starke Abnahme des Körpergewichts;
  • Neigung zu Durchfall;
  • Augensymptome: Exophthalmus, Symptome von Möbius, Greffe, Kocher usw..

Das Auftreten dieser Symptome ist Anlass für sofortige ärztliche Hilfe. Der Endokrinologe wird Thyreostatika auswählen, die das gestörte Hormongleichgewicht wiederherstellen und das Baby nicht schädigen. Die Anweisung gestattet die Verwendung von Tyrosol oder Merkazalil in Fällen, in denen der Nutzen für die Mutter den potenziellen Schaden übersteigt.

Ursachen der T4-Abnahme bei schwangeren Frauen

Und was kann der Arzt über die Tests sagen, bei denen das freie T4 während der Schwangerschaft gesenkt wird?

Häufige Ursachen für solche Laboränderungen sind:

Die Symptome dieser Krankheiten stehen einer Hyperthyreose direkt entgegen:

  • Schwäche, Müdigkeit, geringe Arbeitsfähigkeit;
  • Schläfrigkeit;
  • Gedächtnisstörungen, Aufmerksamkeit, geistige Aktivität;
  • Verlangsamung des Stoffwechsels, Tendenz zur Gewichtszunahme;
  • Verdauung, Verstopfung;
  • dichtes interstitielles Ödem des Gesichts, der Gliedmaßen, des Oberkörpers;
  • Störungen des Herz-Kreislauf-Systems, Bradykardie (langsamer Herzschlag).

In diesem Fall können Sie das Problem nicht mit Ihren eigenen Händen lösen. Ein kompetenter Endokrinologe wählt die erforderliche Dosierung von Levothyroxin-Präparaten (Eutirox, L-Thyroxin, Bagothyrox) aus, die synthetische Analoga von Schilddrüsenhormonen sind und eine ähnliche biologische Wirkung auf den Körper haben.

Durch die Wiederherstellung des endokrinen Status wird das Risiko einer Schwangerschaftspathologie und angeborener Erkrankungen des Kindes erheblich verringert.

Die Schilddrüse ist eines der wichtigsten endokrinen Organe im Körper einer zukünftigen Mutter. Sie können seine Arbeit verfolgen, indem Sie eine Analyse zu T4 free durchführen: Die Normen während der Schwangerschaft steigen leicht an, was auf eine erhöhte funktionelle Aktivität der Schilddrüse während dieses Zeitraums hinweist.

Jede Abweichung von den Referenzwerten nach oben oder unten ist eine Gelegenheit, einen Arzt zu konsultieren. Die rechtzeitige Diagnose und Behandlung hormoneller Erkrankungen ermöglicht die Geburt und Geburt eines gesunden Babys.